Herstellen einer Verbindung mit dem Windows-basierten Computer nicht möglich

Ursache: Der Windows-basierte Computer wurde nicht für Remoteverbindungen konfiguriert.

Lösung:    Aktivieren Sie die Remotedesktopeinstellung auf dem Computer, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.

Aktivieren der Remotedesktopeinstellung unter Windows 7

 Wichtig   Zum Ändern der Remotedesktopeinstellungen müssen Sie bei dem Windows-basierten Computer als Administrator angemeldet sein.

  1. Klicken Sie auf einem Windows-basierten Computer auf Start Windows Vista-Schaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf System und Sicherheit und dann unter System auf Remotezugriff zulassen.
  3. Klicken Sie unter Remotedesktop auf die gewünschte Option.

Gegebenenfalls ist die Eingabe des Administratorkennworts bzw. eine Bestätigung des Vorgangs erforderlich.

 Hinweis   Die Authentifizierung auf Netzwerkebene erhöht die Sicherheit, da auf dem Mac zunächst die Windows-Anmeldeinformationen eingegeben werden müssen, bevor eine Remoteverbindung initiiert wird. Weitere Informationen über die Authentifizierung auf Netzwerkebene finden Sie in der Hilfe von Windows.

  1. Klicken Sie auf Benutzer auswählen.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
Zweck Verfahren
Sicherstellen des Zugriffs Ihr Benutzerkonto muss unterhalb des Felds aufgeführt sein. Wenn Sie als Administrator angemeldet sind, ist dies automatisch der Fall.
Hinzufügen eines anderen Benutzerkontos Klicken Sie auf Hinzufügen, und geben Sie anschließend im Feld den Namen des Benutzerkontos ein, das Sie hinzufügen möchten.

Aktivieren der Remotedesktopeinstellung unter Windows Vista

 Wichtig   Zum Ändern der Remotedesktopeinstellungen müssen Sie bei dem Windows-basierten Computer als Administrator angemeldet sein.

  1. Klicken Sie auf einem Windows-basierten Computer auf Start Windows Vista-Schaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung.

Klicken Sie in der klassischen Ansicht im Navigationsbereich auf Startseite der Systemsteuerung.

  1. Klicken Sie auf System und Wartung und anschließend auf System.
  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Remoteeinstellungen und anschließend unter Remotedesktop auf die gewünschte Option.

Gegebenenfalls ist die Eingabe des Administratorkennworts bzw. eine Bestätigung des Vorgangs erforderlich.

 Hinweis   Die Authentifizierung auf Netzwerkebene nutzt die verbesserten Sicherheitfeatures von Windows Vista und ist sicherer als die beiden anderen Authentifizierungsoptionen.

  1. Klicken Sie auf Benutzer auswählen.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
Zweck Verfahren
Sicherstellen des Zugriffs Ihr Benutzerkonto muss unterhalb des Felds aufgeführt sein. Wenn Sie als Administrator angemeldet sind, ist dies automatisch der Fall.
Hinzufügen eines anderen Benutzerkontos Klicken Sie auf Hinzufügen, und geben Sie anschließend im Feld den Namen des Benutzerkontos ein, das Sie hinzufügen möchten.

Aktivieren der Remotedesktopeinstellung unter Windows XP

 Wichtig   Zum Ändern der Remotedesktopeinstellungen müssen Sie bei dem Windows-basierten Computer als Administrator angemeldet sein.

  1. Klicken Sie auf einem Windows-basierten Computer auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.

Klicken Sie in der klassischen Ansicht im Navigationsbereich auf Zur Kategorieansicht wechseln.

  1. Klicken Sie auf Leistung und Wartung und anschließend auf System.
  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Remote das Kontrollkästchen Benutzer dürfen eine Remotedesktopverbindung herstellen.
  3. Klicken Sie auf Remotebenutzer auswählen.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
Zweck Verfahren
Sicherstellen des Zugriffs Ihr Benutzerkonto muss unterhalb des Felds aufgeführt sein. Wenn Sie als Administrator angemeldet sind, ist dies automatisch der Fall.
Hinzufügen eines anderen Benutzerkontos Klicken Sie auf Hinzufügen, und geben Sie anschließend im Feld den Namen des Benutzerkontos ein, das Sie hinzufügen möchten.

