Freigeben Ihrer Kalenderinformationen

Sie können Kalenderinformationen für andere Personen freigeben, indem Sie Microsoft Office Outlook 2007 auf vielfältige Weise verwenden. Abhängig vom Servertyp, auf den Sie und Ihre Empfänger zugreifen und davon, ob Sie Microsoft Exchange POP3 (POP3: Ein häufig verwendetes Protokoll, mit dem E-Mail-Nachrichten von einem Internet-E-Mail-Server abgerufen werden.) oder IMAP (IMAP (Internet Message Access Protocol): Im Gegensatz zu Internet-E-Mail-Protokollen, wie beispielsweise POP3, die nur einen Serverordner vom Typ "Posteingang" unterstützen, ermöglicht IMAP das Erstellen mehrerer Serverordner zum Speichern und Organisieren von Nachrichten, auf die Sie von mehreren Computern aus zugreifen können.)-Konten verwenden, können Sie die Methode auswählen, die sich für Sie am besten eignet.

Sie können eine einmalige Kopie Ihres Kalenders freigeben, die nicht aktualisiert ist und als Kalendersnapshot bezeichnet wird. Sie können aber auch Kalender freigeben, die aktualisiert werden können, indem sie auf Microsoft Office Online oder anderen Websites veröffentlicht werden, die vom WebDAV-Protokoll unterstützt werden.

Was möchten Sie tun?


Freigeben von Kalendern für andere Exchange-Benutzer

Dieses Feature erfordert ein Konto für Microsoft Exchange Server 2000, Exchange Server 2003 oder Exchange Server 2007. Für die meisten privaten und persönlichen Konten wird Microsoft Exchange nicht verwendet. Weitere Informationen über Microsoft Exchange-Konten und über das Ermitteln der richtigen Version zum Verbinden mit Exchange finden Sie, wenn Sie den Links im Abschnitt Siehe auch folgen.

In diesem Abschnitt



Was ist Kalenderfreigabe?

Wenn Sie Outlook mit einem Exchange-Konto verwenden, werden Kalender zwischen Benutzern freigegeben. Die Kalenderfreigabe ist nicht auf den Standardordner Kalender beschränkt, der in allen Outlook-Profilen erstellt wird. Sie können zusätzliche Kalenderordner erstellen und bestimmen, welche dieser Ordner, Sie freigeben möchten. Sie können z. B. einen Kalenderordner für ein spezifisches Objekt erstellen und dieses für Ihre Mitarbeiter freigeben. Optional können Sie ihnen Berechtigung zum Ändern der Ereignisse und Termine im Kalender erteilen.

 Tipp   Jede Nachricht, jeder Kontakt oder jede Aufgabe in Outlook kann als privat gekennzeichnet werden, damit andere Benutzer das Element in einem freigegebenen Ordner nicht sehen.

Für die Kalenderfreigabe werden E-Mail-Nachrichten mit Freigabeeinladungen und Freigabeanfragen verwendet. Freigabeeinladungen bieten dem Empfänger den Zugriff auf Ihren Kalenderordner an. Wenn Sie eine Freigabeeinladung für den Standardordner Kalender senden, können Sie Zugriff auf den Standardordner Kalender des Empfängers anfordern.

 Hinweis   Wenn Sie den Zugriff auf einen zusätzlichen vom Empfänger erstellten Kalenderordner – nicht den Standardordner Kalender – anfordern möchten, müssen Sie eine E-Mail-Nachricht senden, in der Sie um die Zugriffsberechtigung für diesen Ordner bitten. Der Empfänger kann Ihnen dann eine Freigabeeinladung für diesen Kalenderordner senden.

Seitenanfang Seitenanfang

Freigeben des Standardordners "Kalender" für bestimmte Benutzer

Der Standardordner Kalender in Outlook wird in jedem Outlook-Profil erstellt. Dieser Ordner kann nicht umbenannt oder gelöscht werden.

  1. Klicken Sie unter Kalender im Navigationsbereich (Navigationsbereich: Eine Spalte, über die Sie auf die zum Organisieren von Informationen verwendeten Ordner zugreifen können. Klicken Sie auf einen Ordner, um die darin enthaltenen Elemente anzuzeigen. Dieser Bereich umfasst auch den Abschnitt "Favoritenordner" sowie Schaltflächen, mit denen Sie zwischen den Ansichten "E-Mail", "Kalender", Aufgaben und weiteren Ansichten wechseln können.) auf Kalender freigeben.

 Hinweis   Wenn Sie den Navigationsbereich in der Ansicht Minimiert anzeigen, klicken Sie auf Schaltflächensymbol, klicken Sie auf Navigationsbereich, und klicken Sie dann auf Kalender freigeben.

