Neuigkeiten in Word 2010

Microsoft Word 2010 erleichtert die Zusammenarbeit mit anderen Benutzern und die Navigation in umfangreichen Dokumenten. Zudem gibt es neue Features für den Feinschliff des Erscheinungsbilds der fertigen Dokumente, um deren Wirkung zu optimieren. Mit dieser neuen Version können Sie über Ihren Browser sowie über Ihr Mobiltelefon auf die gesamte, umfangreiche Palette vertrauter Word-Funktionen zugreifen.

Inhalt dieses Artikels


Standortunabhängiges Arbeiten in Word

Mit Word 2010 stehen Ihnen die leistungsfähigen und vertrauten Word-Funktionen überall zur Verfügung. Sie können nun auch Ihren Browser oder Ihr Mobiltelefon für die Anzeige und die Bearbeitung von Word-Dokumenten sowie für die Navigation in Dokumenten verwenden und müssen dabei auf keinerlei Funktionen oder Gestaltungsmöglichkeiten verzichten.

Word Mobile 2010 für Windows Phone 7

Wenn Sie über Windows Phone 7 verfügen, können Sie Ihre Dateien mithilfe von Microsoft Office Mobile 2010 von jedem beliebigen Ort aus bearbeiten – sowohl am Arbeitsplatz als auch von zuhause oder unterwegs. Da Word Mobile 2010 in Office Mobile enthalten ist und sich bereits in Windows Phone 7 im Office-Hub befindet, müssen Sie nichts anderes herunterladen oder installieren, um beginnen zu können.

Word Mobile

Mit Word Mobile können Sie Dokumente anzeigen und bearbeiten, die auf Ihrem Telefon gespeichert sind, die Sie als E-Mail-Anhang bekommen haben oder die über SharePoint Workspace Mobile 2010 auf einer SharePoint 2010-Website gehostet werden. Wenn Sie ein Dokument über SharePoint Workspace Mobile bearbeiten, können Sie Ihre Änderungen auf der SharePoint-Website speichern, sobald Sie online sind.

Mit Word Mobile können Sie Dokumente mithilfe derselben Formatierungstools erstellen oder aktualisieren, die Sie bereits kennen und in der Desktopversion von Word verwenden. Darüber hinaus können Sie Kommentare hinzufügen und in der neuen Gliederungsansicht schnell zu einer Überschrift oder einem Kommentar springen.

Weitere Informationen zu Office Mobile 2010 für Windows Phone 7.

Wenn Sie über Windows Phone 7 verfügen, erhalten Sie hier schrittweise Anleitungen zur Verwendung Ihres Telefons.

Word Web App

Auch wenn Sie unterwegs gerade keine Version von Word verfügbar haben, können Sie Ihre Dokumente auf einem Webserver speichern und Ihr Dokument mithilfe von Word Web App in Ihrem Browser öffnen. Sie können die Präsentation anzeigen und Änderungen daran vornehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über Microsoft Word Web App.

Seitenanfang Seitenanfang

Erstellen lebendiger, anschaulicher Dokumente

Word 2010 verbindet funktionale Features wie Tabellen, Kopf- und Fußzeilen sowie Formatvorlagensätze mit auffälligen Effekten, neuen Textfunktionen und vereinfachter Navigation.

Homogener Look durch gemeinsames Formatieren von Text und Bildern

Word 2010 bietet künstlerische Effekte sowohl für Bilder als auch für Text. Die Rechtschreibprüfung ist auch nach der Anwendung von Effekten auf Text möglich.


Effekte für Text und Bilder

Legende 1 Einfaches Formatieren von Bildern und Text
Legende 2 Bilder und Text mit Schattenformatierung

Feinabstimmung von Text mit OpenType-Features

Word 2010 bietet erweiterte Unterstützung für Funktionen zur Textformatierung wie etwa eine Reihe von Ligatureinstellungen sowie von Ihnen gewählte Formatvorlagensätze und Zahlenzeichen. Diese neuen Features können mit vielen OpenType-Schriftarten verwendet werden, um einen außergewöhnlichen typografischen Feinschliff zu erzielen.


