Verschlüsseln einer Datenbank mit einem Datenbankkennwort

Um die unbefugte Verwendung einer Access-Datenbank zu verhindern, sollten Sie die Datenbank durch Festlegen eines Kennworts verschlüsseln. Wenn die das Kennwort einer verschlüsselten Datenbank kennen, können Sie die Datenbank auch entschlüsseln und das Kennwort entfernen. In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie eine Datenbank mit einem Datenbankkennwort verschlüsseln, eine Datenbank entschlüsseln und das Datenbankkennwort entfernen.

 Wichtig   Wenn Sie eine Webdatenbank verschlüsseln, wird die Datenbank von Access beim Veröffentlichen verschlüsselt. Daher können Sie eine Webdatenbank nicht mit dem Verschlüsselungsfeature schützen.

In früheren Versionen von Access konnten Sie mit der "Sicherheit auf Benutzerebene" genannten Funktion Benutzerkonten und -kennwörter erstellen. Die Sicherheit auf Benutzerebene wird in diesem Thema nicht behandelt, da Sie bei Verwendung des ACCDB-Dateiformats nicht zur Verfügung steht. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Wenn Sie eine Datenbank verschlüsseln und das Kennwort verloren geht, kann die Datenbank nicht mehr verwendet werden. Sie können ein Datenbankkennwort nur entfernen, wenn Sie das Kennwort kennen.

Inhalt dieses Artikels


Übersicht

Das Verschlüsselungstool macht die Daten für andere Tools unlesbar. Dazu wird ein Kennwort festgelegt, das benötigt wird, um die Datenbank verwenden zu können. Beachten Sie dabei die folgenden Regeln:

  • Das neue Verschlüsselungsfeature kann nur für Datenbanken im ACCDB-Dateiformat verwendet werden.
  • Das Tool verwendet einen stärkeren Verschlüsselungsalgorithmus als in früheren Versionen von Access.
  • Wenn Sie eine Datenbank einer früheren Access-Version (eine MDB-Datei) verschlüsseln oder mit einem Kennwort schützen möchten, werden die Verschlüsselungs- und Kennwortfeatures von Access 2003 verwendet.

Seitenanfang Seitenanfang

Verschlüsseln einer Datenbank mit einem Kennwort

Anhand der Schritte in diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie ein Kennwort erstellen und auf eine Access 2010-Datenbank anwenden.

Verschlüsseln einer Datenbank

  1. Öffnen Sie die Datenbank im exklusiven Modus.

AnzeigenWie wird eine Datenbank im exklusiven Modus geöffnet?

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Öffnen.
  2. Suchen Sie im Dialogfeld Öffnen die Datei, die Sie öffnen möchten, und markieren Sie dann die Datei.
  3. Klicken Sie auf den Pfeil neben der Schaltfläche Öffnen, und klicken Sie dann auf Exklusiv öffnen. In der folgenden Abbildung ist das Menü dargestellt.

Öffnen der Datei im exklusiven Modus

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Informationen, und klicken Sie dann auf Mit Kennwort verschlüsseln.

Das Dialogfeld Datenbankkennwort festlegen wird angezeigt.

  1. Geben Sie im Feld Kennwort das Kennwort ein, geben Sie es im Feld Bestätigen erneut ein, und klicken Sie dann auf OK.

 Hinweis    Verwenden Sie sichere Kennwörter, bei denen Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Symbole kombiniert sind. Unsichere Kennwörter weisen nicht diese Mischung auf. Sicheres Kennwort: Y6dh!et5. Unsicheres Kennwort: Haus27. Kennwörter sollten mindestens acht Zeichen umfassen. Eine Passphrase mit mindestens 14 Zeichen ist besser geeignet. Weitere Informationen finden Sie unter Schützen persönlicher Informationen mit sicheren Kennwörtern.Es ist wichtig, dass Sie sich das jeweilige Kennwort merken. Wenn Sie das Kennwort vergessen, kann es nicht von Microsoft wieder ermittelt werden. Bewahren Sie die notierten Kennwörter an einem sicheren Ort auf, damit sie nicht mit den zu schützenden Informationen in Verbindung gebracht werden können.

Seitenanfang Seitenanfang

Verschlüsseln einer geteilten Datenbank

Zum Verschlüsseln einer geteilten Datenbank müssen Sie die Front-End-Datenbank und die Back-End-Datenbank verschlüsseln. Nachdem die Back-End-Datenbank verschlüsselt wurde, müssen die Tabellen neu verknüpft werden.

  1. Verschlüsseln Sie die Back-End-Datenbank anhand der Schritte im Abschnitt Verschlüsseln einer Datenbank mit einem Kennwort.
  2. Löschen Sie in der Front-End-Datenbank die Verknüpfungen zu den Tabellen in der Back-End-Datenbank, und stellen Sie die Verknüpfungen erneut her. Beim erneuten Erstellen der Verknüpfungen werden Sie zur Eingabe des Back-End-Datenbankkennworts aufgefordert.
  3. Verschlüsseln Sie die Front-End-Datenbank anhand der Schritte im Abschnitt Verschlüsseln einer Datenbank mit einem Kennwort, nachdem die Verknüpfungen zu den Tabellen neu erstellt wurden.

Öffnen und Entschlüsseln einer Datenbank

Sie dürfen das Kennwort keinesfalls vergessen, denn wenn Sie das Kennwort vergessen, gibt es keine Möglichkeit, dieses wieder zu ermitteln.

Öffnen einer verschlüsselten Datenbank

  1. Öffnen Sie die verschlüsselte Datenbank wie jede andere Datenbank.

Das Dialogfeld Kennwort erforderlich wird geöffnet.

  1. Geben Sie Ihr Kennwort in das Feld Datenbankkennwort eingeben ein, und klicken Sie dann auf OK.

Seitenanfang Seitenanfang

Entfernen eines Kennworts aus einer Datenbank

 Hinweis   Wenn Sie ein Kennwort aus einer Datenbank entfernen, können Sie es jederzeit wiederherstellen (oder durch ein anderes Kennwort ersetzen), indem Sie die im Abschnitt Verschlüsseln einer Datenbank mithilfe eines Kennworts weiter oben in diesem Artikel beschriebenen Schritte wiederholen.

Entfernen eines Kennworts

  1. Öffnen Sie die Datenbank im exklusiven Modus.

AnzeigenWie wird eine Datenbank im exklusiven Modus geöffnet?

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Öffnen.
  2. Suchen Sie im Dialogfeld Öffnen die Datei, die Sie öffnen möchten, und markieren Sie dann die Datei.
  3. Klicken Sie auf den Pfeil neben der Schaltfläche Öffnen, und klicken Sie dann auf Exklusiv öffnen. In der folgenden Abbildung ist das Menü dargestellt.

Öffnen der Datei im exklusiven Modus

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Informationen, und klicken Sie dann auf Datenbank entschlüsseln.

Das Dialogfeld Datenbankkennwort löschen wird angezeigt.

  1. Geben Sie in das Feld Kennwort Ihr Kennwort ein, und klicken Sie dann auf OK.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2010