Das Projektdreieck

"Wir können es gut, schnell oder billig machen. Suchen Sie sich zwei aus." 

Diesen Spruch bekommen die Projektmanager schon seit Jahrzehnten von den Technikern zu hören.

Etwas vornehmer ausgedrückt: Bei jedem Projekt muss das Dreieck Zeit, Kosten und Umfang in der Balance gehalten werden – Sie können nicht eine Seite des Dreiecks ändern, ohne dass sich zumindest Auswirkungen für eine weitere Seite ergeben. Die Aufgabe der Projektmanagers besteht darin zu verhindern, dass das gesamte Dreieck auseinanderfällt.

Wie können Sie das erreichen? Erstens: Spüren Sie ein anstehendes Problem im Projektdreieck auf – geht es um Zeit (Planung), Geld (Budget) oder den Umfang? Zweitens: Stellen Sie fest, welche Seiten des Dreiecks Sie ändern können und welche "festgeschrieben" sind. Drittens: Unternehmen Sie alle möglichen Schritte zum Beheben des Problems und zum Optimieren des Projekts. Viertens: Schließen Sie das Projekt ab, und geben Sie eine Party!

Inhalt dieses Artikels


Zeit + Geld + Umfang = Qualität

Das Projektdreieck wird auch als "eisernes Dreieck" oder – weniger poetisch – als die "dreifachen Einschränkungen" bezeichnet. Ganz gleich, wie Sie es nennen, es läuft auf dasselbe hinaus: Sie können nicht das Budget, die Planung oder den Umfang eines Projekts ändern, ohne dass sich hierdurch Auswirkungen für mindestens eine der anderen Seiten ergeben.

Projektdreieck

Einige Beispiele, wie es funktioniert:

Qualität ist der vierte Teil des Projektdreiecks. Sie befindet sich im Zentrum und wird von allen Änderungen auf allen Seiten beeinflusst.

Projektdreieck mit Qualität

Wenn Sie beispielsweise vor dem Zeitplan liegen, können Sie zuvor gestrichene Leistungsmerkmale wieder in die Planung aufnehmen oder mehr Zeit für laufende Vorgänge gewähren. Dank dieser zusätzlichen Zeit und dem erweiterten Umfang ergibt sich unter dem Strich möglicherweise ein besseres Produkt.

Ein wichtiger Punkt: Es gibt keinen universellen Qualitätsstandard. Bei jedem Projekt wird die Qualität im Projekt selbst definiert. In einigen Unternehmen ist die Einhaltung des Budgets der wichtigste Maßstab für Qualität, wohingegen in anderen Unternehmen einer kurzen Markteinführungszeit mehr Gewicht beigemessen wird. Der Projektmanager muss wissen, wie Qualität in seinem Unternehmen und für sein spezifisches Projekt definiert wird.

Im vorstehenden Beispiel haben Sie das Projekt vielleicht früher abgeschlossen, indem Sie Leistungsmerkmale gestrichen haben, konnten es dafür aber vor der Konkurrenz auf den Markt bringen. Dies könnte die Definition für Qualität für dieses Projekt in Ihrem Unternehmen sein.

Seitenanfang Seitenanfang

Wissen, was Sie nicht ändern können

Bei den meisten Projekten ist mindestens eine Seite des Dreiecks sozusagen "festgeschrieben" und kann von Ihnen nicht geändert werden.

Möglicherweise ist das Budget nicht verhandelbar (kommt Ihnen das nicht bekannt vor?), oder das Projekt muss unter allen Umständen zu einem bestimmten Datum auf dem Markt sein. Vielleicht treffen auch beide Bedingungen zu.

Häufig, jedoch nicht immer, werden die festgeschriebenen Elemente eines Projekts von einer dem Projektmanager übergeordneten Seite diktiert. Manchmal liegt es aber auch in Ihrem Ermessen zu entscheiden, welches Element für den Erfolg des Projekts am wichtigsten ist, und dieses Element müssen Sie definitiv kennen, wenn Probleme auftauchen (und die tauchen immer auf).

Wenn das Problem auf einer festgeschriebenen Seite auftritt, ist die Stoßrichtung der Aktionen häufig vorgezeichnet. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass die Fertigstellung eines Softwarefeatures länger als vorgesehen dauert, und Sie einen Vertrag unterschrieben haben, der vorgibt, dass Sie dieses Feature liefern werden (Umfang), müssen Sie entweder den Endtermin verschieben oder weitere Ressourcen einbeziehen, um das Feature pünktlich fertig zu stellen.

