Formatieren von Daten in Tabellen

Microsoft Office Access 2007 enthält etliche erweiterte Formatierungsoptionen, mit denen Sie die Anzeige von Informationen in Tabellen (Tabelle: Ein Datenbankobjekt, das Daten in Datensätzen [Zeilen] und Feldern [Spalten] speichert. Die Daten beschreiben normalerweise eine bestimmte Kategorie von Inhalten, z. B. Personal oder Bestellungen.) verbessern können.

Dieser Artikel enthält Hintergrundinformationen dazu, in welcher Weise Formatierungsoptionen von Datentypen (Datentyp: Die Eigenschaft eines Felds, die bestimmt, welche Art von Daten das Feld aufnehmen kann. Als Datentypen sind Währungs- und Datumstypen sowie "Boolean", "Integer", "Long", "Single", "Double", "String" und "Variant" (Standardwert) verfügbar.) abhängen, und Sie finden hier Anweisungen für ein effektiveres Formatieren von Tabellendaten. Zudem erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie ein Anzeigeformat für ein Eingabeformat (Eingabeformat: Ein Eingabeformat besteht aus Literalzeichen, z. B. Klammern, Punkten und Bindestrichen, sowie Maskenzeichen, die angeben, wo Daten eingegeben werden müssen, welche Arten von Daten erlaubt sind und wie viele Zeichen eingegeben werden dürfen.) anwenden können.

Inhalt dieses Artikels


Übersicht über die Optionen zum Formatieren von Tabellen

Access bietet Ihnen verschiedene Optionen zum Anzeigen und Drucken von Daten in Tabellen. Eine ausgewählte Formatierung wirkt sich nur auf die Darstellung der Daten aus, nicht auf das Speichern der Daten in Access. Wenn beispielsweise ein bestimmtes Produkt nur in Kisten verfügbar ist, können Sie ein Format anwenden, um die Anzeige des Felds zu steuern, sodass das Wort & Kiste(n) der im Feld eingegebenen Menge hinzugefügt wird. Durch Anzeigen eines Mengentyps wie Kiste(n) können Verwirrungen hinsichtlich der bestellten Menge vermieden werden.

Hinzufügen einer Textzeichenfolge als Anzeigeformat für ein Feld

 Hinweis    Wenn Sie ein Format für ein Tabellenfeld anwenden, verwendet Access dieses Format für beliebige Formular- oder Berichtsteuerelemente, die Sie mit dem Tabellenfeld verknüpfen.

Access enthält im Grunde die gleiche Gruppe von Formatierungsoptionen für Rich-Text-Felder (Rich-Text-Feld: Ein Feld, in dem außer Text auch Formatierungen und Grafiken angezeigt werden können, z. B. ein eingebettetes Objekt.) wie etliche andere Programme in 2007 Microsoft® Office System, z. B. Word, Excel und PowerPoint. Sie können die Rich-Text-Formatierung für alle Felder anwenden, die auf den Datentyp "Memo" (Memo-Datentyp: Ein Felddatentyp in einer Microsoft Access-Datenbank. Memo-Felder können bis zu 65.535 Zeichen enthalten.) festgelegt sind.

Des Weiteren können Sie Formateigenschaften auswählen, die nur für bestimmte Daten in der Tabelle angewendet werden, z. B. negative Werte, Nullwerte (0) oder NULL-Werte.

Welche Formatierungsoptionen verfügbar sind, hängt von dem für ein Tabellenfeld ausgewählten Datentyp ab. Wenn Sie z. B. ein Feld erstellen, das den Datentyp "AutoWert" (AutoWert-Datentyp: In einer Microsoft Access-Datenbank ein Felddatentyp, der für jeden Datensatz, der zu einer Tabelle hinzugefügt wird, automatisch eine eindeutige Zahl speichert. Dabei können drei Arten von Zahlen generiert werden: aufeinanderfolgende Zahlen, Zufallszahlen und Replikations-IDs.) verwendet, ist es nicht möglich, in diesem Feld Zahlen manuell hinzuzufügen, zu ändern oder zu löschen, aber Sie können ein Format anwenden, in dem die Zahlen angezeigt werden sollen.

Für viele Datentypen stehen Ihnen in Access vordefinierte Formatoptionen zur Auswahl. Für Datentypen, für die keine vordefinierten Formate verfügbar sind, können Sie ein Format anpassen, indem Sie in ein Feld Gruppen von Literal- und Platzhalterzeichen eingeben. Weitere Informationen zu benutzerdefinierten Formaten finden Sie unter Übersicht über benutzerdefinierte Formatierungsoptionen.

 Hinweis   Bei dem Datentyp "OLE-Objekt" (OLE-Objekt-Datentyp: Ein Felddatentyp, den Sie für Objekte verwenden, die in anderen Anwendungen erstellt wurden und die in einer Access-Datenbank verknüpft bzw. in diese eingebettet werden können.) und dem Datentyp "Anlage" ist keine Formatierung zulässig, da beide Datentypen Dateien speichern und anzeigen, die mithilfe anderer Programme erstellt wurden.

Seitenanfang Seitenanfang

Auswirkungen der regionalen Einstellungen für Windows auf die Anzeige von Daten

Die regionalen Einstellungen für Microsoft Windows wirken sich beim Anwenden von Formatierungsoptionen auf die Anzeige der Datentypen für Datum/Uhrzeit, des Datentyps für numerische Werte und des Datentyps für Währungen aus. Windows unterstützt verschiedene Sprachen sowie Währungs- und Datum-/Zeitformate für die Länder/Regionen, in denen diese Sprachen verwendet werden.

So können Sie z. B. Schrägstriche bei der Eingabe eines Datumswerts in einem Datum-/Uhrzeitfeld (z. B. 29/8/2006) verwenden, wenn Sie jedoch das Anzeigeformat "Standarddatum" verwenden, werden je nach regionalen Einstellungen für Windows möglicherweise die Schrägstriche nicht angezeigt.

Dies gilt auch für numerische und Finanzdaten. Sie können Währungsbeträge mit dem Symbol für Pfund (£) eingeben, in Access werden dieser Werte jedoch ggf. in Euro angezeigt, da für Windows dieses Währungssymbol ausgewählt wurde.

Nachfolgend wird beschrieben, wie Sie die regionalen Einstellungen für Windows für Ihren Computer ändern können.

Ändern der regionalen Einstellungen

Führen Sie die für das Betriebssystem Ihres Computers aufgeführten Schritte aus, um die regionalen Einstellungen zu ändern.

Unter Windows Vista    

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche StartSchaltflächensymbol und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf Zeit, Sprache und Region, und klicken Sie dann auf Regions- und Sprachoptionen.

