Lernprogramm: Erstellen eines Power View-Berichts mit Azure Marketplace-Daten

In diesem Power View-Lernprogramm laden Sie kostenlose Daten aus Microsoft Azure Marketplace herunter, fügen weitere Daten hinzu und erstellen Beziehungen zwischen Tabellen. Sie erstellen eine Reihe von Visualisierungen in Power View, durch die veranschaulicht wird, welche Visualisierung für welchen Datentyp geeignet ist: Wann sollte eine Karte, ein Balkendiagramm oder ein Liniendiagramm verwendet werden; wie lassen sich Daten in Visualisierungen sortieren und filtern; wie funktioniert Drilldown. Sie erstellen außerdem einige einfache berechnete Felder in Power Pivot, sodass Power View die Daten in der Arbeitsmappe besser verarbeiten kann. Als erstes benötigen Sie die Daten.

Power View-Blatt, auf dem Windows Azure Marketplace-Daten mit Karte sowie Balken- und Liniendiagramm verwendet werden

Erstellen Sie ein Power View-Blatt mit einer Karte mit USA-Flughäfen, mit einem Balkendiagramm der mittleren Verspätungen bei den Fluglinien und mit einem Liniendiagramm, in dem die Verspätungen monatsbezogen dargestellt werden.
Inhalt dieses Artikels


Herunterladen von Daten aus Microsoft Azure Marketplace

  1. Klicken Sie in Excel auf der Registerkarte Power Pivot in "Datenmodell" auf Verwalten.

Es wird keine Registerkarte Power Pivot angezeigt? Starten Sie das Power Pivot in Microsoft Excel 2013-Add-In.

  1. Klicken Sie auf Externe Daten abrufen > Aus Datendienst > Aus Microsoft Azure Marketplace.
  2. Klicken Sie im Tabellenimport-Assistenten unter Typ auf Daten und unter Preis auf Kostenlos.
  3. Suchen Sie nach "air carriers".
  4. Klicken Sie neben US Air Carrier Delays auf Abonnieren.
  5. Melden Sie sich unter einem Microsoft-Konto an. Wenn Sie über kein solches Konto verfügen, führen Sie die erforderlichen Schritte aus, um ein Konto zu erstellen.

In diesem Fenster werden einige Beispieldaten angezeigt.

  1. Führen Sie einen Bildlauf zum Ende der Beispieldaten durch, und klicken Sie auf Abfrage auswählen.
  2. Sie können einen Anzeigenamen für die Verbindung eingeben und dann auf Weiter klicken.
  3. Klicken Sie auf Vorschau und Filter.
  4. In diesem Fenster können Sie auswählen, welche Spalten Sie importieren möchten, indem Sie die Kontrollkästchen deaktivieren. In diesem Fall sollen alle importiert werden. Klicken Sie deshalb auf OK und dann auf Fertig stellen.

Der Downloadprozess kann einige Zeit dauern. Das Dataset verfügt über mehr als 2,4 Millionen Zeilen.

  1. Klicken Sie auf OK.

Sie haben gerade ein Datenmodell in Excel erstellt.

Erstellen eines Power View-Blatts mit einem gruppierten Diagramm

  1. Klicken Sie in Excel auf der Registerkarte Einfügen auf Power View-Berichte.

Die Tabelle On_Time_Performance befindet sich in der Feldliste.

  1. Klicken Sie auf den Pfeil neben der Tabelle On_Time_Performance.

Das sind die in der Tabelle enthaltenen Felder (Spalten).

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Carrier.

Daraufhin werden die Abkürzungen der Fluglinien in einer Liste angezeigt.

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen ArrDelayMinutes.

Sie erhalten eine Aggregatzahl pro Fluglinie.

