Neuerungen in Microsoft SharePoint Server 2010

Microsoft SharePoint Server 2010 enthält zahlreiche wichtige Verbesserungen und Ergänzungen. Das Menüband, das nun Teil der neu gestalteten Benutzeroberfläche ist, hilft Ihnen, Ihre Aufgaben schneller zu erledigen, da sich die Befehle nun auf aufgabenorientierten Registerkarten befinden, die die Navigation vereinfachen. Sie können mit mehreren Internetbrowsern wie Microsoft Internet Explorer 7.0 und 8.0, Firefox 3.0 und Safari 3.0 arbeiten. Das Auffinden von und Arbeiten mit Features wie SharePoint-Websites, -Listen, -Wikis, -Blogs und -Berechtigungen gestaltet sich nun einfacher und wurde rationalisiert. Neue Funktionen für soziale Netzwerke helfen Ihnen, Personen und Informationen einfacher zu finden, denen Ihr größtes Interesse gilt. Mit den neuen Funktionen für Enterprise Content Management, der optimierten Suche und den verbesserten Tools für die Zusammenarbeit können Sie nun noch effizienter und intuitiver in Microsoft SharePoint Server 2010 arbeiten.

Mit dem erweiterten Funktionsumfang von Excel Services und PerformancePoint Services für SharePoint 2010 können Sie Ihre Geschäftsdaten effizienter verwalten und die Unternehmensleistung anhand der definierten Ziele einfacher überwachen und analysieren.

Inhalt dieses Artikels


Neue Benutzeroberfläche

Verwenden des neuen Menübands, um Aufgaben schnell und im Kontext Ihrer Arbeit auszuführen    

Neues Menüband

Wenn Sie mit den Clientanwendungen von 2007 Microsoft Office System wie Microsoft Office Word 2007 oder Microsoft Office PowerPoint 2007 arbeiten, sind Sie bereits mit dem Menüband vertraut. Wie das Menüband in diesen Office-Programmen wurde auch das neue Menüband in SharePoint Server 2010 entwickelt, um Ihnen den schnellen Zugriff auf Befehle zu ermöglichen, die zum Durchführen Ihrer Aufgaben erforderlich sind. Die Befehle sind in logischen Gruppen angeordnet, die gemeinsam auf Registerkarten angezeigt werden. Jede Registerkarte bezieht sich auf einen Aktivitätstyp wie das Arbeiten mit einem Dokument in einer Dokumentbibliothek oder das Hinzufügen und Formatieren von Text auf einer Seite. Das Menüband von SharePoint Server 2010 bietet folgende Möglichkeiten:

  • Zugriff auf die benötigten Befehle und Tools an einer zentralen Position
  • Durchführen von Aktionen für Seiten, Dokumente oder Listen nur mit den benötigten Befehlen und im Kontext Ihrer aktuellen Tätigkeit und der zu erledigenden Aufgabe

Seitenanfang Seitenanfang

Zusammenarbeit

Verwenden der neuen Funktion für die gemeinsame Dokumenterstellung, um gleichzeitig mit Kollegen an Word-Dokumenten oder PowerPoint-Präsentationen zu arbeiten    

  • Ein Word-Dokument oder Folien in einer SharePoint-Bibliothek können von mehreren Personen gleichzeitig bearbeitet werden. Wenn ein Dokument beispielsweise überprüft werden soll, können Sie einen Link zu dem Dokument in einer SharePoint-Bibliothek versenden, und alle Dokumentbearbeiter können gleichzeitig ihr Feedback im Dokument speichern.
  • Keine Anlagen mehr – Sie können alle kürzlich erstellten Dokumente im Bereich Meine Website speichern und diese gleichzeitig mit anderen Kollegen bearbeiten.

