Seite 4 von 19ZURÜCKWEITER

Shapes I: Unentbehrliches Grundlagenwissen

1D-Shapes

Beispiele für 1D-Shapes

1D-Shapes verfügen, wenn sie markiert werden, über einen Anfangspunkt Anfangspunktsymbol – grünes Quadrat mit einem X  und einen Endpunkt Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat. 1D-Shapes sehen i. d. R. wie Linien aus. Beispiele hierzu finden Sie in der Abbildung.

Wie verhalten sich 1D-Shapes, wenn Sie damit arbeiten? Wenn Sie den Anfangs- oder den Endpunkt verschieben, wird nur eine Dimension geändert: die Länge.

Das nützlichste Verhalten von 1D-Shapes besteht in der Möglichkeit, zwei andere Shapes miteinander zu verbinden. So können Sie z. B. in einem Diagramm für Geschäftsprozesse zwei Abteilungen mit einer Linie oder einem Pfeil verbinden. Im Übungsbeispiel zu dieser Lektion erfahren Sie mehr über das Verbinden von Shapes.

Möglicherweise sehen diese Linien für Sie nicht unbedingt wie Shapes aus. Es ist richtig, dass mit dem Begriff „Shape“ gewöhnlich eine Form oder ein Objekt assoziiert wird, die bzw. das über klare Konturen oder Begrenzungen verfügt. In Visio werden diese Linien jedoch zu den Shapes gezählt und auch so bezeichnet. Wenn Sie sich bereits jetzt an dieses Konzept gewöhnen, können spätere Missverständnisse vermieden werden.

Betrachten wir als Nächstes 2D-Shapes.

Seite 4 von 19ZURÜCKWEITER