Erstellen und Ausführen von eDiscovery-Abfragen

Nachdem die Quellen definiert und ggf. temporär gesperrt wurden, können Sie Abfragen ausführen, um die für einen bestimmten Fall benötigten Inhalte einzugrenzen und zu extrahieren.

Effiziente Abfragen können Ihnen und anderen an dem Fall beteiligten Personen die Verwaltung des Inhalts deutlich erleichtern, weil sie das Gesamtvolumen verringern und dabei helfen sicherzustellen, dass der von Ihnen gelieferte Inhalt mit höherer Wahrscheinlichkeit von Relevanz ist.

Vor dem Erstellen von Abfragen sollten Sie Ihrem Fall Inhaltsquellen hinzufügen. Weitere Informationen zum Arbeiten mit Inhaltsquellen finden Sie im Artikel Hinzufügen von Inhalt zu einem eDiscovery-Fall und temporäres Sperren von Quellen.

 Hinweis    Eine Abfrage kann maximal 1.500 Exchange-Quellen, 100 SharePoint-Quellen und 500 Stichwörter enthalten.

   

Standardmäßig durchsucht eine Abfrage alle Inhaltsquellen. Sie können auswählen, welche eDiscovery-Sätze oder Quellen von einer Abfrage durchsucht werden sollen, wenn nicht alle durchsucht werden müssen, was die Ausführung Ihrer Abfragen beschleunigen kann. Sie können Ihre Abfragen auch auf andere Weisen einschränken. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen und Verwenden von Stichwörtern in eDiscovery.

  1. Wenn Ihr Fall noch nicht geöffnet ist, klicken Sie in einem eDiscovery-Center auf Fälle, und öffnen Sie dann den Fall, für den Sie Abfragen erstellen möchten. Der Fall sollte bereits über Inhaltsquellen wie Websites und Postfächer verfügen.
  2. Klicken Sie im Abschnitt Suche und Export unter Abfragen auf Neues Element.
  3. Geben Sie einen aussagekräftigen Namen für Ihre Abfrage ein.
  4. Geben Sie in das Feld Abfrage die Stichwörter ein, die zum Einschränken der Abfrage verwendet werden sollen. Tipps zum Schreiben von Abfragen finden Sie im Abschnitt Siehe auch.
  5. Geben Sie Startdatum und Enddatum ein, um Inhalte auf einen Datumsbereich zu beschränken.
  6. Geben Sie Namen oder E-Mail-Adressen in das Feld Autor/Absender ein, um die Ergebnisse auf den Autor eines Dokuments bzw. Listenelements oder auf den Absender von E-Mail-Nachrichten zu beschränken.
  7. Wenn Sie mehrere Quellen und eDiscovery-Sätze haben, aber nicht alle durchsuchen müssen, klicken Sie auf Abfragebereich ändern. Ändern Sie dann die gewünschten eDiscovery-Sätze bzw. Inhaltsquellen.

Abfragebereich ändern

  1. Wenn Sie Ihre Abfrage mithilfe bestimmter Inhaltstypen einschränken möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Exchange oder SharePoint, und aktivieren Sie dann die Kontrollkästchen für den jeweils gewünschten Inhaltstyp. So können Sie beispielsweise Ihre Auswahl auf nur Kalenderelemente für Exchange oder nur PowerPoint-Folien für SharePoint einschränken.
  2. Um Ihre Abfrage zu analysieren oder noch stärker einzuschränken, klicken Sie auf Erweiterte Abfrageoptionen, und führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen aus.
  • Zum Entfernen redundanter Exchange-Daten wie E-Mail-Nachrichten, die mehrmals von verschiedenen Ausdrücken zurückgegeben werden, wählen Sie Redundante Exchange-Daten entfernen.
  • Zum Untersuchen der Syntax und Struktur Ihrer Abfrage zeigen Sie die Abschnitte Exchange-Abfrage und SharePoint-Abfrage sowie die Tabelle der Quellen an, in der Filter, Abfragen und Einschränkungen angezeigt werden.
  1. Wenn Sie bereit sind, Ihre Abfrage auszuführen, klicken Sie auf Suchen. Die Ergebnisse werden nach Relevanz bewertet, beispielsweise wie häufig ein Suchbegriff vorkommt.

 Hinweis    Sobald Sie einem eDiscovery-Fall Abfragen oder Inhaltsquellen hinzugefügt haben, wird das Ändern der regionalen Einstellungen für die Website nicht mehr unterstützt.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen weiterer Inhaltsquellen beim Erstellen einer Abfrage

  1. Klicken Sie auf der Seite "Abfrage:Neues Element" im Abschnitt Quellen auf Abfragebereich ändern.
  2. Klicken Sie in dem angezeigten Dialogfeld auf Alle Fallinhalte,
  3. Klicken Sie für Exchange-Inhalte auf Postfach hinzufügen bzw. für SharePoint-Inhalte auf Speicherort hinzufügen.
  4. Geben Sie das Postfach der Person oder die Website an, das/die Sie hinzufügen möchten.
  5. Klicken Sie auf OK.

 Hinweis    Wenn Sie eine Abfrage aktualisieren und erneut ausführen, wird nur die erste Seite der neuen Ergebnisse aktualisiert. Wenn Sie mehrere Seiten von Abfrageergebnissen anzeigen, aber nicht die erste Seite, wird die aktuelle Seite nicht mit den neuen Ergebnissen aktualisiert.

Seitenanfang Seitenanfang

Weitere Informationen zu eDiscovery

Weitere Informationen zu eDiscovery-Fällen finden Sie in folgenden Artikeln:

Szenario: eDiscovery in SharePoint Server 2013 und Exchange Server 2013

Planen und Verwalten von eDiscovery-Fällen

Hinzufügen von Inhalt zu einem eDiscovery-Fall und temporäres Sperren von Quellen

Suchen und Verwenden von Stichwörtern in eDiscovery

Exportieren von eDiscovery-Inhalten und Erstellen von Berichten

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
SharePoint Online Enterprise (E3 und E4), SharePoint Server 2013 Enterprise