Verwendung von Office Excel 2010 mit früheren Excel-Versionen

Nachdem Sie Microsoft Excel 2010 installiert haben, möchten Sie möglicherweise erfahren, wie Sie mit Arbeitsmappen umgehen, die mit einer früheren Excel-Version erstellt wurden, wie Sie den Zugriff auf Arbeitsmappen weiterhin für Benutzer gewährleisten können, auch wenn diese nicht die aktuelle Version von Excel installiert haben, und inwiefern Ihre Arbeitsweise durch die Unterschiede zwischen den einzelnen Versionen beeinflusst wird.

Aufgrund der Abwärtskompatibilität mit früheren Versionen von Excel, z. B. Excel 97-2003 oder Excel 2007, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, Arbeitsmappen zwischen den verschiedenen Versionen auszutauschen.

  • Arbeiten im Kompatibilitätsmodus    Sie können Arbeitsmappen öffnen, die in einer früheren Version von Excel erstellt wurden, und im Kompatibilitätsmodus arbeiten, damit das Dateiformat der Arbeitsmappe beibehalten wird, das in der früheren Version problemlos wieder geöffnet werden kann. Für Excel 2007-Arbeitsmappen ist kein Kompatibilitätsmodus verfügbar.
  • Herunterladen von Dateikonvertern    Mithilfe von Dateikonvertern, die heruntergeladen werden können, können Sie eine Excel 2010-Arbeitsmappe in einer früheren Excel-Version öffnen.
  • Überprüfen einer Arbeitsmappe auf Kompatibilität    Wenn Sie mit dem aktuellen Dateiformat arbeiten möchten, eine Arbeitsmappe jedoch für Benutzer freigeben müssen, die mit früheren Versionen von Excel arbeiten, können Sie überprüfen, ob die Daten mit früheren Versionen von Excel kompatibel sind. Anschließend können Sie die erforderlichen Änderungen vornehmen, um einen Daten- oder Genauigkeitsverlust beim Öffnen der Arbeitsmappe in einer früheren Version von Excel zu vermeiden.
Inhalt dieses Artikels


Arbeiten im Kompatibilitätsmodus in Excel 2010

Wenn Sie in Excel 2010 eine Arbeitsmappe öffnen, die in Excel 97-2003 erstellt wurde, wird die Arbeitsmappe automatisch im Kompatibilitätsmodus geöffnet, und in der Excel-Titelleiste (Titelleiste: Eine horizontale Leiste am oberen Rand eines Fensters, eines Dialogfelds oder einer Symbolleiste, in der der Name des Dokuments, des Programms oder der Symbolleiste angezeigt wird.) wird in eckigen Klammern neben dem Dateinamen Kompatibilitätsmodus angezeigt. Da in Excel 2007 dasselbe XML-basierte Dateiformat (.xlsx oder .xlsm) wie in Excel 2010 verwendet wird, wird eine Excel 2007-Arbeitsmappe nicht im Kompatibilitätsmodus geöffnet.

Das Dateiformat im Kompatibilitätsmodus

Im Kompatibilitätsmodus sind die neuen oder erweiterten Excel 2010-Features nicht verfügbar, wenn Sie in einer Arbeitsmappe arbeiten, wodurch ein Daten- oder Genauigkeitsverlust beim Öffnen der Arbeitsmappe in einer früheren Version von Excel verhindert wird. Statt das aktuelle Dateiformat (.xlsx) zu verwenden, wird die Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Dateiformat (.xls) gespeichert, einem Dateiformat, das problemlos in früheren Excel-Versionen geöffnet werden kann.

Der Kompatibilitätsmodus wird automatisch aktiviert

Im Gegensatz zu anderen Microsoft Office 2010-Programmen wie Microsoft Word 2010 kann der Kompatibilitätsmodus in Excel nicht manuell aktiviert werden. Sie können auch keine neuen Features einbinden, wenn Sie eine Arbeitsmappe im Kompatibilitätsmodus verwenden.

Beenden des Kompatibilitätsmodus

Wenn Sie nicht länger im Kompatibilitätsmodus arbeiten möchten, können Sie die Arbeitsmappe in das aktuelle Dateiformat konvertieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konvertieren einer Arbeitsmappe in das Excel 2010-Dateiformat.

Seitenanfang Seitenanfang

Verwenden von Dateikonvertern in früheren Excel-Versionen zum Öffnen einer Excel 2010-Arbeitsmappe

Auf Office.com sind spezielle Updates und Dateikonverter verfügbar, die Sie beim Öffnen einer Excel 2010-Arbeitsmappe in einer früheren Excel-Version (Excel 2000-2003) unterstützen. Falls Sie die Updates und Konverter noch nicht installiert haben, wird möglicherweise eine entsprechende Eingabeaufforderung angezeigt, wenn Sie versuchen, eine Excel 2010-Arbeitsmappe zu öffnen.

Nach dem Installieren der Updates und der Konverter können alle Excel 2010-Arbeitsmappen geöffnet werden, und Sie können diese bearbeiten und speichern, ohne dass ein Upgrade Ihrer Excel-Version auf Excel 2010 erforderlich ist. Bestimmte Features und Formatierungen von Excel 2010 werden möglicherweise in der früheren Version von Excel nicht angezeigt. Diese Features und Formatierungen sind jedoch weiterhin verfügbar, wenn die Arbeitsmappe gespeichert und dann erneut in Excel 2010 geöffnet wird. Weitere Informationen zu Features und Formatierungen, die nicht angezeigt werden, finden Sie unter Features von Excel 2007 und Excel 97-2003, die in Excel 2010 nicht unterstützt werden.

Herunterladen und Verwenden von Dateikonvertern

  1. Laden Sie auf dem Computer, auf dem die frühere Excel-Version installiert ist, das Microsoft Office Compatibility Pack von der Microsoft Office Downloads-Website herunter, und installieren Sie die Updates und Konverter, die zum Öffnen von Excel 2010-Arbeitsmappen benötigt werden.
  2. Öffnen Sie die Excel 2010-Arbeitsmappe in der früheren Version von Excel (Excel 2000-2003).

Seitenanfang Seitenanfang

Excel 2010-Features, die in früheren Excel-Versionen nicht unterstützt werden

Nicht alle Features von Excel 2010 werden in früheren Versionen von Excel unterstützt. Wenn Sie im Kompatibilitätsmodus arbeiten oder eine Excel 2010-Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Dateiformat (.xls) speichern möchten, kann Ihnen die Kompatibilitätsprüfung dabei helfen, Probleme zu erkennen, die in der früheren Version von Excel zu einem erheblichen Funktionalitätsverlust oder zu einem geringfügigen Verlust in Bezug auf die Genauigkeit führen könnten. Zur Vermeidung von Verlusten von Daten oder der Funktionalität in einer früheren Version von Excel können Sie im Anschluss die erforderlichen Änderungen an Ihrer Excel 2010-Arbeitsmappe vornehmen.

Wenn Sie eine Excel 2010-Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Dateiformat speichern, wird die Kompatibilitätsprüfung automatisch ausgeführt. Wenn Sie jedoch prüfen möchten, ob eine Arbeitsmappe mit Excel 2007 kompatibel ist, müssen Sie beim erstmaligen Speichern der Arbeitsmappe die Kompatibilitätsprüfung manuell ausführen. Anschließend können Sie angeben, dass die Kompatibilitätsprüfung bei jedem Speichern der Arbeitsmappe automatisch ausgeführt werden soll. Informationen zum Ausführen der Kompatibilitätsprüfung finden Sie unter Überprüfen einer Excel 2010-Arbeitsmappe auf Kompatibilität mit früheren Excel-Versionen.

Bei der Kompatibilitätsprüfung wird eine Liste der ermittelten Probleme angezeigt. Für viele Probleme sind die Schaltflächen Suchen und Hilfe verfügbar, sodass Sie nach allen Vorkommen des jeweiligen Problems suchen und Informationen zur Behebung des Problems abrufen können. Wenn die Kompatibilitätsprüfung automatisch ausgeführt wird, wird auch angegeben, in welcher Excel-Version ein potenzielles Kompatibilitätsproblem auftritt.

Kompatibilitätsprüfung mit Hervorhebung von Problemen

Nicht unterstützte Arbeitsblattfeatures

Nicht unterstützte Arbeitsblattfeatures verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem erheblichen Funktionalitätsverlust oder zu einem geringfügigen Genauigkeitsverlust führen können.

Erheblicher Funktionalitätsverlust Lösung
Diese Arbeitsmappe enthält Daten in Zellen außerhalb der Zeilen- und Spaltenbeschränkung des ausgewählten Formats. Sämtliche Daten, die sich außerhalb der 256 (IV) Spalten mal 65.536 Zeilen befinden, werden nicht gespeichert. Für Formelbezüge auf Daten in diesem Bereich wird ein #BEZUG!-Fehler zurückgegeben.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 beträgt die Arbeitsblattgröße 16.384 Spalten mal 1.048.576 Zeilen, während die Arbeitsblattgröße von Excel 97-2003 nur 256 Spalten mal 65.536 Zeilen beträgt. Daten in Zellen außerhalb dieses Limits für Spalten und Zeilen gehen in früheren Excel 97-2003 verloren.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um nach Zellen und Bereichen zu suchen, die außerhalb der Zeilen- und Spaltenlimits des Arbeitsblatts liegen. Wählen Sie diese Zeilen und Spalten aus, und platzieren Sie sie anschließend mithilfe der Befehle Ausschneiden und Einfügen innerhalb der geltenden Zeilen- und Spaltenlimits des Arbeitsblatts oder auf einem anderen Arbeitsblatt.

Kompatibilitätsprüfung

Diese Arbeitsmappe enthält Szenarien mit Bezüge auf Zellen außerhalb der Zeilen- und Spaltenbeschränkungen des ausgewählten Dateiformats. Diese Szenarien werden nicht im ausgewählten Dateiformat gespeichert.

Was dies bedeutet    Ein Szenario auf einem Arbeitsblatt bezieht sich auf eine Zelle außerhalb der Zeilen- und Spaltenbegrenzungen von Excel 97-2003 (256 Spalten mal 65.536 Zeilen) und steht nicht mehr zur Verfügung, wenn Sie die Arbeitsmappe im Dateiformat älterer Versionen von Excel speichern.

Was zu tun ist    Suchen Sie im Szenario-Manager das Szenario mit dem Bezug, der außerhalb der Zeilen- und Spaltenbegrenzung älterer Excel-Versionen liegt, und ändern Sie den Zellbezug so, dass dessen Position innerhalb dieser Grenzen liegt.

Klicken Sie auf der Registerkarte Daten in der Gruppe Datentools auf Was-wäre-wenn-Analyse, und klicken Sie dann auf Szenario-Manager. Suchen Sie im Feld Szenarien das Szenario, das das Kompatibilitätsproblem verursacht, und bearbeiten Sie dessen Bezug.

Diese Arbeitsmappe enthält Datumsangaben, die in einem Kalenderformat eingegeben wurden, das vom ausgewählten Dateiformat nicht unterstützt wird. Diese Datumsangaben werden als gregorianische Datumsangaben angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 können Sie benutzerdefinierte internationale Kalenderformate erstellen, z. B. Hebräischer Mondkalender, Japanischer Mondkalender, Chinesischer Mondkalender, Indischer Kalender, Chinesischer Tierkreiskalender, Koreanischer Tierkreiskalender, Rokuyou-Mondkalender und Koreanischer Mondkalender. Diese Kalenderformate werden jedoch in früheren Excel 97-2003 nicht unterstützt.

Was zu tun ist    Wenn Sie einen Funktionalitätsverlust vermeiden möchten, sollten Sie das Kalenderformat in eine Sprache (oder ein Gebietsschema) ändern, die bzw. das in Excel 97-2003 unterstützt wird.

Diese Arbeitsmappe enthält Datumsangaben, die in einem Kalenderformat eingegeben wurden, das vom ausgewählten Dateiformat nicht unterstützt wird. Diese Datumsangaben müssen mithilfe des gregorianischen Kalenders bearbeitet werden.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 können Sie einen nicht westlichen Kalendertyp anwenden, z. B. Thaikalender oder Arabisch Hijri. In Excel 97-2003 können diese Kalendertypen nur im gregorianischen Kalender bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Wenn Sie einen Funktionalitätsverlust vermeiden möchten, sollten Sie das Kalenderformat in eine Sprache (oder ein Gebietsschema) ändern, die bzw. das in Excel 97-2003 unterstützt wird.

Diese Arbeitsmappe enthält mehr Zellen mit Daten, als in früheren Excel-Versionen unterstützt werden. Diese Arbeitsmappe kann in früheren Excel-Versionen nicht geöffnet werden.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 ist die Gesamtanzahl der verfügbaren Zellblöcke (CLBs) durch den verfügbaren Arbeitsspeicher begrenzt. In Excel 97-2003 ist die Gesamtanzahl der verfügbaren CLBs jedoch auf 64.000 CLBs in einer Instanz von Excel begrenzt.

Ein CLB enthält 16 Arbeitsblattzeilen. Wenn alle Zeilen in einem Arbeitsblatt Daten enthalten, enthält dieses Arbeitsblatt 4096 CLBs, und es können (ungeachtet der Anzahl der in Excel geöffneten Arbeitsmappen) nur 16 solche Arbeitsblätter in einer einzigen Instanz von Excel geöffnet sein.

