Was ist ein Microsoft Exchange Server-Konto?

Microsoft Outlook 2013 unterstützt mehrere Kontotypen, beispielsweise Microsoft Exchange Server, POP3 (POP3: Ein häufig verwendetes Protokoll, mit dem E-Mail-Nachrichten von einem Internet-E-Mail-Server abgerufen werden.), IMAP (IMAP (Internet Message Access Protocol): Im Gegensatz zu Internet-E-Mail-Protokollen, wie beispielsweise POP3, die nur einen Serverordner vom Typ "Posteingang" unterstützen, ermöglicht IMAP das Erstellen mehrerer Serverordner zum Speichern und Organisieren von Nachrichten, auf die Sie von mehreren Computern aus zugreifen können.) und Microsoft Hotmail.

Für die Verwendung einiger Features in Outlook 2013 ist ein Microsoft Exchange Server -Konto erforderlich. Exchange ist ein Kommunikationsserver, der von vielen Organisationen verwendet wird. Microsoft Office 365 umfasst Exchange Online, und auch einige Internethostinganbieter stellen Exchange-Konten bereit.

Wenn kein Exchange-Konto in Outlook konfiguriert ist, werden einige der in der Outlook-Hilfe erwähnten Befehle und Optionen möglicherweise nicht angezeigt.

Überprüfen der in Outlook konfigurierten Konten Kontotypen

  1. Klicken Sie auf Datei > Kontoeinstellungen > Kontoeinstellungen.

Kontoeinstellungen in der Backstage-Ansicht

  1. Auf der Registerkarte E-Mail in der Spalte Typ ist der Kontotyp für jeden Eintrag aufgelistet.

Microsoft Exchange-Konto, wie es im Dialogfeld 'Kontoeinstellungen' angezeigt wird

Ein Exchange-Konto wird als Microsoft Exchange angezeigt.

Von der Exchange-Version abhängige Features

Für einige Outlook-Features sind spezielle Versionen von Exchange erforderlich. Wenn Sie ein Exchange-Konto verwenden, finden Sie weitere Informationen unter Ermitteln der Version von Microsoft Exchange Server, mit der das Konto eine Verbindung herstellt.

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2013