Erstellen eines Datenmakros

Datenmakros sind ein neues Feature von Access 2010, mit dessen Hilfe Sie Ereignissen, die in Tabellen auftreten, z. B. beim Hinzufügen, Aktualisieren oder Löschen von Daten, Logik hinzufügen. Datenmakros sind mit "Triggern" in Microsoft SQL Server vergleichbar. In diesem Artikel wird das Erstellen von Datenmakros und das Behandeln etwaiger Probleme erläutert.

Inhalt dieses Artikels


Informationen zu Datenmakros

Datenmakros werden für eine in der Datenblattansicht angezeigte Tabelle auf der Registerkarte Tabelle verwaltet und nicht im Navigationsbereich unter Makros angezeigt. Datenmakros können darüber hinaus auch zum Prüfen der Gültigkeit und Sicherstellung der Fehlerfreiheit von Daten in einer Tabelle verwendet werden. Es gibt zwei Haupttypen von Datenmakros: Einerseits die so genannten "ereignisgesteuerten" Datenmakros, die von Tabellenereignissen ausgelöst werden, und andererseits die so genannten "benannten" Datenmakros, die als Reaktion auf einen Aufruf anhand des Namens ausgeführt werden.

Seitenanfang Seitenanfang

Erstellen eines ereignisgesteuerten Datenmakros

Tabellenereignisse erfolgen, wenn Sie in einer Tabelle Daten hinzufügen, aktualisieren oder löschen. Sie können ein Datenmakro so programmieren, dass es unmittelbar nach einem dieser drei Ereignisse oder unmittelbar vor einem Lösch- oder Änderungsereignis ausgeführt wird. Gehen Sie wie folgt vor, um ein Datenmakro einem Tabellenereignis zuzuordnen:

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf die Tabelle, der Sie ein Datenmakro hinzufügen möchten.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Tabelle in der Gruppe Vorabereignisse oder Nachfolgeereignisse auf das Ereignis, dem Sie das Makro zuordnen möchten. Um beispielsweise ein Datenmakro zu erstellen, das nach dem Löschen eines Datensatzes aus der Tabelle ausgeführt wird, klicken Sie auf Nach Löschung.

 Hinweis   Wenn einem Ereignis bereits ein Makro zugeordnet ist, wird sein Symbol im Menüband hervorgehoben angezeigt.

In Access wird der Makro-Generator geöffnet. Wenn zuvor ein Makro für dieses Ereignis erstellt wurde, zeigt Access das vorhandene Makro an.

  1. Fügen Sie die Aktionen hinzu, die das Makro ausführen soll.
  2. Speichern und schließen Sie das Makro.

Weitere Informationen zum Erstellen von Makros finden Sie im Artikel Erstellen eines Benutzerschnittstellenmakros.

Erstellen eines benannten Datenmakros

Ein benanntes oder "eigenständiges" Makro ist einer bestimmten Tabelle, aber keinem bestimmten Ereignis zugeordnet. Sie können ein benanntes Datenmakro in anderen Datenmakros oder eigenständigen Makros aufrufen.

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf die Tabelle, der Sie ein Datenmakro hinzufügen möchten.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Tabelle in der Gruppe Benanntes Makro auf Benanntes Makro und dann auf Benanntes Makro erstellen.

In Access wird der Makro-Generator geöffnet, in dem Sie mit dem Hinzufügen von Aktionen beginnen können.

Weitere Informationen zum Erstellen von Makros finden Sie im Artikel Erstellen eines Benutzerschnittstellenmakros.

Informationen zu Parametern

Parameter ermöglichen das Übergeben von Werten an ein benanntes Datenmakro, sodass diese in bedingten Anweisungen oder anderen Berechnungen verwendet werden können. Außerdem ermöglichen sie das Übergeben von Objektverweisen aus Standardmakros an das Datenmakro.

So fügen Sie einem Datenmakro einen Parameter hinzu:

  1. Klicken Sie oben im Makro auf Parameter erstellen.
  2. Geben Sie in das Feld Name einen eindeutigen Namen für den Parameter ein, über den Sie in Ausdrücken auf den Parameter verweisen.
  3. Geben Sie optional eine Beschreibung des Parameters in das Feld Beschreibung ein. Das Eingeben einer Beschreibung wird empfohlen, da die hier eingegebene Beschreibung bei der späteren Verwendung des Parameters in einer QuickInfo angezeigt wird, um Sie über den Zweck des Parameters zu informieren.

Zum Ausführen eines benannten Datenmakros in einem anderen Makro dient die Aktion AusführenDatenmakro. Diese Aktion stellt ein Feld für jeden erstellten Parameter bereit, sodass Sie die gewünschten Werte eingeben können.

Verwalten von Datenmakros

Datenmakros werden nicht im Navigationsbereich unter Makros angezeigt. Sie müssen in der Datenblatt- oder Entwurfsansicht der Tabelle die Befehle im Menüband verwenden, um Datenmakros zu erstellen, zu bearbeiten, umzubenennen oder zu löschen.

