In Project Server 2013 nicht mehr vorhandene Features und geänderte Funktionen

Dieser Artikel behandelt Features und Funktionen, die in Microsoft Project Server 2013 nicht mehr vorhanden sind oder geändert wurden.

"Projektwebsite-Berechtigungen" von der Seite "Einstellungen für die Bereitstellung der Projektwebsite" entfernt

In früheren Versionen von Project Server enthielt die Seite Einstellungen für die Bereitstellung der Projektwebsite einen Abschnitt Projektwebsite-Berechtigungen. In diesem Abschnitt konnte ein Administrator ein Kontrollkästchen aktivieren, um Project Web App-Benutzer automatisch mit Projektwebsites zu synchronisieren, wenn diese Seiten erstellt wurden, wenn Projektmanager Projekte veröffentlichten oder wenn sich die Benutzerberechtigungen in Project Server änderten. Wenn der Administrator dieses Kontrollkästchen deaktivierte, wurden Project Server-Benutzer nicht mit Projektwebsites synchronisiert.

In Project Server 2013 wurde der Abschnitt Projektwebsite-Berechtigungen der Seite Einstellungen für die Bereitstellung der Projektwebsite entfernt.

Grund der Änderung

Diese Option wurde entfernt, da in Project Server 2013 Verbesserungen eingeführt wurden, um die Verarbeitungsgeschwindigkeit für Anfragen zur Benutzersynchronisierung zu erhöhen, wodurch eine separate Berechtigung für diesen Zweck überflüssig wurde. Wenn in Project Server 2013 Benutzersynchronisierung aktiviert ist, wird die Liste der Benutzer für die entsprechende Projektwebsite beim Veröffentlichen eines Projekts automatisch synchronisiert,.

Seitenanfang Seitenanfang

Synchronisierung von Projektvorgängen mit Exchange Server

In früheren Versionen von Project Server konnten die Benutzer die Synchronisierung mit Exchange Server manuell einrichten, sodass sich Vorgänge auf einfache Weise mithilfe von Outlook verwalten ließen. In Project Server 2013 wurde dieses Feature erheblich verändert, um eine verbessere und leistungsfähigere Integration mit Exchange Server 2013 und SharePoint Foundation 2013 bereitzustellen. Jedoch wurde die Unterstützung für die Integration von Project Server 2013 mit früheren Exchange Server-Versionen entfernt. Project Server 2013 kann nur mit Postfächern synchronisiert werden, die auf Exchange Server 2013 bereitgestellt sind.

Grund der Änderung

Durch das Vorschreiben von Exchange Server 2013 für die Outlook-Integration können alle Aufgaben und Vorgänge eines Benutzers, einschließlich solcher aus Outlook, SharePoint Foundation 2013 und Project Server 2013 auf einer einzelnen SharePoint-Website aggregiert und synchronisiert werden. Dadurch steht eine übergreifende, integrierte Sicht aller Aufgaben im Bereich eines einzelnen Benutzers zur Verfügung, über die Grenzen mehrerer Nachverfolgungssysteme hinweg. Dieses Modell ist viel umfassender als die in früheren Versionen von Project Server realisierten Funktionen.

Seitenanfang Seitenanfang

Unterstützung für Abwärtskompatibilität

In früheren Versionen von Project Server konnten die Benutzer eine frühere Version der Project Professional-Clientanwendung mit einer späteren Version von Project Server verbinden. Z. B. konnten die Benutzer eine Verbindung von Office Project Professional 2007 mit Project Server 2010 herstellen. Dies wurde als Abwärtskompatibilitätsmodus oder BCM (Backward Compatibility Mode) bezeichnet. In Project Server 2013 wird BCM nicht unterstützt. Die Benutzer müssen über Project Professional 2013 verfügen, um Verbindungen mit Project Server 2013 herzustellen.

Grund der Änderung

Die BCM-Funktionen wurden in früheren Versionen von Project Server nur spärlich verwendet.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Project Web App für Project Server 2013