Was zu tun ist    Wenn Sie sicherstellen möchten, dass das Limit von 64.000 CLB für die Arbeitsmappe nicht überschritten wird und die Arbeitsmappe in Excel 97-2003 geöffnet werden kann, arbeiten Sie im Kompatibilitätsmodus in Excel 2010, nachdem Sie die Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Dateiformat gespeichert haben. Im Kompatibilitätsmodus werden die CLBs in der aktiven Arbeitsmappe von Excel überwacht.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält eine Sparkline. Sparklines werden nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 werden Sparklines nicht auf dem Arbeitsblatt angezeigt, die Trends in Serienwerten anzeigen.

Es bleiben jedoch alle Sparklines in der Arbeitsmappe verfügbar und sie werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, die Sparklines enthalten. Nehmen Sie dann die erforderlichen Änderungen vor. Sie können z. B. anstelle oder zusätzlich zu den Sparklines, die in früheren Versionen von Excel nicht angezeigt werden, eine bedingte Formatierung anwenden.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
In früheren Excel-Versionen werden Farbformatierungen in Kopf- und Fußzeilentext nicht unterstützt. Die Farbformatierungsinformationen werden in früheren Excel-Versionen als Nur-Text angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 können Sie Farbformatierungen auf Kopf- und Fußzeilentext anwenden. In Excel 97-2003 können Sie keine Farbformatierung in Kopf- und Fußzeilen verwenden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Korrigieren, wenn Sie die Farbformatierung entfernen möchten.

Kompatibilitätsprüfung

Diese Arbeitsmappe enthält Arbeitsblätter, die Kopf- und Fußzeilen für gerade Seiten oder die erste Seite haben. Diese Kopf- und Fußzeilen können in früheren Versionen von Excel nicht angezeigt werden.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 können Sie auf geraden Seiten oder auf der ersten Seite verschiedene Kopf- und Fußzeilen anzeigen. In Excel 97-2003 können keine Kopf- und Fußzeilen auf geraden Seiten oder auf der ersten Seite angezeigt werden; sie sind jedoch weiter zur Anzeige verfügbar, wenn Sie die Arbeitsmappe erneut in Excel 2010 öffnen.

Was zu tun ist    Wenn Sie eine Arbeitsmappe häufig im Excel 97-2003-Dateiformat speichern, ist es ratsam, für diese Arbeitsmappe keine Kopf- und Fußzeilen auf geraden Seiten bzw. auf der ersten Seite anzugeben.

Einige Zellen oder Formatvorlagen in dieser Arbeitsmappe enthalten eine Formatierung, die vom ausgewählten Dateiformat nicht unterstützt wird. Diese Formate werden in das ähnlichste verfügbare Format konvertiert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 sind verschiedene Optionen für Zellformatierungen oder -formatvorlagen verfügbar, z. B. Spezialeffekte und Schatten. Diese Optionen sind in Excel 97-2003 nicht verfügbar.

Was zu tun ist    Wenn Sie mit dem Speichern der Arbeitsmappe fortfahren, wendet Excel das ähnlichste verfügbare Format an, das mit einem anderen Format, das Sie an anderer Stelle angewendet haben, identisch sein kann. Um eine Duplizierung von Formaten zu vermeiden, können Sie vor dem Speichern der Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Dateiformat die nicht unterstützten Zellformatierungen und Zellformatvorlagen ändern oder entfernen.

Diese Arbeitsmappe enthält mehr eindeutige Zellformate, als vom ausgewählten Dateiformat unterstützt werden. Einige Zellformate werden nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 können Sie 64.000 eindeutige Zellformate verwenden, während in Excel 97-2003 nur bis zu 4.000 eindeutige Zellformate verwendet werden können. Eindeutige Zellformate schließen alle in einer Arbeitsmappe angewendeten spezifischen Kombinationen aus Formatierungen ein.

Was zu tun ist    Um den Verlust bestimmter Zellformate zu vermeiden, die in Excel 97-2003 verfügbar bleiben sollen, können Sie einige weniger wichtige Zellformate entfernen.

Diese Arbeitsmappe enthält mehr eindeutige Schriftartformate, als im ausgewählten Dateiformat unterstützt werden. Einige Schriftartformate werden nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 und Excel 2007 sind 1.024 globale Schriftarttypen verfügbar, und Sie können pro Arbeitsmappe bis zu 512 Typen verwenden. In Excel 97-2003 werden weniger eindeutige Schriftartformate unterstützt.

Was zu tun ist    Um den Verlust bestimmter Schriftartformate zu vermeiden, die in Excel 97-2003 verfügbar bleiben sollen, können Sie einige weniger wichtige Schriftartformate entfernen.

Weitere Informationen zum Beheben dieser Kompatibilitätsprobleme finden Sie in den folgenden Artikeln:

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Excel-Tabellenfeatures

Nicht unterstützte Excel-Tabellenfeatures verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem geringfügigen Genauigkeitsverlust führen können.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Die Tabelle enthält eine benutzerdefinierte Formel oder ungültigen Text in der Ergebniszeile. In früheren Excel-Versionen werden die Daten ohne Tabelle angezeigt.

Was dies bedeutet    Obwohl die Formeln und der Text in Excel 97-2003 weiterhin intakt sind, besitzt der Bereich nicht mehr das Tabellenformat.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Tabelle mit der benutzerdefinierten Formel oder dem Text zu finden, entfernen Sie die Formel oder den Text aus der Ergebniszeile, und verwenden Sie anschließend nur Formeln, die in der Ergebniszeile verfügbar sind.

In einer Tabelle in dieser Arbeitsmappe wird keine Überschrift angezeigt. In früheren Excel-Versionen werden die Daten ohne Tabelle angezeigt, es sei denn, das Kontrollkästchen Überschrift ist aktiviert (Tabellentools, Registerkarte Entwurf, Gruppe Optionen für Tabellenformat).

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 kann eine Tabelle nicht ohne Kopfzeile angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Tabelle zu suchen, die ohne Überschrift angezeigt wird, und zeigen Sie dann eine Überschrift an.

Einer Tabelle in dieser Arbeitsmappe ist ein Tabellenformat zugeordnet. Tabellenformatierungen können in früheren Versionen von Excel nicht angezeigt werden.

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 stehen keine designbasierten Tabellenformate zur Verfügung und können nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Tabelle mit dem angewendeten Tabellenformat zu finden, entfernen Sie das Tabellenformat, und formatieren Sie anschließend diese Tabelle manuell.

Eine Tabelle in dieser Arbeitsmappe ist mit einer externen Datenquelle verbunden. Die Tabellenfunktionalität geht verloren, aber die Daten bleiben verbunden. Falls Tabellenzeilen von einem Filter ausgeblendet wurden, bleiben diese Zeilen in früheren Excel-Versionen ausgeblendet.

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 geht die Tabellenfunktionalität verloren.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Tabelle zu suchen, die mit einer externen Datenquelle verbunden ist, und trennen Sie dann die Tabelle von der externen Datenquelle. In Excel 97-2003 können Sie dann die Daten erneut mit der externen Datenquelle verbinden.

Eine Tabelle in dieser Arbeitsmappe verfügt über eine schreibgeschützte Verbindung mit einer Windows SharePoint Services-Liste. Die Tabellenfunktion sowie die Möglichkeit, die Verbindung zu aktualisieren oder zu bearbeiten, gehen verloren. Falls Tabellenzeilen durch einen Filter ausgeblendet sind, bleiben sie in einer früheren Excel-Version ebenfalls ausgeblendet.

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 geht die Tabellenfunktionalität verloren.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Tabelle zu suchen, die über eine schreibgeschützte Verbindung mit einer Microsoft SharePoint Foundation-Liste verfügt, und trennen Sie dann die Tabelle von der SharePoint-Liste. In Excel 2003 können Sie dann die SharePoint-Liste als Liste mit Lese-/Schreibzugriff importieren.

Sie können auch eine Liste mit Lese-/Schreibzugriff in einer Excel 2003-Arbeitsmappe erstellen und dann in dieser Arbeitsmappe im Kompatibilitätsmodus in Excel 2010 arbeiten. Dadurch wird das Excel 97-2003-Dateiformat beibehalten.

Einer Tabelle in dieser Arbeitsmappe ist alternativer Text zugeordnet. Alternativer Text für Tabellen wird in Versionen vor Excel 2007 entfernt.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 steht kein alternativer Text zur Verfügung und kann in diesen älteren Versionen von Excel nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Excel-Tabelle zu suchen, die alternativen Text enthält. Wenn der alternative Text in einer älteren Version von Excel angezeigt werden soll, können Sie ihn in eine leere Zelle im Arbeitsblatt kopieren, oder Sie können einen Kommentar einfügen, der den Text enthält.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine beliebige Stelle in der Tabelle, klicken Sie auf Tabelle, und klicken Sie dann auf Alternativer Text. Markieren Sie im Feld Beschreibung den Text, und drücken Sie dann STRG+C, um ihn zu kopieren.

Einer Tabelle in dieser Arbeitsmappe ist alternativer Text zugeordnet. Alternativer Text kann in Excel 2007 nicht angezeigt werden.

Was dies bedeutet    Alternativer Text steht in Excel 2007 nicht zur Verfügung und kann nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Excel-Tabelle zu suchen, die alternativen Text enthält. Wenn der alternative Text in einer älteren Version von Excel angezeigt werden soll, können Sie ihn in eine leere Zelle im Arbeitsblatt kopieren, oder Sie können einen Kommentar einfügen, der den Text enthält.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine beliebige Stelle in der Tabelle, klicken Sie auf Tabelle, und klicken Sie dann auf Alternativer Text. Markieren Sie im Feld Beschreibung den Text, und drücken Sie dann STRG+C, um ihn zu kopieren.

Weitere Informationen zum Beheben dieser Kompatibilitätsprobleme finden Sie im folgenden Artikel:

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte PivotTable-Features

Nicht unterstützte PivotTable-Features verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem erheblichen Funktionalitätsverlust oder zu einem geringfügigen Genauigkeitsverlust führen können.

Erheblicher Funktionalitätsverlust Lösung
Eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe überschreitet Limits aus vorherigen Versionen und geht beim Speichern in früheren Dateiformaten verloren. Nur PivotTables, die im Kompatibilitätsmodus erstellt wurden, sind mit früheren Excel-Versionen kompatibel.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 unterstützt ein PivotTable-Bericht 1.048.576 eindeutige Elemente pro Feld, während in Excel 97-2003 nur 32.500 Elemente pro Feld unterstützt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die PivotTable zu suchen, die die früheren Limits überschreitet. Speichern Sie die Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Format, und erstellen Sie diesen PivotTable-Bericht dann im Kompatibilitätsmodus neu.

Eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe enthält Regeln zur bedingten Formatierung, die auf Zellen in reduzierten Zeilen oder Spalten angewendet sind. Sie können verhindern, dass diese Regeln in früheren Excel-Versionen verloren gehen, indem Sie diese Zeilen oder Spalten erweitern.

Was dies bedeutet    Regeln zur bedingten Formatierung, die auf Zellen in reduzierten Zeilen oder Spalten angewendet wurden, gehen in Excel 97-2003 verloren.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die reduzierten Zeilen oder Spalten zu suchen, die Regeln zur bedingten Formatierung enthalten, und erweitern Sie dann diese Zeilen oder Spalten, bevor Sie die Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat speichern.

Diese Arbeitsmappe enthält benannte Mengen, die nicht mit einer PivotTable verknüpft sind. Diese benannten Mengen werden nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    Benannte Mengen, die nicht mit einer PivotTable verknüpft sind, werden in Excel 2007 und Excel 97-2003 entfernt.

Was zu tun ist    Stellen Sie zur Vermeidung dieses Problems sicher, dass Sie mithilfe einer Verbindung eine PivotTable erstellen.

Für eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe ist die Was-wäre-wenn-Analyse aktiviert. Alle nicht veröffentlichten Änderungen an der Was-wäre-wenn-Analyse gehen in früheren Excel-Versionen verloren.

Was dies bedeutet    Änderungen an der Was-wäre-wenn-Analyse, die nicht auf dem Server veröffentlicht wurden, werden in der früheren Excel-Version nicht angezeigt.

Was zu tun ist    Stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Öffnen der Arbeitsmappe in einer früheren Excel-Version die Änderungen an der Was-wäre-wenn-Analyse veröffentlichen (PivotTable-Tools, Registerkarte Optionen, Gruppe Tools, Schaltfläche Was-wäre-wenn-Analyse).

Eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe enthält eine Datenachse, auf der das gleiche Maß mehr als einmal erscheint. Diese PivotTable wird nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie in einer PivotTable, die mit einer OLAP-Datenquelle (Online Analytical Processing, OLAP) verbunden ist, ein Maß duplizieren. Die PivotTable kann jedoch in Excel 2007 und Excel 97-2003 nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um nach dem PivotTable-Bericht zu suchen, der eine Datenachse enthält, in der das gleiche Maß mehrmals erscheint. Entfernen Sie dann die doppelten Maße, sodass nur noch ein Maß übrig bleibt.

Eine PivotTable oder Datenverbindung in dieser Arbeitsmappe enthält Servereinstellungen, die in früheren Versionen von Excel nicht vorhanden sind. Einige Servereinstellungen der PivotTable oder Datenverbindungen werden nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    Einige Servereinstellungen der PivotTable oder Datenverbindung, die in Excel 2007 und Excel 97-2003 nicht verfügbar sind, gehen verloren.