Senden einer Kalenderfreigabenachricht

Legende 1 Geben Sie den Namen des Benutzers ein, dem Sie die Berechtigung zum Anzeigen Ihres Kalenders erteilen möchten.
Legende 2 Geben Sie einen Betreff für Ihre E-Mail-Nachricht ein.
Legende 3 Klicken Sie auf dieses Kontrollkästchen, um dem Empfänger die Berechtigung zum Anzeigen Ihres Kalenders zu erteilen.
Legende 4 Klicken Sie auf dieses Kontrollkästchen, um anzugeben, dass Sie den Empfänger darum bitten möchten, seinen Kalender für Sie freizugeben. Das ist optional.
  1. Geben Sie in das Feld An den Namen des Empfängers für die Freigabeeinladungsnachricht ein.
  2. Geben Sie im Feld Betreff den Betreff für die E-Mail-Nachricht ein.
  3. Fordern Sie gegebenenfalls die Berechtigung zum Anzeigen des Standardordners Kalender des Empfängers an. Aktivieren Sie hierzu das Kontrollkästchen Berechtigung zum Anzeigen des 'Kalenders' des Empfängers anfordern.

 Hinweis   Wenn Sie den Zugriff auf einen anderen Kalenderordner als den Standardordner Kalender anfordern möchten, müssen Sie eine E-Mail-Nachricht senden, in der Sie um Berechtigungen für den jeweiligen Ordner bitten. Mit dieser Option wird nur der Zugriff auf den Standardordner Kalender des Empfängers angefordert.

  1. Geben Sie in den Nachrichtentext beliebige Informationen ein.
  2. Klicken Sie auf Senden.
  3. Überprüfen Sie das Bestätigungsdialogfeld, und klicken Sie auf OK, wenn alles richtig ist.

Seitenanfang Seitenanfang

Freigeben des Standardordners "Kalender" für alle Benutzer

Der Standardordner Kalender in Outlook wird in jedem Outlook-Profil erstellt. Dieser Ordner kann nicht umbenannt oder gelöscht werden.

  1. Klicken Sie in Kalender im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf den Standardordner Kalender.

Dieser befindet sich normalerweise unter Mein Kalender und wird als Kalender angezeigt.

 Hinweis   Wenn Sie den Navigationsbereich in der Ansicht Minimiert anzeigen, klicken Sie auf Schaltflächensymbol, klicken Sie auf Navigationsbereich, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den freizugebenden Kalender, und klicken Sie dann auf Freigeben von Kalendername.

Dieser befindet sich normalerweise unter Meine Kalender und wird als Kalender angezeigt.

  1. Klicken Sie auf Freigabeberechtigungen ändern.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Berechtigungen im Feld Name auf Standard.
  3. Klicken Sie unter Berechtigungen in der Liste Berechtigungsstufe auf eine Berechtigungsstufe.

AnzeigenKlicken Sie hier für Beschreibungen von Berechtigungsstufen

Mit dieser Berechtigungsstufe (oder Funktion) Können Sie
Stufe 8 (Besitzer) Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen sowie Unterordner erstellen. Als Besitzer des Ordners können Sie die Berechtigungsstufen ändern, über die andere Personen in dem Ordner verfügen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 7 Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen sowie Unterordner erstellen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 6 Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen.
Stufe 5 Elemente und Dateien erstellen und lesen, Unterordner erstellen sowie Elemente und Dateien, die Sie erstellt haben, ändern und löschen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 4 Elemente und Dateien erstellen und lesen sowie Elemente und Dateien, die Sie erstellt haben, ändern und löschen.
Stufe 1 (Teilnehmer) Elemente und Dateien lediglich erstellen. Der Inhalt des Ordners wird nicht angezeigt. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 2 Elemente und Dateien nur lesen.
Benutzerdefiniert Aktivitäten durchführen, die vom Ordnerbesitzer festgelegt wurden. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Keine Sie haben keine Berechtigung. Sie können den Ordner nicht öffnen.

Sie können benutzerdefinierte Berechtigungen erstellen, indem Sie die entsprechenden Kontrollkästchen und Optionen unter Berechtigungen aktivieren.

Seitenanfang Seitenanfang

Freigeben eines benutzerdefinierten Kalenderordners für bestimmte Benutzer

Der Standardordner Kalender in Outlook wird in jedem Outlook-Profil erstellt. Dieser Ordner kann nicht umbenannt oder gelöscht werden. Sie können zusätzliche Kalenderordner erstellen, die umbenannt oder gelöscht werden können. Dieser Abschnitt enthält Anweisungen zum Freigeben von Kalenderordnern, die Sie erstellt haben.

  1. Klicken Sie in Kalender im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf den Kalenderordner, den Sie freigeben möchten.

 Hinweis   Wenn Sie den Navigationsbereich in der Ansicht Minimiert anzeigen, klicken Sie auf Schaltflächensymbol, klicken Sie auf Navigationsbereich, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den freizugebenden Kalender, und klicken Sie dann auf Freigeben von Kalendername.

