Neuerungen in PowerPoint 2010

Sehen Sie sich die tollen neuen Features in PowerPoint 2010 an!

Neu in PowerPoint 2010:


Erstellen, Verwalten und gemeinsam mit anderen Arbeiten

Mit PowerPoint 2010 werden einige tolle neue Tools eingeführt, die Sie gemeinsam mit anderen zum effektiven Erstellen und Verwalten von Präsentationen verwenden können.

Verwalten von Dateien in der neuen Backstage-Ansicht

Die neue Microsoft Office-Backstage-Ansicht ermöglicht den schnellen Zugriff auf Aufgaben, die beim Verwalten von Dateien häufig anstehen, wie etwa das Anzeigen von Dokumenteigenschaften, das Festlegen von Berechtigungen und das Öffnen, Speichern, Drucken und Freigeben von Präsentationen.

Registerkarte "Info"

Einen Blick auf die Registerkarte "Info" in der neuen Backstage-Ansicht

Weitere Informationen über die Backstage-Ansicht finden Sie unter Was ist die Backstage-Ansicht, und wo finde ich sie? Da die Backstage-Ansicht an die Stelle der Microsoft Office-Schaltfläche Schaltflächensymbol und ihrer Funktion getreten ist, lesen Sie ferner Wo ist die Microsoft Office-Schaltfläche geblieben?

Seitenanfang Seitenanfang

Gemeinsames Verfassen von Präsentationen mit Kollegen

Die gemeinsame Dokumenterstellung ermöglicht Ihnen und anderen Mitarbeitenden, eine Präsentation zusammen und zur gleichen Zeit statt getrennt und nacheinander zu ändern. Sie verhindert auch, dass Sie von einer Datei "ausgesperrt" werden, die von einer anderen Person verwendet wird oder für diese ausgecheckt ist. Sie und Ihre Mitautoren müssen sich nicht mehr beim Bearbeiten einer Präsentation abwechseln und dann verschiedene Versionen der Präsentation zusammenführen.

"An executive report that used to take us 10 days to deliver,
only takes us seven days with co-authoring in PowerPoint 2010
and SharePoint Server 2010—a 30 percent improvement."
~Mike Flannery, Vice President of Operations for North America, Global Crossing

Mit einem freigegebenen Speicherort auf einem Microsoft SharePoint Server können mehrere Personen Inhalte gemeinsam verfassen, wann und wo es ihnen passt. Office 2010 hat die Unterstützung weiterer Workflowszenarien durch die Möglichkeit der gemeinsamen Dokumenterstellung in der Cloud einfach gemacht.

Bearbeiten einer Präsentation

Klicken Sie auf der Registerkarte "Datei" auf "Info", um die Namen der Mitautoren anzuzeigen

Weitere Informationen zur gemeinsamen Erstellung einer Präsentation finden Sie unter Gleichzeitiges Arbeiten an einer Präsentation mit den Kollegen.

Seitenanfang Seitenanfang

Automatisches Speichern von Versionen Ihrer Präsentationen

Mit der automatischen Versionierung von Office können Sie fortlaufend verschiedene Versionen Ihrer Präsentationen speichern, sodass Sie frühere Versionen ganz oder in Teilen wiederherstellen können. Das ist nützlich, wenn Sie das manuelle Speichern vergessen, ein anderer Autor Ihre Inhalte überschreibt, Sie Änderungen unbeabsichtigt speichern oder einfach nur zu einer früheren Version Ihrer Präsentation zurückkehren möchten. Sie müssen die Einstellungen AutoWiederherstellen oder AutoSpeichern aktivieren, um diese Funktion nutzen zu können.

Festlegen der Einstellungen 'AutoWiederherstellen' oder 'AutoSpeichern'

Eine Momentaufnahme der Einstellungen, die Sie festlegen können, um die automatische Versionierung zu aktivieren oder deaktivieren

Informationen zum automatischen Speichern von Versionen Ihrer Präsentationen finden Sie unter Arbeiten mit den abgesicherten Modi von Office.

