Richtlinien für das Einreichen von Microsoft Office OneNote 2007-Vorlagen

 Wichtig    Dieser Artikel enthält Einreichungsanleitungen und bewährte Vorgehensweisen für Microsoft-Partner, die Microsoft Office OneNote 2007-Vorlagen in Übereinstimmung mit den Veröffentlichungsrichtlinien für die Microsoft Office Online-Website für Vorlagen erstellen möchten. Diese Informationen sind ggf. auch nützlich, wenn Sie Office OneNote 2007-Vorlagen für den Einsatz zu Hause oder am Arbeitsplatz erstellen möchten. Informationen zum Erstellen, Ändern oder Anwenden von Vorlagen finden Sie unter Was ist eine Vorlage?

Eine Microsoft Office OneNote 2007-Vorlage ist eine Seite, ein Abschnitt oder eine Notizbuchdatei mit vorformatiertem Inhalt und Designelementen. Dieser Artikel enthält Richtlinien für das Einrichten Ihres Computers, das Erstellen und Formatieren von Inhalt und das Speichern Ihrer Arbeit im geeigneten Office OneNote 2007-Vorlagendateiformat.

Der Artikel richtet sich an Microsoft-Partner, die Office OneNote 2007-Vorlagen zur Veröffentlichung auf der Office Online-Website für Vorlagen erstellen. Durch Einhaltung dieser Richtlinien wird sichergestellt, dass OneNote-Vorlagen einfach zu verwenden sind und ordnungsgemäß funktionieren, wenn sie auf anderen Computern geändert, gedruckt oder angezeigt werden.

 Tipp   Wenn Sie wissen möchten, welche Neuerungen es bei Vorlagen auf Office Online gibt, besuchen Sie den (englischsprachigen) Blog zu Vorlagen.

Inhalt dieses Artikels


Vorbemerkung

Wenn Sie eine Vorlage erstellen möchten, sollten Sie vorher unbedingt die Artikel Was Sie vor dem Erstellen einer Vorlage wissen sollten und Richtlinien zur einfachen Handhabung bei der Erstellung von Vorlagen (Eingabehilfen) lesen.

Eine Zusammenfassung dieser Richtlinien finden Sie in der Kurzübersicht zum Erstellen von OneNote 2007-Vorlagen.

Obwohl dieser Artikel Tipps zur Verwendung einiger OneNote-Funktionen bietet, besuchen Sie nach Möglichkeit die Website "Hilfe und Anleitungen zu Microsoft OneNote 2007, um schrittweise Anleitungen zu erhalten oder mehr zur Verwendung von Office OneNote 2007 zu erfahren.

Anforderungen an die Computereinrichtung

Vergewissern Sie sich vor dem Erstellen oder Einreichen einer Vorlage zur Veröffentlichung auf Microsoft Office Online, dass der verwendete Computer die Anforderungen im Hinblick auf das Betriebssystem und die Anwendung erfüllt.

Betriebssystemanforderungen

  • Vergewissern Sie sich aus Sicherheitsgründen, dass die empfohlenen Sicherheitseinstellungen für das Betriebssystem aktiviert sind und dass eine stets aktuelle Antivirussoftware ausgeführt wird.
  • Vergewissern Sie sich ferner, dass die Sprache, in der Sie eine Vorlage erstellen, der Sprache des Betriebssystems und von Office OneNote 2007 entspricht.

Anforderungen an OneNote 2007

  • Es wird empfohlen, nur die Standardinstallation von Office OneNote 2007 ohne zusätzliche Schriftarten oder Add-Ins verwenden. Damit tragen Sie dazu bei, dass Ihre Vorlagen auf den Computern der meisten Benutzer eingesetzt werden können.
  • Office OneNote 2007-Vorlagen enthalten den Benutzernamen und die Initialen, die beim Erstellen der Vorlage verwendet wurden. Wenn Sie Ihre persönlichen Informationen in Informationen ändern möchten, die andere Personen bei Verwendung einer Vorlage sehen sollen, ändern Sie die Anzeigeoptionen für OneNote. Die dazu erforderlichen Schritte sind nachstehend aufgeführt.
  • Entscheiden Sie vor dem Beginn, welcher Vorlagentyp für Ihre Inhalte am besten geeignet ist. Ein Notizbuch sollte einen oder mehrere Abschnitte enthalten und ein Abschnitt zwei oder mehr Seiten von verwandten Inhalten. Sie können auch einzelne Seitenvorlagen erstellen.

 Wichtig   In jeder erstellten Office OneNote 2007-Vorlage werden Ihr Benutzername und Ihre Initialen angezeigt. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um diese persönlichen Informationen in Informationen zu ändern, die andere Personen sehen sollen:

  1. Klicken Sie auf Extras und dann auf Optionen.
  2. Geben Sie im Bereich Anzeige unter Office-Kopie personalisieren den Benutzernamen und die Initialen ein, die die Benutzer in Ihren Vorlagen sehen sollen.
  3. Klicken Sie auf OK.

Erstellen einer neuen Vorlage

Es empfiehlt sich, ein neues Notizbuch zu erstellen und zum Entwickeln Ihrer Vorlageninhalte zu verwenden – unabhängig davon, ob Sie eine Notizbuch-, Abschnitts- oder Seitenvorlage erstellen möchten. Wenn Sie mithilfe der Option im Menü Datei ein neues Notizbuch erstellen, werden Sie aufgefordert, einen Notizbuchtitel und einen Dateinamen zu wählen. Bevor Sie eine Vorlage zur Veröffentlichung einreichen, sollten der Notizbuchtitel und der Dateiname sowie die Namen jeder erstellten Abschnitts- oder Seitenvorlage den Office Online-Anforderungen entsprechen.

Wenn Sie diesen Schritt am Anfang jedoch auslassen oder den Titel und Dateinamen lieber erst zu einem späteren Zeitpunkt konform machen möchten, führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  • Zum Ändern eines Notizbuch-, Abschnitts- oder Seitentitels klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Titelregister, und geben Sie einen neuen Titel ein.
  • Als letzten Schritt vor der Veröffentlichung Ihrer Inhalte müssen Sie einen neuen Dateinamen eingeben, wenn Sie Ihre Arbeit im geeigneten Vorlagendateiformat speichern.

Notizbuch-, Abschnitts- und Seitenfarben

Beim Erstellen eines neuen Notizbuchs können Sie mithilfe des Assistenten für neue Notizbücher eine Notizbuchfarbe wählen. In Office OneNote 2007 werden die Farben für neue Abschnitte und Seiten im Notizbuch automatisch ausgewählt. Sie können aber jederzeit andere Farben wählen:

  • Zum Ändern einer Notizbuchfarbe klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Notizbuchregister, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. (Sie können auch die Option Notizbuchfarbe im Menü Format verwenden.) Wenn Sie eine Notizbuch- oder Abschnittsfarbe ändern, wird dadurch nicht die Farbe geändert, die Sie auf beliebige Seiten im Notizbuch oder in einem Abschnitt angewendet haben.
  • Zum Ändern einer Abschnittsfarbe klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Abschnittregister, klicken Sie dann auf Abschnittsfarbe, und wählen Sie eine neue Farbe aus. (Sie können auch die Option Abschnittsfarbe im Menü Format verwenden.)
  • Zum Ändern einer Seitenfarbe klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Seitenregister, und klicken Sie dann auf Seite einrichten, oder verwenden Sie die Option Seite einrichten im Menü Datei.

