Erfahren Sie mehr über SmartArt-Grafiken

Inhalt dieses Artikels


Übersicht über SmartArt-Grafiken

Eine SmartArt-Grafik ist eine visuelle Darstellung Ihrer Informationen und Ideen. Sie können SmartArt-Grafiken erstellen, indem Sie aus einer Vielzahl von Layouts wählen, um schnell, bequem und effizient Ihre Botschaft zu übermitteln.

Die meisten Menschen erstellen Inhalt, der nur Text enthält, obwohl Illustrationen und Grafiken es dem Publikum besser als Text ermöglichen, Informationen abzurufen und zu verstehen. Das Erstellen von Illustrationen in professioneller Qualität kann eine Herausforderung sein. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie kein professioneller Grafiker sind oder es sich nicht leisten können, einen zu beschäftigen. Wenn Sie eine frühere Version von Microsoft Office verwenden, können Sie viel Zeit damit verbringen, Formen in eine einheitliche Größe zu bringen oder richtig auszurichten, Ihrem Text das richtige Aussehen zu verleihen und Formen entsprechend dem Gesamteindruck des Dokuments zu formatieren, statt sich auf den Inhalt zu konzentrieren. Mit dem Feature für SmartArt-Grafiken und anderen neuen Features, wie Designs (Design: Eine Gruppe von einheitlichen Gestaltungselementen, die Ihren Dokumenten mithilfe von Farben, Schriftarten und Grafiken ein bestimmtes Aussehen verleihen.), können Sie Illustrationen in professioneller Qualität mit wenigen Mausklicks erstellen.

Sie können eine SmartArt-Grafik in Microsoft Office Excel 2007, Microsoft Office PowerPoint 2007, Microsoft Office Word 2007 oder in einer E-Mail-Nachricht in Microsoft Office Outlook 2007 erstellen. Sie können zwar in anderen Programmen von 2007 Microsoft® Office System keine SmartArt-Grafik erstellen, aber Sie können SmartArt-Grafiken kopieren und in diese Programme als Bilder einfügen.

Da Präsentationen in Office PowerPoint 2007 häufig Folien mit Aufzählungen enthalten, können Sie schnell den Folientext in eine SmartArt-Grafik konvertieren. Zudem können Sie in Präsentationen in Office PowerPoint 2007 der SmartArt-Grafik eine Animation hinzufügen.

Beim Erstellen einer SmartArt-Grafik werden Sie dazu aufgefordert, aus den folgenden Typen auszuwählen: Prozess, Hierarchie, Zyklus oder Beziehung. Ein Typ ähnelt einer Kategorie von SmartArt-Grafiken, und jeder Typ enthält mehrere unterschiedliche Layouts.

Erfahren Sie mehr über das Erstellen einer SmartArt-Grafik.

Seitenanfang Seitenanfang

Überlegungen beim Auswählen eines Layouts

Wenn Sie ein Layout für Ihre SmartArt-Grafik auswählen, seien Sie sich darüber im Klaren, was Sie mitteilen möchten und ob Ihre Informationen auf eine bestimmte Weise dargestellt werden sollen. Da Sie schnell und mühelos Layouts wechseln können, probieren Sie verschiedene Layouts (auch verschiedene Typen) aus, bis Sie das Layout gefunden haben, das Ihre Botschaft am besten veranschaulicht. Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Typen und Layouts, indem Sie die folgende Tabelle als Ausgangspunkt verwenden.

Wenn Sie Layouts wechseln wird der Großteil Ihres Texts und des übrigen Inhalts (z. B. Farben, Formatvorlagen, Effekte und Textformatierung) automatisch in das neue Layout übertragen.

 Hinweis   Die nachfolgende Tabelle soll Ihnen bei den ersten Schritten helfen. Sie stellt keine vollständige Liste dar.

