Diagnostizieren und Beheben von Problemen mit Abstürzen von Office-Programmen mithilfe der Office-Diagnose

Die Microsoft Office-Diagnose in 2007 Microsoft® Office System bezeichnet eine Reihe von Diagnosetests, mit deren Hilfe Sie die Ursache für das Abstürzen Ihres Computers (unvorhergesehenes Beenden) herausfinden können. Einige Probleme können anhand der Diagnosetests direkt behoben werden, bei anderen Problemen hingegen werden möglicherweise Problemlösungen vorgeschlagen.

 Wichtig   Die auf dem Computer gesammelten Diagnoseinformationen werden auf dem Computer kompiliert und gespeichert. Wenn die Office-Diagnose feststellt, dass die Daten zum Diagnostizieren und Beheben eines Problems hilfreich sein könnten, werden Sie gefragt, ob die Informationen an Microsoft gesendet werden sollen. Zudem werden Sie nach Abschluss der Tests aufgefordert, eine Website aufzurufen, auf der Sie auf den Ergebnissen der Tests basierende Tipps erhalten. Alle an Microsoft weitergegebenen Informationen sind völlig anonym und können keiner Person zugeordnet werden. Weitere Informationen zur Vertraulichkeit von Daten finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.

Inhalt dieses Artikels


Welche Funktion haben die einzelnen Diagnosetests?

Bei der Office-Diagnose führen Sie im Allgemeinen alle Tests aus. In manchen Fällen werden jedoch bestimmte Tests nicht ausgeführt, beispielsweise wenn Sie eine Serverversion von Microsoft Windows ausführen oder wenn einige Tests von einem Administrator deaktiviert wurden.

Zur Office-Diagnose gehört Folgendes:

  • Installationsdiagnose     Bei diesem Test werden Dateien und Registrierungseinstellungen in der 2007 Microsoft® Office System-Installation auf Beschädigungen überprüft. Dateien und Einstellungen können durch bösartige Viren oder fehlerhafte bzw. falsch konfigurierte Hardware beschädigt werden.

Nachfolgend werden einige wichtige Fakten zu diesem Test aufgeführt:

  • Die Ausführung des Tests kann bis zu 15 Minuten oder länger dauern.
  • Der Test kann möglicherweise nicht effektiv ausgeführt werden, wenn Sie sich mithilfe von Terminaldienste oder Remote Desktop beim System angemeldet haben.
  • Während der Ausführung des Tests werden Sie in einigen selten Fällen dazu aufgefordert, den Microsoft Office-Installationsdatenträger einzulegen. Stellen Sie sicher, dass Sie Zugriff auf den Datenträger oder die Netzwerkfreigabe haben, von dem bzw. der Office installiert wurde.

 Hinweis   Dieses Feature wurde in früheren Office-Versionen als "Erkennen und Reparieren" bezeichnet.

  • Datenträgerdiagnose     In diesem Test wird nach Hinweisen auf Festplattenprobleme gesucht. Insbesondere wird nach Fehlern gesucht, die von folgenden Komponenten protokolliert wurden:
    • Windows-Systemereignisprotokoll.
    • SMART-Feature (Self-Monitoring, Analysis und Reporting Technology) der Festplatte. SMART ist ein Feature, das manche Festplattenhersteller bereitstellen, damit die Benutzer auf potenzielle Festplattenfehler hingewiesen werden, bevor diese auftreten.
  • Arbeitsspeicherdiagnose     Bei diesem Test wird die Integrität des Arbeitsspeichers (Random Access Memory, RAM) des Computers überprüft.

 Hinweis   Unter Serverversionen von Windows ist dieser Test standardmäßig deaktiviert.

  • Updatediagnose     Bei diesem Test wird überprüft, ob auf dem Computer alle kostenlosen Service Packs von Microsoft installiert wurden. Service Packs verbessern die Stabilität von Office. Verfügt die Office-Installation nicht über alle Service Packs, müssen diese so schnell wie möglich installiert werden. (Updates sind auf der Microsoft Office Downloads-Startseite verfügbar. Klicken Sie unter Office Update auf Suchen nach Updates.) Der Test wird nur ausgeführt, wenn Sie ihn aktivieren.