Planen von Besprechungen und einfacheres Nachverfolgen Ihres Zeitplans mit verbesserten Kalendern     

Das Verwalten und Nachverfolgen von Terminen, Besprechungen und anderen Ereignissen ist nun einfacher, da Folgendes möglich ist:

  • Anzeigen mehrerer SharePoint- und Exchange-Kalender auf einer einzigen Seite

Gruppenkalender

  • Einfaches Hinzufügen von Ereignissen zu einem Kalender, indem Sie auf ein Datum klicken und dann Details zu dem Ereignis hinzufügen, ohne den Kalender verlassen zu müssen
  • Verschieben von Elementen in einem Kalender per Drag & Drop
  • Verwenden des neuen Gruppenkalenders zum Planen von Besprechungen mit Kollegen und zum Reservieren von Ressourcen wie Audio- und Videogeräten und Besprechungsräumen

Verwenden der neuen Anwendung Microsoft SharePoint Workspace 2010, um mit SharePoint-Websites, -Bibliotheken und -Listen offline zu arbeiten, und Synchronisieren der Änderungen, wenn erneut die Verbindung zum Unternehmensnetzwerk hergestellt wird    

Mit Microsoft SharePoint Workspace sind Sie nun in der Lage, auf dem Desktop online (Verbindung zum Unternehmensnetzwerk) oder offline (keine Verbindung zum Unternehmensnetzwerk) mit einer SharePoint-Website zu arbeiten. Zu den wichtigsten Vorteilen dieser Online- und Offlineintegration gehören die folgenden:

  • Schnelles Anzeigen, Hinzufügen, Bearbeiten und Löschen von Dokumenten oder Listenelementen, während Sie offline sind
  • Bidirektionale Synchronisierung zwischen Computer und Netzwerk, d. h. Aktualisierungen an Daten auf dem Computer oder im Netzwerk erfolgen automatisch, während Sie mit dem Netzwerk verbunden sind
  • Inhalt wird automatisch synchronisiert, wenn Sie den Computer offline und dann wieder online schalten
  • Neue Funktion "Externe Liste", um effizienter mit Back-End-Geschäftsdaten wie aus SQL Server-Datenbanken und SAP arbeiten zu können, während Sie offline sind

Effizientere gemeinsame Nutzung von Informationen mit anderen Personen dank verbesserter Wiki- und Teamwebsites     

SharePoint-Teamwebsite

Die Arbeit mit Wiki-Seiten ist nun rationeller, da Folgendes möglich ist:

  • Einfügen und Formatieren von Inhalt direkt auf der Seite mit dem neuen Rich Text-Editor
  • Suchen nach Bildern oder Fotos auf dem lokalen Computer oder im Netzwerk und Einfügen dieser Bilder auf Ihrer Website, ohne die gerade angezeigte Seite verlassen zu müssen

Bild zu einer Website hinzufügen

Effizienteres Verwalten von mehreren Elementen in SharePoint-Listen     

Mehrere Elemente auschecken

Nun können mehrere Elemente in einer Liste ausgewählt werden. Anschließend klicken Sie einfach auf eine Schaltfläche, um die gleiche Aktion für alle Elemente gleichzeitig durchzuführen. So können Sie beispielsweise mehrere Dokumente gleichzeitig ein- oder auschecken.

Einfacheres Erstellen und Verwalten von Blogs mit verbesserten Dokumenterstellungstools und neuer Navigation    

Dank den Verbesserungen bei der Erstellung von Blogs ist nun Folgendes möglich:

  • Verwenden des neuen Rich Text-Editors, um Blogbeiträge einfacher und intuitiver zu erstellen

Rich Text-Editor für Blogbeiträge

  • Suchen nach Bildern oder Fotos auf dem lokalen Computer oder im Netzwerk und Einfügen dieser Bilder in Blogbeiträge, ohne die Seite verlassen zu müssen
  • Durchsuchen von Blogeinträgen nach Monat sowie nach Kategorie. Sie können die Anzahl der Beiträge für jeden Monat oder jede Kategorie in Echtzeit anzeigen. Eine neue Archivverknüpfung ermöglicht den Zugriff auf eine Ansicht aller Monate seit Beginn des Blogs, und innerhalb der einzelnen Monate werden die Beiträge nach Kategorie aufgeführt.