Hinzufügen von Inhalten zu einer Vorlage

Weil Notizbuch- und Abschnittsvorlagen aus Seiten bestehen, werden alle anderen Richtlinien für Inhalte unter Einrichten von Seitenvorlagen sowie in den nachfolgenden Abschnitten dieses Dokuments beschrieben.

Da aber die Vorgehensweisen zum Speichern von Notizbuch-, Abschnitts- und Seitenvorlagen unterschiedlich sind, finden Sie die jeweiligen Informationen dazu am Ende dieses Dokuments. Die in Vor dem Speichern einer Vorlage angegebenen Richtlinien müssen beachtet und die aufgeführten Schritte abgeschlossen werden, bevor Sie versuchen, Ihre Arbeit in einem Vorlagendateiformat zu speichern.

Festlegen einer Seite als Standardvorlage für alle Seiten in einem Abschnitt

 Wichtig   Legen Sie eine Seite nicht als Vorlage für alle Seiten in einem Abschnitt fest. Sie können vorhandene Vorlagen verwenden oder eine Vorlage unter Verwendung einer beliebigen Seite in einem Notizbuch erstellen. Sollten Sie aber eine Seitenvorlage als Standardvorlage für die Seiten in einem Abschnitt festlegen, funktioniert die Vorlage nicht, wenn das Notizbuch von anderen Personen verwendet wird.

Einrichten von Seitenvorlagen

In diesem Abschnitt werden häufig verwendete Optionen im Bereich Seite einrichten erläutert, den Sie anzeigen können, indem Sie im Office OneNote 2007-Menü Datei auf die Option Seite einrichten klicken. Die Informationen gelten für alle erstellten Seitenvorlagen, einschließlich Seiten, die zu einer Abschnitts- oder Notizbuchvorlage gehören.

 Tipp   Sie können die Optionen zum Einrichten einer Seite auch anzeigen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Seitenregister (in der Liste der Register am rechten Rand jeder Seite) klicken und dann auf Seite einrichten klicken.

Papierformate

Wenn Sie eine Notizbuch-, Abschnitts- oder Seitenvorlage entwerfen, die nur auf einem Computerbildschirm angezeigt werden soll, sollten Sie für das Papierformat den Wert Automatisch festlegen. Dies ist auch die Standardeinstellung für Office OneNote 2007-Seiten.

Wenn die Vorlage aber gedruckt werden soll, wählen Sie ein Standardpapierformat für das Gebietsschema der vorgesehenen Zielgruppe und eine Größe aus, die für den Vorlagenentwurf am besten geeignet ist (z. B. A4, Tabloid oder Letter).

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass die Vorlage auf den meisten Heimdruckern einwandfrei gedruckt wird, sollten Sie die Einstellungen für die Standardbreite und -höhe bei den Standardpapierformaten nicht ändern.

Ränder

Wenn Sie verhindern möchten, dass Teile einer Vorlage beim Drucken abgeschnitten werden, legen Sie die Ränder für alle Seiten auf mindestens 1 cm fest. Stellen Sie sicher, dass kein Text, kein Bild, Objekt oder Seitenrahmen in diesen Seitenrand von 1 cm hinein- oder darüber hinausragt.

Wenn Ihr Entwurf voraussetzt, dass Objekte beim Drucken über den Seitenrand hinausragen, denken Sie daran, dass nur Benutzer, deren Drucker den randlosen Druck unterstützen, in der Lage sind, die Vorlage korrekt zu drucken.

Hilfslinien

Hilfslinien funktionieren wie ein Hintergrundbild und beeinträchtigen nicht den Text oder die Positionierung von Bildern, die einer linierten Seite hinzugefügt werden.

 Tipp   Mit den Optionen im Menü Format oder im Aufgabenbereich Seite einrichten können Sie die Hilfslinien aktivieren oder deaktivieren.

Wenn Sie die Reihenfolge, in der Inhalte auf einer Seite angezeigt werden, festlegen möchten (vom Vorder- in den Hintergrund oder umgekehrt), denken Sie daran, dass Hilfslinien nicht auf Vorder- oder Hintergrundebenen gelegt werden können, sondern ein konstantes Designelement darstellen – unabhängig von der Reihenfolge, die Sie für andere Elemente auf der Seite wählen.

Obwohl Hilfslinien in einigen Vorlagen als Designelement nützlich sind, werden sie – wie die Seitenfarben – im gedruckten Exemplar nicht angezeigt.

Seitenfarben

Wenn Ihre Vorlage gedruckt werden soll (obwohl das möglicherweise nur selten der Fall ist), denken Sie daran, dass Seitenfarben (wie Hilfslinien) nur bei einer Vorlage, die auf einem Computer angezeigt wird, und nicht bei einer gedruckten Vorlage wiedergegeben werden.

Achten Sie bei einer zum Drucken vorgesehenen Vorlage darauf, eine Schriftfarbe auszuwählen, die beim Drucken ohne die Hintergrundfarbe sichtbar ist. Wenn Sie beispielsweise eine dunkle Seitenfarbe und eine helle Schriftfarbe auswählen, ist die Schrift auf der gedruckten Vorlage schwierig zu lesen.

 Hinweis   Bei einer Änderung der Abschnitts- oder Notizbuchfarbe wird keine der angewendeten Seitenfarben geändert.

Seitentitel

Der Inhalt des Seitentitels – das Textfeld oben auf jeder Seite mit den Datumsinformationen direkt darunter – wird beim Erstellen neuer Seiten standardmäßig angezeigt. Die im Seitentitelbereich eingegebenen Informationen werden auf dem Register am rechten Rand der Seite angezeigt, sodass Seiten und Informationen auf einen Blick einfacher zu finden sind.

Wenn Sie wählen, dass der Seitentitelinhalt nicht angezeigt werden soll, oder wenn Sie in den Standard-Seitentitelbereich auf einer Seite keinen Text eingeben, wird stattdessen die erste Textzeile in der Vorlage als Seitentitel auf dem Seitenregister angezeigt.

Denken Sie jedoch daran, dass Benutzer Seiten, die mithilfe Ihrer Vorlage erstellt wurden, durch die Verwendung eines Seitentitels leichter überprüfen und finden können. Wenn Sie wählen, dass ein Seitentitel nach der Eingabe von Text im Seitentitelbereich ausgeblendet werden soll, wird der Inhalt gelöscht.

Verwenden von Hintergrundbildern

Mit der Verwendung eines Bilds als Hintergrundbild kann das grafische Design einer Vorlage verbessert werden. Allerdings kann die Datei dadurch erheblich größer werden und sich die Art und Weise ändern, wie eine Vorlage eingesetzt wird. (So wird beispielsweise der über einem Hintergrundbild platzierte Text in ein Bild konvertiert, wenn die Seite per E-Mail an eine andere Person gesendet wird).

Es empfiehlt sich, für Bilder JPEG-Dateien zu verwenden und die Bilder statt hinter dem Text oben oder unten auf einer Seite oder aber an deren rechter oder linker Seite zu positionieren, sofern ein Hintergrundbild für Ihr Design nicht unbedingt erforderlich ist.

Weitere Informationen zum Arbeiten mit Bildern und Grafiken in einer Vorlage, z. B. zum Ausrichten und Ändern der Größe von Bildern, finden Sie unter Einfügen von Bildern, Hintergrundbildern, Dateien und Bildschirmausschnitten.

