Übersicht: SharePoint Workspace 2010-Arbeitsbereiche

Mit SharePoint Workspace 2010 können Sie drei Arten von Arbeitsbereichen erstellen:

  • SharePoint-Arbeitsbereiche
  • Groove-Arbeitsbereiche
  • Freigegebene Ordner

Inhalt dieses Artikels

Seitenanfang Seitenanfang

SharePoint-Arbeitsbereiche

Mit diesem Arbeitsbereichstyp erstellen Sie eine Kopie einer SharePoint-Website auf dem lokalen Computer, die automatisch mit dem Server synchronisiert wird.

Ein SharePoint-Arbeitsbereich ist Ihre persönliche Kopie der SharePoint-Website oder der ausgewählten Listen und Bibliotheken, die Sie offline schalten und von dieser Website aus synchronisieren. Der Arbeitsbereich enthält nur Sie als Mitglied. Sie geben Inhaltsaktualisierungen für andere SharePoint-Benutzer frei, indem Sie den Arbeitsbereich mit der SharePoint-Website synchronisieren. Ähnlich empfangen Sie Inhaltsaktualisierungen, die von SharePoint-Benutzern auf der SharePoint-Website vorgenommen wurden, durch Synchronisieren des Arbeitsbereichs.

Einfach ausgedrückt, gewährt Ihnen ein SharePoint-Arbeitsbereich jederzeit Zugriff auf SharePoint-Websiteinhalte, unabhängig davon, ob Sie mit Ihrem Netzwerk verbunden sind.

Gründe für das Erstellen von SharePoint-Arbeitsbereichen

Der offensichtlichste Grund zum Erstellen eines SharePoint-Arbeitsbereichs ist es, über Zugriff auf Ihre SharePoint-Websitedaten verfügen zu können, wenn Sie keinen Zugang zum Netzwerk haben oder offline sind.

Darüber hinaus bevorzugen zahlreiche Benutzer möglicherweise die Features und die Arbeitsumgebung, die SharePoint-Arbeitsbereiche im Vergleich zu denen bieten, die bei der direkten Arbeit auf SharePoint-Websites in einem Webbrowser verfügbar sind. SharePoint-Arbeitsbereiche bieten beispielsweise schnelle und einfache Navigation in Listen und Bibliotheken. Sie können mit einem Mausklick zwischen diesen Listen und Bibliotheken wechseln und so das Laden von Webseiten vermeiden. Wenn Sie mit Inhalten von mehreren SharePoint-Websites arbeiten, können Sie diese Inhalte in eine Reihe von SharePoint-Arbeitsbereichen herunterladen und für einen schnellen Zugriff im SharePoint Workspace-Startbereich anordnen.

Schließlich finden viele Benutzer auch vielleicht Gefallen an den umfangreichen Anwendungsfunktionen in SharePoint-Arbeitsbereichen und schätzen die Einfachheit, mit der viele Standardaktivitäten wie das Hinzufügen neuer Elemente oder Dateien zu Listen und Bibliotheken sowie deren Bearbeitung ausgeführt werden können.

Arten zum Erstellen eines SharePoint-Arbeitsbereichs

Sie können einen SharePoint-Arbeitsbereich direkt von einer SharePoint-Website aus erstellen, indem Sie auf das Menü Websiteaktionen und dann auf Mit SharePoint Workspace synchronisieren klicken. Dies ist wahrscheinlich die einfachste und sicherste Methode zum Erstellen des Arbeitsbereichs, vorausgesetzt, der Ausgangspunkt ist die SharePoint-Website, die auf Ihren Computer kopiert werden soll.

Sie können einen SharePoint-Arbeitsbereich auch im SharePoint Workspace-Startbereich oder in der Backstage-Ansicht erstellen. In diesem Fall müssen Sie die Webadresse der gewünschten SharePoint-Website kennen und möglicherweise die Anmeldeinformationen für die SharePoint-Website angeben.

Downloadoptionen in SharePoint-Arbeitsbereichen

Beim ersten Erstellen eines SharePoint-Arbeitsbereichs werden die anfänglichen Downloadeinstellungen so festgelegt, dass alle Elemente aller unterstützten Listen und Bibliotheken auf der ausgewählten SharePoint-Website heruntergeladen wird. Im Falle von Dokumentbibliotheken wird der Elementinhalt entweder durch Öffnen von Dokumenten oder durch Verwenden der Option Inhalt herunterladen auf der Registerkarte Synchronisieren in den SharePoint-Arbeitsbereich heruntergeladen.

Optional können Sie den Download so konfigurieren, dass nur Elemente aus den ausgewählten Listen und Bibliotheken abgerufen werden. Das Ausführen eines selektiven Downloads gibt Ihnen einfach die Möglichkeit, das Herunterladen von Elementen aus den anderen Listen und Bibliotheken zu verschieben, bis Sie mit diesem Inhalt arbeiten möchten. Die Listen und Bibliotheken werden weiterhin im SharePoint-Arbeitsbereich angezeigt, doch statt einer Liste mit Elementen werden Optionen zum sofortigen Herunterladen der Elemente oder zum Wechseln zur Liste bzw. Bibliothek auf der SharePoint-Website angezeigt.

Verwenden externer Listen in SharePoint Workspace

Einige SharePoint-Listen werden über Microsoft Business Connectivity Services-Anwendungen erstellt. Wenn Sie einen SharePoint-Arbeitsbereich erstellen, werden diese Listen im Inhaltsbereich unter Externe Listen angezeigt, wenn die Sortierung nach dem Typ erfolgt.