Anzeigen und Bearbeiten von SharePoint-Informationen mit einem mobilen Gerät    

Da SharePoint-Webseiten für die Anzeige auf kleinen Geräten optimiert werden können, können Sie nun auch Ihr Mobiltelefon zum Anzeigen und Arbeiten mit Dokumenten, Blogs, Wikis, Back-End-Geschäftsdaten und Websites verwenden. Nachstehend werden einige der neuen mobilen Features von SharePoint Server 2010 aufgeführt.

  • Verwenden der Lightweightoberfläche und -navigation für den Zugriff auf SharePoint-Dokumentbibliotheken, -Listen, -Wikis, -Blogs, Webpartseiten und Back-End-Geschäftsdaten
  • Verwenden der mobilen Suchfunktionen, um Personen, Kontaktinformationen, SharePoint-Inhalte und Daten in benutzerdefinierten Datenbanken zu finden
  • Abonnieren von SMS-Benachrichtigungen für geänderte Dokumente in SharePoint oder beliebigen anderen SharePoint-Dokumentbibliotheken und Listen
  • Anzeigen von Microsoft Office Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumenten in mobilen Browsern
  • Integration in Gateways wie UAG und ISA für den firewallüberschreitenden Zugriff
  • Entwicklungsplattform für die Erstellung benutzerdefinierter mobiler SharePoint-Lösungen über die bereits integrierten Möglichkeiten hinaus

Seitenanfang Seitenanfang

Soziale Netzwerke

Mit den neuen Features von SharePoint Server 2010 können Sie Inhalte suchen und sich zu den Personen und Interessensbereichen auf dem neuesten Stand halten, die für Sie am wichtigsten sind.

Interessante Informationen finden und andere Personen hierbei unterstützen    

Zu den neuen Features gehören Newsfeeds, thematische Kategorien und Bewertungen, sodass Sie die Aktivitäten Ihrer Kollegen einfacher verfolgen und relevante Inhalte gemeinsam nutzen können.

Verwenden von "Meine Website", um die Zusammenarbeit mit der Bereitstellung von Fachkenntnissen zu fördern    

Profil 'Meine Website'

Verbesserungen an Meine Website helfen Ihnen, Meine Website und Profile so zu nutzen, dass Sie Ihre Fachkenntnisse für Kollegen bereitstellen können. Werden den Profilen Interessensgebiete und Zuständigkeiten hinzufügt, wird es für Kollegen einfacher, einander über Newsfeeds zu finden, Fachfragen zu stellen und zu beantworten und auf andere Weisen in Verbindung zu bleiben.

Verfolgen von Personen und Interessen, die für Sie wichtig sind    

Inhalten Kategorien zuordnen

Mit Aktivitätsfeeds auf Meine Website können Sie die Aktivitäten Ihrer Kollegen verfolgen, sich zu Entwicklungen in den Bereichen auf dem Laufenden halten, die für Sie von Interesse sind, und die Verbindung zu anderen Personen herstellen, die in Ihren Fachbereichen Hilfe benötigen. Sie können auch Empfehlungen betreffend neuer Kollegen oder Schlüsselwörter erhalten, denen Sie folgen können, sodass Sie Ihr professionelles Netzwerk und Ihre Fachkenntnisse kontinuierlich ausbauen können.

Seitenanfang Seitenanfang

Enterprise Content Management für Dokumente, Datensätze, digitale Objekte und Webinhalte

Mit den neuen Features für Enterprise Content Management in SharePoint Server 2010 können Sie Dokumente, Datensätze, digitale Objekte und veröffentlichte Webseiten noch effizienter verwalten.

Die neuen Features für verwaltete Metadaten ermöglichen es, Taxonomien und Metadaten übergreifend über SharePoint-Websites zu verwalten    

Metadaten verwalten

Mit dem neuen Dienst für verwaltete Metadaten in SharePoint Server 2010 stehen Features bereit, mit denen Organisationen Taxonomien und Metadaten für das gesamte Unternehmen konsistent verwalten können. Der neue Dienst für verwaltete Metadaten bietet die folgenden Möglichkeiten:

  • Veröffentlichen und Freigeben von Inhaltstypen über Websitesammlungen und Webanwendungen hinweg
  • Verwenden des Terminologiespeichers zum Verwalten von Ausdrücken und Taxonomien

Eine Taxonomie ist eine hierarchische Anordnung von Ausdrücken. Die Benutzer können diese Ausdrücke auf Inhalt auf Ihrer Website anwenden, wenn Sie Listen, Bibliotheken oder Inhaltstypen die neue Spalte für verwaltete Metadaten hinzufügen. Taxonomien und Ausdrücke können innerhalb der Organisation zentral verwaltet werden, oder Sie können verwaltete Metadaten und thematische Kategorien integrieren, damit die Benutzer beim Kennzeichnen von Inhalten mit Tags Ausdrücke vorschlagen können.

