Automatisches Weiterleiten von Nachrichten an ein anderes E-Mail-Konto

Durch Verwenden einer Regel (Regel: Eine oder mehrere automatische Aktionen, die aufgrund von E-Mail-Nachrichten und Besprechungsanfragen vorgenommen werden, die bestimmten Bedingungen entsprechen, sowie sämtliche Ausnahmen von diesen Bedingungen. Regeln werden auch als Filter bezeichnet.) können empfangene E-Mail-Nachrichten, die den in der Regel angegebenen Bedingungen entsprechen, an ein anderes E-Mail-Konto (E-Mail-Konto: Die Informationen (Servername, Benutzername, Kennwort und E-Mail-Adresse), die Outlook verwendet, um eine Verbindung mit einem E-Mail-Dienst herzustellen. Sie erstellen das E-Mail-Konto in Outlook mithilfe der Informationen, die von Ihrem Administrator oder Internetdienstanbieter bereitgestellt werden.) weiter- oder umgeleitet werden. So können beispielsweise alle E-Mail-Nachrichten eines bestimmten Absenders oder mit einer von Ihnen angegebenen Betreffzeile weiter- oder umgeleitet werden. Informationen zu den Unterschieden zwischen Weiterleitung und Umleitung finden Sie im Abschnitt Informationen zum Weiterleiten und Umleiten von E-Mail-Nachrichten.

 Hinweis   Zum Umleiten ist die Verwendung eines Microsoft Exchange Server-Kontos erforderlich.

Behandelte Themen


Informationen zum Weiterleiten und Umleiten von E-Mail-Nachrichten

Im Folgenden werden die Unterschiede zwischen dem Weiterleiten und Umleiten einer eingehenden Nachricht aufgeführt – und Gemeinsamkeiten genannt:

  • Nachrichtenweiterleitung     Wenn eine von Ihnen empfangene Nachricht aufgrund einer Regel automatisch weitergeleitet wird, fügt die Regel die Bezeichnung "WG:" am Anfang der Betreffzeile hinzu, ändert die Nachrichtenformatierung und leitet die Nachricht an das in der Regel angegebene Konto weiter. Der durch das Konto dargestellte Empfänger sieht, dass die Nachricht von Ihnen stammt. Eine Kopie der empfangenen Nachricht wird im "Posteingang" oder in dem Ordner gespeichert, an den die Nachricht ursprünglich gesendet wurde.
  • Nachrichtenumleitung     Wenn eine von Ihnen empfangene Nachricht aufgrund einer Regel automatisch umgeleitet wird, sendet die Regel die Nachricht unverändert an das in der Regel angegebene Konto. Für den Empfänger sieht es aus, als käme die Nachricht direkt vom ursprünglichen Absender. Es gibt keinen Hinweise darauf, dass die Nachricht über Ihr Konto gesendet wurde. Eine Kopie der empfangenen Nachricht wird im "Posteingang" oder in dem Ordner gespeichert, an den die Nachricht ursprünglich gesendet wurde.

Angenommen, Pia, eine Vertriebsmitarbeiterin von Contoso Pharmaceuticals, überträgt Jens, einem Kollegen, der Konten in einem angrenzenden Vertriebsbezirk verwaltet, mehrere Konten. Statt jeden einzelnen von der Übertragung betroffenen Kunden darüber informieren zu müssen, erstellt Pia eine Regel, durch die alle Nachrichten dieser Kunden an Jens umgeleitet werden. Jens kann Pias ehemalige Kunden ohne die geringste Kommunikationsstörung "nahtlos" übernehmen.

In einem anderen Szenario arbeitet Roland zusammen mit einem Assistenten an einem Projekt. Für jede E-Mail-Nachricht, die Roland zu diesem Projekt empfängt, kann er eine Regel verwenden, um diese Nachrichten an seinen Assistenten weiterzuleiten. Durch die Nachrichtenweiterleitung wird sichergestellt, dass Rolands Assistent alle projektbezogenen Nachrichten automatisch erhält.

