Auswählen und Verwenden einer Access-Vorlage

Wenn Datenbanken Neuland für Sie sind oder wenn Sie nicht die Zeit haben, eine Datenbank ganz von vorne zu erstellen, können Sie eine der Vorlagen verwenden, die von Microsoft Access 2010 bereitgestellt werden. Diese Vorlagen ermöglichen es Ihnen, schnell einsatzbereite Datenbanken zu erstellen. In diesem Artikel werden die Vorlagen beschrieben, die zu Access 2010 gehören, und es wird erläutert, wie eine Datenbank aus einer Vorlage erstellt wird und wie weitere Vorlagen auf Office.com zu finden sind.

Inhalt dieses Artikels


Was ist eine Access-Vorlage?

Eine Access-Vorlage ist eine Datei, aus der, nachdem sie geöffnet wurde eine vollständige Datenbankanwendung erstellt wird. Die Datenbank ist einsatzbereit und enthält alle Tabellen, Formulare, Berichte, Abfragen, Makros und Beziehungen, die für die Arbeit mit ihr erforderlich sind. Da die Vorlagen als vollständige Datenbanklösungen konzipiert sind, können Sie sich Zeit und Aufwand sparen und direkt mit dem Einsatz Ihrer Datenbank beginnen. Nachdem Sie eine Datenbank mithilfe einer Vorlage erstellt haben, können Sie die Datenbank anpassen, damit sie Ihre Anforderungen noch besser erfüllt (so, als hätten Sie die Datenbank von Grund auf erstellt).

Seitenanfang Seitenanfang

Auswählen einer Vorlage

Jede Vorlage ist so konzipiert, dass sie bestimmten Datenverwaltungsanforderungen genügt. In diesem Abschnitt werden die Vorlagen beschrieben, die zu Access 2010 gehören. Wenn keine der Vorlagen Ihren speziellen Anforderungen entspricht, können Sie eine Verbindung mit Office.com herstellen und in einer größeren Vorlagenauswahl suchen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Erstellen einer Datenbank mithilfe einer Vorlage.

Vorlagen für Webdatenbanken

Zu Access 2010 gehören fünf Webdatenbanken. Der Begriff "Webdatenbank" weist darauf hin, dass die Datenbank so konzipiert ist, dass sie auf einem SharePoint-Server veröffentlicht werden kann, auf dem Access Services ausgeführt wird. Sie können eine webkompatible Datenbank aber auch als Standardclientdatenbank verwenden, d. h., Webdatenbanken sind für alle Anforderungen geeignet.

  • Posten-Webdatenbank    Verwalten Sie Aktivposten einschließlich bestimmter Aktivpostendetails und Eigentümer. Kategorisieren und dokumentieren Sie die Zustände von Aktivposten, wann sie erworben wurden, wo sie sich befinden usw.
  • Gemeinnützige Spenden-Webdatenbank    Wenn Sie für eine Organisation arbeiten, die gemeinnützige Spenden entgegennehmen kann, können Sie diese Vorlage dazu verwenden, die Spendensammlungsaktionen nachzuverfolgen. Sie können mehrere Kampagnen nachverfolgen und Berichte zu den Spenden erstellen, die für jede Kampagne eingegangen sind. Dokumentieren Sie Spender, kampagnenbezogene Veranstaltungen sowie ausstehende Aufgaben.
  • Kontakte-Webdatenbank    Verwalten Sie Informationen zu den Personen, mit denen Sie oder Ihr Team zusammenarbeiten, z. B. Kunden und Partner. Sie können Namen und Adressdaten, Telefonnummern und E-Mail-Adressen nachverfolgen und sogar Bilder, Dokumente oder sonstige Dateien anhängen.
  • Probleme-Webdatenbank    Erstellen Sie eine Datenbank, um verschiedene Probleme zu verwalten (beispielsweise Wartungsaufgaben, die ausgeführt werden müssen). Weisen Sie Probleme zu, legen Sie Prioritäten für Probleme fest und verfolgen Sie den Status eines Problems über den gesamten Verlauf.
  • Projekte-Webdatenbank    Verwalten Sie mehrere Projekte sowie die dazugehörigen Aufgaben. Weisen Sie Aufgaben bestimmten Personen zu, und überwachen Sie den Prozentsatz der Erledigung.

Informationen zum Erstellen, Veröffentlichen und Verwenden von Webdatenbanken finden Sie im Artikel Erstellen einer im Web freizugebenden Datenbank.

Vorlagen für Clientdatenbanken

Zu Access 2010 gehören sieben Vorlagen für Clientdatenbanken. Diese Vorlagen können nicht in Access Services veröffentlicht werden, können aber gemeinsam genutzt werden, indem sie in einem freigegebenen Netzwerkordner oder in einer freigegebenen Dokumentbibliothek gespeichert werden.

  • Ereignisse    Bevorstehende Besprechungen, Termine und andere wichtige Ereignisse nachverfolgen. Einen Titel, einen Ort, eine Startzeit, eine Endzeit und eine Beschreibung aufzeichnen und auch ein Bild anhängen.
  • Institut    Wichtige Informationen zu Lehrkörpern verwalten, z. B. Telefonnummern, Adressen, Kontaktinformationen für Notfälle und Beschäftigungsangaben.
  • Marketingprojekte    Die Details eines Marketingprojekts und den Zeitplan verwalten sowie Projektergebnisse überwachen.
  • Nordwind    Ein Auftragsnachverfolgungssystem erstellen, in dem Kunden, Mitarbeiter, Auftragsdetails und Lagerbestände verwaltet werden.

