Arbeiten mit leeren Feldern in Abfragen (MDB)

 Hinweis   Die Informationen in diesem Thema gelten nur für eine Microsoft Access-Datenbank (MDB).

Wenn ein Feld keinen Wert enthält, besitzt es entweder einen NULL (Null: Ein Wert, den Sie in ein Feld eingeben oder in Ausdrücken und Abfragen verwenden können, um fehlende oder unbekannte Daten anzugeben. In Visual Basic steht das Schlüsselwort Null für einen Null-Wert. Einige Felder, wie Primärschlüsselfelder, dürfen keine Null-Werte enthalten.)-Wert oder im Fall von Text (Text-Datentyp: Ein Felddatentyp in einer Microsoft Access-Datenbank.Textfelder enthalten die Anzahl an Zeichen, die durch die Eigenschaft "Feldgröße" festgelegt ist; maximal erlaubt sind 255 Zeichen.)-, Memo (Memo-Datentyp: Ein Felddatentyp in einer Microsoft Access-Datenbank. Memo-Felder können bis zu 65.535 Zeichen enthalten.)- oder Hyperlink (Hyperlink-Datentyp: Ein Datentyp für ein Access-Datenbankfeld, in dem Hyperlinkadressen gespeichert werden. Adressen können aus bis zu vier Teilen bestehen. Sie verwenden die folgende Syntax: "Anzeigetext"#"Adresse"#"Unteradresse"#".)-Feldern einen NULL-Wert oder eine leere Zeichenfolge (Leere Zeichenfolge: Eine Zeichenfolge, die keine Zeichen enthält. Sie können eine leere Zeichenfolge verwenden, um anzugeben, dass für ein Feld kein Wert vorhanden ist. Um eine leere Zeichenfolge einzugeben, geben Sie zwei Anführungszeichen ohne Leerzeichen ein ("") ein.). Wenn sich NULL-Werte in einem Feld befinden, können diese das Abfrageergebnis beeinflussen. Im Folgenden finden Sie einige Richtlinien für die Arbeit mit NULL-Werten und leeren Zeichenfolgen in Abfragen.

AnzeigenVerknüpfen von Tabellen, deren übereinstimmende Felder NULL-Werte enthalten

Wenn Sie Tabellen in einer Abfrage verknüpfen, enthält das Ergebnis nur die Datensätze, die in den übereinstimmenden Feldern keine NULL-Werte enthalten. Um z. B. Lieferanten und Kunden aus gleichen Regionen aufzulisten, können Sie eine Abfrage erstellen, welche die Tabellen Lieferanten und Kunden enthält, wobei die Tabellen über das Feld Bundesland/Kanton miteinander verknüpft sind. Wenn Sie sich dann das Ergebnis ansehen, sind dort die Werte der Datensätze aufgelistet, die im Feld Bundesland/Kanton beider Tabellen einen Wert enthalten.

AnzeigenSuchen nach NULL-Werten oder leeren Zeichenfolgen

Wenn Sie mithilfe einer Abfrage nach NULL-Werten oder leeren Zeichenfolgen suchen, geben Sie in eine Zelle der Zeile Kriterien entweder Ist Null ein, um nach NULL-Werten zu suchen, oder zwei doppelte Anführungszeichen ("") (ohne Leerzeichen zwischen den Anführungszeichen) für die Suche nach leeren Zeichenfolgen.

