Übersicht über Formulare, Formularsteuerelemente und ActiveX-Steuerelemente auf einem Arbeitsblatt

Beispiele von Arbeitsblattformularen Ja, es ist wahr. Sie können attraktive Formulare mit geringem oder ohne Bedarf an Microsoft Visual Basic für Applikationen-Code (VBA) in Microsoft Excel erstellen. Mithilfe von Formularen und den zahlreichen Steuerelementen und Objekten, die Sie zu ihnen hinzufügen können, ist es möglich, Dateneinträge auf den Arbeitsblättern wesentlich aufzuwerten und die Anzeigeweise der Arbeitsblätter zu verbessern.

Inhalt dieses Artikels


Was ist ein Formular?

Ein Formular, ob gedruckt oder online, ist ein mit Standardstruktur und Standardformat entworfenes Dokument, mit dem Informationen leichter erfasst, organisiert und bearbeitet werden können.

  • Gedruckte Formulare enthalten Anweisungen, Formatierungen, Beschriftungen und freie Bereiche zum Schreiben oder Eingeben von Daten. Sie können Excel und Excel-Vorlagen verwenden, um gedruckte Formulare zu erstellen.

Weitere Informationen zu Excel-Vorlagen finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Sie können Excel auf verschiedene Weise verwenden, um gedruckte und Onlineformulare zu erstellen.

Seitenanfang Seitenanfang

Arten von Excel-Formularen

Es gibt verschiedene Arten von Formularen, die in Excel erstellt werden können: Datenformulare, Arbeitsblätter, die Formular- und ActiveX-Steuerelemente enthalten, und VBA UserForms. Sie können jede Art von Formular allein verwenden oder sie auf verschiedene Weise kombinieren, um eine für Sie geeignete Lösung zu erstellen.

Datenformular

Ein Datenformular (Datenformular: Ein Dialogfeld, in dem jeweils ein kompletter Datensatz angezeigt wird. Mithilfe von Datenmasken können Sie Datensätze hinzufügen, ändern, finden und löschen.) bietet eine geeignete Möglichkeit, um eine komplette Zeile von Informationen in einen Bereich oder eine Tabelle einzugeben oder anzuzeigen, ohne einen horizontalen Bildlauf durchzuführen. Die Verwendung eines Datenformulars kann die Dateneingabe vereinfachen, anstatt von Spalte zu Spalte zu wechseln, wenn mehr Datenspalten vorhanden sind, als auf dem Bildschirm angezeigt werden können. Verwenden Sie ein Datenformular, wenn ein einfaches Formular mit Textfeldern ausreichend ist, die die Spaltenüberschriften als Beschriftungen auflisten, und keine komplizierten oder benutzerdefinierten Formularfeatures erforderlich sind, z. B. Listenfelder oder Drehfelder.

Beispiel eines typischen Datenformulars Excel kann automatisch ein integriertes Datenformular für Ihren Bereich (Bereich: Zwei oder mehr Zellen in einem Blatt. Die Zellen in einem Bereich können entweder angrenzend oder nichtangrenzend sein.) oder Ihre Tabelle (Tabelle: Eine Sammlung von Daten zu einem bestimmten Thema, die in Datensätzen (Zeilen) und Feldern (Spalten) gespeichert ist.) generieren. Im Datenformular werden alle Spaltenüberschriften als Beschriftungen in einem einzelnen Dialogfeld angezeigt. Jede Beschriftung verfügt über ein angrenzendes leeres Textfeld, in das Sie Daten für die einzelnen Spalten eingeben können, bis zu maximal 32 Spalten. In einem Datenformular können Sie neue Zeilen eingeben, Zeilen durch Navigieren finden oder (auf Basis von Zelleninhalten) Zeilen aktualisieren und löschen. Wenn eine Zelle eine Formel (Formel: Eine Folge von Werten, Zellbezügen, Namen, Funktionen oder Operatoren in einer Zelle, die zusammen einen neuen Wert ergeben. Eine Formel beginnt immer mit einem Gleichheitszeichen (=).) enthält, wird das Formelergebnis im Datenformular angezeigt, aber Sie können die Formel nicht mithilfe des Datenformulars ändern.

