Ändern der Farbe oder Transparenz oder Neu-Einfärben eines Bilds

Sie können die Farbintensität (Sättigung) und den Farbton (Temperatur) eines Bilds anpassen, es neu einfärben oder die Transparenz (Transparenz: Die Qualität, die definiert, wie viel Licht die Pixel eines Objekts durchlassen. Wenn ein Objekt zu 100% transparent ist, ist es vollständig lichtdurchlässig und wird unsichtbar (Sie können also durch das Objekt hindurchsehen).) einer Bildfarbe ändern. Sie können mehrere Farbeffekte auf ein Bild anwenden.

Bild von rosa Blumen

Originalbild von rosa Blumen

Bild von rosa Blumen mit geänderter Farbsättigung

Das gleiche Bild mit geänderter Farbsättigung (66 %)

Bild mit Neueinfärbungseffekt 'Blaugrün'

Das gleiche Bild mit Neueinfärbungseffekt Aquamarin

Bild mit Neueinfärbungseffekt 'Rot'

Das gleiche Bild mit Neueinfärbungseffekt Rot
Was möchten Sie tun?


Ändern der Farbintensität eines Bilds

Die Farbintensität wird auch als Sättigung bezeichnet. Bilder mit hoher Sättigung sehen lebendiger aus, wohingegen die Farben bei Bildern mit niedriger Sättigung eher grau wirken.

  1. Klicken Sie auf das Bild, dessen Farbintensität Sie ändern möchten.
  2. Klicken Sie unter Bildtools auf der Registerkarte Format in der Gruppe Anpassen auf Farbe.

Gruppe 'Anpassen' auf der Registerkarte 'Format' unter 'Bildtools'

Gruppe Anpassen auf der Registerkarte Format unter Bildtools

Wenn die Registerkarten Format oder Bildtools nicht angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass Sie ein Bild ausgewählt haben. Sie müssen ggf. auf das Bild doppelklicken, um es auszuwählen und die Registerkarte Format zu öffnen.

  1. Wenn Sie eine der am häufigsten verwendeten Anpassungen des Typs Farbsättigung vornehmen möchten, klicken Sie auf Voreinstellungen und dann auf die gewünschte Miniaturansicht.

 Tipp   Sie können den Mauszeiger über die Effekte bewegen, um eine Livevorschau des Bilds mit dem jeweiligen Effekt anzuzeigen, bevor Sie auf den gewünschten Effekt klicken.

  1. Klicken Sie zur Feinabstimmung der Intensität auf Bildfarboptionen.

Zusätzliche Informationen zu diesen Optionen finden Sie unter Grafik formatieren (Bereich "Bildfarbe").

Seitenanfang Seitenanfang

Ändern des Farbtons eines Bilds

Wenn die Farbtemperaturen bei der Aufnahme eines Bilds von der Kamera falsch gemessen wurden, kann das Bild einen Farbstich aufweisen. Dies bedeutet, dass in dem Bild eine Farbe dominiert, sodass das Bild z. B. zu blau oder zu orange ist. Sie können diesen Fehler korrigieren, indem Sie die Farbtemperatur erhöhen oder verringern, sodass die Details des Bilds deutlicher dargestellt werden und das Bild insgesamt besser aussieht.

  1. Klicken Sie auf das Bild, dessen Farbton Sie ändern möchten.
  2. Klicken Sie unter Bildtools auf der Registerkarte Format in der Gruppe Anpassen auf Farbe.

Gruppe 'Anpassen' auf der Registerkarte 'Format' unter 'Bildtools'

Gruppe Anpassen auf der Registerkarte Format unter Bildtools

Wenn die Registerkarten Format oder Bildtools nicht angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass Sie ein Bild ausgewählt haben. Sie müssen ggf. auf das Bild doppelklicken, um es auszuwählen und die Registerkarte Format zu öffnen.

  1. Wenn Sie eine der am häufigsten verwendeten Anpassungen des Typs Farbton vornehmen möchten, klicken Sie auf Voreinstellungen und dann auf die gewünschte Miniaturansicht.

