Feldfunktionen: MergeField-Feld

{ MERGEFIELD Feldname [Schalter]}

Zeigt den Namen eines Datenfeldes (Datenfeld: Eine Informationskategorie, die einer Spalte der Informationen in einer Datenquelle entspricht. Der Name des Datenfelds wird in der ersten Reihe, also der Kopfreihe der Datenquelle angeführt. "PostLeitZahl" und "NachName" sind Beispiele für Namen von Datenfeldern.) innerhalb der "Chevron"-Seriendruckzeichen in einem Hauptdokument (Hauptdokument: Das Dokument in einer Seriendruckoperation in Word, das den Text und die Grafiken enthält, die in allen Versionen des Seriendruckdokuments identisch sind, z. B. der Absender oder die Anrede in einem Serienbrief.) für den Seriendruck an (z. B. «Vorname»). Wenn das Hauptdokument mit der ausgewählten Datenquelle (Datenquelle: Eine Datei, die die in einem Dokument zusammenzuführenden Informationen enthält. Eine Datenquelle kann beispielsweise die Liste der Namen und Adressen sein, die Sie in einem Seriendruck verwenden möchten. Um die in einer Datenquelle vorhandenen Daten verwenden zu können, müssen Sie eine Verbindung zur Datenquelle herstellen.) verbunden wird, werden anstelle des Seriendruckfeldes die Daten aus dem angegebenen Datenfeld eingefügt.

In früheren Versionen von Microsoft Word wurden in Seriendokumenten anstelle von Feldern (Feld: Eine Reihe von Codes, mit denen Microsoft Word angeleitet wird, Text, Grafiken, Seitenzahlen oder andere Elemente in ein Dokument automatisch einzufügen. Mit dem DATE-Feld wird z. B. das aktuelle Datum eingefügt.), die fehlenden Daten zugeordnet wurden, häufig doppelte Leerzeichen angezeigt. Nun können Sie mithilfe von Schaltern angeben, welcher Text vor oder nach den Feldergebnissen (Feldergebnisse: Text oder Grafiken, die in ein Dokument eingefügt werden, wenn die Anweisungen in einem Feld von Microsoft Word ausgeführt werden. Beim Drucken des Dokuments oder beim Ausblenden der Feldfunktionen werden anstelle der Feldfunktionen die Feldergebnisse angezeigt.) gedruckt wird (vorausgesetzt, das Feld enthält Daten).

Sie müssen zunächst die Datenquelle für das Hauptdokument auswählen, bevor Sie Seriendruckfelder einfügen.

AnzeigenAnweisungen

Feldname

Der Name eines Datenfeldes, das im Steuerdatensatz der ausgewählten Datenquelle angegeben ist. Der Feldname muss genau mit dem Feldnamen im Steuerdatensatz übereinstimmen.

AnzeigenSchalter

\b

Gibt den Text an, der vor dem MERGEFIELD-Feld einzufügen ist, wenn das Feld nicht leer ist.

\f

Gibt den Text an, der nach dem MERGEFIELD-Feld einzufügen ist, wenn das Feld nicht leer ist.

\m

Gibt das MERGEFIELD-Feld an, das ein zugeordnetes Feld darstellt.

\v

Aktiviert die Zeichenkonvertierung für die vertikale Formatierung.

AnzeigenBeispiel

Wenn Sie die drei folgenden MERGEFIELD-Felder gemeinsam einfügen und den Schalter \f wie angegeben verwenden, sind zwischen den drei Feldern Leerzeichen enthalten. Dies ist allerdings nur der Fall, wenn die angegebenen Feldinformationen in der Datenquelle vorhanden sind.

{ MERGEFIELD Anrede \f " " }{ MERGEFIELD Vorname \f " " }{ MERGEFIELD Nachname }

Ergibt Folgendes:

  • Wenn alle Felder vorhanden sind:
    Herr Patrick Müller
  • Wenn das Feld Vorname in der Datenquelle nicht vorhanden ist, wird nur "Herr Müller" ausgegeben.

 Hinweis   Wenn Sie den in einem Seriendruckfeld angegebenen Feldnamen ändern müssen, bearbeiten Sie den Feldnamen in den MERGEFIELD-Feldfunktionen (Feldfunktion: Platzhaltertext, der anzeigt, wo die angegebenen Daten aus Ihrer Datenquelle angezeigt werden. Die Elemente in einem Feld, welche die Feldergebnisse generieren. Die Feldfunktion beinhaltet die Feldzeichen, den Feldtyp und Anweisungen.). Wenn beim Ändern eines Feldnamens die Feldfunktionen ausgeblendet sind, hat dies keine Auswirkung.

 
 
Zutreffend für:
Word 2003