Einfügen von Bildern, Hintergrundbildern, Dateien und Bildschirmausschnitten

Mithilfe der Optionen im Menü Einfügen können Sie Bilder und Dateien in eine Vorlage einfügen. Es ist auch möglich, Bilder und Informationen zu kopieren und auf einer Seite einzufügen oder aber das Tool für Bildschirmausschnitt in Office OneNote 2007 zu verwenden.

Zum Formatieren der eingefügten Bilder und Dateien können Sie die Optionen im Menü Bearbeiten, z. B. Reihenfolge und Am Raster ausr., oder die Optionen des Kontextmenüs verwenden.

 Wichtig   Fügen Sie keine Dateien als Anlagen in eine Vorlage ein. Anlagen können nicht zusammen mit der Vorlage auf Office Online veröffentlicht werden.

Urheber- und Markenrecht für Bilder

 Wichtig   Vergewissern Sie sich vor der Auswahl von Bildern für eine Vorlage, dass diese nicht urheberrechtlich oder durch das Markenrecht geschützt und für die Veröffentlichung geeignet sind.

Informationen zur Verwendung von Bildern

Mit der Verwendung von Bildern oder von Bildern als Hintergrundbild kann das grafische Design einer Vorlage verbessert werden. Allerdings kann die Datei dadurch erheblich größer werden und sich die Art und Weise ändern, wie eine Vorlage eingesetzt wird. Es empfiehlt sich, Bilder im JPEG-Format einzufügen und sie vor dem Einfügen zu komprimieren, wenn es sich um große oder hochauflösende Bilder handelt.

Darüber hinaus wird empfohlen, dass Sie die Bilder statt hinter dem Text oben oder unten auf einer Seite aber an deren rechter oder linker Seite positionieren und dass Sie Bilder nur dann als Hintergrundbilder festlegen, wenn Sie für Ihr Design unbedingt erforderlich sind.

Dies sind die Gründe:

  • Bilder vergrößern die Datei der Vorlage, wodurch die Downloadzeit verlängert und mehr Arbeitsspeicher zum Speichern und Verwenden der Vorlage benötigt wird.
  • Wenn ein Benutzer sich entscheidet, eine Seite oder Vorlage mit Hintergrundbildern erneut zu verwenden, wird die Bilddatei bei jeder erneuten Verwendung der Seite dupliziert und so der erforderliche Speicherplatz auf dem Computer vergrößert.
  • Wenn Sie ein Bild einfügen und dann dessen Größe ändern, wird es von OneNote nicht komprimiert. Es wird dringend empfohlen, dass Sie hochauflösende Bilder in JPEG-Dateien konvertieren und die Dateigröße bei Bedarf komprimieren, bevor Sie die Bilder in einer Vorlage einfügen.
  • OneNote-Vorlagen können als E-Mail-Nachrichten gesendet werden, indem entweder die Vorlagendatei an eine Nachricht angefügt oder die Optionen für Senden an im OneNote-Menü Datei verwendet werden. Wird Text über einem Hintergrundbild von Ihnen oder einem anderen Benutzer hinzugefügt, so wird er während des E-Mail-Prozesses in ein Bild konvertiert. In dieser Form kann der Text nicht mehr durchsucht und bearbeitet werden.

Formate von Bilddateien

Zur Erzielung der optimalen Bildqualität und Dateigröße wird dringend empfohlen, dass Sie eines der folgenden Formate für Bilder verwenden:

  • JPEG-Dateiaustauschformat (Dateien vom Typ JPEG, JPG, JFIF oder JPE, empfohlen)
  • Portable Network Graphics (PNG-Dateien)
  • Windows Enhanced Metafile (EMF-Dateien)

Bildauflösung

Die Bildauflösung ist vom Verwendungszweck einer Vorlage abhängig:

  • Wenn eine Vorlage nur online angezeigt werden soll, wählen Sie eine Auflösung von 72 dpi.
  • Wenn eine Vorlage gedruckt oder sowohl gedruckt als auch online angezeigt werden soll, wählen Sie eine Auflösung von 150 oder 200 dpi, die mit den meisten Heimdruckern kompatibel sein und auf den meisten Bildschirmen einwandfrei wiedergegeben werden sollte.
  • Drucken Sie die Vorlage zum Testen der Bildauflösung auf einem Heimdrucker. Akzidenzdruckereien verwenden in der Regel eine Auflösung von 300 dpi, wohingegen die meisten Heimdrucker nur 150 oder 200 dpi drucken können.

Ändern der Größe und Einfügen von Hintergrundbildern

Wenn Sie ein Bild als Hintergrundbild einfügen und die Qualität des Originalbilds bei diesem Vorgang unverändert beibehalten möchten, sollten Sie das Bild auf die gewünschte Größe ändern, bevor Sie es in Ihrer Vorlage einfügen. Verwenden Sie dazu das von Ihnen bevorzugte Programm.

Mit den folgenden Schritten können Sie die Größe eines Hintergrundbilds ändern und das Bild mithilfe des OneNote-Tools für Bildschirmausschnitt in einer Vorlage einfügen:

  1. Legen Sie für das Tool für Bildschirmausschnitt die Option Nur in Zwischenablage kopieren fest. Klicken Sie dazu auf der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol Office OneNote 2007, klicken Sie auf Optionen und dann auf Standardwerte für Bildschirmausschnitt.
  2. Ändern Sie die Größe des Bilds in der Anwendung, mit der Sie das Hintergrundbild erstellen oder speichern, auf die gewünschte Größe für die Vorlage.
  3. Positionieren Sie den Cursor in OneNote an der Stelle, an der Sie den Bildschirmausschnitt einfügen möchten.
  4. Klicken Sie auf der OneNote-Symbolleiste auf die Schaltfläche Clip, oder drücken Sie WINDOWS-TASTE+S. Wählen Sie dann das Bild in dem anderen Programm aus.
  5. Fügen Sie den Bildschirmausschnitt in Ihrer Vorlage ein.

Weitere Informationen zum Einfügen von Bildern finden Sie unter Tipps zum Ausrichten von Bildern, Ausdrucken und Bildschirmausschnitten.

Verwenden von Dateien und Bildschirmausschnitten

Sie können Dateien und Bildschirmausschnitte mithilfe der Optionen im Menü Einfügen einfügen.

 Tipp   Wenn Sie Microsoft Internet Explorer 7 verwenden, können Sie eine Webseite oder beliebigen auf einer Seite markierten Inhalt schnell in OneNote kopieren, indem Sie auf der Browsersymbolleiste auf die Schaltfläche An OneNote senden klicken. In OneNote wird der Webseiteinhalt im Abschnitt für nicht abgelegte Notizen als neue Seite gespeichert. Von dort können Sie ihn problemlos kopieren oder an eine andere Position verschieben.

