Speichern oder Öffnen einer Publisher 2007-Datei in einem Publisher 2003-, 2002-, 2000- oder 98-Dateiformat

Was möchten Sie tun?


Speichern oder Öffnen einer Datei als Publisher 2003- oder Publisher 2002-Datei

In Microsoft Office Publisher 2007 wird das gleiche Dateiformat wie in Microsoft Office Publisher 2003 und Microsoft Publisher 2002 verwendet. Daher sind in der Liste Dateityp keine eigenen Optionen für diese Versionen vorhanden.

 Wichtig   Wenn Sie eine Office Publisher 2007-Datei in Publisher 2003 oder Publisher 2002 speichern, werden bestimmte Features nicht unterstützt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt In Publisher 2003 und Publisher 2002 nicht unterstützte Features von Office Publisher 2007.

Speichern einer Office Publisher 2007-Datei als Publisher 2003- oder Publisher 2002-Datei

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern unter.

Wechseln Sie gegebenenfalls zu dem Laufwerk und dem Ordner, in dem Sie die Publikation speichern möchten.

  1. Wählen Sie in der Liste Dateityp den Eintrag Publisher-Dateien aus.
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Öffnen einer Office Publisher 2007-Datei in Publisher 2003 oder Publisher 2002

Sie können Office Publisher 2007-Dateien in Publisher 2003 oder Publisher 2002 öffnen, bestimmte Features werden jedoch nicht unterstützt. Wenn Sie dieselbe Datei erneut in Office Publisher 2007 öffnen, stehen die in den früheren Versionen von Publisher nicht unterstützten Features wieder zur Verfügung.

AnzeigenIn Publisher 2003 und Publisher 2002 nicht unterstützte Features von Office Publisher 2007

Formatierungs-, Layout- und Grafikfeatures
Basislinien Teilweise unterstützt. Publisher 2003 unterstützt Basislinien. In Publisher 2002 sind Basislinien nicht sichtbar, wenn Sie die Publikation öffnen.
Basislinienausrichtung Teilweise unterstützt. Publisher 2003 unterstützt die Basislinienausrichtung. In Publisher 2002 wird Text nicht an Basislinien ausgerichtet.
Äußere Führungslinien und Spaltenführungslinien Teilweise unterstützt. Publisher 2003 unterstützt äußere Führungslinien und Spalten.
Assistenten und Designs Teilweise unterstützt. Wenn Sie die Publikation in einer früheren Version von Publisher bearbeiten möchten, können Sie keine Assistenten, Designs oder Designelemente aus einer neueren Version von Publisher verwenden.
Mehrere Masterseiten Teilweise unterstützt. Publisher 2003 unterstützt mehrere Masterseiten. In Publisher 2002 werden zusätzliche Masterseiten in Vordergrundseiten konvertiert.
Seriendruck- und Datenbankkatalogfeatures
Datenbankkatalog Teilweise unterstützt. In Publisher 2002 wird der Datenbankkatalogbereich (Datensatzkatalogbereich: Der Bereich in einer Datensatzkatalog-Vorlage, in den Feldfunktionen eingefügt werden. Nach Abschluss der Zusammenführung werden die einzelnen Felder mit Daten aus der Datenquelle gefüllt, und es werden im Datensatzkatalogbereich mehrere Datensätze wiederholt und auf den einzelnen Seiten angezeigt.) einer Datenbankkatalogvorlage in ein gruppiertes Objekt konvertiert. Alle Text-Seriendruckfelder (Seriendruckfeld: Ein Platzhalter für Text oder Grafiken, der in eine Publikation eingefügt wird. Informationen aus einer Datenquelle, z. B. Name, Adresse oder Bild, werden jeweils in ein Seriendruckfeld eingefügt. Seriendruckfelder können formatiert, kopiert, verschoben oder gelöscht werden.) innerhalb des gruppierten Objekts verbleiben als Seriendruckfelder in der Publikation. Publisher 2003 unterstützt Datenbankkataloge.
Mehrere Datenquellen Nicht unterstützt. Publisher 2003 und Publisher 2002 unterstützen nur eine Datenquelle.
Datenfilterung und Datensortierung In Publisher 2003 und in Publisher 2002 unterstützt. Die Datenquelle (von der die Seriendruckempfängerliste erstellt werden) kann sortiert werden, und einzelne Empfänger können der Liste hinzugefügt oder aus dieser entfernt werden.
Personalisierter Hyperlink Nicht unterstützt. Personalisierte Hyperlinks werden zu statischen Hyperlinks für den Datensatz, der verwendet wurde, als die Publikation geschlossen wurde.
Zusammenführen von Grafiken Teilweise unterstützt. Publisher 2003 unterstützt Grafiken im Seriendruck. In Publisher 2002 können sämtliche als Grafikfelder eingefügten Seriendruckfelder nicht verwendet werden.
Webfeatures
Webpublikationen Teilweise unterstützt. Publisher 2003 unterstützt Webpublikationen. In Publisher 2002 werden Webpublikationen in Druckpublikationen konvertiert.
Navigationsleisten-Assistenten Nicht unterstützt. Alle in der neusten Version von Publisher erstellten Navigationsleisten werden in gruppierte Objekte konvertiert. Es ist nicht möglich, die Navigationsleiste mithilfe eines Assistenten zu bearbeiten. Die Hyperlinks in der Navigationsleiste bleiben funktionsfähig.

