MICROSOFT-SOFTWARE-LIZENZVERTRAG
DESKTOP-ANWENDUNGSSOFTWARE MICROSOFT OFFICE 2013

Überprüfen Sie die Lizenzbezeichnung, um festzustellen, welche der beiden separaten Lizenzbestimmungen für Sie gelten. Diese ist entweder auf Ihren Product Key gedruckt oder befindet sich auf Ihrem Certificate of Authenticity (COA, Echtheitszertifikat) oder auf der Downloadseite, wenn Sie die Software online erworben haben. Wenn die Bezeichnung „FPP“, „Retail“ oder „PIPC“ lautet, gelten die nachfolgenden Retail-Lizenzbestimmungen für Sie. Wenn die Bezeichnung „OEM“ lautet, gelten die OEM-Lizenzbestimmungen weiter unten für Sie. Wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie microsoft.com/office/eula auf, um zu bestimmen, über welche Lizenz Sie verfügen.

RETAIL-LIZENZBESTIMMUNGEN

Vielen Dank, dass Sie sich für Microsoft Office 2013 entschieden haben. Dies ist ein Lizenzvertrag zwischen Ihnen und der Microsoft Corporation (bzw. abhängig von Ihrem Wohnsitz einem ihrer verbundenen Unternehmen), in dem Ihre Rechte zur Verwendung der Office 2013-Software beschrieben werden. Wir haben diesen Vertrag benutzerfreundlich in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil enthält einleitende Bestimmungen. Es folgen die Zusätzlichen Bestimmungen und die Beschränkte Garantie, die mehr Details enthalten. Sie sollten sich den gesamten Vertrag durchlesen, einschließlich verknüpfter Bestimmungen, da alle Bestimmungen wichtig sind und zusammen diesen Vertrag darstellen, der für Sie gilt. Sie können verknüpfte Bestimmungen anzeigen, indem Sie den Weiterleitungslink in Ihr Browserfenster einfügen. DIE ZUSÄTZLICHEN BESTIMMUNGEN ENTHALTEN EINE RECHTSVERBINDLICHE KLAUSEL ZU SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN UND EINEN VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN. WENN SIE IN DEN USA WOHNEN, WIRKEN SICH DIESE BESTIMMUNGEN AUF IHRE RECHTE ZUR BEILEGUNG VON RECHTSSTREITIGKEITEN MIT MICROSOFT AUS, UND SIE SOLLTEN DIESE BESTIMMUNGEN SORGFÄLTIG DURCHLESEN.

DURCH ANNAHME DIESES VERTRAGES ODER DURCH VERWENDUNG DER SOFTWARE ERKLÄREN SIE SICH MIT ALL DIESEN BESTIMMUNGEN EINVERSTANDEN UND STIMMEN DER ÜBERTRAGUNG BESTIMMTER INFORMATIONEN WÄHREND DER AKTIVIERUNG UND FÜR INTERNETBASIERTE FEATURES DER SOFTWARE ZU. WENN SIE DIESE BESTIMMUNGEN NICHT AKZEPTIEREN ODER EINHALTEN, DÜRFEN SIE DIE SOFTWARE ODER FEATURES NICHT VERWENDEN. Stattdessen sollten Sie sie an den Einzelhändler oder an eine andere Verkaufsstelle, wo Sie die Softwarelizenz erworben haben, zurückgeben, um eine Erstattung oder Gutschrift zu erhalten.

Wie kann ich die Software verwenden? Wir verkaufen unsere Software oder Ihre Kopie davon nicht, sondern lizenzieren sie nur. Unter unserer Lizenz gewähren wir Ihnen das Recht, diese eine Kopie auf einem Computer (dem lizenzierten Computer) zur Verwendung durch jeweils eine Person zu installieren und auszuführen, jedoch nur, wenn Sie alle Bestimmungen dieses Vertrages einhalten. Unsere Softwarelizenz ist dem lizenzierten Computer dauerhaft zugewiesen. In den Zusätzlichen Bestimmungen finden Sie Lizenzen und Bedingungen, die speziell für bestimmte Länder, Versionen mit beschränkten Rechten und Sondereditionen der Software gelten. Die Komponenten der Software werden als eine Einheit lizenziert. Sie sind nicht berechtigt, die Komponenten voneinander zu trennen oder zu virtualisieren und auf unterschiedlichen Computern zu installieren. Die Software enthält möglicherweise mehrere Versionen wie 32-Bit- und 64-Bit-Versionen, und Sie dürfen jeweils nur eine Version installieren und verwenden. Mit Ausnahme der unten unter „Remotezugriff“ beschriebenen zulässigen Verwendung gilt diese Lizenz für die direkte Verwendung der Software ausschließlich durch die Eingabemechanismen des lizenzierten Computers, wie Tastatur, Maus oder Touchscreen. Sie gewährt keine Erlaubnis zur Installation der Software auf einem Server oder zur Verwendung von oder durch andere Computer oder Geräte, die über ein internes oder externes Netzwerk mit dem Server verbunden sind. Die Software wird außerdem nicht für kommerzielle Hostingzwecke lizenziert. Weitere Informationen zu Szenarios mit mehreren Nutzern und Virtualisierung finden Sie in den Zusätzlichen Bestimmungen.

Wie bekomme ich eine Sicherungskopie? Sie können eine Sicherungskopie der Software unter microsoft.com/office/backup bestellen oder herunterladen. Sie sind nicht berechtigt, die Sicherungskopie der Software zu vertreiben. Sie dürfen diese nur zur erneuten Installation der Software auf dem lizenzierten Computer verwenden.

Kann ich die Software auf einen anderen Computer oder Nutzer übertragen? Sie sind nicht berechtigt, die Software auf einen anderen Computer oder Nutzer zu übertragen. Sie dürfen die Software nur wie auf dem lizenzierten Computer installiert mit dem COA Label und diesem Vertrag direkt an Dritte übertragen. Vor der Übertragung muss sich die andere Partei damit einverstanden erklären, dass dieser Vertrag für die Übertragung und Verwendung der Software gilt. Sie sind nicht berechtigt, Kopien zurückzubehalten.

Wie funktioniert die Internetaktivierung? Durch die Aktivierung wird die Verwendung der Software einem bestimmten Computer oder Gerät zugeordnet. Während der Aktivierung stellt die Software automatisch eine Verbindung mit Microsoft oder mit den mit ihr verbundenen Unternehmen her, um zu bestätigen, dass es sich um Originalsoftware handelt und die Lizenz mit dem lizenzierten Computer verknüpft ist. Dieses Verfahren wird „Aktivierung“ genannt. Da durch die Aktivierung nicht autorisierte Änderungen an den Lizenzierungs- oder Aktivierungsfunktionen der Software festgestellt werden sollen und ansonsten die unlizenzierte Verwendung der Software verhindert werden soll, haben Sie kein Recht, die Software nach dem für die Aktivierung zulässigen Zeitpunkt zu verwenden, und Sie nicht berechtigt, die Aktivierung zu umgehen. Wenn Sie während der für die Aktivierung zulässigen Zeit keinen Product Key eingegeben haben, können die meisten Features der Software nicht mehr ausgeführt werden.

Erhebt die Software meine persönlichen Daten? Wenn Sie Ihren Computer mit dem Internet verbinden, stellen einige Features der Software möglicherweise eine Verbindung mit Computersystemen von Microsoft oder von Serviceprovidern her, um Daten zu senden oder zu empfangen. Sie erhalten womöglich nicht immer einen gesonderten Hinweis, wenn die Verbindung hergestellt wird. Wenn Sie sich entscheiden, eines dieser Features zu verwenden, erklären Sie sich damit einverstanden, diese Daten bei Verwendung dieses Features zu senden oder zu empfangen. Viele dieser Features können deaktiviert werden, oder Sie können sich entscheiden, sie nicht zu verwenden.

Wie verwenden wir Ihre Daten? Microsoft verwendet die Daten, die sie durch die Softwarefeatures erhebt, um die Software zu aktualisieren oder zu korrigieren sowie unsere Produkte und Leistungen anderweitig zu verbessern. Unter bestimmten Umständen geben wir sie auch an andere weiter. Beispielsweise geben wir Fehlerberichte an relevante Hardware- und Softwareanbieter weiter, damit sie mithilfe dieser Daten die Nutzung von Microsoft-Produkten für ihre Produkte verbessern können. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir berechtigt sind, die Daten, wie in unserer Datenschutzerklärung unter r.office.microsoft.com/r/rlidOOPrivacyState15HighLight?clid=1031 beschrieben, zu verwenden und offenzulegen.

Wofür gilt dieser Vertrag? Dieser Vertrag gilt für die Software, die Medien, auf denen Sie die Software erhalten haben, und auch für alle Microsoft-Updates, -Ergänzungen und -Dienste für die Software, sofern ihnen keine anderen Bestimmungen beiliegen.

Gibt es Handlungen, die ich nicht mit der Software ausführen darf? Ja. Da die Software lizenziert und nicht verkauft wird, behält sich Microsoft alle Rechte vor (beispielsweise Rechte im Rahmen von Gesetzen über geistiges Eigentum), die in diesem Vertrag nicht ausdrücklich gewährt werden. Insbesondere erhalten Sie mit dieser Lizenz keine Rechte für folgende Handlungen und müssen daher Folgendes unterlassen: Features der Software separat zu verwenden oder zu virtualisieren, die Software zu veröffentlichen, zu kopieren (mit Ausnahme der zulässigen Sicherungskopie), zu vermieten, zu verleasen oder zu verleihen, die Software zu übertragen (außer wie durch diesen Vertrag zugelassen), zu versuchen, technische Schutzmaßnahmen in der Software zu umgehen, die Software zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren oder zu disassemblieren, es sei denn, die Gesetze an Ihrem Wohnort erlauben dies auch bei Vorliegen dieses vertraglichen Verbots. In diesem Fall dürfen Sie nur das tun, was das für Sie geltende Recht erlaubt. Bei Verwendung von internetbasierten Features dürfen Sie diese Features nicht auf eine Weise verwenden, die deren Nutzung durch andere stören könnte, oder versuchen, sich auf nicht autorisierte Weise Zugriff auf Dienste, Daten, Accounts oder Netzwerke zu verschaffen.

Wie verhält es sich mit dem Upgraden oder Konvertieren der Software? Wenn Sie die durch diesen Vertrag abgedeckte Software als Upgrade oder Konvertierung Ihrer bestehenden Software installieren, dann ersetzt das Upgrade oder die Konvertierung die ursprüngliche Software, die Sie upgraden oder konvertieren. Sie behalten keine Rechte an der ursprünglichen Software, nachdem Sie das Upgrade ausgeführt haben, und Sie sind nicht berechtigt, sie auf irgendeine Weise weiterhin zu verwenden oder zu übertragen. Dieser Vertrag regelt Ihre Rechte zur Verwendung der Upgradesoftware und ersetzt den Vertrag über die Software, die Ihrem Update zugrunde lag.

ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN
  1. LIZENZRECHTE UND SZENARIOS MIT MEHREREN NUTZERN
    1. Computer. In diesem Vertrag bedeutet „Computer“ ein Hardwaresystem (sowohl physisch als auch virtuell) mit einer Speichervorrichtung, das fähig ist, die Software auszuführen. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als Computer betrachtet.
    2. Mehrere oder gepoolte Verbindungen. Sie sind nicht berechtigt, Hardware oder Software für Multiplexing oder Pooling von Verbindungen zu verwenden oder mehreren Nutzern oder mehreren Computern oder Geräten den Zugriff auf oder die Verwendung der Software indirekt durch den lizenzierten Computer zu erlauben.
    3. Verwendung in einer virtualisierten Umgebung. Wenn Sie Virtualisierungssoftware, einschließlich Hyper-V für Clients, zum Erstellen von einem oder mehreren virtuellen Computern auf einem einzelnen Computerhardwaresystem verwenden, gelten jeder virtuelle Computer und der physische Computer im Sinne dieses Vertrages als separater Computer. Diese Lizenz erlaubt es Ihnen, nur eine Kopie der Software zur Verwendung auf einem Computer zu installieren, unabhängig davon, ob es sich bei diesem Computer um einen physischen oder virtuellen Computer handelt. Wenn Sie die Software auf mehreren Computern verwenden möchten, müssen Sie separate Kopien der Software sowie eine separate Lizenz für jede Kopie erwerben. Inhalt, der durch Technologie zum digitalen Urheberrechtsschutz oder eine andere Technologie zur Verschlüsselung ganzer Festplattenlaufwerke geschützt ist, ist in einer virtualisierten Umgebung möglicherweise weniger sicher.
    4. Remotezugriff. Der Nutzer, der den lizenzierten Computer hauptsächlich nutzt, ist der „Hauptnutzer“. Der Hauptnutzer ist berechtigt, auf die auf dem lizenzierten Gerät installierte Software remote zuzugreifen und diese zu nutzen, sofern die auf dem lizenzierten Gerät installierte Software nicht gleichzeitig von einem anderen Nutzer nicht remote genutzt wird. Als Ausnahme sind Sie berechtigt, anderen Personen gleichzeitig den Zugriff auf die Software zu erlauben, jedoch nur um Ihnen technischen Support bereitzustellen.
  2. RECHTSVERBINDLICHES SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN UND VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN
    1. Anwendung. Diese Ziffer B gilt für etwaige Rechtsstreitigkeiten, JEDOCH MIT DER AUSNAHME, DASS SIE KEINE RECHTSSTREITIGKEITEN IM ZUSAMMENHANG MIT DER DURCHSETZUNG ODER GÜLTIGKEIT VON GEWERBLICHEN SCHUTZRECHTEN ODER URHEBERRECHTEN VON IHNEN, MICROSOFT ODER UNSEREN LIZENZGEBERN UMFASST. Rechtsstreitigkeit ist eine Rechtsstreitigkeit, Klage oder sonstige Meinungsverschiedenheit zwischen Ihnen und Microsoft bezüglich der Software (einschließlich ihres Preises) oder dieses Vertrages, ob gemäß Vertrag, Gewährleistung, Deliktsrecht, Gesetz, Regelung, Verordnung oder einer anderen rechtlichen oder billigkeitsrechtlichen Grundlage. Der Begriff „Rechtsstreitigkeit“ wird im größtmöglichen gesetzlich zugelassenen Umfang ausgelegt.
    2. Mitteilung über die Rechtsstreitigkeit. Im Falle einer Rechtsstreitigkeit müssen Sie oder Microsoft der anderen Partei eine Mitteilung über die Rechtsstreitigkeit zur Verfügung stellen; hierbei handelt es sich um eine schriftliche Erklärung mit Namen, Adresse und Kontaktdaten der Partei, die die Mitteilung erstellt, den Tatsachen, die Grund für die Rechtsstreitigkeit sind, und der geforderten Abhilfemaßnahme. Die Mitteilung über die Rechtsstreitigkeit ist per US-Post an folgende Adresse zu senden: Microsoft Corporation, ATTN: LCA ARBITRATION, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA. Ein entsprechendes Formular ist unter go.microsoft.com/fwlink/?linkid=245499 verfügbar. Microsoft sendet an Sie gerichtete Mitteilungen über die Rechtsstreitigkeit per US-Post an Ihre Adresse, sofern wir darüber verfügen, oder ansonsten an Ihre E-Mail-Adresse. Sie und Microsoft werden versuchen, Rechtsstreitigkeiten innerhalb von 60 Tagen ab dem Versanddatum der Mitteilung über die Rechtsstreitigkeit durch informelle Verhandlungen beizulegen. Nach 60 Tagen sind Sie bzw. Microsoft berechtigt, ein Schiedsgerichtsverfahren einzuleiten.
    3. Gericht für Bagatellklagen (Small Claims Court). Außerdem sind Sie berechtigt, bei einem Gericht für Bagatellklagen (Small Claims Court) im Bezirk Ihres Wohnsitzes oder in King County, Washington, um Rechtsstreitigkeiten zu prozessieren, sofern die Rechtsstreitigkeit alle Anforderungen erfüllt, um vor dem Gericht für Bagatellklagen angehört zu werden. Sie sind unabhängig davon, ob Sie zunächst informelle Verhandlungen geführt haben oder nicht, berechtigt, bei einem Gericht für Bagatellklagen zu prozessieren.
    4. RECHTSVERBINDLICHES SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN. WENN SIE UND MICROSOFT RECHTSSTREITIGKEITEN NICHT DURCH INFORMELLE VERHANDLUNGEN ODER DURCH EIN GERICHT FÜR BAGATELLKLAGEN BEILEGEN, WERDEN ANDERE MAßNAHMEN ZUR BEILEGUNG DER RECHTSSTREITIGKEIT AUSSCHLIEßLICH DURCH EIN RECHTSVERBINDLICHES SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN AUSGEFÜHRT. SIE VERZICHTEN AUF DAS RECHT, UM SÄMTLICHE RECHTSSTREITIGKEITEN GERICHTLICH VOR EINEM RICHTER ODER GESCHWORENEN ZU PROZESSIEREN (ODER ALS PARTEI ODER SAMMELKLÄGER DARAN TEILZUNEHMEN). Stattdessen werden alle Rechtsstreitigkeiten vor einem neutralen Schiedsrichter beigelegt, dessen Entscheidung mit Ausnahme eines beschränkten Berufungsrechts gemäß Federal Arbitration Act endgültig ist. Das Urteil des Schiedsrichters kann von jedem Gericht, das für die Parteien zuständig ist, durchgesetzt werden.
    5. VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN. VERFAHREN ZUR BEILEGUNG VON ODER ZUM PROZESSIEREN UM RECHTSSTREITIGKEITEN IN EINEM BELIEBIGEN FORUM WERDEN AUSSCHLIEßLICH AUF INDIVIDUELLER BASIS AUSGEFÜHRT. WEDER SIE NOCH MICROSOFT WERDEN SICH DARUM BEMÜHEN, DASS RECHTSSTREITIGKEITEN ALS SAMMELKLAGE, PRIVATE ATTORNEY GENERAL ACTION (NUR USA, KLAGE EINER PRIVATPERSON IM ÖFFENTLICHEN INTERESSE) ODER IN EINEM ANDEREN VERFAHREN ANGEHÖRT WERDEN, IN DEM EINE DER PARTEIEN STELLVERTRETEND AGIERT ODER VORSCHLÄGT, STELLVERTRETEND ZU AGIEREN. KEIN SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN ODER VERFAHREN WIRD OHNE VORHERIGE SCHRIFTLICHE ZUSTIMMUNG ALLER PARTEIEN ZU ALLEN BETROFFENEN SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN ODER VERFAHREN MIT EINEM ANDEREN KOMBINIERT.
    6. Vorgehensweise, Kosten, Gebühren und Anreize bei Schiedsgerichtsverfahren. Schiedsgerichtsverfahren werden von der American Arbitration Association („AAA“) im Rahmen ihrer Commercial Arbitration Rules und in vielen Fällen im Rahmen ihrer Supplementary Procedures for Consumer-Related Disputes durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie unter adr.org oder telefonisch unter 1-800-778-7879. Bei Rechtsstreitigkeiten mit einem Streitwert von 75.000 US-Dollar oder weniger erstattet Ihnen Microsoft unverzüglich Ihre Verfahrenskosten (Filing Fees) und zahlt die Gebühren der AAA und des Schiedsrichters. Sie und Microsoft stimmen den Bestimmungen unter go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=261245, die Verfahren, Gebühren und Anreize regeln, zu. Um ein Schiedsgerichtsverfahren einzuleiten, senden Sie das unter go.microsoft.com/fwlink/?linkid=245497 verfügbare Formular an die AAA. Sie erklären sich damit einverstanden, Schiedsgerichtsverfahren nur im Bezirk Ihres Wohnsitzes oder in King County, Washington, einzuleiten. Microsoft erklärt sich damit einverstanden, Schiedsgerichtsverfahren nur im Bezirk Ihres Wohnsitzes einzuleiten.
    7. Ansprüche oder Rechtsstreitigkeiten müssen innerhalb eines Jahres geltend gemacht werden. Im gesetzlich zugelassenen Umfang müssen Ansprüche oder Rechtsstreitigkeiten unter diesem Vertrag, auf die Ziffer B anwendbar ist, innerhalb eines Jahres bei einem Gericht für Bagatellklagen (Ziffer B.3) oder bei einem Schiedsgericht (Ziffer B.4) geltend gemacht werden. Der Ein-Jahres-Zeitraum beginnt, wenn der Anspruch bzw. die Rechtsstreitigkeit erstmals geltend gemacht werden konnte. Wenn ein solcher Anspruch bzw. eine solche Rechtsstreitigkeit nicht innerhalb eines Jahres geltend gemacht wird, ist er bzw. sie verjährt.
    8. Salvatorische Klausel. Wenn der Verzicht auf Sammelklagen in Ziffer B.5 für unrechtmäßig oder nicht durchsetzbar im Hinblick auf alle oder einige Teile einer Rechtsstreitigkeit erklärt wird, dann gilt Ziffer B (Schiedsgerichtsverfahren) nicht für diese Teile. Stattdessen werden diese Teile abgetrennt und vor Gericht verfolgt, wobei die übrigen Teile bei einem Schiedsgerichtsverfahren verfolgt werden. Wenn eine andere Bestimmung von Ziffer B für unrechtmäßig oder nicht durchsetzbar erklärt wird, wird diese Bestimmung abgetrennt, wobei die übrigen Bestimmungen von Ziffer B hiervon unberührt bleiben.
  3. RECHTSWAHL

    Alle Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten unter diesem Vertrag werden durch die Gesetze des Staates oder Landes geregelt, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, einschließlich Ansprüche wegen Vertragsverletzung und Ansprüche aus Verbraucherschutzgesetzen des Staates, aus Gesetzen gegen unlauteren Wettbewerb, Gesetzen zu konkludenter Gewährleistung, ungerechtfertigter Bereicherung und aus Deliktsrecht. Wenn Sie die Software in einem anderen Land erworben haben, gelten die Gesetze dieses Landes. Dieser Vertrag beschreibt bestimmte Rechte. Möglicherweise haben Sie unter den Gesetzen Ihres Staates oder Landes weitergehende Rechte, einschließlich Verbraucherrechten. Möglicherweise verfügen Sie außerdem über Rechte im Hinblick auf die Partei, von der Sie die Software erworben haben. Dieser Vertrag ändert nicht diese anderen Rechte, sofern die Gesetze Ihres Staates oder Landes dies nicht zulassen.

  4. AKTIVIERUNG
    1. Weitere Informationen zur Funktionsweise der Aktivierung. Während der Aktivierung sendet die Software Informationen zur Software und zu Ihrem Computer an Microsoft. Zu diesen Informationen gehören die Version, die Lizenzversion, die Sprache und der Product Key der Software, die Internetprotokolladresse des Computers sowie Informationen, die aus der Hardwarekonfiguration des Computers abgeleitet werden. Weitere Informationen zur Aktivierung finden Sie unter microsoft.com/piracy/activation.mspx. Wenn der lizenzierte Computer mit dem Internet verbunden ist, stellt die Software für die Aktivierung automatisch eine Verbindung mit Microsoft her. Sie können die Software auch manuell über Internet oder Telefon aktivieren. In beiden Fällen fallen möglicherweise Internet- und Telefongebühren an.
    2. Erneute Aktivierung. Wenn Sie an den Komponenten Ihres Computers oder der Software Änderungen vorgenommen haben, müssen Sie die Software möglicherweise erneut aktivieren.
    3. Aktivierungsfehler. Während der Onlineaktivierung schlägt die Aktivierung fehl, wenn die Lizenzierungs- oder Aktivierungsfunktionen der Software gefälscht oder nicht ordnungsgemäß lizenziert sind. Die Software informiert Sie, ob die installierte Kopie der Software nicht ordnungsgemäß lizenziert ist. Darüber hinaus erhalten Sie Erinnerungen, eine ordnungsgemäß lizenzierte Kopie der Software zu erwerben.
    4. Updates und Upgrades. Sie dürfen Updates oder Upgrades für die Software nur von Microsoft oder autorisierten Quellen erhalten. Bestimmte Upgrades, Support und andere Dienste werden möglicherweise nur Nutzern von originaler Microsoft-Software angeboten. Informationen zum Identifizieren originaler Microsoft-Software finden Sie unter howtotell.com.
  5. INTERNETBASIERTE FEATURES, DATENSCHUTZ

    Die folgenden Softwarefeatures verwenden Internetprotokolle, die an Microsoft (oder ihre Lieferanten oder Serviceprovider) Computerinformationen senden, wie z. B. Ihre Internetprotokolladresse, den Typ des Betriebssystems, den Typ des Browsers und Name und Version der von Ihnen verwendeten Software sowie den Sprachcode des Computers, auf dem Sie die Software installiert haben. Microsoft verwendet diese Informationen, um Ihnen die internetbasierten Features in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung von Office 2013 unter r.office.microsoft.com/r/rlidOOPrivacyState15HighLight?clid=1031 zur Verfügung zu stellen. Einige internetbasierte Features werden möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt über den Update-Dienst von Microsoft zur Verfügung gestellt.