Was zu tun ist    Prüfen Sie, ob die verwendeten Servereinstellungen mit früheren Excel-Versionen kompatibel sind, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor (PivotTable-Tools, Registerkarte Optionen, Gruppe Daten, Schaltfläche Datenquelle ändern, Befehl Verbindungseigenschaften).

Eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe enthält Daten, die mithilfe des Features ''Werte anzeigen als'' dargestellt werden. Diese benutzerdefinierten Ausgaben werden nicht gespeichert und durch die Originalwerte aus der Datenquelle ersetzt.

Was dies bedeutet    Die Funktion Werte anzeigen als wird in Excel 2007 und Excel 97-2003 nicht unterstützt. Eingegebene benutzerdefinierte Wertedaten (z. B. % des Gesamtergebnisses, % des Spaltengesamtergebnisses oder Ergebnis in) können nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um nach den PivotTables mit benutzerdefinierten Ausgabewerten zu suchen. Entfernen Sie anschließend diese Ausgaben (PivotTable-Tools, Registerkarte Optionen, Gruppe Berechnungen, Schaltfläche Werte anzeigen als).

Alternativer Text wird auf eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe angewendet. Alternativer Text in PivotTables wird in Versionen vor Excel 2007 entfernt.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 steht kein alternativer Text zur Verfügung und kann in diesen älteren Versionen von Excel nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die PivotTable zu suchen, die alternativen Text enthält. Wenn der alternative Text in einer älteren Version von Excel angezeigt werden soll, können Sie ihn in eine leere Zelle im Arbeitsblatt kopieren, oder Sie können einen Kommentar einfügen, der den Text enthält.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine beliebige Stelle in der PivotTable, klicken Sie auf PivotTable-Optionen. Wählen Sie auf der Registerkarte Alternativtext im Feld Beschreibung den alternativen Text aus, und drücken Sie dann STRG+C, um ihn zu kopieren.

Alternativer Text wird auf eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe angewendet. Alternativer Text kann in Excel 2007 nicht angezeigt werden.

Was dies bedeutet    Alternativer Text steht in Excel 2007 nicht zur Verfügung und kann nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die PivotTable zu suchen, die alternativen Text enthält. Wenn der alternative Text in einer älteren Version von Excel angezeigt werden soll, können Sie ihn in eine leere Zelle im Arbeitsblatt kopieren, oder Sie können einen Kommentar einfügen, der den Text enthält.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine beliebige Stelle in der PivotTable, klicken Sie auf PivotTable-Optionen. Wählen Sie auf der Registerkarte Alternativtext im Feld Beschreibung den alternativen Text aus, und drücken Sie dann STRG+C, um ihn zu kopieren.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Einer PivotTable in dieser Arbeitsmappe ist ein PivotTable-Format zugeordnet. PivotTable-Formate können in früheren Excel-Versionen nicht angezeigt werden.

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 stehen keine designbasierten PivotTable-Formatvorlagen zur Verfügung und können nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um den PivotTable-Bericht mit dem angewendeten PivotTable-Format zu finden, entfernen Sie dieses PivotTable-Format, und wenden Sie dann manuell eine PivotTable-Formatierung an, die in früheren Excel-Versionen unterstützt wird.

Eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe funktioniert in früheren Excel-Versionen (vor Excel 2007) nicht. Nur PivotTables, die im Kompatibilitätsmodus erstellt wurden, sind mit früheren Excel-Versionen kompatibel.

Was dies bedeutet    Ein PivotTable-Bericht, der in Excel 2010 erstellt wird, kann nicht in Excel 97-2003 aktualisiert werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um den PivotTable-Bericht zu suchen, der im aktuellen Dateiformat erstellt wurde. Speichern Sie die Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Format, und erstellen Sie diesen PivotTable-Bericht dann im Kompatibilitätsmodus neu, damit Sie ihn ohne Funktionalitätsverlust in Excel 97-2003 öffnen können.

Eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe besitzt Felder im Kurzformat. Dieses Layout wird in früheren Excel-Versionen in das Tabellenformat geändert.

Was dies bedeutet    Das Kurzformat (allein oder in Verbindung mit dem Tabellen- und Gliederungsformat), mit dem verhindert wird, dass zusammenhängende Daten horizontal über den Bildschirm hinaus angezeigt werden und das die Notwendigkeit von Bildschirmläufen reduziert, ist in Excel 97-2003 nicht verfügbar. Die Felder werden im Tabellenformat angezeigt.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um den PivotTable-Bericht mit Feldern im Kurzformat zu finden, und ändern Sie dann dieses Format nach Bedarf in das Gliederungs- oder Tabellenformat. Deaktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen Zellen mit Beschriftungen zusammenführen und zentrieren (PivotTable-Tools, Registerkarte Optionen, Gruppe PivotTable, Befehl Optionen, Registerkarte Layout & Format).

In einer PivotChart in dieser Arbeitsmappe sind bestimmte Feldschaltflächen aktiviert oder deaktiviert. Alle Feldschaltflächen werden als aktiviert gespeichert.

Was dies bedeutet    Feldschaltflächen, die in einer PivotChart nicht angezeigt werden, werden als aktiviert gespeichert, wenn Sie die Arbeitsmappe in einer früheren Excel-Version öffnen und speichern.

Was zu tun ist    Wenn Sie eine Arbeitsmappe, die Sie in einem früheren Excel-Dateiformat gespeichert haben, erneut öffnen, müssen Sie ggf. die Feldschaltflächen aktivieren und deaktivieren, um die gewünschten Schaltflächen anzuzeigen (PivotChart-Tools, Registerkarte Analyse, Gruppe Einblenden/Ausblenden, Schaltfläche Feldschaltflächen).

Diese Arbeitsmappe enthält Datenschnitte, die zum Filtern von PivotTables und CUBE-Funktionen innerhalb der Arbeitsmappe verwendet werden können. Datenschnitte funktionieren in früheren Excel-Versionen nicht.

Was dies bedeutet    Datenschnitte sind in Excel 2007 nicht verfügbar. Sie bleiben jedoch für die Verwendung in Excel 2010 erhalten.

Was zu tun ist    In der früheren Excel-Version können Sie zum Filtern von Daten PivotTable-Filter verwenden.

Diese Arbeitsmappe enthält Datenschnitte, die zum Filtern von PivotTables und CUBE-Funktionen innerhalb der Arbeitsmappe verwendet werden können. Datenschnitte werden nicht gespeichert. Formelbezüge auf Datenschnitte führen zu #NAME?-Fehlern.

Was dies bedeutet    Datenschnitte werden in Excel 97-2003 nicht unterstützt und können nicht angezeigt werden.

Wenn Sie die Verbindung zu einer PivotTable oder eine PivotTable aktualisieren, werden die durch die Datenschnitte angewendeten Filter nicht mehr angezeigt, und die Datenschnitte gehen verloren.

Beim Aktualisieren von Verbindungen mit OLAP-Funktionen, die Bezüge auf Datenschnitte enthalten, werden anstelle des erwarteten Ergebnisses #NAME?-Fehler zurückgegeben.

Was zu tun ist    Verwenden Sie zum Filtern der Daten Filter anstelle von Datenschnitten.

Diese Arbeitsmappe enthält ein Datenschnittformat. Dies wird von früheren Excel-Versionen nicht unterstützt. Das Datenschnittformat wird nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    Ein benutzerdefiniertes Datenschnittformat geht verloren, wenn die Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat gespeichert wird.

Was zu tun ist    Ändern Sie das benutzerdefinierte Datenschnittformat in ein integriertes Datenschnittformat, bevor Sie die Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat speichern (Datenschnitttools, Registerkarte Optionen, Muster Datenschnittformate).

Eine PivotTable in dieser Arbeitsmappe enthält mindestens ein Feld, das wiederholte Beschriftungen enthält. Wenn die PivotTable aktualisiert wird, gehen diese Beschriftungen verloren.

Was dies bedeutet    Wiederholte Beschriftungen werden in Excel 2007 und Excel 97-2003 nicht unterstützt, und die Beschriftungen gehen beim Aktualisieren des PivotTable-Berichts in einer früheren Excel-Version verloren.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um nach der PivotTable zu suchen, die wiederholte Beschriftungen enthält. Beenden Sie dann die Wiederholung von Beschriftungen (PivotTable-Tools, Registerkarte Entwurf, Gruppe Layout, Schaltfläche Berichtslayout, Befehl Elementnamen nicht wiederholen).

Weitere Informationen zum Beheben dieser Kompatibilitätsprobleme finden Sie im folgenden Artikel:

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Sortier- und Filterfeatures

Nicht unterstützte Sortier- und Filterfeatures verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem geringfügigen Genauigkeitsverlust führen können.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Ein Arbeitsblatt in dieser Arbeitsmappe enthält einen Sortiermodus mit mehr als drei Sortierbedingungen. Diese Informationen gehen in früheren Excel-Versionen verloren.

Was dies bedeutet    Sie können in Excel 2010 Sortiermodi mit bis zu 64 Sortierbedingungen zum Sortieren von Daten anwenden, während in früheren Excel-Versionen nur Sortiermodi mit bis zu drei Bedingungen unterstützt werden. Wenn Sie den Verlust von Sortiermodusinformationen in Excel 97-2003 vermeiden möchten, können Sie den Sortiermodus in einen Modus mit nicht mehr als drei Bedingungen ändern. In Excel 97-2003 können Sie die Daten auch manuell sortieren.

Alle Sortiermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Sortiermodusinformationen nicht in Excel 97-2003 bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um mit mehr als drei Bedingungen sortierte Daten zu suchen, und ändern Sie dann den Sortiermodus, indem Sie nur maximal drei Bedingungen verwenden.

Ein Arbeitsblatt in dieser Arbeitsmappe enthält einen Sortiermodus, in dem eine Sortierbedingung mit einer benutzerdefinierten Liste verwendet wird. Diese Informationen gehen in früheren Excel-Versionen verloren.

Was dies bedeutet    Sie können in Excel 2010 nach einer benutzerdefinierten Liste sortieren. Wenn Sie ähnliche Sortierergebnisse wie in Excel 97-2003 erhalten möchten, können Sie die zu sortierenden Daten gruppieren und sie dann manuell sortieren.

Alle Sortiermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Sortiermodusinformationen nicht in Excel 97-2003 bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um nach einer benutzerdefinierten Liste sortierte Daten zu suchen, und ändern Sie dann den Sortiermodus so, dass er keine benutzerdefinierte Liste mehr enthält.

Ein Arbeitsblatt in dieser Arbeitsmappe enthält einen Sortiermodus mit einer Sortierbedingung, die Formatierungsinformationen angibt. Diese Informationen gehen in früheren Excel-Versionen verloren.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie Daten nach einem bestimmten Format sortieren, z. B. nach Zellenfarbe, Schriftfarbe oder Symbolsatz. In Excel 97-2003 kann nur Text sortiert werden.

Alle Sortiermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Sortiermodusinformationen nicht in Excel 97-2003 bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um nach einem bestimmten Format sortierte Daten zu suchen, und ändern Sie dann den Sortiermodus, ohne Formatierungsinformationen anzugeben.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Diese Arbeitsmappe enthält einige Daten, die mit einer Funktionalität gefiltert sind, die in früheren Excel-Versionen nicht unterstützt wird. Zeilen, die von dem Filter ausgeblendet werden, bleiben ausgeblendet, aber der Filter selbst wird in früheren Versionen von Excel nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Was dies bedeutet    Sie können in Excel 2010 Filter anwenden, die in Excel 97-2003 nicht unterstützt werden. Wenn Sie den Verlust von Filterfunktionalität vermeiden möchten, können Sie den Filter löschen, bevor Sie die Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat speichern. In Excel 97-2003 können Sie dann die Daten manuell filtern.

Alle Filtermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Filtermodusinformationen nicht in Excel 97-2003 bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um gefilterte Daten zu suchen. Dann können Sie den Filter löschen, um die ausgeblendeten Zeilen einzublenden. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Sortieren und Filtern, und klicken Sie dann auf Löschen, um den Filter zu löschen.

Diese Arbeitsmappe enthält einige Daten, die nach einer Zellenfarbe gefiltert werden. Zeilen, die von dem Filter ausgeblendet werden, bleiben ausgeblendet, aber der Filter selbst wird in früheren Versionen von Excel nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie nach Zellenfarbe, Schriftfarbe oder nach einem Symbolsatz filtern. Diese Methoden werden in Excel 97-2003 nicht unterstützt. Löschen Sie den Filter vor dem Speichern der Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat, um einen Funktionalitätsverlust zu vermeiden. In Excel 97-2003 können Sie die Daten dann manuell filtern.

Alle Filtermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Filtermodusinformationen nicht in Excel 97-2003 bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um gefilterte Daten zu suchen. Dann können Sie den Filter löschen, um die ausgeblendeten Zeilen einzublenden. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Sortieren und Filtern, und klicken Sie dann auf Löschen, um den Filter zu löschen.

Diese Arbeitsmappe enthält einige Daten, die nach einer Schriftartfarbe gefiltert werden. Zeilen, die von dem Filter ausgeblendet werden, bleiben ausgeblendet, aber der Filter selbst wird in früheren Versionen von Excel nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie nach Zellenfarbe, Schriftfarbe oder nach einem Symbolsatz filtern. Diese Methoden werden in Excel 97-2003 nicht unterstützt. Löschen Sie den Filter vor dem Speichern der Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat, um einen Funktionalitätsverlust zu vermeiden. In Excel 97-2003 können Sie die Daten dann manuell filtern.

