Features von Rechts-nach-links-Sprachen

Microsoft Office 2010 unterstützt Rechts-nach-links (Von rechts nach links: Bezieht sich auf Tastatureinstellungen, Dokumentansichten, Elemente der Benutzeroberfläche und die Richtung, in der Text angezeigt wird. Arabisch und Hebräisch sind Sprachen mit Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links.)-Funktionen und Features für Sprachen, die in einer Rechts-nach-links- oder einer kombinierten Rechts-nach-Links/Links-nach-rechts-Umgebung zum Einsatz kommen, sodass Text eingegeben, bearbeitet und angezeigt werden kann. In diesem Zusammenhang bezieht sich die Bezeichnung "Rechts-nach-links-Sprache" auf jedes Schriftsystem, in dem die Schreibrichtung von rechts nach links erfolgt. Dies schließt auch Sprachen ein, die kontextbezogene Formen erfordern, wie Arabisch, sowie Sprachen, für die dies nicht zutrifft. Sie können die Anzeige so ändern, dass die Leserichtung von rechts nach links erfolgt, oder Sie können einzelne Dateien so einrichten, dass deren Inhalt von rechts nach links gelesen wird.

Wenn auf Ihrem Computer keine Version von Office installiert ist, die Rechts-nach-links-Sprachen unterstützt, müssen Sie das geeignete Language Pack installieren. Darüber hinaus muss ein Microsoft Windows-Betriebssystem ausgeführt werden, das Unterstützung für Rechts-nach-links-Sprachen bietet, z. B. die arabische Version von Windows Vista Service Pack 2, und die Tastatursprache für die zu verwendende Rechts-nach-links-Sprache muss aktiviert werden.

 Hinweis   

Inhalt dieses Artikels


Voraussetzungen für die Arbeit mit Text in Rechts-nach-links-Sprachen

Windows Vista oder Windows 7

Wenn Sie Windows Vista oder Windows 7 verwenden müssen Sie eine Eingabesprache hinzufügen und für die Rechts-nach-links-Sprache das Tastaturlayout aktivieren, bevor Sie irgendeines der Rechts-nach-links-Features von Microsoft Office verwenden oder auch nur Rechts-nach-links-Schriftzeichen ordnungsgemäß anzeigen können.

Windows XP

Unter Windows XP müssen Sie zunächst zur Systemsteuerung wechseln und die erforderlichen komplexen Microsoft Windows-Schriftzeichen installieren, bevor Sie eines der Rechts-nach-links-Features in Office verwenden oder auch nur Rechts-nach-links-Schriftzeichen anzeigen können. Nach der Installation der Software für komplexe Schriftzeichen fügen Sie das Tastaturlayout hinzu. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten von Windows XP für mehrere Sprachen und Aktivieren von Tastaturlayouts für unterschiedliche Sprachen.

Seitenanfang Seitenanfang

Auswählen einer Anzeigesprache

Je nachdem, wie Sie Ihren Computer anpassen möchten, können Sie eine Sprache für die Anzeige (Menüs, Dialogfelder und Assistenten) und im Bedarfsfall eine andere Sprache für die Eingabe verwenden. Wenn sowohl die Eingabe in einer Rechts-nach-links-Sprache erfolgen als auch die Menüs und die Onlinehilfe in derselben Sprache angezeigt werden sollen, können Sie die Anzeige von Office auf diese Spracheinstellung festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen der Einstellungen für die Bearbeitungs-, Anzeige- oder Hilfesprache.