Seitenanfang Seitenanfang

Arbeitsblatt mit Formular- und ActiveX-Steuerelementen

Ein Arbeitsblatt ist eine Art von Formular, mit dem Sie Daten im Raster eingeben und anzeigen können. Es sind bereits verschiedene Features in Excel-Arbeitsblättern integriert, die Steuerelementen ähneln, z. B. Kommentare und die Datenüberprüfung. Zellen gleichen Textfeldern, in die Sie etwas eingeben können und die auf verschiedene Weise formatiert werden können. Zellen werden häufig als Beschriftungen verwendet und durch Anpassen der Höhe und Breite sowie durch die Zusammenführung von Zellen können Sie erreichen, dass sich ein Arbeitsblatt wie ein einfaches Dateneingabeformular verhält. Andere Features, die Steuerelementen ähneln, z. B. Zellenkommentare, Hyperlinks, Hintergrundbilder, Datenüberprüfung, bedingte Formatierung, eingebettete Diagramme und Autofilter können erreichen, dass sich ein Arbeitsblatt wie ein erweitertes Formular verhält.

Zur Erweiterung der Flexibilität können Sie Steuerelemente und andere Zeichenobjekte zum Zeichenbereich (Zeichnenbereich: Ein Bereich, in dem Sie vielfältige Formen zeichnen können. Da die Formen innerhalb des Zeichnenbereichs enthalten sind, können sie als Einheit verschoben oder verkleinert bzw. vergrößert werden.) eines Arbeitsblatts hinzufügen und diese mit Arbeitsblattzellen kombinieren und koordinieren. Sie können z. B. das Listenfeld-Steuerelement verwenden, damit die Benutzer einfacher aus einer Liste mit Elementen auswählen können. Oder Sie verwenden ein Drehfeld-Steuerelement, um die Eingabe einer Zahl für die Benutzer zu vereinfachen.

Da Steuerelemente und Objekte im Zeichenbereich gespeichert werden, können Sie Steuerelemente und Objekte zusammen mit zugeordneten Text anzeigen, der von Zeilen- und Spaltenrändern unabhängig ist, ohne dass das Layout eines Rasters oder einer Tabelle mit Daten auf dem Arbeitsblatt zu ändern. Meistens können diese Steuerelemente auch mit Zellen auf dem Arbeitsblatt verknüpft werden und erfordern keinen VBA-Code, damit sie funktionieren. Sie können Eigenschaften festlegen, die bestimmen, ob ein Steuerelement frei beweglich ist oder zusammen mit einer Zelle verschoben und in der Größe angepasst wird. Sie können z. B. ein Kontrollkästchen verwenden, dass Sie zusammen mit seiner zugrunde liegenden Zelle verschieben möchten, wenn der Bereich sortiert wird. Wenn jedoch ein Listenfeld immer an einer bestimmten Stelle bleiben soll, sollte es nicht zusammen mit der zugrunde liegenden Zelle verschoben werden.

Excel verfügt über zwei Arten von Steuerelementen: Formularsteuerelemente und ActiveX-Steuerelemente. Zusätzlich zu diesen Steuerelementgruppen können Sie auch Objekte von den Zeichentools hinzufügen, z. B. AutoFormen (AutoFormen: Eine Gruppe von gebrauchsfertigen Formen, z. B. Grundformen wie Rechtecke und Kreise sowie verschiedene Linien und Verbindungen, Blockpfeile, Flussdiagrammsymbole, Sterne, Banner und Legenden.), WordArt (WordArt: Textobjekte, die Sie mit gebrauchsfertigen Effekten erstellen und auf die Sie weitere Formatierungsoptionen anwenden können.), SmartArt-Grafik oder Textfelder.

In den folgenden Abschnitten werden diese Steuerelemente und Zeichenobjekte beschrieben sowie ausführlicher erläutert, wie Sie mit diesen Steuerelementen und Objekten arbeiten.

Seitenanfang Seitenanfang

Formularsteuerelemente

Formularsteuerelemente sind die ursprünglichen Steuerelemente, die mit früheren Versionen von Excel, ab Version 5.0, kompatibel sind. Formularsteuerelemente sind außerdem für den Einsatz auf XLM-Makrovorlagen gedacht.