  1. Klicken Sie im Feld Werte auf den Pfeil neben "ArrDelayMinutes".

Wie Sie sehen, erhalten Sie pro Fluglinie eine Summe der Verspätungen in Minuten.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf auf den Pfeil unter Balkendiagramm, und klicken Sie auf Gruppierte Balken.
  2. Ändern Sie die Größe des Diagramms, sodass es höher wird: Ziehen Sie den Ziehpunkt in der unteren linken Ecke, wenn sich der Cursor in eine zeigende Hand geändert hat. Cursor als zeigende Hand in Power View
  3. Ziehen Sie in der Feldliste das Feld "DepDelayMinutes" auf das Feld Werte unter "ArrDelayMinutes".

Sie können nun sehen, dass einige Fluglinien hinsichtlich der Ankunftszeiten und andere hinsichtlich der Abflugzeiten pünktlicher sind.

Ändern der Sortierreihenfolge

  1. Zeigen Sie auf das Diagramm, um in der oberen linken Ecke Sortieren nach anzuzeigen. Klicken Sie auf Carrier.

Alle Einträge sind jetzt nach ArrDelayMinutes sortiert.

  1. Klicken Sie in der oberen linken Ecke erneut auf ASC. Die Einträge sind jetzt absteigend sortiert.

WN weist eindeutig die größte Zahl auf.

Ändern des Aggregats aus einer Summe in einen Mittelwert

Möglicherweise ist der Ansatz, die Anzahl der Verspätungen zu summieren, doch nicht richtig: Eine Fluglinie mit mehr Flügen kann trotzdem pünktlicher sein, obwohl sie einen größeren Gesamtwert aufweist.

  1. Klicken Sie im Feld Werte auf den Pfeil neben "ArrDelayMinutes", und ändern Sie ihn von Summe in Mittelwert.
  2. Führen Sie den gleichen Schritt für DepDelayMinutes aus.
  3. Sortieren Sie erneut nach ArrDelayMinutes.

Dadurch ergibt sich ein völlig neues Bild: WN weist nun fast den schlechtesten Mittelwert bei Verspätungen auf. Den schlechtesten Mittelwert hat XE.

Weitere Informationen finden Sie unter Ändern einer Summe in einen Mittelwert oder ein anderes Aggregat in Power View.

Abrufen von Flugliniendaten

Es gibt nur ein Problem: Wer kennt die Abkürzungen der Fluglinien? Welche Fluggesellschaft verbirgt sich hinter XE? Alle diese Informationen lassen sich natürlich im Internet finden.

  1. Auf der folgenden Website finden Sie eine Liste der zweistelligen Flugliniencodes: http://www.airfarewatchdog.com/pages/3799702/airline-letter-codes/.
  2. Wählen Sie die beiden Datenspalten aus, und kopieren Sie sie.
  3. Klicken Sie in der Excel-Arbeitsmappe auf ein leeres Arbeitsblatt, und geben Sie AirlineCode in Zelle A1 und AirlineName in Zelle B1 ein.
  4. Klicken Sie in Zelle A2, und fügen Sie die Daten ein.
  5. Formatieren Sie die Daten als Tabelle (STRG + T), und geben Sie der Tabelle den Namen "Airlines".
  6. Nennen Sie die Registerkarte ebenfalls Airlines.

Verknüpfen von Tabellen in Power View

  1. Wechseln Sie zum Power View-Blatt in der Excel-Arbeitsmappe zurück.
  2. Die Tabelle Airlines befindet sich bereits in der Feldliste.

Wenn Sie die Tabelle nicht sehen, klicken Sie in der Feldliste auf Alle.

  1. Stellen Sie sicher, dass das Balkendiagramm markiert ist, und entfernen Sie "Carrier" aus dem Feld Achse.

Sie sehen nun für alle Fluglinien den Gesamtmittelwert der verspäteten Ankunfts- und Abflugzeiten.

  1. Erweitern Sie die Tabelle Airlines, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen AirlineName.

Das Diagramm enthält jetzt die Namen der Fluglinien. Aber es gibt ein Problem: Die Werte sind alle gleich. Power View zeigt in der Feldliste die folgende Meldung an: "Möglicherweise sind Beziehungen zwischen Tabellen erforderlich".

