Neuerungen in Microsoft Office Outlook 2007

Bannerbild

Microsoft Office Outlook 2007 bietet Ihnen eine umfassende Zeit- und Informationsverwaltung. Neue Features wie beispielsweise die Sofortsuche oder die Aufgabenleiste ermöglichen Ihnen das Organisieren und sofortige Finden der gewünschten Informationen. Mithilfe neuer Möglichkeiten zum Freigeben von Kalendern sowie Technologie von Microsoft Exchange Server 2007 und verbessertem Zugriff auf Informationen zu Windows SharePoint Services 3.0 können in Office Outlook 2007 gespeicherte Daten für Kollegen, Freunde und Familienmitglieder freigegeben werden – ortsunabhängig und ohne Sicherheitsrisiken. Office Outlook 2007 vereinfacht das Setzen von Prioritäten und das Verwalten Ihrer Zeit und ermöglicht Ihnen somit, sich auf die wichtigeren Dinge zu konzentrieren. Dieser Artikel enthält eine Übersicht über Office Outlook 2007 mit Schwerpunkt auf neue und verbesserte Features.

Schaltfläche 'Kostenlose Testversion von Office 2007 herunterladen'

Inhalt dieses Artikels


Verwalten von Zeit und Informationen

Office Outlook 2007 bietet eine Vielzahl neuer und verbesserter Features zum effizienteren Verwalten von Zeit und Informationen – von der Sofortsuche bis hin zur Integrierung von Aufgaben in den Kalender. Diese Features vereinfachen das Finden und Verwalten sowie das Setzen von Prioritäten und das Arbeiten mit dem täglichen Informationsaufkommen.

Schnelles Finden benötigter Informationen

  • Sofortsuche     In Office Outlook 2007 steht Ihnen eine neue und schnelle Möglichkeit zum Suchen und Finden von Informationen zur Verfügung. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem Ordner, sich die Informationen befinden. In Outlook wird nun dieselbe Suchtechnologie wie in Microsoft Windows verwendet, welche unabhängig von der Größe des Postfachs Ergebnisse in kürzester Zeit liefert. Zudem wird jedes einzelne Suchergebnis umgehend – also sobald es während des laufenden Suchvorgangs verfügbar wird – und in verbessertem optischen Design angezeigt. Unabhängig davon, wo Sie sich in Outlook befinden, wird die Suche stets an derselben Stelle angezeigt. Auch können Suchanfragen zum Zwecke einer erweiterten Suche auf dem gesamten Computer an die Windows Desktop-Suche weitergeleitet werden. Weitere Informationen finden Sie unterSuchen einer Nachricht oder eines Elements mittels Sofortsuche.
  • Farbkategorien     Die neuen Farbkategorien dienen dem schnellen Anpassen und Unterscheiden von Elementen auf visuellem Wege – das Finden von Informationen wird zum Kinderspiel. Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie möchten allen zu einem bestimmten Projekt gehörenden Elementen eine Farbkategorie zuweisen. Dieselbe Farbkategorie kann sowohl E-Mail-, und Kalender- als auch Aufgabenelementen zugewiesen werden, wodurch alle Elemente des jeweiligen Projekts auf einen Blick sofort erkennbar sind. Sollen die Informationen zu einem späteren Zeitpunkt gefunden werden, kann nach Farbkategorien sortiert und gesucht werden, sodass das Gesuchte schnell visuell erkannt werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter Zuweisen einer Farbkategorie zu einer E-Mail-Nachricht.
  • Roaming für Farbkategorien     Farbkategorien werden nun nicht mehr in der Windows-Registrierung, sondern in der Standard-Datendatei gespeichert. Wenn Sie ein Microsoft Exchange Server-Konto verwenden, sind Ihre Kategorien nun auf allen Computern verfügbar, auf denen Sie arbeiten.
  • Ergebnisorientierte Benutzeroberfläche     Office Outlook 2007 verfügt über eine neu gestaltete Benutzeroberfläche, wodurch sich das Verfassen und Formatieren von sowie das Reagieren auf E-Mails einfacher und intuitiver gestaltet. Sie haben nun innerhalb Ihrer E-Mail-Nachrichten Zugriff auf all die umfangreichen und problemlos zu findenden Features und Möglichkeiten von Outlook.
  • Anlagenvorschau     Mithilfe der neuen Anlagenvorschau können Anlagen innerhalb des Lesebereichs mit nur einem einzigen Klick angezeigt werden. Diese Verbesserung spart Zeit und ermöglicht das Anzeigen von Anlagen im Kontext der E-Mail-Nachricht. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen einer Vorschau von Nachrichten.
  • Minimierter Navigationsbereich     Der Navigationsbereich kann nun zu einer vertikalen Schaltflächenleiste minimiert werden. Dadurch vergrößert sich der Arbeitsbereich, während gleichzeitig weiterhin schnell auf die Favoritenordner oder andere Ansichten zugegriffen werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter Minimieren oder Erweitern des Navigationsbereichs.
  • Yomi-Namen     In den Kontakten von Office Outlook 2007 werden japanische Yomi-Namen unterstützt.
  • Geänderte Wochenansicht im Kalender     Office Outlook 2007 verfügt über eine neue Wochenansicht. Bei der Vorgängerversion der Wochenansicht handelte es sich um eine zweispaltige Tagesansicht, ähnlich einem Tagesplaner. Die neue Wochenansicht gleicht der Arbeitswochenansicht früherer Versionen.
  • Standarddetailebene     Die Standarddetailebene der Monatsansicht wurde geändert. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Detailebene für die Wochen- und Monatsansicht des Kalenders.