Funktion Verwendeter Typ
Zeigen Sie nicht sequenzielle Informationen an. Liste
Zeigen Sie Schritte in einem Prozess oder auf einer Zeitachse an. Prozess
Zeigen Sie einen kontinuierlichen Prozess an. Zyklus
Erstellen Sie ein Organigramm. Hierarchie
Zeigen Sie eine Entscheidungsstruktur an. Hierarchie
Veranschaulichen Sie Verbindungen. Beziehung
Zeigen Sie an, wie sich Teile auf ein Ganzes beziehen. Matrix
Zeigen Sie proportionale Beziehungen mit der größten Komponente auf der Ober- oder Unterseite an. Pyramide

Berücksichtigen Sie außerdem die Textmenge, über die Sie verfügen, da die Textmenge und die Anzahl der erforderlichen Formen oftmals das Layout bestimmen, das am besten aussehen wird. Weisen die Details oder die Zusammenfassungspunkte mehr Gewicht auf? Im Allgemeinen sind SmartArt-Grafiken am effektivsten, wenn sich die Anzahl der Formen und die Textmenge auf Kernpunkte beschränken. Größere Textmengen können vom visuellen Reiz der SmartArt-Grafik ablenken und die visuelle Vermittlung der Botschaft erschweren. Einige Layouts, z. B. Trapezförmige Liste des Typs Liste, können jedoch auch mit größeren Textmengen verwendet werden.

Einige Layouts für SmartArt-Grafiken enthalten eine beschränkte Anzahl von Formen. Zum Beispiel sollen mit dem Layout Gegengewichtspfeile des Typs Beziehung zwei entgegengesetzte Ideen oder Konzepte dargestellt werden. Nur zwei Formen können Text enthalten, und das Layout kann nicht so geändert werden, dass mehr Ideen oder Konzepte angezeigt werden. Wenn Sie ein Layout mit einer eingeschränkten Anzahl an Formen auswählen, wird ein rotes X im Textbereich neben dem Inhalt angezeigt, der in Ihrer SmartArt-Grafik nicht angezeigt wird.

Layout 'Gegengewichtspfeile' mit zwei Formen für Text

Wenn Sie mehr als zwei Ideen übermitteln möchten, wechseln Sie zu einem anderen Layout, das über mehr als zwei Formen für Text verfügt, wie z. B. das Layout Einfache Pyramide des Typs Pyramide. Bedenken Sie, dass das Ändern von Layouts oder Typen die Bedeutung Ihrer Informationen ändern kann. Zum Beispiel hat ein Layout mit nach rechts zeigenden Pfeilen, wie Einfacher Prozess des Typs Prozess, eine andere Bedeutung als eine SmartArt-Grafik mit im Kreis verlaufenden Pfeilen, wie Fortlaufender Kreis des Typs Zyklus. Pfeile implizieren oftmals den Fluss oder Verlauf in einer bestimmten Richtung, während ein ähnliches Layout mit Verbindungslinien anstelle von Pfeilen Verknüpfungen impliziert, nicht jedoch notwendigerweise einen Fluss.

Wenn Sie nicht genau das Layout finden können, das Sie suchen, können Sie Formen Ihrer SmartArt-Grafik hinzufügen und aus dieser entfernen, um die Struktur des Layouts anzupassen. Das Layout Einfacher Prozess des Typs Prozess wird mit drei Formen angezeigt, während Ihr Prozess möglicherweise nur zwei oder aber fünf Formen benötigt. Beim Hinzufügen oder Entfernen von Formen und beim Bearbeiten Ihres Texts wird die Anordnung der Formen und die Textmenge innerhalb dieser Formen automatisch aktualisiert. Dabei werden der ursprüngliche Entwurf und der Rahmen des Layouts Ihrer SmartArt-Grafik beibehalten.

Wenn Sie ein Layout auswählen, wird Platzhaltertext (wie [Text]) angezeigt. Platzhaltertext wird nicht ausgedruckt werden und während einer Office PowerPoint 2007-Präsentation nicht angezeigt. Sie können den Platzhaltertext durch Ihren eigenen Inhalt ersetzen. Beachten Sie, dass die Formen, die Platzhaltertext enthalten, stets angezeigt und ausgedruckt werden. Es sei denn, Sie löschen sie.

 Tipp   Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihre SmartArt-Grafik langweilig aussieht, wechseln Sie zu einem anderen Layout, das Unterformen enthält, oder Sie wenden eine andere SmartArt-Formatvorlage oder Farbvariation an.