Das Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen wird angezeigt.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Formate unter Aktuelles Format auf Dieses Format anpassen.

Das Dialogfeld Regionale Einstellungen anpassen wird angezeigt.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte, auf der sich die Einstellungen befinden, die Sie ändern möchten, und nehmen Sie die Änderungen vor. Wenn Sie z. B. einen Teil des Zahlenformats oder das gesamte Zahlenformat ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Zahlen und ändern die gewünschte Einstellung.

Unter Microsoft Windows XP    

  1. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf Datums-, Zeit-, Sprach- und Regionaleinstellungen.
  3. Klicken Sie auf Format für Zahlen, Datum und Zeit ändern.

Das Dialogfeld Regions- und Sprachoptionen wird angezeigt.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Regionale Einstellungen. Klicken Sie unter Standards und Formate auf Anpassen.

Das Dialogfeld Regionaloptionen anpassen wird angezeigt.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte, auf der sich die Einstellungen befinden, die Sie ändern möchten, und nehmen Sie die Änderungen vor. Wenn Sie z. B. einen Teil des Zahlenformats oder das gesamte Zahlenformat ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Zahlen und ändern die gewünschte Einstellung. Wenn Sie Hilfe zu einer Option benötigen, können Sie auf die Schaltfläche für Hilfe (?) und dann auf die Option klicken.

Seitenanfang Seitenanfang

Übersicht über vordefinierte Formatierungsoptionen

Mithilfe eines verfügbaren Formats können Sie die Darstellung von Daten in einem Tabellenfeld steuern. Wenn ein Feld z. B. auf den Datentyp "Datum/Uhrzeit" festgelegt ist und Sie als Format "Datum, kurz" auswählen, wird ein Datum möglicherweise so angezeigt: 24.08.2007. Wenn Sie als Format "Datum, lang" auswählen, wird dieser Tag ggf. so angezeigt: Mittwoch, 24. August 2007. Im folgenden Abschnitt werden die in Access verfügbaren vordefinierten Formatoptionen aufgeführt, und es wird das Anwenden eines vordefinierten Formats erläutert.



Vordefinierte Formate für die Datentypen "Zahl", "AutoWert" und "Währung"

In der folgenden Tabelle werden die vordefinierten Formate aufgeführt und erläutert, die für die Datentypen Zahl (Zahl-Datentyp: Ein Felddatentyp für numerische Daten in einer Microsoft Access-Datenbank, der in mathematischen Berechnungen verwendet wird. Verwenden Sie den Währung-Datentyp, um Währungswerte anzuzeigen oder zu berechnen.), AutoWert (AutoWert-Datentyp: In einer Microsoft Access-Datenbank ein Felddatentyp, der für jeden Datensatz, der zu einer Tabelle hinzugefügt wird, automatisch eine eindeutige Zahl speichert. Dabei können drei Arten von Zahlen generiert werden: aufeinanderfolgende Zahlen, Zufallszahlen und Replikations-IDs.) und Währung (Währung-Datentyp: Ein Datentyp in einer Microsoft Access-Datenbank, der für das Berechnen von Geldbeträgen oder für Festkommaberechnungen zweckmäßig ist, bei denen Genauigkeit äußerst wichtig ist.) verfügbar sind.

Format Beschreibung Beispiel
Allgemeine Zahl (Standard) Mit diesem Format werden Zahlen entsprechend der Eingabe angezeigt. Es können bis zu 11 Ziffern rechts und links vom Dezimalzeichen angezeigt werden. Wenn eine Zahl mehr als 11 Ziffern aufweist oder das Steuerelement nicht die erforderliche Breite aufweist, um alle Ziffern anzuzeigen, wird die Zahl in Access gerundet. Bei sehr hohen oder sehr niedrigen Zahlen (mehr als 10 Ziffern rechts oder links vom Dezimalzeichen) wird in Access die wissenschaftliche Notation verwendet. 123,456
Währung Mit diesem Format werden das Währungssymbol und das Format angewendet, die in den regionalen Einstellungen für Windows angegeben sind. 123.456 €
Euro Mit diesem Format wird das Eurosymbol () für numerische Daten oder aber das in den regionalen Einstellungen für Windows angegebene Währungsformat angewendet. 123.456,78 €
Festkommazahl Mit diesem Format werden Zahlen ohne Tausendertrennzeichen und mit zwei Dezimalstellen angezeigt. Wenn der Wert im Feld mehr als zwei Dezimalstellen aufweist, wird die Zahl in Access abgerundet. 1234,56
Standardzahl Mit diesem Format werden Zahlen mit Tausendertrennzeichen und zwei Dezimalstellen angezeigt. Wenn der Wert im Feld mehr als zwei Dezimalstellen aufweist, wird die Zahl in Access auf zwei Dezimalstellen abgerundet. 1.234,56
Prozentzahl Mit diesem Format werden Zahlen als Prozentzahlen mit zwei Dezimalstellen und einem Prozentzeichen angezeigt. Wenn der zugrunde liegende Wert über vier Dezimalstellen aufweist, wird der Wert in Access abgerundet. 123,50 %
Exponentialzahl Mit diesem Format werden Zahlen als Exponentialzahl angezeigt. 1,23E+04

Vordefinierte Formate für den Datentyp "Datum/Uhrzeit"

In der folgenden Tabelle werden die vordefinierten Formate aufgeführt und beschrieben, die Sie für den Datentyp "Datum/Uhrzeit" (Datum/Zeit-Datentyp: Ein Datentyp für Access-Datenbanken für Datum- und Zeitinformationen.) anwenden können.

Format Beschreibung Beispiel
Standarddatum (Standard) Mit diesem Format werden Datumswerte in Zahlen und Zeitwerte in Stunden, Minuten und Sekunden angezeigt. Für beide Typen von Werten werden in Access die Trennzeichen für Datum und Uhrzeit verwendet, die in den regionalen Einstellungen für Windows angegeben sind. Wenn der Wert keine Zeitkomponenten aufweist, wird in Access lediglich das Datum angezeigt. Weist der Wert keine Datumskomponente auf, wird in Access nur die Uhrzeit angezeigt. 29.08.2006 10:10:42
Datum, lang Mit diesem Format werden nur Datumswerte entsprechend dem Format Langes Datum in den regionalen Einstellungen für Windows angezeigt. Montag, 29. August 2006
Datum, mittel Mit diesem Format wird das Datum im Format "tt. mmm. jj" mit dem in den regionalen Einstellungen für Windows angegebenen Datumstrennzeichen angezeigt. 29. Aug. 2006
29-Aug-2006
Datum, kurz Mit diesem Format werden Datumswerte entsprechend dem Format Kurzes Datum in den regionalen Einstellungen für Windows angezeigt. 29.08.2005
29-8-2006
Zeit, lang Mit diesem Format werden Stunden, Minuten und Sekunden angezeigt. In Access wird das in den regionalen Einstellungen für Windows für die Zeiteinstellung angegebene Trennzeichen verwendet. 10:10:42
Zeit, 12Std Mit diesem Format werden Stunden und Minuten im 12-Stunden-Format angezeigt. In Access wird das in den regionalen Einstellungen für Windows für die Zeiteinstellung angegebene Trennzeichen verwendet. 10:10
Zeit, 24Std Mit diesem Format werden Stunden und Minuten im 24-Stunden-Format angezeigt. In Access wird das in den regionalen Einstellungen für Windows für die Zeiteinstellung angegebene Trennzeichen verwendet. 22:10