  1. Klicken Sie auf Erstellen.
  2. Klicken Sie in Tabelle aufOn_Time_Performance.
  3. Klicken Sie in Spalte (fremd) auf Carrier.
  4. Klicken Sie in Verwandte Tabelle aufAirlines.
  5. Klicken Sie in Verwandte Spalte (primär) aufAirlineCode.

Dadurch wird eine Beziehung zwischen den beiden Tabellen in den Feldern AirlineCode und Carrier erstellt.

  1. Klicken Sie auf OK.
  2. Sortieren Sie die Tabelle erneut, sodass das Feld "ArrDelayMinutes" absteigend sortiert ist.

Beachten Sie, dass die Zahlen in der Tabelle nicht mehr alle gleich sind, und anstelle der Flugliniencode werden die Namen der Fluglinien angezeigt. Der Code XE steht also für ExpressJet.

Filtern des Diagramms

Ist Ihnen der (Leer)-Wert in der Liste der Fluggesellschaften aufgefallen? Diesen Wert können Sie durch Filtern der Daten beseitigen.

  1. Klicken Sie bei ausgewähltem Fluglinienbalkendiagramm im Bereich "Filter" auf Diagramm.

     Tipp   Der Filterbereich wird nicht angezeigt? Klicken Sie auf der Registerkarte Power View auf Ansicht > Filterbereich.


    Beachten Sie, dass der Bereich "Filter" bereits die im Diagramm verwendeten Felder enthält. Durch die Filter im Diagrammfilter wird nur dieses Diagramm, jedoch keine andere Visualisierung auf dem Blatt gefiltert.
  2. Klicken Sie auf AirlineName, aktivieren Sie das Kontrollkästchen (Alle), und deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen (Leer).
    (Leer) ist jetzt aus dem Diagramm verschwunden.

Ändern des Diagrammlayouts

  1. Stellen Sie sicher, dass das Säulendiagramm ausgewählt ist.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Layout auf Legende > Legende oben anzeigen.

Bei diesem Layout wird der Platz effizienter genutzt.

  1. Klicken Sie, während das Diagramm ausgewählt ist, auf den Ziehpunkt auf der rechten Seite, und reduzieren Sie die Breite des Diagramms.
  2. Jetzt haben Sie Platz für eine weitere Visualisierung.

Erstellen eines weiteren Diagramms

  1. Klicken Sie auf das leere Blatt, um eine andere Visualisierung zu starten.

 Tipp    Das ist die Lösung: Solange eine Visualisierung ausgewählt ist, werden alle Felder, die Sie auswählen, dieser Visualisierung hinzugefügt und keine neue Visualisierung gestartet.

  1. Aktivieren Sie in der Feldliste in der Tabelle On_Time_Performance das Kontrollkästchen Origin.

Origin entspricht einer anderen Codeliste; diese Codes stehen für Flughäfen.

  1. Aktivieren Sie in der Tabelle On_Time_Performance das Kontrollkästchen DepDelayMinutes.
  2. Klicken Sie im Feld Felder auf den Pfeil neben "DepDelayMinutes", und klicken Sie auf Mittelwert.

Die Zahl weist viele Dezimalstellen auf.

  1. Klicken Sie in die Spalte "Mittelwert DepDelayMinutes" und auf der Registerkarte Entwurf auf Dezimalstellen verringern.

Die Zahl weist jetzt zwei Dezimalstellen auf.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf auf den Pfeil unter Balkendiagramm und auf Gestapelter Balken.
  2. Ziehen Sie den obersten und untersten Ziehpunkt, um so viele Balken wie möglich im Diagramm anzuzeigen.

Ändern der Sortierreihenfolge des Diagramms

  1. Zeigen Sie auf das Diagramm, um in der oberen linken Ecke Sortieren nach anzuzeigen. Klicken Sie auf Origin.

Die Spalte wird jetzt nach DepDelayMinutes sortiert.