Sie verwenden Formularsteuerelemente, wenn Sie ganz einfach auf Zellendaten verweisen und mit diesen ohne Verwendung von VBA-Code interagieren sowie Steuerelemente zu Diagrammblättern (Diagrammblatt: Ein Blatt in einer Arbeitsmappe, das nur ein Diagramm enthält. Ein Diagrammblatt ist vorteilhaft, wenn Sie ein Diagramm oder einen PivotChart-Bericht getrennt von den Tabellenblattdaten oder einem PivotTable-Bericht anzeigen möchten.) hinzufügen möchten. Nachdem Sie z. B. ein Listenfeld-Steuerelement zu einem Arbeitsblatt hinzugefügt und es mit einer Zelle verknüpft haben, können Sie einen numerischen Wert für die aktuelle Position des ausgewählten Elements des Steuerelements zurückgeben. Sie können diesen numerischen Wert dann zusammen mit der Funktion INDEX verwenden, um verschiedene Elemente aus der Liste auszuwählen.

Sie können mithilfe von Formularsteuerelementen auch Makros ausführen. Sie können ein vorhandenes Makro an ein Steuerelement anhängen bzw. ein neues Makro schreiben oder aufzeichnen. Wenn ein Benutzer des Formulars auf das Steuerelement klickt, wird das Makro vom Steuerelement ausgeführt.

Diese Steuerelemente können jedoch nicht zu UserForms hinzugefügt, zum Steuern von Ereignissen verwendet oder zum Ausführen von Webskripts auf Webseiten geändert werden.

Zusammenfassung zu Formularsteuerelementen
Schaltflächenname Beispiel Beschreibung
Schaltflächensymbol Bezeichnung Beispiel für ein Formularsteuerelement 'Bezeichnung' Gibt den Zweck einer Zelle bzw. eines Textfelds an oder zeigt beschreibenden Text (z. B. Titel, Beschriftungen, Bilder) oder kurze Anweisungen an.
Schaltflächensymbol Gruppenfeld Beispiel für ein 'Gruppenfeld' der Formularsymbolleiste Gruppiert verwandte Steuerelemente in einem Rechteck mit optionaler Bezeichnung zu einer erkennbaren Einheit. Normalerweise werden Optionsfelder, Kontrollkästchen oder eng miteinander verbundene Inhalte gruppiert.
Schaltflächensymbol Schaltfläche Beispiel für ein Formularsteuerelement 'Symbolleistenschaltfläche' Führt ein Makro aus, das wiederum eine Aktion ausführt, wenn ein Benutzer darauf klickt.
Schaltflächensymbol Kontrollkästchen Beispiel für ein Steuerelement 'Kontrollkästchen' der Formularsymbolleiste Aktiviert oder deaktiviert einen Wert, der eine gegenteilige und unzweideutige Auswahl kennzeichnet. Sie können auf einem Arbeitsblatt oder in einem Gruppenfeld mehrere Kontrollkästchen aktivieren. Ein Kontrollkästchen kann einen von drei Zuständen besitzen: ausgewählt (aktiviert), abgewählt (deaktiviert) und gemischt, d. h. eine Kombination von aktivierten und deaktivierten Zuständen (wie in einer Mehrfachauswahl).
Schaltflächensymbol Optionsfeld Beispiel für ein Steuerelement 'Optionsfeld' der Formularsymbolleiste Ermöglicht eine einzelne Auswahl unter einer begrenzten Gruppe von sich gegenseitig ausschließenden Optionen. Ein Optionsfeld ist normalerweise in einem Gruppenfeld oder in einem Rahmen enthalten. Ein Optionsfeld kann einen von drei Zuständen besitzen: ausgewählt (aktiviert), abgewählt (deaktiviert) und gemischt, d. h. eine Kombination von aktivierten und deaktivierten Zuständen (wie in einer Mehrfachauswahl). Ein Optionsfeld wird auch als Optionsschaltfläche bezeichnet.
Schaltflächensymbol Listenfeld Beispiel für ein Formularsteuerelement 'Listenfeld'