Seitenanfang Seitenanfang

Unterteilen von Folien in Abschnitte

Mithilfe von Abschnitten können Sie große Foliensammlungen so organisieren, dass ihre Verwaltung und das Zurechtfinden in ihnen erleichtert werden. Darüber hinaus können Sie mit anderen zusammenarbeiten, um eine Präsentation durch Beschriften und Gruppieren von Folien in Abschnitten zu erstellen. Beispielsweise kann jeder Kollege für die Vorbereitung der Folien für einen bestimmten Abschnitt zuständig sein.

Abschnitte können jeweils im Ganzen benannt und gedruckt werden, und auch Effekte lassen sich auf alle Folien eines Abschnitts zugleich anwenden.

Verfahren zum Verwalten von Folien mithilfe von Abschnitten finden Sie unter Unterteilen von Folien in Abschnitte.

Seitenanfang Seitenanfang

Zusammenführen und Vergleichen von Präsentationen

Können Sie die aktuelle Präsentation mit einer anderen vergleichen und sie unmittelbar mithilfe des Features zum Zusammenführen und Vergleichen in PowerPoint 2010 kombinieren. Dies ist nützlich, wenn Sie mit anderen zusammen an Präsentationen arbeiten und E-Mail oder Netzwerkfreigaben für die Kommunikation von Änderungen mit anderen verwenden.

Dieses Feature bewährt sich, wenn Sie zwei Präsentationen miteinander vergleichen möchten, einfach, um die Unterschiede zu ermitteln, ohne die kombinierte (zusammengeführte) Präsentation speichern zu wollen.

Sie können verwalten und auswählen, welche Änderungen oder Bearbeitungen Sie in die endgültige Präsentation aufnehmen möchten. Das Feature zum Zusammenführen und Vergleichen minimiert den Zeitaufwand für das Synchronisieren von Bearbeitungen aus mehreren Versionen der gleichen Präsentation.

Vergleichen und Zusammenführen

Zusammenführen und Vergleichen von durch zwei oder mehr Personen bearbeiteten Präsentationen

Weitere Informationen zum Zusammenführen und Vergleichen von Präsentationen finden Sie unter Gleichzeitiges Arbeiten an einer Präsentation mit den Kollegen.

Seitenanfang Seitenanfang

Arbeiten mit verschiedenen PowerPoint-Präsentationsdateien in verschiedenen Fenstern

Sie können mehrere Präsentationen auf einem einzigen Monitor nebeneinander darstellen. Ihre Präsentationen sind dabei nicht mehr durch ein Hauptfenster oder übergeordnetes Fenster eingeschränkt, daher verfügen Sie jetzt über ein hervorragendes neues Verfahren, sich bei der Arbeit an einer Präsentation auf eine andere zu beziehen.

Ferner können Sie jetzt die neue Leseansicht verwenden, um zwei Präsentationen in einer Bildschirmpräsentation gleichzeitig in getrennt verwalteten Fenstern mit vollständigen Animationseffekten und uneingeschränkter Medienunterstützung anzuzeigen.

Seitenanfang Seitenanfang

Überall arbeiten: PowerPoint Web Apps

Arbeiten an einer Präsentation, auch wenn PowerPoint gerade nicht verfügbar ist. Speichern Sie Ihre Präsentationen auf einem Webserver, auf dem die Microsoft Office Web Apps gehostet sind. Anschließend können Sie die Präsentation mithilfe von PowerPoint Online im Browser öffnen. Sie können sie dann anzeigen und sogar Änderungen vornehmen. Die Office Web Apps sind über eine Anmeldung bei Windows Live oder durch den Zugriff auf die Microsoft SharePoint Foundation 2010-Website Ihrer Organisation mit installierten Office Web Apps zugänglich.

PowerPoint Web App

PowerPoint Web App

Weitere Information zu PowerPoint Web App finden Sie über folgenden Link.

