Aktivieren oder Deaktivieren von Makros in Office-Dateien

Makros sind Befehlsserien, die zur Automatisierung wiederholt auszuführender Aufgaben verwendet werden. Wenn für eine solche Aufgabe ein Makro verfügbar ist, kann sie durch Ausführen des Makros ausgeführt werden. In diesem Artikel finden Sie Informationen zu den Risiken, die mit der Verwendung von Makros verbunden sind, und Sie erfahren, wie Sie Makros im Trust Center aktivieren und deaktivieren können.

Inhalt dieses Artikels


Aktivieren von Makros, wenn die Statusleiste angezeigt wird

Wenn Sie eine Datei öffnen, die Makros enthält, wird die gelbe Statusleiste mit einem Schildsymbol und der Schaltfläche Inhalt aktivieren angezeigt. Wenn Sie wissen, dass die Makros aus einer zuverlässigen Quelle stammen, befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen:

Die folgende Abbildung ist ein Beispiel für die Statusleiste, wenn die Datei Makros enthält.

Statusleiste, Sicherheitswarnung für Makros

Seitenanfang Seitenanfang

Aktivieren von Makros in der Backstage-Ansicht

Wenn die gelbe Statusleiste angezeigt wird, können Makros auch über die Microsoft Office Backstage-Ansicht aktiviert werden, d. h. die Ansicht, die angezeigt wird, nachdem Sie auf die Registerkarte Datei geklickt haben.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  2. Klicken Sie im Bereich Sicherheitswarnung auf der Schaltfläche Inhalt aktivieren.
  3. Klicken Sie unter Alle Inhalte aktivieren auf die Option Aktive Inhalte dieses Dokuments immer aktivieren aus.
    Die Datei wird als vertrauenswürdiges Dokument angezeigt.

Die folgende Abbildung ist ein Beispiel für Aktive Inhalte dieses Dokuments immer aktivieren und Erweiterte Optionen.

Bereich Sicherheitswarnung, Option 'Aktive Inhalte dieses Dokuments immer aktivieren'

Die folgende Abbildung ist ein größeres Beispiel für die Optionen Inhalt aktivieren.

Sicherheitswarnung, Dropdown

Seitenanfang Seitenanfang

Einmaliges Aktivieren von Makros, wenn die Sicherheitswarnung angezeigt wird

Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um Makros für den Zeitraum zu aktivieren, in dem die Datei geöffnet ist. Wenn Sie die Datei schließen und erneut öffnen, wird die Warnung erneut angezeigt.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  2. Klicken Sie im Bereich Sicherheitswarnung auf Inhalt aktivieren.
  3. Wählen Sie Erweiterte Optionen aus.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld Microsoft Office-Sicherheitsoptionen für jedes Makro auf die Option Inhalt für diese Sitzung aktivieren.
  5. Klicken Sie auf OK.

Die folgende Abbildung ist ein Beispiel des Dialogfelds Sicherheitsoptionen.

Sicherheitswarnung, Erweiterte Optionen

Seitenanfang Seitenanfang

Ändern der Makroeinstellungen im Trust Center

Makroeinstellungen befinden sich im Trust Center. Wenn Sie jedoch in einer Organisation arbeiten, hat der Systemadministrator möglicherweise die Standardeinstellungen geändert, um zu verhindern, dass Einstellungen geändert werden.

 Wichtig   Wenn Sie die Makroeinstellungen im Trust Center ändern, werden sie nur für das Office-Programm geändert, das Sie derzeit verwenden. Die Makroeinstellungen werden nicht für alle Office-Programme geändert.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  2. Klicken Sie auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf Trust Center und dann auf Einstellungen für das Trust Center.
  4. Klicken Sie im Trust Center auf Makroeinstellungen.
  5. Wählen Sie die gewünschten Optionen aus.
  6. Klicken Sie auf OK.

Die folgende Abbildung ist ein Beispiel für den Bereich Makroeinstellungen des Trust Centers.

Bereich 'Makroeinstellungen' des Trust Centers

Die folgenden Abschnitte enthalten weitere Informationen zu Makroeinstellungen.

Seitenanfang Seitenanfang

Erläuterung der Einstellungen für Makros

  • Alle Makros ohne Benachrichtigung deaktivieren     Alle Makros und Sicherheitswarnungen zu Makros werden deaktiviert.
  • Alle Makros mit Benachrichtigung deaktivieren     Alle Makros werden deaktiviert, es werden jedoch Sicherheitswarnungen angezeigt, wenn Makros vorhanden sind. Aktivieren Sie Makros jeweils von Fall zu Fall einzeln.
  • Alle Makros außer digital signierten Makros deaktivieren     Alle Makros werden deaktiviert, es werden jedoch Sicherheitswarnungen angezeigt, wenn Makros vorhanden sind. Wurde das Makro jedoch von einem vertrauenswürdigen Herausgeber digital signiert, wird das Makro ausgeführt, wenn Sie den Herausgeber bereits als vertrauenswürdig festgelegt haben. Wenn Sie den Herausgeber nicht als vertrauenswürdig eingestuft haben, werden Sie benachrichtigt, um zu entscheiden, ob Sie das signierte Makro aktivieren und dem Herausgeber vertrauen möchten.
  • Alle Makros aktivieren (nicht empfohlen, weil potenziell gefährlicher Code ausgeführt werden kann)     Alle Makros werden ausgeführt. Durch diese Einstellung ist der Computer anfällig für potenziell bösartigen Code.
  • Zugriff auf das VBA-Projektobjektmodell vertrauen     Hiermit verweigern oder gewähren Sie programmgesteuerten Zugriff auf das Objektmodell von Visual Basic for Applications (VBA) über einen Automatisierungsclient. Diese Sicherheitsoption ist für Code vorgesehen, der zum Automatisieren eines Office-Programms und zum Bearbeiten der VBA-Umgebung und des Objektmodells geschrieben wurde. Diese Einstellung wird für jeden Benutzer und für jede Anwendung einzeln festgelegt. Der Zugriff wird standardmäßig verweigert, wodurch verhindert wird, dass nicht autorisierte Programme beschädigenden selbstreplizierenden Code erstellen. Damit Automatisierungsclients auf das VBA-Objektmodell zugreifen können, muss der Benutzer, der den Code ausführt, den Zugriff erteilen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um den Zugriff zu aktivieren.

 Hinweis   In Microsoft Publisher und Access ist die Option Zugriff auf das VBA-Projektobjektmodell vertrauen nicht vorhanden.

Seitenanfang Seitenanfang

Was ist ein Makro, wer erstellt Makros, und wo liegt das Sicherheitsrisiko?

Mithilfe von Makros werden häufig verwendete Aufgaben automatisiert, deren manuelle Ausführung viele Tastaturanschläge und Mausaktionen erfordert. Viele Makros werden mit Visual Basic for Applicatios (VBA) erstellt und von Softwareentwicklern geschrieben. Einige Makros können jedoch ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellen. Personen mit böswilligen Absichten (auch Hacker genannt) können über eine Datei ein zerstörerisches Makro einschleusen, das einen Virus auf dem Computer oder im Netzwerk Ihrer Organisation verbreiteten kann.

 
 
Zutreffend für:
Access 2013, Excel 2013, PowerPoint 2013, Visio 2013, Visio Professional 2013, Word 2013, Access 2010, Excel 2010, PowerPoint 2010, Visio 2010, Word 2010