Text mit Ligaturen

Legende 1 Einfacher Text
Legende 2 Text mit Ligaturen

Weitere Informationen finden Sie unter OpenType-Optionen im Dialogfeld "Schriftart".

Andere neue Inhaltsfeatures

Word 2010 bietet einige weitere Verbesserungen beim Verfassen von Dokumenten.

Neue Nummerierungsformate

Word 2010 stellt neue Nummerierungsformate mit fester Stellenzahl bereit, etwa 001, 002, 003... und 0001, 0002, 0003....

Kontrollkästchen für Inhaltssteuerelemente

Jetzt können Sie Formularen oder Listen schnell ein Kontrollkästchen hinzufügen.

Alternativtext zu Tabellen

Sie können einer Tabelle in Word 2010 einen Titel und eine Zusammenfassung hinzufügen und so Benutzern zusätzliche Informationen zur Verfügung stellen.

Zurechtfinden in umfangreichen Dokumenten mit dem neuen Dokumentnavigationsbereich und der Suche

Die Navigation in Word 2010 innerhalb umfangreicher Dokumente wurde vereinfacht. Dokumente können durch Ziehen und Ablegen (statt durch Kopieren und Einfügen) von Überschriften auf einfache Weise neu organisiert werden. Darüber hinaus kann jetzt durch inkrementelles Suchen nach Inhalten gesucht werden. Sie müssen also nicht mehr ganz genau wissen, wonach Sie suchen, um fündig zu werden.

Navigieren im Dokument

In Word 2010 stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Sie können zwischen Überschriften im Dokument wechseln, indem Sie auf die Teile der Dokumentstruktur klicken.
  • Sie haben die Möglichkeit, die Ebenen in der Dokumentgliederung zu reduzieren, um geschachtelte Überschriften auszublenden, sodass Sie selbst bei tief strukturierten, komplexen, umfangreichen Dokumenten problemlos mit der Gliederung arbeiten können.
  • Sie können Text in das Suchfeld eingeben, um eine gewünschte Textstelle sofort zu finden.
  • Zum Ändern der Dokumentgliederung können Sie Überschriften innerhalb eines Dokuments ziehen und ablegen. Zudem können Überschriften und ihr Inhalt gelöscht, ausgeschnitten und kopiert werden.
  • Sie können eine bestimmte Überschrift bzw. eine Überschrift und alle darunter geschachtelten Überschriften in der Hierarchie ganz einfach höher oder herunterstufen.
  • Sie können dem Dokument neue Überschriften hinzufügen, um eine Grundgliederung zu erstellen, oder fügen Sie neue Überschriften hinzu, ohne im Dokument herumsuchen zu müssen.
  • Sie können sich darüber informieren, welche Inhalte von anderen Benutzern bearbeitet werden, indem Sie nach Überschriften mit dem Symbol für die gemeinsame Dokumenterstellung suchen.
  • Sie haben die Möglichkeit, Miniaturansichten aller Seiten im Dokument anzuzeigen und durch Klicken auf diese Miniaturansichten innerhalb des Dokuments zu navigieren.

Anschaulicher durch Grafiken

Durch die verbesserten Grafikfunktionen von Word 2010 machen Sie mit Ihrer Arbeit wirklich Eindruck.

Neue SmartArt-Grafikbildlayouts

Mit Word 2010 können Sie die neuen SmartArt-Grafikbildlayouts verwenden und veranschaulichen so die Aussage Ihres Dokuments mit Fotos und anderen Bildern. Dazu fügen Sie einfach die gewünschten Bilder in die SmartArt-Formen Ihres Bildlayoutdiagramms ein. Jede Form verfügt über eine Beschriftung, in die Sie beschreibenden Text eingeben können.

Haben Sie in Ihrem Dokument bereits Bilder, können Sie diese nun im Handumdrehen in eine SmartArt-Grafik umwandeln, ebenso wie Text.

