Zurückrufen oder Ersetzen einer Nachricht nach dem Senden

Dieses Feature erfordert ein Microsoft Exchange-Konto. Für die meisten privaten und persönlichen E-Mail-Konten wird ein anderer Kontotyp wie POP3 (POP3: Ein häufig verwendetes Protokoll, mit dem E-Mail-Nachrichten von einem Internet-E-Mail-Server abgerufen werden.) oder IMAP (IMAP (Internet Message Access Protocol): Im Gegensatz zu Internet-E-Mail-Protokollen, wie beispielsweise POP3, die nur einen Serverordner vom Typ "Posteingang" unterstützen, ermöglicht IMAP das Erstellen mehrerer Serverordner zum Speichern und Organisieren von Nachrichten, auf die Sie von mehreren Computern aus zugreifen können.) verwendet. Dies schließt auch Windows Live Hotmail oder Google Mail ein. Für diese Konten wird dieses Feature nicht unterstützt.

Mit dem Feature Rückruf von Microsoft Outlook wird versucht, die Übermittlung zu stoppen oder optional eine E-Mail-Nachricht zu ersetzen, die Sie bereits gesendet haben. Der Nachrichtenrückruf kann verwendet werden, wenn Sie auf Senden geklickt haben und dann feststellen, dass Sie vergessen haben, eine Datei anzuhängen, dass in der Nachricht wichtige Informationen fehlen oder wenn Sie die ursprünglich gesendete Nachricht überarbeiten müssen.

 Hinweis   Der Empfänger der Nachricht muss ebenfalls über ein Microsoft Exchange-Konto innerhalb der gleichen Organisation verfügen.

Inhalt dieses Artikels


Zurückrufen einer Nachricht

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Nachricht zurückzurufen, ohne eine überarbeitete Nachricht zu senden:

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich (Navigationsbereich: Eine Spalte, über die Sie auf die zum Organisieren von Informationen verwendeten Ordner zugreifen können. Klicken Sie auf einen Ordner, um die darin enthaltenen Elemente anzuzeigen. Dieser Bereich umfasst auch den Abschnitt "Favoritenordner" sowie Schaltflächen, mit denen Sie zwischen den Ansichten "E-Mail", "Kalender", Aufgaben und weiteren Ansichten wechseln können.) unter E-Mail auf Gesendete Elemente.
  2. Öffnen Sie die Nachricht, die Sie zurückrufen möchten.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Aktionen auf Andere Aktionen und anschließend auf Diese Nachricht zurückrufen.

AnzeigenDer Befehl Diese Nachricht zurückrufen wird nicht angezeigt

Wenn der Befehl Diese Nachricht zurückrufen nicht angezeigt wird, verfügen Sie wahrscheinlich nicht über ein Exchange-Konto, oder das Feature ist in Ihrer Organisation nicht verfügbar.

Im Dialogfeld Kontoeinstellungen in Outlook können Sie überprüfen, welche E-Mail-Kontotypen sich in Ihrem Outlook-Profil befinden.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Informationen auf Kontoeinstellungen, und klicken Sie dann erneut auf Kontoeinstellungen.

Auf der Registerkarte E-Mail wird in der Spalte Typ der Kontotyp für jeden Eintrag aufgelistet.

Registerkarte 'E-Mail' in 'Kontoeinstellungen'


  1. Klicken Sie auf Ungelesene Kopien dieser Nachricht löschen.

 Hinweis   Wenn Sie die Nachricht an sehr viele Empfänger senden, empfiehlt es sich, das Kontrollkästchen Ergebnis des Nachrichtenrückrufs für jeden Empfänger mitteilen zu deaktivieren.

Dialogfeld 'Diese Nachricht zurückrufen'

Legende 1 Wählen Sie aus, ob Sie die Nachricht nur löschen oder löschen und ersetzen möchten.
Legende 2 Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie eine Bestätigung erhalten möchten, ob der Rückruf erfolgreich war.

Seitenanfang Seitenanfang

Zurückrufen und Ersetzen einer Nachricht

Zusätzlich zu dem Versuch, eine Nachricht zurückzurufen, können Sie auch eine Ersatznachricht senden. Wenn Sie beispielsweise vergessen haben, eine Anlage anzufügen, können Sie versuchen, die Nachricht zurückzurufen und dann eine Ersatznachricht mit der zuvor fehlenden Anlage senden. Die ursprüngliche Nachricht wird in den Postfächern der Empfänger gelöscht, die die Nachricht noch nicht geöffnet haben, und durch die aktualisierte Nachricht ersetzt.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Nachricht zurückzurufen und eine überarbeitete Nachricht zu senden:

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich (Navigationsbereich: Eine Spalte, über die Sie auf die zum Organisieren von Informationen verwendeten Ordner zugreifen können. Klicken Sie auf einen Ordner, um die darin enthaltenen Elemente anzuzeigen. Dieser Bereich umfasst auch den Abschnitt "Favoritenordner" sowie Schaltflächen, mit denen Sie zwischen den Ansichten "E-Mail", "Kalender", Aufgaben und weiteren Ansichten wechseln können.) unter E-Mail auf Gesendete Elemente.
  2. Öffnen Sie die Nachricht, die Sie zurückrufen und ersetzen möchten.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Aktionen auf Andere Aktionen und anschließend auf Diese Nachricht zurückrufen.