 Tipp   Sie können den Mauszeiger über die Effekte bewegen, um eine Livevorschau des Bilds mit dem jeweiligen Effekt anzuzeigen, bevor Sie auf den gewünschten Effekt klicken.

  1. Klicken Sie zur Feinabstimmung der Intensität auf Bildfarboptionen.

Zusätzliche Informationen zu diesen Optionen finden Sie unter Grafik formatieren (Bereich "Bildfarbe").

Seitenanfang Seitenanfang

Neu-Einfärben eines Bilds

Sie können einen besonderen Effekt wie Graustufen oder Sepiaton schnell und einfach auf ein Bild anwenden.

  1. Klicken Sie auf das Bild, das Sie neu einfärben möchten.
  2. Klicken Sie unter Bildtools auf der Registerkarte Format in der Gruppe Anpassen auf Farbe.

Gruppe 'Anpassen' auf der Registerkarte 'Format' unter 'Bildtools'

Gruppe Anpassen auf der Registerkarte Format unter Bildtools

Wenn die Registerkarten Format oder Bildtools nicht angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass Sie ein Bild ausgewählt haben. Sie müssen ggf. auf das Bild doppelklicken, um es auszuwählen und die Registerkarte Format zu öffnen.

  1. Wenn Sie eine der am häufigsten verwendeten Anpassungen des Typs Neu einfärben vornehmen möchten, klicken Sie auf Voreinstellungen und dann auf die gewünschte Miniaturansicht.

 Tipp   Sie können den Mauszeiger über die Effekte bewegen, um eine Livevorschau des Bilds mit dem jeweiligen Effekt anzuzeigen, bevor Sie auf den gewünschten Effekt klicken.

  1. Klicken Sie auf Weitere Varianten, um zusätzliche Farben zu verwenden. Zur Auswahl stehen Variationen von Designfarben (Farbdesign: Eine Gruppe von Farben, die in einer Datei verwendet werden. Ein Farbdesign, ein Schriftartendesign und ein Effektdesign bilden ein Design.), Farben auf der Registerkarte Standard sowie benutzerdefinierte Farben. Der Neueinfärbungseffekt wird mit der ausgewählten Farbvariation angewendet.

 Tipp   Klicken Sie auf den ersten Effekt, Keine Neueinfärbung, um einen Neueinfärbungseffekt zu entfernen, aber die anderen Änderungen beizubehalten, die Sie an dem Bild vorgenommen haben.

Seitenanfang Seitenanfang

Ändern der Transparenz einer Farbe

Sie können einen Teil des Bilds transparent (Transparenz: Die Qualität, die definiert, wie viel Licht die Pixel eines Objekts durchlassen. Wenn ein Objekt zu 100% transparent ist, ist es vollständig lichtdurchlässig und wird unsichtbar (Sie können also durch das Objekt hindurchsehen).) darstellen, sodass der darüberliegende Text besser sichtbar ist, um Bilder übereinander anzuordnen oder um Bildteile zur Betonung zu entfernen oder auszublenden.

Transparente Bildbereiche haben die gleiche Farbe wie das Papier, auf dem sie gedruckt werden. Wenn sie auf dem Bildschirm angezeigt werden, z. B. auf einer Webseite, haben sie die gleiche Farbe wie der Hintergrund.

Sie können höchstens eine Farbe in einem Bild transparent darstellen. Bereiche, die scheinbar eine einheitliche Farbe aufweisen (z. B. blauer Himmel), können aus vielen Farbvariationen zusammengesetzt sein. Daher wird die von Ihnen ausgewählte Farbe möglicherweise nur in einem kleinen Bereich verwendet, sodass der Transparenzeffekt kaum sichtbar ist.