Seitenanfang Seitenanfang

Informationen zum Textbereich

Der Textbereich ist der Bereich, der zum Eingeben und Bearbeiten des in Ihrer SmartArt-Grafik angezeigten Texts verwendet werden kann. Der Textbereich wird links von Ihrer SmartArt-Grafik angezeigt. Beim Hinzufügen und Bearbeiten des Inhalts im Textbereich wird die SmartArt-Grafik automatisch aktualisiert – Formen werden nach Bedarf hinzugefügt oder entfernt.

Wenn Sie eine SmartArt-Grafik erstellen, werden die SmartArt-Grafik und der dazugehörige Textbereich mit Platzhaltertext gefüllt, den Sie durch Ihre Informationen ersetzen können. Oben im Textbereich können Sie den Text bearbeiten, der in Ihrer SmartArt-Grafik angezeigt wird. Unten im Textbereich können Sie zusätzliche Informationen zur SmartArt-Grafik anzeigen.

Bild des Textbereichs mit Text der Ebene 1 und 2

In SmartArt-Grafiken, die eine festgelegte Anzahl an Formen enthalten, wird nur ein Teil des Texts im Textbereich in Ihrer SmartArt-Grafik anzeigt. Text, Bilder oder sonstiger nicht angezeigter Inhalt werden im Textbereich mit einem roten X angegeben. Nicht angezeigter Inhalt steht nach wie vor zur Verfügung, wenn Sie zu einem anderen Layout wechseln. Behalten Sie jedoch dasselbe Layout bei und schließen Sie es, werden die Informationen aus Datenschutzgründen nicht gespeichert.

Textbereich mit roten X

Der Textbereich funktioniert wie eine Gliederung oder Aufzählung, in der die Informationen direkt der SmartArt-Grafik zugeordnet werden. In jeder SmartArt-Grafik wird eine eigene Zuordnung zwischen den Aufzählungszeichen im Textbereich und den Formen in der Grafik definiert.

Drücken Sie die EINGABETASTE, um im Textbereich eine Textzeile in einer Aufzählung zu erstellen. Sie können eine Zeile im Textbereich einrücken, indem Sie die entsprechende Zeile markieren und dann unter SmartArt-Tools auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Grafik erstellen auf Tiefer stufen klicken. Klicken Sie für einen negativen Einzug einer Zeile auf Höher stufen. Sie können auch für einen Einzug die TAB-TASTE oder UMSCHALT+TAB für einen negativen Einzug im Textbereich drücken. Durch diese Bearbeitungen wird die Zuordnung zwischen den Aufzählungszeichen im Textbereich und dem Layout für die SmartArt-Grafik aktualisiert. Sie können Text im Vergleich zur darüber liegenden Zeile nur um eine Ebene tiefer stufen. Es ist zudem nicht möglich, die Form der oberen Ebene tiefer zu stufen.

 Hinweis   Abhängig vom ausgewählten Layout werden alle Aufzählungszeichen im Textbereich in der SmartArt-Grafik durch eine neue Form oder durch ein Aufzählungszeichen in einer Form dargestellt. Beachten Sie z. B. wie der gleiche Text in den beiden folgenden Grafiken unterschiedlich zugeordnet wurde. Im ersten Beispiel werden die untergeordneten Aufzählungszeichen als gesonderte Formen dargestellt. Im zweiten Beispiel werden die untergeordneten Aufzählungszeichen als Aufzählungszeichen in der Form dargestellt.

SmartArt-Grafik 'Hierarchieliste' mit Aufzählungszeichen im Textbereich, aber nicht in den Formen

SmartArt-Grafik 'Einfacher Prozess' mit Aufzählungszeichen im Textbereich als Zeichen innerhalb einer Form

Wenn Sie ein Organigrammlayout mit einer Assistentenform verwenden, zeigt ein Aufzählungszeichen mit einer angefügten Linie die Assistentenform an.

Textbereich mit Aufzählungszeichen für Managerformen, untergeordnete Formen und Assistentenformen

 Tipp   Wenn nicht Ihr gesamter Text in separaten Formen angezeigt werden soll, wechseln Sie zu einem anderen Layout, das den ganzen Text als Aufzählungszeichen anzeigt.