Alle Filtermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Filtermodusinformationen nicht in Excel 97-2003bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um gefilterte Daten zu suchen. Dann können Sie den Filter löschen, um die ausgeblendeten Zeilen einzublenden. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Sortieren und Filtern, und klicken Sie dann auf Löschen, um den Filter zu löschen.

Diese Arbeitsmappe enthält einige Daten, die nach einem Zellensymbol gefiltert werden. Zeilen, die von dem Filter ausgeblendet werden, bleiben ausgeblendet, aber der Filter selbst wird in früheren Versionen von Excel nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie nach Zellenfarbe, Schriftfarbe oder nach einem Symbolsatz filtern. Diese Methoden werden in Excel 97-2003 nicht unterstützt. Löschen Sie den Filter vor dem Speichern der Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat, um einen Funktionalitätsverlust zu vermeiden. In Excel 97-2003 können Sie die Daten dann manuell filtern.

Alle Filtermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Filtermodusinformationen nicht in Excel 97-2003 bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um gefilterte Daten zu suchen. Dann können Sie den Filter löschen, um die ausgeblendeten Zeilen einzublenden. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Sortieren und Filtern, und klicken Sie dann auf Löschen, um den Filter zu löschen.

Diese Arbeitsmappe enthält einige Daten, die nach mehr als zwei Kriterien gefiltert sind. Zeilen, die von dem Filter ausgeblendet werden, bleiben ausgeblendet, aber der Filter selbst wird in früheren Versionen von Excel nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Was dies bedeutet    Sie können in Excel 2010 Daten nach mehr als zwei Kriterien filtern. Wenn Sie den Verlust von Filterfunktionalität vermeiden möchten, können Sie den Filter löschen, bevor Sie die Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat speichern. In Excel 97-2003 können Sie dann die Daten manuell filtern.

Alle Filtermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Filtermodusinformationen nicht in Excel 97-2003 bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um gefilterte Daten zu suchen. Dann können Sie den Filter löschen, um die ausgeblendeten Zeilen einzublenden. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Sortieren und Filtern, und klicken Sie dann auf Löschen, um den Filter zu löschen.

Diese Arbeitsmappe enthält einige Daten, die nach einer gruppierten Hierarchie von Datumsangaben gefiltert sind, die zu mehr als zwei Kriterien führt. Zeilen, die von dem Filter ausgeblendet werden, bleiben ausgeblendet, aber der Filter selbst wird in früheren Versionen von Excel nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Was dies bedeutet    Sie können in Excel 2010 Datumswerte nach einer gruppierten Hierarchie filtern. Da dies in Excel 97-2003 nicht unterstützt wird, sollten Sie die Gruppierung der Datumshierarchie aufheben. Wenn Sie den Verlust von Filterfunktionalität vermeiden möchten, können Sie den Filter löschen, bevor Sie die Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat speichern.

Alle Filtermodusinformationen sind jedoch weiter in der Arbeitsmappe verfügbar und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Filtermodusinformationen nicht in Excel 97-2003 bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um gefilterte Daten zu suchen. Dann können Sie den Filter löschen, um die ausgeblendeten Zeilen einzublenden. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Sortieren und Filtern, und klicken Sie dann auf Löschen, um den Filter zu löschen.

Die Datengruppierung kann auch auf der Registerkarte Erweitert im Dialogfeld Excel-Optionen deaktiviert werden (Registerkarte Datei, Optionen).

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Formelfeatures

Nicht unterstützte Formelfeatures verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem erheblichen Funktionalitätsverlust oder zu einem geringfügigen Genauigkeitsverlust führen können.

Erheblicher Funktionalitätsverlust Lösung
Einige Arbeitsblätter enthalten mehr auf andere Arbeitsblätter verweisende Arrayformeln, als im ausgewählten Dateiformat unterstützt werden. Einige dieser Arrayformeln werden nicht gespeichert und in #WERT!-Fehler konvertiert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 werden auf andere Arbeitsblätter verweisende Arrayformeln nur durch den verfügbaren Arbeitsspeicher beschränkt. In Excel 97-2003 können Arbeitsblätter jedoch bis zu 65.472 auf andere Arbeitsblätter verweisende Arrayformeln enthalten. Arrayformeln, die das Maximum überschreiten, werden in #WERT!-Fehler konvertiert.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit Arrayformeln zu suchen, die auf ein anderes Arbeitsblatt verweisen, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um #WERT!-Fehler zu vermeiden.

Einige Formeln enthalten mehr Werte, Bezüge und/oder Namen, als für das ausgewählte Dateiformat unterstützt werden. Die Formeln werden nicht gespeichert und in #WERT!-Fehler konvertiert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 beträgt die maximale Länge von Formelinhalten 8.192 Zeichen und die maximale interne Formellänge 16.384 Byte. In Excel 97-2003 beträgt die maximale Länge von Formelinhalten 1.024 Zeichen und die maximale interne Formellänge 1.800 Byte. Wenn die Kombination aus Formelargumenten (einschließlich Werten, Verweisen und/oder Namen) die maximalen Limits in Excel 97-2003 überschreitet, führen die Formeln beim Speichern der Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat zu #WERT!-Fehlern.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit Formeln zu suchen, die die maximalen Formellängenlimits von Excel 97-2003 überschreiten, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um #WERT!-Fehler zu vermeiden.

Einige Formeln enthalten mehr Schachtelungsebenen, als für das ausgewählte Dateiformat unterstützt werden. Formeln mit mehr als sieben Schachtelungsebenen werden nicht gespeichert und in #WERT!-Fehler konvertiert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 kann eine Formel bis zu 64 Schachtelungsebenen enthalten, in Excel 97-2003 beträgt die maximale Anzahl der Schachtelungsebenen jedoch nur sieben.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit Formeln zu suchen, die mehr als sieben Schachtelungsebenen enthalten, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um #WERT!-Fehler zu vermeiden.

Einige Formeln enthalten Funktionen mit mehr Argumenten als vom ausgewählten Dateiformat unterstützt werden. Formeln mit mehr als 30 Argumenten pro Funktion werden nicht gespeichert und werden in #WERT!-Fehler konvertiert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 kann eine Formel bis zu 255 Argumente enthalten, in Excel 97-2003 jedoch beträgt das maximale Limit der Argumente in einer Formel nur 30.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit Formeln zu suchen, die mehr als 30 Argumente enthalten, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um #WERT!-Fehler zu vermeiden.

In einigen Formeln werden mehr Operanden verwendet, als im ausgewählten Dateiformat zulässig sind. Diese Formeln werden nicht gespeichert und werden in #WERT!-Fehler konvertiert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 beträgt die maximale Anzahl der Operanden (Operand: Elemente auf beiden Seiten eines Operators in einer Formel. In Excel können als Operanden Werte, Zellbezüge, Namen, Beschriftungen und Funktionen verwendet werden.), die in Formeln verwendet werden können, 1.024, in Excel 97-2003 jedoch beträgt das maximale Limit der Operanden in Formeln nur 40.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit Formeln zu suchen, die mehr als 40 Operanden enthalten, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um #WERT!-Fehler zu vermeiden.

Einige Formeln enthalten Funktionen mit mehr Argumenten, als vom ausgewählten Dateiformat unterstützt werden. Formeln mit mehr als 29 Argumenten für eine Funktion werden nicht gespeichert und werden in #WERT!-Fehler konvertiert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 kann eine benutzerdefinierte Funktion (User-defined Function, UDF), die Sie mit Visual Basic für Applikationen (VBA) erstellen, bis zu 60 Argumente enthalten, in Excel 97-2003 ist die Anzahl der Argumente in UDFs durch VBA auf nur 29 begrenzt.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Zellen mit Funktionen zu suchen, in denen mehr als 29 Argumente verwendet werden. Nehmen Sie dann die erforderlichen Änderungen vor, um #WERT!-Fehler zu vermeiden. Sie müssen zum Ändern der benutzerdefinierten Funktionen möglicherweise VBA-Code verwenden.

Mindestens eine Funktion in dieser Arbeitsmappe ist in früheren Excel-Versionen nicht verfügbar. Beim Berechnen in früheren Versionen werden von diesen Funktionen nicht ihre aktuellen Ergebnisse, sondern #NAME?-Fehler zurückgegeben.

Was dies bedeutet    Excel 2010 stellt neue und umbenannte Funktionen bereit. Da diese Funktionen nicht in Excel 97-2003 oder Excel 2007 verfügbar sind, geben sie anstelle der erwarteten Ergebnisse einen #NAME?-Fehler zurück, wenn die Arbeitsmappe in der früheren Version von Excel geöffnet wird.

In einigen Fällen wird das Präfix _xlfn zur Formel hinzugefügt, z. B. =_xlfn.IFERROR (1,2).

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit Funktionen zu suchen, die in früheren Excel-Versionen nicht verfügbar sind, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um #NAME?-Fehler zu vermeiden.

Für alle umbenannten Funktionen sind Kompatibilitätsfunktionen verfügbar. Sie können stattdessen diese Funktionen verwenden, um Fehler zu vermeiden.

Neue Funktionen können durch entsprechende Funktionen ersetzt werden, die in früheren Versionen von Excel verfügbar sind. Sie können auch Formeln entfernen, die neue Funktionen verwenden, indem Sie sie durch die Formelergebnisse ersetzen.

Einige Formeln enthalten Bezüge auf Tabellen, die im ausgewählten Dateiformat nicht unterstützt werden. Diese Bezüge werden in Zellbezüge konvertiert.

Was dies bedeutet    Wenn Sie in Excel 2010 Formeln verwenden, die sich auf Teile einer Tabelle oder auf eine gesamte Tabelle beziehen, erleichtern strukturierte Bezüge die Arbeit mit Tabellendaten und ermöglichen ein intuitiveres Vorgehen. Dieses Feature wird in Excel 97-2003 nicht unterstützt, und strukturierte Bezüge werden in Zellbezüge konvertiert.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Zellen mit Formeln zu suchen, die strukturierte Bezüge zu Tabellen enthalten, damit Sie die Zellbezüge auf den gewünschten Wert ändern können.

Einige Formeln enthalten Bezüge zu Tabellen in anderen Arbeitsmappen, die in dieser Instanz von Excel derzeit nicht geöffnet sind. Diese Bezüge werden beim Speichern im Excel 97-2003-Format in #BEZUG geändert, da sie nicht in Blattbezüge umgewandelt werden können.

Was dies bedeutet    Sie können in Excel 2007 strukturierte Verweise verwenden, um die Arbeit mit Tabellendaten zu erleichtern und ein intuitiveres Vorgehen zu ermöglichen, wenn Sie Formeln mit Verweisen auf eine Tabelle, d. h. auf Teile einer Tabelle oder auf die gesamte Tabelle, verwenden. Dieses Feature wird in Excel 97-2003 nicht unterstützt, und strukturierte Verweise werden in Zellbezüge konvertiert. Wenn die strukturierten Verweise jedoch auf Tabellen in anderen zurzeit nicht geöffneten Arbeitsmappen zeigen, werden sie konvertiert und als #BEZUG!-Fehler angezeigt.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, die Formeln mit strukturierten Verweisen auf Tabellen in anderen Arbeitsmappen enthalten, damit Sie sie ändern können, um #BEZUG!-Fehler zu vermeiden.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält Regeln zur Datenüberprüfung, die sich auf mehr als 8192 nicht zusammenhängende Zellbereiche beziehen. Diese Regeln zur Datenüberprüfung werden nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Datenüberprüfungsregeln auf mehr als 8192 nicht zusammenhängende Zellbereiche verweisen. In Excel 2007 und Excel 97-2003 wird dieser Typ der Datenüberprüfungsregel nicht unterstützt und ist daher nicht verfügbar.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit Datenüberprüfungsregeln zu suchen, die auf mehr als 8192 nicht zusammenhängende Zellbereiche verweisen, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält Regeln zur Datenüberprüfung, die sich auf Werte auf anderen Arbeitsblättern beziehen. Diese Regeln zur Datenüberprüfung werden in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie Datenüberprüfungsregeln implementieren, die auf Werte von anderen Arbeitsblättern verweisen. Dies wird in Excel 97-2003 und Excel 2007 nicht unterstützt.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Zellen mit Datenüberprüfungsregeln zu suchen, die auf Werte von anderen Arbeitsblättern verweisen, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, damit die Datenüberprüfungsregeln auf Werte desselben Arbeitsblatts verweisen.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält Regeln zur Datenüberprüfung, die sich auf Werte auf anderen Arbeitsblättern beziehen. Diese Regeln zur Datenüberprüfung werden in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie Datenüberprüfungsregeln verwenden, die auf Werte von anderen Arbeitsblättern verweisen. In Excel 2007 und Excel 97-2003 wird dieser Typ der Datenüberprüfung nicht unterstützt und nicht auf dem Arbeitsblatt angezeigt.

Alle Regeln zur Datenüberprüfung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 2007 oder Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Zellen mit Datenüberprüfungsregeln zu suchen, die auf Werte von anderen Arbeitsblättern verweisen, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen auf der Registerkarte Einstellungen des Dialogfelds Datenüberprüfung vor (Registerkarte Daten Gruppe Datentools).