Lösung:    Die Windows-Firewall muss entsprechend konfiguriert werden, um Remotedesktopverbindungen zuzulassen.

Zulassen von Ausnahmen für die Windows-Firewall unter Windows 7

 Wichtig   Zum Ändern der Firewalleinstellungen müssen Sie bei dem Windows-basierten Computer als Administrator angemeldet sein.

  1. Klicken Sie auf einem Windows-basierten Computer auf Start Windows Vista-Schaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf System und Sicherheit und anschließend unter Windows-Firewall auf Programm über die Windows-Firewall kommunizieren lassen.
  3. Überprüfen Sie in der Liste Zugelassene Programme und Features, ob das Kontrollkästchen Remotedesktop aktiviert ist.

Zulassen von Ausnahmen für die Windows-Firewall unter Windows Vista

 Wichtig   Zum Ändern der Firewalleinstellungen müssen Sie bei dem Windows-basierten Computer als Administrator angemeldet sein.

  1. Klicken Sie auf einem Windows-basierten Computer auf Start Windows Vista-Schaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung.

Klicken Sie in der klassischen Ansicht im Navigationsbereich auf Startseite der Systemsteuerung.

  1. Klicken Sie auf Sicherheit und anschließend unter Windows-Firewall auf Programm durch die Windows-Firewall kommunizieren lassen.

Gegebenenfalls ist die Eingabe des Administratorkennworts bzw. eine Bestätigung des Vorgangs erforderlich.

  1. In der Liste Programm oder Port muss das Kontrollkästchen Remotedesktop aktiviert sein.

Zulassen von Ausnahmen für die Windows-Firewall unter Windows XP

 Wichtig   Zum Ändern der Firewalleinstellungen müssen Sie bei dem Windows-basierten Computer als Administrator angemeldet sein.

  1. Klicken Sie auf einem Windows-basierten Computer auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.

Klicken Sie in der klassischen Ansicht im Navigationsbereich auf Zur Kategorieansicht wechseln.

  1. Klicken Sie auf Sicherheitscenter und anschließend unter Sicherheitseinstellungen verwalten für auf Windows-Firewall.
  2. Das Kontrollkästchen Keine Ausnahmen zulassen muss deaktiviert sein.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Ausnahmen, und überprüfen Sie, ob das Kontrollkästchen Remotedesktop aktiviert ist.

Ursache: Der Macintosh-Computer kann keine Netzwerkverbindung herstellen.

Lösung:    Stellen Sie sicher, dass der Windows-basierte Computer eingeschaltet und mit dem Netzwerk verbunden ist.

Aufgrund von Netzwerkproblemen kann es zu einer Unterbrechung der Remoteverbindung kommen. Beispielsweise können Fehler bei einer Remoteverbindung auftreten, wenn das Remotenetzwerk ausgefallen ist oder wenn das Ethernetkabel nicht mit dem Windows-basierten Computer verbunden ist.

Ursache: Verbindungen werden durch die Netzwerkrichtlinie blockiert.

Lösung:    Wenden Sie sich bezüglich der Sicherheitsrichtlinien Ihrer Organisation an den Netzwerkadministrator.

Sicherheitsrichtlinien unterscheiden sich von Organisation zu Organisation. Wenn Sie beispielsweise eine Verbindung mit einem Windows-basierten Computer in einem Netzwerk herstellen möchten, das durch IPsec geschützt wird, benötigen Sie eine entsprechende Ausnahme für den Windows-basierten Computer.

Ursache: Der Windows-basierte Computer kann nicht gefunden werden.

Lösung:    Überprüfen Sie, ob die Netzwerkeinstellungen auf dem Macintosh ordnungsgemäß für den verwendeten Verbindungstyp konfiguriert sind.