Zwar können Zeichenformatierungen wie Schriftart, Schriftgrad, fett, kursiv und unterstrichen im Textbereich auf Text angewendet werden, die Zeichenformatierung wird im Textbereich aber nicht angezeigt. Die Formatierungsänderungen werden jedoch in der SmartArt-Grafik wiedergegeben.

Wenn sich der Schriftgrad in einer Form verkleinert, da Sie der Form mehr Text hinzufügen, wird auch der gesamte Text in den verbliebenen Formen der SmartArt-Grafik ebenfalls verkleinert. Auf diese Weise wird das einheitliche und professionelle Erscheinungsbild bewahrt. Nach Auswahl eines Layouts können Sie den Mauszeiger über ein beliebiges der verschiedenen, auf der Multifunktionsleiste angezeigten Layouts setzen, um anzuzeigen, wie Ihr Inhalt nach Anwendung des Layouts aussehen wird. Die Multifunktionsleiste ist Bestandteil der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche.

Seitenanfang Seitenanfang

Formatvorlagen, Farbe und Effekte für SmartArt-Grafiken

Unter SmartArt-Tools auf der Registerkarte Entwurf befinden sich zwei Kataloge, mit deren Hilfe Sie das Erscheinungsbild Ihrer SmartArt-Grafik rasch ändern können – SmartArt-Formatvorlagen und Farben ändern. Wenn Sie Ihren Cursor auf eine Miniaturansicht in einem dieser Kataloge setzen, können Sie sehen, wie sich eine SmartArt-Formatvorlage oder Farbvariation auf Ihre SmartArt-Grafik auswirkt, ohne diese tatsächlich anzuwenden.

Eine schnelle und bequeme Methode zum Hinzufügen einer professionell entworfenen Kombination von Effekten zu Ihrer SmartArt-Grafik ist das Anwenden einer SmartArt-Formatvorlage. SmartArt-Formatvorlagen (Schnellformatvorlagen: Auflistungen von Formatierungsoptionen, mit denen das Formatieren von Dokumenten erleichtert wird.) umfassen Fülleffekte, Kanten, Schatten, Linienarten, Farbverläufe und dreidimensionale Perspektiven (3D) und werden auf die gesamte SmartArt-Grafik angewendet. Sie können auf eine oder mehrere Formen in Ihrer SmartArt-Grafik auch eine einzelne Formenart anwenden.

Der zweite Katalog, Farben ändern, bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Farboptionen für eine SmartArt-Grafik, von denen jede eine oder mehrere Designfarben (Farbdesign: Eine Gruppe von Farben, die in einer Datei verwendet werden. Ein Farbdesign, ein Schriftartendesign und ein Effektdesign bilden ein Design.) auf unterschiedliche Weise auf die Formen in Ihrer SmartArt-Grafik anwendet.

SmartArt-Formatvorlagen und Farbkombinationen wurden dazu ausgelegt, Ihren Inhalt zu unterstreichen.

Wenn Sie z. B. eine SmartArt-Formatvorlage mit 3D-Perspektive verwenden, können Sie jede Person auf derselben Ebene wiederfinden.

Organigrammlayout mit weißer Kontur

Außerdem können Sie eine 3D-SmartArt-Formatvorlage mit Perspektive verwenden, um eine Zeitachse hervorzuheben, die in die Zukunft weist.

Einfache Zeitachse mit Vogelperspektive

 Tipp   3D-SmartArt-Formatvorlagen, v. a. kohärente 3D-Szenen (Szenenkonforme 3D-Darstellung: Mit diesen Kamerawinkeln und Lichteinstellungen können Sie die Ausrichtung, den Schattenwurf und die Perspektive gruppierter Shapes steuern.) können oftmals von der mitzuteilenden Nachricht ablenken, wenn Sie sie nicht sparsam anwenden. 3D-SmartArt-Formatvorlagen funktionieren häufig bei der ersten Seite eines Dokuments oder der ersten Folie einer Präsentation sehr gut. Einfachere 3D-Effekte, wie z. B. Abschrägungen, lenken nicht so ab, sollten jedoch ebenfalls eher selten angewendet werden.

Zum Hervorheben von unterschiedlichen Schritten in einer SmartArt-Grafik des Typs Prozess können Sie eine beliebige Kombination unter Farbig verwenden.