  1. Klicken Sie auf Ordnername freigeben.
  2. Geben Sie in das Feld An der Freigabeeinladungsnachricht den Namen des Empfängers ein.
  3. Optional können Sie den Text in Betreff ändern.
  4. Erteilen Sie gegebenenfalls dem Empfänger zusätzliche Berechtigungen zum Ändern Ihrer Kalenderelemente, indem Sie das Kontrollkästchen Empfänger können Elemente in Ordnern vom Typ "Kalender" hinzufügen, bearbeiten und löschen aktivieren.
  5. Geben Sie in den Nachrichtentext beliebige Informationen ein.
  6. Klicken Sie auf Senden.
  7. Überprüfen Sie das Bestätigungsdialogfeld, und klicken Sie auf OK, wenn alles richtig ist.

Seitenanfang Seitenanfang

Freigeben eines benutzerdefinierten Kalenderordners für alle Benutzer

Der Standardordner Kalender in Outlook wird in jedem Outlook-Profil erstellt. Dieser Ordner kann nicht umbenannt oder gelöscht werden. Sie können zusätzliche Kalenderordner erstellen, die umbenannt oder gelöscht werden können. Dieser Abschnitt enthält Anweisungen zum Freigeben von Kalenderordnern, die Sie erstellt haben.

  1. Klicken Sie in Kalender im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf den Kalenderordner, den Sie freigeben möchten.

 Hinweis   Wenn Sie den Navigationsbereich in der Ansicht Minimiert anzeigen, klicken Sie auf Schaltflächensymbol, klicken Sie auf Navigationsbereich, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den freizugebenden Kalender, und klicken Sie dann auf Freigeben von Kalendername.

  1. Klicken Sie auf Freigabeberechtigungen ändern.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Berechtigungen im Feld Name auf Standard.
  3. Klicken Sie unter Berechtigungen in der Liste Berechtigungsstufe auf eine Berechtigungsstufe.

AnzeigenKlicken Sie hier für Beschreibungen von Berechtigungsstufen

Mit dieser Berechtigungsstufe (oder Funktion) Können Sie
Stufe 8 (Besitzer) Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen sowie Unterordner erstellen. Als Besitzer des Ordners können Sie die Berechtigungsstufen ändern, über die andere Personen in dem Ordner verfügen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 7 Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen sowie Unterordner erstellen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 6 Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen.
Stufe 5 Elemente und Dateien erstellen und lesen, Unterordner erstellen sowie Elemente und Dateien, die Sie erstellt haben, ändern und löschen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 4 Elemente und Dateien erstellen und lesen sowie Elemente und Dateien, die Sie erstellt haben, ändern und löschen.
Stufe 1 (Teilnehmer) Elemente und Dateien lediglich erstellen. Der Inhalt des Ordners wird nicht angezeigt. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 2 Elemente und Dateien nur lesen.
Benutzerdefiniert Aktivitäten durchführen, die vom Ordnerbesitzer festgelegt wurden. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Keine Sie haben keine Berechtigung. Sie können den Ordner nicht öffnen.

Sie können benutzerdefinierte Berechtigungen erstellen, indem Sie die entsprechenden Kontrollkästchen und Optionen unter Berechtigungen aktivieren.

Seitenanfang Seitenanfang

Aufheben oder Ändern des Zugriffs auf Ihre Kalenderordner für andere Benutzer

Sie können die Zugriffsberechtigungen von Benutzern für Ihre Kalenderordner jederzeit ändern oder widerrufen.

  1. Klicken Sie in Kalender im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf den Kalenderordner, für den Sie die Berechtigungen ändern möchten.

 Hinweis   Wenn Sie den Navigationsbereich in der Ansicht Minimiert anzeigen, klicken Sie im Navigationsbereich auf Schaltflächensymbol, klicken Sie auf Navigationsbereich, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Kalender, für den Sie die Berechtigungen ändern möchten, und klicken Sie dann auf Freigabeberechtigungen ändern.

  1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Widerrufen oder Ändern der Zugriffsberechtigungen für alle Benutzer    
      1. Klicken Sie auf der Registerkarte Berechtigungen im Feld Name auf Standard.
      2. Klicken Sie in der Liste Berechtigungsstufe unter Berechtigungen auf Keine, um Berechtigungen zu widerrufen, oder auf eine der anderen Optionen, um Berechtigungen zu ändern.

AnzeigenKlicken Sie hier für Beschreibungen von Berechtigungsstufen

Mit dieser Berechtigungsstufe (oder Funktion) Können Sie
Stufe 8 (Besitzer) Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen sowie Unterordner erstellen. Als Besitzer des Ordners können Sie die Berechtigungsstufen ändern, über die andere Personen in dem Ordner verfügen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 7 Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen sowie Unterordner erstellen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 6 Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen.
Stufe 5 Elemente und Dateien erstellen und lesen, Unterordner erstellen sowie Elemente und Dateien, die Sie erstellt haben, ändern und löschen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 4 Elemente und Dateien erstellen und lesen sowie Elemente und Dateien, die Sie erstellt haben, ändern und löschen.
Stufe 1 (Teilnehmer) Elemente und Dateien lediglich erstellen. Der Inhalt des Ordners wird nicht angezeigt. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 2 Elemente und Dateien nur lesen.
Benutzerdefiniert Aktivitäten durchführen, die vom Ordnerbesitzer festgelegt wurden. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Keine Sie haben keine Berechtigung. Sie können den Ordner nicht öffnen.