Vordefinierte Formate für den Datentyp "Ja/Nein"

Access stellt eine kleine Gruppe von vordefinierten Formaten (benutzerdefinierte Formate sind nicht zulässig) zum Anzeigen des Datentyps "Ja/Nein" (Ja/Nein-Datentyp: Ein Felddatentyp, den Sie für Felder verwenden, die nur einen von zwei Werten enthalten sollen, z. B. "Ja" oder "Nein" und "Wahr" oder "Falsch". Null-Werte sind nicht zulässig.) zur Verfügung. Möglicherweise bevorzugen Sie anstelle eines Ja-/Nein-Werts in einem Textfeld die Verwendung von Kontrollkästchen und Optionsschaltflächen.

Format Beschreibung
Ja/Nein (Standard) Mit diesem Format wird der Wert Null (0) als "Nein" und ein Wert ungleich Null (0) als "Ja" angezeigt.
Wahr/Falsch Mit diesem Format wird der Wert Null (0) als "Falsch" und ein Wert ungleich Null (0) als "Wahr" angezeigt.
Ein/Aus Mit diesem Format wir der Wert Null (0) als "Aus" und ein Wert ungleich Null (0) als "Ein" angezeigt.

Anwenden eines vordefinierten Formats

Formate wirken sich nur auf die visuelle Darstellung von Daten aus. Anhand der regionalen Einstellungen für Windows wird ganz oder teilweise gesteuert, wie ein vordefiniertes Format angezeigt wird.

Gehen Sie wie folgt vor, um ein vordefiniertes Format auszuwählen und anzuwenden:

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die zu ändernde Tabelle, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.
  2. Klicken Sie auf das Feld, das Sie formatieren möchten, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Allgemein auf die Zelle neben dem Feld Format.
  3. Klicken Sie auf den Pfeil, und wählen Sie dann in der Liste ein Format aus. Wenn die Liste leer ist, gibt es für den Datentyp keine vordefinierte Formatierung.

Das Smarttag Aktualisieren der Eigenschaft-Optionen wird angezeigt.Schaltflächensymbol

  1. Sie können auf das Smarttag Aktualisieren der Eigenschaft-Optionen klicken und entweder das Format überall dort aktualisieren, wo das Feld in der Datenbank (z. B. als Steuerelement in einem Formular) verwendet wird, oder Sie können die Formatänderung auf die Tabelle beschränken.
  2. Speichern Sie die Änderungen, und öffnen Sie die Tabelle dann in der Datenblattansicht. Wenn Sie in Schritt 3 ein falsches Format ausgewählt haben, können Sie in die Entwurfsansicht zurückkehren und eine andere Option auswählen.

Anwenden eines vordefinierten Formats auf ein Zahlenfeld'

Übersicht über benutzerdefinierte Formatierungsoptionen

Bei Datentypen, für die keine vordefinierten Formate vorhanden sind oder bei denen die vordefinierten Formate nicht Ihren Anforderungen entsprechen, können Sie die Anzeigeeigenschaften ändern, indem Sie Gruppen von Literal- und Platzhalterzeichen in ein Feld eingeben.



Benutzerdefinierte Formate für die Datentypen "Text" und "Memo"

Für die Datentypen Text (Text-Datentyp: Ein Felddatentyp in einer Microsoft Access-Datenbank.Textfelder enthalten die Anzahl an Zeichen, die durch die Eigenschaft "Feldgröße" festgelegt ist; maximal erlaubt sind 255 Zeichen.), Memo (Memo-Datentyp: Ein Felddatentyp in einer Microsoft Access-Datenbank. Memo-Felder können bis zu 65.535 Zeichen enthalten.) und Hyperlink (Hyperlink-Datentyp: Ein Datentyp für ein Access-Datenbankfeld, in dem Hyperlinkadressen gespeichert werden. Adressen können aus bis zu vier Teilen bestehen. Sie verwenden die folgende Syntax: "Anzeigetext"#"Adresse"#"Unteradresse"#".) können Sie keine vordefinierten Formate verwenden. Der Datentyp "Text" akzeptiert nur benutzerdefinierte Formate, während der Datentyp "Memo" benutzerdefinierte Formate und Rich-Text-Formatierung akzeptiert. Der Datentyp "Hyperlink" akzeptiert benutzerdefinierte Formate (z. B. können Sie Programmoptionen zum Steuern der Farbe von Hyperlinks festlegen).

Normalerweise wenden Sie benutzerdefinierte Formate auf die Datentypen "Text" und "Memo" an, um das Lesen der Tabellendaten zu erleichtern. Wenn Sie z. B. mithilfe eines Webformulars Kreditkartennummern erfassen und diese Nummern ohne Leerzeichen speichern, können Sie ein benutzerdefiniertes Format verwenden, um die erforderlichen Leerzeichen einzufügen und so die Lesbarkeit der Kreditkartennummern zu optimieren.

Bei den benutzerdefinierten Formaten für die Datentypen "Text" und "Memo" sind nur zwei Formatabschnitte in einer Zeichenfolge zulässig. Der erste Abschnitt einer Formatzeichenfolge steuert die Darstellung des Texts, und der zweite Abschnitt zeigt leere Werte oder leere Zeichenfolgen an. Wenn Sie kein Format angeben, richtet Access den gesamten Text in Datenblättern linksbündig aus. Weitere Informationen zum Anwenden eines benutzerdefinierten Formats auf ein Feld vom Typ "Text" oder "Memo" finden Sie unter Anwenden eines benutzerdefinierten Formats.

In der folgenden Tabelle werden die benutzerdefinierten Formate aufgeführt und erläutert, die Sie auf Felder vom Typ "Text" und "Memo" anwenden können.

Zeichen Beschreibung
@

Mit diesem Zeichen werden beliebige Zeichen für seine Position in der Formatzeichenfolge angezeigt. Wenn Access alle Zeichen in den zugrunde liegenden Daten platziert, werden eventuell verbleibende Platzhalter als Leerzeichen dargestellt.