Einfaches Verwalten täglicher Prioritäten

  • Aufgabenleiste     Durch die neue Aufgabenleiste werden Aufgaben, zur Nachverfolgung markierte E-Mails, anstehende Termine und Kalenderinformationen an einem zentralen Ort zusammengefasst. Die Leiste enthält auch Aufgaben aus dem Notizenprogramm Microsoft Office OneNote 2007 sowie Aufgaben aus Microsoft Office Project 2007 und Aufgaben der Websites von Windows SharePoint Services 3.0. Die Aufgabenleiste fasst in einer Ansicht die Prioritäten des Tages zusammen. Weitere Informationen finden Sie unter Nachverfolgen der Aufgabenelemente.
  • Kennzeichnen von E-Mails zur Nachverfolgung     Kennzeichnungen in Outlook sind nun wesentlich praktischer. Kennzeichnungen können zum schnellen Erstellen von Elementen zur Nachverfolgung verwendet werden, die mithilfe der Aufgabenleiste, des Posteingangs und sogar mithilfe des Kalenders nachverfolgt werden können. Kennzeichnungen können darüber hinaus auch weiterhin zum Festlegen von Erinnerungen – sowohl für Sie selbst als auch für andere Personen – verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Nachverfolgen von E-Mail-Nachrichten, die eine Nachverfolgung erfordern.
  • Aufgabenintegrierung in den Kalender     In Office Outlook 2007 werden im Kalender befindliche Aufgaben in die Tägliche Aufgabenliste integriert, sodass die Aufgaben unterhalb der täglichen Termine und Besprechungen angezeigt werden. Ziehen Sie zum Einplanen von Zeit für das Arbeiten mit Aufgaben einfach die Aufgabe auf den Kalender. Wird eine Aufgabe an einem bestimmten Tag erledigt, verbleibt die Aufgabe an diesem Tag, was Ihnen einen visuellen Überblick über bereits erledigte Arbeiten bietet. Nicht erledigte Aufgaben werden in den nächsten Tag übernommen und solange gesammelt, bis sie als Erledigt gekennzeichnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen Ihrer Aufgaben.
  • Verbesserte Planungsmöglichkeiten     Dank der verbesserten Planungsmöglichkeiten in Office Outlook 2007 und Exchange 2007 können Besprechungen jetzt einfacher und mit geringerem Zeitaufwand geplant werden. Bei der Verwendung von Exchange 2007 werden die Zeitpläne der Teilnehmer geprüft und ein idealer Besprechungsort und -zeitpunkt vorgeschlagen. Eine Reihe weiterer Verbesserungen in Office Outlook 2007 vereinfacht die Nutzung des Kalenders für Benutzer von Exchange 2003 oder Exchange 2007. Werden Änderungen an Tagesordnung oder Ort der Besprechung vorgenommen, erhalten die Teilnehmer eine Aktualisierung der Informationen und müssen die Besprechung nicht erneut annehmen. In der Besprechungsaktualisierung werden Änderungen außerdem hervorgehoben, wodurch geänderte Informationen problemlos gefunden werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Planen einer Besprechung.

