Auswählen der 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Microsoft Office

Standardmäßig wird bei der Installation von Microsoft Office 2010 die 32-Bit-Version von Office 2010 installiert, und zwar auch dann, wenn auf einem Computer die 64-Bit-Edition von Windows ausgeführt wird.

 Wichtig   Der Einsatz der 32-Bit-Version von Office 2010 wird für die meisten Benutzer empfohlen, da hiermit potenzielle Kompatibilitätsprobleme mit anderen 32-Bit-Anwendungen vermieden werden, besonders mit den Add-Ins von Drittanbietern, die nur für 32-Bit-Betriebssysteme zur Verfügung stehen.

Office 2010 unterstützt die 32-Bit-Version von Office 2010-Programmen, die unter 64-Bit-Betriebssystemen ausgeführt werden, mithilfe von WOW64, einer Kompatibilitätsumgebung, die vom Betriebssystem bereitgestellt wird und es ermöglicht, dass eine 32-Bit-Anwendung unter einem 64-Bit-Windows-Betriebssystem ausgeführt werden kann. Die Verwendung der 32-Bit-Version von Office 2010 ermöglicht den Benutzern, vorhandene 32-Bit-Office-Add-Ins von Drittanbietern weiterhin zu verwenden.

 Hinweis    Wenn auf einem Computer mit einem 64-Bit-Betriebssystem bereits eine 64-Bit-Version von Office installiert ist, wird standardmäßig die 64-Bit-Version von Office installiert.

Weitere Informationen zur 64-Bit-Version von Office


Features der 32-Bit-Version von Office, die in der 64-Bit-Version von Office nicht enthalten sind

  • Bibliothek für ActiveX-Steuerelemente "ComCtl"    Diese Bibliothek enthält ActiveX-Steuerelemente zum Erstellen von Lösungen. Sie wird am häufigsten in den folgenden Microsoft Office-Programmen verwendet: Access, Excel und Word.
  • SharePoint-Listensteuerelement    Die Listenansicht in Produkten aus der SharePoint-Reihe steht für Personen, die mit der 64-Bit-Version von Office arbeiten, nicht zur Verfügung.

Seitenanfang Seitenanfang

Kompatibilität mit vorhandenen Office-Dateien und -Lösungen

 Hinweis    Die 64-Bit-Version von Office 2010 ist mit anderen 32-Bit-Versionen von Office-Programmen nicht kompatibel. Daher müssen alle 32-Bit-Versionen von Office-Programmen zuerst deinstalliert werden, bevor Sie die 64-Bit-Version von Office 2010 installieren können. Auf dem Office 2010-Datenträger finden Sie sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Versionen von Office 2010. Für die Installation der 64-Bit-Version von Office 2010 müssen Sie Setup.exe aus dem Ordner x64 ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren der 64-Bit-Version von Office.

  • Bibliothek für ActiveX-Steuerelemente "ComCtl"    Sämtliche Lösungen, in denen diese Steuerelemente verwendet werden, funktionieren nicht. Für einige dieser Steuerelemente stehen weniger geeignete Alternativen zur Verfügung.
  • ActiveX-Steuerelemente und Add-Ins von Drittanbietern    ActiveX-Steuerelemente und Add-Ins von Drittanbietern können unter der 64-Bit-Version von Office nicht verwendet werden.

 Hinweis    Es gibt keine 64-Bit-Version von Visual Basic 6. Daher müssen viele dieser Objekte portiert und neu geschrieben werden.

  • Visual Basic für Applikationen    Die einzige Möglichkeit, Code unter der 64-Bit-Version von Office zu nutzen, der in Microsoft Visual Basic für Applikationen (VBA) geschrieben wurde und Declare-Anweisungen enthält, besteht darin, den Code manuell zu aktualisieren.
  • Kompilierte Access-Datenbanken    Die MDE- und ACCDE-Dateien, die häufig von Access-Anwendungsentwicklern zum Verteilen von Lösungen und zum Schützen ihres geistigen Eigentums verwendet werden, können unter der 64-Bit-Version von Office nicht genutzt werden. Sie müssen sich mit dem Anwendungsanbieter in Verbindung setzen und diesen bitten, die Lösung unter der 64-Bit-Version erneut zu kompilieren, zu testen und zu verteilen.
  • Integration von Communicator    Wenn Sie die 64-Bit-Version von Office installieren, gehen einige Features von Microsoft Office Communicator 2007 verloren, die die Integration in Outlook betreffen. So können Sie beispielsweise nicht mit der rechten Maustaste auf einen Communicator-Kontakt klicken, um einen Termin zu planen, eine E-Mail-Nachricht senden oder frühere Unterhaltungen zu suchen. Der Grund: Office Communicator R2 ist eine 32-Bit-Version, und MAPI-Aufrufe (Messaging Application Programming Interface) überschreiten nicht die Grenze zwischen 32- und 64-Bit.

Darüber hinaus stehen bestimmte Features von Microsoft Outlook 2010 bei Communicator R2 nicht zur Verfügung. Weitere Informationen zu diesen Outlook-Features und dem zugehörigen Hotfix finden Sie in folgendem Knowledge Base-Artikel:

Bei der Ausführung von Communicator 2007 R2 RTM oder früheren Versionen werden in Office 2010-Builds keine Features angezeigt

Stellen Sie zur Erzielung der optimalen Leistung von Communicator R2 sicher, dass Sie über die neueste Version verfügen. Besuchen Sie dazu die Communicator-Downloadseite unter Herunterladen der Testversion von Microsoft Office Communicator 2007 R2.

Seitenanfang Seitenanfang

Für die Ausführung der 64-Bit-Version von Office erforderliche Betriebssysteme

Auf dem Computer muss mindestens die 64-Bit-Version von Windows 7, die 64-Bit-Version von Windows Vista oder die 64-Bit-Version von Windows Server 2008 ausgeführt werden.

Seitenanfang Seitenanfang

Installieren der 64-Bit-Version von Office

Benutzer, die die 64-Bit-Version von Office 2010-Programmen auf einem Computer installieren möchten, auf dem die 64-Bit-Version von Windows 7, Windows Vista oder Windows Server 2008 ausgeführt wird, müssen die nachstehenden Anweisungen befolgen.

Darüber hinaus müssen alle Add-Ins, die für Office ausgeführt werden sollen, auch in der jeweiligen 64-Bit-Version vorliegen.

 Wichtig    Wenn auf einem Computer mit einem 64-Bit-Betriebssystem bereits eine 64-Bit-Version von Office installiert ist, wird die 64-Bit-Version von Office installiert, wenn das Installationsprogramm aus dem Stammordner ausgeführt wird.

  1. Wenn Sie das Installationsprogramm von Office 2010 aus dem Stammordner ausgeführt und auf Anpassen geklickt haben, klicken Sie auf Schließen, um das Installationsprogramm zu beenden.
  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf Ja, um das Installationsprogramm abzubrechen, und klicken Sie dann auf Schließen Schaltflächensymbol.
  3. Wechseln Sie auf dem Office 2010-Datenträger zum Ordner x64, und doppelklicken Sie dann auf Setup.exe, um die 64-Bit-Version des Installationsprogramms auszuführen.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2010, Excel 2010, InfoPath 2010, OneNote 2010, Outlook 2010, PowerPoint 2010, Project 2010, Publisher 2010, SharePoint Designer 2010, Visio 2010, Word 2010