Wenn Sie eine Datei als Ausdruck oder wenn Sie einen Bildschirmausschnitt in Ihrer Vorlage einfügen, wird der Inhalt in OneNote wie ein Bild angezeigt, allerdings mit einigen wichtigen Unterschieden:

  • Sie können Bildschirmausschnitte oder Dateien, die Sie als Ausdrucke in Hintergrundbilder eingefügt haben, nicht ändern; jeder andere Inhalt, den Sie hinzufügen möchten, muss über, unter oder neben diesen Bildern platziert werden. (Bilder, die Sie aus einem anderen Programm an OneNote senden oder "ausdrucken", können jedoch weiterhin als Hintergrundbilder festgelegt werden.)
  • Sie können Text über einer Datei hinzufügen, die Sie als Ausdruck einfügen. Je nach Dateiinhalt ist der Text aber möglicherweise schwierig zu lesen.
  • Sie können Text in Bildschirmausschnitten wie normalen Text durchsuchbar machen. Nachdem die Ausschnitte einer Seite hinzugefügt wurden, kann der Text darin jedoch nicht mehr geändert werden.
  • Andere Benutzer können Text aus Ausdrucken und Bildschirmausschnitten, einschließlich der Formatierung, kopieren und dann ändern. Achten Sie deshalb darauf, in Ihre Vorlage keinen Text einzubeziehen, den andere Personen außerhalb des Bildkontexts nicht verwenden sollen.

 Wichtig   Fügen Sie keine Dateien als Anlagen in einer Vorlage ein. Anlagen können nicht zusammen mit der Vorlage auf Office Online veröffentlicht werden.

Tipps zum Ausrichten von Bildern, Ausdrucken und Bildschirmausschnitten

Jede Office OneNote 2007-Seite weist ein unsichtbares Raster auf. Von Ihnen eingefügter Inhalt wird automatisch am Raster ausgerichtet. Wenn Sie das manuelle Ausrichten von Bildern, Dateien als Ausdrucken und Bildschirmausschnitten erleichtern möchten, sollten Sie auf jeder Seite die Hilfslinien aktivieren.

So aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Hilfslinien

  • Klicken Sie im Menü Format auf Hilfslinien und dann auf das gewünschte Hilfslinienformat. Achten Sie darauf, dass Sie auf jeder Seite mit Hilfslinien dasselbe Format auswählen.
  • Fügen Sie das Bild oder den Bildschirmausschnitt ein, und richten Sie sie unter Verwendung der Hilfslinien aus.
  • Deaktivieren Sie die Hilfslinien, indem Sie die in Schritt 1 ausgewählte Menüoption abwählen.

In einigen Fällen scheinen Ihre Bilder oder Bildschirmausschnitte nicht korrekt ausgerichtet zu sein, obwohl Sie die Hilfslinien verwendet haben. Dies geschieht, wenn das eingefügte Bild bzw. der Bildschirmausschnitt nicht mit Genauigkeit auf Pixelebene erfasst wurde.

Anders ausgedrückt: Es werden zwar die Bildecken auf der Seite ausgerichtet, doch die tatsächlichen Linien im Bild können von den Ecken und Seiten des Bilds oder Bildschirmausschnitts unterschiedlich weit entfernt sein.

 Tipp   Wenn Sie verhindern möchten, dass ein Bild automatisch am Raster ausgerichtet wird, halten Sie die ALT-TASTE gedrückt, während Sie es auf der Seite ziehen und ablegen. Das Drücken der ALT-TASTE ermöglicht es Ihnen, das Bild nach der gewünschten Pixelanzahl zu positionieren, statt dass die Bildecke am Raster ausgerichtet wird.

Einfügen von Hyperlinks zwischen Abschnitten oder Seiten

Wenn Sie einer Vorlage Hyperlinks hinzufügen möchten, können Sie eine Verknüpfung zu Onlineinhalten (z. B. einer Website oder Multimediadatei) oder aber von einer Seite, einem Abschnitt oder einem Notizbuch aus zu einem anderen Ziel innerhalb einer OneNote-Vorlage erstellen. Die Schritte bei jedem Verknüpfungsvorgang sind allerdings unterschiedlich und werden im Folgenden aufgeführt.

So fügen Sie einen Hyperlink zu einer Website ein

  1. Platzieren Sie den Cursor auf der Seite an der Position, an der der Hyperlink angezeigt werden soll.
  2. Klicken Sie auf das Menü Einfügen und dann auf Hyperlink.
  3. Geben Sie die Webadresse (URL) und den Text ein, der für den Link angezeigt werden soll, und klicken Sie auf OK.

 Tipp   Wenn Sie den Linktext oder die Adresse zu einem späteren Zeitpunkt ändern möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den eingefügten Link, und klicken Sie dann auf Hyperlink bearbeiten.

So erstellen Sie eine Verknüpfung zu einer Seite oder einem Abschnitt in einer OneNote-Vorlage

Anders als bei externen Hyperlinks müssen Sie zuerst die Seite in der Vorlage identifizieren, zu der Sie eine Verknüpfung erstellen möchten (Zielseite), und anschließend die Hyperlinkinformationen für diese Seite wieder auf die Seite kopieren, auf der der Hyperlink angezeigt werden soll.

Sie können eine Verknüpfung zu einer Seite im selben Abschnitt Ihrer Vorlage oder zu einer Seite in einem anderen Abschnitt erstellen (falls die Vorlage mehrere Abschnitte aufweist).

So wird's gemacht:

  1. Wechseln Sie zu der Seite, zu der Sie eine Verknüpfung erstellen möchten (nicht zu der Seite, auf der der Hyperlink angezeigt werden soll).
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Seitenregister, und klicken Sie dann auf Hyperlink zu dieser Seite erstellen. Auf der Zielseite werden keine Informationen als Mitteilung angezeigt, dass Sie eine Verknüpfung dorthin erstellen möchten. Stattdessen werden die Verknüpfungsinformationen in die Zwischenablage kopiert, damit Sie sie auf einer anderen Seite einfügen können.
  3. Wechseln Sie zu der Seite, auf der Sie den Hyperlink einfügen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zielposition für den Hyperlink, und klicken Sie dann auf Einfügen.

Es wird ein Link zu der in Schritt 1 ausgewählten Seite eingefügt und der Text für den Link automatisch hinzugefügt. Wenn Sie den Linktext ändern möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und dann auf Hyperlink bearbeiten.

Sie können Verknüpfungen zu Abschnitten, Bildern oder Absätzen auf der Seite erstellen, indem Sie das Abschnittregister, Objekte oder Absätze als Hyperlinkziele auswählen. Möglicherweise ist es aber nicht erkennbar, welcher Teil der Seite angezeigt werden soll, wenn Benutzer dem Hyperlink folgen. Deshalb empfiehlt es sich, Verknüpfungen zu Seiten nur über die Seitenregister zu erstellen.

Verwenden von Tabellen

Optionen zum Einfügen und Formatieren von Tabellen stehen im Office OneNote 2007-Menü Tabelle zur Verfügung. Hilfe zur Verwendung von Tabellen finden Sie auf der Website "Hilfe und Anleitungen zu Microsoft OneNote 2007".

 Tipp   Nachdem Sie eine Tabelle eingefügt haben, können Sie Optionen zum Formatieren auch aufrufen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Tabelle klicken.

Tabellen können nützlich sein, um verwandte Inhalte auf einer Seite klar zu gruppieren. Außerdem sind sie nützlich für das Layout von Text, Formen und Bildern in Relation zueinander, wenn Inhalte auf der Seite nicht unabhängig verschoben werden sollen.

