Verwenden von UML zum Erstellen von Klassen-, Sequenz-, Anwendungsfall-, Aktivitäts- oder Zustandsdiagrammen

UML (Unified Modeling Language) ist ein Standardverfahren zum Zeichnen von Softwaremodellen. Mithilfe der UML-Vorlagen in Visio können Sie Entwürfe skizzieren oder vorhandene Entwürfe dokumentieren.

Visio enthält Vorlagen für UML 2.0-Versionen mehrerer Diagrammtypen:

  • Klassendiagramme
  • Sequenzdiagramme
  • Anwendungsfalldiagramme
  • Aktivitätsdiagramme
  • Zustandsdiagramme

Um die richtige Vorlage als Ausgangsbasis zu finden, klicken Sie auf Datei > Neu, und geben Sie dann in das Suchfeld den Namen des gewünschten Diagramms ein (oder geben Sie UML ein, um alle Vorlagen zu finden).

Verwenden der UML-Shapes

Um die Erstellung von Prototypen einfach und schnell zu gestalten, sind UML-Shapes einfach gehalten und vom Typ "Freihand". Sie können Informationen wie Attribute, Vorgänge usw. hinzufügen, indem Sie in dem UML-Shape auf das einzelne Textfeld klicken, das Sie bearbeiten möchten. Wenn nur dieses Textfeld innerhalb des Shapes ausgewählt ist, geben Sie den Text ein. Wenn Sie Text hinzugefügt haben und diesen später ändern möchten, doppelklicken Sie auf das Textfeld, um es zum Bearbeiten zu öffnen (wenn Sie das Feld nur markieren und mit der Eingabe beginnen, wird der ursprüngliche Text gelöscht).

Verbinden Sie Shapes mithilfe von AutoVerbinden oder den spezifischen Verbindern, die Sie in den Schablonen vorfinden. Um einen spezifischen Verbinder zu verwenden, legen Sie ihn auf dem Zeichenblatt ab, und ziehen Sie dann die Enden, und legen Sie diese jeweils in der Mitte der Shapes ab, die verbunden werden sollen, oder auf bestimmten Verbindungspunkten entlang der Seiten der Shapes.

Ein- oder Ausblenden optionaler Elemente

Einige Shapes besitzen optionale Elemente, die Sie anzeigen können, um weitere Informationen aufzunehmen oder um das Diagramm zu vereinfachen.

  1. Markieren Sie das gesamte Shape. Der Auswahlrahmen mit den Steuerpunkten sollte entlang des gesamten Umrisses des Shapes angezeigt werden, und es sollte erkennbar sein, dass keine einzelnen Shapes innerhalb der Gruppe ausgewählt sind. Möglicherweise müssen Sie auf einen leeren Teil des Zeichenblatts klicken, um die Auswahl zu löschen, und dann auf einen Teil des Shapes, der kein Text ist, klicken, oder Sie klicken mehrmals auf ein markiertes Unter-Shape, bis die Auswahl auf das gesamte Shape ausgedehnt wird.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das markierte Shape. Die optionalen Elemente werden im Kontextmenü aufgelistet, beispielsweise Parameter anzeigen oder Stereotyp anzeigen.
 
 
Zutreffend für:
Visio Professional 2013