Verschiedene Rechts-nach-links-Features in Office-Programmen verwenden die Anzeigesprache, um die Richtung (Richtung: Gibt unabhängig von der Tastatursprache die Lesereihenfolge, Ausrichtung und/oder visuelle Darstellung von Texten und Dokumenten an, die von rechts nach links gelesen werden. Die Richtung beschreibt auch, wie die Benutzeroberfläche, Steuerelemente und andere Bildschirmobjekte ausgerichtet sind.) des Bildschirmlayouts und die Ausrichtung von Text in Dialogfeldern zu bestimmen. Wenn Sie im Dialogfeld Office-Spracheinstellungen festlegen eine Rechts-nach-links-Sprache als Anzeigesprache angeben, ändert sich das Layout von Menüs, Dialogfeldern und Assistenten auf die Rechts-nach-links-Anzeige, die Einstellungen für Microsoft Windows bleiben jedoch bei links nach rechts. Informationen zum Ändern der Anzeigesprache in Microsoft Windows finden Sie unter Ändern der Anzeigesprache.

Wenn Sie beispielsweise Arabisch als Anzeigesprache für Office (und nicht für Windows) angegeben haben, ergibt sich folgende Anzeige:

Arabisch als Benutzeroberflächensprache

Obwohl die Menüs von rechts nach links angezeigt werden, wird die Titelleiste weiterhin in Englisch angezeigt, und die Schaltflächen Schließen, Minimieren und Maximieren werden weiterhin in der rechten oberen Ecke angezeigt, genau wie bei einer Links-nach-rechts-Oberfläche. Wenn für die Windows-Anzeige eine Rechts-nach-links-Sprache eingerichtet wäre, würde auch die Titelleiste entsprechend übersetzt angezeigt, und die Schaltflächen Schließen, Minimieren und Maximieren würden sich in der linken oberen Ecke befinden.

Wenn Sie hauptsächlich in einer Links-nach-rechts-Sprache arbeiten, aber manchmal Text in einer Rechts-nach-links-Sprache einfügen müssen, können Sie in den meisten Office-Programmen "Englisch (US)" als Anzeigesprache festlegen, während die Eingabe von Text in der Rechts-nach-links-Sprache bei Bedarf möglich ist. Hierzu müssen Sie für den Bearbeitungsbereich Text, Aufzählungs- und Nummerierungszeichen auf "Rechts-nach-links" festlegen und das Tastaturlayout aktivieren.

Ändern der Anzeigesprache

Sie können die Textrichtung von einem Microsoft Office-Programm aus ändern, indem Sie auf auf der Registerkarte Start in der Gruppe Absatz auf die Absatzschaltfläche Rechts-nach-links klicken (diese Schaltfläche wird nur angezeigt, wenn Sie eine Rechts-nach-links-Sprache aktiviert haben). Auch nachdem Sie die Anzeige auf eine Rechts-nach-links-Sprache festgelegt haben, muss die geeignete Tastatursprache aktiviert sein, damit Text in dieser Sprache eingegeben werden kann.

Wenn Sie normalerweise Deutsch als Anzeigesprache verwenden, diese jedoch in Arabisch ändern möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie eine Office-Datei, z. B. ein Word-Dokument.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  3. Klicken Sie auf Optionen.
  4. Klicken Sie auf Sprache.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Office-Spracheinstellungen festlegen in der Liste Bearbeitungssprache auf Arabisch, und klicken Sie dann auf Standard.

 Wichtig    Hiermit ändern Sie die Standardbearbeitungssprache für alle Microsoft Office-Programme.

Seitenanfang Seitenanfang

Tastatursprachen

Wenn Sie die korrekte Tastatur einer bestimmten Sprache verwenden möchten, müssen Sie das entsprechende Language Pack für diese Sprache installieren und das geeignete Tastaturlayout hinzufügen. Nach dem Hinzufügen eines Tastaturlayouts für eine andere Sprache und der Festlegung, dass die Sprachenleisten an die Taskleiste angedockt werden soll, wird auf der Taskleiste Abbildung der Sprachenleiste eine Sprachanzeige angezeigt, die die aktuelle Tastatursprache angibt. Hier ein Beispiel für die Sprachanzeige für Arabisch: Sprachanzeige für Arabisch. Weitere Informationen zur Sprachenleiste finden Sie unter Sprachenleiste (Übersicht).