Zeigt eine Liste mit mindestens einem Textelement an, in der der Benutzer eine Auswahl treffen kann. Verwenden Sie Listenfelder zum Anzeigen einer großen Anzahl von Auswahlmöglichkeiten, die hinsichtlich Anzahl oder Inhalt variieren. Es gibt drei Arten von Listenfeldern:

  • Ein Listenfeld mit Einfachauswahl bietet nur eine Option. In diesem Fall ähnelt ein Listenfeld einer Gruppe von Optionsfeldern, mit der Ausnahme, dass ein Listenfeld eine große Anzahl von Elementen effizienter verarbeiten kann.
  • Ein Listenfeld mit Mehrfachauswahl bietet entweder eine einzelne Option oder fortlaufende (angrenzende) Optionen.
  • Ein Listenfeld mit erweiterter Auswahl bietet eine Option, fortlaufende Optionen und nicht fortlaufende (getrennte) Optionen.
Schaltflächensymbol Kombinationsfeld Beispiel für ein Formularsteuerelement 'Kombinationsfeld' Ein Kombinationsfeld ist eine Kombination aus Textfeld und Listenfeld. Kombinationsfelder werden zum Erstellen von Dropdown-Listenfeldern verwendet. Sie sind kompakter als Listenfelder, aber der Benutzer muss zum Anzeigen der Liste auf den Abwärtspfeil klicken. Verwenden Sie ein Kombinationsfeld, um es Benutzern zu ermöglichen, eine Eingabe vorzunehmen oder ein Element aus der Liste auszuwählen. Im Textfeld des Steuerelements wird der aktuelle Wert angezeigt, unabhängig davon, wie dieser Wert angegeben wurde.
Schaltflächensymbol Bildlaufleiste Beispiel für ein Steuerelement 'Bildlaufleiste' der Formularsymbolleiste Führt einen Bildlauf durch einen Bereich von Werten durch, wenn Sie auf die Bildlaufpfeile klicken oder das Bildlauffeld ziehen. Außerdem können Sie eine Seite (ein voreingestelltes Intervall) von Werten durchlaufen, indem Sie auf den Bereich zwischen dem Bildlauffeld und einem der Bildlaufpfeile klicken. Benutzer können normalerweise auch direkt einen Textwert in eine zugeordnete Zelle oder in ein entsprechendes Textfeld eingeben.
Schaltflächensymbol Drehfeld Beispiel für ein Steuerelement 'Drehfeld' der Formularsymbolleiste Erhöht oder verringert einen Wert, z. B. aufeinanderfolgende Zahlen, Zeit- oder Datumsangaben. Klicken Sie zum Erhöhen des Werts auf den Aufwärtspfeil und zum Verringern des Werts auf den Abwärtspfeil. Benutzer können normalerweise auch direkt einen Textwert in eine zugeordnete Zelle oder in ein entsprechendes Textfeld eingeben.

 Hinweis   Die folgenden Steuerelemente sind in Excel 2010-Arbeitsmappen nicht verfügbar. Diese Steuerelemente können nur in Dialogblättern der Excel-Version 5.0 verwendet werden.

Schaltflächenname
Schaltflächensymbol Textfeld
Schaltflächensymbol Kombinationsliste - Bearbeiten
Schaltflächensymbol Dropdown-Kombinationsfeld - Bearbeiten
Schaltflächensymbol Dialogfeld - Ausführen

Seitenanfang Seitenanfang

ActiveX-Steuerelemente

ActiveX-Steuerelemente (ActiveX-Steuerelement: Ein Steuerelement (z. B. ein Kontrollkästchen oder eine Schaltfläche), das Optionen für Benutzer bietet oder Makros bzw. Skripts zum Automatisieren einer Aufgabe ausführt. Makros für Steuerelemente können in Microsoft Visual Basic für Applikationen und Skripts in Microsoft Script Editor geschrieben werden.) können in Arbeitsblattformularen (mit oder ohne VBA-Code) und in VBA UserForms verwendet werden. Verwenden Sie ActiveX-Steuerelemente im Allgemeinen, wenn flexiblere Entwurfsvoraussetzungen erforderlich sind, als von den Formularsteuerelementen bereitgestellt werden. ActiveX-Steuerelemente verfügen über umfangreiche Eigenschaften, mit denen Sie deren Darstellung, Verhalten, Schriftarten und andere Merkmale anpassen können.