Seitenanfang Seitenanfang

PowerPoint Mobile 2010 für Windows Phone 7: Bearbeiten und Anzeigen auf Ihrem Telefon

Wenn Sie über Windows Phone 7 verfügen, können Sie Ihre Dateien mithilfe von Microsoft Office Mobile 2010 von jedem beliebigen Ort aus bearbeiten – sowohl am Arbeitsplatz als auch von zuhause oder unterwegs. Da PowerPoint Mobile 2010 in Office Mobile enthalten ist und sich bereits auf Ihrem Telefon im Office-Hub befindet, müssen Sie nichts anderes herunterladen oder installieren, um beginnen zu können.

PowerPoint Mobile 2010 für Windows Phone 7: Bearbeiten und Anzeigen auf Ihrem Telefon

Sie können PowerPoint Mobile verwenden, um Präsentationen (einschließlich der Referentenanmerkungen) anzuzeigen und zu bearbeiten, die auf Ihrem Smartphone gespeichert sind, Ihnen als E-Mail-Anlage gesendet wurden oder – wenn Sie SharePoint Workspace Mobile 2010 verwenden – auf einer SharePoint 2010-Website gehostet sind. Wenn Sie eine Präsentation mithilfe von SharePoint Workspace Mobile bearbeiten, können Sie Ihre Änderungen auf der SharePoint-Website speichern, wenn Sie online sind.

Mit PowerPoint Mobile können Sie Ihre Präsentationen mit vielen der Tools anzeigen und bearbeiten, die Ihnen bereits aus der Desktopversion von PowerPoint vertraut sind:

  • Passen Sie eine Präsentation an, indem Sie Notizen hinzufügen oder bearbeiten oder Text auf einer Folie bearbeiten.
  • Zeigen Sie SmartArt-Grafiken und andere ausgefeilte Formatierungen, wie etwa Tabellen und Diagramme, in hoher Auflösung an.
  • Zeigen Sie Ihre Präsentationen im Vollbildmodus an, mit ausgefeilter Grafik und Animationseffekten.
  • Öffnen Sie eine zielgruppenorientierte Präsentation, und zeigen Sie sie an (zielgruppenorientierte Präsentationen ermöglichen es Ihnen, eine einzelne Präsentation für eine große Bandbreite an Zuschauern anzupassen).
  • Nehmen Sie remote an Besprechungen teil, indem Sie übertragene Präsentationen auf Ihrem Smartphone verfolgen.

Weitere Informationen zu Office Mobile 2010 für Windows Phone 7.

Wenn Sie über Windows Phone 7 verfügen, rufen Sie schrittweise Hilfe zum Verwenden Ihres Smartphones ab.

Bereichern von Präsentationen um Video, Bilder und Animationen

PowerPoint 2010 ist vollgepackt mit Ergänzungen und Verbesserungen zum Bearbeiten von Videos und Fotos. Darüber hinaus verfügen Übergänge und Animationen jetzt über getrennte Registerkarten und sind gleichmäßiger und ausgefeilter denn je. Außerdem gibt es eine Reihe neuer, fotobasierter Ergänzungen an SmartArt-Grafiken, die Sie vermutlich staunen lassen.

Einbetten, Bearbeiten und Abspielen von Videos in Ihrer Präsentation

In PowerPoint 2010 werden Präsentationen, die Sie in Ihre Präsentationen einfügen, ein Bestandteil der Präsentationsdatei. Die fehlenden Videodateien beim Wechsel der Speicherplatzes haben endlich ein Ende.

Sie können Ihre Videos kürzen, synchronisierten Text darüberlegen und ihnen Posterrahmen, Sprungmarken und Überblendungen hinzufügen. Und genau wie bei Bildern können Sie Rahmen, Schatten, Reflexionen, Leuchten, weiche Kanten, dreidimensionale Drehungen, Schrägen und andere Designereffekte auf Ihre Videos anwenden. Und wenn Ihr Video abgespielt wird, werden auch alle Effekte wiedergegeben.