 Hinweis    Die Sprachenleiste wird automatisch angezeigt, nachdem für mindestens eine Sprache zusätzlich zu Englisch im Dialogfeld Textdienste und Eingabesprachen ein Tastaturlayout hinzugefügt wurde.

  •  Wenn Sie die Sprachenleiste anzeigen möchten, während die Sprachanzeige auf der Taskleiste sichtbar ist, klicken Sie auf die Sprachanzeige und dann auf Eingabegebietsschema-Leiste anzeigen.
  •  Wenn Sie die Sprachanzeige auf der Taskleiste bei eingeblendeter Sprachenleiste anzeigen möchten, klicken Sie auf der Sprachenleiste auf Minimieren.
  •  Wenn Sie die Tastatur für eine andere Sprache auswählen möchten, klicken Sie entweder auf den Namen der aktuellen Sprache (auf der Sprachenleiste) oder auf die Sprachanzeige, und klicken Sie dann auf den Namen der gewünschten Sprache.

Anweisungen zum Aktivieren einer sprachspezifischen Tastatur finden Sie unter Aktivieren von Tastaturlayouts für unterschiedliche Sprachen.

Verwenden der Zeichentabelle und von ASCII-Zeichencodes für die Texteingabe

Abhängig von den benötigten Sprachen kann Text unter Verwendung der Zeichentabelle oder von ASCII-Zeichencodes eingegeben werden. Informationen zu ASCII-Zeichencodes finden Sie unter Einfügen von ¢, £, ¥, ® und anderen Zeichen, die sich nicht auf der Tastatur befinden.

Wenn Sie nur wenig Text in einer anderen Sprache eingeben möchten und dafür das Tastaturlayout nicht umschalten möchten, können Sie die Zeichentabelle (in Microsoft Windows unter Zubehör zu finden) verwenden, um Text einzugeben. Sie können ein Zeichen aus einer der Schriftartenseiten für Rechts-nach-links- oder für Links-nach-rechts-Sprachen auswählen, das Zeichen in die Zwischenablage kopieren und anschließend in das Dokument einfügen. Weitere Informationen zum Verwenden der Zeichentabelle zur Eingabe von Text finden Sie unter Verwenden von Sonderzeichen (Zeichentabelle).

Seitenanfang Seitenanfang

Anzeigen von Rechts-nach-links-Text

Der Begriff Textrichtung bezieht sich auf die Leserichtung (Leserichtung: Die optische Reihenfolge, in der Zeichen, Wörter und Wortgruppen angezeigt werden. Deutsch und die meisten anderen europäischen Sprachen werden von links nach rechts und Hebräisch, Arabisch, Persisch sowie Urdu von rechts nach links angezeigt.), die Ausrichtung oder das gesamte Layout von Bildschirmelementen. Wenn Text mit Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links und Text mit Lese-/Schreibrichtung von links nach rechts zusammen in einem Satz, Absatz oder Steuerelement verwendet werden, wird dieser kombinierte Text als "gemischt" bezeichnet.

Wenn Office für die Anzeige von Text mit Rechts-nach-links-Ausrichtung eingerichtet und aktiviert ist, wird jeweils anhand der Darstellung der Einfügemarke eine Textfolge (Textfolge: Ein zusammenhängender Textbereich oder eine Folge von Zeichen, für den bzw. die dieselben Attribute gelten. In Bezug auf die Ausrichtung haben alle Zeichen in einer Textfolge die gleichen Eigenschaften.) von links nach rechts Links-nach-rechts-Cursor oder Cursor gibt Textfolge von links nach rechts an oder aber eine Textfolge von rechts nach links Rechts-nach-links-Cursor angegeben. Der Cursor bewegt sich entweder entsprechend der Richtung der erkannten Sprache (logische Bewegung) oder entsprechend dem nächsten optisch angrenzenden Schriftzeichen (optische Bewegung).

