Problembehandlung beim Importieren und Exportieren

Importieren

AnzeigenEs wird keine Option zum Importieren von Schedule+ 1.0, Act! 2.0, Organizer 97 (3.x), dBase, FoxPro oder ECCO angezeigt.

AnzeigenAct! 2.0-Daten

Um Act! 2.0-Daten zu importieren, müssen Sie die Daten zuerst in eine Datei mit kommagetrennten Werten (CSV) oder in eine Datei mit tabulatorgetrennten Werten (TXT) speichern. Anschließend können Sie diese Datei mit dem Import/Export-Assistenten in Microsoft Outlook importieren.

AnzeigendBase5-, dBase III- oder dBase IV-Daten (DBF)

Um Daten aus dBase zu importieren, öffnen Sie die dBase-Datei (DBF) in Microsoft Access. Speichern Sie die Datei als Microsoft Access-Datei (MDB), und importieren Sie die MDB-Datei dann mit dem Import/Export-Assistenten in Outlook.

AnzeigenECCO 2.0-, ECCO 3.0- oder ECCO 4.0-Daten

Um ECCO-Daten in Microsoft Outlook zu importieren, exportieren Sie die Daten aus ECCO in eine Datei mit kommagetrennten Werten (CSV), und importieren Sie die CSV-Datei anschließend mit dem Import/Export-Assistenten in Outlook.

AnzeigenFoxPro-Daten

Um FoxPro-Daten in Outlook zu importieren, exportieren Sie die Daten aus FoxPro in das Microsoft Excel-Dateiformat (XLS), und importieren Sie die XLS-Datei anschließend mit dem Import/Export-Assistenten in Microsoft Outlook.

AnzeigenOrganizer 97 (3.x)-Daten

Um Organizer 97 (3.x)-Daten zu importieren, müssen Sie die Daten zuerst in eine Datei mit kommagetrennten Werten (CSV) speichern. Anschließend importieren Sie diese Datei mit dem Import/Export-Assistenten in Microsoft Outlook. Lotus Organizer muss auf Ihrem Computer installiert sein, damit Outlook die Daten importieren kann.

AnzeigenSchedule+ 1.0-Daten

Um Daten aus Schedule+ 1.0 zu importieren, öffnen Sie die Schedule+  1.0-Datei (CAL) mit Schedule+  SC2, und speichern Sie die Datei als SC2-Datei. Anschließend können Sie diese Datei mit dem Import/Export-Assistenten in Microsoft Outlook importieren.

AnzeigenDie Schaltfläche Felder zuordnen ist nicht verfügbar.

Im Dialogfeld Datei importieren steht möglicherweise die Schaltfläche Felder zuordnen nicht zur Verfügung, wenn Sie versuchen, Daten aus einem anderen Programm oder aus einer anderen Datei zu importieren. Aktivieren Sie im Feld Die folgenden Aktionen werden ausgeführt das Kontrollkästchen Importieren. Hierdurch wird die Schaltfläche Felder zuordnen verfügbar.

AnzeigenBeim Importieren von Daten aus Microsoft Excel erhalten Sie eine Fehlermeldung.

Ursache dafür kann eines der folgenden Probleme mit Bereichsnamen sein:

  • Microsoft Outlook reserviert die erste Zeile einer Bereichsangabe für Feldnamen. Falls der Bereich, den Sie importieren möchten, keine Feldnamen enthält, werden die Inhalte der ersten Datenzeile als Feldnamen interpretiert und nicht als Daten importiert. Um sicherzustellen, dass alle Daten einer Bereichsangabe importiert werden, verwenden Sie die erste Zeile für Feldnamen.
  • Einige oder alle Informationen, die importiert werden sollen, sind nicht in einem benannten Bereich in der Microsoft Excel-Datei enthalten und können daher nicht in Outlook importiert werden; oder der verwendete Bereichsname stimmt mit dem Namen einer Spaltenüberschrift in dem Bereich überein. Um Informationen aus einer Excel-Datei zu importieren, definieren Sie einen benannten Bereich im Excel-Arbeitsblatt und weisen ihm einen Namen zu, der nicht mit einem Namen der Spaltenüberschriften übereinstimmt.

AnzeigenSo wird's gemacht

  1. Markieren Sie im Excel-Arbeitsblatt die Zeilen und Spalten, die die Informationen enthalten, die Sie importieren möchten.
  2. Zeigen Sie im Menü Einfügen auf Name, und klicken Sie dann auf Definieren.
  3. Geben Sie im Feld Namen in der Arbeitsmappe einen Namen für den soeben angegebenen Bereich ein, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

Der Name darf keine Leerzeichen enthalten, und es darf sich nicht um den gleichen Namen wie den einer Spaltenüberschrift handeln.

  1. Klicken Sie auf OK und dann im Menü Datei auf Speichern.
  2. Beenden Sie Excel.

AnzeigenIhre vCard oder vCalendar-Dateianlage fehlt oder wurde in das Format "Nur-Text" geändert.

vCards und vCalendar-Dateien sind Textdateien. Wird die Anlage in einer E-Mail-Nachricht als Text angezeigt, markieren Sie den Text, und ziehen Sie ihn bei einer vCalendar-Datei in den Ordner Kalender bzw. bei einer vCard-Datei auf den Ordner Kontakte.

AnzeigenSie haben eine Datei importiert, doch die Ergebnisse entsprechen nicht Ihren Vorstellungen.

Es ist erforderlich, dass in Microsoft Outlook die einzelnen Datensätze in Zeilen mit Feldern in Spalten vorliegen. Wenn in einer Datei die einzelnen Datensätze in Spalten anstatt in Zeilen enthalten sind, ordnen Sie die Daten neu, so dass sich jeder Datensatz in einer einzelnen Zeile befindet.