Verwenden von Dokumentenmappen zum Verwalten eines einzigen Arbeitsergebnisses oder Arbeitsprodukts, das mehrere Dokumente umfasst    

Mit SharePoint Server 2010 werden Dokumentenmappen eingeführt. Dokumentenmappen sind ein neuer Inhaltstyp (Inhaltstyp: Eine wieder verwendbare Gruppe von Einstellung für eine Inhaltskategorie. Verwenden Sie Inhaltstypen, um Metadaten, Vorlagen und das Verhalten von Elementen und Dokumenten einheitlich zu verwalten. Inhaltstypen werden auf Websiteebene definiert und für Listen und Bibliotheken verwendet.), der es Ihnen ermöglicht, Arbeitsprodukte zu erstellen und zu verwalten, die mehrere Dokumente umfassen. Dokumentenmappen werden wie andere Inhaltstypen konfiguriert. Sie können so eingerichtet werden, dass sie eine Reihe von Standarddokumenten umfassen, die von Personen bei der Erstellung eines neuen Exemplars der Dokumentenmappe angepasst werden können. Mit Dokumentenmappenfunktionen wie gemeinsam genutzten Metadaten, Workflows und Versionsverwaltung sind Gruppen in der Lage, die Entwicklung eines Arbeitsprodukts oder von Inhaltssätzen in effizienter Weise zu verwalten. Ein häufig anzutreffendes Beispiel für eine Dokumentenmappe ist eine Präsentationsmappe ("Pitch Book"), die von einem Vertriebs- und Marketingteam verwendet wird, um unterschiedliche Dokumentarten für eine Produktpräsentation zusammenzufassen.

Verwenden der verbesserten Websitevorlage für Dokumentcenter für die einfachere Verwaltung von Dokumenten an einem Speicherort    

Die aktualisierte Websitevorlage für Dokumentcenter ermöglicht neue Dokumentverwaltungsfunktionen für eine SharePoint-Website. Hierzu gehört die neue, auf Metadaten basierende Navigationsfunktion, die es ermöglicht, Inhalte in einer umfangreichen Liste oder Bibliothek anhand von Metadaten anstatt des Speicherorts des Ordners zu suchen. Mithilfe eindeutiger Dokument-IDs können Inhalte ungeachtet ihres Speicherorts einfach gefunden werden.

Neue, flexible Richtlinien- und Datensatzverwaltungsfunktionen ermöglichen die Auswahl, ob Datensätze am aktuellen Speicherort oder in einem zentralen Repository verwaltet werden sollen    

SharePoint Server unterstützt nun die Verwaltung und die Suche nach Datensätzen an gleicher Stelle, ohne dass ein gesperrtes Repository für offizielle Datensätze vorhanden sein muss. Im Folgenden einige der neuen Features für die Datensatzverwaltung:

  • Direkte Datensatzverwaltung, die es ermöglicht, Datensätze an gleicher Stelle neben dem in Bearbeitung befindlichen Inhalt zu speichern

Datensatz an gleicher Stelle deklarieren

  • Aufbewahrungsrichtlinien umfassen nun komplexe Zeitpläne wie mehrstufige Zeitpläne und mehr als sieben integrierte Datensatzverwaltungsaktionen, wie An ein Datensatzarchiv senden und Als In-Place-Datensatz deklarieren
  • Zur Unterstützung größerer Archive wurde die Datenarchivwebsite verbessert, indem ein hierarchischer Dateienplan, von Metadaten gesteuerte Übermittlungsmethoden und die Möglichkeit zum Verbinden von mehreren Websitesammlungen hinzufügt wurden, sodass diese nun wie ein großes Repository verwaltet werden können

Verbesserte Funktionen für die Webinhaltsverwaltung vereinfachen das Erstellen und Verwalten von Websites    

Neue und verbesserte Funktionen für die Webinhaltsverwaltung vereinfachen des Veröffentlichen von Webseiten und das Verwalten von Websites. Daneben unterstützt SharePoint Server 2010 nun auch Videostreaming.