Diese Arbeitsmappe enthält einen Datenkonsolidierungsbereich mit Verweisen auf Zellen außerhalb der Zeilen- und Spaltenbeschränkungen des ausgewählten Dateiformats. Formelverweise auf Daten in diesem Bereich werden angepasst und möglicherweise in früheren Excel-Versionen nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Datenkonsolidierungsbereiche Formeln enthalten, die auf Daten außerhalb der Zeilen- und Spaltenbeschränkungen des ausgewählten Dateiformats verweisen. Das Arbeitsblattformat von Excel 97-2003 beträgt nur 256 Spalten bei 65.536 Zeilen. Formelverweise auf Daten in Zellen außerhalb dieser Spalten- und Zeilenbeschränkungen werden angepasst und möglicherweise nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Datenkonsolidierungsbereiche zu suchen, die Formelverweise auf Daten außerhalb der Zeilen- und Spaltenbeschränkungen von Excel 97-2003 enthalten. Nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Einige Arrayformeln in dieser Arbeitsmappe verweisen auf eine ganze Spalte. In früheren Excel-Versionen werden diese Formeln beim Neuberechnen möglicherweise in #ZAHL!-Fehler konvertiert.

Was dies bedeutet    Arrayformeln, die auf eine ganze Spalte in Excel 2010 und Excel 2007 verweisen, werden konvertiert und als #ZAHL!-Fehler angezeigt, wenn sie in Excel 97-2003 neu berechnet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Arrayformeln mit Bezügen zu einer ganzen Spalte zu suchen, damit Sie die notwendigen Änderungen vornehmen können, um #ZAHL!-Fehler zu vermeiden.

Mindestens ein definierter Name in dieser Arbeitsmappe enthält Formeln, die mehr als 255 Zeichen enthalten. Im ausgewählten Dateiformat sind für Formeln aber nur 255 Zeichen zulässig. Diese Formeln werden gespeichert, werden aber gekürzt, wenn sie in einer früheren Version von Excel bearbeitet werden.

Was dies bedeutet    Wenn bei benannten Bereichen in Formeln das in Excel 97-2003 unterstützte Limit von 255 Zeichen überschritten wird, ist die Formel ordnungsgemäß funktionsfähig, sie wird jedoch im Dialogfeld Name abgeschnitten und kann nicht bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit benannten Bereichen in Formeln zu suchen, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, damit Benutzer die Formeln in Excel 97-2003 bearbeiten können.

Einige Formeln in der Arbeitsmappe enthalten Verknüpfungen mit anderen Arbeitsmappen, die geschlossen sind. Wenn diese Formeln in früheren Versionen von Excel neu berechnet werden, ohne dass die verknüpften Arbeitsmappen geöffnet sind, können wegen Beschränkung auf 255 Zeichen maximal 255 Zeichen zurückgegeben werden.

Was dies bedeutet    Wenn Formeln in einer Arbeitsmappe mit anderen Arbeitsmappen verknüpft werden, die geschlossen sind, werden beim Neuberechnen der Formeln in Excel 97-2003 nur bis zu 255 Zeichen angezeigt. Die Formelergebnisse sind möglicherweise abgeschnitten.

Was zu tun ist    Suchen Sie nach den Zellen mit Formeln, die Verknüpfungen mit anderen, geschlossenen Arbeitsmappen enthalten. Nehmen Sie dann die erforderlichen Änderungen vor, um abgeschnittene Formelergebnisse in Excel 97-2003 zu vermeiden.

Eine Datenüberprüfungsformel weist mehr als 255 Zeichen auf.

Was dies bedeutet    Wenn bei Datenüberprüfungsformeln das in Excel 97-2003 unterstützte Limit von 255 Zeichen überschritten wird, ist die Formel ordnungsgemäß funktionsfähig, sie wird jedoch abgeschnitten und kann nicht bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit Datenüberprüfungsformeln zu suchen, und verwenden Sie dann weniger Zeichen, damit Benutzer die Formeln in Excel 97-2003 bearbeiten können.

Einige Formeln enthalten Matrizen mit mehr Elementen als vom ausgewählten Dateiformat unterstützt werden. Matrizen mit mehr als 256 Spalten oder 65536 Zeilen werden nicht gespeichert und können zu abweichenden Ergebnissen führen.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie Arrayformeln verwenden, die Elemente für mehr als 256 Spalten und 65536 Zeilen enthalten. In Excel 2007 überschreitet dies die Beschränkung für Arrayelemente und führt unter Umständen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, die Arrayformeln enthalten, die über mehr Elemente verfügen, als in früheren Versionen von Excel unterstützt werden. Nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor.

Diese Arbeitsmappe enthält benutzerdefinierte Beschreibungen für benutzerdefinierte VBA-Funktionen. Alle benutzerdefinierten Beschreibungen werden entfernt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie Visual Basic für Applikationen (VBA) verwenden, um benutzerdefinierte Funktionen (User-Defined Functions, UDFs) mit benutzerdefinierten Beschreibungen zu erstellen. Benutzerdefinierte Beschreibungen werden in Excel 2007 und Excel 97-2003 nicht unterstützt und somit entfernt.

Was zu tun ist    Es ist keine Maßnahme erforderlich, da alle benutzerdefinierten Beschreibungen entfernt werden.

Weitere Informationen zum Beheben dieser Kompatibilitätsprobleme finden Sie unter Neuerungen: Änderungen bei Excel-Funktionen

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Features für die bedingte Formatierung

Nicht unterstützte Features für die bedingte Formatierung verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem erheblichen Funktionalitätsverlust führen können.

Erheblicher Funktionalitätsverlust Lösung
Einige Zellen enthalten mehr bedingte Formate, als vom ausgewählten Dateiformat unterstützt werden. In früheren Excel-Versionen werden nur die ersten drei Bedingungen angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 kann eine bedingte Formatierung bis zu 64 Bedingungen enthalten, in Excel 97-2003 werden jedoch nur die ersten drei Bedingungen unterstützt.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, auf die eine bedingte Formatierung mit mehr als drei Bedingungen angewendet wurde, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um nicht mehr als drei Bedingungen zu verwenden.

Einige Zellen haben überlappende Bereiche für bedingte Formatierung. In früheren Excel-Versionen werden nicht alle Regeln zur bedingten Formatierung in den überlappenden Zellen ausgewertet. In den überlappenden Zellen wird eine andere bedingte Formatierung angezeigt.

Was dies bedeutet    Überlappende bedingte Formatierungsbereiche werden in Excel 97-2003 nicht unterstützt und die bedingte Formatierung wird nicht erwartungsgemäß angezeigt.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit überlappenden Bereichen mit bedingter Formatierung zu suchen, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um eine Überlappung zu vermeiden.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält einen Typ von bedingter Formatierung, der in einer früheren Excel-Version nicht unterstützt wird, z. B. Datenbalken, Farbskalen oder Symbolsätze.

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 werden keine bedingten Formatierungstypen wie Datenbalken, Farbskalen, Symbolsätze, obere oder untere Werte, über- oder unterdurchschnittliche Werte, eindeutige oder doppelte Werte und Tabellenspaltenvergleiche angezeigt, um zu bestimmen, welche Zellen formatiert werden sollen.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, auf die Typen von bedingter Formatierung angewendet wurden, die neu in Excel 2010 sind, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um nur Formatierungstypen zu verwenden, die von früheren Versionen von Excel unterstützt werden.

Einige Zellen enthalten bedingte Formatierungen mit deaktivierter Option Anhalten. Diese Option wird von früheren Excel-Versionen nicht erkannt. Sie halten nach der ersten wahren Bedingung an.

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 stellt die bedingte Formatierung ohne Beendigung bei Erreichen der Bedingung keine Option dar. Die bedingte Formatierung wird nicht länger angewendet, nachdem die erste Bedingung erfüllt wurde.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, die bedingte Formatierung mit deaktivierter Option Anhalten enthalten, und klicken Sie dann auf Korrigieren, um das Kompatibilitätsproblem zu beheben.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält einen Typ von bedingter Formatierung in einem nicht angrenzenden Bereich (wie oberer/unterer N, oberer/unterer N%, über/unter dem Durchschnitt oder über/unter der Standardabweichung). Dieser Typ von bedingter Formatierung wird in früheren Excel-Version nicht unterstützt.

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 werden keine Formatierung in nicht angrenzenden Zellen angezeigt.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit einem Typ von bedingter Formatierung in einem nicht angrenzenden Bereich zu suchen, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um bedingte Formatierungsregeln zu verwenden, die in früheren Versionen von Excel verfügbar sind.

Einige PivotTables in dieser Arbeitsmappe enthalten bedingte Formatierung, die eventuell in früheren Versionen von Excel nicht ordnungsgemäß funktioniert. Die Regeln zur bedingten Formatierung zeigen nicht dieselben Ergebnisse an, wenn Sie diese PivotTables in früheren Excel-Versionen verwenden.

Was dies bedeutet    Die Ergebnisse der bedingten Formatierung, die in PivotTable-Berichten von Excel 97-2003 angezeigt werden, sind nicht dieselben wie in PivotTable-Berichten von Excel 2010.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um im PivotTable-Bericht nach Feldern mit Regeln zur bedingten Formatierung zu suchen, und wenden Sie dann bedingte Formatierungsregeln an, die in früheren Versionen von Excel verfügbar sind.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält bedingte Formatierung, die sich auf Werte auf anderen Arbeitsblättern bezieht. Diese bedingten Formate werden in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 werden bedingte Formatierungen nicht angezeigt, die sich auf Werte von anderen Arbeitsblättern beziehen.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 2007 oder Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Zellen zu suchen, die bedingte Formatierungen enthalten, die sich auf Werte von anderen Arbeitsblättern beziehen, und wenden Sie dann die bedingte Formatierung an, die sich nicht auf Werte von anderen Arbeitsblättern bezieht.

Mindestens eine der Zellen in dieser Arbeitsmappe enthält bedingte Formatierungen unter Verwendung des Formats "Textinhalt" mit einem Zellbezug oder einer Formel. Diese bedingten Formate werden in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt.

Was dies bedeutet     In Excel 2007 und Excel 97-2003 werden bedingte Formatierungen nicht auf dem Arbeitsblatt angezeigt, die Formeln für Text verwenden, der Regeln enthält.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 2007 oder Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, die bedingte Formatierungen enthalten, die Formeln für Text verwenden, der Regeln enthält. Wenden Sie dann bedingte Formatierungen an, die in früheren Versionen von Excel unterstützt werden.

Mindestens eine der Zellen in dieser Arbeitsmappe enthält eine Regel, die in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt wird, weil in ihrem Bereich ein Formelfehler vorliegt.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 können bedingte Formatierungen, die bereichsbasierte Regeln enthalten, nicht richtig auf dem Arbeitsblatt angezeigt, wenn die bereichsbasierten Regeln Formelfehler enthalten.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit bereichsbasierten Regeln zu suchen, die Formelfehler enthalten. Nehmen Sie dann die erforderlichen Änderungen vor, damit die bereichsbasierten Regeln keine Formelfehler enthalten.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält eine Anordnung von benutzerdefinierten Symbolsätzen zur bedingten Formatierung, die in früheren Excel-Versionen nicht unterstützt wird.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 wird eine bedingte Formatierung, die eine bestimmte Symbolsatzanordnung anzeigt, nicht unterstützt und die Symbolsatzanordnung wird nicht auf dem Arbeitsblatt angezeigt.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 2007 oder Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Zellen zu suchen, die bedingte Formatierungen enthalten, die eine bestimmte Symbolsatzanordnung anzeigen, und stellen Sie dann sicher, dass diese Symbolsatzanordnung nicht von der bedingten Formatierung angezeigt wird.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält eine Datenbalkenregel, die eine Einstellung für "Negativer Wert" enthält. Diese Datenbalken werden in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 wird eine bedingte Formatierung, die eine Datenbalkenregel enthält, die einen negativen Wert verwendet, nicht auf dem Arbeitsblatt angezeigt.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 2007 oder Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, die bedingte Formatierungen enthalten, die wiederum negative Datenbalken enthalten, da für das negative Wertformat im Dialogfeld Neue Formatierungsregel der Wert Automatisch oder die Option Achseneinstellungen auf Automatisch oder Zellmittelpunkt eingestellt wurde (im Dialogfeld Einstellungen für negativen Wert und Achse), und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor.

Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält bedingte Formatierung, die sich auf mehr als 8192 nicht zusammenhängende Zellbereiche bezieht. Diese bedingten Formate werden nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 werden bedingte Formatierungen nicht auf dem Arbeitsblatt angezeigt, die sich auf mehr als 8192 nicht zusammenhängende Zellbereiche beziehen.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 2007 oder Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen zu suchen, die bedingte Formatierungen enthalten, die sich auf mehr als 8192 nicht zusammenhängende Zellbereiche beziehen, und ändern Sie dann die Anzahl der nicht zusammenhängenden Zellbereiche, auf die sich die bedingte Formatierung bezieht.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Mindestens eine Zelle in dieser Arbeitsmappe enthält eine Datenbalkenregel, die eine Einstellung für Füllung, Rahmen oder "Balkenrichtung" verwendet. Diese Datenbalken werden in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt.

