Lernprogramm: Optimieren des Datenmodells für die Power View-Berichterstellung

Unter Lernprogramm: PivotTable-Datenanalyse mithilfe eines Datenmodells in Excel 2013 haben Sie ein Datenmodell erstellt und Daten aus unterschiedlichen Datenquellen in mehreren Tabellen kombiniert. Nun können Sie das Datenmodell erweitern, um es als Ausgangsbasis für anspruchsvolle Power View-Berichte zu verwenden.

  1. Öffnen Sie die unter Lernprogramm: PivotTable-Datenanalyse mithilfe eines Datenmodells in Excel 2013 erstellte Arbeitsmappe.
  2. Klicken Sie in Excel auf Power Pivot > Verwalten, um das Power Pivot-Fenster zu öffnen.

Wenn die Registerkarte Power Pivot nicht angezeigt wird, finden Sie Anleitungen dazu unter Starten des Power Pivot in Excel 2013-Add-Ins.

Inhalt dieses Artikels


Festlegen von Standardfeldern

Im Power Pivot-Fenster

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte mit der Tabelle DimProduct.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert auf Standardfeldsatz.

Die Standardfelder sind diejenigen, die einem Power View-Blatt hinzugefügt werden, wenn Sie auf den Tabellennamen klicken, anstatt die Tabelle zu erweitern und bestimmte Felder auszuwählen.

 Hinweis    Im Dialogfeld werden alle Felder in der Tabelle aufgelistet, einschließlich der Felder, für die festgelegt wurde, dass sie aus den Clienttools ausgeblendet werden sollen. Wenn Sie dem Standardfeldsatz eines der ausgeblendeten Felder hinzufügen, bleibt es in den Clienttools weiterhin ausgeblendet.

  1. Wählen Sie folgende Felder aus, und fügen Sie sie hinzu:
  • ProductName
  • Product Category
  • Product Subcategory
  • UnitCost
  1. Klicken Sie auf OK.

Im Power View-Blatt in Excel

  1. Wechseln Sie zum Power View-Blatt in Excel zurück. Sie werden in einer Meldung darauf hingewiesen, dass für den Power View-Bericht aktuelle Daten erforderlich sind. Klicken Sie auf OK.

 Hinweis    Im weiteren Verlauf dieses Lernprogramms müssen die Daten in den Power View-Blättern jedes Mal aktualisiert werden, wenn Sie das Datenmodell in Power Pivot ändern.

  1. Klicken Sie auf das leere Blatt (ohne die im anderen Lernprogramm hinzugefügte Karte auszuwählen), und klicken Sie auf den Namen der Tabelle DimProduct.

In Power View wird eine Tabelle mit diesen vier Feldern hinzugefügt.

Weitere Gründe für das Konfigurieren eines Standardfeldsatzes für Power View-Berichte.

Festlegen des Tabellenverhaltens

Im Power Pivot-Fenster

  1. Wechseln Sie zurück zum Power Pivot-Fenster und der Registerkarte mit der Tabelle "DimProduct".
  2. Klicken Sie auf Tabellenverhalten.
  3. Klicken Sie unter Zeilenbezeichner auf "ProductKey".

Wenn Sie keinen Zeilenbezeichner festlegen, können Sie keinen der anderen Werte in diesem Dialogfeld festlegen.

 Hinweis    Im Dialogfeld werden alle Felder in der Tabelle aufgelistet, einschließlich des Felds ProductKey, für das Sie festgelegt haben, dass es aus den Clienttools ausgeblendet werden soll. Auch wenn Sie eines der ausgeblendeten Felder als Standardbeschriftung festlegen, bleibt es in den Clienttools weiterhin ausgeblendet.

  1. Wählen Sie "ProductName" für Eindeutige Zeilen beibehalten aus.
  2. Wählen Sie "ProductName" für Standardbeschriftung aus.

Da keine Bilder in diesen Daten enthalten sind, können Sie kein Standardbild festlegen.

