Seite 7 von 25ZURÜCKWEITER

Besondere Features von Word

Word-Logo

Übungsbeispiel in Word
Haben Sie Probleme mit dem Übungsbeispiel?
HilfeTipps zur Fehlerbehebung


Jetzt haben Sie aber genug übers Lesen gelesen, und es wird Zeit, dass Sie selbst aktiv werden. Sie experimentieren mit der Lesemoduslayout-Ansicht und versuchen, ein langes Dokument zu lesen und einige der Features der Lesemoduslayout-Symbolleiste zu verwenden.

Informationen zum Übungsbeispiel

Wenn Sie auf Übungsbeispiel in Word klicken, wird ein Übungsdokument auf Ihren Computer heruntergeladen und in Word geöffnet. In einem separaten Fenster werden Anweisungen zum Übungsbeispiel angezeigt (siehe Abbildung). Hinweis     Auf Ihrem Computer muss Word 2003 installiert sein.

Tipps

  • Wenn die Anweisungen zum Übungsbeispiel nicht angezeigt werden oder nach dem Klicken in Word nicht mehr sichtbar sind, sollten Sie auf der Taskleiste auf die Schaltfläche für die Word-Hilfe klicken und dann auf die Schaltfläche Automatisch nebeneinander in der oberen linken Ecke der Anweisungen.
  • Wenn die Anweisungen zum Übungsbeispiel Word überlagern, klicken Sie auf die Schaltfläche Automatisch nebeneinander in der oberen linken Ecke der Anweisungen.

Vorbemerkung

Falls Word bereits ausgeführt wird, muss das Programm unbedingt geschlossen werden.

Starten des Übungsbeispiels

Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Übungsbeispiel in Word.

Downloadgröße: 147 KB (< 1 Min bei 56 Kbit/s)

Prüfen Sie mit dem folgenden Test, ob Sie die bisherigen Erörterungen verstanden haben.


Um die Menge an Altpapier zu reduzieren, haben Sie sich entschlossen, mehr Dokumente am Bildschirm zu lesen. Welche Ansicht wird Ihnen dazu in Word zur Verfügung gestellt?

Normalansicht

Seitenlayoutansicht

Seitenansicht

Lesemoduslayout

Wie kann Text im Lesemoduslayout vergrößert werden?

Vergrößern des Schriftgrades im Dokument.

Verwenden der Schaltfläche Textgröße vergrößernSchaltflächensymbol.

Ändern der Bildschirmauflösung.

Verwenden der Microsoft Bildschirmlupe.

Seite 7 von 25ZURÜCKWEITER