Was dies bedeutet    In Excel 2007 und Excel 97-2003 wird eine bedingte Formatierung, die eine Datenbalkenregel enthält, die einfarbige Füllungen, Rahmen oder Einstellungen für die Balkenrichtung verwendet (links nach rechts und rechts nach links), nicht auf dem Arbeitsblatt angezeigt.

Alle Regeln zur bedingten Formatierung bleiben jedoch in der Arbeitsmappe erhalten und werden angewendet, wenn die Arbeitsmappe wieder in Excel 2010 geöffnet wird, sofern die Regeln nicht in Excel 2007 oder Excel 97-2003 bearbeitet wurden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Zellen mit einer bedingten Formatierung zu suchen, die eine Datenbalkenregel enthält, die Einstellungen für die Balkenrichtung (links nach rechts und rechts nach links) bzw. einfarbige Füllungen oder Rahmen verwendet, und nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor.

Weitere Informationen zum Beheben dieser Kompatibilitätsprobleme finden Sie im folgenden Artikel:

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Diagrammfeatures

Nicht unterstützte Diagrammfeatures verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem erheblichen Funktionalitätsverlust führen können.

Erheblicher Funktionalitätsverlust Lösung
Ein Diagramm enthält einen Titel oder eine Datenbeschriftung mit mehr als 255 Zeichen. Zeichen, die über die auf 255 Zeichen ausgelegte Beschränkung hinausgehen, werden nicht gespeichert.

Was dies bedeutet    Diagramm- oder Achsentiteln (Titel in Diagrammen: Beschreibender Text, der einer Achse automatisch zugewiesen wird oder im oberen Bereich eines Diagramms automatisch zentriert wird.) und Datenbeschriftungen (Datenbeschriftung: Eine Beschriftung, die zusätzliche Informationen zur Datenpunktmarkierung bereitstellt. Eine Datenpunktmarkierung stellt einen einzelnen aus einer Tabellenzelle stammenden Datenpunkt oder Wert dar.) sind in Excel 97-2003 auf 255 Zeichen verwenden, wobei alle Zeichen verloren gehen, die diese Beschränkung überschreiten.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die Titel und Datenbeschriftungen zu finden, die den Grenzwert von 255 Zeichen überschreiten. Markieren Sie anschließend die Titel oder Datenbeschriftungen, und bearbeiten Sie diese dann, damit sie 255 oder weniger Zeichen enthalten.

Einige Formatierungen für Diagramme in dieser Arbeitsmappe werden in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt und somit nicht angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 97-2003 sind benutzerdefinierte Formfüllungen, Formkonturen und Formeffekte nicht verfügbar und können nicht angezeigt werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die nicht unterstützte benutzerdefinierte Formatierung zu finden. Anschließend ändern Sie diese benutzerdefinierte Formatierung in eine Formatierung, die von früheren Versionen von Excel unterstützt wird.

Frühere Versionen von Excel unterstützen nur die Farben aus der Farbpalette. Wenn die Arbeitsmappe in einer früheren Version von Excel geöffnet wird, werden alle Zeilenfarben der nächstgelegenen Farbe auf der Farbpalette zugeordnet und ein Diagramm zeigt dann möglicherweise mehrere Reihe in der gleichen Farbe an.

Was dies bedeutet    Excel 2010 und Excel 2007 unterstützten bis zu 16 Millionen Farben, aber Excel 97-2003 sind auf die Farben beschränkt, die sich auf der Standardfarbpalette befinden. Nicht unterstützte Farben werden in die nächstgelegene Farbe auf der Standardfarbpalette geändert, wobei es sich auch um eine bereits verwendete Farbe handeln kann.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um die benutzerdefinierten Farben zu suchen, die nicht unterstützt werden. Anschließend ändern Sie die nicht unterstützte Farbformatierung mithilfe der Standardfarbpalette.

In dieser Arbeitsmappe sind Diagramme mit mehr Datenpunkten enthalten, als von früheren Versionen von Excel angezeigt werden können. Es werden nur die ersten 32.000 Datenpunkte pro Datenreihe in 2D-Diagrammen und die ersten 4.000 Datenpunkte pro Datenreihe in 3D-Diagrammen angezeigt, wenn die Arbeitsmappe in einer Version von Excel geöffnet wird, die älter als die aktuelle Version ist.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie mehr als 32.000 Datenpunkte pro Datenreihe in 2D-Diagrammen und mehr als 4.000 Datenpunkte pro Datenreihe in 3D-Diagrammen verwenden. Dies überschreitet die Beschränkungen für Datenpunkte pro Datenreihe in Excel 97-2003 und Excel 2007.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um das Diagramm zu ermitteln, das die Beschränkungen für Datenpunkte pro Datenreihe überschreitet. Führen Sie anschließend die erforderlichen Änderungen durch, damit die Datenpunkte diese Beschränkungen nicht überschreiten.

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Features für Grafiken, Objekte und ActiveX-Steuerelemente

Nicht unterstützte Features für Grafiken, Objekte und ActiveX-Steuerelemente verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem erheblichen Funktionalitätsverlust führen können.

Erheblicher Funktionalitätsverlust Lösung
Auf das Objekt angewendete Effekte werden entfernt. Text, der über die Grenzen dieser Grafik reicht, wird abgeschnitten angezeigt.

Was dies bedeutet    Sie können in Excel 2010 und Excel 2007 Spezialeffekte verwenden, z. B. transparente Schatten, die in Excel 97-2003 nicht unterstützt werden. Diese Spezialeffekte werden entfernt.

Außerdem geht in Excel 2010 und Excel 2007 in eine Form eingefügter Text, der breiter ist als die Form, über die Grenzen der Form hinaus. In Excel 97-2003 wird dieser Text abgeschnitten. Sie können die Größe der Form an den Text anpassen, um abgeschnittenen Text zu vermeiden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Objekte mit angewendeten Spezialeffekten zu suchen, damit Sie die Spezialeffekte bei Bedarf entfernen können.

Dieses Objekt ist nicht länger bearbeitbar.

Was dies bedeutet    Eingebettete Objekte, die in Excel 2010 und Excel 2007 erstellt wurden, können in Excel 97-2003 nicht bearbeitet werden.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um Objekte zu suchen, die nicht bearbeitbaren Text enthalten. Nehmen Sie dann die erforderlichen Änderungen vor.

Nicht initialisierte ActiveX-Steuerelemente können nicht in das ausgewählte Dateiformat übertragen werden. Die Steuerelemente gehen verloren, falls Sie den Vorgang fortsetzen.

Was dies bedeutet    Wenn eine Arbeitsmappe ActiveX-Steuerelemente enthält, die als nicht sicher zur Initialisierung (Unsafe for Initialization, UFI) betrachtet werden, gehen diese beim Speichern der Arbeitsmappe in einem früheren Excel-Dateiformat verloren. Sie können diese Steuerelemente als sicher zur Initialisierung (Safe for Initialization, SFI) kennzeichnen.

Was zu tun ist    Wenn Sie eine Arbeitsmappe mit nicht initialisierten ActiveX-Steuerelementen öffnen und die Arbeitsmappe auf hohe Sicherheit eingestellt ist, müssen Sie die Steuerelemente zuerst mithilfe der Meldungsleiste aktivieren, bevor Sie sie initialisieren können.

Mindestens eins der in dieser Arbeitsmappe enthaltenen Objekte, wie etwa Formen, WordArt oder Textfelder, lässt möglicherweise den Überlauf von Text jenseits der Objektbegrenzungen zu. Diese Option wird von früheren Excel-Versionen nicht erkannt, und der überlaufende Text wird von ihnen nicht angezeigt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie Textfelder für Objekte, z. B. Formen, anzeigen. Dabei kann der Text über die Grenzen dieser Objekte hinaus angezeigt werden. In Excel 2007 und Excel 97-2003 wird Text nicht angezeigt, der über die Grenzen eines Objekts hinausgeht.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um das Textfeld zu suchen, das Text enthält, der über die Grenzen einer Form hinausgeht. Nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, damit der Text innerhalb der Grenzen bleibt, und deaktivieren Sie anschließend die Option für überlaufenden Text (Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Form, klicken Sie dann auf Form formatieren, anschließend auf die Kategorie Textfeld, und aktivieren Sie abschließend das Kontrollkästchen Textüberlauf über Form zulassen).

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Diese Arbeitsmappe enthält Textfelder mit Textformatierungen, die in früheren Excel-Versionen nicht verfügbar sind. Der Text in den Textfeldern wird in früheren Excel-Versionen anders dargestellt.

Was dies bedeutet    In Excel 2010 können Sie ein Textfeld für Objekte (z. B. Formen) verwenden, in dem mehr als eine Textspalte angezeigt wird. Der Text wird in Excel 97-2003 angezeigt, jedoch in einem anderen Format.

Was zu tun ist    Klicken Sie in der Kompatibilitätsprüfung auf Suchen, um das Textfeld zu suchen, das mehr als eine Textspalte anzeigt. Nehmen Sie dann die notwendigen Änderungen vor, um den Text nur in einer Spalte anzuzeigen (Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Form, klicken Sie dann auf Form formatieren, anschließend auf die Kategorie Textfeld und abschließend auf die Schaltfläche Spalten).

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Anpassungsfeatures

Nicht unterstützte Anpassungsfeatures verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem geringfügigen Genauigkeitsverlust führen können.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Diese Arbeitsmappe enthält eine benutzerdefinierte Symbolleiste für den Schnellzugriff und/oder benutzerdefinierte Benutzeroberflächenkomponenten, die in früheren Versionen von Excel nicht unterstützt werden. Diese benutzerdefinierten Features sind in früheren Versionen von Excel nicht verfügbar.

Was dies bedeutet    Da sich die Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche in Excel 2010 und Excel 2007 grundlegend von den Menüs und Symbolleisten in Excel 97-2003 unterscheidet, stehen Anpassungen an der Symbolleiste für den Schnellzugriff, die in Excel 2010 vorgenommen wurden, in Excel 97-2003 nicht zur Verfügung.

Was zu tun ist    In Excel 97-2003 können Sie den Symbolleisten und Menüs ähnliche benutzerdefinierte Befehle hinzufügen.

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Zusammenarbeitsfeatures

Nicht unterstützte Zusammenarbeitsfeatures verursachen u. U. die folgenden Kompatibilitätsprobleme, die zu einem geringfügigen Genauigkeitsverlust führen können.

Geringfügiger Verlust der Genauigkeit Lösung
Diese Arbeitsmappe ist schreibgeschützt, und freigegebene Arbeitsmappenfeatures stehen nicht zur Verfügung, wenn sie mithilfe eines Dateikonverters in einer früheren Version von Excel geöffnet wird. Damit die Benutzer die Arbeitsmappe weiterhin als freigegebene Arbeitsmappe in früheren Versionen von Excel verwenden können, müssen Sie sie im Dateiformat der früheren Versionen speichern.

Was dies bedeutet    Sie können eine freigegebene Arbeitsmappe im Excel 2010-Dateiformat nicht für Personen freigeben, die Excel 97-2003 verwenden.

Was zu tun ist    Sie sollten die Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Dateiformat speichern und dann mit der Arbeitsmappe im Kompatibilitätsmodus arbeiten, um eine freigegebene Arbeitsmappe weiter gemeinsam mit Personen nutzen zu können, die Excel 97-2003 verwenden, und um sicherzustellen, dass alle Features der freigegebenen Arbeitsmappe in den früheren Versionen verfügbar sind.

Weitere Informationen zum Beheben dieser Kompatibilitätsprobleme finden Sie im folgenden Artikel:

Seitenanfang Seitenanfang

Konvertieren einer Arbeitsmappe in dasExcel 2010-Dateiformat

Wenn Sie eine Arbeitsmappe öffnen, die in Excel 97-2003 erstellt wurde, jedoch zukünftig kein Benutzer an dieser Arbeitsmappe in der früheren Version arbeiten wird, können Sie die Arbeitsmappe in das aktuelle Excel 2010-Dateiformat konvertieren. Wenn Sie eine Konvertierung in das aktuelle Dateiformat ausführen, können Sie auch auf alle neuen und erweiterten Features und Funktionalitäten von Excel 2010 zugreifen. Zugleich verringert sich im Allgemeinen die Dateigröße.

Sie haben folgenden Möglichkeiten zum Konvertieren der Arbeitsmappe:

  • Konvertieren der Arbeitsmappe in das aktuelle Dateiformat    Wenn Sie eine Arbeitsmappe konvertieren, wird sie mit einer Kopie der Arbeitsmappe im aktuellen Dateiformat (.xlsx oder .xlsm) ersetzt. Nach der Konvertierung ist die Arbeitsmappe nicht mehr im ursprünglichen Dateiformat verfügbar.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Arbeitsmappe in das aktuelle Dateiformat zu konvertieren:

  1. Öffnen Sie die Arbeitsmappe, die Sie in das aktuelle Dateiformat konvertieren möchten.

Hinweis    Die Arbeitsmappe wird im Kompatibilitätsmodus geöffnet.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, klicken Sie auf Informationen, und klicken Sie im Abschnitt Kompatibilitätsmodus auf die Schaltfläche Konvertieren.
  2. Klicken Sie auf OK, wenn eine Meldung zum Konvertieren von Arbeitsmappen angezeigt wird.

Tipp    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Die Meldung zum Konvertieren von Arbeitsmappen nicht mehr anzeigen, wenn Sie diese Meldung zum Konvertieren von Arbeitsmappen nicht anzeigen möchten.