AnzeigenEinfluss von NULL-Werten auf numerische Berechnungen

Wenn Sie mit einer Aggregatfunktion (Aggregatfunktion: Eine Funktion, z. B. "Summe", "Anzahl", "Mittelwert" oder "Varianz", die Sie zum Berechnen von Gesamtsummen verwenden.) die Summe, den Mittelwert, die Anzahl oder einen anderen Betrag für die Werte eines Feldes berechnen, werden Datensätze mit NULL-Werten in diesem Feld bei den Berechnungen nicht berücksichtigt. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie für Berechnungen die Zeile Funktion im Entwurfsbereich (Entwurfsbereich: Das Raster, mit dessen Hilfe Sie in der Entwurfsansicht einer Abfrage oder im Fenster "Spezialfilter/-sortierung" eine Abfrage oder einen Filter entwerfen. Im Zusammenhang mit Abfragen wurde dieses Raster früher als QBE-Bereich bezeichnet.) einer Abfrage, den Auswahlabfrage-Assistenten oder einen benutzerdefinierten Ausdruck (Ausdruck: Eine beliebige Kombination aus mathematischen oder logischen Operatoren, Konstanten, Funktionen sowie Namen von Feldern, Steuerelementen und Eigenschaften, die einen einzigen Wert ergibt. Mithilfe von Ausdrücken können Berechnungen ausgeführt, Zeichen bearbeitet oder Daten getestet werden.) verwenden. Wenn Sie z. B. mit der Funktion Anzahl die Anzahl der Werte eines Feldes ermitteln, wird die Anzahl aller Datensätze zurückgegeben, die keine NULL-Werte enthalten. Wenn Sie die Gesamtanzahl der Datensätze, einschließlich derjenigen mit NULL-Werten, ermitteln möchten, verwenden Sie Anzahl mit dem Sternchen-Platzhalterzeichen (*).

Einschließen von Datensätzen mit NULL-Werten unter Verwendung der Funktion "Count"

Wenn Sie einen arithmetischen Operator (wie z. B. +, -, *, /) in einem Ausdruck (wie z. B. [UnitsInStock]+[UnitsOnOrder]) verwenden und einer der Felder in dem Ausdruck einen NULL-Wert enthält, dann ist das Ergebnis des ganzen Ausdrucks ein NULL-Wert.

AnzeigenKonvertieren von NULL-Werten zu 0

Wenn einige Felder NULL-Werte enthalten, können Sie einen Ausdruck (Ausdruck: Eine beliebige Kombination aus mathematischen oder logischen Operatoren, Konstanten, Funktionen sowie Namen von Feldern, Steuerelementen und Eigenschaften, die einen einzigen Wert ergibt. Mithilfe von Ausdrücken können Berechnungen ausgeführt, Zeichen bearbeitet oder Daten getestet werden.) erstellen, der die NULL-Werte zu 0 konvertiert. Dies ist sinnvoll, wenn Sie die Datensätze, die NULL-Werte enthalten, in einer Aggregatfunktion (Aggregatfunktion: Eine Funktion, z. B. "Summe", "Anzahl", "Mittelwert" oder "Varianz", die Sie zum Berechnen von Gesamtsummen verwenden.) berücksichtigen möchten oder wenn Sie vermeiden möchten, dass ein Ausdruck, in dem auf ein Feld mit NULL-Werten verwiesen wird, einen NULL-Wert als Ergebnis hat. Verwenden Sie z. B. die Funktion Nz, um NULL-Werte in 0 zu konvertieren:

Nz([Subtotal],0+Nz([Freight],0)
            

AnzeigenVerbinden von Textfeldern, die NULL-Werte enthalten

Wenn Sie mithilfe eines Ausdrucks (Ausdruck: Eine beliebige Kombination aus mathematischen oder logischen Operatoren, Konstanten, Funktionen sowie Namen von Feldern, Steuerelementen und Eigenschaften, die einen einzigen Wert ergibt. Mithilfe von Ausdrücken können Berechnungen ausgeführt, Zeichen bearbeitet oder Daten getestet werden.) zwei Felder mit Textwerten verbinden und eines oder auch beide Felder NULL-Werte enthalten, verwenden Sie statt des +-Operators den &-Operator, um die Werte zu verbinden. Der &-Operator verbindet die Werte auch dann, wenn sie NULL-Werte enthalten, während der +-Operator NULL zurückgibt, sobald einer der beiden Werte NULL ist. Zum Beispiel:

FullName: [LastName]&" "&[FirstName]
            

AnzeigenSortieren nach Feldern, die NULL-Werte und leere Zeichenfolgen enthalten

Wenn Sie ein Feld in aufsteigender Reihenfolge sortieren, werden die Datensätze mit einem NULL-Wert in diesem Feld als Erstes aufgelistet. Wenn ein Feld sowohl NULL-Werte als auch leere Zeichenfolgen enthält, werden in der Sortierreihenfolge zuerst die NULL-Werte und unmittelbar darauf die leeren Zeichenfolgen angezeigt.

AnzeigenVerwenden eines Platzhalterzeichens, um Nicht-NULL-Werte zurückzugeben

 
 
Zutreffend für:
Access 2003