Sie können außerdem verschiedene Ereignisse steuern, die bei der Interaktion mit einem ActiveX-Steuerelement auftreten. Sie können z. B. verschiedene Aktionen in Abhängigkeit davon ausführen, welche Option ein Benutzer in einem Listenfeld-Steuerelement auswählt. Sie können auch eine Datenbank abfragen, um ein Kombinationsfeld mit Elementen erneut zu füllen, wenn ein Benutzer auf eine Schaltfläche klickt. Sie können außerdem Makros schreiben, die auf mit ActiveX-Steuerelementen verbundene Ereignisse reagieren. Wenn ein Benutzer des Formulars mit dem Steuerelement interagiert, wird Ihr VBA-Code ausgeführt, um alle für dieses Steuerelement auftretenden Ereignisse zu verarbeiten.

Ihr Computer enthält auch viele ActiveX-Steuerelemente, die von Excel und anderen Programmen installiert wurden, z. B. Kalender-Steuerelement 12.0 und Windows Media Player.

 Wichtig   Nicht alle ActiveX-Steuerelemente können direkt auf Arbeitsblättern verwendet werden. Einige stehen nur auf UserForms von Visual Basic für Applikationen (VBA) (VBA: Eine Makrosprachenversion von Microsoft Visual Basic zum Programmieren von Microsoft Windows-basierten Anwendungen, die in verschiedenen Microsoft-Programmen enthalten ist.) zur Verfügung. Wenn Sie versuchen, eines dieser bestimmten ActiveX-Steuerelemente zu einem Arbeitsblatt hinzuzufügen, wird von Excel die Nachricht "Objekt kann nicht eingefügt werden" angezeigt.

ActiveX-Steuerelemente können jedoch nicht über die Benutzeroberfläche zu Diagrammblättern oder zu XLM-Makrovorlagen hinzugefügt werden. Außerdem ist es nicht möglich, ein Makro zuzuweisen, das auf dieselbe Weise direkt über ein ActiveX-Steuerelement ausgeführt wird, wie es bei einem Formularsteuerelement möglich ist.

Zusammenfassung zu ActiveX-Steuerelementen
Schaltflächenname Beispiel Beschreibung
Schaltflächensymbol Kontrollkästchen Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Kontrollkästchen' Aktiviert oder deaktiviert einen Wert, der eine gegenteilige und unzweideutige Auswahl kennzeichnet. Sie können auf einem Arbeitsblatt oder in einem Gruppenfeld mehrere Kontrollkästchen gleichzeitig aktivieren. Ein Kontrollkästchen kann einen von drei Zuständen besitzen: ausgewählt (aktiviert), abgewählt (deaktiviert) und gemischt, d. h. eine Kombination von aktivierten und deaktivierten Zuständen (wie in einer Mehrfachauswahl).
Schaltflächensymbol Textfeld Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Textfeld' Bietet Ihnen die Möglichkeit, in einer Zelle enthaltenen Text oder Daten in einem rechteckigen Feld anzuzeigen, einzugeben oder zu bearbeiten. In statischen Textfelder werden schreibgeschützte Informationen angezeigt.
Schaltflächensymbol Befehlsschaltfläche Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Befehlsschaltfläche' Führt ein Makro aus, das wiederum eine Aktion ausführt, wenn ein Benutzer darauf klickt.
Schaltflächensymbol Optionsfeld Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Optionsfeld' Ermöglicht eine einzelne Auswahl unter einer begrenzten Gruppe von sich gegenseitig ausschließenden Optionen, die normalerweise in einem Gruppenfeld oder in einem Rahmen enthalten sind. Ein Optionsfeld kann einen von drei Zuständen besitzen: ausgewählt (aktiviert), abgewählt (deaktiviert) und gemischt, d. h. eine Kombination von aktivierten und deaktivierten Zuständen (wie in einer Mehrfachauswahl). Ein Optionsfeld wird auch als Optionsschaltfläche bezeichnet.
Schaltflächensymbol Listenfeld Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Listenfeld'

