Behandlung von Problemen beim Upgrade einer Websitesammlung

Wenn Sie ein Upgrade einer Websitesammlung auf den SharePoint Online 2013-Modus durchführen, können gelegentlich Fehler auftreten. Dieser Artikel hilft Ihnen dabei, diese Fehler zu verstehen und zu behandeln.

Überprüfen des Upgradestatus und der Protokolldateien

Upgradestatusindikatoren und Protokolldateien sollten Ihnen einen Eindruck davon verschaffen, was während des Upgradeprozesses schiefgelaufen ist. Wir empfehlen Ihnen, alle Fehler in den Upgradeprotokolldateien sorgfältig zu prüfen. Warnungen müssen nicht immer auf ein Problem hinweisen, doch Sie sollten Sie ebenfalls prüfen, um zu bestimmen, ob nicht eine davon vielleicht noch mehr Probleme verursachen wird.

  1. Prüfen Sie die Upgradestatusseite für Ihre Websitesammlung.

Klicken Sie auf der Seite Websiteeinstellungen (Einstellungen Kleines Zahnrad für Einstellungen anstelle von 'Websiteeinstellungen'. > Websiteeinstellungen) für die Websitesammlung im Abschnitt Websitesammlungsverwaltung auf Websitesammlungsupgrade. Klicken Sie auf der Seite "Websitesammlungsupgrade" auf Upgradestatus der Websitesammlung überprüfen.

  1. Wenn Seiten nicht wiedergegeben werden, überprüfen Sie die Seite Websiteeinstellungen. Wenn die Seite Websiteeinstellungen funktioniert und das Upgrade erfolgreich war, liegt möglicherweise ein Problem mit der Gestaltungsvorlage oder Homepage vor. Funktioniert die Seite Websiteeinstellungen nicht, überprüfen Sie die Protokolldatei des Upgrades der Websitesammlung auf Informationen zu dem Problem.
  1. Prüfen Sie die Upgradeprotokolldateien der Websitesammlung. Sie können die Upgradeprotokolle der Websitesammlung prüfen, indem Sie auf der Upgradestatusseite auf den Link für Ihre Websitesammlung klicken.

Allgemeine Probleme

Überprüfen Sie, ob eins der folgenden Probleme einen Upgradefehler, eine Warnung oder ein Problem auf Ihrer Website verursacht.

F: Ich sehe ein Benutzeroberflächen-Steuerelement nicht mehr, das vorher auf der Seite angezeigt wurde.

A: Setzen Sie die Seite auf die Standardversion zurück.

Die Vornahme von Änderungen an der Benutzeroberfläche der Website kann Probleme bei Websiteupgrades verursachen. Wenn die Anpassung einer Seite darin besteht, dass ein Benutzeroberflächen-Steuerelement an einer nicht standardmäßigen Stelle platziert wurde, können Sie die Seite auf die Standardversion zurücksetzen, um das Steuerelement wiederherzustellen.

Zum Zurücksetzen der Seite können Sie den Link Auf Websitedefinition zurücksetzen unter Websiteaktionen auf der Seite "Websiteeinstellungen" verwenden, oder Sie verwenden den Befehl Auf Vorlage zurücksetzen in SharePoint Designer 2013.

F: Die Ansicht einer umfangreichen Liste funktioniert nicht mehr.

A: Erstellen Sie indizierte Spalten, Ordner oder neue Ansichten für umfangreiche Listen. Möglicherweise müssen Sie die indizierte Spalte Ihren vorhandenen Ansichten hinzufügen.

Wenn eine Liste sehr umfangreich ist und Benutzer eine Ansicht verwenden oder eine Abfrage ausführen, die den Grenzwert oder Einschränkungsschwellenwert überschreitet, wird die Ansicht oder Abfrage nicht zugelassen. Sie können indizierte Spalten mit gefilterten Ansichten erstellen, Elemente in Ordnern organisieren, auf der Seite einen Elementegrenzwert für eine umfangreiche Ansicht festlegen, oder eine externe Liste verwenden. Weitere Informationen zur Einschränkung umfangreicher Liste und zum Behandeln von Problemen mit umfangreichen Listen finden Sie unter Verwalten von Listen und Bibliotheken mit vielen Elementen.