Sie können benutzerdefinierte Berechtigungen erstellen, indem Sie die entsprechenden Kontrollkästchen und Optionen unter Berechtigungen aktivieren.

  • Aufheben oder Ändern der Berechtigungen für einen Benutzer    
  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Berechtigungen im Feld Name auf den Namen der Person, deren Zugriffsberechtigungen Sie ändern möchten.
  2. Klicken Sie in der Liste Berechtigungsstufe unter Berechtigungen auf Keine, um Berechtigungen zu widerrufen, oder auf eine der anderen Optionen, um Berechtigungen zu ändern.

AnzeigenKlicken Sie hier für Beschreibungen von Berechtigungsstufen

Mit dieser Berechtigungsstufe (oder Funktion) Können Sie
Stufe 8 (Besitzer) Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen sowie Unterordner erstellen. Als Besitzer des Ordners können Sie die Berechtigungsstufen ändern, über die andere Personen in dem Ordner verfügen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 7 Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen sowie Unterordner erstellen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 6 Alle Elemente und Dateien erstellen, lesen, ändern und löschen.
Stufe 5 Elemente und Dateien erstellen und lesen, Unterordner erstellen sowie Elemente und Dateien, die Sie erstellt haben, ändern und löschen. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 4 Elemente und Dateien erstellen und lesen sowie Elemente und Dateien, die Sie erstellt haben, ändern und löschen.
Stufe 1 (Teilnehmer) Elemente und Dateien lediglich erstellen. Der Inhalt des Ordners wird nicht angezeigt. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Stufe 2 Elemente und Dateien nur lesen.
Benutzerdefiniert Aktivitäten durchführen, die vom Ordnerbesitzer festgelegt wurden. (Gilt nicht für Stellvertreter.)
Keine Sie haben keine Berechtigung. Sie können den Ordner nicht öffnen.

Sie können benutzerdefinierte Berechtigungen erstellen, indem Sie die entsprechenden Kontrollkästchen und Optionen unter Berechtigungen aktivieren.

  1. Wiederholen Sie Schritt 2 für jeden Benutzer, dessen Zugriffsberechtigungen Sie ändern möchten.

Seitenanfang Seitenanfang

Freigeben Ihres Kalenders mithilfe von Zugriffsrechten für Stellvertretung

Ähnlich wie Sie sich von einem Assistenten beim Verwalten der eingehenden Post in Papierform helfen lassen können, können Sie mit Microsoft Outlook einer anderen Person, die als Stellvertretung (Stellvertretung: Besitzt die Berechtigung, die Ordner einer anderen Person zu öffnen, Elemente zu erstellen und auf Anfragen für diese Person zu antworten. Die Person, die der Stellvertretung Berechtigungen erteilt, bestimmt die Ordner, auf die diese zugreifen kann. Darüber hinaus legt sie fest, in welchem Umfang die Stellvertretung Änderungen vornehmen darf.) bezeichnet wird, ermöglichen, in Ihrem Auftrag Besprechungsanfragen oder -einladungen zu empfangen und zu beantworten oder E-Mail-Nachrichten zu senden. Sie können Ihrer Stellvertretung auch zusätzliche Berechtigungen zum Lesen, Erstellen und Steuern von Elementen in Ihrem Exchange-Postfach (Postfach: Speicherort auf einem Server mit Microsoft Exchange, an den Ihre E-Mail-Nachrichten übermittelt werden. Der Administrator richtet für jeden Benutzer ein Postfach ein. Wenn Sie eine Persönliche Ordner-Datei als Übermittlungsort für E-Mail-Nachrichten angeben, werden Nachrichten von Ihrem Postfach dorthin weitergeleitet.) erteilen.

Zugriffsrechte für Stellvertretung ist im Vergleich zum Freigeben der Outlook-Ordner ein erweitertes Feature. Wenn Sie einer Stellvertretung zusätzliche Berechtigungen erteilen möchten, z. B. um in Ihrem Auftrag E-Mail-Nachrichten zu erstellen oder Besprechungsanfragen zu beantworten, müssen Sie Zugriffsrechte für Stellvertretung verwenden.

 Hinweise 

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen und dann auf die Registerkarte Stellvertretungen.
  2. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  3. Geben Sie im Listenfeld Namen eingeben oder auswählen den Namen des Stellvertreters ein, dem Sie die Freigabeberechtigung erteilen möchten.

Um gleichzeitig mehrere Stellvertreter hinzuzufügen, klicken Sie bei gedrückter STRG-TASTE auf die Namen in der befindlichen Liste Name. Die Berechtigungen, die Sie auswählen, werden für alle Stellvertreter übernommen.

