Informationen zur Datenquelle

Die Datenquelle, in der alle in ein Formular eingegebenen Daten gespeichert werden, besteht aus Feldern (Feld: Ein Element oder Attribut in der Datenquelle, das Daten enthalten kann. Wenn das Feld ein Element ist, kann es Attributfelder enthalten. In Feldern werden die Daten gespeichert, die in Steuerelemente eingegeben werden.) und Gruppen (Gruppe: Ein Element in der Datenquelle, das Felder oder andere Gruppen enthalten kann. Steuerelemente, die andere Steuerelemente wie wiederholte Tabellen und Abschnitte enthalten, sind an Gruppen gebunden.). Ähnlich wie die Ordner auf der Festplatte das Speichern und Organisieren von Dateien übernehmen, sind Felder zum Speichern von Formulardaten und Gruppen für das Speichern und Organisieren dieser Felder zuständig. Beispielsweise können die Felder für den Vornamen, den zweiten Vornamen und den Nachnamen in einer Gruppe mit der Bezeichnung "Name" gespeichert werden.

Sie können die Felder und Gruppen Ihres Formulars im Aufgabenbereich Datenquelle bearbeiten.

Aufgabenbereich "Datenquelle" in InfoPath

Legende 1 Feld
Legende 2 Gruppe

Die Steuerelemente (Steuerelement: Ein Objekt der grafischen Benutzeroberfläche (z. B. ein Textfeld, ein Kontrollkästchen, eine Bildlaufleiste oder eine Befehlsschaltfläche) zur Steuerung des Programms durch den Benutzer. Mithilfe von Steuerelementen können Daten bzw. eine Auswahl angezeigt werden, bestimmte Aktionen ausgeführt sowie die Lesbarkeit der Benutzeroberfläche vereinfacht werden.) auf Ihrem Formular sind an die Felder und Gruppen in der Datenquelle gebunden (Binden: Verbinden eines Steuerelements mit einem Feld oder einer Gruppe in der Datenquelle, sodass in das Steuerelement eingegebene Daten gespeichert werden. Wenn die Bindung eines Steuerelements aufgehoben wird, ist das Steuerelement nicht mit einem Feld oder einer Gruppe verbunden, und in das Steuerelement eingegebene Daten werden somit nicht gespeichert.). Aufgrund dieser Bindung können die in ein Steuerelement eingegebenen Daten gespeichert werden. Informationen, die in ein gebundenes Steuerelement eingegeben werden, werden in dem zugeordneten Feld gespeichert.

Die Struktur der Datenquelle stimmt nicht immer genau mit dem Layout des Formulars überein. Trotzdem gibt es häufig Ähnlichkeiten, insbesondere bei Gruppen und Feldern, die an wiederholte Tabellen (Wiederholte Tabelle: Ein Steuerelement in einem Formular, das andere Steuerelemente in einem Tabellenformat enthält und nach Bedarf wiederholt wird. Benutzer können beim Ausfüllen des Formulars mehrere Zeilen einfügen.), Abschnitte (Abschnitt: Ein Steuerelement in einem Formular, das andere Steuerelemente enthält.), wiederholte Abschnitte (Wiederholter Abschnitt: Ein Steuerelement in einem Formular, das andere Steuerelemente enthält und nach Bedarf wiederholt wird. Benutzer können beim Ausfüllen des Formulars mehrere Bereiche einfügen.) und optionale Abschnitte (Optionaler Abschnitt: Ein Steuerelement in einem Formular, das andere Steuerelemente enthält und in der Regel nicht standardmäßig angezeigt wird. Benutzer können optionale Abschnitte beim Ausfüllen des Formulars einfügen oder entfernen.) gebunden sind. So ist z. B. eine Tabelle oder ein Abschnitt an eine Gruppe in der Datenquelle gebunden, und alle Steuerelemente in der Tabelle oder im Abschnitt sind an die Felder der Gruppe gebunden. Die in der folgenden Abbildung gezeigte wiederholte Tabelle umfasst drei Spalten mit einer Datumsauswahl, einem Textfeld für Beschreibung und einem Textfeld für Kosten. Diese Steuerelemente sind an ein Datumsfeld, ein Beschreibungsfeld und ein Betragsfeld gebunden. Die Tabelle selbst ist an die Elementgruppe gebunden.

Wiederholte Tabelle, die an eine Gruppe und Felder in der Datenquelle gebunden ist

Verwenden des Aufgabenbereichs "Datenquelle" zum Einfügen von Steuerelementen

Zum Einfügen von Steuerelementen können Sie Felder und Gruppen aus dem Aufgabenbereich Datenquelle auf das Formular ziehen. Sobald Sie ein Feld oder eine Gruppe auf das Formular ziehen, schlägt Microsoft Office InfoPath 2003 das Steuerelement vor, das am besten zu diesem Feld oder dieser Gruppe passt, d. h. das Steuerelement, das den Typ und die Struktur der Daten akzeptiert, die dem Feld oder der Gruppe zugeordnet sind. Wenn das Feld z. B. den Datentyp (Datentyp: Eigenschaft eines Felds, welche die Art der Daten definiert, die in dem Feld gespeichert werden können. Beispiele für Datentypen sind u.a. Text, Rich Text, Ganze Zahl, Dezimal, Wahr/Falsch, Hyperlink, Datum und Zeit, Bild.) Datum aufweist, schlägt InfoPath Ihnen vor, ein Steuerelement für die Datumsauswahl einzufügen. Handelt es sich um eine wiederholte Gruppe mit drei Feldern, schlägt InfoPath eine wiederholte Tabelle oder einen wiederholten Abschnitt vor.