Seitenanfang Seitenanfang

Ortsunabhängige und plattformübergreifende Verbindungen

Office Outlook 2007 wurde deutlich erweitert, um das ortsunabhängige und plattformübergreifende Herstellen von Verbindungen mit anderen Personen zu vereinfachen – dies reicht von einer vereinfachten Freigabe von Kalendern über die systemeigene Unterstützung von Really Simple Syndication (RSS) bis hin zur Integrierung von Informationen aus Windows SharePoint Services 3.0.

Schneller Zugriff auf wichtige Informationen

Wichtige Informationen werden von Office Outlook 2007 direkt im Posteingang abgelegt, wodurch täglich benötigte Informationen stets umgehend zur Verfügung stehen.

  • Verbinden von Listen aus Windows SharePoint Services 3.0 mit Outlook     Office Outlook 2007 ermöglicht zeit- und ortsunabhängiges Interagieren mit in SharePoint-Listen gespeicherten Informationen. Sie haben die Möglichkeit zum Verbinden von Kalendern, Dokumentbibliotheken, Diskussionsrunden, Kontakten und Aufgaben mit Office Outlook 2007. Anschließend können diese Inhalte durchsucht und bearbeitet sowie in einer Vorschau angezeigt werden. Sämtliche an diesen Informationen vorgenommene Änderungen werden sowohl auf dem Server als auch in Ihrem Webbrowser aktualisiert. Die neuen Features von Office Outlook 2007 (wie das Überlagern von Kalendern, elektronische Visitenkarten oder die Aufgabenleiste) beziehen auch Inhalte aus SharePoint mit ein. Weitere Informationen finden Sie unter Öffnen, Bearbeiten und Aktualisieren von Dateien von einer SharePoint-Website.
  • Really Simple Syndication (RSS)-Feeds     Mithilfe von RSS-Feeds können Personen Inhalte auf komfortable Weise in einem Standardformat weitergeben. Ein Beispiel für RSS-Inhalte sind häufig aktualisierte Informationenquellen wie Schlagzeilen oder persönliche Webprotokolle (genannt Blogs). Der Vorteil von RSS besteht im Zusammenfassen mehrerer Internetquellen an einem zentralen Ort, ohne dass zum Erhalten der Informationen das Angeben der eigenen E-Mail-Adresse erforderlich wäre. Zum Erhalten aktueller Informationen zu interessanten Themen müssen nun nicht mehr unzählige Websites besucht werden. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in RSS.
  • Automatisches Einrichten von Konten     Das neue Feature zum automatischen Einrichten von Konten macht das Hinzufügen neuer Konten zu Office Outlook 2007 zum Kinderspiel. Geben Sie einfach Kontoname und Kennwort Ihres Exchange-, POP3- oder IMAP-E-Mail-Kontos ein – die Konfigurierung wird von Office Outlook 2007 vorgenommen. Hierzu müssen Sie sich weder an Servernamen oder andere schwer zu merkende Informationen erinnern, noch Ports konfigurieren oder andere Aktionen durchführen. Wenn Sie ein Exchange 2007-Konto verwenden, wird Ihr Konto dank einer dynamischen Verbindung mit dem Server, auf dem Exchange ausgeführt wird, immer auf dem aktuellsten Stand gehalten. Wenn also Ihr Postfach von einem Server auf einen anderen Server verschoben wird, wird diese Änderung von Office Outlook 2007 automatisch erkannt, und die Unterstützung Ihrer täglichen Arbeit wird ohne Unterbrechung fortgesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen oder Entfernen eines E-Mail-Kontos.

