ISPMT (Funktion)

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktion (Funktion: Eine vordefinierte Formel, an die ein oder mehrere Werte übergeben werden müssen, die eine Operation ausführt und einen oder mehrere Werte zurückgibt. Verwenden Sie Funktionen, um insbesondere solche Formeln in einem Tabellenblatt zu vereinfachen und zu verkürzen, mit denen lange oder komplexe Berechnungen durchgeführt werden.) ISPMT in Microsoft Excel beschrieben.

Beschreibung

Berechnet die während eines bestimmten Zeitraums für eine Investition gezahlten Zinsen. Diese Funktion wird aus Kompatibilitätsgründen mit Lotus 1-2-3 zur Verfügung gestellt.

Syntax

ISPMT(Zins; Zr; Zzr; Bw)

Die Syntax der Funktion ISPMT weist die folgenden Argumente (Argument: Ein Wert, der Informationen zu einer Aktion, einem Ereignis, einer Methode, einer Eigenschaft, einer Funktion oder einer Prozedur bereitstellt.) auf:

  • ZINS    Erforderlich. Die Effektivverzinsung für die Investition
  • PRO    Erforderlich. Der Zeitraum, für den Sie die Zinsen berechnen möchten. Der Wert muss zwischen 1 und Zzr liegen.
  • Zzr    Erforderlich. Die Gesamtanzahl der Zahlungszeiträume für die Investition
  • Bw    Erforderlich. Der gegenwärtige Wert der Investition. Bei einem Kredit ist Bw die Kreditsumme.

Hinweise

  • Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Sie für Zins und Zzr zueinander passende Zeiteinheiten verwenden. Wenn Sie für einen Kredit mit vierjähriger Laufzeit und einer jährlichen Verzinsung von 12 Prozent monatliche Zahlungen leisten, müssen Sie für Zins 12%/12 und für Zzr 4*12 angeben. Wenn Sie für den gleichen Kredit jährliche Zahlungen leisten, müssen Sie für Zins 12% und für Zzr 4 angeben
  • Für alle Argumente werden die Beträge, die Sie zahlen, beispielsweise Einlagen für Sparguthaben oder andere Abhebungen, durch negative Zahlen dargestellt. Beträge, die Sie erhalten, beispielsweise Dividendenzahlungen und andere Einlagen, werden durch positive Zahlen dargestellt.
  • Weitere Informationen zu Finanzfunktionen finden Sie unter der BW-Funktion.

Beispiel

Möglicherweise wird das Beispiel verständlicher, wenn Sie es in ein leeres Arbeitsblatt kopieren.

AnzeigenWie kopiere ich ein Beispiel?

  • Wählen Sie das Beispiel in diesem Artikel aus.

 Wichtig   Markieren Sie dabei nicht die Zeilen- oder Spaltenüberschriften.

Auswählen eines Beispiels aus der Hilfe

Auswählen eines Beispiels aus der Hilfe
  • Drücken Sie STRG+C.
  • Erstellen Sie in Excel eine leere Arbeitsmappe oder ein leeres Arbeitsblatt.
  • Markieren Sie im Arbeitsblatt die Zelle A1, und drücken Sie dann STRG+V.

 Wichtig   Damit das Beispiel richtig ausgeführt werden kann, müssen Sie es in die Zelle A1 des Arbeitsblatts kopieren.

  • Um zwischen der Anzeige der Ergebnisse und der Anzeige der Formeln, die diese Ergebnisse zurückgeben, zu wechseln, drücken Sie STRG+` (Gravis), oder klicken Sie auf der Registerkarte Formeln in der Gruppe Formelüberwachung auf die Schaltfläche Formeln anzeigen.

Nachdem Sie das Beispiel auf ein leeres Arbeitsblatt kopiert haben, können Sie es an Ihre Anforderungen anpassen.

 
1
2
3
4
5
6

7

8
A B
Daten Beschreibung
10% Jährliche Verzinsung
1 Periode
3 Anzahl der Jahre für die Investition
8000000 Kreditsumme
Formel Beschreibung (Ergebnis)
=ISPMT(A2/12;A3;A4*12;A5) Für die erste monatliche Zahlung gezahlte Zinsen für einen Kredit mit den o.a. Bedingungen (-64814,8)
=ISPMT(A2;1;A4;A5) Im ersten Jahr für einen Kredit gezahlte Zinsen mit den o.a. Bedingungen (-533333)

 Hinweis   Um einen monatlichen Zinssatz zu ermitteln, wird dieser durch 12 dividiert. Die Anzahl der Jahre, in denen das Geld ausgezahlt wird, werden mit 12 multipliziert, um die Anzahl der Zahlungen zu ermitteln.