    1. Zustimmung für internetbasierte Dienste. Die nachfolgend und in der Datenschutzerklärung von Office 2013 beschriebenen Features der Software stellen über das Internet eine Verbindung mit Computersystemen von Microsoft oder von Serviceprovidern her. In einigen Fällen erhalten Sie keinen gesonderten Hinweis, wenn die Verbindung hergestellt wird. In einigen Fällen können Sie diese Features abschalten oder nicht verwenden. Weitere Informationen zu diesen Features finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013 unter r.office.microsoft.com/r/rlidOOPrivacyState15HighLight?clid=1031. DURCH DIE VERWENDUNG DIESER FEATURES ERKLÄREN SIE SICH MIT DER ÜBERTRAGUNG DIESER INFORMATIONEN EINVERSTANDEN. Microsoft verwendet die Informationen nicht, um Sie zu identifizieren oder Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.
    2. Customer Experience Improvement Program (CEIP). Diese Software verwendet CEIP. CEIP sendet Microsoft automatisch Informationen darüber, welche Hardware Sie verwenden und wie Sie Ihre Software nutzen. Wir verwenden diese Informationen nicht, um Sie zu identifizieren oder Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. CEIP lädt außerdem in regelmäßigen Abständen eine kleine Datei auf Ihren Computer herunter. Diese Datei hilft uns, Informationen zu Problemen zu sammeln, die Sie bei der Verwendung der Software haben. Wenn neue Hilfeinformationen zu den Fehlern verfügbar sind, werden diese möglicherweise ebenfalls automatisch heruntergeladen. Weitere Informationen zu CEIP finden Sie unter microsoft.com/products/ceip/DE-DE/privacypolicy.mspx.
    3. Onlinefeatures und -inhalte. Features in der Software können Onlineinhalte von Microsoft abrufen und Ihnen bereitstellen. Bestimmte Features bieten Ihnen unter Umständen auch die Möglichkeit, online nach Informationen zu suchen und auf diese zuzugreifen. Beispiele für diese Features sind ClipArt, Vorlagen, Onlineschulungen, Onlineunterstützung und -hilfe sowie Outlook Weather im Kalender. Wenn Sie eine von Office.com bereitgestellte Vorlage speichern, werden Informationen online an Microsoft gesendet, beispielsweise Informationen, die die Vorlage identifizieren, jedoch kein bestimmtes Dokument, das Sie mit der Vorlage erstellen. Diese Informationen werden verwendet, um Ihnen die angeforderten Inhalte zur Verfügung zu stellen und unsere Dienste zu verbessern. Sie können sich entscheiden, ob Sie diese Onlinefeatures und -inhalte verwenden möchten oder nicht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013, die Sie über einen Link am Ende dieses Vertrages aufrufen können.
    4. Cookies. Wenn Sie sich entscheiden, Onlinefeatures in der Software wie Onlineunterstützung und -hilfe sowie Vorlagen zu verwenden, werden möglicherweise Cookies gesetzt. Informationen zum Sperren, Kontrollieren und Löschen von Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013, die Sie über einen Link am Ende dieses Vertrages aufrufen können.
    5. Office 2013 auf Windows 8. Wenn Sie die Software auf einem Windows 8-Computer ausführen und die Onlinefeatures und -inhalte der Software aktiviert haben, werden Sie durch Anmelden bei Windows 8 mit einem Microsoft-Account automatisch mit demselben Microsoft-Account bei der Software angemeldet. Auf diese Weise können Sie Onlinedateien in OneDrive speichern und dort darauf zugreifen sowie den Office Roaming Service nutzen, ohne Benutzernamen und Kennwort Ihres Microsoft-Accounts erneut eingeben zu müssen. Weitere Informationen zum Anmelden bei der Software mit einem Microsoft-Account und zum Office Roaming Service finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013, die Sie über einen Link am Ende dieses Vertrages aufrufen können.
    6. Digitale Zertifikate. Die Software verwendet digitale Zertifikate. Mit diesen digitalen Zertifikaten wird die Identität von Internetnutzern bestätigt, die Informationen senden, die nach dem X.509-Standard verschlüsselt sind. Sie können außerdem verwendet werden, um Dateien und Makros digital zu signieren und so die Integrität und Herkunft der Dateiinhalte zu überprüfen. Die Software ruft Zertifikate mithilfe des Internets ab und aktualisiert Zertifikatsperrlisten mithilfe des Internets, wenn dieses verfügbar ist.
    7. Automatisches Update. Software mit Click-to-Run-Technologie führt möglicherweise in regelmäßigen Abständen bei Microsoft eine Überprüfung auf Updates und Ergänzungen der Software durch. Wenn Updates und Ergänzungen gefunden werden, werden diese möglicherweise automatisch auf Ihren lizenzierten Computer heruntergeladen und installiert.
    8. Verwendung von Informationen. Microsoft ist berechtigt, Computerinformationen, Fehlerberichte und Malwareberichte zu verwenden, um unsere Software und Dienste zu verbessern. Außerdem sind wir berechtigt, diese Informationen an Dritte weiterzugeben, wie Hardware- und Softwareanbieter. Diese wiederum dürfen die Informationen verwenden, um die Kompatibilität ihrer Produkte mit Microsoft-Software zu verbessern.
    9. Missbrauch internetbasierter Dienste. Sie sind nicht berechtigt, diese Dienste auf eine Weise zu verwenden, die diese Dienste beschädigen oder ihre Verwendung durch andere beeinträchtigen könnte. Sie sind nicht berechtigt, die Dienste zu verwenden, um zu versuchen, auf irgendeine Weise nicht autorisierten Zugriff auf Dienste, Daten, Accounts oder Netzwerke zu erlangen.
    10. Verwaltung von Informationsrechten. Die Software enthält ein Feature, das Ihnen die Erstellung von Inhalten ermöglicht, die nicht ohne Ihre Genehmigung gedruckt, kopiert oder an andere gesendet werden können. Möglicherweise müssen Sie eine Verbindung mit Microsoft herstellen, um dieses Feature zum ersten Mal zu verwenden, und möglicherweise müssen Sie erneut eine Verbindung mit Microsoft herstellen, um dieses Feature regelmäßig zu aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter o15.officeredir.microsoft.com/r/rlidIRMHelp?clid=1031. Sie können sich entscheiden, ob Sie dieses Feature verwenden möchten oder nicht.
    11. Office Roaming Service. Wenn Sie sich entscheiden, sich mit Ihrem Microsoft-Account bei der Software anzumelden, aktivieren Sie den Office Roaming Service. Durch Aktivieren des Office Roaming Service werden bestimmte Einstellungen (einschließlich Ihrer Liste der Zuletzt verwendeten Dokumente, Ihres benutzerdefinierten Wörterbuchs und Ihrer visuellen Designs) online an Microsoft-Server gesendet, wo sie gespeichert und beim nächsten Mal, wenn Sie sich mit Ihrem Microsoft-Account bei der Software anmelden, auf Ihren Computer heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Office Roaming Service finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013, die Sie über einen Link am Ende dieses Vertrages aufrufen können.
  6. LIZENZNACHWEIS („PROOF OF LICENSE“ ODER „POL“)
    1. Originaler Lizenznachweis („Proof of License“ oder „POL“). Wenn Sie die Software in einem physischen Paket erworben haben, ist Ihr Lizenznachweis das originale COA Label (Certificate of Authenticity) von Microsoft mit dem beiliegenden originalen Product Key sowie Ihr Kaufnachweis. Wenn Sie die Software online erworben und heruntergeladen haben, ist Ihr Lizenznachweis der originale Product Key oder PIN von Microsoft für die Software, den Sie beim Kauf erhalten haben, sowie Ihr Kaufnachweis von einem autorisierten elektronischen Lieferanten originaler Microsoft-Software. Ein Kaufnachweis unterliegt möglicherweise einer Überprüfung anhand der Aufzeichnungen Ihres Händlers.
    2. Upgrade- oder Konvertierungslizenz. Wenn Sie ein Upgrade oder eine Konvertierung der Software ausführen, ist Ihr Lizenznachweis Folgendes:
      • der originale Lizenznachweis für die frühere Version der Software, von der aus Sie das Upgrade oder die Konvertierung ausgeführt haben, und
      • der originale Lizenznachweis für die spätere Version der Software, auf die Sie das Upgrade oder die Konvertierung ausgeführt haben.
      Informationen zum Identifizieren originaler Microsoft-Software finden Sie unter howtotell.com.
  7. VERSIONEN MIT BESCHRÄNKTEN RECHTEN

    Einige Versionen der Software, wie Software, die als „Nicht zum Weiterverkauf bestimmt“ oder „NFR“ oder als „Schulversion“ oder „AE“ oder „University Edition“ gekennzeichnet ist, werden für beschränkte Zwecke vertrieben. Sie sind nicht berechtigt, als „NFR“ oder „Nicht zum Weiterverkauf bestimmt“ gekennzeichnete Software zu verkaufen, und Sie müssen „eine Berechtigte Benutzerin oder ein Berechtigter Benutzer einer anerkannten Ausbildungseinrichtung“ sein, um als „University-Version“, „Schulversion“ oder „AE“ gekennzeichnete Software zu verwenden. Wenn Sie mehr über Software als Schulversion wissen oder herausfinden möchten, ob Sie eine Berechtigte Benutzerin oder ein Berechtigter Benutzer einer anerkannten Ausbildungseinrichtung sind, besuchen Sie microsoft.com/education, oder wenden Sie sich an die Microsoft-Niederlassung in Ihrem Land, um weitere Informationen zu erhalten. Die Schulversions- oder University-Version der Software darf nicht für kommerzielle, gemeinnützige oder Einnahmen erwirtschaftende Aktivitäten verwendet werden.

  8. HOME AND STUDENT-SOFTWARE

    Die „Home and Student“-Version der Software darf nicht für kommerzielle, gemeinnützige oder Einnahmen erwirtschaftende Aktivitäten verwendet werden.

  9. JAPAN

    Wenn Sie in Japan leben oder die Software erworben haben, während Sie in Japan lebten, gewähren wir Ihnen die folgenden Rechte unter unseren Lizenzen:

    1. „PIPC“. Für Software, die als „PIPC“ gekennzeichnet ist, sind Sie berechtigt, eine Kopie der Software auf einem lizenzierten Computer auszuführen, jedoch nur, wenn Sie alle Bestimmungen dieses Vertrages einhalten. Unsere Softwarelizenz ist dem lizenzierten Computer dauerhaft zugewiesen.
    2. Andere Versionen als PIPC. Sie sind berechtigt, eine Kopie der Software auf einem lizenzierten Computer (dem ersten lizenzierten Computer) auszuführen, jedoch nur, wenn Sie alle Bestimmungen dieses Vertrages einhalten. Sofern Sie alle Bestimmungen dieses Vertrages einhalten, sind Sie berechtigt, eine weitere Kopie der Software auf einem zweiten lizenzierten Computer zur Verwendung durch den Hauptbenutzer des ersten lizenzierten Computers zu installieren. Sie sind berechtigt, eine Kopie der Software für Sicherungszwecke anzufertigen und diese Sicherungskopie wie nachstehend erläutert zu verwenden. Sie sind berechtigt, die Software auf einen anderen Computer zu übertragen, der Ihnen gehört. Außerdem sind Sie berechtigt, die Software (zusammen mit der Lizenz) auf einen Computer zu übertragen, der jemand anderem gehört, wenn a) Sie der erste Lizenznehmer der Software sind und b) der neue Nutzer den Bestimmungen dieses Vertrages zustimmt. Um diese Übertragung durchzuführen, müssen Sie die Originalmedien, das Echtheitszertifikat (Certificate of Authenticity), den Product Key und den Kaufnachweis direkt an diese andere Person übergeben, ohne irgendwelche Kopien der Software zurückzubehalten. Sie sind berechtigt, die Sicherungskopie, deren Anfertigung wir Ihnen gestatten, oder die Medien, mit denen die Software bereitgestellt wurde, zum Übertragen der Software zu verwenden. Jedes Mal, wenn Sie die Software auf einen neuen Computer übertragen, müssen Sie die Software vom vorherigen Computer entfernen. Sie sind nicht berechtigt, die Software zu übertragen, um Lizenzen auf mehrere Computer aufzuteilen.