Bearbeiten eines ereignisgesteuerten Datenmakros

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf die Tabelle, die das Datenmakro enthält, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Tabelle in der Gruppe Vorabereignisse oder Nachfolgeereignisse auf das Ereignis für das zu bearbeitende Makro. Um beispielsweise das Datenmakro zu bearbeiten, das nach dem Löschen eines Datensatzes aus der Tabelle ausgeführt wird, klicken Sie auf Nach Löschung.

     Hinweis   Wenn einem Ereignis kein Makro zugeordnet ist, wird sein Symbol nicht hervorgehoben im Menü angezeigt.

In Access wird der Makro-Generator geöffnet, in dem Sie mit dem Bearbeiten des Makros beginnen können.

Bearbeiten eines benannten Datenmakros

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf eine beliebige Tabelle, um sie in der Datenblattansicht zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Tabelle in der Gruppe Benanntes Makro auf Benanntes Makro, und zeigen Sie dann auf Benanntes Makro bearbeiten.
  3. Klicken Sie im Untermenü auf das Datenmakro, das Sie bearbeiten möchten.

In Access wird der Makro-Generator geöffnet, in dem Sie mit dem Bearbeiten des Makros beginnen können.

Umbenennen eines benannten Datenmakros

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf eine beliebige Tabelle, um sie in der Datenblattansicht zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Tabelle in der Gruppe Benanntes Makro auf Benanntes Makro und dann auf Makro umbenennen/löschen.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Datenmakro-Manager neben dem Datenmakro, das Sie umbenennen möchten, auf Umbenennen.

Access wählt den aktuellen Makronamen aus.

  1. Geben Sie einen neuen Namen ein, oder ändern Sie den vorhandenen Namen, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.

Löschen eines Datenmakros

Gehen Sie wie folgt vor, um ein benanntes oder ereignisgesteuertes Datenmakro zu löschen:

  1. Doppelklicken Sie im Navigationsbereich auf eine beliebige Tabelle, um sie in der Datenblattansicht zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Tabelle in der Gruppe Benanntes Makro auf Benanntes Makro und dann auf Makro umbenennen/löschen.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Datenmakro-Manager neben dem Datenmakro, das Sie umbenennen möchten, auf Löschen.

 Hinweis   Sie können auch ein ereignisgesteuertes Makro löschen, indem Sie alle enthaltenen Aktionen löschen.

Behandeln von Datenmakroproblemen

Einige gängige Tools zum Behandeln von Makroproblemen, z. B. der Befehl Einzelschritt oder die Makroaktion Meldungsfeld stehen für Datenmakros nicht zur Verfügung. Sie können allerdings zum Ermitteln von Datenmakrofehlern die Tabelle Anwendungsprotokoll in Verbindung mit den Makroaktionen BeiFehler, AuslösenFehler und ProtokollierenEreignis verwenden, falls Probleme mit einem Datenmakro auftreten.

Anzeigen der Tabelle "Anwendungsprotokoll"

Die Tabelle Anwendungsprotokoll ist eine Systemtabelle (mit dem Namen USysApplicationLog), die standardmäßig nicht im Navigationsbereich angezeigt wird. Gehen Sie wie folgt vor, um die Tabelle Anwendungsprotokoll anzuzeigen:

Gehen Sie wie folgt vor, um die Tabelle Anwendungsprotokoll anzuzeigen:

  1. Klicken Sie auf Datei, um die Microsoft Backstage-Ansicht zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Informationen auf Anwendungsprotokolltabelle anzeigen.

 Hinweis    Wenn die Schaltfläche Anwendungsprotokolltabelle anzeigen nicht angezeigt wird, bedeutet dies, dass noch keine Anwendungsprotokolltabelle für diese Datenbank erstellt wurde. Nachdem ein Ereignis protokolliert wurde, wird die Schaltfläche auf der Registerkarte Info angezeigt.

Zum Erstellen von Zeilen in der Anwendungsprotokolltabelle können Sie die Aktion ProtokollierenEreignis oder die Aktion AuslösenFehler verwenden. Mithilfe der Aktion BeiFehler können Sie steuern, wie Access auf Fehler reagiert.

Informationen zu Makroaktionen

Weitere Informationen zu diesen und anderen Makroaktionen finden Sie in der Access-Entwicklerreferenz:

  1. Drücken Sie in Access F1, um Access Help Viewer zu öffnen.
  2. Das Suchfeld befindet sich über dem Hilfefenster auf der Symbolleiste:

Help Viewer-Symbolleiste

  1. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf den Pfeil neben dem Wort "Suchen".

 Schaltfläche 'Suchen' in der Hilfe

  1. Klicken Sie in dem sich öffnenden Menü unter Inhalte aus Office Online auf Entwicklerreferenz.
    Suchliste der Hilfe

 Hinweis    Wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind, klicken Sie unter Inhalte von diesen Computer auf die Option Entwicklerreferenz.


  1. Geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein, und klicken Sie dann auf Suchen.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2010