  • Mit dem neuen Menüband wurde die Erstellung von Webinhalten verbessert und vereinfacht, denn hiermit werden Seitenbefehle zusammengefasst und Befehle aufgabenbasiert bereitgestellt
  • Verbesserungen beim Exportverhalten sowie bei der Protokollierung und der Berichterstellung vereinfachen die Inhaltsbereitstellung
  • Sofort einsetzbare Webanalysefunktionen bieten Unterstützung für Analyseberichte zum Datenverkehr, zu Suchen und zum Websiteinventar
  • Die neue Unterstützung für reichhaltige Medien umfasst eine neue Objektbibliothek mit detaillierten Ansichten und Auswahlfunktionen, Unterstützung für Videos als SharePoint-Inhaltstyp, eine Infrastruktur für Videostreaming sowie einen Silverlight Media Player, der mit anderen Designs konfiguriert werden kann
  • Umfangreiche Seitenbibliotheken vereinfachen die Verwaltung von Websites, die viele Seiten umfassen
  • Das Erstellen und Verwalten von unterschiedlichen Versionen oder "Variationen" von Veröffentlichungssites oder -seiten ist ein Vorgang, der nun an eine Warteschlange übergeben wird und im Hintergrund abläuft, damit die Benutzer weiterhin in SharePoint arbeiten können, während der Vorgang abgeschlossen wird. Der Befehl Änderungen anzeigen wurde hinzugefügt, damit Sie eine ältere Version einer Website mit einer neueren vergleichen können. Die Änderungen werden in einem speziellen Bericht hervorgehoben, der das Bearbeiten mit nebeneinander angezeigten Fenstern im Rich Text-Editor ermöglicht.

Mit Variationen arbeiten

Seitenanfang Seitenanfang

Suchen

Mit den neuen Suchfunktionen von SharePoint Server 2010 wird es einfacher, relevantere Inhalte sowie Kollegen schnell und effizient finden. Zu den Verbesserungen gehören ein neues Ergebnisseitenlayout, in dem Informationen in Kategorien angezeigt werden, sowie bessere Beschreibungen und Metadaten. Darüber hinaus werden Personen, die sich in Ihrem thematischen Kreis befinden, im oberen Bereich der Suchergebnisse angezeigt.

Schneller bessere Antworten erhalten    

Die unternehmensweiten Suchfunktionen bieten Möglichkeiten zum Suchen von Informationen und Personen sowie Methoden zum Navigieren in den Suchergebnissen. Zu den neuen Features gehören die Folgenden:

  • Einschränkung: bietet Informationen zu Ergebnissen und ermöglicht das Einschränken der Ergebnisse nach bestimmten Kriterien wie Website, Autor oder Datum
  • Vorkonfigurierte Abfragevorschläge, Links zu ähnlichen Suchläufen und Auflösung von Abkürzungen

Im Suchfeld werden Wörter anzeigt, die der Eingabe des Benutzers ähnlich sind

  • Fähigkeit zum Abfragen von Dokumenten mithilfe von boolescher Syntax (UND, ODER und NICHT) und mit vorangestellten Platzhaltern (*)
  • Fähigkeit zum Durchsuchen von SharePoint-Inhalt mit einem Computer unter Windows 7
  • Verbesserte Unterstützung von Abfragen vom Typ "Meinten Sie Folgendes?" zur Unterstützung weiterer Sprachen und Ausdrücke im Unternehmen

