Seite 6 von 21ZURÜCKWEITER

Erstellen eines eingabehilfengerechten Office-Dokuments

Office-Logo

Übungsbeispiel in Excel
Haben Sie Probleme mit dem Übungsbeispiel?
HilfeTipps zur Fehlerbehebung


In diesem Übungsbeispiel beschäftigen Sie sich mit den unterschiedlichen Verfahren zum Ändern der Anzeigeeinstellungen eines Computers, um Personen mit Behinderungen zu unterstützen.

Sie verwenden die Eingabehilfen von Microsoft® Windows®, um einige der Computereinstellungen zu ändern. In diesem Übungsbeispiel wird davon ausgegangen, dass auf dem Computer derzeit die Standardanzeigeeinstellungen eingerichtet sind.

Wichtig     Seien Sie nicht beunruhigt, wenn sich die Bildschirmanzeige ändert; dies gehört zur Übung. Darüber hinaus erhalten Sie Anweisungen, wie Sie sämtliche Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurücksetzen können.

Informationen zur Übungssitzung

Wenn Sie auf Übungsbeispiel in Excel klicken, wird ein leeres Arbeitsblatt auf Ihren Computer heruntergeladen und in Excel geöffnet. In einem separaten Fenster werden Anweisungen zum Übungsbeispiel angezeigt (siehe Abbildung). Hinweis     Auf Ihrem Computer muss Excel 2003 installiert sein.

Tipps

  • Wenn die Anweisungen zum Übungsbeispiel nicht angezeigt werden oder nach dem Klicken in Excel nicht mehr sichtbar sind, sollten Sie auf der Taskleiste auf die Schaltfläche für die Excel-Hilfe klicken und dann auf die Schaltfläche Automatisch nebeneinander in der oberen linken Ecke der Anweisungen.
  • Wenn die Anweisungen zum Übungsbeispiel Excel überlagern, klicken Sie auf die Schaltfläche Automatisch nebeneinander in der oberen linken Ecke der Anweisungen.

Vorbemerkung

Falls Excel bereits ausgeführt wird, muss das Programm unbedingt geschlossen werden.

Starten des Übungsbeispiels

Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Übungsbeispiel in Excel.

Downloadgröße: 14 KB (<1 Min bei 56 Kbit/s)

Prüfen Sie mit dem folgenden Test, ob Sie die bisherigen Erörterungen verstanden haben.


Wie lautet die goldene Regel dieses Kurses?

Ein Diagramm sollte immer durch Text erläutert werden.

Für verschiedene Personen sollten unterschiedliche Dokumente erstellt werden.

Wenn bestimmte Informationen für Personen eventuell nicht zugreifbar sind, sollten Sie diese Informationen stets in einem zweiten Format ausdrücken.

Es sollte berücksichtigt werden, dass einige Benutzer ihre Computer möglicherweise anders eingerichtet haben.

Seite 6 von 21ZURÜCKWEITER