Arbeiten mit den abgesicherten Modi von Office

Mithilfe der abgesicherten Modi von Microsoft Office können Sie ein Microsoft Office-Programm, bei dem bestimmte Probleme aufgetreten sind, bedenkenlos verwenden. Es wird zwischen zwei Arten von abgesichertem Modus unterschieden:

  • Automatischer abgesicherter Modus     Wenn beim Starten eines Programms ein Problem auftritt, wird das Programm in diesem Modus gestartet, und das Problem wird entweder behoben oder isoliert, sodass Sie das Programm erfolgreich starten können.
  • Manueller abgesicherter Modus     Sie können ein Programm in diesem Modus starten und versuchen, bestimmte Probleme zu lösen.

 Wichtig   Wenn Probleme mit einem Microsoft Office-Programm auftreten, wird dringend empfohlen, mithilfe der Microsoft Office-Diagnose das Problem zu diagnostizieren und ggf. zu lösen. Weitere Informationen finden Sie unter Diagnostizieren und Beheben von Problemen mit Abstürzen von Office-Programmen mithilfe der Office-Diagnose.

Was möchten Sie tun?


Informieren über den und Arbeiten mit dem automatischen abgesicherten Modus

Beim Start eines Programms:

  1. Office prüft, ob bestimmte Probleme aufgetreten sind, z. B. ob ein Add-In oder eine Erweiterung nicht gestartet wird oder ob eine Ressource, Datei, Registrierung oder Vorlage beschädigt ist. Wenn ein Problem festgestellt wird, kann das Programm möglicherweise nicht gestartet werden.
  2. Ist dies der Fall, wird beim nächsten Start des Programms möglicherweise der automatische abgesicherte Modus ausgelöst. Dabei wird eine Meldung angezeigt, in der das Problem beschrieben wird und Sie gefragt werden, ob Sie den Teil des Programms, in dem das Problem aufgetreten ist, deaktivieren möchten.
  3. Kann das Programm danach immer noch nicht gestartet werden, werden Sie ggf. aufgefordert, weitere Funktionalität zu deaktivieren, die möglicherweise einen normalen Start des Programms verhindert.

Eine Liste der deaktivierten Elemente können Sie im Dialogfeld Deaktivierte Elemente anzeigen. Gehen Sie dazu im jeweils verwendeten Microsoft Office-Programm folgendermaßen vor:

AnzeigenAccess, Excel, PowerPoint oder Word

  1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-SchaltflächeSchaltflächensymbol, und klicken Sie dann auf Access-Optionen, Excel-Optionen, PowerPoint-Optionen oder Word-Optionen.
  2. Klicken Sie auf Add-Ins.
  3. Klicken Sie im Menü Verwalten auf Deaktivierte Elemente, und klicken Sie anschließend auf Gehe zu.

AnzeigenVisio, Outlook, Publisher oder InfoPath

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Vertrauensstellungscenter, und klicken Sie dann auf Add-Ins.
  2. Klicken Sie im Menü Verwalten auf Deaktivierte Elemente, und klicken Sie anschließend auf Gehe zu.

AnzeigenOneNote, Project oder SharePoint Designer

  1. Klicken Sie im Menü ? auf Informationen zu Microsoft Office OneNote, Informationen zu Microsoft Office Project oder Informationen zu Microsoft Office SharePoint Designer.
  2. Klicken Sie auf Deaktivierte Elemente.

Aus den im Dialogfeld Deaktivierte Elemente aufgeführten Elementen können Sie ein beliebiges Element auswählen und auf Aktivieren klicken, um es wieder zu aktivieren. Zum Aktivieren bestimmter Elemente muss möglicherweise ein Add-In-Programm erneut geladen oder neu installiert oder eine Datei erneut geöffnet werden. Nach dem Aktivieren eines Elements treten möglicherweise beim nächsten Start des Programms Probleme auf. In diesem Fall werden Sie erneut aufgefordert, das Element zu deaktivieren.

Seitenanfang Seitenanfang

Verwenden eines Microsoft Office-Programms im manuellen abgesicherten Modus

Ein Microsoft Office-Programm, in dem Probleme aufgetreten sind, kann möglicherweise im manuellen abgesicherten Modus ausgeführt werden. Dies kann in folgenden Situationen hilfreich sein:

  • Sie müssen eine Datei anzeigen, jedoch stürzt das verwendete Microsoft Office-Programm vorher ab.
  • Sie versuchen, ein Problem mit einem Microsoft Office-Programm zu lösen. Dabei benötigen Sie möglicherweise die Unterstützung eines Supportmitarbeiters.

Verwenden des manuellen abgesicherten Modus

So starten Sie ein Microsoft Office-Programm im manuellen abgesicherten Modus

AnzeigenIm Microsoft Windows-Menü Start

  1. Klicken Sie auf Start, und zeigen Sie nacheinander auf Alle Programme und auf Microsoft Office.
  2. Halten Sie die STRG-TASTE gedrückt, und klicken Sie auf den Namen des Microsoft Office-Programms, das Sie ausführen möchten.

AnzeigenIm Eingabeaufforderungsfenster

Verwenden Sie an der Eingabeaufforderung beim Starten des Programms die Option /safe.

Wenn Sie den manuellen abgesicherten Modus verlassen möchten, beenden Sie das Programm, und starten Sie es danach normal.

Funktionsweise des manuellen abgesicherten Modus

Beim Starten eines Programms im manuellen abgesicherten Modus gelten die folgenden Einschränkungen. (Einige der aufgeführten Elemente gelten nicht für alle Microsoft Office-Programme.)

Seitenanfang Seitenanfang

Verstehen des Unterschieds zwischen den abgesicherten Modi in Office und dem abgesicherten Modus unter Windows

Die abgesicherten Modi in Office sind nicht identisch mit dem abgesicherten Modus unter Windows. Weitere Informationen zum abgesicherten Modus unter Windows erhalten Sie folgendermaßen:

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Hilfe und Support.
  2. Geben Sie im Feld Suchen den Begriff abgesicherter Modus ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  3. Öffnen Sie ein in der Liste Suchergebnisse angezeigtes Thema.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2007, Excel 2007, InfoPath 2007, Outlook 2007, PowerPoint 2007, Project 2007, Publisher 2007, SharePoint Designer 2007, Visio 2007, Word 2007