Sie können alle Nachrichten, die Sie erhalten, weiter- oder umleiten, es sei denn, der Absender hat die Verwaltung von Informationsrechten (Information Rights Management, IRM) verwendet, um zu verhindern, dass die Empfänger den Inhalt einer Nachricht für andere Personen freigeben. Nur der ursprüngliche Absender kann die eingeschränkten Berechtigungen für eine Nachricht aufheben. IRM-geschützte Nachrichten werden durch eine Nachricht auf der Infoleiste eindeutig identifiziert.

In einigen Organisationen stellt das Weiterleiten von Nachrichten an eine externe Adresse eine Verletzung der Sicherheitsrichtlinien für die Verwendung von Netzwerken und Computern dar. Sobald Nachrichten das geschützte Firmennetzwerk verlassen, können sie umgeleitet oder abgefangen und an nicht autorisierte Empfänger gesendet werden. E-Mail-Adressen außerhalb der Organisation enthalten in der Regel das @-Symbol und eine Domäne (den Teil hinter dem @-Symbol), die sich von der Domäne Ihrer eigenen E-Mail-Adresse unterscheidet. So gehört "Melanie@contoso.com" beispielsweise einer anderen Organisation als "Roland@fourthcoffee.com" an.

Seitenanfang Seitenanfang

Automatisches Weiterleiten von eingehenden Nachrichten an ein anderes E-Mail-Konto

Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie Kopien von Nachrichten an eine andere Person weiterleiten möchten. Dem Empfänger wird angezeigt, dass es sich um die Weiterleitung einer Nachricht handelt, die ursprünglich an Ihr E-Mail-Konto gesendet wurde.

 Hinweis   In den folgenden Schritten wird erläutert, wie Sie eine Regel erstellen und auf Ihren "Posteingang" oder einen privaten Ordner anwenden. Zum Erstellen einer Regel für einen Öffentlichen Ordner müssen Sie das Dialogfeld Eigenschaften für den Ordner verwenden.

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich (Navigationsbereich: Eine Spalte, über die Sie auf die zum Organisieren von Informationen verwendeten Ordner zugreifen können. Klicken Sie auf einen Ordner, um die darin enthaltenen Elemente anzuzeigen. Dieser Bereich umfasst auch den Abschnitt "Favoritenordner" sowie Schaltflächen, mit denen Sie zwischen den Ansichten "E-Mail", "Kalender", Aufgaben und weiteren Ansichten wechseln können.) auf E-Mail.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Regeln und Benachrichtigungen.
  3. Wenn Ihr Outlook-E-Mail-Profil mehrere E-Mail-Konten umfasst, klicken Sie in der Liste Änderungen in diesem Ordner anwenden auf den "Posteingang", auf den Sie die neue Regel anwenden möchten.
  4. Klicken Sie auf Neue Regel.
  5. Klicken Sie unter Regel ohne Vorlage erstellen auf Nachrichten bei Ankunft prüfen, und klicken Sie dann auf Weiter.
  6. Aktivieren Sie unter 1. Schritt: Bedingung(en) auswählen das Kontrollkästchen neben jeder Bedingung, die auf die eingehende Nachricht zutreffen soll.
  7. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf den unterstrichenen Wert, der der Bedingung entspricht, und wählen Sie dann die erforderlichen Informationen für die Bedingung aus, oder geben Sie diese ein.

AnzeigenBeispiel: Weiterleiten aller Nachrichten von Katarina Larsson

  1. Aktivieren Sie unter 1. Schritt: Bedingung(en) auswählen das Kontrollkästchen Aus Personen- oder Verteilerliste.
  2. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf einer Person/Verteilerliste.
  3. Doppelklicken Sie in einer der Adresslisten auf Katarinas Namen, und klicken Sie dann auf OK.
  1. Klicken Sie auf Weiter.
  2. Aktivieren Sie unter 1. Schritt: Aktion(en) auswählen das Kontrollkästchen diese an eine Person/Verteilerliste weiterleiten.
  3. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf einer Person/Verteilerliste.
  4. Doppelklicken Sie in einer der Adresslisten auf den Namen oder die Verteilerliste, an die die Nachrichten weitergeleitet werden sollen, und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie zweimal auf Weiter.
  6. Geben Sie unter 1. Schritt: Regelnamen eingeben einen Namen ein.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Regel jetzt auf Nachrichten anwenden, die sich bereits im Ordner "Ordnername" befinden, um diese Regel auf die Nachrichten anzuwenden, die sich bereits in Ihren Ordnern befinden.