    Die Beschränkungen hinsichtlich der nichtkommerziellen Nutzung von Software der Schul-, University- oder Home and Student-Version gelten nicht, wenn Sie in Japan leben oder die Software erworben haben, während Sie in Japan lebten.

  10. „MILITARY APPRECIATION“-SOFTWARE

    Um Software zu lizenzieren, die als „Military Appreciation“-Version gekennzeichnet ist, müssen Sie „eine Berechtigte Benutzerin oder ein Berechtigter Benutzer einer anerkannten Militäreinrichtung“ sein. Um eine Berechtigte Benutzerin oder ein Berechtigter Benutzer einer anerkannten Militäreinrichtung zu sein, müssen Sie in den Vereinigten Staaten von Amerika ein autorisierter Kunde der Armed Services Exchanges in Übereinstimmung mit anwendbaren US-Bundesgesetzen und regelungen sein. Die Military Appreciation-Version der Software ist nicht zur Nutzung bei kommerziellen, gemeinnützigen oder Einnahmen erwirtschaftenden Aktivitäten lizenziert.

  11. SOFTWARE FÜR DIE KANADISCHEN STREITKRÄFTE (CANADIAN FORCES)

    Um Software zu lizenzieren, die als „Canadian Forces“-Version gekennzeichnet ist, müssen Sie ein „Autorisierter CANEX-Kunde“ sein. Um ein Autorisierter CANEX-Kunde zu sein, müssen Sie Folgendes sein:

    • ein aktives Mitglied der kanadischen Streitkräfte (Canadian Forces, CF) oder dessen Ehepartner,
    • ein Mitglied der Canadian Forces Reserve Force,
    • ein im Ruhestand befindliches Mitglied der Canadian Forces oder ein im Ruhestand befindlicher ziviler Mitarbeiter des kanadischen Verteidigungsministeriums (Department of National Defense, DND), der eine DND-Rente erhält,
    • ein unbefristet beschäftigter Vollzeit- oder Teilzeitmitarbeiter des Non-Public Fund (NPF) oder DND oder dessen Ehepartner,
    • ein CANEX-Konzessionär (nur Geschäftsherren),
    • ein qualifizierter ausländischer Militärmitarbeiter,
    • ein im Ruhestand befindlicher NPF-Mitarbeiter, der eine NPF-Rente erhält,
    • ein Vollzeitmitarbeiter eines Alternative Service Delivery-Vertragspartners,
    • eine Witwe eines CF-Mitarbeiters, die Leistungen unter dem Child Family Services Act, dem Defence Services Pension Contribution Act oder dem Pension Act bzw. dem War Veterans Allowance Act erhält,
    • ein Mitglied des Canadian Corps of Commissionaires (bei Ansässigkeit oder Beschäftigung auf einer Basis oder in einem Geschwader) oder
    • ein Mitglied der Royal Canadian Mounted Police.
    Die Canadian Forces-Version der Software ist nicht zur Nutzung bei kommerziellen, gemeinnützigen oder Einnahmen erwirtschaftenden Aktivitäten lizenziert.
  12. HOME USE-PROGRAMM-SOFTWARE

    Sie müssen ein „Home Use-Programm-Nutzer“ sein, um Software verwenden zu können, die als „Home Use Program“ gekennzeichnet ist. Um ein Home Use-Programm-Nutzer zu sein, müssen die beiden folgenden Bedingungen auf Sie zutreffen:

    • Sie müssen Mitarbeiter einer Organisation sein, die über einen Microsoft-Volumenlizenzvertrag mit Software Assurance verfügt.
    • Sie müssen der Nutzer einer lizenzierten Kopie der Software oder eines Produktes, das die Software enthält, mit aktiver Software Assurance sein.
  13. ZUSÄTZLICHE LIZENZANFORDERUNGEN UND/ODER NUTZUNGSRECHTE.
    • Drittanbieterprogramme. Die Software kann Drittanbieterprogramme enthalten, die Microsoft, nicht der Drittanbieter, unter diesem Vertrag an Sie lizenziert. Hinweise für die Drittanbieterprogramme werden gegebenenfalls nur zu Ihrer Information angegeben.
    • Schriftartkomponenten. Während die Software ausgeführt wird, sind Sie berechtigt, ihre Schriftarten zum Anzeigen und Drucken von Inhalten zu verwenden. Sie sind berechtigt, die Schriftarten vorübergehend auf einen Drucker oder ein anderes Ausgabegerät herunterzuladen, um Inhalte zu drucken, und Sie sind berechtigt, Schriftarten nur wie von den Einbettungseinschränkungen in den Schriftarten erlaubt in Inhalte einzubetten.
    • Medienelemente. Microsoft gewährt Ihnen eine Lizenz zum Kopieren, Vertreiben, Aufführen und Anzeigen von in der Software enthaltenen Medienelementen (Bilder, ClipArt, Animationen, Ton, Musik, Videoclips, Vorlagen und andere Formen von Inhalten), in Projekten und Dokumenten, mit der Ausnahme, dass Sie nicht berechtigt sind: (i) Kopien von Medienelemente alleine oder als Produkt zu verkaufen, zu lizenzieren oder zu vertreiben, wenn der Hauptwert des Produktes in den Medienelementen besteht, (ii) Ihren Kunden Rechte zur Weiterlizenzierung oder zum Weitervertrieb der Medienelemente zu gewähren, (iii) Medienelemente, die die Darstellung identifizierbarer Personen, Regierungen, Logos, Marken oder Embleme enthalten, zu kommerziellen Zwecken zu lizenzieren oder zu vertreiben oder diese Arten von Bildern auf eine Weise zu verwenden, die eine Billigung Ihres Produktes, Ihres Unternehmens oder Ihrer Aktivität oder einen Zusammenhang mit Ihrem Produkt, Ihrem Unternehmen oder Ihrer Aktivität nahelegen könnte, oder (iv) mithilfe der Medienelemente obszöne oder skandalöse Werke zu erstellen. Andere Medienelemente, auf die mittels Features der Software über Office.com oder auf anderen Websites zugegriffen werden kann, unterliegen den Bestimmungen dieser Websites.
    • Language Packs und Korrekturhilfen. Wenn Sie ein Language Pack, Language Interface Pack oder eine Korrekturhilfe erwerben, die Unterstützung zusätzlicher Sprachversionen für die Software bietet, sind Sie berechtigt, die im Pack oder in der Korrekturhilfe enthaltenen zusätzlichen Sprachen zu verwenden. Die Language Packs, Language Interface Packs und Korrekturhilfen sind Teil der Software und dürfen nicht separat verwendet werden.
    • Test und Konvertierung. Möglicherweise wird ein Teil der Software oder die gesamte Software auf Testbasis lizenziert. Ihre Rechte zur Nutzung von Testsoftware sind auf den Testzeitraum beschränkt. Testsoftware und Länge des Testzeitraums werden während des Aktivierungsvorgangs dargelegt. Möglicherweise verfügen Sie über die Option, Ihre Testrechte in Abonnement- oder zeitlich unbeschränkte Rechte zu konvertieren. Konvertierungsoptionen werden Ihnen beim Ablauf Ihres Testzeitraums angezeigt. Nach dem Ablauf eines Testzeitraums ohne Konvertierung können die meisten Features der Testsoftware nicht mehr ausgeführt werden. TESTSOFTWARE WIRD „WIE BESEHEN“ LIZENZIERT, UND SIE TRAGEN DAS MIT DER VERWENDUNG VERBUNDENE RISIKO. MICROSOFT GEWÄHRT KEINE AUSDRÜCKLICHEN GEWÄHRLEISTUNGEN ODER GARANTIEN. MÖGLICHERWEISE HABEN SIE UNTER DEN ÖRTLICH ANWENDBAREN GESETZEN ZUSÄTZLICHE VERBRAUCHERRECHTE, DIE DURCH DIESEN VERTRAG NICHT ABGEÄNDERT WERDEN KÖNNEN. IM DURCH DAS ÖRTLICH ANWENDBARE RECHT ZUGELASSENEN UMFANG SCHLIESST MICROSOFT KONKLUDENTE GARANTIEN DER HANDELSÜBLICHKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER AUS.
    • Abonnementsoftware. Wenn Sie die Software auf Abonnementbasis lizenziert haben, sind Ihre Rechte zur Nutzung der Software auf den Abonnementzeitraum beschränkt. Möglicherweise verfügen Sie über die Option, Ihr Abonnement zu verlängern oder in eine zeitlich unbeschränkte Lizenz zu konvertieren. Wenn Sie Ihr Abonnement verlängern, sind Sie berechtigt, die Software bis zum Ende Ihres verlängerten Abonnementzeitraums weiterhin zu verwenden. Abonnementdetails finden Sie auf den Softwareaktivierungsbildschirmen oder in den anderen beiliegenden Materialien. Nach dem Ablauf Ihres Abonnements können die meisten Features der Software nicht mehr ausgeführt werden.
  14. GEOGRAFISCHE EINSCHRÄNKUNGEN UND AUSFUHRBESCHRÄNKUNGEN

    Wenn auf Ihrer Softwareverpackung eine geografische Region angegeben ist, dann dürfen Sie die Software nur in dieser Region aktivieren. Sie sind außerdem verpflichtet, alle für die Software geltenden nationalen und internationalen Exportgesetze und -regelungen einzuhalten, die Beschränkungen in Bezug auf Bestimmungsorte, Endbenutzer und Endnutzung enthalten. Weitere Informationen zu geografischen Einschränkungen und Ausfuhrbeschränkungen finden Sie unter go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=141397 und unter microsoft.com/exporting.

  15. SUPPORT UND ERSTATTUNGSVERFAHREN

    Microsoft stellt beschränkte Supportservices für ordnungsgemäß lizenzierte Software bereit, die unter support.microsoft.com/common/international.aspx beschrieben werden.

    Wenn Sie eine Rückerstattung des Kaufpreises anstreben und dort, wo Sie die Software erworben haben, keine erhalten können, wenden Sie sich, um Informationen über Microsofts Rückerstattungsmodalitäten zu erhalten, unter microsoft.com/worldwide oder microsoft.com/info/nareturns.htm an Microsoft, oder rufen Sie in Nordamerika unter (800) MICROSOFT an.