Zeigt eine Liste mit mindestens einem Textelement an, in der der Benutzer eine Auswahl treffen kann. Verwenden Sie Listenfelder zum Anzeigen einer großen Anzahl von Auswahlmöglichkeiten, die hinsichtlich Anzahl oder Inhalt variieren. Es gibt drei Arten von Listenfeldern:

  • Ein Listenfeld mit Einfachauswahl bietet nur eine Option. In diesem Fall ähnelt ein Listenfeld einer Gruppe von Optionsfeldern, mit der Ausnahme, dass ein Listenfeld eine große Anzahl von Elementen effizienter verarbeiten kann.
  • Ein Listenfeld mit Mehrfachauswahl bietet entweder eine einzelne Option oder fortlaufende (angrenzende) Optionen.
  • Ein Listenfeld mit erweiterter Auswahl bietet eine Option, fortlaufende Optionen und nicht fortlaufende (getrennte) Optionen.
Schaltflächensymbol Kombinationsfeld Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Kombinationsfeld' Ein Kombinationsfeld ist eine Kombination aus Textfeld und Listenfeld. Kombinationsfelder werden zum Erstellen von Dropdown-Listenfeldern verwendet. Sie sind kompakter als Listenfelder, aber der Benutzer muss zum Anzeigen der Liste auf den Abwärtspfeil klicken. Verwenden Sie ein Kombinationsfeld, um es Benutzern zu ermöglichen, eine Eingabe vorzunehmen oder ein Element aus der Liste auszuwählen. Im Textfeld des Steuerelements wird der aktuelle Wert angezeigt, unabhängig davon, wie dieser Wert angegeben wurde.
Schaltflächensymbol Umschaltfläche Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Umschaltfläche' Kennzeichnet einen Status, z. B. "Ja/Nein" oder einen Modus wie "Ein/Aus". Die Schaltfläche wechselt zwischen einem aktivierten und deaktivierten Status, wenn sie angeklickt wird.
Schaltflächensymbol Drehfeld Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Drehfeld' Erhöht oder verringert einen Wert, z. B. aufeinanderfolgende Zahlen, Zeit- oder Datumsangaben. Klicken Sie zum Erhöhen des Werts auf den Aufwärtspfeil und zum Verringern des Werts auf den Abwärtspfeil. Benutzer können normalerweise auch einen Textwert in eine zugeordnete Zelle oder in ein entsprechendes Textfeld eingeben.
Schaltflächensymbol Bildlaufleiste Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Bildlaufleiste' Führt einen Bildlauf durch einen Bereich von Werten durch, wenn Sie auf die Bildlaufpfeile klicken oder das Bildlauffeld ziehen. Außerdem können Sie eine Seite (ein voreingestelltes Intervall) von Werten durchlaufen, indem Sie auf den Bereich zwischen dem Bildlauffeld und einem der Bildlaufpfeile klicken. Benutzer können normalerweise auch direkt einen Textwert in eine zugeordnete Zelle oder in ein entsprechendes Textfeld eingeben.
Schaltflächensymbol Bezeichnung Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Bezeichnung' Gibt den Zweck einer Zelle bzw. eines Textfelds an oder zeigt beschreibenden Text (z. B. Titel, Beschriftungen, Bilder) an oder bietet kurze Anweisungen.
Schaltflächensymbol Bild Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Bild' Bettet ein Bild ein, z. B. eine Bitmap (Bitmap: Ein Bild, das aus einer Vielzahl kleiner Punkte besteht, die sich zu Formen und Linien zusammensetzen (ähnelt Diagrammpapier, auf dem einzelne kleine Quadrate ausgefüllt sind). Als Dateien gespeicherte Bitmaps haben in der Regel die Dateinamenerweiterung BMP.), eine JPEG (JPEG: Ein von vielen Webbrowsern unterstütztes Grafikdateiformat (Erweiterung JPG in Microsoft Windows), das zum Komprimieren und Speichern von Fotografien entwickelt wurde. Es eignet sich gut für Grafiken mit vielen Farben, z. B. gescannte Fotos.)- oder eine GIF (GIF: Ein Grafikdateiformat (Erweiterung GIF in Windows), das zur Anzeige von Grafiken in indizierten Farben im World Wide Web verwendet wird. Das GIF-Format unterstützt bis zu 256 Farben und verwendet eine verlustfreie Datenkompression, beim Komprimieren der Datei gehen also keine Bilddaten verloren.)-Datei.
Frame-Steuerelement Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Gruppenfeld'