  1. Klicken Sie auf Hinzufügen, auf OK und dann für jeden Outlook-Ordner, auf den die Stellvertretung Zugriff haben soll, auf einen Berechtigungstyp.
  2. Wenn Sie möchten, dass der Stellvertreter auf Elemente zugreifen kann, die Sie als privat gekennzeichnete haben, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Stellvertretung kann private Elemente sehen.

 Hinweis   Weitere Informationen zum Feature Zugriffsrechte für Stellvertretung finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Seitenanfang Seitenanfang

Freigabe von Kalendern für alle Benutzer

Ganz gleich, ob Sie ein Microsoft Exchange-, POP3-, IMAP- oder Windows Live Mail-Konto verwenden, Sie können Ihre Kalenderinformationen für jeden Benutzer freigeben, der auf E-Mail oder auf das Internet zugreifen kann.

In diesem Abschnitt



Seitenanfang Seitenanfang

Speichern eines Kalenders als eine iCalendar-Datei

  1. Wählen Sie in Kalender einen Kalender aus, um diesen als aktiven Kalender in der Ansicht festzulegen.
  2. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern unter.
  3. Geben Sie in das Textfeld Dateiname einen Namen für die iCalendar-Datei ein. Dieser Name sollte leicht erkennbar und für Sie und die Empfänger aussagekräftig sein.

Neben Weitere Optionen wird eine Zusammenfassung des Kalendernamens, des Datumsbereichs und der Detailebene angezeigt. Wenn Sie mit dieser Zusammenfassung zufrieden sind, wechseln Sie zu Schritt 8, anderenfalls wechseln Sie zu Schritt 4.

  1. Klicken Sie auf Weitere Optionen.
  2. Wählen Sie aus der Liste Datumsbereich die Menge der in die iCalendar-Datei einzuschließenden Kalenderdaten aus, oder klicken Sie auf Datum angeben, um einen benutzerdefinierten Datumsbereich einzugeben.

 Hinweis   Wenn Sie einen großen Datumsbereich oder die Option Vollständiger Kalender auswählen, wird möglicherweise eine große iCalendar-Datei erstellt.

  1. Wählen Sie aus der Liste Detail die Menge der Details an, die den Empfängern angezeigt werden sollen. Standardmäßig ist nur die Option Verfügbarkeit ausgewählt. Keine der Optionen schließt als privat gekennzeichnete Elemente ein, es sei denn, Sie ändern in der Option Erweitert die Verfügbarkeitsoption.
  2. Klicken Sie optional auf Anzeigen, um die Optionen unter Erweitert anzuzeigen.
    • Details von als privat markierten Elementen einschließen     Für diese Option muss Detail auf Eingeschränkte Details oder Alle Details festgelegt sein. Das Vorhandensein privater Elemente wird ausgeschlossen. Weitere Informationen werden jedoch nicht freigegeben.
    • Anlagen in Kalenderelementen einschließen     Für diese Option muss Detail auf Alle Details festgelegt sein. Alle Anlagen in Kalenderelementen, z. B. Kalkulationstabellen, werden eingeschlossen.

 Hinweis   Dadurch kann die Größe der iCalendar-Datei erheblich zunehmen.

  1. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf Speichern.

Wenn der Kalender keine Elemente enthält, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie die Möglichkeit haben, das Speichern der iCalendar-Datei abzubrechen.

Seitenanfang Seitenanfang

Veröffentlichen eines Kalenders auf Office Online

  1. Klicken Sie unter Kalender im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf den zu veröffentlichenden Kalender.

 Hinweis   Wenn Sie den Navigationsbereich in der Ansicht Minimiert anzeigen, klicken Sie auf Schaltflächensymbol, klicken Sie auf Navigationsbereich, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf den zu veröffentlichenden Kalender.

 Tipp   Wenn Sie Ihren standardmäßigen Kalender veröffentlichen möchten, klicken Sie im Navigationsbereich auf Eigenen Kalender veröffentlichen, und wechseln Sie zu Schritt 3.

  1. Klicken Sie im Kontextmenü auf Auf Office Online veröffentlichen.
  2. Wenn Sie zum ersten Mal einen Kalender auf Office Online veröffentlichen, müssen Sie sich mit Ihrem Windows Live ID-Konto an Office Online anmelden. Wenn Sie über kein freies Windows Live ID-Konto verfügen, können Sie ein Konto erstellen. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  3. Wählen Sie neben Zeitspanne die Anzahl der Tage aus, für die Sie Ihren Kalender freigeben möchten.

Datumsbereich (Bildschirmdruck)

  1. Klicken Sie auf den Pfeil neben Detail, und wählen Sie die Anzahl der Details aus, die Sie freigeben möchten. Aktivieren Sie gegebenenfalls das Kontrollkästchen Nur Zeit innerhalb meiner Arbeitszeit anzeigen, um die freigegebenen Details in Outlook auf die Details zu beschränken, die innerhalb Ihrer Arbeitszeit liegen.