Zum Anwenden dieser Regel auf alle E-Mail-Konten und Posteingänge aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Regel für alle Konten erstellen. Wenn Sie nur über ein E-Mail-Konto oder einen "Posteingang" verfügen, ist diese Option nicht verfügbar.

  1. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Seitenanfang Seitenanfang

Automatisches Umleiten von eingehenden Nachrichten an ein anderes E-Mail-Konto

Dieses Feature erfordert ein Konto von Microsoft Exchange 2000, 2003 oder 2007. Für die meisten privaten und persönlichen Konten wird Exchange nicht verwendet.

Verwenden Sie diese Methode, wenn die Empfänger der umgeleiteten Nachrichten nicht wissen sollen, dass die Nachrichten über Ihr E-Mail-Konto gesendet wurden.

 Hinweis   In den folgenden Schritten wird erläutert, wie Sie eine Regel erstellen und auf Ihren "Posteingang" oder einen privaten Ordner anwenden. Zum Erstellen einer Regel für einen Öffentlichen Ordner müssen Sie das Dialogfeld Eigenschaften für den Ordner verwenden.

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich auf E-Mail.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Regeln und Benachrichtigungen.
  3. Wenn Ihr Outlook-E-Mail-Profil mehrere E-Mail-Konten umfasst, klicken Sie in der Liste Änderungen in diesem Ordner anwenden auf den "Posteingang", auf den Sie die neue Regel anwenden möchten.
  4. Klicken Sie auf Neue Regel.
  5. Klicken Sie unter Regel ohne Vorlage erstellen auf Nachrichten bei Ankunft prüfen, und klicken Sie dann auf Weiter.
  6. Aktivieren Sie unter 1. Schritt: Bedingung(en) auswählen das Kontrollkästchen neben jeder Bedingung, die auf die eingehende Nachricht zutreffen soll.
  7. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf den unterstrichenen Wert, der der Bedingung entspricht, und wählen Sie dann die erforderlichen Informationen für die Bedingung aus, oder geben Sie diese ein.

AnzeigenBeispiel: Umleiten aller eingehenden Nachrichten, deren Betreff die Wörter "Contoso Pharmaceuticals" enthalten

  1. Aktivieren Sie unter 1. Schritt: Bedingung(en) auswählen das Kontrollkästchen Mit bestimmten Wörtern im Betreff.
  2. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf bestimmten Wörtern.
  3. Geben Sie im Dialogfeld Text suchen im Feld Im Betreff zu suchende Wörter die Wörter Contoso Pharmaceuticals ein, klicken Sie auf Hinzufügen und dann auf OK.
  1. Klicken Sie auf Weiter.
  2. Aktivieren Sie unter 1. Schritt: Aktion(en) auswählen das Kontrollkästchen diese an eine Person/Verteilerliste weiterleiten.
  3. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf einer Person/Verteilerliste.
  4. Doppelklicken Sie in einer der Adresslisten auf den Namen oder die Verteilerliste, an die die Nachrichten umgeleitet werden sollen, und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie zweimal auf Weiter.
  6. Geben Sie unter 1. Schritt: Regelnamen eingeben einen Namen ein.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Regel jetzt auf Nachrichten anwenden, die sich bereits im Ordner "Ordnername" befinden, um diese Regel auf die Nachrichten anzuwenden, die sich bereits in Ihren Ordnern befinden.

Zum Anwenden dieser Regel auf alle E-Mail-Konten und Posteingänge aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Regel für alle Konten erstellen. Wenn Sie nur über ein E-Mail-Konto oder einen "Posteingang" verfügen, ist diese Option nicht verfügbar.

  1. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2007