Wenn z. B. die Formatzeichenfolge "@@@@@" ist und der zugrunde liegende Text "ABC" lautet, wird der Text linksbündig mit zwei Leerzeichen links von den Zeichen dargestellt.

&

Mit diesem Zeichen werden beliebige Zeichen für seine Position in der Formatzeichenfolge angezeigt. Wenn Access alle Zeichen in den zugrunde liegenden Daten platziert, zeigen die ggf. verbleibenden Platzhalter nichts an.

Wenn z. B. die Formatzeichenfolge "&&&&&" ist und der Text "ABC" lautet, wird nur der linksbündig ausgerichtete Text angezeigt.

! Mit diesem Zeichen können Sie erzwingen, dass Platzhalterzeichen statt von rechts nach links von links nach rechts ausgefüllt werden. Sie müssen dieses Zeichen am Anfang einer jeden Formatzeichenfolge verwenden.
< Mit diesem Zeichen erzwingen Sie, dass der gesamte Text in Kleinbuchstaben angezeigt wird. Sie müssen dieses Zeichen am Anfang einer Formatzeichenfolge verwenden, Sie können ihm aber ein Ausrufezeichen (!) voranstellen.
> Mit diesem Zeichen erzwingen Sie, dass der gesamte Text in Großbuchstaben angezeigt wird. Sie müssen dieses Zeichen am Anfang einer Formatzeichenfolge verwenden, Sie können ihm aber ein Ausrufezeichen (!) voranstellen.
* Bei Verwendung dieses Zeichens verwandelt sich das unmittelbar auf das Sternchen (*) folgende Zeichen in ein Füllzeichen, d. h. ein zum Füllen von Leerzeichen verwendetes Zeichen. In Access wird Text normalerweise als linksbündig angezeigt, und es werden Stellen rechts vom Wert mit Leerzeichen gefüllt. Sie können Füllzeichen an einer beliebigen Stelle in einer Formatzeichenfolge hinzufügen. In diesem Fall werden in Access Leerzeichen mit dem angegebenen Zeichen gefüllt.
Leerzeichen, + - $ () Mit diesem Zeichen werden Leerzeichen, mathematische Symbole (+ -), Finanzsymbole (¥ £ $) und Klammern entsprechend den Anforderungen in Ihren Formatzeichenfolgen eingefügt. Wenn Sie andere häufige mathematische Symbole verwenden möchten, z. B. \ oder / und das Sternchen (*), setzen Sie sie in doppelte Anführungszeichen. Sie können diese an einer beliebigen Stelle in der Formatzeichenfolge platzieren.
"Literaler Text" Setzen Sie Text, der Benutzern angezeigt werden soll, in doppelte Anführungszeichen.
\ Mit diesem Zeichen zwingen Sie Access dazu, das unmittelbar folgende Zeichen anzuzeigen. Das entspricht dem Vorgang, ein Zeichen in doppelte Anführungszeichen zu setzen.
[Farbe] Mit diesem Zeichen wenden Sie eine Farbe für alle Werte in einem Abschnitt Ihres Formats an. Sie müssen den Namen in Klammern setzen und einen der folgenden Namen verwenden: Schwarz, Blau, Zyan, Grün, Magenta, Rot, Gelb oder Weiß.

 Hinweis   Wenn Sie ein Format angeben, füllt Access die Platzhalterzeichen mit den Daten aus dem zugrunde liegenden Feld auf.

Benutzerdefinierte Formate für Hyperlinks

Der Datentyp "Hyperlink" akzeptiert standardmäßig benutzerdefinierte Formate, aber Sie können auch Programmoptionen festlegen, mit denen die Farbe von Verknüpfungen und besuchten Verknüpfungen (Besuchter Hyperlink: Ein Hyperlink zu einer Zieladresse, die Sie besucht haben. Wenn Sie einen Hyperlink zu einem Ziel aufgerufen haben, ändert sich die Farbe des Hyperlinks.) gesteuert wird. Access befolgt die normalen Microsoft Office-Konventionen für das Formatieren von Hyperlinks. Hyperlinktext ist unterstrichen und blau. Wenn Sie auf einen Hyperlink klicken, wird der Text violett. Die Adresse im Hyperlink fungiert in jedem Fall auch als Hyperlinktext. Sie können beispielsweise http://www.contoso.com nicht als Adresse eingeben und "The Contoso home page" als Hyperlinktext verwenden. Außerdem verarbeitet Access die Adresse als Hyperlink, wenn Sie eine Webadresse eingeben.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine benutzerdefinierte Farbe für einen Hyperlink festzulegen:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Microsoft Office Abbildung der Schaltfläche, und klicken Sie anschließend auf Access-Optionen.

Das Dialogfeld Access-Optionen wird angezeigt.

  1. Klicken Sie auf Erweitert, und klicken Sie unter Allgemein auf Weboptionen.

Das Dialogfeld Weboptionen wird angezeigt.

  1. Wählen Sie die für nicht besuchte und besuchte Hyperlinks gewünschten Farben aus. Wenn Sie nicht möchten, dass Access Ihre Hyperlinks unterstreicht, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Hyperlinks unterstreichen.

Benutzerdefinierte Formate für den Datentyp "Zahl"

Sie können ein benutzerdefiniertes Format auf jeden numerischen Datentyp (Numerischer Datentyp: In einem Access-Projekt ein exakter numerischer Datentyp, der Werte von -10^38 - 1 bis 10^38 - 1 speichern kann. Sie können die Skalierung (Höchstzahl der Stellen) und Präzision (Höchstzahl der Dezimalstellen) angeben.) anwenden, und mit den benutzerdefinierten Formaten können Textzeichenfolgen und Farben angegeben werden. Zum Erstellen eines benutzerdefinierten Formats geben Sie verschiedene Zeichen in die Eigenschaft Format eines Tabellenfelds ein. Zu den Zeichen zählen Platzhalter (z. B. 0 und #), Trennzeichen (z. B. Punkt und Komma), Literalzeichen und Farben.

Des Weiteren können Sie Formate für vier Typen von numerischen Werten angeben, nämlich für positive, negative, Null (0)- und NULL-Werte (undefinierter Wert). Wenn Sie für jeden Werttyp ein Format erstellen möchten, müssen Sie die folgende Reihenfolge einhalten: An erster Stelle kommt das Format für positive Werte, dann das Format für negative Werte, an dritter Stelle das Format für Nullwerte und an letzter Stelle das Format für NULL-Werte. Zudem müssen Sie die einzelnen Formate durch ein Semikolon trennen.

