Neuerungen in OneNote 2010

Microsoft OneNote 2010 enthält zusätzlich zu den in früheren Versionen eingeführten Verbesserungen und Erweiterungen etliche neue Features. In diesem Artikel werden die wichtigsten Änderungen kurz zusammengefasst, damit Sie Ihr Upgrade besser planen können.

Inhalt dieses Artikels


Universeller Zugriff auf alle Ihre Informationen

Mit OneNote 2010 haben Sie praktisch ununterbrochenen Zugriff auf Ihre Notizen und Informationen, da Sie von jedem beliebigen Ort aus auf Ihre Dateien zugreifen können – sowohl am Arbeitsplatz als auch von zuhause oder unterwegs.

  • Synchronisierung mit der Cloud (OneDrive)     Ihre Notizbücher stehen überall auf jedem beliebigen Computer zur Verfügung. Dies gilt zusätzlich zu den anderen Synchronisierungsmöglichkeiten für Ihre Notizbücher (Dateifreigaben, SharePoint, USB-Laufwerke usw.).
  • OneNote Online      Sie können über einen Webbrowser auf ein vollständiges Notizbuch zugreifen und es bearbeiten – sogar auf Computern, auf denen OneNote 2010 nicht installiert ist.
  • OneNote Mobile 2010 für Windows Phone 7     Wenn Sie über Windows Phone 7 verfügen, können Sie Ihre Notizen mithilfe von Microsoft Office Mobile 2010 von jedem beliebigen Ort aus bearbeiten – sowohl am Arbeitsplatz als auch von zuhause oder unterwegs. Da OneNote Mobile 2010 in Office Mobile enthalten ist und sich bereits auf Ihrem Telefon im Office-Hub befindet, müssen Sie nichts anderes herunterladen oder installieren, um beginnen zu können. Mit OneNote Mobile können Sie Notizen mithilfe vieler derselben Tools erstellen oder aktualisieren, die Sie bereits von der Desktopversion von OneNote kennen. So können Sie beispielsweise Sprachnachrichten und Bilder in die Notizen einfügen, Notizen anzeigen und bestimmte Seiten in einem Notizbuch suchen, Listen erstellen sowie Notizbücher öffnen und bearbeiten, die auf einer SharePoint 2010-Website gespeichert sind. Darüber hinaus können Sie Notizen zu einem OneNote-Notizbuch hinzufügen, das für Sie erstellt und mit OneDrive synchronisiert wurde. Auf diese Weise können Sie Notizen auf Ihrem Telefon mit OneNote Mobile, auf dem Computer mit OneNote 2010 oder online über OneNote Online in einem Webbrowser anzeigen und bearbeiten.
    OneNote Mobile 2010 Hub
    Weitere Informationen finden Sie unter Office Mobile 2010 für Windows Phone 7.
    Wenn Sie über Windows Phone 7 verfügen, erhalten Sie hier schrittweise Anleitungen zur Verwendung Ihres Telefons.

Seitenanfang Seitenanfang

Verbesserte Freigabe und Zusammenarbeit

OneNote 2010 unterstützt das gleichzeitige Bearbeiten von Notizbüchern durch mehrere Benutzer. Dies ist zweckmäßig für Einzelbenutzer, die mit demselben Notizbuch gleichzeitig auf einem Desktop- und einem Laptopcomputer arbeiten möchten, ohne die Datei zu sperren. Wertvoller ist dieses Feature jedoch für Gruppen und Teams, die ein Notizbuch für Brainstorming, Planungsideen, das Aufzeichnen von Informationen in Besprechungen usw. freigeben. Freigegebene Notizbücher sind auch nützlich für Familien, die damit beispielsweise gemeinsame Wohnungsrenovierungen und Gartenarbeiten planen, Kochrezepte austauschen oder Hochzeiten und andere Familienfeste organisieren können.

