Konvertieren von Dokumenten zwischen PDF und Word

Anwendbar unter
Microsoft Office Word 2003
Microsoft Word 97, 2000 und 2002

Das Dateiformat PDF (Portable Document Format) wird häufig dazu verwendet, Benutzern das gemeinsame Nutzen von Word-Dokumenten zu ermöglichen, auf deren Computern Microsoft Word möglicherweise nicht installiert ist. In diesem Format wird das Dokumentlayout beibehalten und das Bearbeiten in Word verhindert. In Word selbst gibt es keine Möglichkeit, Dokumente direkt im PDF-Format zu speichern. Mit Software verschiedener Drittanbieter können jedoch Word-Dokumente in PDF-Dateien und PDF-Dateien in das Word-Dateiformat konvertiert werden.

Word unterstützt weitere Möglichkeiten zum gemeinsamen Nutzen von Dokumenten, bei denen das Layout beibehalten und Bearbeitungen unterbunden werden. Die auszuwählende Methode hängt davon ab, welche Aufgaben Sie ausführen möchten und welche Software die Empfänger des Dokuments verwenden.

Konvertieren von Word in PDF und von PDF in Word

Mit Datei-Konvertierungsprogrammen können Word-Dokumente in PDF-Dateien und umgekehrt konvertiert werden. Microsoft stellt diese Konvertierungsprogramme nicht selbst bereit, es sind aber mehrere Tools von Drittanbietern verfügbar.

Konvertieren einer PDF-Datei in das Word-Dateiformat

Wenn Sie eine Datei im PDF-Format bearbeiten und diese in Word bearbeiten möchten, können Sie sie in ein Word-Dokument konvertieren. Auf der Website Microsoft Office Marketplace (nur auf Englisch verfügbar) finden Sie eine Liste vieler Drittanbieter von Konvertierungsprogrammen, darunter auch Programme für das Konvertieren von PDF-Dokumenten in Word-Dokumente.

Konvertieren eines Word-Dokuments in eine PDF-Datei

Verschiedene Drittanbieter stellen Software zum Konvertieren von Word-Dokumenten in PDF-Dateien bereit. Einige der Office Marketplace-Anbieter (nur auf Englisch verfügbar), die Programme für das Konvertieren von PDF-Dateien in das Word-Dateiformat bereitstellen, bieten möglicherweise auch Programme für das Konvertieren von Word-Dateien in PDF-Dateien an. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der jeweiligen Anbieter.

Weitere Möglichkeiten zum gemeinsamen Nutzen von Word-Dokumenten

Wenn die Empfänger Ihrer Dokumente nicht über Word verfügen, gibt es neben dem Erstellen von PDF-Dateien noch eine Reihe weiterer Möglichkeiten.

Bereitstellen einer Downloadverknüpfung für Microsoft Office Word Viewer 2003

Word Viewer 2003 kann kostenlos gedownloadet werden. Mit diesem Viewer können Empfänger, die nicht über Word verfügen, Word-Dokumente anzeigen, drucken und kopieren, jedoch nicht bearbeiten. Mit Word Viewer 2003 können in Word 2003 und früheren Versionen erstellte Dokumente angezeigt werden.

Speichern Sie Dokumente, die mit Word Viewer 2003 geöffnet werden sollen, wie jedes andere Dokument auch. Lassen Sie die Empfänger anschließend den Viewer downloaden. Wenn das Dokument auf einer Website gespeichert ist, müssen Sie außerdem eine Verknüpfung mit der Downloadsite bereitstellen.

Erstellen einer grafischen Darstellung eines Word-Dokuments

Office enthält den Microsoft Office Document Image Writer-Treiber, mit dem Word-Dokumente auf einfache Weise als TIFF-Datei (Tagged Image File Format) gespeichert werden können. Bei TIFF handelt es sich um ein häufig verwendetes Format, das von vielen Programmen angezeigt werden kann, z. B. Grafiksoftware, Software aus dem Lieferumfang eines optischen Scanners oder Software zum Senden und Empfangen elektronischer Faxe. Darüber hinaus stellen viele Drittanbieter TIFF-Viewer bereit, die aus dem Web gedownloadet werden können.

Befolgen Sie zum Erstellen eines TIFF-Bilds die Anweisungen im Hilfethema Speichern eines Office-Dokuments als TIFF-Datei.

 
 
Zutreffend für:
Word 2003