Einfaches Prozesslayout mit farbigem Bereich – Akzentfarben 5 bis 6

Wenn Sie eine SmartArt-Grafik des Typs Zyklus haben, können Sie eine beliebige Option aus den Optionen unter Farbverlaufbereich - Akzent n-Farben verwenden, um die Kreisbewegung hervorzuheben. Diese Farben verlaufen entlang eines Farbverlaufs bis zur mittleren Form und kehren dann zur ersten Form zurück.

Fortlaufendes Kreislayout mit Farbverlauf – Akzent 3

Bei der Auswahl von Farben sollten Sie auch bedenken, ob das Publikum Ihre SmartArt-Grafik ausdrucken oder online anzeigen soll. Die Primärdesignfarben sind z. B. auf den Schwarzweißdruck ausgerichtet.

 Tipp   Farbkombinationen mit der Bezeichnung Transparent im Namen funktionieren am besten, wenn Sie über eine Hintergrundfolie oder einen anderen auffallenden Effekt verfügen, um einen verfeinerten Entwurf in Ihrem Dokument anzuzeigen.

Wenn Sie eine SmartArt-Grafik in Ihr Dokument einfügen, entspricht diese dem restlichen Inhalt Ihres Dokuments. Wenn Sie das Design (Design: Eine Gruppe von einheitlichen Gestaltungselementen, die Ihren Dokumenten mithilfe von Farben, Schriftarten und Grafiken ein bestimmtes Aussehen verleihen.) des Dokuments ändern, wird das Erscheinungsbild der SmartArt-Grafik automatisch aktualisiert.

Sollten die integrierten Kataloge zum Erzielen des gewünschten Erscheinungsbilds nicht ausreichen, können fast alle Teile einer SmartArt-Grafik angepasst werden. Falls der SmartArt-Formatvorlagenkatalog nicht über die richtige Kombination von Füllungen, Linien und Effekten verfügt, können Sie eine individuelle Formenvorlage anwenden oder die Form selbst vollständig anpassen. Wenn die Größe und Position einer Form nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, können Sie die Form verschieben oder ihre Größe neu anpassen. Die meisten Anpassungsoptionen finden Sie unter SmartArt-Tools auf der Registerkarte Formatierung.

Sie können sogar nach dem Anpassen Ihrer SmartArt-Grafik zu einem anderen Layout wechseln. Die meisten Ihrer Anpassungen werden beibehalten. Außerdem können Sie auf die Schaltfläche Grafik zurücksetzen auf der Registerkarte Entwurf klicken, um alle Formatierungsänderungen zu entfernen und neu zu starten.

Schaltfläche 'Grafik zurücksetzen'

Sie können das Erscheinungsbild Ihrer SmartArt-Grafik durch Ändern der Füllung seiner Form oder des Textes ändern, indem Sie Effekte hinzufügen, wie z. B. Schatten, Spiegelungen, Glüheffekte oder weiche Kanten, oder indem Sie 3D-Effekte hinzufügen, wie z. B. Abschrägungen oder Drehungen.

Seitenanfang Seitenanfang

Animation für SmartArt-Grafiken

 Hinweis   Eine Animation steht nur für SmartArt-Grafiken zur Verfügung, die mithilfe von Office PowerPoint 2007 erstellt wurden.

Sie können Ihrer SmartArt-Grafik oder einer einzelnen Form in der SmartArt-Grafik eine Animation hinzufügen, um ein zusätzliches Hervorheben zu ermöglichen oder um die Informationen in Stufen anzuzeigen. Sie können eine Form beispielsweise schnell von einer Seite des Bildschirms zur anderen fliegen lassen oder langsam einblenden.

Die verfügbaren Animationen hängen vom Layout ab, das Sie für Ihre SmartArt-Grafik auswählen. Sie können jedoch stets alle Formen auf einmal oder jeweils eine der Formen animieren.

Weitere Informationen zum Hinzufügen einer Information zu einer SmartArt-Grafik in einer Office PowerPoint 2007-Präsentation finden Sie unter Animieren Ihrer SmartArt-Grafik.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Excel 2007, PowerPoint 2007, Word 2007