Seite 8 von 10ZURÜCKWEITER

Umsteigen auf Access 2010

Wenn Sie bereits über Erfahrung mit Access 2003 oder früher verfügen – z. B. aus ein paar kleinen Datenbanken oder mehr – ist dieser Kurs richtig für Sie. Nachfolgend einige Vorschläge, wie Sie die im Kurs erhaltenen Informationen mit Übungen vertiefen können.

Wichtig    Zum Ausführen dieser Schritte muss Access 2010 auf dem Computer installiert sein, und Sie müssen über eine Internetverbindung verfügen.

Erstellen einer neuen, leeren Datenbank

Zum Ausführen dieser Schritte können Sie eins Ihrer eigenen Datenbankschemas verwenden.

  1. Starten Sie Access 2010. Das Programm wird automatisch in der Backstage-Ansicht geöffnet.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Neu. Die Vorlage Leere Datenbank ist bereits ausgewählt.
  3. Geben Sie auf der rechten Seite der Registerkarte im Feld Dateiname einen Namen für die neue Datenbank ein.
  4. Optional können Sie auf das Ordnersymbol klicken, das sich rechts neben dem Feld Dateiname befindet.

Dadurch wird das Dialogfeld Neue Datenbankdatei geöffnet, das Sie verwenden können, um einen anderen Speicherort für die Datenbank auszuwählen.

  1. Klicken Sie auf Herunterladen.

Die Datenbank wird geöffnet, und eine leere Tabelle, die zum Hinzufügen von Feldern bereit ist, wird in der Datenblattansicht angezeigt.

Hinzufügen von Feldern zu einer Tabelle

Access bietet verschiedene Verfahren zum Hinzufügen von Feldern zu einer Tabelle. Nachstehend sind einige der häufigsten aufgeführt.

  1. Während die Tabelle in der Datenblattansicht geöffnet ist, überprüfen Sie, ob Sie sich auf der Registerkarte Felder befinden (klicken Sie andernfalls darauf).
  2. Öffnen Sie in der Gruppe Hinzufügen und Löschen die Liste Weitere Felder.
  3. Klicken Sie unten in der Liste unter Schnellstart auf Name.
    Liste 'Weitere Felder'
  4. Klicken Sie auf den leeren Feldkopf rechts neben den neuen Feldern (die Wörter Zum Hinzufügen klicken), und wiederholen Sie dann Schritt 4, um der Tabelle die Felder Adresse und Telefon hinzuzufügen.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den leeren Feldkopf (die Wörter Zum Hinzufügen klicken), und wählen Sie aus der dann angezeigten Liste Memo aus.

Dadurch wird der Datentyp für das Feld festgelegt und der Feldkopf schreibbar gemacht.

  1. Geben Sie im Feldkopf Kommentare ein, und klicken Sie dann außerhalb des Feldkopfs, um die Änderungen festzuschreiben.

Navigieren im Navigationsbereich

Hinweis    Für das Ausführen dieser Schritte benötigen Sie eine Internetverbindung. Laden Sie zuerst die Northwind-Beispieldatenbank herunter. Klicken Sie dazu auf die Registerkarte Neu und dann auf Beispielvorlagen. Legen Sie die Datenbank als vertrauenswürdig fest (klicken Sie in der gelben Statusleiste auf Inhalt aktivieren), und melden Sie sich bei der Datenbank an.

  1. Der Navigationsbereich ist in dieser Vorlage geschlossen, klicken Sie daher auf den Doppelpfeil, um ihn zu öffnen.

Schaltfläche 'Öffnen/Schließen' im Navigationsbereich

  1. Klicken Sie im Bereich auf die Registerkarte Berichte, um diese Gruppe zu erweitern.

Beachten Sie, dass in der Gruppe ein Satz von Tastenkombinationen zu den Datenbankobjekten angezeigt wird. Dies zeigt an, dass Sie sich in einer benutzerdefinierten Kategorie oder Gruppe befinden.

  1. Klicken Sie auf die Leiste oben im Bereich (mit der Beschriftung "Northwind Traders"), und klicken Sie auf Objekttyp. Jetzt wird eine Liste der in der Datenbank enthaltenen Objekte angezeigt.
  2. Klicken Sie auf Formulare, klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Formular Kundenliste, und klicken Sie dann auf Layoutansicht.
  3. Klicken Sie auf die Gruppe Tabellen, um sie zu erweitern, und doppelklicken Sie dann auf die Tabelle Kunden.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die oben im Bereich angezeigte Leiste, und klicken Sie dann auf Suchleiste.

Wiederholen Sie diesen Schritt, um die Suchleiste sichtbar zu machen.

  1. Erweitern Sie bei sichtbarer Suchleiste alle Gruppen, und geben Sie dann im Suchfeld langsam Kunde ein. Beachten Sie, dass Access die Objektliste während Ihrer Eingabe filtert.