Kalenderdetail

  1. Wählen Sie neben Berechtigungen aus, ob Ihre Kalenderinformationen nur von bestimmten Personen angezeigt oder von allen Personen, die Office Online verwenden, gesucht und angezeigt werden können.
    • Nur eingeladene Benutzer können diesen Kalender anzeigen    Wenn Sie auf diese Option klicken, wird von Outlook nach dem Veröffentlichen des Kalenders auf Office Online eine Freigabe-E-Mail geöffnet. Sie können dann die Freigabe-E-Mail-Nachricht an alle Personen senden, denen Sie Zugriff auf Ihren Kalender gewähren möchten. Die Freigabenachricht enthält automatisch einen Hyperlink zu dem Kalender, und Sie können eine beliebige Nachricht eingeben, wenn Sie das möchten.
    • Jeder kann diesen Kalender auf Office Online anzeigen und danach suchen     Wenn Sie auf diese Option klicken, kann der Kalender von allen Personen angezeigt werden, denen die Adresse des Kalenders bekannt ist. Eine Anmeldung per Windows Live ID-Konto oder mittels eines Diensts ist nicht erforderlich. Außerdem können Office Online-Benutzer diesen Kalender auch bei der Suche nach Kalendern finden.
  2. Wenn Sie einen Kalender veröffentlichen, den jede Person anzeigen und suchen kann, geben Sie in das Feld Beschreibung eine Beschreibung des Kalenders ein. Diese Informationen helfen anderen Office Online-Benutzern, Ihren Kalender zu finden.

Standardmäßig wird dieser Kalender in bestimmten Abständen aktualisiert. Kalenderänderungen werden auf Office Online während des nächsten manuellen oder automatischen Sende-/Empfangsvorgangs veröffentlicht. Das Intervall beträgt standardmäßig 30 Minuten zwischen jedem Sende-/Empfangsvorgang für jede Senden/Empfangen-Gruppe. Wenn Sie das automatische Senden/Empfangen-Intervall auf weniger als 20 Minuten ändern, werden die Kalenderaktualisierungen an Office Online in Abständen von mindestens 20 Minuten gesendet.

Damit der Kalender hochgeladen wird, aber danach niemals Updates zur Verfügung gestellt werden, klicken Sie auf Erweitert. Klicken Sie anschließend auf Einzelupload: Aktualisierungen werden nicht hochgeladen.

  1. Klicken Sie auf OK.

Nach der Freigabe eines Kalenders ändert sich das Kalendersymbol im Navigationsbereich, wie unten dargestellt.

Freigegebener Kalender

Seitenanfang Seitenanfang

Veröffentlichen eines Kalenders auf einem WebDAV-Server

Sie können Ihre Kalender für andere freigeben und veröffentlichen, indem Sie sie auf einem WebDAV-Server veröffentlichen. Dies ist nützlich, wenn Sie Kalender und Informationen zur Verfügbarkeit für andere freigeben möchten, dafür aber keine Softwareanwendung wie Exchange verwenden möchten.

Der Server, auf den Sie einen Kalender veröffentlichen, muss das WebDAV-Protokoll (World Wide Web Distributed Authoring and Versioning) unterstützen. Nicht alle Webservers unterstützen WebDAV. Selbst wenn Sie FTP (File Transfer Protocol) (FTP: Ein Datenübertragungsprotokoll, das Benutzern die Übertragung von Dateien zwischen Remotestandorten im Netzwerk ermöglicht. Mithilfe dieses Protokolls kann der Benutzer FTP-Befehle verwenden und damit beispielsweise Dateien sowie Ordner auflisten, um sie an einem Remotestandort zu bearbeiten.) verwenden oder direkt auf einen UNC (Universal Naming Convention (UNC): Eine Namensgebungskonvention für Dateien, die eine computerunabhängige Methode zum Suchen von Dateien bietet. Statt eines Laufwerkbuchstabens und eines Pfades verwendet ein UNC-Name die Syntax "\\Server\Freigabe\Pfad\Dateiname".)-Pfad (Universal Naming Convention) speichern können, wie \\Server\Teamdokumente, bedeutet das nicht, dass WebDAV verfügbar ist.

WebDAV ist eine Erweiterung von HTTP (HTTP (Hypertext Transfer Protocol): Protokoll, das beim Zugriff auf Webseiten über das Internet verwendet wird. Outlook verwendet HTTP als E-Mail-Protokoll.), die Ihnen ermöglicht, Dokumente auf einem Webserver zu erstellen und zu ändern. Ihr Serveradministrator oder Internetdienstanbieter (ISP: Ein Unternehmen, das Zugang zum Internet für die Nutzung von E-Mails, Chatrooms bzw. die Verwendung des World Wide Web ermöglicht. Bei einigen ISPs handelt es sich um multinationale Unternehmen, die in verschiedenen Ländern Zugang zum Internet anbieten, während andere ihre Leistungen in nur einer Region anbieten.) kann Sie darüber informieren, ob WebDAV auf dem Server unterstützt wird, den Sie verwenden möchten.

