Erste Schritte mit SharePoint Designer 2010

Microsoft SharePoint Designer 2010 ist ein Web- und Anwendungsentwurfsprogramm zum Entwerfen, Erstellen und Anpassen von Websites, die in Microsoft SharePoint Foundation 2010 und Microsoft SharePoint Server 2010 ausgeführt werden. Mit SharePoint Designer 2010 können Sie datenreiche Webseiten und leistungsstarke workflowaktivierte Lösungen erstellen sowie das Aussehen und Verhalten Ihrer Website entwerfen.

Über die unten angegebenen Links erhalten Sie in Artikeln, Videos und anderen Schulungsressourcen weitere Informationen zu SharePoint Designer 2010. Befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen, um sich mit den grundlegenden Aufgaben vertraut zu machen, die Sie in SharePoint Designer 2010 ausführen können.

Logo 'Erste Schritte' Was möchten Sie tun? Ressource
Möchten Sie nur wissen, welche Neuerungen es gibt?     Die Neuerungen in dieser Version kennenlernen und erfahren, wie sie optimal genutzt werden können. Neuerungen in SharePoint Designer 2010
Suchen Sie Menüs und Befehle der 2007-er Version?     Eine Tabelle mit Menü- und Symbolleistenbefehlen in der 2007-er Version anzeigen und ihre neuen Positionen mithilfe dieser Zuordnungstabelle kennenlernen. Leitfäden für die Befehlszuordnung für Microsoft Office-Anwendungen
Sie haben noch nie mit SharePoint Designer gearbeitet?     Erfahren Sie, was SharePoint Designer 2010 alles zu bieten hat und wie das Programm in Ihrer Organisation am sinnvollsten eingesetzt werden kann. Einführung in SharePoint Designer 2010
Sie suchen Schulungsmöglichkeiten für sich und andere Mitglieder Ihres Teams?     Nutzen Sie die Schulungen zu SharePoint Designer 2010, um produktiver mit dieser Version zu arbeiten. Microsoft Office-Schulung
Einfache Aufgaben in


Öffnen und Erstellen von SharePoint-Websites

In SharePoint Designer 2010 können Sie vorhandene SharePoint-Websites auf dem Server öffnen und mit deren Anpassung beginnen. Sie können neue Websites basierend auf SharePoint-Websitevorlagen oder neue, leere Websites von Grund auf erstellen und anpassen.

Öffnen von Websites

Klicken Sie zum Öffnen einer vorhandenen Website auf die Registerkarte Datei, wählen Sie Websites aus, und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf Website öffnen, um die auf dem Server verfügbaren Websites zu durchsuchen.
  • Klicken Sie auf "Meine Website" anpassen, um Ihre eigene Website zu öffnen und anzupassen.
  • Wählen Sie unter Zuletzt geöffnete Websites eine Website aus, die Sie vor kurzem bearbeitet haben.

Erstellen von Websites

Klicken Sie zum Erstellen einer neuen Website auf die Registerkarte Datei, wählen Sie Websites aus, und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf Neue leere Website, um eine leere SharePoint-Website zu erstellen.
  • Klicken Sie auf Unterwebsite zu "Meine Website" hinzufügen, um unter Meine Website eine neue Website zu erstellen.
  • Wählen Sie unter Websitevorlagen eine Vorlage aus, um basierend auf einer SharePoint-Vorlage eine neue Website zu erstellen.

 Hinweis   Zusätzlich zum Öffnen und Erstellen von Websites in SharePoint Designer 2010 können Sie eine SharePoint-Website mithilfe Ihres Browsers öffnen. Anschließend können Sie diese Website in SharePoint Designer 2010 über die verfügbaren Links im Menü Websiteaktionen, über das Menüband und andere Stellen in SharePoint öffnen.

Seitenanfang Seitenanfang

Erstellen von Listen, Bibliotheken und Verbindungen zu Datenquellen

In SharePoint Designer 2010 können Sie Listen und Bibliotheken erstellen, die gemeinhin als Datenquellen für SharePoint-Websites dienen. Außerdem können Sie Datenquellenverbindungen zu XML-Dateien, externen Datenbanken und Webdiensten einrichten.

SharePoint-Listen und -Bibliotheken

Klicken Sie zum Erstellen einer SharePoint-Liste oder -Bibliothek im Navigationsbereich auf Listen und Bibliotheken, und wählen Sie anschließend auf der Registerkarte Listen und Bibliotheken eine der folgenden Optionen aus:

  • Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Liste, um eine leere Liste von Grund auf zu erstellen.
  • Klicken Sie auf SharePoint-Liste, um eine Liste basierend auf einer SharePoint-Listenvorlage zu erstellen.
  • Klicken Sie auf Dokumentbibliothek, um eine Bibliothek basierend auf einer SharePoint-Bibliotheksvorlage zu erstellen.
  • Klicken Sie auf Externe Liste, um eine externe Liste basierend auf einem externen Inhaltstyp zu erstellen. (Externe Inhaltstypen werden weiter unten vorgestellt.)
  • Klicken Sie auf Liste aus Tabellenkalkulation, um eine Liste basierend auf einer importierten Tabelle zu erstellen.

