Unterstützung für das OpenDocument-Format in Microsoft Office 2010

Im Rahmen der mit der europäischen Kommission vereinbarten Verpflichtung zur Interoperabilität stattet Microsoft die Programme Microsoft Excel 2010, Microsoft Word 2010 und Microsoft PowerPoint 2010 mit Unterstützung für ODF 1.1 (OpenDocument-Format) aus. Office 2010 verfügt nun über einen Auswahlbildschirm für das Dateiformat, in dem Sie das Standarddateiformat für dieses Produkte auswählen können.

Inhalt dieses Artikels


Wie kann ich das Standarddateiformat auswählen?

Der Bildschirm Standarddateitypen wird beim ersten Start von Excel, Word oder PowerPoint nach der Installation von Microsoft Office 2010 angezeigt.

Dialogfeld 'Standarddateitypen'

Seitenanfang Seitenanfang

Für welche Produkte gilt diese Auswahlmöglichkeit?

  • Microsoft Excel 2010
  • Microsoft Word 2010
  • Microsoft PowerPoint 2010

Seitenanfang Seitenanfang

Was sollte ich wissen, bevor ich den Standarddateityp auswähle?

Die Auswahl des standardmäßigen Dokumentformats kann bis zu einem gewissen Grad Auswirkungen auf die Art und Weise haben, wie Sie mit Microsoft Office arbeiten und wie Sie Dokumente mit den Benutzern anderer Produktivitätsanwendungen austauschen. Dokumentformate wurden ursprünglich entwickelt, um die Features und das Verhalten von einer oder mehreren Anwendungen widerzuspiegeln (wobei die Features und das Verhalten von Produktivitätsanwendungen recht unterschiedlich sein können). So wurde ODF (OpenDocument Format) beispielsweise mit der Zielsetzung entwickelt, die Features und das Verhalten von auf OpenOffice basierenden Produktivitätssuites widerzuspiegeln, und bei der Entwicklung von OpenXML ging es darum, die Features und das Verhalten von Microsoft Office zu präsentieren. Microsoft Office unterstützt mittlerweile ODF und bietet den Benutzern von Microsoft Office damit die Möglichkeit, Dokumente in ODF zu speichern. Da die Features von Microsoft Office und von OpenOffice jedoch nicht exakt gleich sind bzw. nicht in der gleichen Weise implementiert wurden, kann es vorkommen, dass Benutzer von Microsoft Office, die mit den nicht vollständig unterstützten Features in ODF arbeiten (nachstehend eine Liste mit Links zu diesen Features), feststellen, dass sich die Bearbeitbarkeit der Dokumente geändert hat und dass manchmal sogar Inhalte verloren gehen, wenn sie Dokumente in ODF speichern.

Weitere Informationen zum Umfang der Unterstützung von ODF 1.1 für häufig verwendete Features von Office finden Sie unter den nachstehenden Links. Hier erfahren Sie, welche Office-Features vom Format ODF 1.1 vollständig, teilweise oder gar nicht unterstützt werden.

  • Unterstützt    Dieses Feature wird sowohl von der jeweiligen Office-Anwendung als auch von der jeweiligen ODF 1.1-Komponente unterstützt. Inhalte, Formatierung und Nutzbarkeit bleiben vollständig erhalten.
  • Teilweise unterstützt    Dieses Feature wird sowohl von der jeweiligen Office-Anwendung als auch von der jeweiligen ODF 1.1-Komponente unterstützt, allerdings müssen ggf. Abstriche im Hinblick auf die Formatierung und die Nutzbarkeit in Kauf genommen werden. Es gehen keine Texte oder Inhalte verloren, allerdings kann die Formatierung sowie die Art und Weise, wie Sie mit Texten, Grafiken oder anderen Aspekten des Dokuments arbeiten, unterschiedlich sein.
  • Nicht unterstützt    Das Feature der jeweiligen Office-Anwendung wird von der jeweiligen ODF 1.1-Komponente nicht unterstützt. Wenn Sie das Dokument in ODF 1.1 speichern möchten, dürfen Sie dieses Feature nicht verwenden, ansonsten besteht das Risiko, dass Inhalte, Formatierungen und Nutzbarkeit dieses Dokumentteils verloren gehen.

Weitere allgemeine Informationen zu ODF finden Sie hier:

OASIS (Organization for the Advancement of Structured Information Standards)

ISO (International Organization for Standardization)

Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen den Dateiformaten finden Sie hier:

Unterschiede zwischen dem OpenDocument Spreadsheet-Format (ODS) und dem Excel-Format (XLSX)

Unterschiede zwischen dem OpenDocument Presentation-Format (ODP) und dem PowerPoint-Format (PPTX)

Unterschiede zwischen dem OpenDocument Text-Format (ODT) und dem Word-Format (DOCX)

Seitenanfang Seitenanfang

Muss ich eine Auswahl treffen, sobald der Bildschirm angezeigt wird?

Ja. Sie müssen nach dem ersten Start eine Auswahl treffen, bevor Sie mit Excel, Word oder PowerPoint weiterarbeiten können. Nachdem Sie sich in einer der genannten Anwendungen für ein Format entschieden haben, gilt die Auswahl des Standardformats automatisch auch für die beiden anderen Anwendungen.

Seitenanfang Seitenanfang

Kann ich meine Meinung ändern und später ein anderes Format auswählen?

Ja. Sie können später ein anderes Format auswählen.

Hier die entsprechenden Schritte in Excel 2010:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  2. Klicken Sie unter Hilfe auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf Speichern und dann unter Arbeitsmappen speichern in der Liste Dateien in diesem Format speichern auf das Dateiformat, das standardmäßig verwendet werden soll.

Hier die entsprechenden Schritte in PowerPoint 2010:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  2. Klicken Sie unter Hilfe auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf Speichern und dann unter Präsentationen speichern in der Liste Dateien in diesem Format speichern auf das Dateiformat, das standardmäßig verwendet werden soll.

Hier die entsprechenden Schritte in Word 2010:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  2. Klicken Sie unter Hilfe auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf Speichern und dann unter Dokumente speichern in der Liste Dateien in diesem Format speichern auf das Dateiformat, das standardmäßig verwendet werden soll.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Excel 2010, PowerPoint 2010, Word 2010