AnzeigenDer Befehl Diese Nachricht zurückrufen wird nicht angezeigt

Wenn der Befehl Diese Nachricht zurückrufen nicht angezeigt wird, verfügen Sie wahrscheinlich nicht über ein Exchange-Konto, oder das Feature ist in Ihrer Organisation nicht verfügbar.

Im Dialogfeld Kontoeinstellungen in Outlook können Sie überprüfen, welche E-Mail-Kontotypen sich in Ihrem Outlook-Profil befinden.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Informationen auf Kontoeinstellungen, und klicken Sie dann erneut auf Kontoeinstellungen.

Auf der Registerkarte E-Mail wird in der Spalte Typ der Kontotyp für jeden Eintrag aufgelistet.

Registerkarte 'E-Mail' in 'Kontoeinstellungen'


  1. Klicken Sie auf Ungelesene Kopien durch eine neue Nachricht ersetzen.

 Hinweis   Wenn Sie die Nachricht an sehr viele Empfänger senden, empfiehlt es sich, das Kontrollkästchen Ergebnis des Nachrichtenrückrufs für jeden Empfänger mitteilen zu deaktivieren.

  1. Klicken Sie auf OK, und aktualisieren Sie dann die neue Nachricht. Sie können auch Dateianlagen entfernen oder hinzufügen.
  2. Klicken Sie auf Senden.

Seitenanfang Seitenanfang

Szenarien, die Auswirkungen auf einen erfolgreichen Rückruf haben

Der Erfolg oder Fehlschlag eines Nachrichtenrückrufs ist von den Einstellungen des Empfängers in Microsoft Outlook abhängig. In der folgenden Tabelle werden fünf Szenarien beleuchtet:

  • Vier Szenarien, die erläutern, was passiert, wenn in unterschiedlichen Situationen ein Nachrichtenrückruf versucht wird
  • Ein Szenario, das erörtert, was passiert, wenn versucht wird, eine Nachricht zurückzurufen, die an einen öffentlichen Microsoft Exchange-Ordner gesendet wurde
Aktion Ergebnis

Sie senden jemandem eine E-Mail-Nachricht, rufen sie zurück und ersetzen sie durch eine neue.

Auf dem Computer des Empfängers ist unter Verlauf das Kontrollkästchen Besprechungsanfragen und Antworten auf Besprechungsanfragen und -abrufe automatisch bearbeiten aktiviert.

 Hinweis   Klicken Sie zum Anzeigen dieser Einstellung auf die Microsoft Backstage-Schaltfläche Microsoft Backstage-Schaltfläche. Klicken Sie unter Outlook auf Optionen, klicken Sie auf E-Mail, und verschieben Sie den Fensterinhalt bis zum Abschnitt Verlauf.

Sowohl die ursprüngliche Nachricht als auch die Rückrufnachricht werden im Posteingang des Empfängers abgelegt.

Sofern die ursprüngliche Nachricht noch nicht gelesen wurde, wird sie gelöscht und der Empfänger informiert, dass Sie als Absender die Nachricht aus dem Postfach gelöscht haben.

 Hinweis   Wenn die ursprüngliche Nachricht zu dem Zeitpunkt, an dem die Rückrufnachricht verarbeitet wird, als gelesen markiert ist (in diesem Szenario bedeutet das Anzeigen im Lesebereich nicht, dass die Nachricht gelesen wurde), wird der Empfänger informiert, dass Sie als Absender die Nachricht löschen möchten. Die Nachricht verbleibt jedoch im Outlook-Ordner des Empfängers.

Sie senden jemandem eine E-Mail-Nachricht, rufen sie zurück und ersetzen sie durch eine neue.

Auf dem Computer des Empfängers ist unter Verlauf das Kontrollkästchen Besprechungsanfragen und Antworten auf Besprechungsanfragen und -abrufe automatisch bearbeiten nicht aktiviert.