Seitenanfang Seitenanfang

Textausrichtung in Access oder Excel

Text in einer Zelle (Zelle: Ein Feld, das am Schnittpunkt einer Zeile und einer Spalte in einem Arbeitsblatt bzw. einer Tabelle entsteht und in das Sie Daten eingeben können.) oder in einem Feld (Feld: Ein Element in einer Tabelle, das spezielle Informationen enthält [z. B. den Nachnamen]. Ein Feld mit dem Namen "Anrede" könnte beispielsweise den Text "Herr" oder "Frau" enthalten. In Datenbanken wie Microsoft SQL Server werden Felder als Spalten bezeichnet.) kann entweder links- oder rechtsbündig ausgerichtet oder zentriert angezeigt werden. In manchen Programmen, z. B. in Access und Excel, kann der Text auch eine Kontexttextausrichtung aufweisen.

Bei der Kontexttextausrichtung werden Text und Zahlen entsprechend der Sprache des ersten eingegebenen Zeichens ausgerichtet. So wird beispielsweise Text in einer Zelle oder in einem Feld rechts ausgerichtet, wenn das erste Schriftzeichen zu einer Rechts-nach-links-Sprache gehört, und er wird links ausgerichtet, wenn das erste Zeichen zu einer Links-nach-rechts-Sprache gehört. Für einzelne Objekte kann die Kontexttextausrichtung jedoch überschrieben werden, und Sie können zu einer links- oder rechtsbündigen oder zentrierten Ausrichtung wechseln.

In vielen Programmen mit Rechts-nach-links-Ausrichtung oder kombinierter Rechts-nach-links- und Links-nach-rechts-Richtung werden Kontextregeln angewendet, die die Richtung und die Leserichtung von Text steuern. Die Kontextregeln für Text werden jeweils von den Feldern, Listen und anderen Elementen gesteuert, in denen der Text enthalten ist.

Im Folgenden werden die Kontextregeln für die Leserichtung und Textrichtung aufgeführt:

Jedes Mal, wenn Sie das erste signifikante Zeichen von einer Links-nach-rechts-Sprache in eine Rechts-nach-links-Sprache oder umgekehrt ändern, werden die Leserichtung und die Textrichtung entsprechend angepasst.

Seitenanfang Seitenanfang

Formatieren von Text mit Aufzählungszeichen und Nummerierungen für die Rechts-nach-links-Anzeige

Wenn sowohl Links-nach-rechts- als auch Rechts-nach-links-Sprachen aktiviert sind, sind in den meisten Office-Programmen die Absatzschaltflächen Links-nach-rechts und Rechts-nach-links im Menüband aktiviert. Wenn Sie auf diese Schaltflächen klicken, können Sie die Textrichtung bei der Eingabe und beim Ausrichten von Text ändern.

 Hinweis    In Microsoft OneNote werden die Schaltflächen Links-nach-rechts und Rechts-nach-links angezeigt, wenn Sie auf den Pfeil Absatzausrichtung klicken.

Seitenanfang Seitenanfang

Auswählen von Ligaturen und diakritischen Zeichen

In Textverarbeitungsprogrammen (wie Word) können Sie einzelne diakritische Zeichen (Diakritische Zeichen: Markierungen, die über, unter oder neben Zeichen gedruckt werden, um anzugeben, wie die Zeichen ausgesprochen werden.) und einzelne arabische Schriftzeichen suchen, markieren und ersetzen, unabhängig davon, ob es sich hierbei um Ligaturen handelt. Alle Ligaturen und diakritischen Zeichen werden als diskrete Einheit eines Worts aus einer Rechts-nach-links-Sprache behandelt.

Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie ein arabisches Wort mit einer dreistelligen Ligatur markiert wird (wobei die einzelnen Zeichen nacheinander markiert werden).