So zeigt z. B. diese Zeichenfolge von vier benutzerdefinierten Formaten positive Werte mit zwei Dezimalstellen und negative Werte mit der gleichen Anzahl von Dezimalstellen an, jedoch in Klammern und roter Schrift. Nullwerte werden als die Zahl 0 (Null) angezeigt, stets mit zwei Dezimalstellen, und NULL-Werte werden mit dem Wort "Undefiniert" angezeigt. Die vier Abschnitte in der Zeichenfolge sind jeweils durch ein Semikolon (;) voneinander getrennt.

#.###,##;(#.###,##)[Rot];0.000,00;"Undefiniert"

Nachfolgend werden die einzelnen Abschnitte beschrieben:

  • Das Rautenzeichen (#) dient als Platzhalter für Ziffern. Wenn das Format keine Werte entdeckt, wird in Access ein Leerzeichen angezeigt. Wenn anstelle von Leerzeichen jeweils die Zahl 0 (Null) angezeigt werden soll (damit beispielsweise 1234 als 1234,00 angezeigt wird), verwenden Sie als Platzhalter die Zahl 0 (Null).
  • Im ersten Abschnitt werden standardmäßig positive Werte angezeigt. Wenn Sie ein Format mit größeren Werten oder mehr Dezimalstellen verwenden möchten, können Sie weitere Platzhalter für den Dezimalwert hinzufügen, z. B. #.###,###. Beispiel: 1234,5678 wird folgendermaßen angezeigt: 1.234,5678. In diesem Format wird das Komma als Tausendertrennzeichen und der Punkt als Dezimaltrennzeichen verwendet.

Wenn der Datensatz mehr Dezimalstellen aufweist als Platzhalterzeichen im benutzerdefinierten Format vorhanden sind, rundet Access die Werte und zeigt nur die Anzahl von durch das Format definierten Stellen an. Wenn das Feld z. B. 3.456,789 enthält, durch das zugehörige Format aber zwei Dezimalstellen angegeben werden, rundet Access den Dezimalwert auf ,79.

  • Im zweiten Abschnitt werden standardmäßig nur negative Werte angezeigt. Wenn Ihre Daten keine negativen Werte enthalten, lässt Access das Feld leer. Im vorangegangenen Beispiel werden negative Werte in literale Zeichen eingeschlossen - in eckigen Klammern. Außerdem wird [rote] Farbe verwendet, um negative Werte in Rot anzuzeigen.
  • Im dritten Abschnitt wird standardmäßig das Format für alle Nullwerte (0) definiert. In diesem Fall wird 0.000;00 angezeigt, wenn das Feld einen Wert von Null (0) aufweist. Damit anstelle der Zahl Text angezeigt wird, können Sie "Null" verwenden (in doppelte Anführungszeichen eingeschlossen).
  • Im vierten Abschnitt wird standardmäßig definiert, was Benutzern angezeigt wird, wenn ein Datensatz einen NULL-Wert enthält. In diesem Fall sehen Benutzer das Wort "Undefiniert". Sie können auch einen anderen Text verwenden, z. B. "Null" oder "****". Beachten Sie auf jeden Fall, dass beim Einschließen von Zeichen in doppelte Anführungszeichen das Format diese Zeichen als Literalzeichen behandelt, die entsprechend Ihrer Eingabe angezeigt werden.

Sie müssen nicht alle vier Abschnitte verwenden. Wenn z. B. das Tabellenfeld NULL-Werte akzeptiert, können Sie den vierten Abschnitt weglassen. Benutzerdefinierte Formate können Auswirkungen auf die visuelle Darstellung Ihrer Daten haben, nicht aber auf die Art und Weise, in der die Daten in Access gespeichert werden oder in der Benutzer Daten eingeben. Im nächsten Abschnitt werden die Platzhalter und anderen Zeichen aufgeführt und beschrieben, die Sie für benutzerdefinierte numerische Formate verwenden können.

Benutzerdefinierte Formatzeichen für numerische Daten

In der folgenden Tabelle werden die Platzhalter und Zeichen aufgeführt und beschrieben, die Sie zum Erstellen von benutzerdefinierten Formaten für numerische Daten verwenden können.

Zeichen Beschreibung
#

Mit diesem Zeichen wird eine Ziffer angezeigt. Jedes Vorkommen dieses Zeichens stellt eine Position einer Zahl dar. Wenn an einer Position kein Wert vorhanden ist, zeigt Access ein Leerzeichen an. Auch bei der Verwendung von Platzhaltern müssen Sie Daten eingeben.

Wenn Sie z. B. das Format #,### anwenden und den Wert 45 im Feld eingeben, wird 45 angezeigt. Wenn Sie 12,145 in einem Feld eingeben, zeigt Access 12,145 an, auch wenn Sie nur einen Platzhalter links vom Tausendertrennzeichen festgelegt haben.

0 Mit diesem Zeichen wird eine Ziffer angezeigt. Jedes Vorkommen dieses Zeichens stellt eine Position einer Zahl dar. Wenn an einer Position kein Wert vorhanden ist, zeigt Access eine 0 (Null) an.
Tausender- und Dezimaltrennzeichen Mit diesem Zeichen wird angezeigt, an welcher Stelle Access die Tausender- und Dezimaltrennzeichen einfügen soll. Access verwendet die Trennzeichen, die in den regionalen Einstellungen für Windows definiert sind. Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Auswirkungen der regionalen Einstellungen für Windows auf die Anzeige von Daten.
Leerzeichen + $-() Mit diesem Zeichen werden Leerzeichen, mathematische Symbole (+ -) und Finanzsymbole (¥ £$) entsprechend den Anforderungen in Ihren Formatzeichenfolgen eingefügt. Wenn Sie andere häufige mathematische Symbole verwenden möchten, wie z. B. \ oder / und das Sternchen (*), setzen Sie sie in doppelte Anführungszeichen. Sie können sie an einer beliebigen Stelle platzieren.
"Literaler Text" Setzen Sie jeden Text, der Benutzern angezeigt werden soll, in doppelte Anführungszeichen.
 \ Mit diesem Zeichen zwingen Sie Access dazu, das unmittelbar folgende Zeichen anzuzeigen. Das entspricht dem Vorgang, ein Zeichen in doppelte Anführungszeichen zu setzen.
 ! Mit diesem Zeichen erzwingen Sie die linksbündige Ausrichtung aller Werte. Wenn Sie die linksbündige Ausrichtung erzwingen, können Sie die Platzhalter # und 0 (Ziffer) nicht verwenden, für Textzeichen ist die Verwendung von Platzhaltern jedoch zulässig. Weitere Informationen zu diesen Platzhaltern finden Sie unter Benutzerdefinierte Formate für die Datentypen "Text" und "Memo".
 *

Bei Verwendung dieses Zeichens verwandelt sich das unmittelbar auf das Sternchen folgende Zeichen in ein Füllzeichen, also ein zum Füllen von Leerzeichen verwendetes Zeichen. In Access werden numerische Daten normalerweise rechtsbündig angezeigt, und es werden Stellen links vom Wert mit Leerzeichen verwendet. Sie können Füllzeichen an einer beliebigen Stelle in einer Formatzeichenfolge hinzufügen. In diesem Fall werden in Access Leerzeichen mit den angegebenen Zeichen gefüllt.