 Hinweis   Klicken Sie zum Anzeigen dieser Einstellung auf die Microsoft Backstage-Schaltfläche Microsoft Backstage-Schaltfläche. Klicken Sie unter Outlook auf Optionen, klicken Sie auf E-Mail, und verschieben Sie den Fensterinhalt bis zum Abschnitt Verlauf.

Sowohl die ursprüngliche Nachricht als auch die Rückrufnachricht werden im Posteingang des Empfängers abgelegt.

Auf dem Computer des Empfängers geschieht Folgendes:

  • Wenn der Empfänger zuerst die Rückrufnachricht öffnet, wird die ursprüngliche Nachricht gelöscht und der Empfänger informiert, dass Sie als Absender die Nachricht aus dem Postfach gelöscht haben.
  • Wenn der Empfänger zuerst die ursprüngliche Nachricht öffnet, schlägt der Rückruf fehl, und sowohl die Original- als auch die Rückrufnachricht können gelesen werden.

 Hinweis   Wenn die ursprüngliche Nachricht zu dem Zeitpunkt, an dem die Rückrufnachricht verarbeitet wird, als gelesen markiert ist (in diesem Szenario bedeutet das Anzeigen im Lesebereich nicht, dass die Nachricht gelesen wurde), wird der Empfänger informiert, dass Sie als Absender die Nachricht löschen möchten. Die Nachricht verbleibt jedoch im Outlook-Ordner des Empfängers.

Sie senden jemandem eine E-Mail-Nachricht, rufen sie zurück und ersetzen sie durch eine neue.

Auf dem Computer des Empfängers wird die ursprüngliche Nachricht aufgrund einer Regel oder durch eine Aktion des Empfängers aus dem Posteingang in einen anderen Ordner verschoben. Die Rückrufnachricht verbleibt im Posteingang (oder wird ebenfalls in einen anderen Ordner verschoben).

Wenn die Rückrufnachricht und die ursprüngliche Nachricht in verschiedenen Ordnern abgelegt sind, erhält der Empfänger eine Nachricht, dass ein Rückrufversuch fehlgeschlagen ist. Dies geschieht unabhängig von der Outlook-Konfiguration und dem Lesestatus der Nachricht.

Sowohl die ursprüngliche als auch die neue Nachricht sind für den Empfänger verfügbar.

Sie senden jemandem eine E-Mail-Nachricht, rufen sie zurück und ersetzen sie durch eine neue.

Auf dem Computer des Empfängers werden beide Nachrichten aufgrund einer Regel oder durch eine Aktion des Empfängers in denselben Ordner verschoben. Dadurch kommt es zu einem ähnlichen Verhalten wie in dem Fall, in dem Outlook nicht für das automatische Verarbeiten von Nachrichten konfiguriert ist.

Auf dem Computer des Empfängers geschieht Folgendes:

  • Wenn der Empfänger zuerst die Rückrufnachricht öffnet, wird die ursprüngliche Nachricht gelöscht und der Empfänger informiert, dass Sie als Absender die Nachricht aus dem Postfach gelöscht haben.
  • Wenn der Empfänger zuerst die ursprüngliche Nachricht öffnet, schlägt der Rückruf fehl, und sowohl die alte als auch die neue Nachricht können gelesen werden.
Sie senden eine E-Mail-Nachricht an einen öffentlichen Ordner, rufen sie zurück und ersetzen sie durch eine neue.

Eines der folgenden Ereignisse tritt ein:

  • Wenn der Empfänger, der die Rückrufnachricht liest, Lesezugriff auf alle Elemente im öffentlichen Ordner hat und die ursprüngliche Nachricht nicht gelesen wurde, ist der Rückruf erfolgreich, und nur die neue Nachricht wird beibehalten. Sie erhalten als Absender eine Nachricht, dass der Rückruf erfolgreich war.
  • Wenn der Empfänger die ursprüngliche Nachricht bereits als gelesen markiert hat, wird er informiert, dass der Rückruf fehlgeschlagen ist, und nur die Rückrufnachricht wird gelöscht.

Wenn ein Benutzer mit anderen Berechtigungen für den öffentlichen Ordner die Rückrufnachricht öffnet, schlägt der Rückruf fehl, und der Benutzer erhält eine Nachricht, dass der Rückruf fehlgeschlagen ist. Sowohl die alte als auch die neue Nachricht verbleiben im öffentlichen Ordner.

 Hinweise 

  • Wenn der Empfänger die ursprüngliche Nachricht liest und diese dann als ungelesen kennzeichnet, wird sie als nicht gelesen betrachtet und kann erfolgreich zurückgerufen werden.
  • In öffentlichen Ordnern entscheiden die Berechtigungen des Lesers und nicht die des Absenders darüber, ob ein Rückruf erfolgreich ist oder fehlschlägt.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2010