AnzeigenTipp

Beachten Sie, dass Sie durch Ziehen einer Gruppe, die einen Satz Felder enthält, automatisch wiederholte Tabellen, wiederholte Abschnitte und Abschnitte erstellen können. Um alle empfohlenen Steuerelemente für ein Feld oder eine Gruppe anzuzeigen, klicken Sie im Aufgabenbereich Datenquelle mit der rechten Maustaste auf das Feld oder die Gruppe.

Ändern von Feldern und Gruppen in der Datenquelle

Wenn Sie die Datenquelle im Aufgabenbereich Datenquelle direkt bearbeiten, können Sie Felder und Gruppen hinzufügen, verschieben, auf diese verweisen und diese löschen. Darüber hinaus können Sie die folgenden Eigenschaften von Feldern und Gruppen ändern:

Name    Der Name des Feldes oder der Gruppe. Namen dürfen keine Leerzeichen enthalten. Sie müssen mit einem alphabetischen Zeichen oder Unterstrich ("_") beginnen und dürfen nur alphabetische Zeichen, Unterstriche, Bindestriche ("-") und Punkte (".") enthalten.

Typ    Der Typ des Feldes oder der Gruppe. Mögliche Typen sind Elementfelder (der Standardfeldtyp), Attributfelder, Gruppen, Auswahlgruppen und vollständige XML-Dokumente oder -Schemas. In Feldern werden die Daten gespeichert, die in Steuerelemente eingegeben werden; Gruppen enthalten Felder und können keine Daten speichern. Auswahlgruppen speichern Daten, die Auswahlgruppen-Steuerelementen zugeordnet sind. Mithilfe des Typs für vollständige XML-Dokumente oder -Schemas können Sie XML (Extensible Markup Language (XML): Eine komprimierte Form der Standard Generalized Markup Language (SGML), mit deren Hilfe Entwickler benutzerdefinierte Tags erstellen können, die eine flexible Organisation und Präsentation von Informationen ermöglichen.)-Dokumente oder XML-Schemas (XML-Schema: Eine formale, in XML geschriebene Spezifikation, die die Struktur eines XML-Dokuments sowie die Elementnamen und umfangreichen Datentypen definiert, deren Elemente in Kombination auftreten können und deren Attribute für jedes Element verfügbar sind.) zu einem bestimmten Teil der Datenquelle hinzufügen.

Datentyp    Definiert die Datentypen, die in einem Feld gespeichert werden können. Mögliche Datentypen sind: Text, Rich-Text, Ganze Zahl, Dezimalzahl, Wahr/Falsch, Hyperlink, Datum, Zeit, Datum und Zeit, Bild und Benutzerdefiniert; letzterer ist für Felder mit zugeordneten Microsoft ActiveX-Steuerelementen vorgesehen. Datentypen können nur Feldern zugeordnet werden.

Standardwert    Der erste Wert, der in einem Feld angezeigt wird, wenn das Formular erstmalig von einem Benutzer geöffnet wird. Sie können auch Formeln zu Standardwerten hinzufügen, z. B. das aktuelle Datum, eine mathematische Berechnung oder einen Verweis auf ein anderes Feld.

Wiederholt    Legt fest, ob das Feld oder die Gruppe mehr als einmal in einem Formular vorkommen darf. Listensteuerelemente, wiederholte Abschnitte, wiederholte Tabellen und Steuerelemente, die Teil eines wiederholten Abschnitts oder einer wiederholten Tabelle sind, sind an wiederholte Felder (Wiederholtes Feld: Ein Feld in der Datenquelle, das mehrmals vorkommen kann. Steuerelemente wie Listen mit Aufzählungszeichen, nummerierte Listen oder einfache Listen, wiederholte Abschnitte und wiederholte Tabellen können an wiederholte Felder gebunden werden.) und wiederholte Gruppen (Wiederholte Gruppe: Eine Gruppe in der Datenquelle, die mehrmals vorkommen kann. Steuerelemente wie wiederholte Abschnitte und wiederholte Tabellen sind an wiederholte Gruppen gebunden.) gebunden.

Darf nicht leer gelassen werden    Legt fest, ob das Feld einen Wert enthalten muss. Wenn das Feld nicht leer gelassen werden darf, wird ein Steuerelement, das an dieses Feld gebunden ist und keinen Wert enthält, mit einem roten Sternchen oder, bei einigen Steuerelementtypen, mit einem roten, gestrichelten Rahmen gekennzeichnet.