Das Format £##*~.00 z. B. gibt einen Währungsbetrag als £45~~~~~.15 wieder. Wie viele Tildezeichen (~) im Feld angezeigt werden, hängt von der Anzahl von Leerzeichen im Tabellenfeld ab.

 % Wird als letztes Zeichen in einer Formatzeichenfolge verwendet. Multipliziert den Wert mit 100 und zeigt das Ergebnis mit einem nachfolgenden Prozentzeichen an.

E+, E-

–Oder–

e+, e-

Bei Verwendung dieses Zeichens werden Werte in wissenschaftlicher Notation angezeigt. Verwenden Sie diese Option, wenn das vordefinierte Exponentialformat nicht genügend Platz für Ihre Werte bietet. Verwenden Sie E+ oder e+ zum Anzeigen von Werten als positive Exponenten, und E- oder e- zum Anzeigen von negativen Exponenten. Diese Platzhalter können nur mit anderen Zeichen verwendet werden.

Angenommen Sie wenden das Format 0.000E+00 für ein numerisches Feld an und geben dann 612345 ein. In Access wird 6.123E+05 angezeigt. Access rundet die Anzahl von Dezimalstellen zunächst auf drei ab (die Anzahl von Nullen rechts oder links vom Dezimaltrennzeichen). Als Nächstes wird der Exponentialwert der Anzahl von Ziffern berechnet, die rechts (oder links, je nach Spracheinstellung) vom Dezimaltrennzeichen im Originalwert stehen. In diesem Fall würde der Originalwert "612345" (fünf Ziffern) rechts vom Dezimalpunkt platziert werden. Daher wird in Access 6.123E+05 angezeigt, und der Ergebniswert entspricht 6.123 x 105.

[Farbe] Mit diesem Zeichen wenden Sie eine Farbe für alle Werte in einem Abschnitt Ihres Formats an. Sie müssen den Namen in Klammern setzen und einen der folgenden Namen verwenden: Schwarz, Blau, Zyan, Grün, Magenta, Rot, Gelb oder Weiß.

 Hinweis   Ausführliche Informationen zum Erstellen und Anwenden eines benutzerdefinierten Formats finden Sie unter Anwenden eines benutzerdefinierten Formats.

Benutzerdefinierte Formate für den Datentyp "Datum/Uhrzeit"

Wenn die unter Vordefinierte Formate für den Datentyp "Datum/Uhrzeit" beschriebenen vordefinierten Formate nicht Ihre Anforderungen erfüllen, können Sie benutzerdefinierte Formate verwenden.

Wenn Sie weder ein vordefiniertes noch ein benutzerdefiniertes Format angeben, wendet Access das Standarddatumsformat an: TT.MM.JJJJ H:MM:SS.

Benutzerdefinierte Formate für Felder vom Typ "Datum/Uhrzeit" können zwei Abschnitte enthalten, einen für Datumsangaben und einen für Zeitangaben. Sie trennen die Abschnitte durch ein Semikolon. Sie können das Standarddatumsformat beispielsweise folgendermaßen neu erstellen: TT.MM.JJJJJ;H:MM:SS.

Zeichen Beschreibung
Datumstrennzeichen Mit diesem Zeichen steuern Sie, an welcher Stelle Access das Trennzeichen für Tage, Monate und Jahre einfügen soll. Access verwendet das Trennzeichen, das in den regionalen Einstellungen für Windows festgelegt ist. Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Auswirkungen der regionalen Einstellungen für Windows auf die Anzeige von Daten.
C Mit diesem Zeichen wird das Standarddatumsformat angezeigt.
T oder TT Mit diesem Zeichen wird der Tag des Monats als eine oder zwei Ziffern angezeigt. Verwenden Sie für eine Ziffer einen, für zwei Ziffern zwei Platzhalter.
TTT

Mit diesem Zeichen wird der Wochentag auf drei Buchstaben gekürzt.

Montag wird beispielsweise als "Mon" angezeigt.

TTTT Mit diesem Zeichen wird jeder Wochentag ausgeschrieben angezeigt.
TTTTT Mit diesem Zeichen wird das Format "Datum, kurz" angezeigt.
TTTTTT Verwenden Sie dieses Zeichen, um das Format "Datum, lang" anzuzeigen.
W

Mit diesem Zeichen wird die Nummer des Wochentags angezeigt.

Montag wird beispielsweise als "2" angezeigt.

M oder MM Mit diesem Zeichen wird der Monat als einstellige oder zweistellige Zahl angezeigt.
MMM

Mit diesem Zeichen wird der Monatsname auf drei Buchstaben gekürzt.

Oktober wird beispielsweise als "Okt" angezeigt.

MMMM Mit diesem Zeichen werden alle Monatsnamen ausgeschrieben angezeigt.
Q

Mit diesem Zeichen wird die Nummer des aktuellen Kalenderquartals (1 bis 4) angezeigt.

Für ein Datum im Mai zeigt Access beispielsweise 2 als Quartalswert an.

J Mit diesem Zeichen wird der Tag im Jahr angezeigt (1 bis 366).
JJ

Mit diesem Zeichen werden die letzten zwei Ziffern für das Jahr angezeigt.

 Hinweis   Es wird empfohlen, alle vier Ziffern für ein bestimmtes Jahr einzugeben und anzuzeigen.