Anhand von Tabellen können Benutzer außerdem erkennen, welche Inhalte geändert und wo eigene Inhalte hinzugefügt werden müssen. Denken Sie an die folgenden Richtlinien, wenn Sie Ihrem Vorlagenentwurf Tabellen hinzufügen:

  • Verwenden Sie Tabellenzellen in erster Linie für Einrückungen und zum Ausrichten verwandter Informationen.
  • Halten Sie den Arbeitsaufwand des Benutzers im Zusammenhang mit Tabellen möglichst gering, indem Sie deutlich machen, wo Inhalte hinzugefügt oder geändert werden sollen. Zu diesem Zweck können Sie beispielsweise Titel und entsprechende Kontrollkästchen in verschiedenen Zeilen oder Spalten platzieren, oder Sie platzieren Bilder und den zugehörigen Text in verschiedenen Zellen.
  • Formatieren Sie Text in Tabelleninhalten, um unterschiedliche Informationsarten hervorzuheben, z. B. Überschriften oder Listen.
  • Wenn Ihre Vorlage so konzipiert ist, dass sie geändert und gedruckt werden soll, testen Sie sie unbedingt, indem Sie Text hinzufügen und entfernen, die Formatierung oder Bilder ändern und die Vorlage mithilfe der ausgewählten Optionen zur Seiteneinrichtung drucken.

Formatieren von Text und Objekten

Optionen zum Formatieren von Text und Objekten stehen in den Office OneNote 2007-Menüs Format und Bearbeiten zur Verfügung. Hilfe zum Formatieren von Inhalten in OneNote finden Sie auf der Website "Hilfe und Anleitungen zu Microsoft OneNote 2007".

 Tipp   In vielen Fällen können Sie Formatierungsoptionen auch aufrufen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Text oder das Objekt klicken, mit dem Sie in einer Vorlage gerade arbeiten.

Schriftarten, Aufzählungszeichen, Nummerierung und Listen

Verwenden Sie nur die Schriftarten, die im Lieferumfang von Office OneNote 2007 enthalten sind. Wenn Sie zusätzliche Schriftarten herunterladen und verwenden, werden Ihre Vorlagen bei Benutzern, die diese Schriftarten nicht installiert haben, möglicherweise nicht ordnungsgemäß gedruckt oder angezeigt.

Sie können Aufzählungen oder nummerierte Listen ändern, indem Sie im Menü Format auf die gewünschte Option klicken und dann die Bereiche Aufzählungszeichen, Nummerierung oder Liste verwenden, die in OneNote 2007 am rechten Rand der Seite angezeigt werden. Hilfe zur Verwendung dieser Funktionen in Office OneNote 2007 finden Sie auf der Website "Hilfe und Anleitungen zu Microsoft OneNote 2007".

Wenn Sie die Formatierung in Ihrer OneNote-Vorlage besser steuern möchten, ändern Sie Text, Bilder und Objekte mithilfe eines anderen Programms wie Word oder Publisher, und kopieren Sie dann die formatierten Informationen in die Vorlage.

Verwenden von Platzhalter- und Beispieltext

Platzhalter- und Beispieltext müssen eindeutig die Art der Informationen angeben, die der Benutzer ändern oder eingeben muss, wenn er mit der Vorlage arbeitet:

  • Setzen Sie Platzhalter in eckige Klammern, um den Benutzer darauf hinzuweisen, dass der Text überschrieben werden soll: Beispiel: [Ihr Unternehmensslogan], [Ihr Firmenname] und [Hauptstraße 123, 12345 Musterstadt]. Für Beispieltext wie "Jonathan Haas" als Beispielname oder "Eichenstraße 45" benötigen Sie keine eckigen Klammern.
  • Verwenden Sie entweder Anweisungen oder Beispieltext, sorgen Sie jedoch innerhalb der Vorlage für Einheitlichkeit. Verwenden Sie also entweder [Straße, PLZ, Ort] oder [Hauptstraße 123, 12345 Musterstadt], jedoch nicht beides in derselben Vorlage.
  • Vergewissern Sie sich, dass in Sätzen und Satzteilen die ordnungsgemäße Groß-/Kleinschreibung und Zeichensetzung verwendet wird.
  • Weitere Informationen zu den rechtsgültigen Benennungskonventionen finden Sie nachstehend unter Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen.
  • Wenn Sie Platzhaltertext anstelle von Beispieltext bevorzugen, verwenden Sie die Texte und Konstruktionen, die nachstehend unter Allgemeiner Platzhaltertext empfohlen werden.

Adressen, Telefonnummern, Website- und E-Mail-Adressen

 Wichtig   Aus Gründen des Urheberrechts, des Markenrechts und des Datenschutzes müssen Sie sicherstellen, dass die Namen sämtlicher Personen, alle Firmennamen, Adressen, Telefonnummern, Website- und E-Mail-Adressen, die Sie in Ihren Vorlagen verwenden, den folgenden rechtsgültigen Benennungskonventionen im Hinblick auf Text und Aufbau entsprechen. 

Anschrift

  • Verwenden Sie fortlaufende Nummern.
  • Verwenden Sie häufig vorkommende Straßennamen.
  • Wählen Sie eine Postleitzahl, die nicht dem Ort entspricht, der in der Adresse angegeben ist, z. B. Hauptstraße 456, 12345 Musterstadt.

Telefonnummern

  • Verwenden Sie eine Vorwahl, die nicht der Region entspricht, die in der Adresse angegeben ist.
  • Verwenden Sie als Hauptwahl 555.
  • Verwenden Sie Durchwahlnummern von 100 bis 199, zum Beispiel: (0123) 555-150, wobei (0123) nicht die ordnungsgemäße Vorwahl der von Ihnen gewählten Region ist.

E-Mail-Adressen

  • Verwenden Sie "jemand@example.com". Diese Adresse wurde von Microsoft für die Verwendung in Beispielen reserviert.

Frei verwendbare Namen

Parks und andere öffentliche Plätze in Städten gehören der öffentlichen Hand. Auf solche Namen können Sie sich problemlos beziehen, ohne dass es Probleme mit dem Markenrecht gibt. Wenn Sie sich jedoch nicht sicher sind, bitten Sie die zuständigen Personen um Erlaubnis, oder wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner bei Microsoft.

Auf bereits veröffentlichte Informationen wie die der Verbraucherzentrale - Bundesverband (vzbv) können Sie sich beziehen, müssen jedoch die Quelle nennen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Informationen oder Firmennamen lizenzfrei verwendet werden dürfen, wenden Sie sich an die jeweilige Organisation, um deren Erlaubnis einzuholen.

Firmennamen und Websiteadressen

So erstellen Sie eine fiktive Firma oder Personennamen und Websiteadressen:

  • Vermeiden Sie alle Namen oder Websiteadressen, von denen Sie wissen, dass es sie tatsächlich gibt, insbesondere in Kombination.
  • Verwenden Sie allgemeine oder beschreibende Namen wie "Das Zahnlabor" oder "Das städtische Planungsbüro".
  • Wählen Sie beispielsweise Namen von Bäumen, um sich auf fiktive Bildungsstätten zu beziehen, wie "Gymnasium am Ulmenweg" oder "Ahorn-Universität".
  • Recherchieren Sie alle von Ihnen verwendeten fiktiven Namen sorgfältig im Internet, in Telefonbüchern oder in anderen öffentlich zugänglichen Ressourcen.

Allgemeiner Platzhaltertext

Zur Sicherstellung, dass Platzhaltertext in allen Vorlagen auf der Website einheitlich eingesetzt wird, verwenden Sie die in der nachstehenden Tabelle aufgeführten Texte und Konstruktionen.