Navigieren im Menüband

Probieren Sie diese Schritte in einer Datenbank wie "Northwind" aus.

  • Öffnen Sie eine Tabelle in der Datenblattansicht, und beachten Sie, welche Kontextregisterkarten angezeigt werden. Erkunden Sie diese Registerkarten, um herauszufinden, welche Befehle auf ihnen zur Verfügung stehen.
  • Öffnen Sie eine Abfrage in der Entwurfsansicht, und beachten Sie, welche Kontextregisterkarten angezeigt werden. Erkunden Sie diese Registerkarten, um herauszufinden, welche Befehle auf ihnen zur Verfügung stehen.
  • Öffnen Sie ein Formular in der Layoutansicht, und beachten Sie, welche Kontextregisterkarten angezeigt werden. Erkunden Sie auch diese Registerkarten.

Zusätzliche Schritte

  1. Drücken Sie bei beliebigem geöffnetem Datenbankobjekt und angezeigter Registerkarte Start die ALT-TASTE.

Eine Reihe mit Zugriffstasteninfos wird angezeigt.

Zugriffstasteninfos

Access stellt für jede Registerkarte im Menüband sowie für die Befehle auf jeder Registerkarte Zugriffstasteninfos bereit .

  1. Drücken Sie erneut die ALT-TASTE, und beachten Sie, dass die Zugriffstasteninfos ausgeblendet werden.
  2. Drücken Sie ALT+C, um zur Registerkarte Erstellen zu wechseln.

Da Sie von der Registerkarte Start zur Registerkarte Erstellen navigiert haben, zeigt Access Zugriffstasteninfos für jeden Befehl auf der Registerkarte Erstellen an.

  1. Drücken Sie die ALT-TASTE noch einmal, und beachten Sie, dass die Zugriffstasteninfos ausgeblendet werden.
  2. Drücken Sie jetzt ALT+C, und beachten Sie, dass die Zugriffstasteninfos für die einzelnen Befehle erneut angezeigt werden.

Wenn Sie die Zugriffstasteninfos für eine bestimmte Registerkarte versehentlich geschlossen haben, können Sie ALT und den Buchstaben für die betreffende Registerkarte drücken, um die Zugriffstasteninfos erneut anzuzeigen.

  1. Drücken Sie QD, um den Abfrage-Designer zu starten.
  2. Drücken Sie bei geöffnetem Abfrage-Designer ALT+H, und wechseln Sie dann zur Registerkarte Start.

Beachten Sie , dass die Zugriffstasteninfos für deaktivierte (graue) Befehle ebenfalls deaktiviert werden.

Veröffentlichen einer Webdatenbank

Laden Sie zuerst eine der Webdatenbankvorlagen herunter, wie etwa die Webdatenbankvorlage "Posten". Klicken Sie dazu auf die Registerkarte Neu und dann auf Beispielvorlagen. Legen Sie die Datenbank als vertrauenswürdig fest (klicken Sie in der gelben Statusleiste auf Inhalt aktivieren), und melden Sie sich bei der Datenbank an.

  1. Klicken Sie in der Backstage-Ansicht auf die Registerkarte Speichern und Veröffentlichen.
  2. Klicken Sie auf In Access Services veröffentlichen.
  3. Klicken Sie auf Kompatibilitätsprüfung ausführen .
  4. Klicken Sie auf Ja, um alle geöffneten Objekte zu schließen und die Kompatibilitätsprüfung auszuführen.

Wenn bei der Kompatibilitätsprüfung keine Probleme erkannt oder nur Warnungen gefunden werden, ist die Datenbank bereit zur Veröffentlichung.

  1. Geben Sie die URL des Servers und einen Namen für die Website ein. Fragen Sie die URL bei Ihrem Systemadministrator an.
  2. Klicken Sie auf In Access Services veröffentlichen.

Sie müssen auf den Abschluss des Veröffentlichungsvorgangs und auf den Abschluss der Verarbeitung Ihrer Website durch den Server warten.

  1. Starten Sie den Browser, wechseln Sie zu der Website, öffnen Sie das Formular "Aktuelle Posten", und geben Sie einige Daten ein.

Ändern einer Webdatenbank und Speichern der Änderungen im Web

  1. Öffnen Sie die Webdatenbank "Posten" in Access.
  2. Öffnen Sie das Hauptformular in der Layoutansicht.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte Erste Schritte auf dem Formular, klicken Sie auf Löschen, und drücken Sie dann STRG+S, um Ihre Änderungen zu speichern.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um zur Backstage-Ansicht zu wechseln.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Einführung auf Alles synchronisieren, um Ihre Änderungen im Web zu speichern (schreiben).

Schaltfläche 'Alles synchronisieren'

Seite 8 von 10ZURÜCKWEITER