JJJJ Mit diesem Zeichen werden alle Ziffern für ein Jahr im Bereich 0100-9999 angezeigt.
Trennzeichen für die Uhrzeit. Mit diesem Zeichen wird gesteuert, an welcher Stelle Access das Trennzeichen für Stunden, Minuten und Sekunden einfügen soll. Access verwendet das Trennzeichen, das in den regionalen Einstellungen für Windows festgelegt ist. Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Auswirkungen der regionalen Einstellungen für Windows auf die Anzeige von Daten.
H oder HH Mit diesem Zeichen wird die Stunde mit einer Ziffer oder zwei Ziffern angezeigt.
M oder MM Mit diesem Zeichen werden Minuten mit einer Ziffer oder zwei Ziffern angezeigt.
S oder SS Mit diesem Zeichen werden Sekunden mit einer Ziffer oder zwei Ziffern angezeigt.
ttttt Mit diesem Zeichen wird das Format "Zeit, lang" angezeigt.
AM/PM Mit diesem Zeichen werden 12-Stundenwerte mit einem nachfolgenden AM oder PM angezeigt. Access stützt sich auf die Systemzeit in Ihrem Computer, um den Wert festzulegen.
A/P oder a/p Mit diesem Zeichen werden 12-Stundenwerte mit einem nachfolgenden A, P, a oder p angezeigt. Access stützt sich auf die Systemzeit in Ihrem Computer, um den Wert festzulegen.
AMPM Mit diesem Zeichen werden 12-Stundenwerte angezeigt. Access verwendet die Kennzeichnungen für Morgen und Nachmittag, die in den regionalen Einstellungen für Windows angegeben sind. Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Auswirkungen der regionalen Einstellungen für Windows auf die Anzeige von Daten.
Leerzeichen, + - $ () Mit diesem Zeichen werden Leerzeichen, mathematische Symbole (+ -), Finanzsymbole (¥ £$) und Klammern entsprechend den Anforderungen in Ihren Formatzeichenfolgen eingefügt. Wenn Sie andere häufige mathematische Symbole verwenden möchten, wie z. B. \ oder / und das Sternchen (*), setzen Sie sie in doppelte Anführungszeichen. Sie können sie an einer beliebigen Stelle platzieren.
"Literaler Text" Setzen Sie jeden Text, der Benutzern angezeigt werden soll, in doppelte Anführungszeichen.
\ Mit diesem Zeichen zwingen Sie Access dazu, das unmittelbar folgende Zeichen anzuzeigen. Das entspricht dem Vorgang, ein Zeichen in doppelte Anführungszeichen zu setzen.
* Bei Verwendung dieses Zeichens verwandelt sich das unmittelbar auf das Sternchen folgende Zeichen in ein Füllzeichen, also ein zum Füllen von Leerzeichen verwendetes Zeichen. In Access wird Text normalerweise linksbündig angezeigt, und es werden Stellen rechts vom Wert mit Leerzeichen verwendet. Sie können Füllzeichen an einer beliebigen Stelle in einer Formatzeichenfolge hinzufügen. In diesem Fall werden in Access Leerzeichen mit den angegebenen Zeichen gefüllt.
[Farbe] Mit diesem Zeichen wenden Sie eine Farbe für alle Werte in einem Abschnitt Ihres Formats an. Sie müssen den Namen in Klammern setzen und einen der folgenden Namen verwenden: Schwarz, Blau, Zyan, Grün, Magenta, Rot, Gelb oder Weiß.

Seitenanfang Seitenanfang

Anwenden eines benutzerdefinierten Formats

Gehen Sie wie folgt vor, um ein benutzerdefiniertes Format anzuwenden:

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die zu ändernde Tabelle, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.
  2. Wählen Sie das zu formatierende Feld aus, und klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf die Zelle neben dem Feld Format.
  3. Geben Sie das Format ein.

Welches Format Sie eingeben können, hängt von dem Datentyp ab, der für das in Schritt 2 ausgewählte Feld festgelegt ist.

  1. Drücken Sie STRG+S, um die Arbeit zu speichern.

Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Format auf ein Text- oder Memofeld angewendet haben, testen Sie die Formatierung. Nachfolgend finden Sie einige Vorschläge zum Testen:

  • Geben Sie Werte in Groß- und in Kleinbuchstaben ein, und schauen Sie sich an, wie das Format die Daten behandelt. Ergeben die Ergebnisse einen Sinn?
  • Geben Sie Werte ein, die länger oder kürzer als angenommen sind (mit und ohne Trennzeichen), und schauen Sie sich an, wie sich das Format verhält. Fügt das Format unerwünschte, vor- oder nachstehende Leerzeichen oder unerwartete Zeichen hinzu?
  • Geben Sie eine leere Zeichenfolge oder einen NULL-Wert ein, und schauen Sie sich an, ob das Ergebnis Ihren Erwartungen entspricht.

Nachdem Sie auf ein Zahlenfeld ein benutzerdefiniertes Format angewendet haben, können Sie das Format testen, indem Sie einen oder alle der folgenden Schritte ausführen:

  • Geben Sie Werte ohne Tausender- oder Dezimaltrennzeichen ein, und schauen Sie sich an, wie das Format die Daten behandelt. Fügt das Format die Trennzeichen an den richtigen Stellen ein?
  • Geben Sie Werte ein, die länger oder kürzer als angenommen sind (mit und ohne Trennzeichen), und schauen Sie sich an, wie sich das Format verhält. Fügt das Format unerwünschte bzw. vor- oder nachstehende Nullen (0) hinzu?
  • Geben Sie einen Null (0)- oder einen NULL-Wert in einem Format für positive oder negative Werte ein, und schauen Sie sich an, ob das Ergebnis Ihren Erwartungen entspricht.

Seitenanfang Seitenanfang

Anwenden von Rich-Text-Formatierung

Bei dem Datentyp "Memo" (Memo-Datentyp: Ein Felddatentyp in einer Microsoft Access-Datenbank. Memo-Felder können bis zu 65.535 Zeichen enthalten.) können Sie das Feld so festlegen, dass es die Rich-Text-Formatierung unterstützt. Legen Sie zuerst die Tabellenfelder fest, die Sie für den Datentyp "Memo" formatieren möchten, und ändern Sie die Textformat-Eigenschaft für das Feld von Nur Text in Rich Text.

So können Sie z. B. einen Teil des Texts oder den gesamten Text in Fettschrift formatieren oder die Textfarben ändern. Sie können die Rich-Text-Formatierung auf die Daten in Tabellen und Abfrageresultsets anwenden. Sie können die Rich-Text-Formatierung auch auf die Daten in Textfeldern anwenden, die Sie an die Memofelder binden.

Sie formatieren die Daten mithilfe der Formatierungstools, die auch in anderen Microsoft Office-Programmen wie Word und PowerPoint verfügbar sind.

Access-Multifunktionsleiste

Access-Multifunktionsleiste

Wenn Sie die Rich-Text-Formatierung auf eine vorhandene Tabelle mit Daten anwenden möchten, müssen Sie ggf. die Nur anfügen-Eigenschaft für das Memofeld deaktivieren. Auch wenn es scheint, als würde der Text im Memofeld verschwinden, wenn Sie darauf zeigen, müssen Sie die Nur anfügenEigenschaft deaktivieren.

AnzeigenSo deaktivieren Sie die Nur anfügen-Eigenschaft

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die zu ändernde Tabelle, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.
  2. Wählen Sie das zu ändernde Memofeld aus, führen Sie auf der Registerkarte Allgemein unter Feldeigenschaften einen Bildlauf bis zu der Nur anfügen-Eigenschaft aus.
  3. Klicken Sie auf die Zelle neben dem Eigenschaftenfeld Nur anfügen, und klicken Sie in der Liste auf Nein.