  1. Klicken Sie in der oberen linken Ecke erneut auf ASC. Die Einträge sind jetzt absteigend sortiert.

JLN weist eindeutig den schlechtesten Wert bei Ankunftszeiten auf. Wo steht das? Einmal mehr haben wir interessante Daten zur Hand, können sie jedoch nicht richtig interpretieren, weil wir die meisten Flughafencodes nicht kennen.

Abrufen von Flughafencodedaten

  1. Wechseln Sie zu http://www.airportcodes.us/us-airports.htm.
  2. Wählen und kopieren Sie auf der Website die vier Datenspalten – "Code", "Name", "City" und "State" – ohne die Tabellenüberschrift "US Airports, Sorted by Airport Code".
  3. Klicken Sie in Excel auf das Pluszeichen (+), um ein leeres Arbeitsblatt hinzuzufügen.
  4. Klicken Sie in Zelle A1, und fügen Sie die Daten ein.
  5. Benennen Sie die Spalten um:
  • Code = AirportCode
  • Name = AirportName
  • City = AirportCity
  • State = AirportState
  1. Formatieren Sie die Daten als Tabelle (STRG + T), und geben Sie der Tabelle den Namen "Airports".
  2. Nennen Sie die Registerkarte ebenfalls Airports.

Verknüpfen der Tabelle "Airports" mit den anderen Tabellen

  1. Wechseln Sie zum Power View-Blatt in der Excel-Arbeitsmappe zurück.
  2. Die Tabelle Airports ist bereits in der Feldliste enthalten.

Wenn Sie die Tabelle nicht sehen, klicken Sie in der Feldliste auf Alle.

  1. Stellen Sie sicher, dass das Säulendiagramm ausgewählt ist, und entfernen Sie "Origin" aus dem Feld Achse.
  2. Sie sehen nun für alle Flughäfen den Gesamtmittelwert für Abflugverspätungen.
  3. Erweitern Sie die Tabelle Airports, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen AirportName.

Das Diagramm enthält jetzt die Namen der Fluglinien. Aber auch hier sind wieder alle Werte gleich, und die Feldliste enthält die Meldung: "Möglicherweise sind Beziehungen zwischen Tabellen erforderlich".

Es soll nun eine andere Möglichkeit probiert werden, Beziehungen zu erstellen.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Power Pivot in "Datenmodell" auf Verwalten.
  2. Klicken Sie im Power Pivot-Fenster auf der Registerkarte Home > Diagrammsicht.

Sie sehen nun die drei Tabellen in Ihrem Modell. Es gibt eine Linie von "On_Time_Performance" zu "Airlines", aber keine zu "Airports".

  1. Suchen Sie in der Tabelle "On_Time_Performance" nach dem Feld "Origin", und ziehen Sie es zum Feld "AirportCode" in der Tabelle "Airports".
  2. Kehren Sie zum Power View-Blatt in Excel zurück.
  3. Klicken Sie für die Meldung zum geänderten Datenmodell auf OK.

Beachten Sie, dass die Zahlen in der Tabelle nicht mehr alle gleich sind und anstelle der Flugliniencodes die Namen der Flughäfen angezeigt werden.

  1. Sortieren Sie das Diagramm absteigend nach dem Mittelwert von "DepDelayMinutes".

Somit ist JLN der Code für Joplin Regional Airport.

Weitere Informationen zum Erstellen von Beziehungen zwischen Tabellen finden Sie hier.

Erstellen einer Karte

Wären diese Daten nicht interessanter, wenn wir sie auf einer Karte sehen würden? Da die Tabelle "Airports" jetzt die Namen von Städten und Bundesstaaten enthält, können wir die Daten in einer Karte abbilden. Als erstes wird das Flugliniendiagramm verschoben, um Platz zu gewinnen.