  1. Klicken Sie unter Kalender im Navigationsbereich (Navigationsbereich: Eine Spalte, über die Sie auf die zum Organisieren von Informationen verwendeten Ordner zugreifen können. Klicken Sie auf einen Ordner, um die darin enthaltenen Elemente anzuzeigen. Dieser Bereich umfasst auch den Abschnitt "Favoritenordner" sowie Schaltflächen, mit denen Sie zwischen den Ansichten "E-Mail", "Kalender", Aufgaben und weiteren Ansichten wechseln können.) mit der rechten Maustaste auf den freizugebenden Kalender.
  2. Zeigen Sie im Kontextmenü auf Im Internet veröffentlichen, und klicken Sie dann auf Auf WebDAV-Server veröffentlichen.
  3. Geben Sie in das Feld Ort die Position des WebDAV-Servers und des Ordners ein.
  4. Wählen Sie neben Zeitspanne die Anzahl der Tage aus, für die Sie Ihren Kalender freigeben möchten.
  5. Klicken Sie auf den Pfeil neben Detail, und wählen Sie die Anzahl der Details aus, die Sie freigeben möchten. Aktivieren Sie gegebenenfalls das Kontrollkästchen Nur Zeit innerhalb meiner Arbeitszeit anzeigen, um die freigegebenen Details in Outlook auf die Details zu beschränken, die innerhalb Ihrer Arbeitszeit liegen.

Kalenderdetail

Standardmäßig wird dieser Kalender in bestimmten Abständen aktualisiert. Kalenderänderungen werden auf WebDAV-Server während des nächsten manuellen oder automatischen Sende-/Empfangsvorgangs veröffentlicht. Das Intervall beträgt standardmäßig 30 Minuten zwischen jedem Sende-/Empfangsvorgang für jede Senden/Empfangen-Gruppe. Wenn Sie das automatische Senden/Empfangen-Intervall auf weniger als 20 Minuten ändern, werden die Kalenderaktualisierungen an WebDAV-Server in Abständen von mindestens 20 Minuten gesendet.

Damit der Kalender hochgeladen wird, aber danach niemals Updates zur Verfügung gestellt werden, klicken Sie auf Erweitert. Klicken Sie anschließend auf Einzelupload: Aktualisierungen werden nicht hochgeladen.

  1. Klicken Sie auf OK.

Nach der Freigabe eines Kalenders ändert sich das Kalendersymbol im Navigationsbereich, wie unten dargestellt.

Freigegebener Kalender

Seitenanfang Seitenanfang

Speichern eines Kalenders als Webseite

Sie können einen Kalender als Webseite speichern und dann für andere freigeben. Stellen Sie beispielsweise einen Kalender mit wichtigen Projektterminen als Seite im Intranet Ihrer Firma bereit, oder speichern Sie den Spielplan Ihres Lieblingsfußballvereins als Seite in Ihrer persönlichen Website. Sie können anderen Personen raschen Zugriff auf Ihren Kalender ermöglichen, indem Sie die entsprechende URL verteilen.

 Tipp   Einfacher ist es, den Publishingdienst für Kalender von Microsoft Office Online zu verwenden. Sie können Kalender direkt von Outlook speichern und veröffentlichen. Die Updates werden automatisch verwaltet.

Wenn Sie einen Kalender als Webseite speichern, können Sie das Anfangs- und Enddatum des Kalenders angeben und festlegen, ob Termindetails aus dem Textabschnitt der Termine in dem Kalender angezeigt werden sollen. Außerdem können Sie einen Hintergrund hinzufügen.

Wenn Ihr Internetdienstanbieter (ISP: Ein Unternehmen, das Zugang zum Internet für die Nutzung von E-Mails, Chatrooms bzw. die Verwendung des World Wide Web ermöglicht. Bei einigen ISPs handelt es sich um multinationale Unternehmen, die in verschiedenen Ländern Zugang zum Internet anbieten, während andere ihre Leistungen in nur einer Region anbieten.) Ihnen eine Website oder einen Bereich für die öffentliche Freigabe von Dateien anbietet, können Sie Ihren Kalender als Webseite freigeben.

  1. Wählen Sie in Kalender einen Kalender aus, um diesen als aktiven Kalender in der Ansicht festzulegen.
  2. Klicken Sie im Menü Datei auf Als Webseite speichern.
  3. Geben Sie unter Dauer in den Feldern Beginnt am und Endet an ein Datum ein. Klicken Sie für einen Kalender auf den Pfeil nach unten.

Der Standardwert ist der aktuelle und der folgende Monat.

