Seite 3 von 17ZURÜCKWEITER

Terminplanung für Fortgeschrittene

Gerüst für den Terminplan

Abhängig davon, wie intensiv Sie sich in der Vergangenheit bereits mit der Terminplanung in Project beschäftigt haben, sind Sie möglicherweise noch nicht mit allen Terminplanungsoptionen vertraut.

Jedes Mal, wenn Sie einen Projektplan erstellen, werden in Project im Hintergrund grundlegende Formeln und Features ausgeführt. In dieser Lektion wird gezeigt, wie Sie diese Terminplanungshilfen so anpassen können, dass Sie die den Projektanforderungen entsprechende, exakte Ergebnisse erhalten.

Erläutert wird Folgendes:

  • Die Terminplanungsformel

In Project wird zum Berechnen der verschiedenen Elemente eines Projektplans die Terminplanungsformel Dauer = Arbeit ÷ Ressourceneinheiten verwendet.

  • Vorgangsarten

Vorgangsarten sind Einstellungen, die Sie auf Vorgänge anwenden können. Sie haben Auswirkungen darauf, wie diese Vorgänge durch die Formel berechnet werden. Wenn Sie z.B. die Dauer eines Vorgangs "festlegen", bleibt der von Ihnen für die Vorgangsdauer festgelegte Wert bei der Berechnung der Arbeit und der Ressourceneinheiten durch die Formel konstant.

  • Leistungsgesteuerte Terminplanung

Die leistungsgesteuerte Terminplanung tritt in Kraft, wenn Sie Vorgängen Ressourcen hinzufügen bzw. Ressourcen daraus entfernen. Bei Verwendung dieser Terminplanungseinstellung bleibt der Umfang der Arbeit konstant, wenn Sie zugewiesene Ressourceneinheiten ändern. Dies hilft Ihnen bei der Schätzung der Vorgangsdauer.

Es handelt sich hierbei zwar um unabhängige Terminplanungstechniken, sie arbeiten jedoch auch zusammen. In dieser Lektion lernen Sie sowohl die individuelle Arbeitsweise als auch das Zusammenwirken dieser Techniken zu verstehen, so dass Sie Ihren Projektplan besser anpassen und steuern können.

Seite 3 von 17ZURÜCKWEITER