Weitere Anweisungsvideos und Hinweise zur Verwendung von Video in Ihren Präsentationen finden Sie unter:

Seitenanfang Seitenanfang

Beschneiden von Audio- oder Videoclips

Kürzen Sie Ihre Video- oder Audioclips, um Teile zu entfernen, die für die Aussage Ihres Clips nicht relevant sind, oder um Clips zu kürzen.

Anleitungen zum Kürzen von Video- oder Audioclips finden Sie unter:

Seitenanfang Seitenanfang

Verwenden von Sprungmarken in Audio- und Videoclips

Sie können Sprungmarken hinzufügen, um interessante Zeitpunkte in einem Video- oder Audioclip anzugeben. Mithilfe von Sprungmarken können Sie Animationen auslösen oder schnell zu einer bestimmten Stelle in einem Video gelangen.

Beim Vortragen einer Präsentation sind Sprungmarken hilfreich, indem Sie Ihnen helfen, bestimmte Positionen in einem Audio- oder Videoclip zu finden.

Hinzufügen einer Sprungmarke

Verwenden Sie Sprungmarken, um interessante Zeitpunkte in einem Audio- oder Videoclip anzugeben

Weitere Informationen zur Verwendung von Sprungmarken in Video- und Audioclips, finden Sie unter Hinzufügen oder Entfernen einer Sprungmarke für Audio- und Videoclips.

Seitenanfang Seitenanfang

Erstellen eines Links zu einem Video auf einer Website

Sie können jetzt Videos von sozialen Medienwebseiten, wie YouTube oder hulu usw., in Ihre Folien einfügen. In der Regel enthält jede Website einen Einbindungscode, der es Ihnen ermöglicht, einen Link zu dem betreffenden Video in einer Präsentation zu platzieren.

Suchen und Kopieren des Einbindungscodes

Suchen und kopieren Sie den Einbindungscode, und fügen Sie ihn dann in PowerPoint ein

Informationen zum Hinzufügen eines Links zu einem Video auf einer Website finden Sie unter Einbetten eines Videos in einer Präsentation, und lesen Sie den Abschnitt mit dem Titel 'Herstellen einer Verknüpfung zu einer Videodatei auf einer Website'.

Seitenanfang Seitenanfang

Anwenden künstlerischer Texturen und Effekte auf Ihre Bilder

In PowerPoint 2010 können Sie verschiedene künstlerische Effekte auf ihre Bilder anwenden, um sie mehr wie eine Skizze, eine Zeichnung oder ein Gemälde aussehen zu lassen. Zu den neuen Effekten gehören Bleistiftskizze, Strichzeichnung, Kreideskizze, Aquarellschwamm, Mosaikblasen, Glas, Zement, Pastellkreide, Plastikfolie, leuchtende Ränder, Fotokopie und Pinselstriche.

Künstlerische Effekte

Ein Beispiel für vier künstlerische Effekte (von links oben nach rechts unten): Strichzeichnung, Glas, Zement, Fotokopie

Informationen über Verfahren zum Anwenden künstlerischer Effekte auf Ihre Bilder finden Sie unter Anwenden eines künstlerischen Effekts auf ein Bild.

Seitenanfang Seitenanfang

Entfernen des Hintergrunds und anderer unerwünschter Teile eines Bilds

Eine andere fortgeschrittene Bildbearbeitungsoption in PowerPoint 2010 ist die Möglichkeit, unerwünschte Teile eines Bilds, wie etwa den Hintergrund, automatisch zu entfernen, um das Thema des Bilds hervorzuheben oder ablenkende Details zu entfernen.

Freistellen

Ein Bild mit und ohne Hintergrund

Informationen zum Entfernen des Hintergrund oder anderer unerwünschter Teile eines Bilds finden Sie unter Freistellen eines Bilds.

Seitenanfang Seitenanfang

Zuschneiden von Bildern mit erhöhter Genauigkeit

Mit den verbesserten Tools zum Zuschneiden können Sie unerwünschte Teile von Bildern (Grafiken) abschneiden und effektiv entfernen, um nur das gewünschte Erscheinungsbild zu erhalten und Ihre Dokumente ansprechend zu gestalten.