Funktion Platzhaltertext und Konstruktion
Namen

Verwenden Sie zur Angabe von Personen- oder Firmennamen die folgenden Platzhaltertexte:

  • Empfängername
  • Firmenname
  • Geben Sie hier Ihren Namen ein.
Unternehmensslogan Platz für Ihren Firmenslogan
Kontaktinformationen für Unternehmen

Verwenden Sie zur Angabe von Firmenkontaktinformationen die folgenden Platzhaltertexte:

  • Firmenname
  • Adresse
  • Adresse 2
  • PLZ, Ort 

Beispiel: Breite Straße 123, 60321 Frankfurt am Main

Telefon- und Faxnummern

So erstellen Sie eine fiktive Telefon- oder Faxnummer

  • Verwenden Sie eine Vorwahl, die nicht der Region entspricht, die in der Adresse angegeben ist.
  • Verwenden Sie als Hauptwahl 555.
  • Verwenden Sie als Durchwahl Nummern von 100 bis 199.

Beispiel basierend auf der vorstehenden Adresse: (0123) 555-150

E-Mail- und Websiteadressen

Verwenden Sie zur Angabe von E-Mail- und Websiteadressen die folgenden Platzhaltertexte:

  • E-Mail-Adresse
  • Websiteadresse
Informationen zum Empfänger von Wurfsendungen

Verwenden Sie zur Angabe von Empfängeradressen die folgenden Platzhaltertexte:

  • Empfängername
  • Adresse
  • Adresse 2
  • PLZ, Ort 

Speichern Ihrer Vorlage

 Wichtig   Nachdem Sie ein Notizbuch, einen Abschnitt oder eine Seite als Vorlage gespeichert haben, können Sie sie nicht mehr ändern. Vorgenommene Änderungen werden nicht in der Vorlagendatei gespeichert. Wenn nach dem Speichern einer Vorlage Änderungen daran erforderlich sind, müssen Sie eine neue Kopie der Vorlage speichern, indem Sie die nachstehenden Schritte wiederholen.

Vor dem Speichern einer Vorlage

Vor dem Speichern Ihrer Arbeitsvorlage müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie den Benutzernamen und die Initialen einbezogen haben, die andere Personen bei Verwendung der Vorlage sehen sollen.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Textfelder, Tabellen, Formen und andere Objekte ordnungsgemäß positioniert sind und die richtige Reihenfolge (von hinten nach vorne) aufweisen.
  • Stellen Sie die Standard-Zoomeinstellung (100 %) bei Bedarf wieder her. Wenn die Anzeige der Vorlage mit der Standardeinstellung nicht Ihren Vorstellungen entspricht, passen Sie die Zoomeinstellungen so an, dass die Vorlage bei der ersten Anzeige überschaubarer ist.
  • Wenn die Vorlage gedruckt werden soll, drucken Sie Kopien zum Überprüfen auf Schriftart- und Seitenrandprobleme, und beheben Sie alle Probleme.
  • Stellen Sie sicher, dass die Schriftarten einheitlich verwendet werden und dass die Formatierung auf Text, Tabellen und anderen Inhalt einheitlich angewendet wird. Das sorgt für eine positivere Wirkung und kann die Lesbarkeit verbessern.
  • Überprüfen Sie Rechtschreibung und Grammatik.
  • Setzen Sie den Cursor unmittelbar vor dem Speichern Ihrer Vorlage in den Titel jeder Seite, und drücken Sie STRG+S, um die Cursorposition zu speichern. (Sie können aber auch einen Buchstaben eingeben und wieder löschen, damit die Cursorposition in OneNote automatisch gespeichert wird). Wiederholen Sie dies für alle Seiten in der Vorlage, ohne auf eine andere Position auf der Seite zu klicken. Damit wird sichergestellt, dass die vom Benutzer heruntergeladene Vorlage ebenfalls oben auf der Seite geöffnet wird.
  • Erst nach dem Abschluss jedes der oben genannten Schritte sollten Sie die Vorlage im geeigneten Dateiformat für eine Notizbuch-, Abschnitts- oder Seitenvorlage speichern. Nachstehend werden die erforderlichen Schritte für jeden Vorlagentyp angegeben.

Nachdem Sie die Vorlage im geeigneten Dateiformat gespeichert haben, überprüfen Sie sie auf Viren, indem Sie Ihre Antivirussoftware ausführen. Denken Sie daran: Wenn Sie eine Vorlage nach dem Speichern in einem Vorlagendateiformat ändern, müssen Sie diese Schritte wiederholen, bevor Sie die Vorlage erneut speichern und zur Veröffentlichung einreichen.

So speichern Sie ein Notizbuch als Vorlage

In Ihrem Computerdateisystem sind OneNote-Notizbücher Ordner mit Abschnittsdateien. Zum Erstellen einer Notizbuchvorlage müssen Sie den Inhalt des Notizbuchs als einzelne oder "gepackte" Datei speichern, damit das Notizbuch und die entsprechenden Abschnittsdateien heruntergeladen und an einer einzigen Position gespeichert werden können.

Führen Sie diese Schritte erst aus, nachdem Sie die Schritte abgeschlossen haben, die vor dem Speichern Ihrer Vorlage erforderlich sind:

  1. Klicken Sie auf Datei und dann auf Speichern unter.
  2. Wählen Sie im Feld Dateityp den Eintrag OneNote-Paket in einer Datei (*.onepkg) aus.
  3. Klicken Sie unter Seitenbereich auf das Optionsfeld Aktuelles Notizbuch.
  4. Geben Sie einen Dateinamen ein, der den Dateinamenanforderungen für Office Online-Vorlagen entspricht.
  5. Klicken Sie auf Speichern, und testen Sie anschließend Ihre Vorlage.

 Wichtig   Beim Öffnen der neuen ONEPKG-Datei zum Anzeigen oder Testen werden Sie von OneNote aufgefordert, einen Speicherort zum Entpacken des Notizbuchs anzugeben. Das entpackte Notizbuch ist nur eine Kopie der Vorlage. Wenn Sie diese Kopie bearbeiten, werden Ihre Änderungen nicht wieder in der Vorlage gespeichert. Zum Speichern von Änderungen an der Vorlagendatei müssen Sie eine neue ONEPKG-Datei erstellen, indem Sie die überarbeitete Kopie des Notizbuchs als Ausgangspunkt verwenden und dann die oben genannten Schritte ausführen.

So speichern Sie einen Abschnitt als Vorlage

Ähnlich wie Notizbücher enthalten auch Abschnitte mehrere Dateien. Deshalb müssen Sie sie als einzelne Datei oder "Paketdatei" speichern, wenn Sie eine Abschnittsvorlage erstellen möchten.

 Hinweis   Abschnittsgruppenvorlagen können nicht erstellt werden. Wenn Sie mehrere Abschnitte als eine einzelne Vorlage veröffentlichen möchten, fügen Sie sie einem Notizbuch hinzu, und erstellen Sie dann eine Notizbuchvorlage.

Führen Sie diese Schritte erst aus, nachdem Sie die Schritte abgeschlossen haben, die vor dem Speichern Ihrer Vorlage erforderlich sind:

  1. Klicken Sie auf Datei und dann auf Speichern unter.
  2. Wählen Sie im Feld Dateityp den Eintrag OneNote-Paket in einer Datei (*.onepkg) aus.
  3. Klicken Sie unter Seitenbereich auf das Optionsfeld Aktueller Abschnitt.
  4. Geben Sie einen Dateinamen ein, der den Dateinamenanforderungen für Office Online-Vorlagen entspricht.
  5. Klicken Sie auf Speichern, und testen Sie anschließend Ihre Vorlage.