Datenquellenverbindungen

Klicken Sie zum Erstellen einer Datenquellenverbindung im Navigationsbereich auf Datenquellen, und wählen Sie anschließend auf der Registerkarte Datenquellen eine der folgenden Optionen aus:

  • Klicken Sie auf Verknüpfte Datenquelle, um eine Datenverbindung zu mehreren Datenquellen einzurichten.
  • Klicken Sie auf Datenbankverbindung, um eine Verbindung zu einer Datenbank einzurichten, die das OLE DB- oder ODBC-Protokoll unterstützt.
  • Klicken Sie auf SOAP-Dienstverbindung, um über SOAP (Simple Object Access Protocol) eine Verbindung zu einem XML-Webdienst einzurichten.
  • Klicken Sie auf REST-Dienstverbindung, um über REST (Representational State Transfer) eine Verbindung zu einem serverseitigen Skript herzustellen.
  • Klicken Sie auf XML-Dateiverbindung, um eine Verbindung zu einer XML-Quelldatei herzustellen.

Externe Inhaltstypen

Mithilfe externer Inhaltstypen können Sie eine Verbindung mit zahlreichen Datenquellen herstellen und diese Daten dann in die SharePoint-Website und unterstützten Office-Clientprogramme integrieren. Nach Erstellen eines externen Inhaltstyps können Sie externe Listen anlegen, die den Benutzer eine Interaktion mit den Daten ermöglichen, als handele es sich um eine SharePoint-Liste oder -Bibliothek.

Führen Sie zum Erstellen eines externen Inhaltstyp die folgenden Schritte aus.

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Externe Inhaltstypen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Externe Inhaltstypen auf Externer Inhaltstyp, und entwerfen Sie anschließend die Vorgänge, Felder usw. für den externen Inhaltstyp.

Seitenanfang Seitenanfang

Erstellen benutzerdefinierter Ansichten und Formulare

In SharePoint Designer 2010 können Sie benutzerdefinierte Ansichten und Formulare für Ihre Datenquellen erstellen, die zur eigentlichen Oberfläche zum Lesen und Schreiben von Daten in dieser Datenquelle werden.

Ansichten

Eine Ansicht ist eine unmittelbar anpassbare Anzeige einer Datenquelle, die einer beliebigen SharePoint-Seite hinzugefügt werden kann. In SharePoint Designer 2010 können Sie Listenansichten (die das XSLT-Listenansichts-Webpart verwenden) und Datenansichten (die das Datenformular-Webpart verwenden) erstellen. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um eine Listen- oder Datenansicht zu erstellen:

  • Klicken Sie im Navigationsbereich auf Listen und Bibliotheken, wählen Sie die Liste aus, für die Sie eine Ansicht erstellen möchten, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Listeneinstellungen auf Listenansicht.

 Hinweis   Dadurch wird eine Ansicht erstellt, die der Liste oder Bibliothek zugeordnet ist. Den Benutzern wird die Ansicht angezeigt, die sie auf dem SharePoint-Menüband über die Gruppe Ansichten verwalten anzeigen und ändern können.

  • Klicken Sie im Navigationsbereich auf Websiteseiten, bearbeiten Sie die Seite, auf der Sie die Ansicht erstellen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Einfügen, wählen Sie Datenansicht aus, und wählen Sie dann die SharePoint-Liste oder -Bibliothek aus, die Sie für die Ansicht verwenden möchten.

Formulare

Ein Formular ist eine anpassbare Anzeige einer Datenquelle, mit deren Hilfe Sie Daten an die Datenquelle übermitteln oder in diese zurückschreiben können. In SharePoint Designer 2010 können Sie Listen- und Datenformulare erstellen (die beide das Datenformular-Webpart verwenden). Führen Sie zum Erstellen eines Listen- oder Datenformulars die folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie im Navigationsbereich auf Listen und Bibliotheken, wählen Sie die Liste aus, für die Sie ein Formular erstellen möchten, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Listeneinstellungen auf Listenformular.
  • Klicken Sie im Navigationsbereich auf Websiteseiten, bearbeiten Sie die Seite, auf der Sie das Formular erstellen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Einfügen, wählen Sie Formular für neuen Eintrag, Formular zum Ändern eines Eintrags oder Formular zum Anzeigen eines Eintrags aus, und wählen Sie dann die Datenquelle aus, die Sie für das Formular verwenden möchten.

 Hinweis   Zusätzlich zu den Formularentwurfstools in SharePoint Designer 2010 können Sie SharePoint-Formulare mithilfe von Microsoft InfoPath 2010 erstellen und anpassen.

Seitenanfang Seitenanfang

Erstellen benutzerdefinierter Workflows

In SharePoint Designer 2010 können Sie Geschäftsprozesse mithilfe überaus anpassbarer Workflows verwalten. Workflows dienen zum Verwalten sowohl von Anwendungsprozessen als auch von Zusammenarbeitsprozessen unter Mitarbeitern. Beim Erstellen von Workflows stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung.