Nicht unterstützte Inhaltstypen

Das Herunterladen von Inhalten wird nicht aus allen Typen von SharePoint-Listen und -Bibliotheken in einen SharePoint-Arbeitsbereich von SharePoint Workspace unterstützt. Sie können beispielsweise keinen Inhalt aus einer Umfrage oder einem Wiki herunterladen. Beim Erstellen eines SharePoint-Arbeitsbereichs werden diese Inhaltstypen im Bereich Arbeitsbereichinhalt unter der Überschrift Auf dem Server verfügbar aufgeführt. Der SharePoint-Arbeitsbereich bietet die Option Liste in einem Browser öffnen.

Synchronisieren von Inhalt zwischen einem SharePoint-Arbeitsbereich und der entsprechenden SharePoint-Website

Ein SharePoint-Arbeitsbereich ist im Wesentlichen eine Livekopie des auf der SharePoint-Website auf dem Server gespeicherten Inhalts. Hieraus folgt, dass Ihre Aktualisierungen an Inhalten im SharePoint-Arbeitsbereich in die Serverversion übernommen werden, wenn Arbeitsbereich und Server synchronisiert werden. Wenn Sie beispielsweise Elemente im SharePoint-Arbeitsbereich löschen oder umbenennen, werden sie auch auf dem Server gelöscht oder umbenannt. Analog werden Elemente, die auf dem Server gelöscht oder umbenannt werden, auch im SharePoint-Arbeitsbereich gelöscht oder umbenannt.

Löschen von SharePoint-Arbeitsbereichen

Das Löschen eines SharePoint-Arbeitsbereichs im Startbereich hat lediglich den Effekt, dass diese lokale Kopie der SharePoint-Website entfernt wird. Inhalte, die auf der SharePoint-Website auf dem Server gespeichert sind, bleiben davon unberührt. Das heißt also, dass durch das Löschen eines SharePoint-Arbeitsbereichs NICHT auch der Inhalt gelöscht wird, der vom Server in den Arbeitsbereich heruntergeladen wurde. Nach dem Löschen eines SharePoint-Arbeitsbereichs können Sie gegebenenfalls einen neuen SharePoint-Arbeitsbereich erstellen und dabei auf exakt dieselbe SharePoint-Website verweisen.

Seitenanfang Seitenanfang

Groove-Arbeitsbereiche

Dies ist der Originalarbeitsbereichstyp, der für Microsoft Office Groove entwickelt wurde, bevor das Produkt in SharePoint Workspace umbenannt wurde.

Mithilfe dieses Arbeitsbereichstyps können Gruppen oder Organisationen mit gemeinsamen Anliegen und Zielsetzungen Ideen austauschen und zusammenarbeiten. Ein Groove-Arbeitsbereich enthält normalerweise zwei oder mehr "Mitglieder", d. h. Personen, die dem Arbeitsbereich durch eine Einladung beitreten. Arbeitsbereichsinhalte sind in hohem Maße dynamisch. Alle Mitglieder, die aktuell online sind, sehen sofort alle Aktualisierungen, die von ihnen selbst oder anderen Mitgliedern hinzugefügt werden. Sie und andere Mitglieder senden und empfangen Aktualisierungen, sobald Sie online gehen.

Groove-Arbeitsbereiche erlauben Mitgliedern die Arbeit mit einer Reihe spezialisierter Anwendungstools. Nehmen Sie beispielsweise an, Sie führen eine wöchentliche Besprechung durch, um die Entwicklung von Marketingmaterialien zu besprechen. Die Aktivitäten können das Festlegen von Terminen, das Zuweisen von Aufgaben und das Prüfen der abgeschlossenen Arbeit beinhalten. Zur Vereinfachung der Besprechung können Arbeitsbereichsmitglieder Dateien in einem Dateitool bereitstellen, Probleme in einem Diskussionstool besprechen und mithilfe eines Kalendertools gemeinsam an Tagesordnungspunkten für die Besprechung arbeiten. Alle Mitglieder, die gegenwärtig gleichzeitig im Arbeitsbereich online sind, können mithilfe des Echtzeitchats interagieren und sogar über den Audiochat miteinander sprechen (wenn die Computer über die erforderlichen Audiokomponenten verfügen).

Das Listentool wird zusammen mit Microsoft Office InfoPath verwendet, um benutzerdefinierte Tools zu erstellen, die einem Arbeitsbereich hinzugefügt werden. Komplexität und Funktionsumfang eines benutzerdefinierten Tools können stark variieren, was hauptsächlich von den Fähigkeiten und Ideen eines InfoPath-Tool-Designers abhängt. Jeder Designer sollte in der Lage sein, ein einfaches Tool zu erstellen, das aus einer Reihe verschiedener Dateneingabe- und Eingabefelder besteht, die in einem Formular angeordnet sind.

Einschränkungen von Groove-Arbeitsbereichen

Obgleich es keine spezifischen Größeneinschränkungen für Arbeitsbereiche gibt, empfiehlt sich für eine optimale Leistung die Begrenzung der Größe jedes Arbeitsbereichs auf 2 GB oder weniger. Sie können Arbeitsbereichseigenschaften anzeigen, um die aktuelle Größe des Arbeitsbereichs festzustellen.

 Hinweis    SharePoint Workspace kann keine Groove-Arbeitsbereiche, die größer als 2 GB sind, an neue Eingeladene senden. Seitenanfang Seitenanfang

Freigegebene Ordner

Als Alternative zu einem Groove-Arbeitsbereich können Sie auch einen freigegebenen Ordner in Ihrem Dateisystem erstellen. Dieser Arbeitsbereichstyp erlaubt das Freigeben des Inhalts eines Ordners im Windows-Dateisystem über alle Computer, auf denen sich Ihr Konto befindet, sowie mit anderen SharePoint Workspace-Benutzern per Einladung.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Office 2010