  1. Ziehen Sie die Verschiebungspunkte des Flugliniendiagramms, um es auf der linken Seite des Diagramms zu platzieren, und ziehen Sie die Ziehpunkte, damit das Diagramm hoch und schmal angezeigt wird.
  2. Wählen Sie das Diagramm "Airports" aus, und klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf auf Karte.

Wenn Sie das erste Mal eine Karte in Power View erstellen, werden Sie in einer Datenschutzwarnung darauf hingewiesen, dass Ihre Daten geocodiert werden müssen, indem sie über eine sichere Webverbindung an Bing gesendet werden.

  1. Klicken Sie auf OK.
  2. Power View kann "AirportName" in das Feld Farbe einfügen. Ziehen Sie es in diesem Fall auf das Feld Orte.
  3. Ziehen Sie die Ziehpunkte, damit die Karte die gesamte verbleibende Breite des Blatts einnimmt.

Das sind zu viele Punkte. Konzentrieren wir uns auf die Flughäfen mit den größten Verspätungen. Und sehen Sie den Punkt nördlich von Australien? Das ist Guam.

Filtern der Karte

  1. Klicken Sie, während die Karte ausgewählt ist, im Filterbereich auf Karte.
  2. Klicken Sie auf Mittelwert DepDelayMinutes.

Sie sehen die Bildlaufleiste mit einem Zeitraum von 0 bis 25,37 Minuten.

  1. Ziehen Sie die linke Seite der Bildlaufleiste, damit nur Verspätungen größer als 10 Minuten angezeigt werden.

 Tipp    Um eine genauere Zahl zu erhalten, können Sie diesen Schritt auch im erweiterten Filtermodus ausführen. Klicken Sie auf das Symbol rechts vom Filternamen (Mittelwert DepDelayMinutes), und geben Sie in das Feld Elemente, für deren Wert gilt: > ist größer als oder gleich den Wert 10 ein.

  1. Nun soll Guam herausgefiltert werden. Klicken Sie im Bereich Filter auf AirportName. Wählen Sie das Feld Alle aus, geben Sie "Guam" in das Suchfeld ein, und klicken Sie dann auf das Lupensymbol für Suchen.

Guam International Airport ist der einzige Treffer.

  1. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "Guam".
  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen in die oberen rechten Ecke der Karte, um die Ansicht zu vergrößern, und verwenden Sie den Cursor, um die Ansicht neu zu positionieren, sodass nur das Festland der USA und Alaska angezeigt werden.
  3. Zeigen Sie auf den großen Punkt in der Beringsee: Adak Airport, mit einer Verspätung von fast 24 Minuten.

Kreuzfiltern von Visualisierungen

Jetzt kommt die spaßige Sache: Spielen mit der Interaktion zwischen Visualisierungen.

  1. Klicken Sie auf die Blase "Adak Airport".
  2. Sehen Sie sich an, was mit dem Balkendiagramm "Airlines" passiert ist! Offensichtlich ist Alaska die einzige Fluglinie, die Adak Airport anfliegt. Bemerken Sie, dass Sie weiterhin die Gesamtmittelwerte von Alaska und allen anderen Fluglinien sehen können? Wenn der Mittelwert des einzelnen Werts größer ist als der Gesamtwert, macht Power View den einzelnen Mittelwertbalken schmaler als den Gesamtwertbalken, sodass Sie den Gesamtwert nach wie vor sehen können.
  3. Vergrößern Sie die Ansicht, und positionieren Sie sie neu, um nur das Festland der USA anzuzeigen.
  4. Klicken Sie im Balkendiagramm auf "ExpressJet".

Überwiegend der Osten und die Mitte der USA.

  1. Klicken Sie auf den Balken für "Frontier".

Nur drei: die Flughäfen San Francisco, Palm Springs und Greater Rockford. San Francisco ist möglicherweise der größte Flughafen auf dieser Karte.

  1. Klicken Sie auf der Karte auf die Blase für San Francisco.

Hoppla! Fast jede Fluglinie, die von San Francisco abfliegt, hat einen schlechteren Mittelwert als überall sonst.