Sie können ein anderes Bildbearbeitungsprogramm verwenden, um mehr als eine Farbe in einem Bild transparent darzustellen, und das Bild dann in einem Format speichern, in dem die Transparenzinformationen beibehalten werden, z. B. als Portable Network Graphics (PNG) (PNG: Ein Grafikdateiformat, das von einigen Web-Browsern unterstützt wird. PNG (Portable Network Graphics) unterstützt variable Transparenz von Bildern sowie die Steuerung der Bildhelligkeit auf unterschiedlichen Computern. PNG-Dateien sind komprimierte Bitmaps.)-Datei. Diese Datei können Sie dann in ein Office-Dokument einfügen.

  1. Klicken Sie auf das Bild, in dem Sie transparente Bereiche erstellen möchten.
  2. Klicken Sie unter Bildtools auf der Registerkarte Format in der Gruppe Anpassen auf Farbe.

Gruppe 'Anpassen' auf der Registerkarte 'Format' unter 'Bildtools'

Gruppe Anpassen auf der Registerkarte Format unter Bildtools

Wenn die Registerkarten Format oder Bildtools nicht angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass Sie ein Bild ausgewählt haben. Sie müssen ggf. auf das Bild doppelklicken, um es auszuwählen und die Registerkarte Format zu öffnen.

  1. Klicken Sie auf Transparente Farbe bestimmen und klicken Sie in dem Bild dann auf die Farbe, die transparent dargestellt werden soll.

Sie können die Option Transparente Farbe bestimmen nicht verwenden, um ein gesamtes Bild transparent oder halbtransparent darzustellen. Fügen Sie zu diesem Zweck eine Form (z. B. ein Rechteck) in das Office-Dokument ein, weisen Sie der Form das gewünschte Bild als Grafikfüllung zu, und ändern Sie dann die Einstellung Transparenz der Grafikfüllung.

Die Option Transparente Farbe bestimmen ist für Bitmap (Bitmap: Ein Bild, das aus einer Vielzahl kleiner Punkte besteht, die sich zu Formen und Linien zusammensetzen (ähnelt Diagrammpapier, auf dem einzelne kleine Quadrate ausgefüllt sind). Als Dateien gespeicherte Bitmaps haben in der Regel die Dateinamenerweiterung BMP.)bilder, die noch nicht transparent sind, sowie für bestimmte ClipArt (ClipArt: Ein vorgefertigtes Grafikobjekt; häufig eine Bitmap oder eine Kombination gezeichneter Formen.) verfügbar. In animierten GIF (Animierte GIF-Datei: Eine Datei, die eine Reihe von GIF-Bildern (Graphics Interchange Format) enthält, die in einigen Webbrowsern in rascher Folge angezeigt werden, sodass der Effekt einer Animation entsteht.)-Bildern können Sie keine transparenten Bereiche erstellen. Sie können die Transparenz jedoch in einem Programm zur Bearbeitung animierter GIF-Bilder ändern und die Datei erneut in das Office-Dokument einfügen.

 Hinweise 

  • Klicken Sie in der Gruppe Anpassen auf Grafik zurücksetzen, um die Farbänderungen und alle anderen auf das Bild angewendeten Effekte zu entfernen.
  • Sie können auch andere Effekte anwenden (z. B. einen künstlerischen Effekt, Schatten, Spiegelungen und Leuchteffekte) oder die Helligkeit oder den Kontrast des Bilds ändern.
  • Sie können nicht mehrere Effekte gleichzeitig anwenden, aber mit der Funktion Format übertragen können Sie identische Anpassungen schnell auf mehrere Bilder anwenden. Wenn Sie identische Änderungen an mehreren Bildern vornehmen möchten, klicken Sie auf das Bild, dem Sie soeben die gewünschten Effekte hinzugefügt haben, doppelklicken Sie auf der Registerkarte Start auf Format übertragen, und klicken Sie dann auf die Bilder, auf die diese Effekte angewendet werden sollen. Drücken Sie die ESC-TASTE, wenn der Vorgang abgeschlossen ist.

'Format übertragen' in der Gruppe 'Zwischenablage'

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Excel 2010, Outlook 2010, PowerPoint 2010, Word 2010