 Hinweis   Die Nordwind-Vorlage enthält Beispieldaten, die Sie entfernen müssen, wenn Sie die Datenbank für eigene Zwecke nutzen möchten.

  • Verkaufspipeline    Den Status zukünftiger Umsätze innerhalb einer kleinen Gruppe von Vertriebsmitarbeitern überwachen.
  • Schüler    Informationen zu Schülern verwalten, einschließlich der Kontaktinformationen für Notfälle, medizinische Informationen und Informationen zu den Erziehungsberechtigten.
  • Aufgaben    Eine Gruppe von Aufgaben nachverfolgen, die Sie oder Ihr Team erledigen müssen.

Seitenanfang Seitenanfang

Erstellen einer Datenbank mithilfe einer Vorlage

Die Vorgehensweise zum Erstellen einer Datenbank mit einer Vorlage ist für eine Webdatenbank und eine Clientdatenbank gleich. Die Vorgehensweise ist dagegen etwas unterschiedlich, wenn eine Vorlage von Office.com heruntergeladen wird.

Erstellen einer Datenbank mit einer Vorlage, die zu Access 2010 gehört

  1. Starten Sie Access 2010.
  2. Klicken Sie in der Microsoft Office Backstage-Ansicht auf der Registerkarte Neu auf Beispielvorlagen.
  3. Klicken Sie unter Verfügbare Vorlagen auf die Vorlage, die Sie verwenden möchten.
  4. Geben Sie in das Feld Dateiname einen Dateinamen ein.
  5. Klicken Sie optional auf das Ordnersymbol neben dem Feld Dateiname, um zu dem Speicherort zu navigieren, in dem Sie die Datenbank erstellen möchten. Wenn Sie keinen speziellen Speicherort angeben, erstellt Access die Datenbank in dem Standardspeicherort, der unter dem Feld Dateiname angezeigt wird.
  6. Klicken Sie auf Erstellen.

Access erstellt die Datenbank und öffnet sie, sodass sie verwendet werden kann.

Erstellen einer Datenbank mit einer Vorlage von Office.com

Wenn Sie Zugang zum Internet haben, können Sie aus der Microsoft Office Backstage-Ansicht auf Office.com zu Vorlagen navigieren oder nach Vorlagen suchen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Starten Sie Access 2010.
  2. Führen Sie auf der Registerkarte Neu der Backstage-Ansicht eine der folgenden Aktionen aus:
    • Navigieren zu einer Vorlage    Klicken Sie unter Office.com-Vorlagen auf die gewünschte Vorlagenkategorie (z. B. Geschäftlich).
    • Suchen nach einer Vorlage    Geben Sie im Feld Vorlagen auf Office.com suchen einen oder mehrere Suchausdrücke ein, und klicken Sie dann auf die Pfeilschaltfläche, damit die Suche ausgeführt wird.
  3. Wenn Sie eine Vorlage gefunden haben, die Sie testen möchten, wählen Sie diese durch Klicken aus.
  4. Geben Sie in das Feld Dateiname einen Dateinamen ein.
  5. Klicken Sie optional auf das Ordnersymbol neben dem Feld Dateiname, um zu dem Speicherort zu navigieren, in dem Sie die Datenbank erstellen möchten. Wenn Sie keinen speziellen Speicherort angeben, erstellt Access die Datenbank in dem Standardspeicherort, der unter dem Feld Dateiname angezeigt wird.
  6. Klicken Sie auf Herunterladen.

Erste Schritte mit der neuen Datenbank

Je nachdem, welche Vorlage Sie verwenden, müssen Sie möglicherweise einige der folgenden Schritte ausführen, damit Sie mit der neuen Datenbank starten können:

  • Wenn Access ein Anmeldung-Dialogfeld mit einer leeren Benutzerliste anzeigt, gehen Sie wie folgt vor:
    1. Klicken Sie aufNeuer Benutzer.
    2. Füllen Sie das Formular Benutzerdetails aus.
    3. Klicken Sie auf Speichern und schließen.
    4. Wählen Sie den Benutzernamen aus, den Sie soeben eingegeben haben, und klicken Sie dann auf Anmeldung.
  • Wenn Access ein leeres Datenblatt anzeigt, können Sie direkt Daten in dieses Datenblatt eingeben. Sie können aber auch auf Schaltflächen oder Registerkarten klicken, um sich die Datenbank anzusehen.
  • Wenn Access eine Erste Schritte-Seite anzeigt, können Sie auf Links auf der Seite klicken, um weitere Informationen zu der Datenbank zu erhalten, oder auf Schaltflächen oder Registerkarten klicken, um sich die Datenbank anzusehen.
  • Wenn Access in der Statusleiste eine Sicherheitswarnung-Meldung anzeigt und Sie der Quelle der Vorlage vertrauen, klicken Sie auf Inhalt aktivieren. Wenn für die Datenbank eine Anmeldung erforderlich ist, müssen Sie sich erneut anmelden.

Seitenanfang Seitenanfang

Weitere Schritte

Jede der fünf Vorlagen für Access-Webdatenbanken hat eine Erste Schritte-Seite, die Links zu Videos enthält, in denen kurz vorgestellt wird, wie die jeweilige Vorlage verwendet und geändert werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie außerdem, wenn Sie auf andere Links auf der Seite Erste Schritte klicken und im Access-Hilfesystem suchen.

Wenn Sie keine Vorlage finden, die Ihren Anforderungen entspricht, erstellen Sie eine vollständig neue Datenbank. Für den Einstieg hierzu können Sie folgende Links verwenden:

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2010