Einfaches und ortsunabhängiges Freigeben von Informationen für andere Personen

  • Kalendersnapshots     Senden Sie Ihren Kalender per E-Mail an eine beliebige Person. Der Kalender kann dann vom Empfänger entweder in dessen Webbrowser oder in Outlook geöffnet werden.Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben Ihrer Kalenderinformationen.
  • Internetkalenderabonnements     Internetkalender sind Kalender, die über das Internet freigegeben werden. Diese Kalender werden – unabhängig davon, ob sie in Outlook oder in einer anderen Anwendung erstellt wurden – von einem Veröffentlichungsdienst für Kalender oder von einer besonderen Website heruntergeladen, auf der Kalender gehostet und abonniert werden können. In den Informationen des Internetkalenderabonnements sind auch Anweisungen für Outlook enthalten, wo und wie oft eine Aktualisierungsanfrage gestellt werden soll. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Internetkalender.
  • Überlagern von Kalendern     Das überlagerte Anzeigen von Kalendern ermöglicht das Navigieren in mehreren übereinander angeordneten Kalendern, was das Vergleichen des eigenen Kalenders mit dem eines Arbeitskollegen oder mit einem Teamkalender und somit das Finden freier Besprechungstermine stark vereinfacht. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen von nebeneinander angeordneten oder überlagerten Kalendern.
  • Veröffentlichen von Kalendern auf Microsoft Office Online     Sie können uneingeschränkten Zugriff auf Ihren Kalender gewähren oder den Internetkalender durch Veröffentlichen auf Office Online nur bestimmten Personen zugänglich machen. Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben eines Kalenders auf Office Online.
  • Elektronische Visitenkarten     Sie haben die Möglichkeit zum Erstellen und Freigeben benutzerdefinierter elektronischer Visitenkarten, die einen persönlichen Weg zum Weitergeben von Informationen darstellen. Sie können Ihre Karte entweder als Anlage oder als Teil der E-Mail-Signatur freigeben. Elektronische Visitenkarten ermöglichen das Anpassen persönlicher Informationen sowie das Hinzufügen von Logos oder Fotos, was für ein persönlicheres Verhältnis mit den Kontakten sorgt und diese leichter auffindbar macht. Elektronische Visitenkarten werden einfach per E-Mail-Nachricht ausgetauscht und können im Ordner Kontakte gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen elektronischer Visitenkarten.
  • Speichern als PDF oder XPS     Office Outlook 2007 unterstützt das Exportieren Ihrer Datei in die folgenden Formate:
    • PDF (Portable Document Format)     PDF ist ein elektronisches Datenformat mit einem festgelegten Layout, das die Dokumentformatierung beibehält und die Dateifreigabe ermöglicht. Das PDF-Format stellt sicher, dass die Datei beim Drucken oder Anzeigen online genau das vorgesehene Format beibehält und die Daten in der Datei nicht einfach geändert werden können. Das PDF-Format ist auch bei Dokumenten nützlich, die mithilfe kommerzieller Druckmethoden reproduziert werden.
    • XPS (XML Paper Specification)     XPS ist ein elektronisches Dateiformat, das die Dokumentformatierung beibehält und Dateifreigabe ermöglicht. Das XPS-Format stellt sicher, dass die Datei beim Drucken oder Anzeigen online genau das vorgesehene Format beibehält und die Daten in der Datei nicht einfach geändert werden können.

 Hinweis   Das Erstellen von PDF- und XPS-Dateien ist nur dann möglich, wenn Sie ein Element in Office Outlook 2007 öffnen. Das Menü Datei im Hauptfenster von Outlook ermöglicht keinen Zugriff auf diese Funktionalität.