 Wichtig   Beim Öffnen der neuen ONEPKG-Datei zum Anzeigen oder Testen werden Sie von OneNote aufgefordert, einen Speicherort zum Entpacken des Abschnitts anzugeben. Der entpackte Abschnitt ist nur eine Kopie der Vorlage. Wenn Sie diese Kopie bearbeiten, werden Ihre Änderungen nicht wieder in der Vorlage gespeichert. Zum Speichern von Änderungen an der Vorlage müssen Sie eine neue ONEPKG-Datei erstellen, indem Sie die überarbeitete Kopie des Abschnitts als Ausgangspunkt verwenden und dann die oben genannten Schritte ausführen.

So speichern Sie eine Seite als Vorlage

Seitenvorlagen werden beim Öffnen der Seitenvorlagendatei im Aufgabenbereich Vorlagen angezeigt.

 Tipp   Klicken Sie zum Anzeigen des Aufgabenbereichs Vorlagen im OneNote 2007-Menü Format auf die Option Vorlagen.

Die Vorgehensweise zum Erstellen von Seitenvorlagen ist etwas anders als diejenige zum Erstellen von Notizbuch- oder Abschnittsvorlagen, und sie erfordert zusätzliche Schritte. Sie können eine Vorlage für eine einzelne Seite oder für eine Gruppe von Seiten erstellen. Die Schritte für beide Szenarien werden nachstehend aufgeführt. Es empfiehlt sich, eine Abschnittsvorlage zu erstellen, wenn Sie mehrere Seiten als eine einzelne Vorlage veröffentlichen möchten.

Führen Sie diese Schritte erst aus, nachdem Sie die Schritte abgeschlossen haben, die vor dem Speichern Ihrer Vorlage erforderlich sind. So werden eine oder mehrere Seiten als Vorlage gespeichert:

  1. Wechseln Sie zum Standard-Vorlagenspeicherort für Microsoft Office 2007-Programme auf dem Computer. Unter Windows Vista lautet der Standardspeicherort: C:\Benutzer\%Benutzername%\AppData\Roaming\Microsoft\Templates. Unter Windows XP lautet er: C:\Dokumente und Einstellungen\%Benutzername\Anwendungsdaten\Microsoft\Templates.
  2. Wenn das Verzeichnis Templates die Datei Meine Vorlagen.one enthält, die beim Herunterladen oder Speichern anderer OneNote-Vorlagen erstellt wird, fertigen Sie eine Sicherung an. Kopieren Sie die Datei dazu an einen anderen Speicherort auf dem Computer, den Sie sich leicht merken können. Löschen Sie anschließend das Original der Datei aus dem Standardspeicherort.
  3. Öffnen Sie OneNote 2007 und anschließend die Seite, die Sie als Vorlage speichern möchten. Wenn Sie mehrere Seiten in der Vorlagendatei speichern, muss dies unbedingt im selben Abschnitt geschehen. Öffnen Sie dann die erste Seite im Abschnitt.
  4. Öffnen Sie den Aufgabenbereich Vorlagen, indem Sie im Menü Format auf Vorlagen und dann unter Neue Vorlage erstellen (unten im Aufgabenbereich) auf Aktuelle Seite als Vorlage speichern klicken.

 Wichtig   Wenn Sie mehrere Seiten in derselben Vorlagendatei speichern möchten, öffnen Sie jede Seite in der Reihenfolge, in der sie angezeigt werden soll. Wiederholen Sie dann die Schritte 4 und 5 für jede Seite.

  1. Geben Sie einen Namen für die Seitenvorlagendatei ein, der die Dateinamenanforderungen für Office Online-Vorlagen erfüllt.

 Hinweis   Der hier angegebene Dateiname (und nicht der Seitentitel) ist der Name, der im Bereich Vorlagen angezeigt wird, wenn ein Benutzer die Vorlage herunterlädt. Dieser Dateiname kann sich vom Seitentitel innerhalb der Seite selbst unterscheiden. Ein Beispiel: Sie haben "Notizen für Geschichtsstunde" als Dateinamen eingegeben, lassen aber den Seitentitel in der Vorlage leer, damit ein Benutzer den Titel ausfüllen kann, wenn die Seite verwendet wird.

 Wichtig   Legen Sie die neue Vorlage nicht als Standardvorlage für neue Seiten im Abschnitt fest. Diese Einstellung wird nämlich nicht beibehalten, wenn die Vorlage für den Download auf Office Online gepackt wird.

  1. Klicken Sie auf Speichern, und testen Sie anschließend Ihre Vorlage.
  2. Im Aufgabenbereich Vorlagen wird unter Seite hinzufügen die Gruppe Meine Vorlagen angezeigt. Erweitern Sie die Gruppe, um sich zu vergewissern, dass die neue(n) Seite(n) aufgelistet wird bzw. werden.
  3. Schließen Sie OneNote, und wechseln Sie zu dem in Schritt 1 verwendeten Standard-Vorlagenspeicherort. Dort wird eine neue Datei Meine Vorlagen.one angezeigt.
  4. Benennen Sie die Datei mit einem Dateinamen um, der den Anforderungen für Office Online-Vorlagen entspricht.
  5. Kopieren und speichern Sie die umbenannte Datei an einem anderen Speicherort auf dem Computer, den Sie sich leicht merken können. Senden Sie die Datei dann zur Überprüfung an Ihren Microsoft-Kontakt. Durch das Kopieren an einen anderen Speicherort verhindern Sie, dass Sie dort zu einem späteren Zeitpunkt versehentlich neue Vorlagen speichern, die Sie eigentlich nicht veröffentlichen oder freigeben möchten.
  6. Wenn Sie zuvor heruntergeladene oder für OneNote gespeicherte Vorlagen wiederherstellen möchten, wechseln Sie zu dem oben in Schritt 2 ausgewählten Speicherort, und kopieren Sie dann Ihre Originaldatei Meine Vorlagen.one an den Standard-Vorlagenspeicherort für den Computer zurück (siehe Schritt 1).

 Wichtig   Wenn Sie eine Seite bearbeiten, nachdem Sie sie als Vorlage gespeichert haben (Schritt 4 oben), bearbeiten Sie tatsächlich nur eine Kopie der Vorlage. Zum Speichern von Änderungen an der Seitenvorlage müssen Sie diese Schritte von Anfang bis Ende wiederholen.

Einreichungsanforderungen

Die folgenden Anforderungen müssen erfüllt sein, damit Ihre Vorlage auf Office Online veröffentlicht werden kann.

Dateiformat

Speichern und senden Sie OneNote 2007-Vorlagen für die Veröffentlichung mit dem geeigneten Dateityp für Ihr Design:

  • Speichern Sie Notizbücher und Abschnitte als ONEPKG-Dateien, und achten Sie darauf, den geeigneten Seitenbereich, den aktuellen Abschnitt oder das aktuelle Notizbuch auszuwählen.
  • Speichern Sie eine Seite oder mehrere Seitenvorlagen als ONE-Dateien.