  1. Zum Arbeiten im aktuellen Dateiformat klicken Sie auf Ja. Damit wird die Arbeitsmappe geschlossen und erneut geöffnet.
  • Speichern von Arbeitsmappen im aktuellen Dateiformat    Wenn Sie eine Kopie der Arbeitsmappe im ursprünglichen Dateiformat beibehalten möchten, statt die Arbeitsmappe zu konvertieren, können Sie eine Kopie der Arbeitsmappe im Excel 2010-Dateiformat (.xlsx) speichern.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Arbeitsmappe im aktuellen Dateiformat zu speichern:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Speichern unter.
  2. Übernehmen Sie im Feld Dateiname den vorgeschlagenen Namen, oder geben Sie einen neuen Namen für die Arbeitsmappe ein.
  3. Führen Sie in der Liste Dateityp eine der folgenden Aktionen aus:
    • Wenn die Arbeitsmappe im aktuellen Dateiformat für Excel-Arbeitsmappen gespeichert werden soll, klicken Sie auf die Option für XLSX.
    • Wenn die Datei im neuen Binärdateiformat gespeichert werden soll, klicken Sie auf die Option für XLSB.
    • Wenn die Arbeitsmappe als Vorlage gespeichert werden soll, klicken Sie auf die Option für XLTX.
    • Wenn die Arbeitsmappe Makros enthält, die erhalten bleiben sollen, klicken Sie auf die Option für XLSM.
    • Wenn die Arbeitsmappe Makros enthält, die erhalten bleiben sollen, und als Vorlage gespeichert werden soll, klicken Sie auf die Option für XLTM.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Seitenanfang Seitenanfang

Features von Excel 2007 und Excel 97-2003, die in Excel 2010 nicht unterstützt werden

Wenn Sie eine Arbeitsmappe, die in Excel 97-2003 erstellt wurde, in Excel 2010 öffnen, werden einige Features der früheren Excel-Version in der Arbeitsmappe nicht mehr unterstützt. Die nicht mehr unterstützten Features wurden entweder durch neue Features und Funktionen ersetzt oder sind ganz entfallen, da sie selten verwendet wurden.

Tipp    Features, die nicht mehr im Menüband, aber noch in Excel 2010 verfügbar sind, können der Symbolleiste für den Schnellzugriff oder dem Menüband hinzufügt und auf diese Weise weiter verwendet werden.

Die folgenden Features von Excel 97-2003 haben möglicherweise eine andere Funktion, wurden entfernt oder sind im Menüband nicht verfügbar.

Nicht unterstützte Arbeitsblattfeatures

In Excel 97-2003 InExcel 2010
Mit dem Feature AutoFormat (AutoFormat: Eine integrierte Zusammenstellung von Zellenformaten (beispielsweise Schriftgrad, Muster und Ausrichtung), die Sie auf einen Bereich von Daten anwenden können. Von Excel werden die Zusammenfassungs- und Detailebenen im markierten Bereich ermittelt und die Formate entsprechend angewendet.) stehen mehrere automatische Formate zum schnellen Formatieren eines Datenbereichs zur Auswahl.

Formatgalerien für Tabellen, Zellen und PivotTables enthalten Sätze professioneller Formate, die schnell angewendet werden können. Zur Auswahl stehen viele vordefinierte Formate. Sie können bei Bedarf aber auch benutzerdefinierte Formate erstellen. Formatvorlagen, die AutoFormat ersetzen, sind das einfachste Mittel, eine Formatierung auf einen Zellbereich anzuwenden.

Der Befehl AutoFormat kann immer noch verwendet werden, muss jedoch der Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzugefügt werden.

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Tabellenfeatures

In Excel 97-2003 InExcel 2010
Mit einer Excel-Liste (Liste: Eine Reihe von Zeilen, die zusammengehörende Daten oder eine Reihe von Zeilen enthalten, für die Sie mithilfe des Befehls "Liste erstellen" die Funktion als Datenblatt festlegen.) wird die Verwaltung und Analyse von Gruppen verwandter Daten in einem Arbeitsblatt vereinfacht. Excel-Listen werden jetzt in Übereinstimmung mit anderen Microsoft Office-Programmen, wie beispielsweise Word und PowerPoint, als Excel-Tabellen bezeichnet.
Mit dem Feature Zeilen einfügen (spezielle Zeilen in Excel-Listen) wird schnell am Ende einer Liste eine neue Datenzeile hinzugefügt. Das Feature Zeilen einfügen ist nicht mehr verfügbar. Zum Einfügen neuer Zeilen in eine Tabelle drücken Sie die TAB-TASTE, oder geben bzw. fügen Sie die entsprechenden Daten direkt unter einer Tabelle ein. Sie können außerdem Zeilen einfügen, um so zusätzliche Datenzeilen in die Tabelle aufzunehmen.
Für Listen können Namen definiert werden.

Beim Erstellen einer Tabelle wird gleichzeitig für diesen Bereich ein definierter Name erstellt. Dieser Name dient in Formeln, für die das neue Feature für strukturierte Bezüge verwendet wird, als Tabellenbezug.

Namen, die in früheren Excel-Versionen für Listen verwendet wurden, erfüllen u. U. nicht die Anforderungen an Bereichsnamen in Excel 2010. Daher können sie in Formeln, für die das neue Feature für strukturierte Bezüge verwendet wird, nicht als Tabellenbezug genutzt werden. Tabellennamen können in strukturierten Bezügen nur verwendet werden, nachdem die definierten Namen geändert wurden.

Sie können eine Excel-Liste auf einer Windows SharePoint Services-Website veröffentlichen und eine Verbindung zur veröffentlichten Liste herstellen, damit eine Synchronisierung der Listendaten zwischen Excel und Windows SharePoint Services erfolgen kann.

Die wechselseitige Synchronisierung von Excel-Tabellen und SharePoint-Listen wird nicht mehr unterstützt. Beim Exportieren von Tabellendaten in eine SharePoint-Liste kann nur eine einseitige Verbindung zu den Daten in der SharePoint-Liste hergestellt werden.

Mit einer einseitigen Verbindung zu den Daten in der SharePoint-Liste werden Änderungen an den SharePoint-Listendaten in Excel 2010 integriert. Beim Aktualisieren der Tabellendaten in Excel 2010 werden die Tabellendaten im Arbeitsblatt einschließlich aller daran vorgenommenen Änderungen von den aktuellen Daten der SharePoint-Website überschrieben. In Excel 2010 wird eine SharePoint-Liste nach dem Datenexport nicht mehr mit Änderungen, die in Excel an der Tabelle vorgenommen werden, aktualisiert.

Eine wechselseitige Verbindung bleibt nur bestehen, wenn die Arbeitsmappe im Excel 97-2003 -Dateiformat erhalten bleibt und nicht in das Excel 2010-Dateiformat konvertiert wird.

Weitere Informationen zum Ersetzen nicht unterstützter Features sowie zur Problemumgehung finden Sie in folgenden Artikeln:

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Formelfeatures

In Excel 97-2003 InExcel 2010
Bezüge auf ganze Zeilen oder Spalten, die in einer Arbeitsmappe verwendet werden, können Daten in Zellen enthalten, die der Zeilen- und Spaltenbegrenzung von Excel 97-2003 unterliegen.

Bei Bezügen auf ganze Zeilen oder Spalten werden automatisch die Zellen im vergrößerten Gitter von Excel 2010 berücksichtigt. Das bedeutet, dass der Bezug =A:A, der sich in früheren Excel-Versionen auf die Zellen A1:A65536 bezog, nun im Excel 2010-Dateiformat auf die Zellen A1:A1048576 bezieht.

Beim Konvertieren einer Arbeitsmappe aus einer früheren Excel-Version in das Excel 2010-Dateiformat können Probleme auftreten, wenn in dieser Arbeitsmappe Bezüge auf ganze Zeilen oder Spalten verwendet wurden und in den Zellen, die über die Zeilen- und Spaltenbegrenzung der früheren Excel-Version hinausgehen, Daten eingegeben wurden, die nicht in den Bezügen enthalten sein sollen.

Wenn überdies in den Bezügen spezielle Funktionen zum Zählen der Anzahl von Zellen, Zeilen oder Spalten (z. B. ANZAHLLEEREZELLEN, ZEILEN und SPALTE) verwendet wurden und sich diese Funktionen auf ganze Zeilen oder Spalten beziehen, weichen die von diesen Funktionen zurückgegebenen Ergebnisse u. U. von den erwarteten Ergebnissen ab.

In Excel 97-2003 können in Formeln bestimmte Namen, die aus einer Kombination von Buchstaben und Ziffern bestehen (z. B. USA1, FOO100 und MGR4), definiert und verwendet werden, da sie nicht mit Zellbezügen in Konflikt stehen.

Mit der neuen Begrenzung auf 16.384 Spalten erstrecken sich die Spalten in Excel 2010 über die Spalte XFD hinaus. Dadurch stehen bestimmte Namen (z. B. USA1, FOO100 und MGR4), die in früheren Excel-Versionen definiert werden konnten, in Konflikt mit gültigen Zellbezügen in Excel 2010. Darüber hinaus sind in Excel 2010 Namen, die mit XL beginnen, für interne Zwecke reserviert.

Werden beim Konvertieren einer Arbeitsmappe aus einer früheren Excel-Version in das Excel 2010-Dateiformat inkompatible Namen gefunden, werden Sie auf den Konflikt aufmerksam gemacht. Zur Unterscheidung von Zellbezügen wird den inkompatiblen Namen automatisch ein Unterstrich (_) als Präfix vorangestellt.

Externe Arbeitsmappenbezüge und -funktionen mit Zeichenfolgebezügen (z. B. INDIREKT) werden nicht aktualisiert und müssen manuell geändert werden.

Auch definierte Namen, auf die in VBA-Code (Visual Basic für Applikationen) verwiesen wird, werden in Excel 2010 nicht geändert. VBA-Code mit Verweisen auf inkompatible Namen funktioniert nicht und muss aktualisiert werden.

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Diagrammfeatures

In Excel 97-2003 InExcel 2010
Mit dem Diagramm-Assistenten können Sie ein Diagramm erstellen. Zum Erstellen eines Diagramms klicken Sie im Menüband auf den gewünschten Diagrammtyp (Registerkarte Einfügen, Gruppe Diagramme). Nachdem Sie das Diagramm erstellt haben, können Sie die Diagrammtools zum Ändern und Formatieren des Diagramms verwenden.
Die Größe kann für mehrere Diagramme gleichzeitig geändert werden. Die Größe muss für jedes Diagramm einzeln geändert werden.
Wenn Sie ein vorhandenes Diagrammblatt mit Daten ausgewählt haben, können Sie F11 drücken, um ein weiteres Diagrammblatt mit denselben Daten zu erstellen.

Diagrammblätter, die Daten enthalten, können nicht mehr mit F11 dupliziert werden.

Wenn Sie ein vorhandenes Diagrammblatt mit Daten auswählen und F11 drücken, wird ein neues Diagrammblatt ohne Daten erstellt.

Die Drehung eines 3D-Diagramms kann mit der Maus geändert werden.

Die Drehung eines 3D-Diagramms kann nicht mit der Maus geändert werden.

Die Drehung eines 3D-Diagramms kann nur geändert werden, indem Sie im Dialogfeld Diagrammfläche formatieren in der Kategorie 3D-Drehung die entsprechenden Einstellungen angeben.

In Diagrammelementen können Musterfüllungen verwendet werden.

In Diagrammelementen werden anstelle von Musterfüllungen Bild- oder Texturfüllungen verwendet.

In früheren Excel-Versionen erstellte Diagramme mit Musterfüllungen werden beim Öffnen in Excel 2010 zwar unverändert angezeigt, die Musterfüllungen können jedoch nicht in anderen Diagrammelementen verwendet werden.

Mit dem Befehl Größe mit Fenster wird die Größe von Diagrammen, die sich auf Diagrammblättern (Diagrammblatt: Ein Blatt in einer Arbeitsmappe, das nur ein Diagramm enthält. Ein Diagrammblatt ist vorteilhaft, wenn Sie ein Diagramm oder einen PivotChart-Bericht getrennt von den Tabellenblattdaten oder einem PivotTable-Bericht anzeigen möchten.) befinden, mit der Größe des Fensters geändert. Anstelle des Befehls Größe mit Fenster werden mit dem Befehl Zoommodus: Auswahl vergleichbare Ergebnisse erzielt.
Wenn Sie an einer beliebigen Stelle auf ein Diagramm klicken und eine Eingabe beginnen, wird automatisch ein Textfeld erstellt.

Wenn Sie an einer beliebigen Stelle auf ein Diagramm klicken und eine Eingabe beginnen, wird kein Textfeld erstellt.

Textfelder werden in einem Diagramm mit dem Befehl Textfeld einfügen hinzugefügt.

Standardmäßig wird ein kopiertes Diagramm als Bild in ein Word-Dokument oder eine PowerPoint-Präsentation eingefügt.

Standardmäßig wird ein kopiertes Diagramm als mit dem Excel-Diagramm verknüpftes Objekt in ein Word 2010-Dokument oder eine PowerPoint 2010-Präsentation eingefügt.

Sie können die Form ändern, in der ein kopiertes Diagramm eingefügt wird. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Einfügeoptionen, die beim Einfügen des Diagramms angezeigt wird, und geben Sie an, ob das Diagramm als Bild oder ganze Arbeitsmappe eingefügt werden soll.