Ein rechteckiges Objekt mit optionaler Bezeichnung, das verwandte Steuerelemente zu einer erkennbaren Einheit gruppiert. Normalerweise werden Optionsfelder, Kontrollkästchen oder eng miteinander verbundene Inhalte in einem Frame-Steuerelement gruppiert.

 Hinweis   Das ActiveX-Frame-Steuerelement ist im Abschnitt ActiveX-Steuerelemente des Befehls Einfügen nicht verfügbar. Sie können das Steuerelement jedoch über das Dialogfeld Weitere Steuerelemente durch Auswählen von Microsoft Forms 2.0-Frame hinzufügen.

Schaltflächensymbol Weitere Steuerelemente   Zeigt eine Liste zusätzlicher, auf dem Computer verfügbarer ActiveX-Steuerelemente an, die zu einem benutzerdefinierten Formular wie Kalender-Steuerelement 12.0 und Windows Media Player hinzugefügt werden können. Sie können in diesem Dialogfeld auch ein benutzerdefiniertes Steuerelement registrieren.

Seitenanfang Seitenanfang

Zeichentoolobjekte

Beispiele für Formen Sie können auch SmartArt-Grafiken, Formen, WordArt und Textfelder auf Ihrem Formular einbeziehen. Sie können diese Objekte in der Größe verändern, drehen, kippen, färben und kombinieren, um noch komplexere Formen zu erstellen. Wenn Sie Text direkt in ein Form- oder Textfeldobjekt eingeben, dann wird der Text ein Teil des Objekts. Wenn Sie das Objekt drehen oder kippen, wird der Text gleichermaßen gedreht oder gekippt. Anders als bei ActiveX-Steuerelementen können Sie verschiedene Attribute, z. B. Schriftgrad und Schriftschnitt, auf einzelne Wörter und Zeichen im Objekt anwenden. Sie können außerdem Makros zuweisen und Hyperlinks zu diesen Objekten hinzufügen. Sie können den Text in einer Form oder in einem Textfeldobjekt sogar mit einer Arbeitsblattzelle verknüpfen und aktualisierte Werte in diesen Objekten dynamisch anzeigen.

Seitenanfang Seitenanfang

Arbeiten mit Steuerelementen und Objekten auf dem Arbeitsblattformular

Nachdem Sie Formulare und ActiveX zu einem Arbeitsblattformular hinzugefügt haben, möchten Sie die Steuerelemente normalerweise auf verschiedene Art und Weise optimieren und neu anordnen, um ein wohlstrukturiertes, benutzerfreundliches Formular zu erstellen. Zu den allgemeinen Aufgaben zählen die Folgenden:

  • Steuern der Anzeige von Gitternetzlinien, während Sie mit den Steuerelementen arbeiten und darüber entscheiden, ob die Gitternetzlinien dem Benutzer auf dem endgültigen Arbeitsblattformular angezeigt werden.
  • Aktivieren und Deaktivieren von Steuerelementen, damit Sie Eigenschaften festlegen oder weitere Anpassungen vornehmen können.
  • Bearbeiten von Text in einem Steuerelement, z. B. den Titel oder die Bezeichnung.
  • Gruppieren, Kopieren, Verschieben und Ausrichten von Steuerelementen, um das Layout des Arbeitsblattformulars zu organisieren.
  • Ändern der Größe und Formatierung von Steuerelementen, um die gewünschte Darstellung zu erhalten.
  • Positionieren oder Ändern der Größe eines Steuerelements in einer Zelle.
  • Schützen von Steuerelementen und verknüpften Zellen gemäß Ihren spezifischen Anforderungen zum Datenschutz.
  • Aktivieren oder Deaktivieren des Druckens von Steuerelementen, wenn das Arbeitsblattformular ausgedruckt wird.
  • Löschen nicht verwendeter Steuerelemente.