Weitere Informationen finden Sie unter Filterung und Hervorhebung in Power View.

Hinzufügen einer Zeitvisualisierung

Wie haben sich die Fluglinien in den unterschiedlichen Monaten geschlagen? Es lässt sich vermuten, welche Monate die schlechtesten waren. Prüfen Sie, ob die Vermutung stimmt. Die Tabelle On_Time_Performance enthält verschiedene Datumsfelder, darunter das Feld FlightDate, das das Format M/T/JJJJ hh:mm:ss AM hat – beispielsweise 1/1/2012 12:00:00 AM.

Außerdem gibt es das Feld "Month". Es enthält nur Zahlen, keine Monatsnamen, trotzdem soll mit ihm begonnen werden.

  1. Öffnen Sie ein neues Power View-Blatt: Klicken Sie in Excel auf Einfügen > Power View-Bericht.
  2. Erweitern Sie in der Feldliste die Tabelle "On_Time_Performance", und aktivieren Sie "Month".

Weil es ein numerisches Feld ist (markiert mit einem Sigma Σ), addiert Power View die Werte.

  1. Klicken Sie im Feld Felder auf den Pfeil neben "Month" und dann auf Nicht zusammenfassen.

Power View erstellt eine Tabelle mit den Monaten in Reihenfolge: 1, 2, 10, 11 und 12. Es gibt nur ein Problem: Die Reihenfolge stimmt nicht.

  1. Markieren Sie die Tabelle Month auf dem Blatt, ziehen Sie dann in der Tabelle On_Time_Performance das Feld Year, und legen Sie es im Feld Felder über Month ab.
  2. Klicken Sie im Feld Felder auf den Pfeil neben "Year" und dann auf Nicht zusammenfassen.
  3. Nun können Sie sehen, dass die Monate 10, 11 und 12 tatsächlich vor den Monaten 1 und 2 liegen, weil sie zum Jahr 2011 gehören.

Erstellen einer Tabelle für Monatsnamen

  1. Beginnen Sie in Excel auf einem neuen Blatt mit einer Tabelle in Zelle A1:
Monatnummer Monatsname
1 Januar
2 Februar
  1. Markieren Sie die Zellen A2 bis B3, und ziehen Sie das Ausfüllkästchen in der unteren rechten Ecke von Zelle B3 [ZA010278334] nach unten bis Zelle B13.

Dadurch werden die Zeilen 4 bis 13 mit den weiteren Monatsnummern und -namen ausgefüllt.

  1. Markieren Sie in den Zeilen 1 bis 13 die Spalten A und B, und erstellen Sie eine Tabelle (STRG + T).
  2. Aktivieren Sie Meine Tabelle hat Überschriften.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in Tabellename, und geben Sie Monatsnamen ein.
  4. Benennen Sie das Arbeitsblatt in Monatsnamen um.

Hinzufügen der Tabelle zum Modell

  1. Markieren Sie die Tabelle, und klicken Sie auf der Registerkarte Power Pivot > Zu Datenmodell hinzufügen.

Dadurch wird das Power Pivot-Fenster für das Blatt "Monatsnamen" geöffnet.

  1. Klicken Sie im Power Pivot-Fenster auf der Registerkarte Home > Ansicht > Diagrammsicht.
  1. Erstellen Sie eine Beziehung zwischen den Tabellen, indem Sie den Mauszeiger vom Feld Month in der Tabelle On_Time_Performance zum Feld Monatsnummer in der Tabelle Monatsnamen ziehen.

Erstellen des berechneten Felds "Monatsname Jahr"

  1. Klicken Sie auf der Power Pivot-Registerkarte Home auf Ansicht > Datensicht.
  1. Wechseln Sie zur Tabelle "On_Time_Performance", und klicken Sie in die Spalte Spalte hinzufügen.

Sie erstellen nun eine einfache berechnete Spalte.

  1. Eingeben:

=RELATED .