  • Hervorheben ungelesener Notizen     Inhalte in einem freigegebenen Notizbuch, die von einer anderen Person in Ihrer Gruppe oder Ihrem Team neu hinzugefügt oder seit dem letzten Anzeigen geändert wurden, werden automatisch hervorgehoben. Auf diese Weise können Sie auf einen Blick sehen, was neu ist. Notizbuchtitel sowie Abschnitts- und Seitenregister mit neuem Inhalt werden fett dargestellt, damit Sie schnell dorthin navigieren können.
  • Informationen zum Autor     Auf Inhalte, die in einem freigegebenen Notizbuch von einer anderen Person als Ihnen selbst hinzugefügt oder geändert wurden, wird nun durch einen kleinen, farblich differenzierten Balken mit den Initialen des Autors hingewiesen. Auf diese Weise können Sie mühelos sehen, wer an welcher Stelle neue Informationen hinzugefügt hat.
  • Unterstützung der Versionsverwaltung     Sie können nun frühere Versionen einer Seite mit dem Namen des Autors und dem Zeitpunkt der Erstellung schnell anzeigen. Alle seitdem vorgenommenen Änderungen werden automatisch hervorgehoben.
  • Schnellere Synchronisierung von Seiten     Wenn mehrere Personen an derselben Seite arbeiten, wird sie schneller synchronisiert, sodass die Änderungen allen Autoren nahezu in Echtzeit angezeigt werden.

Seitenanfang Seitenanfang

Bessere Möglichkeiten zum Verwalten und Finden von Notizen

Ein einfaches Erfassen, Verwalten und Finden von Informationen gehörte immer zu den wichtigsten Funktionen von OneNote.OneNote 2010 bietet in diesem Kernbereich mehrere Verbesserungen.

  • Verbesserungen bei Abschnitts- und Seitenregistern      In OneNote 2010 ist das Navigieren in Notizbüchern mit einer größeren Anzahl von Abschnitten und Seiten einfacher als je zuvor. Das gilt auch für das Erstellen neuer Abschnitte. Zu den Verbesserungen gehören eine optimierte Visualisierung der Hierarchie von Seitenregistern sowie die Funktionen zum Reduzieren von Unterseitengruppen und zum Einfügen neuer Seiten von einer beliebigen Stelle auf den Seitenregistern aus.
  • Schnelle Suche zwecks einfacher Navigation     Noch nie zuvor konnten Sie schneller zu den am häufigsten verwendeten Seiten im Notizbuch gelangen. Die Suchergebnisse werden bereits während der Eingabe angezeigt. Neben dem Seiteninhalt können Sie mit der schnellen Suche auch auf Notizbuchnamen, Abschnittsbezeichnungen und Seitentiteln basierende Suchläufe durchführen. Darüber hinaus können die Autoren von Seiten schnell nach zuletzt (letzter Tag, letzte Woche, letzter Monat usw.) hinzugefügten Inhalten suchen oder sich einen schnellen Überblick darüber verschaffen, was an einem bestimmten Tag geändert wurde.
  • Wiki-Verknüpfung     Sie können nun im Handumdrehen eine Verknüpfung mit jeder beliebigen vorhandenen Seite in einem Notizbuch (oder sogar mit einer neuen Seite) erstellen, indem Sie einfach die Syntax für Wiki-Links eingeben – beispielsweise [[Gewünschter Seitentitel]] – oder mithilfe der neuen Seitensuchfunktion aus dem Dialogfeld Hyperlink einfügen. Damit können Sie ganz bequem Wiki-ähnliche Notizbücher mit vielen Hyperlinks über Seiten hinweg erstellen.
  • Schnellablage     Sie können Informationen auf viele verschiedene Arten in OneNote importieren, beispielsweise aus Microsoft Outlook und Windows Internet Explorer mit der Option "An OneNote senden". Außerdem können Sie mithilfe des OneNote-Druckertreibers alle Dokumente oder Dateien direkt in Ihr Notizbuch drucken. Über das neue Popup für die Schnellablage in OneNote 2010 können Sie schnell auswählen, an welcher Stelle Ihres Notizbuchs Informationen importiert werden sollen. Zur Vereinfachung wiederholter Importe "merkt" sich dieses Feature die Stellen, von denen Inhalte zuletzt importiert wurden. Sie können auch die Speicherorte für die Schnellablage durchsuchen, um einen bestimmten Abschnitt oder eine bestimmte Seite zu finden, wenn Sie dieses Element an einen anderen Speicherort verschieben möchten.

Seitenanfang Seitenanfang

Einfacheres Recherchieren und Erstellen verknüpfter Notizen

OneNote ist ideal geeignet als unverzichtbarer Begleiter beim Recherchieren und Sammeln von Informationen aus anderen Dateien oder dem World Wide Web (beispielsweise einer Marktanalyse, einem Referat, Möglichkeiten für die Wohnungsrenovierung, Informationen zum Kauf eines Autos, Hotel- und Flugbuchungsdaten usw.). Dazu müssen oft zahlreiche Webseiten mit den zugehörigen Dokumenten angezeigt und kommentiert werden. Etliche Features in dieser Kategorie wurden erweitert, um ihre Funktionalität zu verbessern.