Das Erstellen einer SmartArt-Grafik mit diesem Layout gelingt ganz einfach:

  1. Fügen Sie das SmartArt-Bildlayout ein.
  2. Fügen Sie Ihre Fotos hinzu.
  3. Erstellen Sie einen beschreibenden Text.

In Word können Sie unter zahlreichen verschiedenen Bildlayouts wählen.

SmartArt-Bildlayout

Neue künstlerische Effekte

Mit Word 2010 können Sie nun anspruchsvolle "künstlerische" Effekte auf Bilder anwenden, damit diese eher wie eine Skizze, eine Zeichnung oder ein Gemälde aussehen. Auf diese Weise können Sie Ihre Bilder ohne zusätzliche Fotobearbeitungsprogramme optimieren.

Zu den 20 neuen künstlerischen Effekten gehören Bleistiftskizze, Strichzeichnung, Wasserfarbe: Schwamm, Mosaik: Tupfen, Glas, Pastellkreide: weich, Plastikfolie, Leuchten: Ränder, Fotokopie und Farbstriche.

Bildkorrekturen

Jetzt können Sie Ihre Bilder in beeindruckend brillante Blickfänge verwandeln, indem Sie die Farbintensität (Sättigung) und den Farbton (Temperatur) eines Bilds detailgenau optimieren. Sie können die Helligkeit, den Kontrast, die Schärfe und die Weichzeichnung regeln oder Sie kolorieren das Bild neu, damit es besser zu Ihrem Dokumentinhalt passt und Ihre Arbeit wirklich ins Auge springt.

Automatisches Entfernen des Bildhintergrunds

Eine weitere verbesserte Bildbearbeitungsoption von Word 2010 ist die Möglichkeit, unerwünschte Teile eines Bilds, wie den Hintergrund, automatisch zu entfernen, um die eigentliche Bildaussage hervorzuheben oder um ein störendes Detail zu entfernen.

Besseres Komprimieren und Zuschneiden von Bildern

Mit den neuen und optimierten Bildbearbeitungstools schneiden Sie Bilder zu und erhalten stets genau die gewünschten Resultate. Jetzt verfügen Sie über bessere Möglichkeiten, um den richtigen Kompromiss bei Bildqualität und Komprimierung einzugehen. Sie können für das Bild je nach Verwendungszweck (Drucken, Bildschirm, E-Mail) die geeignete Auswahl treffen.

Einfügen von Screenshots

Fügen Sie im Handumdrehen Screenshots hinzu, und gestalten Sie Ihre Arbeit in Word 2010 auf diese Weise anschaulicher. Nachdem Sie den Screenshot hinzugefügt haben, können Sie ihn mit den Tools auf der Registerkarte Bildtools bearbeiten und optimieren. Wenn Sie die Screenshots in mehreren Dokumenten verwenden möchten, sollten Sie die Vorschaufunktion beim Einfügen verwenden, mit der Sie noch vor dem Einfügen sehen, wie das Bild aussehen wird.

ClipArt-Optionen mit Clip Organizer

Nun können Sie, außer Bildern, Videos und anderen Medien, für Ihre Dokumente unzählige neue Community-ClipArts verwenden, einreichen und suchen. Sie sehen, wer Beiträge zur Community-ClipArt eingereicht hat und können berichten, falls die Bilder unangemessen oder unsicher sind.

Freihand

Das verbesserte Freihandfeature in Word 2010 ermöglicht es Ihnen, dem Dokument auf dem Tablet PC Freihandanmerkungen hinzuzufügen und diese Anmerkungen zusammen mit dem Dokument zu speichern.

Seitenanfang Seitenanfang

Einfacheres Arbeiten

Mit Word 2010 lässt sich Ihr Arbeitsbereich anpassen, damit alle häufig verwendeten Befehle beieinander stehen. Sie können auch auf frühere Versionen Ihres Dokuments zugreifen, und die Arbeit mit Texten in anderen Sprachen wird erleichtert.

Anpassen des Menübands

Mithilfe von Anpassungen können Sie das Menüband, das Bestandteil der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche ist, Ihren Wünschen entsprechend gestalten. Erstellen Sie benutzerdefinierte Registerkarten und Gruppen, die die von Ihnen am häufigsten genutzten Befehle enthalten.