  1. Klicken Sie auf OK.

Im Power View-Blatt in Excel

  1. Wechseln Sie zum Power View-Blatt in Excel zurück, und aktualisieren Sie die Daten.

Beachten Sie, dass sich in der Feldliste und im Feld Felder neben ProductName ein kleines Kartenähnliches Symbol befindet. Dies deutet darauf hin, dass

  1. Wählen Sie die Tabelle mit den Standardfeldern aus, die Sie im vorherigen Abschnitt erstellt haben.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf auf den Pfeil unter Tabelle, und klicken Sie auf Karte.

Beachten Sie, dass die Karten dieselben Felder wie die Tabelle enthalten, jedoch ein abweichendes Layout aufweisen. Ihnen wird auffallen, dass das als Standardbeschriftung festgelegte Feld ProductName auffälliger als der Text in den anderen Feldern dargestellt ist. Im nächsten Schritt können Sie die Darstellungsweise des übrigen Texts ändern.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf auf den Pfeil unter Kartenformat, und klicken Sie auf Legende.

Jetzt wird der gesamte Text größer dargestellt.

Weitere Gründe für das Konfigurieren der Tabellenverhaltenseigenschaften für Power View-Berichte.

Erstellen von Standardaggregaten

Im Power Pivot-Fenster

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte mit der Tabelle FactSales.
  2. Klicken Sie im Berechnungsbereich auf das Feld unter der Spalte UnitPrice.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Home auf den Pfeil neben AutoSumme > Mittelwert.
  4. Dadurch wird ein berechnetes Feld erstellt, mit dem der durchschnittliche Einzelpreis eines Produkts auf Grundlage des Berechnungskontexts, d. h. der Position des Felds in einer Visualisierung, berechnet wird.

Im Power View-Blatt in Excel

  1. Wechseln Sie zum Power View-Blatt in Excel zurück, und aktualisieren Sie die Daten.
  2. Erweitern Sie die Tabelle FactSales in der Feldliste.
  3. Beachten Sie die unterschiedlichen Symbole neben den Feldern. Neben dem Feld UnitPrice befindet sich ein Sigma-Symbol (Σ). Das Feld Summe oder UnitPrice verfügt über ein kleines Rechnersymbol. Dies ist das berechnete Feld. Klicken Sie auf den leeren Zeichenbereich, und wählen Sie dann die Felder UnitPrice und Summe UnitPrice aus.
  4. Die beiden Werte sind gleich.
  5. Klicken Sie im Bereich Felder auf den Pfeil neben dem Feld "UnitPrice. Beachten Sie die unterschiedlichen Optionen: Summe, Mittelwert usw. Klicken Sie auf Mittelwert.
  6. Klicken Sie im Bereich Felder auf den Pfeil neben dem Feld "Summe UnitPrice". Beachten Sie, dass Sie das Aggregat nicht ändern können, da Sie die Aggregation für dieses Feld in Power Pivot definiert haben.

 Tipp    Folgendes sollten Sie beim Entwickeln des Datenmodells bedenken: Power View ist in der Lage, zahlreiche einfache Berechnungen bei Bedarf flexibel auszuführen. Daher sollte Power View für die einfachen Berechnungen eingesetzt werden. Lediglich komplexere Berechnungen sollten im Modell in Power Pivot erstellt werden.

Hinzufügen von Beschreibungen

Sie können Feldern und Tabellen in Power Pivot Beschreibungen hinzufügen. Sie werden in Power View angezeigt.

Im Power Pivot-Fenster

  1. Wählen Sie in der Tabelle "DimProduct" die Spalte "ProductName" aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und klicken Sie dann auf Beschreibung.
  2. Geben Sie "Dies ist der Produktname" oder eine beliebige andere Beschreibung ein.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte mit der Tabelle "Geography", und klicken Sie dann auf Beschreibung.
  4. Geben Sie "Dies ist der Ort" oder eine beliebige andere Beschreibung ein.

Im Power View-Blatt in Excel

  1. Wechseln Sie zum Power View-Blatt in Excel zurück, und aktualisieren Sie die Daten.
  2. Zeigen Sie auf den Namen der Tabelle Geography und auf das Feld ProductName, um die hinzugefügten Beschreibungen anzuzeigen.
 
 
Zutreffend für:
Excel 2013, Power Pivot in Excel 2013, Power View in Excel 2013, Power View in SharePoint Server 2013