 Hinweis   Wenn Benutzer bereits Formulare auf der Basis Ihrer Formularvorlage (Formularvorlage: Eine Datei oder eine Reihe von Dateien in InfoPath, welche die Datenstruktur, die Darstellung und das Verhalten eines Formulars definieren.) ausgefüllt haben, können folgende Änderungen zum Verlust der Daten in diesen Formularen führen:

  • Verschieben, Löschen oder Umbenennen eines Feldes oder einer Gruppe
  • Umwandeln eines wiederholten Feldes oder einer wiederholten Gruppe in ein nicht wiederholtes Feld oder eine nicht wiederholte Gruppe
  • Ändern des Datentyps Rich-Text in einen anderen Datentyp

Wenn Sie dieselbe Art von Daten an mehreren Stellen speichern möchten, z. B. die Rechnungs- und Lieferadresse in einem Rechnungsformular, können Sie übereinstimmende Felder und Gruppen erstellen. Wenn Sie auf ein Feld verweisen, erstellt InfoPath ein neues, identisches Feld, dessen Eigenschaften mit den Eigenschaften des ursprünglichen Feldes verknüpft sind. Beide Felder sind nun Referenzfelder; wird ein Feld geändert, wird das andere Feld automatisch aktualisiert. Referenzgruppen haben wie Referenzfelder gleiche Eigenschaften. Darüber hinaus enthalten sie die gleichen Felder und Gruppen.

Grundlegendes zur Beziehung zwischen der Datenquelle und einem XML-Schema

Von Benutzern ausgefüllte Formulare werden als XML-Dokumente gespeichert. Wenn Sie die Datenquelle für ein Formular erstellen, erstellen Sie eigentlich ein XML-Schema. Hierbei handelt es sich um eine Datei auf XML-Basis, die die Struktur dieser XML-Dokumente definiert. Bei jeder Gruppe in der Datenquelle handelt es sich um ein XML-Element, das andere Elemente und Attribute, jedoch keine Daten enthalten kann; bei jedem Standardfeld in der Datenquelle handelt es sich um ein XML-Element, das Daten enthalten kann. Jedes Attributfeld ist ein XML-Attribut. Weitere detaillierte Informationen zum Schema finden Sie im Dialogfeld Feld- oder Gruppeneigenschaften auf der Registerkarte Details.

Vorhandene XML-Schemas, XML-Dokumente, Datenbanken und Webdienste

Wenn Sie ein Formular auf der Grundlage eines vorhandenen XML-Schemas entwerfen, erstellt InfoPath eine Datenquelle, die auf diesem XML-Schema basiert. Je mehr Informationen das XML-Dokument enthält, desto detaillierter ist die erstellte Datenquelle. Da die Verwendung eines vorhandenen XML-Schemas restriktiver sein kann als die Entwicklung eines neuen, leeren Formulars, können bestehende Felder oder Gruppen in der Datenquelle nicht geändert werden. Je nach Struktur des XML-Schemas ist es zudem eventuell nicht möglich, Felder oder Gruppen zu Teilen der Datenquelle oder zur ganzen Datenquelle hinzuzufügen.

Wenn Sie ein neues Formular entwerfen, das mit einer Datenbank oder einem Webdienst verbunden ist, erstellt InfoPath eine Datenstruktur für das Formular, die auf dieser Datenbank oder diesem Webdienst basiert. Das daraus resultierende Formular kann verwendet werden, um Daten an die Datenbank oder den Webdienst zu senden und davon abzufragen. Da die Datenquelle der Datenbank oder dem Webdienst entsprechen muss, können Sie nur neue Felder oder Gruppen in der Datenquelle ändern und Felder oder Gruppen nur zur Stammgruppe in der Datenquelle hinzufügen.

Sekundäre Datenquellen und Datenverbindungen

Zusätzlich zu der primären Datenquelle für ein Formular können Sie Datenverbindungen zu XML-Dokumenten, Datenbanken, Webdiensten oder Microsoft Windows SharePoint Services-Bibliotheken und -Listen erstellen. Diese Datenverbindungen führen zur Verwendung sekundärer Datenquellen, mit deren Hilfe Listenfelder gefüllt und die Werte für Textfelder und andere Steuerelemente bereitgestellt werden können. Bis auf einige Ausnahmen (dies umfasst das Angeben von Standardwerten und die direkte Bearbeitung der Felder und Gruppen) ist die Arbeit mit sekundären Datenquellen mit der Verwendung der primären Datenquelle des Formulars identisch. Darüber hinaus ist es möglich, Daten mithilfe von Datenverbindungen abzufragen und zu senden. Weitere Informationen zu Datenverbindungen finden Sie unter Informationen zu Datenverbindungen.

 Hinweis   Die Informationen in diesem Kapitel treffen möglicherweise nicht zu, wenn Sie mit einem Formular arbeiten, das mithilfe von Microsoft InfoPath 2003 ohne installiertes Service Pack entworfen wurde.

 
 
Zutreffend für:
InfoPath 2003