Sie können ein Arbeitsblattformular mit oder ohne Zellengitternetzlinien im Hintergrund entwerfen. Sie können z. B. die Zellengitternetzlinien deaktivieren und dann alle Zellen mit derselben Farbe oder demselben Muster formatieren bzw. ein Bild als Blatthintergrund verwenden. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Gitternetzlinien auf der Registerkarte Ansicht in der Gruppe Einblenden/Ausblenden, um die Gitternetzlinien aus- bzw. einzublenden.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Siehe auch dieses Themas.

Seitenanfang Seitenanfang

Ermitteln des Steuerelementtyps auf einem Arbeitsblatt

Da es drei unterschiedliche Arten von Steuerelementen und Objekten gibt, die Sie eindeutig ändern können, ist möglicherweise nicht sofort offensichtlich, um welche Art von Steuerelement es sich handelt. Wenn Sie die Art des Steuerelements (Formular- oder ActiveX-Steuerelement) ermitteln möchten, wählen Sie es aus und klicken mit der rechten Maustaste darauf. Anschließend öffnen Sie das Kontextmenü:

  • Wenn das Kontextmenü den Befehl Eigenschaften enthält, handelt es sich um ein ActiveX-Steuerelement, und Sie befinden sich im Entwurfsmodus.
  • Wenn das Kontextmenü den Befehl Makro zuweisen enthält, handelt es sich um ein Formularsteuerelement.

 Tipp   Um das richtige Kontextmenü für das Gruppenfeld-Formularsteuerelement anzuzeigen, stellen Sie sicher, dass die Umrandung und nicht das Innere des Gruppenfelds ausgewählt ist.

  • Wenn das Kontextmenü den Befehl Text bearbeiten enthält, handelt es sich um ein Zeichenobjekt.

Seitenanfang Seitenanfang

VBA UserForms

Zum Erreichen der maximalen Flexibilität können Sie UserForms erstellen, bei denen es sich um benutzerdefinierte Dialogfelder handelt, die normalerweise mindestens ein ActiveX-Steuerelement enthalten. Sie stellen UserForms über VBA-Code zur Verfügung, den Sie im Visual Basic-Editor (Microsoft Visual Basic-Editor: Eine Umgebung, in der Sie aufgezeichnete Makros bearbeiten und neue Makros sowie VBA-Programme (Visual Basic für Applikationen) schreiben können.) erstellen. Folgende Schritte auf höherer Ebene sind zum Erstellen einer UserForm erforderlich:

  1. Fügen Sie eine UserForm in das VBA-Projekt Ihrer Arbeitsmappe ein. Sie greifen auf das VBA-Projekt einer Arbeitsmappe zu, indem Sie zuerst den Visual Basic-Editor (ALT+F11 drücken) öffnen und dann im Menü Einfügen des Visual Basic-Editors auf UserForm klicken.
  2. Schreiben Sie eine Prozedur, um die UserForm anzuzeigen.
  3. Fügen Sie ActiveX-Steuerelemente hinzu.
  4. Ändern Sie Eigenschaften der ActiveX-Steuerelemente.
  5. Schreiben Sie Ereignishandlerprozeduren für die ActiveX-Steuerelemente.

Mithilfe der UserForms können Sie auch erweiterte Formularfunktionen nutzen. Sie können z. B. programmgesteuert für jeden Buchstaben des Alphabets ein separates Optionsfeld oder ein Kontrollkästchen für jedes Element in einer langen Liste von Daten und Zahlen hinzufügen.

Erwägen Sie vor der Erstellung einer UserForm die Verwendung von integrierten Dialogfeldern, die in Excel zur Verfügung stehen und möglicherweise Ihren Anforderungen entsprechen. Diese integrierten Dialogfelder umfassen die VBA-Funktionen InputBox und MsgBox, die Excel-Methode InputBox, GetOpenFilename, GetSaveAsFilename und das Dialogfeldobjekt des Anwendungsobjekts, das alle integrierten Excel-Dialogfelder enthält.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Hilfethema Auffinden der Hilfe zum Visual Basic-Editor  und im Microsoft Office Excel Developer Center.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Excel 2010