Eine PDF- oder XPS-Datei aus einem 2007 Microsoft® Office System-Programm kann erst nach der Installation eines Add-Ins gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der Unterstützung für andere Dateiformate wie PDF und XPS.

Weitere Informationen finden Sie unter Speichern als PDF oder XPS.

  • Integrierung von Microsoft Office InfoPath 2007 in Outlook     Die vollständige Integrierung von Office Outlook 2007 in Office InfoPath 2007 ermöglicht das Einbetten von InfoPath-Formularen in E-Mail-Nachrichten und das anschließende Versenden an Personen, mit der Bitte, die benötigten Informationen einzutragen. Der Empfänger der Nachricht muss nun nur noch auf die Nachricht antworten und das eingebettete Formular ausfüllen. Nach Erhalten der Informationen können die Daten zum Analysieren nach Microsoft Office Excel 2007 exportiert oder die Antworten des verteilten Formulars in einem Masterformular zusammengefasst werden.
  • Abwesenheits-Assistent     Bislang wurde beim Start von Outlook mit aktiviertem Abwesenheits-Assistenten ein Dialogfeld mit einer Informationswarnung angezeigt. In Office Outlook 2007 wird bei aktiviertem automatischen Beantwortungsfeature des Abwesenheits-Assistenten in der Statusleiste ein Hinweis angezeigt. Wenn Sie ein Exchange 2007-Konto verwenden, können Sie Ihre Abwesenheitszeiten nun im Voraus planen und müssen nicht mehr daran denken, den Abwesenheits-Assistenten zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Bei Verwendung von Exchange 2007-E-Mail-Konten können für Empfänger innerhalb und für Empfänger außerhalb Ihrer Organisation verschiedene E-Mail-Nachrichten angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Automatisches Beantworten eingehender Nachrichten bei Abwesenheit.
  • Vereinheitlichtes Messaging     Bei Verwendung von Exchange 2007 können Sie sowohl Voicemail als auch Faxe im Posteingang von Office Outlook 2007 empfangen.
  • Unterstützung internationaler Domänennamen     Office Outlook 2007 unterstützt nun die Verwendung internationaler Domänennamen in E-Mail-Adressen. Die Unterstützung internationaler Domänennamen ermöglicht das Anmelden und Verwenden von Domänennamen in der jeweiligen Landessprache.
  • Verbesserte Zwischenspeicherung von Daten     Von Office Outlook 2007 wird nun das Zwischenspeichern – oder das Anlegen einer lokalen, synchronisierten Kopie – freigegebener Arbeitsdaten unterstützt. Wenn Sie beispielsweise die freigegebenen Ordner einer anderen Person verwenden, wird eine Kopie dieser Informationen auf Ihrem Computer gespeichert. Dies hat eine Leistungssteigerung zur Folge und ermöglicht das Verwenden freigegebener Daten auch bei nicht bestehender Verbindung mit dem Server, auf dem Exchange ausgeführt wird.

Seitenanfang Seitenanfang

Mehr Sicherheit und Kontrolle

Zum Schutz persönlicher und unternehmensinterner Informationen bietet Office Outlook 2007 eine Reihe leistungsstarker Tools: von Technologien für Junk-E-Mails und Anti-Phishing bis hin zu neuen, verwalteten E-Mail-Ordnern. Dadurch erhalten Sie mehr Kontrolle über erhaltene Informationen, profitieren von gesteigerter Sicherheit und können sich besser auf Ihre täglichen Aufgaben konzentrieren.