Die Einstellungen für die Ethernetverbindung oder für die Funkverbindung auf dem Macintosh müssen entsprechend dem Netzwerk konfiguriert sein, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.

Lösung:    Überprüfen Sie, ob Sie den Computernamen richtig eingegeben haben.

Überprüfen des Computernamens unter Windows 7

  1. Klicken Sie auf einem Windows-basierten Computer auf Start Windows Vista-Schaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf System und Sicherheit, und klicken Sie dann unter System auf Computernamen anzeigen.
  3. Notieren Sie unter Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe den Namen des Computers oder den vollständigen Namen des Computers, wenn der Windows-basierte Computer Mitglied einer Domäne ist.

Wenn Sie die Remotedesktopverbindung auf dem Macintosh öffnen, müssen Sie diesen Namen eingeben.

Überprüfen des Computernamens unter Windows Vista

  1. Klicken Sie auf einem Windows-basierten Computer auf Start Windows Vista-Schaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung.

Klicken Sie in der klassischen Ansicht im Navigationsbereich auf Startseite der Systemsteuerung.

  1. Klicken Sie auf System und Wartung und anschließend auf System.
  2. Notieren Sie unter Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe den Namen des Computers oder den vollständigen Namen des Computers, wenn der Windows-basierte Computer Mitglied einer Domäne ist.

Wenn Sie die Remotedesktopverbindung auf dem Macintosh öffnen, müssen Sie diesen Namen eingeben.

Überprüfen des Computernamens unter Windows XP

  1. Klicken Sie auf dem Windows-basierten Computer auf Start und anschließend mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz. Klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  2. Notieren Sie auf der Registerkarte Gerätename den vollständigen Namen des Computers.

Wenn Sie die Remotedesktopverbindung auf dem Macintosh öffnen, müssen Sie diesen Namen eingeben.

Lösung:    Verwenden Sie die IP-Adresse des Computers, wenn Sie mit dem Namen keine Verbindung herstellen können.

  1. Klicken Sie auf dem Windows-basierten Computer auf Start, auf Alle Programme, dann auf Zubehör und anschließend auf Eingabeaufforderung.
  2. Geben Sie ipconfig an der Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie die EINGABETASTE .
  3. Notieren Sie die IP-Adresse des Computers unter Ethernetadapter LAN-Verbindung.

Wenn Sie die Remotedesktopverbindung auf dem Mac öffnen, können Sie die IP-Adresse anstelle des Computernamens eingeben. Auf Computern unter Windows Vista oder Windows 7 wird die IP-Adresse als IPv4-Adresse aufgeführt.

Lösung:    Stellen Sie sicher, dass keine Probleme mit der Internetverbindung auf dem Macintosh bestehen.

  • Öffnen Sie den Webbrowser (beispielsweise Safari), und überprüfen Sie, ob Sie eine Webseite anzeigen können.

Ursache: Die Identität des Windows-basierten Computers kann nicht überprüft werden.

Lösung:    Die Sicherheitseinstellung für die Remotedesktopverbindung muss mit der Version von Windows kompatibel sein, die auf dem Windows-basierten Computer ausgeführt wird.

Die Identität von Windows-basierten Computern, auf denen Windows XP oder früher oder Windows Server 2003 Service Pack 1 (SP1) oder früher ausgeführt werden, kann nicht verifiziert werden. Wenn auf dem Remotecomputer eine dieser Versionen von Windows ausgeführt wird und die Sicherheitseinstellungen des Macintosh eine Authentifizierung zum Herstellen der Verbindung erforderlich machen, kann die Remoteverbindung nicht hergestellt werden.

  1. Klicken Sie im Menü RDC auf Einstellungen und anschließend auf Sicherheit.
  2. Die Option Keine Verbindung, wenn Authentifizierung fehlschlägt darf nicht ausgewählt sein.

Siehe auch

Kompatibilität mit Windows-Versionen

 
 
Zutreffend für:
Remotedesktopverbindung für Mac 2