F: Ein Fehler wegen eines doppelten Inhaltstypnamens wird angezeigt.

A: Benennen Sie Inhaltstypen oder Felder, die mit Standardnamen in Konflikt stehen, um.

Gelegentlich können benutzerdefinierte Elemente (beispielsweise Inhaltstypen) einen Namen haben, der mit einem Namen in der neuen Version in Konflikt steht. In den Upgradeprotokolldateien finden sie eventuell einen Fehler ähnlich dem folgenden:

Fehler beim Aktivieren von Websitesammlungsfeatures auf der Website "URL". Ausnahme: Ein doppelter Inhaltstypname "Name" wurde gefunden.

Dieser Fehler weist darauf hin, dass der angegebenen Website ein benutzerdefinierter Inhaltstyp in SharePoint Online 2010 hinzugefügt wurde. Während des Upgrades auf SharePoint Online 2013 geriet sein Name mit dem Standardinhaltstyp mit demselben Namen in Konflikt. Benennen Sie den benutzerdefinierten Inhaltstyp auf der angegebenen Website um, und führen Sie das Upgrade erneut aus.

 Hinweis    Sowohl das Umbenennen als auch das Entfernen eines Inhaltstyps kann dazu führen, dass von diesem Inhaltstyp abhängige Anpassungen nicht mehr funktionieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Während der Integritätsprüfung der Websitesammlung gefundene Konflikte bei Inhaltstypen und Erstellen oder Anpassen eines Inhaltstyps.

F: Meine Website sieht hässlich aus, verhält sich nicht wie erwartet, oder es werden Skriptfehler angezeigt.

A: Bearbeiten Sie die Seite, oder setzen Sie die Seite auf die Standardversion zurück, bzw. entfernen oder ersetzen Sie die benutzerdefinierten Dateien.

Ein Problem mit benutzerdefinierten oder Inline-JavaScript- oder -CSS-Dateien kann diese Probleme verursachen.

Weitere Informationen finden Sie unter Mögliche Brandingprobleme beim Upgrade auf SharePoint 2013.

F: Benutzerdefinierter Inhalt auf meiner Website ist verschwunden oder funktioniert nicht mehr.

A: Ändern Sie die Gestaltungsvorlage, oder ändern Sie den Inhalt, sodass er keine unterschiedlichen Webpartzonen-Layouts benötigt.

Die Gestaltungsvorlage besitzt möglicherweise andere Zonenlayouts, und der Inhalt verweist eventuell nicht mehr korrekt darauf. Als letzte Möglichkeit können Sie außerdem die Seite auf die Standardversion zurücksetzen. Wenn Sie jedoch die Seite zurücksetzen, gehen möglicherweise zonenspezifische Inhalte verloren.

Weitere Informationen finden Sie unter Mögliche Brandingprobleme beim Upgrade auf SharePoint 2013.

F: Ein Fehler wird angezeigt, dass ein Steuerelement oder eine Seite nicht wiedergegeben werden kann.

A: Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

Wenn ein Webpart hinzugefügt wurde, das nicht installiert ist, wenden Sie sich an den Mandantenadministrator, damit dieser es installiert. Wenn es sich um ein Webpart handelt, das nicht mehr verfügbar ist oder nicht mehr unterstützt wird, dann verwenden Sie die Webpart-Wartungsansicht, um das Webpart von der Seite zu entfernen (Das Webpart muss entfernt, nicht nur einfach geschlossen werden.).

Wurde eine Seite direkt bearbeitet, bearbeiten Sie sie entweder erneut, um das Steuerelement oder Webpart zu entfernen, oder setzen Sie die Seite auf die Standardversion zurück.

Der Seite wurde eventuell ein Webpart oder ein anderes Steuerelement hinzugefügt, das nicht installiert ist oder nicht mehr unterstützt wird. Entweder wurde einer Zone ein Webpart hinzugefügt, oder die Seite wurde direkt bearbeitet, um eine Steuerelement- oder Webpartreferenz (möglicherweise auf der Gestaltungsvorlage) direkt inline hinzuzufügen.

Möglicherweise muss ein SharePoint-Feature aktiviert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren oder Deaktivieren von Websitesammlungsfeatures und Öffnen und Verwenden der Seite zum Warten von Webparts.