Effektive Kontrolle über erwünschte und unerwünschte E-Mail-Nachrichten

  • E-Mail-Siegel von Outlook     Bei den E-Mail-Siegeln von Outlook handelt es sich um eine neue Technologie von Microsoft zur Vermeidung von Spam-E-Mails. Bei dieser Technologie wird der Computer des Absenders zum Durchführen einer Berechnung oder zum Lösen eines Puzzles angewiesen. Diese Aufgabe wird der Nachricht anschließend zum Bestätigen der Zulässigkeit zugewiesen. Das Erstellen von E-Mail-Siegeln erschwert Spammern das Versenden von Massen-E-Mails und macht den Vorgang zu einem zeitaufwändigen Unterfangen, während Sie beim Versenden zulässiger E-Mail-Nachrichten keinerlei Unterschied feststellen werden. Beim Empfangen einer mit einem elektronischen Siegel versehenen E-Mail-Nachricht kann von Office Outlook 2007 auf einfache Weise die Gültigkeit der Nachricht festgestellt werden. Handelt es sich um ein gültiges Siegel ist das ein Beleg dafür, dass der Computer des Absenders für das Senden der Nachricht einen gewissen Aufwand betrieben hat. Aus diesem Grund landen mit elektronischen Siegeln versehene Nachrichten auch im Posteingang und nicht im Ordner Junk-E-Mail. Weitere Informationen finden Sie unter Funktion von Outlook zum Versehen von E-Mails mit elektronischen Siegeln zum Reduzieren von Spam.
  • Junk-E-Mail-Filter/Schutz vor Phishing     Office Outlook 2007 verfügt über einen verbesserten Junk-E-Mail-Filter, durch den noch mehr unerwünschte E-Mail-Nachrichten als vorher aussortiert werden. Darüber hinaus ist ein neuer Schutz vor Phishing (der Verwendung betrügerischer E-Mail-Nachrichten, die zur Weitergabe persönlicher Informationen verleiten sollen) enthalten. Verdächtige E-Mail-Nachrichten werden von Office Outlook 2007 nachverfolgt. Darüber hinaus werden Hyperlinks in solchen Nachrichten bis zur Bestätigung deaktiviert. Innerhalb der E-Mail-Nachricht wird vor potenziell gefährlichen oder böswilligen Sites gewarnt. Weitere Informationen finden Sie unter Schutzmechanismen in Outlook gegen Viren, Spam und Phishing.

Mehr Sicherheit für persönliche und unternehmensinterne Informationen

  • Verwaltete E-Mail-Ordner     Beim Verwenden von Exchange 2007 stehen verwaltete E-Mail-Ordner zur Verfügung, die Unternehmen das Erzwingen von Richtlinien zur Aufbewahrung und Speicherung von E-Mails für Mitarbeiterpostfächer ermöglicht. Dies schließt auch Möglichkeiten zum Konfigurieren des Zugriffs anderer Personen auf solche Postfächer mit ein.
  • Repository für E-Mail-Datensätze     E-Mail-Nachrichten können in einer Dokumentbibliothek von Windows SharePoint Services 3.0 gespeichert und archiviert werden. Office Outlook 2007 gewährt Ihnen Zugriff auf diese Repository-Ordner sowie auf Ihre E-Mail-Ordner und ermöglich so deren Verwendung, wie Sie dies von anderen Ordnern gewohnt sind. Diese Ordner können allerdings öffentlich zugänglich gemacht werden und sind für die Langzeitarchivierung sowie für hohe Kompatibilität optimiert.
  • Verwaltung von Informationsrechten (Information Rights Management, IRM)     Bei der Verbesserung der IRM handelt es sich um eine Technologie zum Erzwingen von Richtlinien im System von Microsoft Office, das dem Schutz von Dokumenten, Arbeitsblättern, Präsentationen und E-Mail-Nachrichten vor unautorisiertem Zugriff bzw. unautorisierter Verwendung dient. Mithilfe von IRM kann angegeben werden, welchen Personen Zugriff auf ein Dokument oder eine E-Mail-Nachricht gewährt werden soll. Außerdem lässt sich steuern, ob diese Personen zum Bearbeiten, Kopieren, Weiterleiten und/oder Drucken der Inhalte (einschließlich Anlagen) berechtigt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Beschränken der Berechtigung auf vertrauliche Informationen in E-Mail-Nachrichten.
  • Verwalten von Frei/Gebucht-Informationen     Bei Verwendung eines Exchange 2007-Kontos können die Personen angegeben werden, von denen Ihre Frei/Gebucht-Informationen angezeigt werden können. Somit haben Sie stets Kontrolle über Ihre persönlichen Daten.
  • Vertrauensstellungscenter     Das Vertrauensstellungscenter ist der Ort, an dem sich die Einstellungen für Sicherheit und Datenschutz der Programme von 2007 Microsoft® Office System befinden. Die in früheren Versionen von Office verwendeten Sicherheitsstufen Sehr hoch, Hoch, Mittel und Niedrig wurden durch ein optimiertes Sicherheitssystem ersetzt.