Seitenanfang Seitenanfang

Speichern oder Öffnen einer Datei als Publisher 2000-Datei

 Wichtig   Sie können eine Office Publisher 2007-Datei in Publisher 2000 speichern, bestimmte Features werden jedoch nicht unterstützt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt In Publisher 2000 nicht unterstützte Features von Office Publisher 2007.

Speichern einer Office Publisher 2007-Datei als Publisher 2000-Datei

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern unter.

Wechseln Sie gegebenenfalls zu dem Laufwerk und dem Ordner, in dem Sie Ihre Publikation speichern möchten.

  1. Wählen Sie in der Liste Dateityp den Eintrag Publisher 2000-Dateien aus.
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Öffnen einer Office Publisher 2007-Datei in Publisher 2000

Einige Features von Microsoft Office Publisher 2007 werden nicht unterstützt, wenn die Datei als Publisher 2000-Datei gespeichert wird, und möglicherweise stehen einige Funktionen nicht zur Verfügung. Die folgenden Features werden nicht oder nur teilweise unterstützt.

AnzeigenIn Publisher 2000 nicht unterstützte Features von Office Publisher 2007

Schriftarten- und Druckfeatures
Mehr als zwei Spotfarben Nicht unterstützt. Zusätzliche Spotfarben (mit Ausnahme von Schwarz und den ersten beiden Spotfarben) werden in Grautöne konvertiert und zur schwarzen Druckplatte verschoben.
Spot- und Prozessfarbe Nicht unterstützt. Publikationen dieses Typs werden in Prozessfarbenpublikationen konvertiert.
Formatierungs-, Layout- und Grafikfeatures
Basislinien Nicht unterstützt. Basislinien sind nicht sichtbar, wenn Sie die Publikation in einer früheren Version von Publisher öffnen.
Basislinienausrichtung Nicht unterstützt. Der Text wird nicht mehr an den Basislinien ausgerichtet.
Äußere Führungslinien und Spaltenführungslinien Teilweise unterstützt.
Gestrichelte Linien Teilweise unterstützt. Gestrichelte Linien werden in die ähnlichste in Publisher 2000 verfügbare Entsprechung konvertiert.
Verbindungen Nicht unterstützt. Verbindungen werden in Linien konvertiert.
Pfeile Teilweise unterstützt. Pfeile werden in die ähnlichste in Publisher 2000 verfügbare Entsprechung konvertiert.
Umfangreiche Grafiken Teilweise unterstützt. Grafiken mit einer Dateigröße über 16 MB (Megabyte) werden in leere Grafikrahmen konvertiert.
Benutzerdefinierte Formen und Legenden Teilweise unterstützt. Einige Formen und Legenden werden in die ähnlichste in Publisher 2000 verfügbare Entsprechung konvertiert. Formen und Legenden, für die keine ähnliche Entsprechung vorhanden ist, werden zu Grafiken.
Fülleffekte wie Bildfüllungen, Muster, Farbtöne, Schattierungen, Farbverläufe und Strukturen Teilweise unterstützt. Fülleffekte werden in die ähnlichste in Publisher 2000 verfügbare Entsprechung konvertiert.
Inlineobjekte Nicht unterstützt. Inlineobjekte werden in einem eigenen Rahmen (Rahmen: Ein Bereich, der auf dem Bildschirm als Feld angezeigt wird und der ein bestimmtes Element einer Publikation enthält. Die verfügbaren Rahmenarten sind Textrahmen, Tabellenrahmen und Grafikrahmen.) getrennt vom Text angezeigt.
Kopf- und Fußzeilen Nicht unterstützt. Kopf- und Fußzeilen werden in Textfelder konvertiert.