F: Ein Fehler wird angezeigt, dass ich keine Unterwebsite auf Grundlage einer Websitevorlage erstellen kann, weil die Websitevorlage die 2010-Oberflächenversion verwendet, während meine Websitesammlung aber die 2013-Oberflächenversion verwendet.

A: Erstellen Sie die Websitevorlage in der 2013-Oberfläche neu.

Zum Neuerstellen der Websitevorlage erstellen Sie eine neue Unterwebsite auf Grundlage der 2013-Oberfläche, passen Sie sie erneut so an, dass sie der Vorlage entspricht, die Sie hatten, und speichern Sie dann die angepasste Unterwebsite als Vorlage.

Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade von Websitevorlagen.

F: Mein Design wird auf Seiten auf meiner aktualisierten Website nicht angewendet.

A: Erstellen Sie das Design neu, indem Sie die neuen Designfeatures in SharePoint 2013 verwenden.

In SharePoint 2013 wurde das Designmodul vollständig überarbeitet, sodass Designs nun leistungsfähiger und flexibler sind und sich zukünftige Upgrades von Designs einfacher gestalten. Ein Upgrade einer THMX-Datei von SharePoint 2010 auf SharePoint 2013 wird jedoch nicht unterstützt.

Um dieses Verhalten zu beheben, sollten Sie zuerst eine Auswertungswebsitesammlung erstellen und dann das Design mithilfe des neuen Designfeatures in SharePoint 2013 neu erstellen.

Weitere Informationen finden Sie unter Mögliche Brandingprobleme beim Upgrade auf SharePoint 2013.

F: Mein benutzerdefiniertes Branding sieht nicht richtig aus, oder es liegen Probleme auf meiner aktualisierten Website vor.

A: Erstellen Sie eine Auswertungswebsitesammlung, und erstellen Sie dann die Gestaltungsvorlage auf der SharePoint 2013-Website neu.

Zur Unterstützung der neuen schnelleren und flüssigeren Benutzeroberfläche in SharePoint 2013 wurden Änderungen an den Standardgestaltungsvorlagen vorgenommen. Aus diesem Grund können Sie eine in erstellte SharePoint 2010 Gestaltungsvorlage nicht auf eine Website in SharePoint 2013 anwenden. Wenn Sie aber ein Upgrade Ihrer SharePoint 2010-Website auf SharePoint 2013 durchführen, wird die Gestaltungsvorlage auf die Verwendung der Standardgestaltungsvorlage in SharePoint 2013 zurückgesetzt. Daher wird Ihre Website nach einem Upgrade nicht mit Ihrem benutzerdefiniertem Branding angezeigt.

Um dieses Verhalten zu beheben, sollten Sie zuerst eine Auswertungswebsitesammlung erstellen und dann die Gestaltungsvorlage auf der SharePoint 2013-Website neu erstellen.

Weitere Informationen finden Sie unter Mögliche Brandingprobleme beim Upgrade auf SharePoint 2013.

F: Meine aktualisierte Website wird gar nicht wiedergegeben. Stattdessen wird ein "unerwarteter Fehler" mit einer Korrelations-ID angezeigt.

A: Ihr benutzerdefiniertes Branding verwendet eventuell eine benutzerdefinierte Gestaltungsvorlage, die einen Platzhalter für benutzerdefinierten Inhalt enthält.

Wenn Ihre benutzerdefinierte Gestaltungsvorlage einen benutzerdefinierten Inhaltsplatzhalter enthält, und wenn benutzerdefinierte Seitenlayouts ebenfalls diesen benutzerdefinierten Inhaltsplatzhalter enthalten, kann es nach einem Upgrade durch einen Fehler dazu kommen, dass die Homepage Ihrer Website überhaupt wiedergegeben wird. Stattdessen kann Ihnen dann nach einem Upgrade die Fehlermeldung "Unerwarteter Fehler." angezeigt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Mögliche Brandingprobleme beim Upgrade auf SharePoint 2013.

 
 
Zutreffend für:
SharePoint Online Enterprise (E3 und E4), SharePoint Online für Office 365 Midsized Business, SharePoint Online für Unternehmen (E1 & E2), SharePoint-Verwaltungskonsole