Im folgenden Verfahren wird dargestellt, wie Sie die Rich-Text-Formatierung für ein Memofeld aktivieren und die Formatierung auf einen Teil eines Datensatzes oder den gesamten Datensatz anwenden. Das Verfahren gilt für Datenbankdateien im ACCDB-Dateiformat und im MDB-Dateiformat. Das Verfahren kann nicht für Access-Projekte (ADP-Dateien) oder Datenzugriffsseiten verwendet werden.

  1. Öffnen Sie die Tabelle in der Entwurfsansicht.
  2. Wählen Sie das Memofeld aus, für das Sie die Rich-Text-Formatierung aktivieren möchten.
  3. Klicken Sie unter Feldeigenschaften auf die Registerkarte Allgemein. Wählen Sie in der Zelle neben Textformat die Option Rich Text aus.
  4. Wenn eine Meldung angezeigt wird, klicken Sie auf Ja, um sie zu schließen, und speichern Sie dann die Tabelle.
  5. Wechseln Sie in die Datenblattansicht, und geben Sie im Memofeld Text ein.
  6. Wählen Sie zum Anwenden der Rich-Text-Formatierung den zu formatierenden Text aus.
  7. Verwenden Sie auf der Registerkarte Start die Steuerelemente in der Gruppe Schriftart, um die gewünschte Formatierung anzuwenden.

Zu den Formaten, die Sie anwenden können, zählen der Schriftgrad, Fettformatierung und Schriftfarbe.

Sie können die Eigenschaftenbefehle für das Rich-Text-Format in der Formularansicht (Formularansicht: Eine Ansicht, in der ein Formular angezeigt wird, um Daten anzuzeigen oder anzunehmen. Die Formularansicht ist das wichtigste Hilfsmittel zum Hinzufügen und Ändern von Daten in Tabellen. In dieser Ansicht kann der Entwurf eines Formulars auch geändert werden.), der Datenblattansicht (Datenblattansicht: Eine Ansicht, in der Daten aus einer Tabelle, einem Formular, einer Abfrage, einer Sicht oder einer gespeicherten Prozedur in einem Zeilen/Spalten-Format angezeigt werden. In der Datenblattansicht können Sie Felder bearbeiten, Daten hinzufügen oder löschen und nach Daten suchen.), der Layoutvorschau (Layoutansicht: Eine Berichtsvorschau, die minimale Datenmengen zum Anzeigen des allgemeinen Berichtslayouts verwendet. Klicken Sie auf "Seitenansicht", um die exakten Daten des Berichts anzuzeigen.) und in der Entwurfsansicht (Entwurfsansicht: Eine Ansicht, in der der Entwurf der folgenden Datenbankobjekte angezeigt wird: Tabellen, Abfragen, Formulare, Berichte und Makros. In der Entwurfsansicht können Sie neue Datenbankobjekte erstellen und den Entwurf vorhandener Objekte ändern.) verwenden.

Wenn Sie nicht über eine Maus oder ein anderes Zeigegerät verfügen, können Sie ALT drücken, um den Fokus auf die Registerkarte Start oder die Multifunktionsleiste zu verschieben, die Bestandteil der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche ist. Mithilfe der Pfeiltasten können Sie den Fokus auf die Registerkarten, Gruppen und Steuerelemente verschieben. Wenn Sie ein Steuerelement ausgewählt haben, drücken Sie die EINGABETASTE, um die Änderungen vorzunehmen.

Seitenanfang Seitenanfang

Anwenden eines Anzeigeformats auf ein Eingabeformat

Sie können ein Eingabeformat definieren und dann ein anderes Anzeigeformat auf die gleichen Daten anwenden. Sie können beispielsweise ein Eingabeformat definieren, das Benutzer dazu veranlasst, Daten in einem europäischen Format einzugeben, z. B. JJJJ.MM.TT, aber Sie können ein Anzeigeformat anwenden, mit dem Jahr, Monat und Tag in einer ganz anderen Anordnung angezeigt werden. So gibt das Anzeigeformat "Datum, mittel" ein Datum im Format TT-MMM-JJJJ oder 24. Aug. 2006 wieder, und zwar unabhängig davon, wie das Eingabeformat ursprünglich festgelegt wurde. Wenn Sie für eine Tabelle ein Eingabeformat und ein Format definiert haben, wird das Eingabeformat angezeigt, wenn sich der Fokus in dem Feld befindet, und das Format wird angezeigt, wenn Sie den Fokus in ein anderes Feld verschieben.

In der folgenden Abbildung wird ein Datumsformat auf das Feld für Rechnungsdatum angewendet, und das Format Datum, lang wird auf die Eigenschaft Format des Felds angewendet.

Anwenden eines Formats und eines Eingabeformats auf ein Feld

In der Datenblattansicht wird der Benutzer aufgrund des Eingabeformats "Datum, kurz" zur Eingabe eines Werts in das Feld für Rechnungsnummer in Form von 30.04.2007 gezwungen. Wenn der Fokus verschoben wird, wird das Datum im Format Datum, lang als "Montag, 30. April 2007" angezeigt, weil die Eigenschaft Format des Felds auf Datum, lang festgelegt ist.

Feld für das Rechnungsdatum in der Datenblattansicht mit auf das Eingabeformat angewendeter Formatierung

Wenn Sie ein Eingabeformat definiert, aber kein Format angewendet haben, verwendet Access das Eingabeformat beim Anzeigen der Daten. Eingabe- und Anzeigeformate können sich mitunter gegenseitig beeinträchtigen. Im folgenden Beispiel wurde die Zeichenfolge "(&&&) @@@-@@@@" als Eigenschaft für Format in einem Feld eingegeben, das ein Eingabeformat aufweist, das auf "Telefonnummer" festgelegt ist.

Formatieren von Eigenschaften für die Anzeige des Eingabeformats

Wenn Sie das Feld in der Datenblattansicht anzeigen, zeigt Access das folgende Format an.

Anzeige des Eingabeformats in der Datenblattansicht

Wenn Sie ein Anzeigeformat auf ein Feld mit einem Eingabeformat anwenden, verwendet Access die Einstellung des Eingabeformats, wenn Sie Datensätze hinzufügen oder bearbeiten; das Anzeigeformat wird angewendet, sobald Sie den Datensatz gespeichert haben.

Weitere Informationen zum Definieren eines Eingabeformats erhalten Sie, indem Sie auf das Eigenschaftenfeld InputMask klicken und F1 drücken. Alternativ können Sie auch die Verknüpfungen im Abschnitt Siehe auch in diesem Artikel aufrufen.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2007