Assistenten und Designs Teilweise unterstützt. Wenn Sie die Publikation überarbeiten möchten, können Sie keine Assistenten, Designs und Designelemente verwenden, die in Office Publisher 2007 neu sind.
Mehrere Masterseiten Teilweise unterstützt. Wenn für die Publikationsseiten mehrere Masterseiten verwendet werden, werden die zusätzlichen Masterseiten in Vordergrundseiten konvertiert.
Seriendruck- und Datenbankkatalogfeatures
Datenbankkatalog Nicht unterstützt. Der Datenbankkatalogbereich (Datensatzkatalogbereich: Der Bereich in einer Datensatzkatalog-Vorlage, in den Feldfunktionen eingefügt werden. Nach Abschluss der Zusammenführung werden die einzelnen Felder mit Daten aus der Datenquelle gefüllt, und es werden im Datensatzkatalogbereich mehrere Datensätze wiederholt und auf den einzelnen Seiten angezeigt.) einer Datenbankkatalogvorlage wird in ein gruppiertes Objekt konvertiert. Alle Text-Seriendruckfelder (Seriendruckfeld: Ein Platzhalter für Text oder Grafiken, der in eine Publikation eingefügt wird. Informationen aus einer Datenquelle, z. B. Name, Adresse oder Bild, werden jeweils in ein Seriendruckfeld eingefügt. Seriendruckfelder können formatiert, kopiert, verschoben oder gelöscht werden.) innerhalb des gruppierten Objekts verbleiben als Seriendruckfelder in der Publikation.
Zusammenführen von Grafiken Nicht unterstützt. Seriendruckfelder, die als Grafikfelder eingefügt wurden, sind nicht verfügbar.
Webfeatures
Webpublikationen Nicht unterstützt. Webpublikationen werden in Druckpublikationen konvertiert.
Navigationsleisten-Assistenten Nicht unterstützt. Alle in Office Publisher 2007 erstellten Navigationsleisten werden in gruppierte Objekte konvertiert und können nicht mithilfe eines Assistenten bearbeitet werden. Die Hyperlinks in der Navigationsleiste bleiben funktionsfähig.
Mehrere Hintergründe Nicht unterstützt. Wenn der Hintergrund der ersten Seite gefüllt oder eine Grafik ist, werden die Hintergründe aller Webseiten konvertiert und an den Hintergrund der ersten Seite angepasst. Wenn der Hintergrund der ersten Seite ein Farbverlauf ist, werden die Hintergründe aller Seiten entfernt.
Horizontale Führungslinien Nicht unterstützt. Horizontale Führungslinien werden entfernt.

Seitenanfang Seitenanfang

Speichern oder Öffnen einer Datei als Publisher 98-Datei

 Wichtig   Sie können eine Office Publisher 2007-Datei in Publisher 98 speichern, bestimmte Features werden jedoch nicht unterstützt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt In Publisher 98 nicht unterstützte Features von Office Publisher 2007.

Speichern einer Office Publisher 2007-Datei als Publisher 98-Datei

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern unter.

Wechseln Sie gegebenenfalls zu dem Laufwerk und dem Ordner, in dem Sie Ihre Publikation speichern möchten.

  1. Wählen Sie in der Liste Dateityp den Eintrag Publisher 98-Dateien aus.
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Öffnen einer Office Publisher 2007-Datei in Publisher 98

Einige Features von Microsoft Office Publisher 2007 werden nicht unterstützt, wenn die Datei als Publisher 98-Datei gespeichert wird, und möglicherweise stehen einige Funktionen nicht zur Verfügung. Die folgenden Features werden in Publisher 98 nicht oder nur teilweise unterstützt.