In einer Textdatei kann sich immer nur ein Elementtyp befinden, da das Textformat mit Trennzeichen nur eine Gruppe von Feldern pro Datei zulässt. Diese Felder befinden sich in der Regel in der ersten Zeile der Datei.

AnzeigenNach dem Import von Elementen in eine Persönliche Ordner-Datei (PST) enthalten einige Elemente jedoch Fragezeichen (?) und sind unverständlich.

Die importierte Datei unterstützt keinen Unicode (Unicode: Ein vom Unicode-Konsortium entwickelter Standard für die Zeichencodierung. Durch die Verwendung von mehr als einem Byte für die Darstellung eines Zeichens ermöglicht Unicode die Darstellung fast aller geschriebener Sprachen der Welt mithilfe eines einzelnen Zeichensatzes.). Alle Elemente, die in Textfeldern außer dem Textbereich der Elemente (Element: Die grundlegende Einheit, in der Informationen in Outlook gespeichert werden (ähnlich einer Datei in anderen Programmen). Zu den Elementen gehören E-Mail-Nachrichten, Termine, Kontakte, Aufgaben, Journaleinträge, Notizen sowie bereitgestellte Elemente und Dokumente.), z. B. den Zeilen An und Betreff der Nachrichten oder den Eigenschaften ContactName und BusinessTelephoneNumber von Kontaktelementen, Zeichen in einer Sprache enthalten, die nicht von der Codepage (Codepage: Eine Tabelle, welche die von einem Programm verwendeten binären Zeichencodes mit Tasten auf der Tastatur oder mit der Darstellung der Zeichen in der Anzeige verbindet. Codepages dienen als Unterstützung der in den unterschiedlichen Ländern und Regionen verwendeten Sprachen.) des Systems unterstützt wird, werden fehlerhaft interpretiert. Das führt dazu, dass Fragezeichen (?) und anderer nicht lesbarer Text angezeigt werden. Sie sollten Elemente, die in mehreren Sprachen oder in einer von der Codepage Ihres Systems nicht unterstützten Sprache erstellt wurden, nicht in einen Dateityp importieren, der Unicode nicht unterstützt. Wenn Sie z. B. in einer Persönlichen Ordner-Datei (PST) für Microsoft Outlook über Elemente verfügen, die in mehreren Sprachen erstellt wurden, sollten Sie diese Elemente nicht in eine Persönliche Ordner-Datei (PST) für Microsoft Outlook 97-2002 importieren.

Exportieren

AnzeigenEs wird nur ein Element einer Aufgabenserie oder Terminserie angezeigt.

Wenn Sie eine Aufgabenserie oder eine Terminserie aus einer auf Ihrer Festplatte gespeicherten Persönlichen Ordner-Datei (PST) exportieren, wird nur das erste Auftreten der Aufgabe oder des Termins exportiert. Erstellen Sie Kopien von den Aufgaben oder Terminen, und ändern Sie die Datumsangaben.

AnzeigenSie haben versehentlich bei mehreren unterschiedlichen Exporten denselben Dateinamen verwendet.

Beim Export von Daten werden diese in die Exportdatei kopiert, die ursprünglichen Daten bleiben jedoch in den vorhandenen Ordnern in Microsoft Outlook erhalten. Wiederholen Sie den Exportprozess, und speichern Sie die exportierten Daten in Dateien mit unterschiedlichen Namen.

AnzeigenNach dem Export von Elementen in eine Persönliche Ordner-Datei (PST) enthalten einige Elemente jedoch Fragezeichen (?) und sind unverständlich.

Die exportierte Datei unterstützt keinen Unicode. Alle Elemente, die in Textfeldern außer dem Textbereich der Elemente (Element: Die grundlegende Einheit, in der Informationen in Outlook gespeichert werden (ähnlich einer Datei in anderen Programmen). Zu den Elementen gehören E-Mail-Nachrichten, Termine, Kontakte, Aufgaben, Journaleinträge, Notizen sowie bereitgestellte Elemente und Dokumente.), z. B. den Zeilen An und Betreff der Nachrichten oder den Eigenschaften ContactName und BusinessTelephoneNumber von Kontaktelementen, Zeichen in einer Sprache enthalten, die nicht von der Codepage (Codepage: Eine Tabelle, welche die von einem Programm verwendeten binären Zeichencodes mit Tasten auf der Tastatur oder mit der Darstellung der Zeichen in der Anzeige verbindet. Codepages dienen als Unterstützung der in den unterschiedlichen Ländern und Regionen verwendeten Sprachen.) des Systems unterstützt wird, werden fehlerhaft interpretiert. Das führt dazu, dass Fragezeichen (?) und anderer unverständlicher Text angezeigt werden. Sie sollten Elemente, die in mehreren Sprachen oder in einer von der Codepage Ihres Systems nicht unterstützten Sprache erstellt wurden, nicht in einen Dateityp exportieren, der Unicode nicht unterstützt. Wenn Sie z. B. in einer Persönlichen Ordner-Datei (PST) für Microsoft Outlook über Elemente verfügen, die in mehreren Sprachen erstellt wurden, sollten Sie diese Elemente nicht in eine Persönliche Ordner-Datei (PST) für Microsoft Outlook 97-2002 exportieren.

AnzeigenDer Import/Export-Assistent ist nicht verfügbar

Wenn der Import/Export-Assistent nicht verfügbar ist, stellen Sie sicher, dass die in der Systemsteuerung im Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen (Microsoft Windows XP) bzw. im Dialogfeld Regionale Einstellungen (Microsoft Windows 2000) ausgewählte Sprache oder das/die Land/Region mit der Sprache der Outlook-Benutzeroberfläche (UI) übereinstimmt. Weitere Informationen finden Sie in der Windows-Hilfe.

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2003