Suchen ist eine "soziale" Erfahrung    

Bei Verwendung der Suche in Verbindung mit den Funktionen für soziale Netzwerke und Zusammenarbeit von SharePoint Server 2010 haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Nach einer Person auf Basis von deren Fachkenntnissen suchen, um jemanden zu finden, der über die benötigten Fähigkeiten verfügt
  • Phonetische Namensuche verwenden, um ähnlich klingende Namen zu finden (hieß er Mäurer oder Meurer?)
  • Suchergebnisse mithilfe von Kategorien wie Abteilung oder Position verfeinern

Weitere Verbesserungen bei der Suche    

Das Suchmodell verwendet die Eigenschaften (bzw. Metadaten), die von Ihnen oder Ihrem Computer zu Dokumenten zur Verfügung gestellt werden. Die Suche durchkämmt den Inhalt nun nach Schlüsselbegriffen, wodurch fehlende oder unzutreffende Eigenschaften gefunden werden können, sodass die Relevanz verbessert wird.

Websitesuchen werden automatisch auf die aktuelle Website und deren Unterwebsites beschränkt, damit nicht auf allen Websites gesucht wird.

Seitenanfang Seitenanfang

Websiteverwaltung und -anpassung

Einige neue Features im Zusammenhang mit der Verwaltung von Berechtigungen und dem Websiteentwurf sowie eine internationale Benutzeroberfläche optimieren die Art und Weise, wie Sie SharePoint-Websites und -Inhalte verwenden, entwerfen und darauf zugreifen können.

Anzeigen von Berechtigungsstufen einschließlich von Berechtigungen auf Elementebene für einen bestimmten Benutzer oder eine Benutzergruppe mit dem neuen Tool zum Verwalten von Berechtigungen    

Neues Feature für Berechtigungen

Auf die neue Berechtigungsverwaltung kann von jeder Websitesammlung, jeder Website, jeder Liste oder jedem Listenelement aus zugegriffen werden, sodass Sie Benutzer oder Gruppen einfach hinzufügen oder entfernen, Berechtigungsstufen ändern, die Vererbung unterbrechen und den anonymen Zugriff verwalten können. Daneben können Sie alle Berechtigungsstufen anzeigen und anpassen, die einem bestimmten Benutzer oder einer bestimmten Gruppe gewährt wurden.

Ändern der Farben und Schriften einer Website mit den nun unterstützen Designdateien     

Ein Design auf die Website anwenden

Verwenden Sie den neuen Designkatalog, um Ihre Auswahl unter den Designs zu treffen, die zum Lieferumfang von SharePoint Server 2010 gehören. Sie können auch eigene Designdateien in Microsoft PowerPoint erstellen und diese dem Katalog hinzufügen, damit sie ebenfalls ausgewählt werden können.

International zugängliche Websites durch Ändern der Sprache der Website     

Wenn die geeigneten Language Packs installiert sind, können Sie Einstellungsseiten, die Hilfe und Anwendungsinhalte wie Listentitel und Spaltennamen in der von Ihnen bevorzugten Sprache anzeigen.

Seitenanfang Seitenanfang

Business Intelligence

SharePoint Server bietet nun noch stabilere Features für Business Intelligence, dank der erweiterten Funktionen in Excel Services, PerformancePoint Services und Business Connectivity Services (BCS), einem auf SharePoint basierenden Framework, mit dem standardisierte Schnittstellen zu vorhandenen Geschäftsdaten und -prozessen bereitstehen.

Arbeiten mit Excel Services und den erweiterten Business Intelligence-Funktionen    

Mit Excel Services werden die Business Intelligence-Funktionen von SharePoint Server 2010 um die folgenden Features erweitert:

  • Verbesserte Funktionen für die visuelle Datenanalyse wie erweiterte bedingte Formatierung, Sparklines und intuitives Untersuchen von Daten mithilfe von Filtern
  • Eng integrierte Clientfunktionalität mit PowerPivot für SharePoint, einem neuen Feature für "Self-Service BI" aus SQL Server Analysis Services
  • Möglichkeit zur schnellen und einfachen Analyse von mehreren Millionen Datensätzen

Wenn Sie zudem Office Web Apps installieren, hat Excel Web App sogar noch mehr zu bieten. Diese neuen Features umfassen Folgendes:

  • Neue Formatierungs- und Bearbeitungsfunktionen, die es ermöglichen, Kalkulationstabellen direkt im Webbrowser zu bearbeiten und zu formatieren, und zwar ebenso, wie dies in Excel erfolgen würde. Sie können nun Linien, Rahmen und Zahlen mit Farben, Formatvorlagen und Größen formatieren, und Sie können die gleiche Funktionen für Hintergrundfarben verwenden, die Sie aus Excel kennen.
  • Browserbasierte Erstellung von neuen Arbeitsmappen und von Tabellen in Arbeitsmappen

Hinzufügen von detaillierten Diagrammen zu SharePoint-Websites mit dem neuen Diagrammwebpart    

Das neue Diagrammwebpart basiert auf den Datenvisualisierungstechniken von Dundas und versetzt Sie in die Lage, Ihren SharePoint-Websites detaillierte Diagramme hinzuzufügen. Mithilfe einer webbasierten Konfiguration können Sie Diagramme mit Daten aus einer Vielzahl von Quellen wie SharePoint-Listen, externen Listen, Business Data Services, Excel Services und anderen Webparts verbinden.

Diagrammwebpart

Überwachen und Analysieren der Unternehmensleistung mit PerformancePoint Services    

PerformancePoint Services vereinfacht das Überwachen und Analysieren der Unternehmensleistung anhand der definierten Ziele. Damit sind Sie in der Lage, bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen.

  • Erstellen und Verwenden von interaktiven Dashboards mit Scorecards, Berichten (einschließlich Berichten aus Reporting Services und Excel Services) und Filtern
  • Erstellen und Verwenden von Scorecards, in denen Daten aus zahlreichen Datenquellen zusammenlaufen (einschließlich Analysis Services, SQL Server, SharePoint-Listen und Excel Services), um Daten zu verfolgen und zu überwachen
  • Verwenden von leistungsfähigen Analyseberichten zur Identifikation von treibenden Kräften und grundlegenden Ursachen und Anwenden von Filtern zum Personalisieren von Berichten
  • Integrieren von vorhandenen Business Intelligence-Anwendungen und -Informationen in andere leistungsfähige SharePoint-Features wie Zusammenarbeit und Inhaltsverwaltung

Verwalten und Schützen von PerformancePoint-Inhalten mit einer besseren SharePoint-Integration    

PerformancePoint Services können Sie Ihre PerformancePoint-Inhalte in SharePoint Server 2010 verwalten und schützen. PerformancePoint Services nutzt die Vorteile der Funktionen für Skalierbarkeit, Zusammenarbeit, Datensicherung und -wiederherstellung sowie für die Notfallwiederherstellung von SharePoint Server. Dashboards und Dashboardelemente werden in SharePoint-Listen und -bibliotheken gespeichert, verwaltet und geschützt. Hiermit steht ein zentrales Sicherheits- und Repositoryframework zur Verfügung.

Zugreifen auf ausführlichere Geschäftsinformationen mit verbesserten Scorecards    

Die erweiterten Scorecards vereinfachen den Drilldown und den schnellen Zugriff auf noch ausführlichere Informationen. PerformancePoint-Scorecards bieten zudem flexiblere Layoutoptionen, dynamische Hierarchien und Funktionen für berechnete Key Performance Indicators (KPIs). Mit dieser erweiterten Funktion können Sie nun benutzerdefinierte Kennzahlen erstellen, die auf mehreren Datenquellen basieren. Darüber hinaus können Sie sortieren, filtern und Abweichungen zwischen Ist- und Zielwerten anzeigen, um Probleme oder Risiken besser erkennen zu können.

Erstellen von Analyseberichten zum besseren Verständnis der den Ergebnissen zugrunde liegenden Geschäftskräfte    

Die erweiterten Analyseberichte unterstützen nun das Filtern von Werten, neue Diagrammtypen und die serverbasierte bedingte Formatierung. Mit dem einzigartigen Analysebaum für die Visualisierung, einem neuen Berichtstyp in PerformancePoint Services, können Sie Werte auf höheren Ebene schnell und visuell aussagekräftig im Detail anzeigen, um die dahinter stehenden treibenden Kräfte zu verstehen.