Wort mit einer markierten Ligatur Wort mit zwei markierten Ligaturen Wort mit drei markierten Ligaturen

Seitenanfang Seitenanfang

Speichern von Rechts-nach-links-Text im HTML-Format

Sie können Dateien im HTML (HTML: Die standardmäßig für Dokumente im World Wide Web verwendete Programmiersprache. In HTML wird mithilfe von Tags angegeben, wie Elemente einer Seite (Text oder Grafiken) in Webbrowsern angezeigt werden sollen und wie auf Benutzereingaben reagiert werden soll.)-Format speichern, um diese im Web von rechts nach links oder von links nach rechts ausgerichtet bereitzustellen. Webseiten mit einer Lesefolge von rechts nach links werden mit dem standardmäßigen HTML-DIR-Attribut in der HTML-Datei gekennzeichnet. Wenn der verwendete Webbrowser das DIR-Attribut erkennt, wird die Seite mit einer Lesefolge von rechts nach links angezeigt. Wird das DIR-Attribut vom Webbrowser nicht erkannt, wird die Seite mit einer Lesefolge von links nach rechts angezeigt.

 Tipp   Um Webseiten mit einer Lesefolge von rechts nach links anzuzeigen, benötigen Sie einen Browser, der die DIR-Attribute erkennt (z. B. Microsoft Internet Explorer ab Version 3.02 für den Nahen Osten, Microsoft Internet Explorer ab Version 4.01 für komplexe Schriftzeichen oder Microsoft Internet Explorer ab Version 5).

Seitenanfang Seitenanfang

Sortieren in Rechts-nach-links-Reihenfolge

Soweit möglich wird die Sortierreihenfolge von rechts nach links angewendet. Dies gilt für Datenlisten in der Tabellen-, Karten- und Symbolansicht sowie für Kontaktlisten, Ordnerlisten und Adresslisten.

 Hinweis   In einigen serverbasierten Ansichten werden Daten aufgrund von unterstützten, serverbasierten Sortierbefehlen möglicherweise nicht nach der Sortierreihenfolge von rechts nach links sortiert.

Seitenanfang Seitenanfang

Codepages

Die folgenden Codepages für Benutzer, die mit arabischem, hebräischem oder gemischtem Text arbeiten, werden von Microsoft Office-Programmen unterstützt.

Arabisch

Jede Codepage (Codepage: Eine Tabelle, welche die von einem Programm verwendeten binären Zeichencodes mit Tasten auf der Tastatur oder mit der Darstellung der Zeichen in der Anzeige verbindet. Codepages dienen als Unterstützung der in den unterschiedlichen Ländern und Regionen verwendeten Sprachen.) wird von einer eindeutigen Codepagenummer gekennzeichnet. Die Codepage (CP) für Arabisch ist CP 1256.

  • UTF-8, ISO 8859-6, DOS-720, ASMO-708

Dari, Paschto, Persisch, Uigurisch und Urdu verwenden dieselben Codepages wie Arabisch.

Hebräisch

Jede Codepage (Codepage: Eine Tabelle, welche die von einem Programm verwendeten binären Zeichencodes mit Tasten auf der Tastatur oder mit der Darstellung der Zeichen in der Anzeige verbindet. Codepages dienen als Unterstützung der in den unterschiedlichen Ländern und Regionen verwendeten Sprachen.) wird von einer eindeutigen Codepagenummer gekennzeichnet. Die Codepage (CP) für Hebräisch ist CP 1255.

  • UTF-8, ISO 8859-8, DOS-86

Jiddisch verwendet dieselbe Codepage wie Hebräisch.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2013, Excel 2013, OneNote 2013, Outlook 2013, PowerPoint 2013, Project Professional 2013, Project Standard 2013, Publisher 2013, Visio 2013, Visio Professional 2013, Word 2013, Access 2010, Excel 2010, OneNote 2010, Outlook 2010, PowerPoint 2010, Project 2010, Publisher 2010, Visio 2010, Word 2010