Verhindern, dass Arbeit verloren geht

  • Office-Diagnose     Microsoft Office-Diagnose umfasst eine Reihe von Diagnosetests, die Ihnen dabei helfen können, die Ursachen für Ihren Computerabsturz herauszufinden. Die Diagnosetests können einige Probleme umgehend lösen, und sie können Lösungsvorschläge für die anderen Probleme bieten. Microsoft Office-Diagnose ersetzt folgende Microsoft Office 2003-Features: Erkennen und Reparieren und Microsoft Office Anwendungswiederherstellung.

Weitere Informationen finden Sie unter Diagnose und Office-Programme zur Wiederherstellung mithilfe von Office-Diagnose.

  • Programmwiederherstellung     In Office Outlook 2007 wurden die Möglichkeiten verbessert, mit denen Sie den Verlust Ihrer Arbeit verhindern können, sollte ein Programm unvorhergesehen geschlossen werden. In Office Outlook 2007 wird nach Möglichkeit versucht, einige Aspekte des Programmstatus nach dem Neustart wiederherzustellen.

Angenommen, Sie arbeiten an mehreren Dateien gleichzeitig. Jede Datei wird in einem anderen Fenster geöffnet, und sie zeigt in jedem dieser Fenster spezifische Dateien an. Office Outlook 2007 stürzt ab. Wenn Sie Office Outlook 2007 neu starten, werden die Dateien geöffnet und die Fenster in den Zustand vor dem Absturz von Office Outlook 2007 wiederhergestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter Vermeiden des Verlustes Ihrer Arbeit, wenn ein Office-Programm unvorhergesehen beendet wird.

Senden der richtigen Nachricht

  • Korrekturhilfen     Es folgen einige der Features der Rechtschreibprüfung:
    • Die Rechtschreibprüfung ist über die 2007 Microsoft® Office System-Programme einheitlicher geworden. Beispiele für diese Änderung sind folgende:
    • Die 2007 Microsoft® Office System-Rechtschreibprüfung enthält das reformierte Französisch-Wörterbuch. In Microsoft Office 2003 handelte es sich hierbei um ein Add-In, das separat installiert werden musste. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Funktionsweise der Rechtschreib- und Grammatikprüfung.
    • Ein Ausschluss-Wörterbuch wird für eine Sprache automatisch erstellt, wenn diese Sprache zum ersten Mal verwendet wird. Mit Ausschluss-Wörterbücher können Sie erzwingen, dass die Rechtschreibprüfung Wörter kennzeichnet, die Sie vermeiden möchten. Sie sind praktisch, wenn Sie obszöne Wörter vermeiden möchten oder Wörter, die Ihrem Stil nicht entsprechen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden des Ausschluss-Wörterbuchs, um die bevorzugte Schreibweise für ein Wort anzugeben.
    • Die Rechtschreibprüfung kann kontextabhängige Rechtschreibfehler finden und kennzeichnen. Haben Sie schon einmal einen vergleichbaren Tippfehler gemacht: Wir sehen uns dirt. In Office Outlook 2007 können Sie die Option Kontextbezogene Rechtschreibung verwenden verwenden, die Ihnen beim Finden und Beheben derartiger Fehler hilft. Diese Option steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie die Rechtschreibprüfung von Dokumenten in Englisch, Deutsch oder Spanisch durchführen. Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen der Funktionsweise der Rechtschreib- und Grammatikprüfung.

Schaltfläche 'Kostenlose Testversion von Office 2007 herunterladen'

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2007