  1. Klicken Sie auf das Blatt Monatsnamen, und klicken Sie auf die Spalte Monatsname.

Dadurch wird das Feld Monatsname aus der Tabelle Monatsnamen übernommen und wird (Monatsnamen[Monatsname] zu Ihrer Formel in der Tabelle On_Time_Performance hinzugefügt.

  1. Eingeben:

) & " " & ein.

Verwenden Sie unbedingt gerade Anführungszeichen, keine typografischen.

  1. Klicken Sie auf die Spalte Year in der Tabelle On_Time_Performance.

Dadurch wird [Year] zu Ihrer Formel hinzugefügt. Die gesamte Formel sieht wie folgt aus:

=RELATED(Monatsnamen[Monatsname]) & " " & [Year]

  1. Drücken Sie die EINGABETASTE.

Power Pivot füllt ein Feld mit dem Monatsnamen aus der Tabelle Monatsnamen, mit einem Leerzeichen und mit dem Jahreswert aus der Tabelle On_Time_Performance aus. Beispiel: Oktober 2011..

  1. Markieren Sie die Spalte, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und benennen Sie die Spalte in Monatsname Jahr um.

Verwenden des neuen berechneten Felds "Monatsname Jahr" in Power View

  1. Kehren Sie zu Excel und dem Power View-Blatt zurück.
  2. Ziehen Sie das neue Feld "Monatsname Jahr" auf das Blatt.

Hmmm, etwas ist schief gelaufen: Die Monate werden in alphabetischer, nicht in chronologischer Reihenfolge angezeigt.

Sortieren eines Felds nach einem anderen

  1. Kehren Sie zum Power Pivot-Fenster zurück.
  1. Wechseln Sie zur Tabelle "On_Time_Performance", und klicken Sie in die Spalte Spalte hinzufügen, um eine weitere einfache berechnete Spalte zu erstellen.
  2. Eingeben:

=YEAR([ .

  1. Dadurch wird die Liste der Spalten angezeigt, die es in der Tabelle gibt.
  2. Klicken Sie auf die Spalte FlightDate, und drücken Sie dann TAB-TASTE.
  3. Eingeben:

) & FORMAT(MONTH([ ein.

  1. Klicken Sie in der Liste der Spalten in der Tabelle erneut auf die Spalte FlightDate, und drücken Sie dann die TAB-TASTE.
  2. Eingeben:

); "00".

Die gesamte Formel sieht wie folgt aus:

=YEAR([FlightDate]) & FORMAT(MONTH([FlightDate]);"00")

  1. Drücken Sie die EINGABETASTE.

Power Pivot erstellt eine Spalte, die lediglich das Jahr aus dem Feld FlightDate und die Monatsnummer aus demselben Feld enthält. Wegen der Angabe "00" wird die Monatsnummer mit zwei Ziffern angezeigt. Beispielsweise entspricht 201201 dem Januar 2012.

  1. Markieren Sie die Spalte, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und benennen Sie die Spalte in Monatsnummer Jahr um.
  1. Wählen Sie die Spalte "Monatsname Jahr" aus, und wählen Sie auf der Power Pivot-Registerkarte Home > Nach Spalte sortieren aus.

Monatsname Jahr steht im Feld Sortieren Spalte.

  1. Klicken Sie im Feld Nach Spalte auf Monatsnummer Jahr, und klicken Sie dann auf OK.

Erstellen eines Liniendiagramms nach Monaten

  1. Kehren Sie zu Excel zurück, und klicken Sie auf dem Power View-Blatt auf OK für die Meldung, dass das Datenmodell geändert wurde.

Natürlich wurde es geändert: Die Monate sind jetzt chronologisch geordnet, Oktober 2011 bis Februar 2012. Viel besser!

  1. Markieren Sie die Tabelle Monatsname Jahr, und aktivieren Sie in der Feldliste der Tabelle On_Time_Performance das Feld DepDelayMinutes.

Das Feld wird als Summenfeld hinzugefügt.