Erstellen von Workflows in SharePoint Designer 2010

Beim Erstellen eines Workflows können Sie ihn auf einer SharePoint-Liste oder - Bibliothek basieren lassen. Sie können einen wieder verwendbaren Workflow erstellen, der einer beliebige Liste oder Bibliothek zugeordnet werden kann. Oder Sie können einen Website-Workflow einrichten, der auf Websiteebene funktioniert.

Klicken Sie zum Erstellen dieser Workflows im Navigationsbereich auf Workflows, und führen Sie anschließend auf der Registerkarte Workflows einen der folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf Listenworkflow, und wählen Sie die Liste aus, der Sie den Workflow zuordnen möchten.
  • Klicken Sie auf Wieder verwendbarer Workflow, um einen wieder verwendbaren Workflow zu erstellen, der einer beliebigen Liste oder Bibliothek zugeordnet werden kann.
  • Klicken Sie auf Website-Workflow, um einen Workflow zu erstellen, der auf Websiteebene zugeordnet werden kann.

Verwenden Sie nach Erstellen des Workflows den Workflow-Designer, um die Bedingungen, Aktionen und Schritte im Workflow zu strukturieren. Im Aufgaben-Designer können Sie die zu den einzelnen Aufgaben gehörenden Ereignisse verwalten.

Importieren von Workflows aus Microsoft Visio 2010

Zusätzlich zum Erstellen von Workflows in SharePoint Designer 2010 können Sie mithilfe der bereitgestellten Workflowschablonen und -vorlagen einen in Microsoft Visio 2010 entworfenen Workflow importieren.

Klicken Sie zum Importieren eines Workflows im Navigationsbereich auf Workflows, und führen Sie anschließend auf der Registerkarte Workflows die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf Aus Visio importieren, und suchen Sie dann in Ihrem Dateisystem oder der SharePoint-Dokumentbibliothek die Visio Workflow Interchange-Datei (.vwi).
  2. Verknüpfen Sie den Workflow mit einer Liste, oder richten Sie ihn als wieder verwendbaren Workflow ein, und klicken Sie Fertig stellen
  3. Beginnen Sie mit der Anpassung des Workflows in SharePoint Designer.

Seitenanfang Seitenanfang

Entwerfen von Websiteseiten, Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts

In SharePoint Designer 2010 können Sie Websiteseiten, Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts entwerfen. Wenngleich jede dieser Seiten einem anderen Zweck dient, ist die Seitenbearbeitungsumgebung ähnlich. Sie können u. a. Text, Bilder, Links, Tabellen, Webparts, Serversteuerelemente hinzufügen und entfernen. Sie können auch Formatvorlagendefinitionen und Cascading Style Sheets auf Ihre Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts anwenden, um das Aussehen und Verhalten Ihrer Website zu ändern, um es an das Erscheinungsbild Ihres Unternehmens anzupassen.

Websiteseiten

Klicken Sie zum Erstellen einer Websiteseite im Navigationsbereich auf Websiteseiten, und führen Sie anschließend auf der Registerkarte Seiten einen der folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf Webpartseite, um eine Seite zu erstellen, die über Kopfzeilen- und Textkörper-Webparts verfügt und darüber hinaus der Gestaltungsvorlage Ihrer Website zugeordnet ist.
  • Klicken Sie auf Seite, und wählen Sie ASPX oder HTML, um eine leere Websiteseite zu erstellen, die nicht der Gestaltungsvorlage Ihrer Website zugeordnet ist.

Gestaltungsvorlagen

  • Klicken Sie auf im Navigationsbereich auf Gestaltungsvorlagen und anschließend auf der Registerkarte Gestaltungsvorlagen auf Leere Gestaltungsvorlage.

Seitenlayouts

  • Klicken Sie im Navigationsbereich auf Seitenlayouts, dann auf der Registerkarte Seitenlayouts auf Neues Seitenlayout, und wählen Sie dann die Inhaltstypgruppe samt Namen aus, auf der das Seitenlayout basieren soll.

 Hinweis   Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts sind standardmäßig für alle Benutzer außer Websitesammlungsadministratoren deaktiviert. Wenn die Option zum Anzeigen oder Bearbeiten von Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts in SharePoint Designer 2010 nicht angezeigt wird, bitten Sie den Websiteadministrator, diese Optionen zu aktivieren.

Seitenanfang Seitenanfang

Speichern als Vorlage

Sobald Sie die Anpassung Ihrer Website abgeschlossen haben, können Sie die Website vollständig oder teilweise als Vorlage speichern, sodass andere Benutzer in Ihrer Organisation die Vorlage zum Erstellen von u. a. Listen, Ansichten, Workflows und Websiteseiten nutzen können.

Mithilfe der Vorlage können Sie die Website in einer anderen Umgebung bearbeiten oder von anderen Benutzern anpassen lassen, z. B. im Webbrowser oder in Microsoft Visual Studio.

Über die Option Als Vorlage speichern in SharePoint Designer 2010 können Sie diese Funktionalität nutzen.


Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
SharePoint Designer 2010