Zuschneiden eines Fotos in PowerPoint 2010

Schneiden Sie unerwünschte Teile eines Bilds heraus

Informationen zum Verwenden der Tools zum Zuschneiden von Bildern finden Sie unter Zuschneiden eines Bilds.

Seitenanfang Seitenanfang

Neue grafische SmartArt-Bildlayouts

Diese neue Versionen enthält ein SmartArt-Grafiklayout neuen Typs, das Ihnen ermöglicht, eine Geschichte in Bildern zu erzählen. Darüber hinaus gibt es andere neue SmartArt-Grafiklayouts. Noch besser, wenn Sie Bilder auf einer Folie platziert haben, können Sie sie schnell in eine SmartArt-Grafik konvertieren, ganz so wie bisher schon Text.

Das Verwenden dieses Layouts zum Erstellen einer SmartArt-Grafik ist ganz einfach:

  • Fügen Sie das grafische SmartArt-Bildlayout hinzu.
  • Fügen Sie Ihr(e) Foto(s) hinzu.
  • Schreiben Sie Text zur Beschreibung.

Sie können unter verschiedenen Bildlayouts wählen.

Grafische SmartArt-Bildlayouts

Beispiel eines grafischen SmartArt-Bildlayouts

Weitere Informationen und Anweisungen zum Erstellen von SmartArt-Grafiken finden Sie in den folgenden Artikeln:

Seitenanfang Seitenanfang

Verwenden von Übergängen mit dreidimensionalen grafischen Bewegungseffekten

Mit PowerPoint 2010 können Sie Ihr Publikum mit neuen, flüssigen Übergängen zwischen Folien fesseln, die Bewegungspfade und Drehungen im dreidimensionalen Raum enthalten.

Weitere Informationen zur Verwendung von Übergängen zwischen Folien finden Sie in folgenden Themen:

Seitenanfang Seitenanfang

Kopieren und Einfügen von Animationseffekten von einem Objekt (Text oder Formen) auf andere

Das Feature "Animation übertragen" in PowerPoint 2010 ermöglicht Ihnen das Kopieren von Animationen, in ähnlicher Weise, wie Sie Textformatierung mithilfe von "Format übertragen" kopieren können. Mit "Animation übertragen" können Sie die Animationseffekte eines Objekts kopieren und sie auf ein anderes Objekt anwenden.

Weitere Informationen zum Feature "Animation übertragen" finden Sie unter Duplizieren von Animationen mit 'Animation übertragen'.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen eines Screenshots zu einer Folie

Fügen Sie Ihrer PowerPoint 2010-Präsentation schnell einen Screenshot hinzu, ohne PowerPoint zu verlassen. Nachdem Sie den Screenshot hinzugefügt haben, können Sie die Tools auf der Registerkarte Bildtools verwenden, um das Bild zu bearbeiten und verbessern.

Einfügen eines Bildschirmausschnitts

Erfassen Sie Screenshots schnell und einfach, und fügen Sie sie Ihren Folien hinzu

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Screenshots zu Folien finden Sie unter Einfügen eines Screenshots oder eines Bildschirmausschnitts.

Seitenanfang Seitenanfang

Effektiveres Vorführen und Freigeben von Präsentationen

Im Folgenden werden einige der neuen Optionen zum Verteilen und Vorführen von Präsentationen vorgestellt.

Erstellen portierbarer Versionen von Präsentationen für die Freigabe

Durch direktes Einbetten von Audio- und Videodateien in Präsentationen machen Sie sie beim Freigeben portabler. Bei eingebetteten Dateien entfällt die Notwendigkeit, mehrere Dateien zu senden. Jetzt können Sie darauf vertrauen, dass Ihre Multimediapräsentation mit Animationen und Audiokommentar ohne Hänger abgespielt wird.

Sie sparen Speicherplatz auf dem Datenträger und verbessern die Wiedergabeleistung, indem Sie Ihre Mediendateien komprimieren.