  16. GESAMTER VERTRAG

    Dieser Vertrag (zusammen mit Bestimmungen, die Softwareergänzungen, -updates und -diensten beiliegen, die von Microsoft bereitgestellt und von Ihnen verwendet werden) sowie die Bestimmungen, die in in diesem Vertrag aufgeführten Weblinks enthalten sind, stellen den gesamten Vertrag für die Software sowie alle derartigen Ergänzungen, Updates und Dienste dar (es sei denn, Microsoft stellt mit diesen Ergänzungen, Updates oder Diensten andere Bestimmungen zur Verfügung). Sie können diesen Vertrag nach Ausführung der Software prüfen, indem Sie den Hilfebildschirm in der Software aufrufen und auf den Link für Microsoft-Software-Lizenzbestimmungen klicken oder microsoft.com/about/legal/en/us/intellectualproperty/useterms/default.aspx aufrufen. Außerdem können Sie die Bestimmungen über jeden der Links in diesem Vertrag prüfen, indem Sie die URLs in die Adressleiste des Browsers eingeben, und Sie erklären sich damit einverstanden, dies zu tun. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie für jeden Dienst, der durch diesen Vertrag und spezifische Bestimmungen, die in diesem Vertrag verknüpft sind, geregelt wird, die Bestimmungen für diesen Dienst lesen werden, bevor Sie den Dienst nutzen. Sie nehmen zur Kenntnis, dass Sie durch Verwendung des Diensts diesen Vertrag und die verknüpften Bestimmungen annehmen. Dieser Vertrag enthält auch informative Links. Die Links mit Bestimmungen, die rechtsverbindlich für Sie und uns sind, sind folgende:

BESCHRÄNKTE RETAIL-GARANTIE

Stellt Microsoft für die Software eine BESCHRÄNKTE GARANTIE bereit? Ja, im Gegensatz zu Testsoftware, die „wie besehen“ und ohne ausdrückliche Gewährleistungen und Garantien lizenziert wird. Microsoft garantiert, dass ordnungsgemäß lizenzierte Software im Wesentlichen wie in den Microsoft-Materialien, die der Software beiliegen, beschrieben arbeitet. Diese beschränkte Garantie umfasst keine Probleme, die Sie verursachen oder die entstehen, wenn Sie es versäumen, unsere Anweisungen zu befolgen, oder die durch Ereignisse außerhalb der zumutbaren Einflussnahme von Microsoft verursacht werden. Die beschränkte Garantie beginnt, wenn der erste Nutzer Ihrer Kopie der Software diese Kopie erwirbt, und ist ein Jahr lang gültig. Alle Ergänzungen, Updates oder Ersatzsoftware, die Sie möglicherweise während dieses Jahres von Microsoft erhalten, fallen ebenfalls unter die Garantie, jedoch nur für den Rest dieses Ein-Jahres-Zeitraums oder für 30 Tage, wobei der jeweils längere Zeitraum maßgeblich ist. Durch Übertragung der Software wird die Laufzeit der beschränkten Garantie nicht verlängert. Microsoft gewährt keine anderen ausdrücklichen Gewährleistungen oder Garantien. MICROSOFT SCHLIEßT ALLE IMPLIED WARRANTIES (KONKLUDENTE GEWÄHRLEISTUNGEN) AUS, EINSCHLIEßLICH GEWÄHRLEISTUNGEN DER HANDELSÜBLICHKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER. WENN DER AUSSCHLUSS VON IMPLIED WARRANTIES DURCH MICROSOFT NACH IHREM ÖRTLICH ANWENDBAREN RECHT NICHT ZULÄSSIG IST, DANN GELTEN IMPLIED WARRANTIES ODER IMPLIED GUARANTEES (KONKLUDENTE GEWÄHRLEISTUNGEN ODER GARANTIEN) NUR WÄHREND DER LAUFZEIT DER BESCHRÄNKTEN GARANTIE UND SIND SO WEIT BESCHRÄNKT, WIE ES IHR ÖRTLICH ANWENDBARES RECHT ZULÄSST. WENN IHR ÖRTLICH ANWENDBARES RECHT EINE LÄNGERE LAUFZEIT DER BESCHRÄNKTEN GARANTIE VORSIEHT, DANN GILT DIESE LÄNGERE LAUFZEIT UNGEACHTET DIESES VERTRAGES; SIE KÖNNEN JEDOCH NUR DIE ANSPRÜCHE GELTEND MACHEN, DIE IN DIESEM VERTRAG BESCHRIEBEN WERDEN. In einer Ziffer am Ende dieses Vertrages wird erläutert, wie Sie einen Anspruch unter der beschränkten Garantie geltend machen können.

Nur für Australien: Für unsere Waren gelten Garantien, die nach dem Australian Consumer Law nicht ausgeschlossen werden können. Bei einem wesentlichen Fehler haben Sie Anspruch auf einen Ersatz oder eine Erstattung, und bei anderen angemessen vorhersehbaren Verlusten oder Schäden haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung. Außerdem haben Sie Anspruch auf Reparatur oder Austausch der Waren, wenn die Qualität der Waren nicht annehmbar ist und der Fehler keinen wesentlichen Fehler darstellt.

Wie ist vorzugehen, wenn Microsoft die Garantie verletzt? Wenn Microsoft die beschränkte Garantie verletzt, besteht Ihr einziger Anspruch in der Nachbesserung oder der Nachlieferung der Software. Außerdem haben wir die Möglichkeit, Ihnen den für die Software bezahlten Preis zu erstatten, anstatt sie nachzubessern oder nachzuliefern. Vor der Erstattung sind Sie verpflichtet, die Software zu deinstallieren und mit einem Kaufnachweis an Microsoft zurückzugeben.

Wie ist vorzugehen, wenn Microsoft einen Teil dieses Vertrages verletzt? WENN SIE EINE ANSPRUCHSGRUNDLAGE FÜR DEN ERSATZ VON SCHÄDEN DURCH MICROSOFT HABEN, KÖNNEN SIE NUR DEN ERSATZ VON DIREKTEN SCHÄDEN BIS ZU DEM BETRAG ERHALTEN, DEN SIE FÜR DIE SOFTWARE BEZAHLT HABEN. SIE KÖNNEN KEINEN ERSATZ FÜR ANDERE SCHÄDEN ERHALTEN, EINSCHLIEßLICH FOLGESCHÄDEN, SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM GEWINN, SPEZIELLE, INDIREKTE ODER ZUFÄLLIGE SCHÄDEN. Die Schadenersatzausschlüsse und Beschränkungen in diesem Vertrag gelten auch, wenn Nachbesserung, Nachlieferung oder Erstattung des Kaufpreises für die Software Sie nicht vollständig für Verluste entschädigen oder wenn der Hersteller oder das Installationsunternehmen oder Microsoft von der Möglichkeit der Schäden gewusst hat oder hätte wissen müssen. EINIGE STAATEN UND LÄNDER GESTATTEN DEN AUSSCHLUSS ODER DIE BESCHRÄNKUNG VON ZUFÄLLIGEN, FOLGE- ODER SONSTIGEN SCHÄDEN NICHT. DAHER GELTEN DIE OBIGEN BESCHRÄNKUNGEN UND AUSSCHLÜSSE MÖGLICHERWEISE NICHT FÜR SIE. WENN IHR ÖRTLICH ANWENDBARES RECHT IHNEN ERMÖGLICHT, VON MICROSOFT ERSATZ FÜR ANDERE SCHÄDEN ZU ERHALTEN, OBWOHL WIR DIES NICHT VORSEHEN, KÖNNEN SIE MAXIMAL DEN FÜR DIE SOFTWARE BEZAHLTEN PREIS ALS ERSATZ ERHALTEN.

GARANTIEVERFAHREN

Für Leistungen unter der beschränkten Garantie benötigen Sie einen Kaufnachweis.

  1. Vereinigte Staaten und Kanada. Für Leistungen unter der beschränkten Garantie oder Informationen zum Erhalt einer Erstattung für Software, die in den Vereinigten Staaten oder Kanada erworben wurde, wenden Sie sich telefonisch unter (800) MICROSOFT, per Post unter Microsoft Customer Service and Support, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399 oder über microsoft.com/info/nareturns.htm an Microsoft.
  2. Europa, Naher Osten und Afrika. Wenn Sie die Software in Europa, im Nahen Osten oder in Afrika erworben haben, gewährt Microsoft Ireland Operations Limited die beschränkte Garantie. Um einen Anspruch unter der beschränkten Garantie geltend zu machen, wenden Sie sich entweder an Microsoft Ireland Operations Limited, Customer Care Centre, Atrium Building Block B, Carmanhall Road, Sandyford Industrial Estate, Dublin 18, Ireland, oder an das verbundene Unternehmen von Microsoft in Ihrem Land (siehe microsoft.com/worldwide).
  3. Australien. Wenn Sie die Software in Australien erworben haben, wenden Sie sich unter 13 20 58 oder Microsoft Pty Ltd, 1 Epping Road, North Ryde NSW 2113 Australia an Microsoft, um einen Anspruch geltend zu machen.
  4. Andere Länder. Wenn Sie die Software in einem anderen Land erworben haben, wenden Sie sich an das verbundene Unternehmen von Microsoft in Ihrem Land (siehe unter microsoft.com/worldwide).
OEM-LIZENZBESTIMMUNGEN

Vielen Dank, dass Sie sich für einen Computer entschieden haben, auf dem Microsoft Office 2013 vorinstalliert ist. Der vorliegende Vertrag ist ein Lizenzvertrag zwischen Ihnen und dem Computerhersteller oder Softwareinstallationsunternehmen, der bzw. das die Software Microsoft Office 2013 mit dem Computer vertreibt. In diesem Vertrag werden Ihre Rechte zur Verwendung der Software Office 2013 beschrieben. Wir haben diesen Vertrag benutzerfreundlich in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil enthält einleitende Bestimmungen. Es folgen die Zusätzlichen Bestimmungen und die Beschränkte Garantie, die mehr Details enthalten. Sie sollten sich den gesamten Vertrag durchlesen, einschließlich verknüpfter Bestimmungen, da alle Bestimmungen wichtig sind und zusammen diesen Vertrag darstellen, der für Sie gilt. Sie können verknüpfte Bestimmungen anzeigen, indem Sie den Weiterleitungslink in Ihr Browserfenster einfügen. DIE ZUSÄTZLICHEN BESTIMMUNGEN ENTHALTEN EINE RECHTSVERBINDLICHE KLAUSEL ZU SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN UND EINEN VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN. WENN SIE IN DEN USA WOHNEN, WIRKEN SICH DIESE BESTIMMUNGEN AUF IHRE RECHTE ZUR BEILEGUNG VON RECHTSSTREITIGKEITEN MIT DEM HERSTELLER BZW. INSTALLATIONSUNTERNEHMEN ODER MIT MICROSOFT AUS, UND SIE SOLLTEN DIESE BESTIMMUNGEN SORGFÄLTIG DURCHLESEN.

DURCH ANNAHME DIESES VERTRAGES ODER DURCH VERWENDUNG DER SOFTWARE ERKLÄREN SIE SICH MIT ALL DIESEN BESTIMMUNGEN EINVERSTANDEN UND STIMMEN DER ÜBERTRAGUNG BESTIMMTER INFORMATIONEN WÄHREND DER AKTIVIERUNG UND FÜR INTERNETBASIERTE FEATURES DER SOFTWARE ZU. WENN SIE DIESE BESTIMMUNGEN NICHT AKZEPTIEREN ODER EINHALTEN, DÜRFEN SIE DIE SOFTWARE ODER FEATURES NICHT VERWENDEN. Sie können sich stattdessen an den Hersteller bzw. das Installationsunternehmen wenden, um dessen Rückgaberichtlinien in Erfahrung zu bringen und die Software oder den Computer gegen Erstattung oder Gutschrift des Kaufpreises gemäß jenen Richtlinien zurückzugeben. Sie sind verpflichtet, jene Richtlinien einzuhalten. Diese verlangen möglicherweise von Ihnen, die Software mit dem gesamten Computer, auf dem die Software installiert ist, gegen Erstattung oder Gutschrift des Kaufpreises zurückzugeben.

Wie kann ich die Software verwenden? Die Software wird lizenziert, nicht verkauft. Unter diesem Vertrag gewähren wir Ihnen das Recht, eine Kopie ausschließlich auf dem Computer, mit dem Sie die Software erworben haben (dem von der Lizenz erfassten Computer) zur Verwendung durch jeweils eine Person auszuführen, jedoch nur, wenn Sie alle Bestimmungen dieses Vertrages einhalten. Unsere Softwarelizenz ist dem lizenzierten Computer dauerhaft zugewiesen. In den Zusätzlichen Bestimmungen finden Sie Lizenzen und Bedingungen, die speziell für bestimmte Länder, Versionen mit beschränkten Rechten und Sondereditionen der Software gelten. Die Komponenten der Software werden als eine Einheit lizenziert. Sie sind nicht berechtigt, die Komponenten voneinander zu trennen oder zu virtualisieren und auf unterschiedlichen Computern zu installieren. Die Software enthält möglicherweise mehrere Versionen wie 32-Bit- und 64-Bit-Versionen, und Sie dürfen jeweils nur eine Version verwenden. Mit Ausnahme der unten unter „Remotezugriff“ beschriebenen zulässigen Verwendung gilt diese Lizenz für die direkte Verwendung der Software ausschließlich durch die Eingabemechanismen des lizenzierten Computers, wie Tastatur, Maus oder Touchscreen. Sie gewährt keine Erlaubnis zur Installation der Software auf einem Server oder zur Verwendung von oder durch andere Computer oder Geräte, die über ein internes oder externes Netzwerk mit dem Server verbunden sind. Die Software wird außerdem nicht für kommerzielle Hostingzwecke lizenziert. Weitere Informationen zu Szenarios mit mehreren Nutzern und Virtualisierung finden Sie in den Zusätzlichen Bestimmungen.