AnzeigenIn Publisher 98 nicht unterstützte Features von Office Publisher 2007

Schriftarten- und Druckfeatures
Schriftarten Teilweise unterstützt. Schriftarten können in Publisher 98 nur verwendet werden, wenn Office Publisher 2007 installiert ist.
Einbetten von Schriftarten Nicht unterstützt. In der Publikation werden die gleichen Schriftarten verwendet; sie sind jedoch nicht mehr eingebettet.
Prozessfarbe Nicht unterstützt. CMYK- und PANTONE® (Pantone: Ein weit verbreitetes Farbanpassungssystem, das Hunderte von Spotfarben bzw. aus CMYK-Farben gemischte Prozessfarben definiert.)-Farben werden in RGB-Farben konvertiert. Der Prozessfarbdruck wird in Desktopdruck geändert.
Trapping von Objekten und Dokumenten Nicht unterstützt. Alle Trapping-Informationen gehen verloren.
Erweiterte Einstellungen für PostScript-Drucker Nicht unterstützt. Alle erweiterten Einstellungen für PostScript-Drucker gehen verloren.
Mehr als zwei Spotfarben Nicht unterstützt. Zusätzliche Spotfarben (mit Ausnahme von Schwarz und den ersten beiden Spotfarben) werden in Grautöne konvertiert und zur schwarzen Druckplatte verschoben.
Spot- und Prozessfarbe Nicht unterstützt. Publikationen dieses Typs werden in Prozessfarbenpublikationen konvertiert.
Formatierungs-, Layout- und Grafikfeatures
Basislinien Nicht unterstützt. Basislinien sind nicht sichtbar, wenn Sie die Publikation in Publisher 98 öffnen.
Basislinienausrichtung Nicht unterstützt. Der Text wird nicht mehr an den Basislinien ausgerichtet.
Äußere Führungslinien und Spaltenführungslinien Teilweise unterstützt.
Gestrichelte Linien Nicht unterstützt. Gestrichelte Linien werden in nicht gestrichelte Linien derselben Breite konvertiert.
Verbindungen Nicht unterstützt. Verbindungen werden in Linien konvertiert.
Pfeile Teilweise unterstützt. Pfeile werden in die ähnlichste in Publisher 98 verfügbare Entsprechung konvertiert.
Umfangreiche Grafiken Teilweise unterstützt. Grafiken mit einer Dateigröße über 16 MB werden in leere Grafikrahmen konvertiert.
Benutzerdefinierte Formen und Legenden Teilweise unterstützt. Einige Formen und Legenden werden in die ähnlichste in Publisher 98 verfügbare Entsprechung konvertiert. Formen und Legenden, für die keine ähnliche Entsprechung vorhanden ist, werden zu Grafiken.
Fülleffekte wie Bildfüllungen, Muster, Farbtöne, Schattierungen, Farbverläufe und Strukturen Teilweise unterstützt. Fülleffekte werden in die ähnlichste in Publisher 98 verfügbare Entsprechung konvertiert.
Inlineobjekte Nicht unterstützt. Inlineobjekte werden in einem eigenen Rahmen (Rahmen: Ein Bereich, der auf dem Bildschirm als Feld angezeigt wird und der ein bestimmtes Element einer Publikation enthält. Die verfügbaren Rahmenarten sind Textrahmen, Tabellenrahmen und Grafikrahmen.) getrennt vom Text angezeigt.
Kopf- und Fußzeilen Nicht unterstützt. Kopf- und Fußzeilen werden in Textfelder konvertiert.
Assistenten und Designs Teilweise unterstützt. Wenn Sie die Publikation überarbeiten möchten, können Sie keine Assistenten, Designs und Designelemente verwenden, die in Office Publisher 2007 neu sind.
Mehrere Masterseiten Teilweise unterstützt. Zusätzliche Masterseiten werden in Vordergrundseiten konvertiert.
Datums- und Zeitinformationen Teilweise unterstützt. Datum und Uhrzeit werden weiterhin automatisch aktualisiert, sofern sie entsprechend festgelegt wurden, möglicherweise geht jedoch das Format verloren. Wenn Datum und Uhrzeit als Text eingefügt wurden, bleibt die Formatierung erhalten.