Eine Tabelle kann in Word als Datenquelle für ein neues Diagramm verwendet werden.

Eine Tabelle kann in Word 2010 nicht als Datenquelle für ein neues Diagramm verwendet werden.

Wenn Sie in Word 2010 ein Diagramm erstellen, erhalten Sie ein Arbeitsblatt mit Beispieldaten und nicht mit den Daten der ausgewählten Word-Tabelle. Sie müssen die Word-Tabellendaten in das Arbeitsblatt kopieren und die vorhandenen Beispieldaten ersetzen, um die Tabellendaten im neuen Diagramm darzustellen.

Im Dialogfeld Seite einrichten können Sie auf der Registerkarte Diagramm die Druckgröße des Diagramms und Skalierungsoptionen angeben. Die Registerkarte Diagramm wird nur angezeigt, wenn ein Diagramm ausgewählt ist (Menü Datei, Option Seite einrichten). Im Dialogfeld Seite einrichten stehen auf der Registerkarte Diagramm die Druckgröße des Diagramms und Skalierungsoptionen nicht mehr zur Auswahl. Die Registerkarte Diagramm wird nur angezeigt, wenn ein Diagramm ausgewählt ist (Registerkarte Seitenlayout, Gruppe Seite einrichten, Startprogramm für ein Dialogfeld Schaltflächensymbol ).
Sie können einem Diagramm Daten hinzufügen, indem Sie die Daten im Arbeitsblatt markieren und in das Diagramm ziehen.

Daten können nicht mehr von einem Arbeitsblatt in ein Diagramm gezogen werden.

Zum Hinzufügen von Daten zu einem Diagramm stehen andere Methoden zur Verfügung.

Sie können Datenpunkte (Datenpunkte: Einzelne Werte, die in einem Diagramm dargestellt werden. Datenpunkte werden durch Balken, Säulen, Linien, Kreis- oder Ringsegmente, Punkte und eine Vielzahl anderer Formen dargestellt, die Datenpunktmarkierungen genannt werden. Datenpunktmarkierungen derselben Farbe bilden eine Datenreihe.) in einem Diagramm ziehen und dadurch die zugehörigen Quellwerte im Arbeitsblatt ändern. Das Ändern von Quellwerten im Arbeitsblatt durch Ziehen der Datenpunkte wird nicht mehr unterstützt.
Formen werden in einem Format gezeichnet, das von dem in Excel 2010 verwendeten Format abweicht.

Formen, die in früheren Excel-Versionen gezeichnet wurden, können mit in Excel 2010 gezeichneten Formen nicht gruppiert werden, selbst wenn die Formen auf die aktuelle Version aktualisiert wurden. Formen, die in unterschiedlichen Excel-Versionen erstellt wurden, können nicht gleichzeitig ausgewählt werden. Formen, die in unterschiedlichen Excel-Versionen erstellt wurden, werden über aktuelle Formen gelegt.

Ähnlich wie Formen können auch Diagramme, die in Excel 2010 erstellt wurden, nicht über Dialogblätter gelegt werden, die in früheren Versionen von Excel erstellt wurden. Diagramme, die unter diesen Dialogblättern liegen, werden nicht angezeigt.

Zur Auswahl aktueller Diagramme wird das Auswahlfeld für Diagrammelemente (Diagrammtools, Registerkarte Format, Gruppe Aktuelle Auswahl) verwendet.

Zum Auswählen ausgeblendeter Diagramme oder Formen, die in früheren Excel-Versionen erstellt wurden, müssen Sie der Symbolleiste für den Schnellzugriff oder einer benutzerdefinierten Gruppe im Menüband den Befehl Mehrere Objekte auswählen hinzufügen.

Weitere Informationen zum Ersetzen nicht unterstützter Features sowie zur Problemumgehung finden Sie im folgenden Artikel:

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte PivotTable-Features

In Excel 97-2003 In Excel 2010
Für PivotTable-Berichte können Namen definiert werden. Namen, die in früheren Excel-Versionen für PivotTable-Berichte verwendet wurden, erfüllen u. U. nicht die Anforderungen an Bereichsnamen in Excel 2010. Daher können sie in Formeln, für die das neue Feature für strukturierte Bezüge verwendet wird, nicht als Tabellenbezug verwendet werden. PivotTable-Berichtsnamen können in strukturierten Bezügen nur verwendet werden, nachdem die definierten Namen geändert wurden.
Berechnete Elemente, die in OLAP-Cubes definiert sind, werden standardmäßig in PivotTable-Berichten angezeigt.

Berechnete Elemente, die in OLAP-Cubes definiert sind, werden standardmäßig nicht mehr in PivotTable-Berichten angezeigt. Standardmäßig angezeigt werden jedoch berechnete Maße (berechnete Elemente im Bemaßungsbereich).

Sie können berechnete Elemente anzeigen, indem Sie im Dialogfeld PivotTable-Optionen (PivotTable-Tools, Registerkarte Optionen, Gruppe PivotTable, Optionen) auf der Registerkarte Anzeige die Option Berechnete Elemente von OLAP-Server anzeigen aktivieren.

Zur Unterstützung von OLAP-PivotTable-Berichten werden frühere Versionen von Microsoft SQL Server Analysis Services als SQL Server 2005 Analysis Services verwendet.

Die neuen Filteroptionen in OLAP-PivotTable-Berichten setzen die Unterstützung untergeordneter Auswahlausdrücke auf dem OLAP-Server voraus. SQL Server 2005 Analysis Services oder SQL Server 2008 Analysis Services unterstützen untergeordnete Auswahlausdrücke und gewährleisten damit die Verfügbarkeit aller Filteroptionen.

Wenn Sie eine Arbeitsmappe aus einer früheren Excel-Version in das Excel 2010-Dateiformat konvertieren, sind in Excel 2010-PivotTable-Berichten nur die Filteroptionen aus Excel 2003-PivotTable-Berichten verfügbar, da untergeordnete Auswahlausdrücke in früheren Versionen von SQL Server Analysis Services nicht unterstützt werden.

Mit dem OLAP-Cube-Assistenten erstellen Sie aus relationalen Datenquellen OLAP-Cube-Dateien. Mit diesem Feature werden die relationalen Daten mit einer hierarchischen Struktur versehen, damit sie in PivotTable-Berichten angezeigt und in einer separaten Datei gespeichert werden können. Der OLAP-Cube-Assistent ist nicht mehr verfügbar. Wenn auf Basis relationaler Daten PivotTable-Berichte erstellt werden sollen, stellen Sie eine direkte Verbindung zu den relationalen Daten her oder importieren diese in eine Excel-Arbeitsmappe.
Mit dem PivotTable-Assistenten können Sie einen PivotTable-Bericht und mit dem PivotChart-Assistenten einen PivotChart-Bericht erstellen.

Der PivotTable- und der PivotChart-Assistent sind im Office Fluent-Menüband nicht verfügbar. Stattdessen werden die Befehle PivotTable einfügen und PivotChart einfügen (Registerkarte Einfügen, Gruppe Tabellen, Schaltfläche PivotTable) verwendet, um in einem Schritt einen PivotTable-Bericht oder einen PivotChart-Bericht zu erstellen.

Der PivotTable- und der PivotChart-Assistent können immer noch verwendet werden, wenn Sie sie zur Symbolleiste für den Schnellzugriff oder zu einer benutzerdefinierten Gruppe im Menüband hinzufügen. Einige bekannte Features sind nur bei Verwendung der Assistenten verfügbar, wie beispielsweise serverdefinierte Seitenfelder, Speicheroptimierung, das ausdrückliche Erstellen eines PivotTable-Berichts auf Grundlage eines anderen PivotTable-Berichts und mehrere Konsolidierungsbereiche.

Benutzerdefinierte Beschriftungen und Elementformatierungen gehen beim Reduzieren von Feldern verloren.

In PivotTable-Berichten bleiben Elementanpassungen (z. B. benutzerdefinierte Beschriftungen und Elementformatierungen) selbst dann erhalten, wenn diese Elemente vorübergehend im PivotTable-Bericht nicht sichtbar sind.

Wenn Sie eine Arbeitsmappe aus einer früheren Excel-Version in das Excel 2010-Dateiformat konvertieren und Felder reduzieren, werden die benutzerdefinierten Beschriftungen und Elementformatierungen übernommen. Benutzerdefinierte Beschriftungen sind selbst dann in der Arbeitsmappe verfügbar, wenn Felder aus den PivotTable-Berichten entfernt und später wieder hinzugefügt werden.

Weitere Informationen zum Ersetzen nicht unterstützter Features sowie zur Problemumgehung finden Sie in folgenden Artikeln:

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Entwicklerfeatures

In Excel 97-2003 InExcel 2010
Der Microsoft Skript-Editor steht im Menü Extras (Extras, Makro, Microsoft Skript-Editor) zur Verfügung und kann zum Bearbeiten von HTML-Dateien verwendet werden. In der Microsoft Office 2010-Suite ist der Microsoft Skript-Editor nicht mehr integriert. Dadurch stehen in Excel 2010 die Komponenten zum Debuggen von Skripts nicht mehr zur Verfügung. Der Microsoft Skript-Editor wird jedoch noch mit Office 2010 installiert und kann als eigenständiges Programm zum Bearbeiten von HTML-Dateien verwendet werden.

Seitenanfang Seitenanfang

Nicht unterstützte Dateiformate

Die folgenden Dateiformate werden in Office 2010 nicht mehr unterstützt. Arbeitsmappen können in diesen Dateiformaten weder geöffnet noch gespeichert werden.

In Excel 2010 nicht mehr unterstützte Dateiformate
WK1, ALL(1-2-3)
WK4 (1-2-3)
WJ1 (1-2-3 Japanese) (*.wj1)
WJ3 (1-2-3 Japanese) (*.wj3)
WKS (1-2-3)
WKS (Works Japanese) (*.wks)
WK3, FM3(1-2-3)
WK1, FMT(1-2-3)
WJ2 (1-2-3 Japanese) (*.wj2)
WJ3, FJ3 (1-2-3 Japanese) (*.wj3)
DBF 2 (dBASE II)
WQ1 (Quattro Pro/DOS)
Microsoft Excel-Diagramm (*.xlc)

Die Unterstützung folgender Dateiformate wurde geändert.

Dateiformat InExcel 2010
Webseite (*.htm; *.html) In Office 2010 werden Informationen für Excel-spezifische Features nicht mehr in diesem Dateiformat gespeichert. Sie können eine Datei in diesem Format öffnen und dadurch alle Excel-spezifischen Features beibehalten, die in früheren Excel-Versionen erstellt wurden. Sie können eine solche Datei (oder eine andere Arbeitsmappe) jedoch nur zu Veröffentlichungszwecken in diesem Dateiformat speichern.
Webseite in einer Datei (*.mht; *.mhtml) In Office 2010 werden Informationen für Excel-spezifische Features nicht mehr in diesem Dateiformat gespeichert. Sie können eine Datei in diesem Format öffnen und dadurch alle Excel-spezifischen Features beibehalten, die in früheren Excel-Versionen erstellt wurden. Sie können eine solche Datei (oder eine andere Arbeitsmappe) jedoch nur zu Veröffentlichungszwecken in diesem Dateiformat speichern.

Seitenanfang Seitenanfang

Überprüfen einerExcel 2010-Arbeitsmappe auf Kompatibilität mit früheren Excel-Versionen

Führen Sie die Kompatibilitätsprüfung aus, um sicherzustellen, dass bei einer Excel 2010-Arbeitsmappe keine Kompatibilitätsprobleme vorliegen. Diese führen zu erheblichen Funktionalitätsverlusten oder geringen Genauigkeitsverlusten gegenüber früheren Versionen von Excel. Die Kompatibilitätsprüfung ermittelt alle potenziellen Kompatibilitätsprobleme und unterstützt Sie beim Erstellen eines Berichts, damit die Probleme behoben werden können.

Wichtig    Wenn Sie an einer Arbeitsmappe im Kompatibilitätsmodus arbeiten und die Arbeitsmappe im Excel 97-2003-Dateiformat (.xls) und nicht im neuen XML-basierten Excel 2010-Format (.xlsx) oder im Binärdateiformat (.xlsb) vorliegt, wird beim Speichern der Arbeitsmappe automatisch die Kompatibilitätsprüfung ausgeführt.

  1. Öffnen Sie die Arbeitsmappe, die Sie auf Kompatibilität überprüfen möchten, in Excel 2010.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei aufInformationen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Auf Probleme überprüfen, und klicken Sie dann auf Kompatibilität prüfen.

Dialogfeld 'Kompatibilitätsprüfung'

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Kompatibilität beim Speichern dieser Arbeitsmappe überprüfen, um die Arbeitsmappe bei jedem Speichervorgang auf Kompatibilität zu überprüfen.
  2. Klicken Sie auf In neues Blatt kopieren, um in einem separaten Arbeitsblatt einen Bericht zu allen im Feld Zusammenfassung aufgeführten Problemen zu erstellen.

Tipp    Sofern verfügbar, können Sie auf Suchen klicken, um die Probleme im Arbeitsblatt zu finden, oder auf Korrigieren, um einfache Probleme zu beheben. Klicken Sie bei komplexeren Problemen auf Hilfe, um weitere Informationen zu erhalten.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Excel 2010, Publisher 2010