  • Angedocktes OneNote     Sie können das OneNote-Programmfenster jetzt an die Seite des Windows-Desktops verschieben, wo es neben anderen Fenstern (beispielsweise dem Webbrowser, anderen Microsoft Office-Programmen usw.) angedockt wird. Die OneNote-Benutzeroberfläche wird minimiert, sodass nur die aktuelle Seite neben den anderen Fenstern zu sehen.
  • Erstellen verknüpfter Notizen     Während der Arbeit im angedockten Modus können die Notizen, die Sie zu den gerade angezeigten Inhalten erstellen, von OneNote 2010 automatisch verknüpft werden – beispielsweise eine Webseitenadresse in Internet Explorer, die Cursorposition in Microsoft Word, eine bestimmte Präsentationsfolie in Microsoft PowerPoint usw. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt zu OneNote zurückkehren und mit dem Mauszeiger auf eine verknüpfte Notiz zeigen, wird eine Miniaturansicht des ursprünglichen Dokuments angezeigt. Darauf können Sie klicken, um zu dem Inhalt zurückzukehren, der beim Schreiben der Notiz angezeigt wurde.
  • Automatischer Textumbruch     In OneNote werden Textgliederungen jetzt umbrochen und so automatisch an die Fenstergröße angepasst, wenn die Seite nur eine einzige Gliederung enthält. Das trifft beispielsweise zu, wenn das OneNote-Programmfenster an ein relativ schmales Fenster an der Seite des Desktops angedockt ist.
  • IRM-geschützte Ausdrucke     In Unternehmens- und Schulungsszenarien können Sie Materialien, die geistigen Eigentumsrechten und proprietären Rechten unterliegen, wie beispielsweise Produkthandbücher oder Vorlesungsnotizen, mit besserem Schutz verteilen. Die Empfänger geschützter Notizen können solche Inhalte in OneNote 2010 anzeigen und mit ihren eigenen persönlichen Notizen kommentieren. Unbefugte Benutzer können das geschützte Material nicht sehen.
  • Druckertreiber für 64-Bit-Betriebssysteme      OneNote 2010 ist die erste OneNote-Version mit einem systemeigenen Druckertreiber "An OneNote senden", der 64-Bit-Versionen der neuesten Betriebssysteme wie Windows Vista und Windows 7 vollständig unterstützt.

Seitenanfang Seitenanfang

Verbesserungen beim Bearbeiten

Ähnlich wie die Verwaltungsfeatures stellen die Bearbeitungsfunktionen von OneNote einen Kernbereich der Features dar. Auch hier bietet OneNote 2010 mehrere Verbesserungen.

  • Katalog von Standardformatvorlagen      In OneNote 2010 wurde ein Schnellkatalog von Standardformatvorlagen für Notizen hinzugefügt, beispielsweise Überschrift 1, 2, 3. Diese Formatvorlagen können zwar mit den komplexen Formatvorlagenkatalogen in der Textverarbeitung nicht verglichen werden, bieten aber eine einfache und schnelle Methode, um auf wiederkehrende Notizenarten wie Unterrichts- oder Besprechungsnotizen eine einheitliche Struktur und Darstellung anzuwenden.
  • Verbesserte Aufzählungen      Eine einfache, aber vielfach gewünschte Änderung: Der Einzug von Aufzählungspunkten der ersten Ebene in einer Liste stimmt nun mit dem Einzug des vorhergehenden Texts exakt überein.
  • Mathematische Formeln      OneNote 2010 unterstützt das Hinzufügen von Formeln. Dieses Feature ist zweckmäßig für Schüler und Studenten oder alle anderen Personen, die zusammen mit ihren Notizen mathematische Elemente eingeben müssen. Bei Tablet PCs unter Windows 7 wurde das Feature noch erweitert: Zusätzlich zu den über die Tastatur eingegebenen Formeln kann OneNote nun handschriftliche mathematische Formeln erkennen und konvertieren.
  • Übersetzungshilfe     Eine neue Übersetzungshilfe in OneNote 2010 ermöglicht es Ihnen, mit der Maus auf ein Wort oder einen Satz in einer Fremdsprache zu zeigen und sich dann in einem kleinen Fenster eine Übersetzung in Ihre Muttersprache anzusehen. Dies ist zweckmäßig für Sprachstudenten oder Benutzer, die in einer zwei- oder mehrsprachigen Umgebung arbeiten und Hilfe zum Verständnis eines Worts oder eines Satzes benötigen (beispielsweise aus Text in einem freigegebenen Notizbuch oder ausgeschnittenem Inhalt aus dem Web). Die Übersetzungshilfe enthält die Schaltfläche Wiedergabe, damit Sie sich die richtige Aussprache des Worts bzw. Satzes anhören können, sowie die Schaltfläche Kopieren, über die Sie die Übersetzung an einer beliebigen Stelle im Notizbuch einfügen können. Auf dem Computer müssen keine Sprachpakete, Language Interface Packs oder Korrekturhilfen installiert sein, damit dieses Feature funktioniert.