AnzeigenWie kann ich den Updatediagnosetest aktivieren?

Führen Sie in einem dieser 2007 Microsoft® Office System-Programme die folgenden Schritte aus, um den Updatediagnosetest zu aktivieren:

    Word, Excel, PowerPoint oder Access
    1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Schaltflächensymbol, und klicken Sie dann auf Programmname-Optionen, wobei es sich bei Programmname um den Namen des Programms handelt, in dem Sie sich gerade befinden, z. B. Word-Optionen.
    2. Klicken Sie auf Vertrauensstellungscenter, klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen für das Vertrauensstellungscenter, und klicken Sie dann auf Datenschutzoptionen.
    3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Datei in bestimmten Abständen herunterladen, mit der Systemprobleme bestimmt werden können.
    4. Warten Sie ungefähr eine Woche, bis die Datei heruntergeladen ist, und führen Sie dann die Microsoft Office-Diagnose erneut aus.
    Visio, Outlook, Publisher oder InfoPath
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Vertrauensstellungscenter und dann auf Datenschutzoptionen.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Datei in bestimmten Abständen herunterladen, mit der Systemprobleme bestimmt werden können.
  3. Warten Sie ungefähr eine Woche, bis die Datei heruntergeladen ist, und führen Sie dann die Microsoft Office-Diagnose erneut aus.
  • Kompatibilitätsdiagnose     ei diesem Test werden Konflikte zwischen verschiedenen Versionen von Microsoft Office Outlook identifiziert, die möglicherweise auf dem Computer installiert sind. Verschiedene Outlook-Versionen dürfen nicht auf demselben Computer installiert sein, da dies zu instabilem Verhalten führen kann.
  • Auf bekannte Lösungen überprüfen     Bei diesem Test werden die Daten zu Abstürzen von 2007 Office Release überprüft, die in letzter Zeit auf dem System aufgetreten sind. Dabei wird eine Verbindung mit einem Server hergestellt, um nach Lösungen für die Probleme zu suchen, die zu diesen Abstürzen führten.

Seitenanfang Seitenanfang

Wie führe ich die Office-Diagnose aus?

Vor dem Ausführen der Office-Diagnose sollten Sie Folgendes beachten, damit die Tests erfolgreich ausgeführt werden können:

  • Planen Sie die Ausführung der Tests zu einem Zeitpunkt, zu dem Sie das System anhalten können. Sie sollten das System auf keinen Fall beim Ausführen der Arbeitsspeicherdiagnose verwenden.
  • Schließen Sie so viele Programme wie möglich.

Führen Sie in diesen 2007 Microsoft® Office System-Programmen die folgenden Aktionen aus:

Access, Excel, PowerPoint oder Word
  1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Schaltflächensymbol, und klicken Sie dann auf Programmname-Optionen, wobei es sich bei Programmname um den Namen des Programms handelt, in dem Sie sich gerade befinden, z. B. Word-Optionen.
  2. Klicken Sie auf Ressourcen.
  3. Klicken Sie auf Diagnose, klicken Sie auf Weiter, und klicken Sie dann auf Diagnose starten.
InfoPath, OneNote, Outlook, Publisher, Project, SharePoint Designer oder Visio
  1. Klicken Sie im Menü ? auf Office-Diagnose.
  2. Klicken Sie auf Weiter, und klicken Sie dann auf Diagnose starten.

Wie führe ich die Office-Diagnose aus, wenn ich kein Office-Programm ausführen kann?

Sie können die Office-Diagnose ggf. vom Startmenü aus ausführen.

  • Klicken Sie in Microsoft Windows auf Start, zeigen Sie nacheinander auf Alle Programme, Microsoft Office und Microsoft Office Tools, und klicken Sie dann auf Microsoft Office-Diagnose.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2007, Excel 2007, InfoPath 2007, OneNote 2007, Outlook 2007, PowerPoint 2007, Project 2007, Publisher 2007, SharePoint Designer 2007, Visio 2007, Word 2007