Darüber hinaus können Sie Ihre Bildschirmpräsentation auf einer CD/DVD speichern, dann kann sie jeder mit einem gewöhnlichen DVD- oder CD-Player anzeigen und genießen.

Komprimieren von Mediendateien

Komprimieren Sie Ihre Bildschirmpräsentation, und geben Sie sie dann frei

Anweisungen, wie Sie Ihre Präsentationen für die Freigabe portabel machen, finden Sie in den folgenden Artikeln:

Seitenanfang Seitenanfang

Konvertieren von Präsentationen in Videos

Das Konvertieren einer Präsentation in ein Video ist eine neue Möglichkeit, sie zu verteilen und zu übermitteln. Wenn Sie eine qualitativ hochwertige Version Ihrer Präsentation an Kollegen oder Kunden weitergeben möchten (als E-Mail-Anlage, im Web veröffentlicht oder auf CD oder DVD), speichern Sie sie als Videodatei.

Sie können die Größe der Multimediadatei und die Qualität des Videos steuern.

Erstellen eines Videos

Erstellen eines Videos aus den Inhalten Ihrer Präsentation

Anweisungen zum Erstellen eines Videos aus Ihrer Präsentation finden Sie unter Konvertieren einer Präsentation in ein Video.

Seitenanfang Seitenanfang

Übertragen von Bildschirmpräsentationen

Übertragen Sie Ihre Bildschirmpräsentation direkt an ein Remotepublikum, indem Sie Ihr Windows Live-Konto oder einen von Ihrer Organisation bereitgestellten Übertragungsdienst nutzen.

Sie können jetzt eine Bildschirmpräsentation übertragen, für die Ihr Publikum nur ein Browser und ein Telefon benötigt. Sie, als Referent, benötigen PowerPoint. Sie haben die völlige Kontrolle über das Fortschalten der Folien, und Ihr Publikum folgt einfach per Browser.

Übertragen Sie Ihre Aussage an ein Remotepublikum, und führen Sie sie vor

Weitere Informationen und Anweisungen zum Verwenden des Features zum Übertragen finden Sie unter Übertragen einer Präsentation an ein Remotepublikum.

Seitenanfang Seitenanfang

Identifizieren und Beheben von Problemen mit der Barrierefreiheit

Mit der Barrierefreiheitsprüfung können Sie Probleme hinsichtlich der Barrierefreiheit in Ihren PowerPoint-Dateien identifizieren und beheben. Sie können alle potenziellen Probleme beheben, die den Zugang von Personen mit Behinderungen zu Ihren Inhalten behindern könnten. Wenn bei Ihren PowerPoint-Dateien potenzielle Probleme bei der Barrierefreiheit bestehen, wird in der Microsoft Office-Backstage-Ansicht eine Warnung angezeigt, die Ihnen hilft, solche Probleme zu überprüfen und zu beheben. Die Warnung können Sie durch Klicken auf die Registerkarte Datei anzeigen. Klicken Sie unter Für die Freigabe vorbereiten auf Auf Probleme überprüfen, und klicken Sie dann auf Barrierefreiheit überprüfen.

Informationen zum Verwenden der Barrierefreiheitsprüfung finden Sie unter Barrierefreiheitsprüfung.

Seitenanfang Seitenanfang

Verwenden der Maus als Laserpointer

Wenn Sie einen Punkt auf einer Folie hervorheben möchten, können Sie den Mauszeiger als Laserpointer verwenden.

Halten Sie in der Ansicht "Bildschirmpräsentation" einfach STRG gedrückt, klicken Sie mit der linken Maustaste, und zeigen Sie.

Festlegen der Farbe des Laserpointers

Geben Sie die Farbe an, die Sie für Ihren Laserpointer wünschen

Weitere Informationen zum Verwenden des Laserpointers finden Sie unter Verwenden der Maus als Laserpointer oder Dauerhaftes Anzeigen des Zeigers während einer Präsentation.

Seitenanfang Seitenanfang

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
PowerPoint 2010