Excel-Tabellen

zurück | weiter

Die Tabelle aus dem letzten Beispiel ist aus Sicht von Excel einfach ein beliebiger Bereich des Tabellenblattes, in dem etwas Text und einige Zahlen stehen. Das heißt, Excel weiß nichts über die Struktur der Daten und kann zum Beispiel die Spaltenüberschriften nicht als solche erkennen.

Bereich in eine Excel-Tabelle umwandeln

Das lässt sich jedoch leicht ändern und anschließend stehen Ihnen weitaus komfortablere Funktionen zur Formatierung Ihrer Tabellen zur Verfügung als die im letzten Abschnitt vorgestellten Zellenformatvorlagen.

  1. Markieren Sie den Bereich des Tabellenblatts, der Ihre Tabelle enthält.
  2. Zeigen Sie die Registerkarte Start an und klicken Sie in der Gruppe Formatvorlagen auf die Schaltfläche Als Tabelle formatieren. Dadurch öffnet sich ein Auswahlkatalog mit diversen Tabellenformatvorlagen, die sich in ihrer Helligkeit und in der Art und Weise, wie die Spalten und Zeilen der Tabelle betont werden, unterscheiden.

Abbildung: Der ausgewählte Bereich soll zu einer Excel-Tabelle werden.

  1. Wählen Sie aus dem angezeigten Katalog eine der angebotenen Tabellenformatvorlagen aus. Excel zeigt dann folgendes Dialogfeld an:

Abbildung: Bestätigung des zu formatierenden Bereichs.

  1. In diesem Dialog können Sie zum einen den Bereich festlegen, der als Tabelle formatiert werden soll und zum anderen angeben, ob die Tabelle Überschriften enthält oder nicht. In unserem Fall können Sie die Vorgabe übernehmen und das Dialogfeld mit OK bestätigen.

Abbildung: Die fertige Tabelle und die neue Registerkarte Entwurf.

Den besonderen Status der neu erstellten Excel-Tabelle erkennen Sie unter anderem daran, dass in der Multifunktionsleiste eine neue Registerkarte aufgetaucht ist, mit deren Befehlen Sie weitere Formatierungsaufgaben vornehmen können. Diese Registerkarte wird nur dann eingeblendet, wenn eine Zelle der Excel-Tabelle markiert ist.

  1. Schalten Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Optionen für Tabellenformat die Option Ergebniszeile ein. Die Excel-Tabelle wird dann automatisch um eine Zeile erweitert, in der die Zahlen der Tabelle addiert und in adäquater Form dargestellt werden.
  2. Schalten Sie auch die Option Erste Spalte ein, um die Texte der ersten Spalte in fetter Schrift anzuzeigen.

Wenn Sie anschließend den Auswahlkatalog für die Tabellenformatvorlagen anzeigen, werden Sie feststellen, dass bei den angebotenen Vorlagen auch die hervorgehobene Darstellung der ersten Spalte berücksichtigt wird. Außerdem kommen Sie nun auch in den Genuss der Livevorschau.

Excel-Tabellen erweitern

Wenn Sie eine Excel-Tabelle erweitern oder verkleinern werden Sie merken, dass deren Formatierung nicht fest mit den einzelnen Zellen verbunden ist, sondern dynamisch angepasst wird. Die dazu benötigten Befehle erreichen Sie über das Kontextmenü der Excel-Tabelle:

  • Zeile/Spalte einfügen
  • Zeile/Spalte löschen

Beide Befehle besitzen ein kleines Untermenü mit dessen Befehlen Sie steuern können, wie sich die umgebenden Zellen beim Einfügen bzw. Löschen verhalten sollen.

Im folgenden Bild wurde die linke Excel-Tabelle zweimal dupliziert und anschließend eine Zeile gelöscht bzw. eingefügt. Wie Sie sehen, wurde dadurch der auto­matische Farbwechsel der Tabellenzeilen nicht zerstört!

Abbildung: Auch beim Löschen (mittlere Tabelle) oder beim Einfügen (rechte Tabelle) einer Zeile bleibt die alternierende Farbgebung in der Excel-Tabelle erhalten.

zurück | weiter

 
 
Zutreffend für:
Excel 2007