  1. Unter Optionen können Sie die Details Ihrer Termine eingeben oder eine Hintergrundgrafik für die Webseite aussuchen, die Sie erstellen.
  2. Geben Sie unter Speichern unter im Textfeld Kalendertitel den Namen ein, der als Titel der Webseite angezeigt werden soll.
  3. Wechseln Sie unter Dateiname zu dem Speicherort, der für das Speichern der Webseite und dann für das Eingeben eines Namens der Datei gewünscht wird.
  4. Nachdem Sie auf Speichern klicken, wird die Webseite standardmäßig in Ihrem Webbrowser geöffnet. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Gespeicherte Webseite im Browser öffnen, wenn Sie diese Webseite nicht anzeigen möchten.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

 Hinweis   Bei einigen Webbrowsern, z. B. Microsoft Windows Internet Explorer, kann es sein, dass die Seite nicht ordnungsgemäß angezeigt wird, da aktive Inhalte blockiert sind. Wenn Sie am oberen Rand eine Infoleiste sehen, klicken Sie auf den Text, klicken Sie auf Geblockte Inhalte zulassen, und klicken Sie dann auf Ja.

Seitenanfang Seitenanfang

Senden Ihres Kalenders per E-Mail

  1. Klicken Sie in Kalender im Navigationsbereich auf Kalender über E-Mail senden.

 Hinweis   Wenn Sie den Navigationsbereich in der Ansicht Minimiert anzeigen, klicken Sie auf Schaltflächensymbol, klicken Sie auf Navigationsbereich, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den freizugebenden Kalender, und klicken Sie dann auf Kalender per E-Mail senden.

  1. Geben Sie in das Feld An den Namen der Person ein, an die Sie die Abonnementinformationen senden möchten.
  2. Wählen Sie aus der Liste Kalender den zu sendenden Kalender aus. Ihr standardmäßiger Kalender wird standardmäßig ausgewählt. Dies ist der Outlook-Kalender, der zum Anzeigen Ihrer Frei/Gebucht-Informationen für andere Benutzer verwendet wird, und der außerdem Besprechungsanfragen annimmt.
  3. Wählen Sie aus der Liste Datumsbereich die Menge der in Ihrer E-Mail-Nachricht einzuschließenden Kalenderdaten aus, oder klicken Sie auf Datum angeben, um einen benutzerdefinierten Datumsbereich einzugeben.

 Tipp   Wenn Sie einen großen Datumsbereich oder Vollständiger Kalender auswählen, können Sie eine große E-Mail-Nachricht erstellen.

  1. Wählen Sie in der Liste Detail die Menge der Details an, die den Empfängern angezeigt werden sollen. Standardmäßig ist nur die Option Nur Verfügbarkeit ausgewählt. Keine der Optionen schließt als privat gekennzeichnete Elemente ein, es sei denn, Sie ändern in der Option Erweitert die Verfügbarkeitsoption.
  2. Optional können Sie die in der E-Mail-Nachricht eingeschlossenen Informationen auf die Arbeitszeit einschränken, indem Sie auf das Kontrollkästchen Nur Zeit innerhalb meiner Arbeitszeit anzeigen klicken. Klicken Sie auf Arbeitszeit festlegen, um Ihre Arbeitszeit festzulegen.
  3. Klicken Sie optional auf Anzeigen, um die Optionen unter Erweitert anzuzeigen.
    • Details von als privat markierten Elementen einschließen     Für diese Option muss Detail auf Eingeschränkte Details oder Alle Details festgelegt sein. Das Vorhandensein privater Elemente wird ausgeschlossen, weitere Informationen werden jedoch nicht freigegeben.
    • Anlagen in Kalenderelementen einschließen     Für diese Option muss Detail auf Alle Details festgelegt sein. Alle Anlagen in Kalenderelementen, z. B. Kalkulationstabellen, werden eingeschlossen.

 Hinweis   Dadurch kann die Größe der E-Mail-Nachricht erheblich zunehmen.

  • E-Mail-Layout     Sie können Ihren Tagesplan oder eine Liste der Ereignisse einschließen.
  1. Fordern Sie optional die Berechtigung zum Anzeigen des Standardordners Kalender des Empfängers an. Aktivieren Sie hierzu das Kontrollkästchen Berechtigung zum Anzeigen des 'Kalenders' des Empfängers anfordern.

 Hinweis   Wenn Sie Zugriffsberechtigungen für einen zusätzlichen Kalender anfordern möchten, den der Empfänger erstellt hat, z. B. einen persönlichen Kalender, müssen Sie in einer E-Mail-Nachricht nach Berechtigungen für diesen konkreten Kalender bitten. Mit dieser Option wird nur der Zugriff auf den Standardordner Kalender des Empfängers angefordert.

  1. Klicken Sie auf Senden.
  2. Überprüfen Sie das Bestätigungsdialogfeld, und klicken Sie auf OK, wenn alles richtig ist.

Wenn der Kalender keine Elemente enthält, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie die Möglichkeit haben, das Senden der E-Mail-Nachricht abzubrechen.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2007