Wie bekomme ich eine Sicherungskopie? Sie können eine Sicherungskopie der Software unter microsoft.com/office/backup bestellen oder herunterladen. Sie sind nicht berechtigt, die Sicherungskopie der Software zu vertreiben. Sie dürfen diese nur zur erneuten Installation der Software auf dem lizenzierten Computer verwenden.

Kann ich die Software auf einen anderen Computer oder Nutzer übertragen? Sie sind nicht berechtigt, die Software auf einen anderen Computer oder Nutzer zu übertragen. Sie dürfen die Software nur wie auf dem lizenzierten Computer installiert mit dem COA Label und diesem Vertrag direkt an Dritte übertragen. Vor der Übertragung muss sich die andere Partei damit einverstanden erklären, dass dieser Vertrag für die Übertragung und Verwendung der Software gilt. Sie sind nicht berechtigt, Kopien zurückzubehalten.

Wie funktioniert die Internetaktivierung? Durch die Aktivierung wird die Verwendung der Software einem bestimmten Computer oder Gerät zugeordnet. Während der Aktivierung stellt die Software automatisch eine Verbindung mit Microsoft oder mit den mit ihr verbundenen Unternehmen her, um zu bestätigen, dass es sich um Originalsoftware handelt und die Lizenz mit dem lizenzierten Computer verknüpft ist. Dieses Verfahren wird „Aktivierung“ genannt. Da durch die Aktivierung nicht autorisierte Änderungen an den Lizenzierungs- oder Aktivierungsfunktionen der Software festgestellt werden sollen und ansonsten die unlizenzierte Verwendung der Software verhindert werden soll, haben Sie kein Recht, die Software nach dem für die Aktivierung zulässigen Zeitpunkt zu verwenden, und Sie nicht berechtigt, die Aktivierung zu umgehen. Wenn Sie während der für die Aktivierung zulässigen Zeit keinen Product Key eingegeben haben, können die meisten Features der Software nicht mehr ausgeführt werden.

Erhebt die Software meine persönlichen Daten? Wenn Sie Ihren Computer mit dem Internet verbinden, stellen einige Features der Software möglicherweise eine Verbindung mit Computersystemen von Microsoft oder von Serviceprovidern her, um Daten zu senden oder zu empfangen. Sie erhalten womöglich nicht immer einen gesonderten Hinweis, wenn die Verbindung hergestellt wird. Wenn Sie sich entscheiden, eines dieser Features zu verwenden, erklären Sie sich damit einverstanden, diese Daten bei Verwendung dieses Features zu senden oder zu empfangen. Viele dieser Features können deaktiviert werden, oder Sie können sich entscheiden, sie nicht zu verwenden.

Wie verwendet Microsoft Ihre Daten? Microsoft verwendet die Informationen, die sie durch die Softwarefeatures erhebt, um die Software zu aktualisieren oder zu korrigieren sowie ihre Produkte und Leistungen anderweitig zu verbessern. Unter bestimmten Umständen gibt Microsoft sie auch an andere weiter. Beispielsweise gibt Microsoft Fehlerberichte an die entsprechenden Hardware- und Softwareanbieter weiter, damit diese mithilfe dieser Daten die Kompatibilität ihrer Produkte mit Microsoft-Produkten verbessern können. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Microsoft berechtigt ist, die Daten, wie in der Datenschutzerklärung von Microsoft unter r.office.microsoft.com/r/rlidOOPrivacyState15HighLight?clid=1031 beschrieben, zu verwenden und offenzulegen.

Wofür gilt dieser Vertrag? Dieser Vertrag (einschließlich aller gedruckten Lizenzbestimmungen, die der Software beiliegen) gilt für die Software, die Medien, auf denen Sie die Software erhalten haben (falls zutreffend) und auch für alle Microsoft-Updates, -Ergänzungen und -Dienste für die Software, sofern diesen keine anderen Bestimmungen beiliegen.

Gibt es Handlungen, die ich nicht mit der Software ausführen darf? Ja. Da die Software lizenziert und nicht verkauft wird, behalten sich der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen und Microsoft alle Rechte vor (beispielsweise Rechte im Rahmen von Gesetzen über geistiges Eigentum), die in diesem Vertrag nicht ausdrücklich gewährt werden. Insbesondere erhalten Sie mit dieser Lizenz keine Rechte für folgende Handlungen und müssen daher Folgendes unterlassen: die Software zu veröffentlichen, zu kopieren (mit Ausnahme der zulässigen Sicherungskopie), zu vermieten, zu verleasen oder zu verleihen, die Software zu übertragen (außer wie durch diesen Vertrag zugelassen), zu versuchen, technische Schutzmaßnahmen in der Software zu umgehen, die Software zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren oder zu disassemblieren, es sei denn, die Gesetze an Ihrem Wohnort erlauben dies auch bei Vorliegen dieses vertraglichen Verbots. In diesem Fall dürfen Sie nur das tun, was das für Sie geltende Recht erlaubt. Bei Verwendung von internetbasierten Features dürfen Sie diese Features nicht auf eine Weise verwenden, die deren Nutzung durch andere stören könnte, oder versuchen, sich auf nicht autorisierte Weise Zugriff auf Dienste, Daten, Accounts oder Netzwerke zu verschaffen.

Wie verhält es sich mit dem Upgraden oder Konvertieren der Software? Wenn Sie die durch diesen Vertrag abgedeckte Software als Upgrade oder Konvertierung der bestehenden Software, die Sie mit dem lizenzierten Computer erworben haben, installieren, dann ersetzt das Upgrade oder die Konvertierung die ursprüngliche Software, die Sie upgraden oder konvertieren. Sie behalten keine Rechte an der ursprünglichen Software, nachdem Sie das Upgrade ausgeführt haben, und Sie sind nicht berechtigt, sie auf irgendeine Weise weiterhin zu verwenden oder zu übertragen. Dieser Vertrag regelt Ihre Rechte zur Verwendung der Upgradesoftware und ersetzt den Vertrag über die Software, die Ihrem Update zugrunde lag.

ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN
  1. LIZENZRECHTE UND SZENARIOS MIT MEHREREN NUTZERN
    1. Computer. In diesem Vertrag bedeutet „Computer“ ein Hardwaresystem (sowohl physisch als auch virtuell) mit einer Speichervorrichtung, das fähig ist, die Software auszuführen. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als Computer betrachtet.
    2. Mehrere oder gepoolte Verbindungen. Sie sind nicht berechtigt, Hardware oder Software für Multiplexing oder Pooling von Verbindungen zu verwenden oder mehreren Nutzern oder mehreren Computern oder Geräten den Zugriff auf oder die Verwendung der Software indirekt durch den lizenzierten Computer zu erlauben.
    3. Verwendung in einer virtualisierten Umgebung. Wenn Sie Virtualisierungssoftware, einschließlich Hyper-V für Clients, zum Erstellen von einem oder mehreren virtuellen Computern auf einem einzelnen Computerhardwaresystem verwenden, gelten jeder virtuelle Computer und der physische Computer im Sinne dieses Vertrages als separater Computer. Diese Lizenz erlaubt es Ihnen, nur eine Kopie der Software zur Verwendung auf einem Computer zu nutzen, unabhängig davon, ob es sich bei diesem Computer um einen physischen oder virtuellen Computer handelt. Wenn Sie die Software auf mehreren Computern verwenden möchten, müssen Sie separate Kopien der Software sowie eine separate Lizenz für jede Kopie erwerben. Inhalt, der durch Technologie zum digitalen Urheberrechtsschutz oder eine andere Technologie zur Verschlüsselung ganzer Festplattenlaufwerke geschützt ist, ist in einer virtualisierten Umgebung möglicherweise weniger sicher.
    4. Remotezugriff. Der Nutzer, der den lizenzierten Computer hauptsächlich nutzt, ist der „Hauptnutzer“. Der Hauptnutzer ist berechtigt, auf die auf dem lizenzierten Gerät installierte Software remote zuzugreifen und diese zu nutzen, sofern die auf dem lizenzierten Gerät installierte Software nicht gleichzeitig von einem anderen Nutzer nicht remote genutzt wird. Als Ausnahme sind Sie berechtigt, anderen Personen gleichzeitig den Zugriff auf die Software zu erlauben, jedoch nur um Ihnen technischen Support bereitzustellen.
  2. RECHTSVERBINDLICHES SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN UND VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN
    1. Anwendung. Diese Ziffer B gilt für etwaige Rechtsstreitigkeiten, JEDOCH MIT DER AUSNAHME, DASS SIE KEINE RECHTSSTREITIGKEITEN IM ZUSAMMENHANG MIT DER DURCHSETZUNG ODER GÜLTIGKEIT VON GEWERBLICHEN SCHUTZRECHTEN ODER URHEBERRECHTEN VON IHNEN, VOM HERSTELLER BZW. INSTALLATIONSUNTERNEHMEN, VON MICROSOFT ODER UNSEREN LIZENZGEBERN UMFASST. Rechtsstreitigkeit ist eine Rechtsstreitigkeit, Klage oder sonstige Meinungsverschiedenheit zwischen Ihnen und dem Hersteller bzw. Installationsunternehmen oder Ihnen und Microsoft bezüglich der Software (einschließlich deren Preises) oder dieses Vertrages, ob gemäß Vertrag, Gewährleistung, Deliktsrecht, Gesetz, Regelung, Verordnung oder einer anderen rechtlichen oder billigkeitsrechtlichen Grundlage. Der Begriff „Rechtsstreitigkeit“ wird im größtmöglichen gesetzlich zugelassenen Umfang ausgelegt.
    2. Mitteilung über die Rechtsstreitigkeit. Im Falle einer Rechtsstreitigkeit müssen Sie oder der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen der jeweils anderen Partei eine Mitteilung über die Rechtsstreitigkeit zukommen lassen; hierbei handelt es sich um eine schriftliche Erklärung mit Namen, Adresse und Kontaktdaten der Partei, die die Mitteilung erstellt, den Tatsachen, die Grund für die Rechtsstreitigkeit sind, und der geforderten Abhilfemaßnahme. Senden Sie diese per US-Post an die RECHTSABTEILUNG des Herstellers bzw. Installationsunternehmens. Der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen sendet jegliche Mitteilungen über Rechtsstreitigkeiten an Ihre US-Postadresse, sofern vorhanden, oder ansonsten an Ihre E-Mail-Adresse. Sie und der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen werden versuchen, Rechtsstreitigkeiten innerhalb von 60 Tagen ab dem Versanddatum der Mitteilung über die Rechtsstreitigkeit durch informelle Verhandlungen beizulegen. Nach 60 Tagen sind Sie bzw. der Hersteller oder das Installationsunternehmen berechtigt, ein Schiedsgerichtsverfahren einzuleiten.
    3. Gericht für Bagatellklagen (Small Claims Court). Außerdem sind Sie berechtigt, bei einem Gericht für Bagatellklagen (Small Claims Court) im Bezirk Ihres Wohnsitzes oder am Hauptgeschäftssitz des Herstellers bzw. Installationsunternehmens um Rechtsstreitigkeiten zu prozessieren, sofern die Rechtsstreitigkeit alle Anforderungen erfüllt, um vor dem Gericht für Bagatellklagen angehört zu werden. Sie sind unabhängig davon, ob Sie zunächst informelle Verhandlungen geführt haben oder nicht, berechtigt, bei einem Gericht für Bagatellklagen zu prozessieren.
    4. RECHTSVERBINDLICHES SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN. WENN SIE UND DER HERSTELLER BZW. DAS INSTALLATIONSUNTERNEHMEN ODER MICROSOFT RECHTSSTREITIGKEITEN NICHT DURCH INFORMELLE VERHANDLUNGEN ODER DURCH EIN GERICHT FÜR BAGATELLKLAGEN BEILEGEN KÖNNEN, WERDEN ANDERE MAßNAHMEN ZUR BEILEGUNG DER RECHTSSTREITIGKEIT AUSSCHLIEßLICH DURCH EIN RECHTSVERBINDLICHES SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN AUSGEFÜHRT. SIE VERZICHTEN AUF DAS RECHT, UM SÄMTLICHE RECHTSSTREITIGKEITEN GERICHTLICH VOR EINEM RICHTER ODER GESCHWORENEN ZU PROZESSIEREN (ODER ALS PARTEI ODER SAMMELKLÄGER DARAN TEILZUNEHMEN). Stattdessen werden alle Rechtsstreitigkeiten vor einem neutralen Schiedsrichter beigelegt, dessen Entscheidung mit Ausnahme eines beschränkten Berufungsrechts gemäß Federal Arbitration Act endgültig ist. Das Urteil des Schiedsrichters kann von jedem Gericht, das für die Parteien zuständig ist, durchgesetzt werden.
    5. VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN. VERFAHREN ZUR BEILEGUNG VON ODER ZUM PROZESSIEREN UM RECHTSSTREITIGKEITEN IN EINEM BELIEBIGEN FORUM WERDEN AUSSCHLIEßLICH AUF INDIVIDUELLER BASIS AUSGEFÜHRT. WEDER SIE, DER HERSTELLER BZW. DAS INSTALLATIONSUNTERNEHMEN NOCH MICROSOFT WERDEN SICH DARUM BEMÜHEN, DASS RECHTSSTREITIGKEITEN ALS SAMMELKLAGE, PRIVATE ATTORNEY GENERAL ACTION (NUR USA, KLAGE EINER PRIVATPERSON IM ÖFFENTLICHEN INTERESSE) ODER IN EINEM ANDEREN VERFAHREN ANGEHÖRT WERDEN, IN DEM EINE PARTEI STELLVERTRETEND AGIERT ODER VORSCHLÄGT, STELLVERTRETEND ZU AGIEREN. KEIN SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN ODER VERFAHREN WIRD OHNE VORHERIGE SCHRIFTLICHE ZUSTIMMUNG ALLER PARTEIEN ZU ALLEN BETROFFENEN SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN ODER VERFAHREN MIT EINEM ANDEREN KOMBINIERT.
    6. Vorgehensweise bei Schiedsgerichtsverfahren. Schiedsgerichtsverfahren werden von der American Arbitration Association („AAA") im Rahmen ihrer Commercial Arbitration Rules (Schiedsordnung für Handelssachen) durchgeführt. Wenn Sie eine natürliche Person sind und die Software zum persönlichen Gebrauch oder zum Gebrauch im Haushalt verwenden, oder wenn der Streitwert, unabhängig davon, ob Sie eine natürliche Person sind oder nicht und unabhängig davon, wie Sie die Software verwenden, nicht mehr als 75.000 $ beträgt, finden auch die AAA Supplementary Procedures for Consumer-Related Disputes (Ergänzende Verfahrensvorschriften für verbraucherbezogene Streitigkeiten) Anwendung. Um ein Schiedsgerichtsverfahren einzuleiten, senden Sie das ausgefüllte Formular „Commercial Arbitration Rules Demand for Arbitration“ (Ersuchung eines Schiedsgerichtsverfahrens gemäß den Commercial Arbitration Rules) an die AAA. Gemäß den AAA-Regeln können Sie eine telefonische oder persönliche Anhörung beantragen. Bei einem Streitwert bis zu maximal 10.000 $ finden alle Anhörungen telefonisch statt, es sei denn, der Schiedsrichter sieht einen wichtigen Grund dafür, stattdessen eine persönliche Anhörung durchzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie unter adr.org oder telefonisch unter 1-800-778-7879. Sie erklären sich damit einverstanden, Schiedsgerichtsverfahren nur im Bezirk Ihres Wohnsitzes oder am Hauptgeschäftssitz des Herstellers bzw. Installationsunternehmens einzuleiten. Der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen erklärt sich damit einverstanden, Schiedsgerichtsverfahren nur im Bezirk Ihres Wohnsitzes einzuleiten. Der Schiedsrichter kann Ihnen individuell dieselbe Entschädigung zusprechen wie dies ein Gericht könnte. Der Schiedsrichter darf nur Ihnen individuell feststellenden oder vorläufigen Rechtsschutz zusprechen, und nur in dem Umfang wie dies erforderlich ist, um Ihren individuellen Anspruch zu befriedigen.
    7. Gebühren und Anreize bei Schiedsgerichtsverfahren.
      1. Streitwert bis maximal 75.000 $. Der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen erstattet unverzüglich Ihre Verfahrenskosten (Filing Fees) und zahlt die Gebühren und Ausgaben der AAA und des Schiedsrichters. Wenn Sie das letzte schriftliche Vergleichsangebot des Herstellers bzw. Installationsunternehmens ablehnen, das vor der Beauftragung des Schiedsrichters abgegeben wurde („letztes schriftliches Angebot“), Ihre Streitigkeit den Weg bis zur Entscheidung durch den Schiedsrichter („Schiedsspruch“) fortsetzt und der Schiedsrichter Ihnen mehr als das letzte schriftliche Angebot zuspricht, wird Ihnen der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen drei Anreize bieten: (1) Zahlung der durch den Schiedsspruch festgelegten Summe oder Zahlung von 1.000 $, wobei der höhere Betrag maßgeblich ist, (2) Zahlung der zweifachen Höhe Ihrer angemessenen Anwaltsgebühren, sofern zutreffend, und (3) Erstattung sämtlicher Ausgaben (einschließlich Gebühren und Kosten für Sachverständige), die Ihrem Anwalt in vernünftiger Weise bei der Untersuchung, Vorbereitung und Durchsetzung Ihres Anspruchs im Schiedsgerichtsverfahren entstanden sind. Der Schiedsrichter wird die Beträge festlegen.
      2. Streitwert von mehr als 75.000 $. Die Zahlung der Verfahrenskosten (Filing Fees) und der Gebühren und Ausgaben der AAA und des Schiedsrichters richtet sich nach der Schiedsordnung der AAA.
      3. Rechtsstreitigkeiten mit beliebigem Streitwert. Bei jedem Schiedsgerichtsverfahren, das Sie einleiten, wird der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen die eigenen Gebühren und Ausgaben für die AAA oder den Schiedsrichter oder Ihre Verfahrenskosten (Filing Fees), die der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen Ihnen erstattet hat, nur dann zurückfordern, wenn der Schiedsrichter das Schiedsgerichtsverfahren für schikanös oder als für einen unzulässigen Zweck angestrengt erachtet. Bei jedem Schiedsgerichtsverfahren, das der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen einleitet, bezahlt dieser bzw. dieses alle Verfahrensgebühren und alle Gebühren und Ausgaben der AAA und des Schiedsrichters. Der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen fordert bei keinem Schiedsgerichtsverfahren die Gebühren oder Ausgaben des eigenen Anwalts von Ihnen zurück. Bei der Ermittlung des Streitwerts einer Rechtsstreitigkeit werden Gebühren und Ausgaben nicht mitgerechnet.
    8. Ansprüche oder Rechtsstreitigkeiten müssen innerhalb eines Jahres geltend gemacht werden. Im gesetzlich zugelassenen Umfang müssen Ansprüche oder Rechtsstreitigkeiten unter diesem Vertrag, auf die Ziffer B anwendbar ist, innerhalb eines Jahres bei einem Gericht für Bagatellklagen (Ziffer B.3) oder bei einem Schiedsgericht (Ziffer B.4) geltend gemacht werden. Der Ein-Jahres-Zeitraum beginnt, wenn der Anspruch bzw. die Rechtsstreitigkeit erstmals geltend gemacht werden konnte. Wenn ein solcher Anspruch bzw. eine solche Rechtsstreitigkeit nicht innerhalb eines Jahres geltend gemacht wird, ist er bzw. sie verjährt.
    9. Salvatorische Klausel. Wenn der Verzicht auf Sammelklagen in Ziffer B.5 für unrechtmäßig oder nicht durchsetzbar im Hinblick auf alle oder einige Teile einer Rechtsstreitigkeit erklärt wird, dann gilt Ziffer B (Schiedsgerichtsverfahren) nicht für diese Teile. Stattdessen werden diese Teile abgetrennt und vor Gericht verfolgt, wobei die übrigen Teile bei einem Schiedsgerichtsverfahren verfolgt werden. Wenn eine andere Bestimmung von Ziffer B für unrechtmäßig oder nicht durchsetzbar erklärt wird, wird diese Bestimmung abgetrennt, wobei die übrigen Bestimmungen von Ziffer B hiervon unberührt bleiben.
    10. Drittbegünstigter. Microsoft Corporation ist keine Partei dieses Vertrages aber Drittbegünstigter der Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Hersteller bzw. Installationsunternehmen, Rechtsstreitigkeiten durch informelle Verhandlungen und Schiedsgerichtsverfahren beizulegen. Wenn Microsoft die Gegenpartei Ihrer Rechtsstreitigkeit ist, erklärt sich Microsoft bereit, all das zu tun, zu dem sich der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen in Ziffer B bereit erklärt, und Sie erklären sich bereit, all das gegenüber Microsoft zu tun, zu dem Sie gemäß Ziffer B gegenüber dem Hersteller bzw. Installationsunternehmen verpflichtet sind. Bei einer Rechtsstreitigkeit mit Microsoft ist die Mitteilung über die Rechtsstreitigkeit an folgende Adresse zu senden: Microsoft Corporation, ATTN: LCA ARBITRATION, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA. Ein gegen Microsoft gerichtetes Schiedsgerichtsverfahren oder Verfahren vor einem Gericht für Bagatellklagen können Sie im Bezirk Ihres Wohnsitzes oder in King County, Washington, einleiten.
  3. RECHTSWAHL

    Alle Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten unter diesem Vertrag werden durch die Gesetze des Staates oder Landes geregelt, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, einschließlich Ansprüche wegen Vertragsverletzung und Ansprüche aus Verbraucherschutzgesetzen des Staates, aus Gesetzen gegen unlauteren Wettbewerb, Gesetzen zu konkludenter Gewährleistung, ungerechtfertigter Bereicherung und aus Deliktsrecht. Wenn Sie die Software in einem anderen Land erworben haben, gelten die Gesetze dieses Landes. Dieser Vertrag beschreibt bestimmte Rechte. Möglicherweise haben Sie unter den Gesetzen Ihres Staates oder Landes weitergehende Rechte, einschließlich Verbraucherrechten. Möglicherweise verfügen Sie außerdem über Rechte im Hinblick auf die Partei, von der Sie die Software erworben haben. Dieser Vertrag ändert nicht diese anderen Rechte, sofern die Gesetze Ihres Staates oder Landes dies nicht zulassen.

  4. AKTIVIERUNG
    1. Weitere Informationen zur Funktionsweise der Aktivierung. Während der Aktivierung sendet die Software Informationen zur Software und zu Ihrem Computer an Microsoft. Zu diesen Informationen gehören die Version, die Lizenzversion, die Sprache und der Product Key der Software, die Internetprotokolladresse des Computers sowie Informationen, die aus der Hardwarekonfiguration des Computers abgeleitet werden. Weitere Informationen zur Aktivierung finden Sie unter microsoft.com/piracy/activation.mspx. Wenn der lizenzierte Computer mit dem Internet verbunden ist, stellt die Software für die Aktivierung automatisch eine Verbindung mit Microsoft her. Sie können die Software auch manuell über Internet oder Telefon aktivieren. In beiden Fällen fallen möglicherweise Internet- und Telefongebühren an.
    2. Erneute Aktivierung. Wenn Sie an den Komponenten Ihres Computers oder der Software Änderungen vorgenommen haben, müssen Sie die Software möglicherweise erneut aktivieren.
    3. Aktivierungsfehler. Während der Onlineaktivierung schlägt die Aktivierung fehl, wenn die Lizenzierungs- oder Aktivierungsfunktionen der Software gefälscht oder nicht ordnungsgemäß lizenziert sind. Die Software informiert Sie, ob die installierte Kopie der Software nicht ordnungsgemäß lizenziert ist. Darüber hinaus erhalten Sie Erinnerungen, eine ordnungsgemäß lizenzierte Kopie der Software zu erwerben.
    4. Updates und Upgrades. Sie dürfen Updates oder Upgrades für die Software nur von Microsoft oder autorisierten Quellen erhalten. Bestimmte Upgrades, Support und andere Dienste werden möglicherweise nur Nutzern von originaler Microsoft-Software angeboten. Informationen zum Identifizieren originaler Microsoft-Software finden Sie unter howtotell.com.
  5. INTERNETBASIERTE FEATURES, DATENSCHUTZ

    Die folgenden Softwarefeatures verwenden Internetprotokolle, die an Microsoft (oder ihre Lieferanten oder Serviceprovider) Computerinformationen senden, wie z. B. Ihre Internetprotokolladresse, den Typ des Betriebssystems, den Typ des Browsers und Name und Version der von Ihnen verwendeten Software sowie den Sprachcode des Computers, auf dem die Software installiert wurde. Microsoft verwendet diese Informationen, um Ihnen die internetbasierten Features in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung von Office 2013 unter r.office.microsoft.com/r/rlidOOPrivacyState15HighLight?clid=1031 zur Verfügung zu stellen. Einige internetbasierte Features werden möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt über den Update-Dienst von Microsoft zur Verfügung gestellt.