Benutzerdefinierte Farbschemas Teilweise unterstützt. In Office Publisher 2007 benannte benutzerdefinierte Farbschemas werden als (Benutzerdefiniert) angezeigt.
Neueinfärben einer Grafik Teilweise unterstützt. Es wird lediglich eine Farbe unterstützt. Wenn schwarze Teile in schwarz erhalten bleiben sollen, werden sie in die einzige unterstützte Farbe geändert.
ClipArt Teilweise unterstützt. In der Publikation gespeicherte Publisher-ClipArt-Grafiken gehen nicht verloren. Neue ClipArt-Grafiken können Sie nur hinzufügen, wenn Office Publisher 2007 installiert ist.
Gekippte Grafiken Nicht unterstützt. Gekippte Grafiken werden in ihre ursprüngliche Ausrichtung konvertiert.
Verknüpfte Grafiken Nicht unterstützt. Alle verknüpften Grafiken werden eingebettet.
Layout der Publikation Teilweise unterstützt. Das Layout der Publikation richtet sich nach den Standarddruckereinstellungen. Die kann beispielsweise zu geänderten Zeilenumbrüchen in Textfeldern führen.
Seriendruck- und Datenbankkatalogfeatures
Seriendruck mit Microsoft Office Outlook Nicht unterstützt.
Seriendruck mit Daten aus Microsoft Office-Programmen Teilweise unterstützt. Der Seriendruck mit Daten aus Microsoft Office 97-Dateien wird unterstützt. Um eine Datendatei zu verwenden, die in einer höheren Version eines Office-Programms erstellt wurde, speichern Sie die Datei zunächst im Office 97-Dateiformat des betreffenden Programms.
Datenbankkatalog Nicht unterstützt. Der Datenbankkatalogbereich (Datensatzkatalogbereich: Der Bereich in einer Datensatzkatalog-Vorlage, in den Feldfunktionen eingefügt werden. Nach Abschluss der Zusammenführung werden die einzelnen Felder mit Daten aus der Datenquelle gefüllt, und es werden im Datensatzkatalogbereich mehrere Datensätze wiederholt und auf den einzelnen Seiten angezeigt.) einer Datenbankkatalogvorlage wird in ein gruppiertes Objekt konvertiert. Alle Text-Seriendruckfelder (Seriendruckfeld: Ein Platzhalter für Text oder Grafiken, der in eine Publikation eingefügt wird. Informationen aus einer Datenquelle, z. B. Name, Adresse oder Bild, werden jeweils in ein Seriendruckfeld eingefügt. Seriendruckfelder können formatiert, kopiert, verschoben oder gelöscht werden.) innerhalb des gruppierten Objekts verbleiben als Seriendruckfelder in der Publikation.
Zusammenführen von Grafiken Nicht unterstützt. Seriendruckfelder, die als Grafikfelder eingefügt wurden, sind nicht verfügbar.
Webfeatures
Navigationsleisten-Assistenten Nicht unterstützt. Alle in der neusten Version von Publisher erstellten Navigationsleisten werden in gruppierte Objekte konvertiert. Es ist nicht möglich, die Navigationsleiste mithilfe eines Assistenten zu bearbeiten. Die Hyperlinks in der Navigationsleiste bleiben funktionsfähig.
Mehrere Hintergründe Nicht unterstützt. Wenn der Hintergrund der ersten Seite gefüllt oder eine Grafik ist, werden die Hintergründe aller Webseiten konvertiert und an den Hintergrund der ersten Seite angepasst. Wenn der Hintergrund der ersten Seite ein Farbverlauf ist, werden die Hintergründe aller Seiten entfernt.
Sprachcodierung von Websites Teilweise unterstützt. Sprachcodierungen von Websites, die in der neuesten Version von Publisher ausgewählt wurden, werden in Publisher 98 möglicherweise in die jeweils am besten kompatible Codierung konvertiert.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Publisher 2007