  1. Klicken Sie im Feld Felder auf DepDelayMinutes > Mittelwert.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf auf Anderes Diagramm > Linie.

Aha! Wie erwartet, war der Dezember der schlimmste Monat, dicht gefolgt vom Januar.

  1. Fügen Sie nun eine zweite Zeile hinzu: Markieren Sie die Tabelle Monatsname Jahr, und ziehen Sie das Feld ArrDelayMinutes aus der Feldliste der Tabelle On_Time_Performance in das Feld Werte.

Auch dieses Feld wird als Summenfeld hinzugefügt.

  1. Klicken Sie im Feld Felder auf ArrDelayMinutes > Mittelwert.

Sie sehen, dass DepDelayMinutes (Abflüge) im Dezember, aber ArrDelayMinutes (Landungen) im Januar am größten waren.

Es soll nun ermittelt werden, an welchen Tagen des Monats die Verspätungen am größten waren.

Hinzufügen von Drilldown zu einem Liniendiagramm

  1. Markieren Sie das Liniendiagramm, und ziehen Sie das Feld Day of Month aus der Feldliste der Tabelle On_Time_Performance in das Feld Achse unter Monatsname Jahr.

Das Liniendiagramm wird ungeändert angezeigt.

  1. Doppelklicken Sie auf den Punkt für Dezember 2011.

Es sind nun die täglichen Verspätungen für den Monat Dezember 2011 zu sehen. Bemerken Sie die beiden Spitzen für "DepDelayMinutes"?

  1. Zeigen Sie mit der Maus auf die Spitzen für DepDelayMinutes: 22. und 27. Dezember – vor und nach Weihnachten.

Wie sieht es im November aus?

  1. Klicken Sie auf den Drillup-Pfeil in der oberen rechten Ecke, um zu dem Diagramm nach Monaten zurückzukehren.

Drillup-Pfeil in Power View-Diagrammvisualisierungen

  1. Doppelklicken Sie auf November 2011.

Hier gibt es keine Überraschung: Der 29. Novemberwar der Tag mit den größten Verspätungen bei Landungen und Abflügen.

Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines Drilldowns zu einem Power View-Diagramm oder einer Power View-Matrix.

Weiteres Aufbereiten der Verspätungsdaten von Fluglinien

In diesem Lernprogramm haben Sie:

  • Daten aus Quellen im Web abgerufen.
  • Beziehungen erstellt.
  • Eine Reihe unterschiedlicher Diagramme sowie eine Karte erstellt.
  • Daten gefiltert und kreuzgefiltert.
  1. Berechnete Felder in Power Pivot erstellt.
  2. Mit Zeitdaten in Power Pivot und Power View gearbeitet.
  • Einem Diagramm Drilldown hinzugefügt.

Sie können weitere Aufbereitungen mit diesen Daten vornehmen. Beispielsweise könnten Sie Folgendes probieren: Kopieren Sie das Liniendiagramm "Monatsname Jahr" von diesem Power View-Blatt, und fügen Sie es auf dem Blatt mit der Karte ein. Danach können Sie, wenn Sie auf Flughäfen auf der Karte klicken, sehen, wie diese im monatlichen Vergleich liegen.

Designs und Formatierung

Probieren Sie auch die Designs auf der Registerkarte Power View aus. Für das Power View-Blatt im Bild am Anfang wird das Design Composite mit dem Hintergrund Light2 Einfarbig verwendet. Lassen Sie sich treiben und von den Ergebnissen überraschen! Weitere Informationen zum Formatieren von Power View-Berichten finden Sie hier.

Weitere Informationen

Diagramme und andere Visualisierungen in Power View

Filterung, Hervorhebung und Slicer in Power View

Karten in Power View

Neuerungen in Power View in Excel 2013 und in SharePoint Server

Power View: Durchsuchen, Visualisieren und Präsentieren von Daten

 
 
Zutreffend für:
Excel 2013, Power View in Excel 2013, Power View in SharePoint Server 2013