Die Microsoft Office Backstage-Ansicht

In der Microsoft Office Backstage-Ansicht können Sie alle erforderlichen Befehle mit der Datei ausführen. Sie erledigen dort alles, was Sie nicht in der Datei tun. Die Backstage-Ansicht ist eine echte Innovation in der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche und gehört zum Menüband. Hier verwalten Sie Ihre Dateien: Sie erstellen, speichern oder untersuchen sie auf versteckte Metadaten oder persönliche Daten und wählen die gewünschten Einstellungsoptionen.

Verfügbare Befehle in der Registerkarte 'Datei' in Word

Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in die Backstage-Ansicht.

Wiederherstellen ungespeicherter Arbeiten

Jetzt lässt sich ein Word-Dokument einfacher wiederherstellen, wenn Sie die Datei schließen, ohne zu speichern oder wenn Sie eine frühere Version der aktuellen Datei überprüfen oder verwenden möchten. Wie bei früheren Versionen von Word speichern Sie mit AutoWiederherstellen in festgelegten zeitlichen Abständen verschiedene Versionen der Datei, an der Sie gerade arbeiten.

Nun können Sie die letzte automatisch gespeicherte Dateiversion verwenden, falls Sie diese Datei ohne Speichern geschlossen haben. Beim nächsten Öffnen der Datei können Sie sie so einfach wiederherstellen. Während Sie an der Datei arbeiten, können Sie zudem in der Microsoft Office Backstage-Ansicht auf eine Liste automatisch gespeicherter Dateiversionen zugreifen.

Auf Text zeigen, um eine Übersetzung anzuzeigen

Bei aktivierter Übersetzungshilfe können Sie mit der Maus auf ein Wort oder einen markierten Ausdruck zeigen, um die Übersetzung in einem kleinen Fenster einzublenden. Die Übersetzungshilfe enthält auch eine Schaltfläche Wiedergeben, über die Sie sich die Aussprache des Worts oder Ausdrucks anhören sowie eine Schaltfläche Kopieren, mit der Sie die Übersetzung in ein anderes Dokument einfügen können.

Zum Anzeigen einer Übersetzung in dieser Sprache müssen weder Language Pack, Language Interface Pack noch die Korrekturhilfe auf Ihrem Computer installiert sein.

Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen von Übersetzungen mit der Übersetzungshilfe.

Vereinfachte Spracheinstellung

Als mehrsprachiger Benutzer können Sie ganz einfach auf ein einzelnes Dialogfeld zugreifen, über das Sie die Sprachen für die Bearbeitung und die Anzeige sowie für QuickInfos und die Hilfe festlegen können. Wenn Sie das erforderliche Software- oder Tastaturlayout nicht installiert haben, werden Sie darauf hingewiesen, wobei Links bereitgestellt werden, über die Sie das Problem leichter beheben können.

Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen der Bearbeitungs-, Anzeige- oder Hilfespracheinstellungen.

Seitenanfang Seitenanfang

Bessere Zusammenarbeit

Word 2010 erleichtert die effiziente Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen. Word 2010 enthält zudem Features, mit denen Ihre Daten bei der Freigabe sicherer sind und schützt Ihren Computer vor potenziell schädlichen Dateien.

Gleichzeitiges Arbeiten am selben Dokument

In Word 2010 ist die Zusammenarbeit direkt in der Anwendung möglich. Es müssen also keine E-Mails mit Anlagen versandt oder Entwurfsdokumente mit Namen wie "TSP_final_2_FINAL.docx" gespeichert werden. Stattdessen öffnen Sie einfach das Dokument und beginnen zu arbeiten. Sie sehen genau, wer noch am Dokument arbeitet und an welcher Stelle die Bearbeitung stattfindet.

Wenn Sie ein freigegebenes Dokument öffnen, wird es von Word automatisch zwischengespeichert, so dass Sie offline Änderungen daran vornehmen können, die Word dann automatisch synchronisiert, sobald Sie wieder online arbeiten. Beim Arbeiten außerhalb des Büros müssen Sie also keine lokalen Kopien mehr erstellen oder Ihre Änderungen nach der Rückkehr ins Büro manuell mit dem Serverdokument zusammenführen.