Seitenanfang Seitenanfang

Unterstützung von Touch-Funktionen

Die Beliebtheit von OneNote unter den Benutzern von Tablet PCs wird durch die nun hinzugefügte Unterstützung für Betriebssysteme mit Touch-Funktionen, wie Windows 7, noch gesteigert.

  • Verschieben mit dem Finger und automatisches Umschalten     Auf kompatiblen Computern unter Windows 7 können Sie in OneNote 2010 jede beliebige Seite mit dem Finger verschieben. Je nach Eingabegerät wird in OneNote automatisch zwischen Stift-, Verschiebe- und Auswahlmodus umgeschaltet.
  • "Pinzetten"-Zoom     Dies ist eine Standardgeste bei Multitouch-Geräten, beispielsweise einem PC unter einem touch- oder multitouch-kompatiblen Betriebssystem wie Windows 7. Mit einer Pinzettengeste Ihrer Finger können Sie eine Notizbuchseite in OneNote vergrößern oder verkleinern und so die Seitenvergrößerung nach Belieben ändern.
  • Verbesserte Navigationssteuerelemente     Für Kunden, die OneNote 2010 auf touch-kompatiblen PCs und Betriebssystemen einsetzen, wurde die Navigation in mehreren Punkten verbessert.

Seitenanfang Seitenanfang

Verbesserungen bei der Benutzeroberfläche

Ähnlich wie die anderen Microsoft Office 2010-Programme enthält OneNote 2010 die Fluent™-Benutzeroberfläche, die aus einem vollständig anpassbaren visuellen System von Tools und Befehlen besteht.

  • Zugriff auf das Menüband     Das Menüband ermöglicht einfachen Zugriff auf die Tools und Befehle in OneNote. Es ersetzt die Symbolleisten in älteren Versionen von Microsoft Office-Programmen. Das Menüband in OneNote soll wichtige Szenarien der Notizenerstellung optimieren, damit sie einfacher zu verwenden sind. Über das Menüband können Sie schneller auf sämtliche Befehle in OneNote 2010 zugreifen sowie künftige Ergänzungen und Anpassungen einfacher vornehmen. Um auf der Seite möglichst viel Platz für Notizen zu schaffen, kann das Menüband während der Eingabe ausgeblendet und nur bei Bedarf vorübergehend eingeblendet werden.
  • Anpassung des Menübands     Sie können das Menüband in OneNote 2010 über Anpassungen mit den für Sie wichtigsten Tools und Befehlen personalisieren. Außerdem können Sie benutzerdefinierte Register und benutzerdefinierte Gruppen erstellen, die Verknüpfungen mit Ihren am häufigsten verwendeten Befehlen enthalten.
  • Microsoft Office Backstage-Ansicht     Das den Programmen von Microsoft Office 2010 hinzugefügte Microsoft Office Backstage ist die neueste Innovation in der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche und ein begleitendes Feature zum Menüband. In der Backstage-Ansicht verwalten Sie Ihre Dateien und legen Programm- und Notizbuchoptionen fest.
  • Vereinfachte Spracheinstellungen     Mehrsprachige Benutzer können in OneNote 2010 mühelos auf ein einzelnes Dialogfeld zugreifen und dort die Einstellungen für die Bearbeitungs-, Anzeige-, QuickInfo- und Hilfesprache festlegen. Wenn auf dem Computer die benötigte Software oder das erforderliche Tastaturlayout nicht installiert ist, werden Sie entsprechend benachrichtigt und erhalten die Möglichkeit, derartige Probleme über Hyperlinks einfacher zu lösen.

Seitenanfang Seitenanfang

Laden Sie die Testversion von Office 2010 herunter: (c) Microsoft Corporation
 
 
Zutreffend für:
OneNote 2010