Wenn die festgeschriebene Seite und die Problemseite unterschiedlich sind, lassen Sie den Kopf nicht hängen. Der Vorteil des Projektdreiecks besteht vor allem darin, dass es immer Spielraum für Änderungen gibt. Wenn Ihr Projekt beispielsweise termingerecht abgeschlossen werden muss, der Umfang jedoch erweitert wurde, können Sie die Kosten für das Hinzufügen von Ressourcen immer noch rechtfertigen.

Wenn alle drei Seiten des Dreiecks festgeschrieben sind, ist das auch kein Grund zur Panik. Das Projekt mag problematisch sein, aber zumindest wissen Sie, dass es Probleme gibt, und damit haben Sie einen guten Ausgangspunkt, um die Projektziele und die Qualitätsstandards neu zu überdenken.

Seitenanfang Seitenanfang

Optimieren der Terminplanung

Früher oder später stehen Sie vor einem Projekt, das seinen unflexiblen Stichtag zwangsläufig überschreiten wird.

Eine sichere Methode zum Verkürzen des Terminplans besteht darin, den kritischen Weg (Kritischer Weg: Die Abfolge der Vorgänge, die termingerecht abgeschlossen werden müssen, damit das jeweilige Projekt termingerecht endet. Jeder Vorgang auf dem kritischen Weg ist ein kritischer Vorgang.) zu verkürzen, das heißt die Abfolge der Vorgänge, bei denen der Endtermin des letzten Vorgangs mit dem Abschlusstermin des Projekts übereinstimmt. Eine Änderung der Vorgänge, die sich nicht auf dem kritischen Weg befinden, hat möglicherweise keine Auswirkungen auf den Terminplan. Zum Verkürzen des kritischen Wegs haben Sie folgende Möglichkeiten:

Wird der Terminplan auf diese Weise "zurechtgestutzt", kann dies natürlich dramatische Auswirkungen auf das Budget, den Umfang und die Qualität des Projekts haben.

Seitenanfang Seitenanfang

Optimieren des Budgets

In den meisten Projekten nehmen die Ressourcenkosten den größten Teil des Budgets in Anspruch: die satzbasierten und Fixkosten (Fixkosten: Eine Reihe von Kosten für einen Vorgang, die unabhängig von der Vorgangsdauer oder der von einer Ressource erledigten Arbeit konstant bleiben.) für Mitarbeiter, Ausrüstung und Material. Die Einhaltung des Budgets kann schwierige Entscheidungen erforderlich machen:

  • Projektumfang reduzieren, sodass es weniger und kürzere Vorgänge gibt, für die Ressourcen benötigt werden
  • Ressourcen entfernen
  • Sicherstellen, dass Sätze, Gebühren und Überstunden angemessen sind
  • Sicherstellen, dass die für den Job am besten geeigneten Ressourcen eingesetzt werden
  • Teure Ressourcen durch weniger teure Ressourcen ersetzen

Wenn Sie die Kosten in den Griff bekommen müssen, sind Sie möglicherweise gezwungen, den Endtermin zu verschieben oder Abstriche beim Umfang des Projekts zu machen. Wenn Sie beispielsweise keine Überstunden für Vorgänge zulassen, stellen Sie gegebenenfalls fest, dass sich der Endtermin um einen Monat nach hinten verschiebt, oder wenn Sie Abstriche beim Umfang machen, verkürzt sich unter Umständen die Zeit bis zum Endtermin.

Seitenanfang Seitenanfang

Optimieren des Umfangs

Würden Sie eine Brücke einige Zentimeter kürzer bauen als die Breite des Flusses es vorgibt, nur um Geld zu sparen? Natürlich nicht! Manchmal kann der Projektumfang nicht geändert werden, und Sie müssen zu anderen Maßnahmen greifen:

  • Ressourcen hinzufügen, um sicherzustellen, dass alle Vorgänge abgeschlossen werden (Kosten)
  • Vorgänge abkürzen, die sich nicht auf dem kritischen Weg befinden, sofern dies möglich ist (Kosten)
  • Vorgänge hinzufügen oder die Dauer von Vorgängen verlängern (Kosten)
  • Den Endtermin verschieben, damit auch mit dem vorhandenen Ressourcenpool genügend Zeit für alle Vorgänge bleibt (Zeit)

Seitenanfang Seitenanfang

Weitere Informationen zum Projektmanagement

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Project Professional 2013, Project Standard 2013, Project 2010