Seitenanfang Seitenanfang

Business Connectivity Services (BCS)

Business Connectivity Services (BCS) ermöglicht die Integration von externen Daten in SharePoint, wozu auch Daten aus Branchenanwendungen gehören. BCS setzt auf die BDC-Technologie (Business Data Catalog) auf, die mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 eingeführt wurde. BCS kann für Folgendes verwendet werden:

  • Einfachere Definition von externen Inhaltstypen (zuvor als Entitäten bezeichnet) dank der visuellen Oberfläche von SharePoint Designer – es muss kein XML-Editor verwendet werden
  • Herstellen der Verbindung zu einer breiteren Vielfalt von Datenquellen wie relationalen Datenbanken, SAP, Webdiensten und benutzerdefinierten Anwendungen und Nutzen der neuen Interaktionsmöglichkeiten einschließlich einer umfassenden Unterstützung für das Erstellen, Lesen, Aktualisieren und Löschen
  • Verwenden von funktionsreichen Clienterweiterungen zum Erstellen einer SharePoint-Anwendung und zum Erweitern dieser Anwendung auf Office-Clientanwendungen wie SharePoint Workspace, Outlook und Word, damit Sie offline mit externen Daten arbeiten können
  • Anzeigen von externen Back-End-Geschäftsdaten übergreifend über Server- und Clientanwendungen ohne jede Anpassung, einschließlich der nahtlosen Integration von Geschäftsdaten in SharePoint-Listen

Seitenanfang Seitenanfang

SharePoint-Anpassung mit InfoPath und SharePoint Designer

Dank der engeren Integration von InfoPath, Microsoft SharePoint Designer 2010 und SharePoint Server 2010 können Sie SharePoint-Listen, -Ansichten und -Workflows nun noch einfacher anpassen.

Anpassen der SharePoint-Listenformulare    

Formulare in InfoPath anpassen

Zur umfassenden Anpassung der Listenformulare von SharePoint kann nun InfoPath verwendet werden. Sie können das Aussehen des Formulars ändern, zu einem Formular mit mehreren Spalten wechseln, das Formular in Abschnitte aufteilen, die eingegebenen Daten überprüfen, Felder vorkonfigurieren und dafür sorgen, dass Abschnitte des Formulars automatisch ein- und ausgeblendet werden. Klicken Sie in einem beliebigen Formular im Menüband auf die Schaltfläche Formular anpassen, um InfoPath zu starten. Nach dem Anpassen des Formulars veröffentlichen Sie es wieder auf der SharePoint-Website und ersetzen damit das Standardformular.

Anpassen der SharePoint-Listenansichten    

Für alle Standardansichten von Listenelementen in SharePoint Server 2010 wird nun das anpassbare Webpart für XSLT-Listenansicht verwendet, mit dem sich das Anpassen von Listenansichten in SharePoint noch schneller und einfacher gestaltet. In SharePoint Designer 2010 können Sie den SharePoint-Listenansichten im Handumdrehen benutzerdefinierte Formatvorlagen zuweisen und Zeilen basierend auf dem Inhalt mit bedingter Formatierung versehen.

Anpassen von SharePoint-Workflows    

Abbildung von SharePoint Designer 2010

Für die vollständige Anpassung der drei wichtigsten Workflows in SharePoint, d. h. dem Genehmigungsworkflow, dem Workflow zum Sammeln von Feedback und dem Workflow zum Sammeln von Signaturen, kann nun SharePoint Designer 2010 verwendet werden. Die Workflowfunktion wurde um neue Aktionen erweitert, wie den detailreichen, vorkonfigurierten Genehmigungsaktionen. Sie können wiederverwendbare Workflows entwickeln, die dann für mehrere Listen, Dokumentbibliotheken oder Inhaltstypen erneut verwendet werden können. Die Menüführung von SharePoint Designer 2010 wurde auf Basis des Menübands vollständig neu entwickelt, sodass sie sich besonders für Personen, die mit Office arbeiten, einfacher und vertrauter gestaltet.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
SharePoint Server 2010