Dateiname

Stellen Sie beim Speichern einer Vorlage im Hinblick auf den Dateinamen Folgendes sicher:

  • Entspricht der Benennungskonvention 12.4, was bedeutet, dass der Dateiname vor der vier Buchstaben umfassenden Dateinamenerweiterung nicht mehr als 12 Buchstaben oder Zeichen aufweist. Beispiel: Feierplan.dotx
  • Enthält keine Leerzeichen oder Sonderzeichen wie Apostrophe. Dateinamen dürfen jedoch im Bedarfsfall Bindestriche enthalten.
  • Enthält fortlaufende Nummern bei Variationen der Vorlage, bei denen sich der Inhalt (Text) der Vorlage nicht ändert, jedoch andere Designs, Bilder oder Farben verwendet wurden. Beginnen Sie mit der Zahl 2 am Ende des zweiten Dateinamens, also beispielsweise Feierplan.dotx, Feierplan2.dotx, Feierplan3.dotx.

Vorlagentitel

Zur Sicherstellung, dass Vorlagentitel konsistent und für die Benutzer in den Suchergebnissen und Vorlagenkategorien auf Office Online einfach zu finden sind, beachten Sie die folgenden Anweisungen:

  • Verwenden Sie Substantive und Bestimmungswörter statt Verben oder Gerundien. Beispiel: "Gartenplan" (jedoch nicht "Planen eines Gartens").
  • Setzen Sie Bestimmungswörter, sofern möglich, vor das Substantiv. Beispiel: "Klasse 3 – Buchbesprechung", "Hundesitter – Rechnung", "Geburtstags- und Jubiläumskalender".
  • Halten Sie sich im Hinblick auf die Groß- und Kleinschreibung an die Regeln der deutschen Grammatik, d. h., schreiben Sie nur die Wörter groß bzw. klein, die Sie auch in einem normalen Satz groß- oder kleinschreiben würden. Beispiel: "Geschenkgutschein (Design "blumig")".
  • Verwenden Sie, wenn möglich, nicht mehr als 32 Zeichen.

Funktionstests

Überprüfen Sie bei Vorlagen, die Sie zur Veröffentlichung auf Office Online erstellen, die folgenden Punkte:

  • Wenn die Vorlage zum Drucken vorgesehen ist: Sie kann in der Seitenansicht ordnungsgemäß angezeigt werden und wird korrekt gedruckt. Die Seitenränder müssen für Ausdrucke auf Heimdruckern mindestens auf 1 cm festgelegt werden.
  • Wenn die Vorlage nur für die Onlineanzeige vorgesehen ist: Sie wird mit den Standardeinstellungen für Internet Explorer ordnungsgemäß angezeigt.
  • Wenn die Vorlage gefaltet, geschnitten oder zusammengebaut werden muss: Sie funktioniert ordnungsgemäß, und die Anweisungen können logisch nachvollzogen werden.
  • Tabellen, Textfelder, Listen, Bilder oder jeder Teil des Designs, der geändert wird, funktioniert ordnungsgemäß, wenn Sie Text hinzufügen oder entfernen, Bilder ersetzen und die Größe von Bildern oder Objekten ändern.
  • Alle Objekte und Elemente sind mithilfe der Optionen im Menü Bearbeiten in der richtigen Reihenfolge (vom Vordergrund in den Hintergrund) positioniert.
  • Hintergrundbilder oder Bilder, die Sie in der gesamten Vorlage wiederverwenden, wie beispielsweise Logos, sind auf jeder Seite nach Möglichkeit einheitlich ausgerichtet.
  • Die Vorlage enthält keine leeren Seiten oder Abschnitte.
  • Prüfen Sie, ob sich Schriftfarben, Bilder und Formen bei der Onlineanzeige und auch in der Druckausgabe (wenn Drucken vorgesehen ist) von den Hintergrundfarben gut abheben.
  • Der Cursor befindet sich oben auf jeder Seite, wenn sie in der Vorlage geöffnet wird, und oben auf der ersten Seite jedes Abschnitts, wenn es mehrere Seiten gibt.

Kurzübersicht zu OneNote 2007-Vorlagen

Gehen Sie diese Richtlinien in Verbindung mit den Anforderungen für Funktionstests und Speicherung durch, um sicherzustellen, dass Ihre Vorlage für die Einreichung auf Office Online bereit ist. Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass Sie bei der Erstellung Ihrer Vorlage die wichtigen Aspekte im Hinblick auf Inhalte und Zielgruppe berücksichtigt haben, die Sie unter Was Sie vor dem Erstellen einer Vorlage wissen sollten und Richtlinien zur einfachen Handhabung bei der Erstellung von Vorlagen (Eingabehilfen) finden.

 Wichtig   Abgesehen vom Erstellen eines Dateinamens müssen Sie diese Schritte ausführen, bevor Sie Ihre Vorlage speichern. Denken Sie daran: Wenn Sie Änderungen vornehmen möchten, nachdem Sie Ihre Arbeit in einem Vorlagendateiformat gespeichert haben, müssen Sie eine neue Vorlagendatei erstellen.

Richtlinie Details
Text und Formatierung
  • Platzhalter und Beispieltext werden in der Vorlage einheitlich verwendet und entsprechen den rechtsgültigen Benennungskonventionen.
  • Vorlagentitel für Notizbücher, Abschnitte und Seiten erfüllen die Office Online-Anforderungen; Titel für Abschnitte und Seiten in einem Notizbuch oder für Seiten innerhalb eines Abschnitts können je nach den Inhalten Ihrer Vorlage unterschiedlich sein.
  • Rechtschreibung und Grammatik sind fehlerfrei.
  • Die Formatierung wird auf verwandte Inhalte einheitlich angewendet.
Bilder und Objekte
  • Bilder sind nicht urheberrechtlich oder durch das Markenrecht geschützt und für die Veröffentlichung geeignet.
  • Bilder sind als JPEG oder in einem anderen empfohlenen Dateityp eingefügt; große Bilder sind nach Möglichkeit nicht als Hintergrundbilder festgelegt, insbesondere nicht auf mehreren Seiten einer Vorlage.
  • Bilder und Objekte sind in Tabellen oder derart positioniert, dass Benutzer die Inhalte bei Bedarf problemlos ändern können.
  • Objekte sind in der richtigen Reihenfolge (vom Vordergrund in den Hintergrund) angeordnet; verwandte Objekte sind einheitlich formatiert und auf der Seite ausgerichtet.
Layout
  • Der Cursor befindet sich am Anfang jeder Seite, und die Seiten werden in der vorgesehenen Reihenfolge geöffnet, wenn die Vorlage mehrere Seiten enthält.
  • Tabellen, Bilder und verwandte Informationen sind in Relation zueinander klar positioniert; Überschriften sind vom Text getrennt, der bearbeitet wird, wenn ein Benutzer die Vorlage herunterlädt, falls für das Design geeignet.
  • Wenn die Vorlage zum Drucken vorgesehen ist, werden die Seitenränder auf mindestens 1 cm festgelegt. Der gesamte Text und alle Objekte sind innerhalb der Ränder positioniert.
  • Wenn die Vorlage zum Drucken vorgesehen ist, wird der gesamte Inhalt in der Seitenansicht in der ausgewählten Seitengröße angezeigt.
Dateiformat
  • Der Dateiname überschreitet nicht die Benennungskonvention 12.4 und enthält keine Sonderzeichen.
  • Die Datei wird im geeigneten OneNote 2007-Vorlagendateiformat für Ihre Inhalte gespeichert (ONEPKG bei Notizbuch- und Abschnittsvorlagen und ONE bei Seitenvorlagen).
  • Der Name und die Initialen, die andere Personen sehen sollen, wurden den OneNote 2007-Anzeigeoptionen hinzugefügt.
 
 
Zutreffend für:
OneNote 2007