Mehrere Autoren können ein Dokument gleichzeitig bearbeiten, wobei die verschiedenen Änderungen synchronisiert werden. Autoren haben die Möglichkeit, den Zugriff auf Dokumentbereiche zu blockieren, während sie daran arbeiten.

Sicheres Arbeiten durch die geschützte Ansicht

In der geschützten Ansicht werden die Dateien mit deaktivierter Bearbeitungsfunktion geöffnet. Dateien, die einen potenziell unsicheren Ursprung haben, z. B. aus dem Internet oder aus einem E-Mail-Anhang stammen oder aktive Inhalte enthalten (Makros, Datenverbindungen oder ActiveX-Steuerelemente), werden geprüft und können in der geschützten Ansicht geöffnet werden. Dateien von Standorten, denen Sie vertrauen, können durch Klicken auf Bearbeiten aktivieren aktiviert werden. Informationen zur Datei können in der Microsoft Office Backstage-Ansicht angezeigt werden.

Finden und Entfernen von ausgeblendeten Metadaten und persönlichen Informationen in Dateien

Bevor Sie Ihr Dokument für andere Personen freigeben, können Sie das Dokument mithilfe der Dokumentprüfung auf ausgeblendete Metadaten, persönliche Informationen oder Inhalte, die im Dokument gespeichert sein können, überprüfen.

Die Dokumentprüfung findet und entfernt u. a. folgende Informationen:

  • Kommentare
  • Versionen
  • Änderungsmarken
  • Freihandanmerkungen
  • Ausgeblendeten Text
  • Dokumenteigenschaften
  • Benutzerdefinierte XML-Daten
  • Daten in Kopf- und Fußzeilen

Mithilfe der Dokumentprüfung können Sie sicherstellen, dass die Dokumente, die Sie für andere Personen freigeben, keine ausgeblendeten persönlichen Informationen oder ausgeblendeten Inhalt enthalten, der von Ihrer Organisation nicht weitergegeben werden soll. Außerdem kann Ihr Unternehmen die Dokumentprüfung so anpassen, dass weitere versteckte Inhalte geprüft werden.

Verhindern von Änderungen in der endgültigen Version eines Dokuments

Bevor Sie eine endgültige Version eines Dokuments freigeben, können Sie den Befehl Als abgeschlossen kennzeichnen verwenden, um den Schreibschutz für das Dokument zu aktivieren und anderen mitzuteilen, dass Sie eine endgültige Version des Dokuments freigeben. Sobald ein Dokument als abgeschlossen gekennzeichnet wird, sind die Bearbeitung und Änderungsmarken deaktiviert, und es ist geschützt vor versehentlichen Änderungen anderer Benutzer, die das Dokument anzeigen.

Der Befehl Als abgeschlossen kennzeichnen ist kein Sicherheitsfeature. Andere Benutzer können ein solches Dokument ganz einfach bearbeiten, indem sie den Befehl Als abgeschlossen kennzeichnen deaktivieren.

Barrierefreiheitsprüfung

Die Barrierefreiheitsprüfung unterstützt Sie beim Erkennen und Beheben von Barrierefreiheitsproblemen in Dokumenten, wodurch Sie potenzielle Probleme beheben können, die möglicherweise Personen mit Behinderungen vom Zugriff auf Ihre Dokumentinhalte abhalten.

Wenn Ihr Dokument Barrierefreiheitsprobleme aufweist, wird in der Backstage-Ansicht eine Warnung angezeigt, die es Ihnen ermöglicht, sämtliche Probleme im Dokument zu überprüfen und bei Bedarf zu beheben. Sie zeigen die Warnung an, indem Sie auf die Registerkarte Datei klicken. Klicken Sie unter Für die Freigabe vorbereiten auf Auf Probleme überprüfen. Klicken Sie dann auf Kompatibilität prüfen.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Word 2010