    1. Zustimmung für internetbasierte Dienste. Die nachfolgend und in der Datenschutzerklärung von Office 2013 beschriebenen Features der Software stellen über das Internet eine Verbindung mit Computersystemen von Microsoft oder von Serviceprovidern her. In einigen Fällen erhalten Sie keinen gesonderten Hinweis, wenn die Verbindung hergestellt wird. In einigen Fällen können Sie diese Features abschalten oder nicht verwenden. Weitere Informationen zu diesen Features finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013 unter r.office.microsoft.com/r/rlidOOPrivacyState15HighLight?clid=1031. DURCH DIE VERWENDUNG DIESER FEATURES ERKLÄREN SIE SICH MIT DER ÜBERTRAGUNG DIESER INFORMATIONEN EINVERSTANDEN. Microsoft verwendet die Informationen nicht, um Sie zu identifizieren oder Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.
    2. Customer Experience Improvement Program (CEIP). Diese Software verwendet CEIP. CEIP sendet Microsoft automatisch Informationen darüber, welche Hardware Sie verwenden und wie Sie Ihre Software nutzen. Wir verwenden diese Informationen nicht, um Sie zu identifizieren oder Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. CEIP lädt außerdem in regelmäßigen Abständen eine kleine Datei auf Ihren Computer herunter. Diese Datei hilft uns, Informationen zu Problemen zu sammeln, die Sie bei der Verwendung der Software haben. Wenn neue Hilfeinformationen zu den Fehlern verfügbar sind, werden diese möglicherweise ebenfalls automatisch heruntergeladen. Weitere Informationen zu CEIP finden Sie unter microsoft.com/products/ceip/DE-DE/privacypolicy.mspx.
    3. Onlinefeatures und -inhalte. Features in der Software können Onlineinhalte von Microsoft abrufen und Ihnen bereitstellen. Bestimmte Features bieten Ihnen unter Umständen auch die Möglichkeit, online nach Informationen zu suchen und auf diese zuzugreifen. Beispiele für diese Features sind ClipArt, Vorlagen, Onlineschulungen, Onlineunterstützung und -hilfe sowie Outlook Weather im Kalender. Wenn Sie eine von Office.com bereitgestellte Vorlage speichern, werden Informationen online an Microsoft gesendet, beispielsweise Informationen, die die Vorlage identifizieren, jedoch kein bestimmtes Dokument, das Sie mit der Vorlage erstellen. Diese Informationen werden verwendet, um Ihnen die angeforderten Inhalte zur Verfügung zu stellen und unsere Dienste zu verbessern. Sie können sich entscheiden, ob Sie diese Onlinefeatures und -inhalte verwenden möchten oder nicht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013, die Sie über einen Link am Ende dieses Vertrages aufrufen können.
    4. Cookies. Wenn Sie sich entscheiden, Onlinefeatures in der Software wie Onlineunterstützung und -hilfe sowie Vorlagen zu verwenden, werden möglicherweise Cookies gesetzt. Informationen zum Sperren, Kontrollieren und Löschen von Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013, die Sie über einen Link am Ende dieses Vertrages aufrufen können.
    5. Office 2013 auf Windows 8. Wenn Sie die Software auf einem Windows 8-Computer ausführen und die Onlinefeatures und -inhalte der Software aktiviert haben, werden Sie durch Anmelden bei Windows 8 mit einem Microsoft-Account automatisch mit demselben Microsoft-Account bei der Software angemeldet. Auf diese Weise können Sie Onlinedateien in OneDrive speichern und dort darauf zugreifen sowie den Office Roaming Service nutzen, ohne Benutzernamen und Kennwort Ihres Microsoft-Accounts erneut eingeben zu müssen. Weitere Informationen zum Anmelden bei der Software mit einem Microsoft-Account und zum Office Roaming Service finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013, die Sie über einen Link am Ende dieses Vertrages aufrufen können.
    6. Digitale Zertifikate. Die Software verwendet digitale Zertifikate. Mit diesen digitalen Zertifikaten wird die Identität von Internetnutzern bestätigt, die Informationen senden, die nach dem X.509-Standard verschlüsselt sind. Sie können außerdem verwendet werden, um Dateien und Makros digital zu signieren und so die Integrität und Herkunft der Dateiinhalte zu überprüfen. Die Software ruft Zertifikate mithilfe des Internets ab und aktualisiert Zertifikatsperrlisten mithilfe des Internets, wenn dieses verfügbar ist.
    7. Automatisches Update. Software mit Click-to-Run-Technologie führt möglicherweise in regelmäßigen Abständen bei Microsoft eine Überprüfung auf Updates und Ergänzungen der Software durch. Wenn Updates und Ergänzungen gefunden werden, werden diese möglicherweise automatisch auf Ihren lizenzierten Computer heruntergeladen und installiert.
    8. Verwendung von Informationen. Microsoft ist berechtigt, Computerinformationen, Fehlerberichte und Malwareberichte zu verwenden, um unsere Software und Dienste zu verbessern. Außerdem sind wir berechtigt, diese Informationen an Dritte weiterzugeben, wie Hardware- und Softwareanbieter. Diese wiederum dürfen die Informationen verwenden, um die Kompatibilität ihrer Produkte mit Microsoft-Software zu verbessern.
    9. Missbrauch internetbasierter Dienste. Sie sind nicht berechtigt, diese Dienste auf eine Weise zu verwenden, die diese Dienste beschädigen oder ihre Verwendung durch andere beeinträchtigen könnte. Sie sind nicht berechtigt, die Dienste zu verwenden, um zu versuchen, auf irgendeine Weise nicht autorisierten Zugriff auf Dienste, Daten, Accounts oder Netzwerke zu erlangen.
    10. Verwaltung von Informationsrechten. Die Software enthält ein Feature, das Ihnen die Erstellung von Inhalten ermöglicht, die nicht ohne Ihre Genehmigung gedruckt, kopiert oder an andere gesendet werden können. Möglicherweise müssen Sie eine Verbindung mit Microsoft herstellen, um dieses Feature zum ersten Mal zu verwenden, und möglicherweise müssen Sie erneut eine Verbindung mit Microsoft herstellen, um dieses Feature regelmäßig zu aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter o15.officeredir.microsoft.com/r/rlidIRMHelp?clid=1031. Sie können sich entscheiden, ob Sie dieses Feature verwenden möchten oder nicht.
    11. Office Roaming Service. Wenn Sie sich entscheiden, sich mit Ihrem Microsoft-Account bei der Software anzumelden, aktivieren Sie den Office Roaming Service. Durch Aktivieren des Office Roaming Service werden bestimmte Einstellungen (einschließlich Ihrer Liste der Zuletzt verwendeten Dokumente, Ihres benutzerdefinierten Wörterbuchs und Ihrer visuellen Designs) online an Microsoft-Server gesendet, wo sie gespeichert und beim nächsten Mal, wenn Sie sich mit Ihrem Microsoft-Account bei der Software anmelden, auf Ihren Computer heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Office Roaming Service finden Sie in der Datenschutzerklärung von Office 2013, die Sie über einen Link am Ende dieses Vertrages aufrufen können.
  6. LIZENZNACHWEIS („PROOF OF LICENSE“ ODER „POL“)

    Eine gültige Lizenz beinhaltet einen originalen Product Key, eine erfolgreiche Aktivierung der Software, ein originales Certificate of Authenticity (COA, Echtheitszertifikat) von Microsoft sowie einen Kaufnachweis von einem Anbieter originaler Microsoft-Software. Eine gültige Lizenz beinhaltet außerdem eine Office-Aktivierungsdatei, die von Ihrem Hersteller auf dem Computer installiert wurde. Wenn ein COA oder anderes Office-Etikett vorhanden ist, muss dieses beim Kauf auf dem Computer oder auf der Verpackung des Herstellers oder Installationsunternehmens oder auf Peripheriegeräten angebracht sein. Wenn Sie ein Authentifizierungsetikett getrennt von Ihrem Computer erhalten, ist dies kein Lizenznachweis.

    Informationen zum Identifizieren originaler Microsoft-Software finden Sie unter howtotell.com.

  7. HOME AND STUDENT-SOFTWARE

    Die „Home and Student“-Version der Software darf nicht für kommerzielle, gemeinnützige oder Einnahmen erwirtschaftende Aktivitäten verwendet werden.

  8. JAPAN

    Die Beschränkungen hinsichtlich der nichtkommerziellen Nutzung von Software der Home and Student-Version gelten nicht, wenn Sie in Japan leben oder die Software erworben haben, während Sie in Japan lebten.

  9. ZUSÄTZLICHE LIZENZANFORDERUNGEN UND/ODER NUTZUNGSRECHTE.
    1. Drittanbieterprogramme. Die Software kann Drittanbieterprogramme enthalten, die Microsoft, nicht der Drittanbieter, unter diesem Vertrag an Sie lizenziert. Hinweise für die Drittanbieterprogramme werden gegebenenfalls nur zu Ihrer Information angegeben.
    2. Schriftartkomponenten. Während die Software ausgeführt wird, sind Sie berechtigt, ihre Schriftarten zum Anzeigen und Drucken von Inhalten zu verwenden. Sie sind berechtigt, die Schriftarten vorübergehend auf einen Drucker oder ein anderes Ausgabegerät herunterzuladen, um Inhalte zu drucken, und Sie sind berechtigt, Schriftarten nur wie von den Einbettungseinschränkungen in den Schriftarten erlaubt in Inhalte einzubetten.
    3. Medienelemente. Microsoft gewährt Ihnen eine Lizenz zum Kopieren, Vertreiben, Aufführen und Anzeigen von in der Software enthaltenen Medienelementen (Bilder, ClipArt, Animationen, Ton, Musik, Videoclips, Vorlagen und andere Formen von Inhalten), in Projekten und Dokumenten, mit der Ausnahme, dass Sie nicht berechtigt sind: (i) Kopien von Medienelemente alleine oder als Produkt zu verkaufen, zu lizenzieren oder zu vertreiben, wenn der Hauptwert des Produktes in den Medienelementen besteht, (ii) Ihren Kunden Rechte zur Weiterlizenzierung oder zum Weitervertrieb der Medienelemente zu gewähren, (iii) Medienelemente, die die Darstellung identifizierbarer Personen, Regierungen, Logos, Marken oder Embleme enthalten, zu kommerziellen Zwecken zu lizenzieren oder zu vertreiben oder diese Arten von Bildern auf eine Weise zu verwenden, die eine Billigung Ihres Produktes, Ihres Unternehmens oder Ihrer Aktivität oder einen Zusammenhang mit Ihrem Produkt, Ihrem Unternehmen oder Ihrer Aktivität nahelegen könnte, oder (iv) mithilfe der Medienelemente obszöne oder skandalöse Werke zu erstellen. Andere Medienelemente, auf die mittels Features der Software über Office.com oder auf anderen Websites zugegriffen werden kann, unterliegen den Bestimmungen dieser Websites.
    4. Language Packs und Korrekturhilfen. Wenn Sie ein Language Pack, Language Interface Pack oder eine Korrekturhilfe erwerben, die Unterstützung zusätzlicher Sprachversionen für die Software bietet, sind Sie berechtigt, die im Pack oder in der Korrekturhilfe enthaltenen zusätzlichen Sprachen zu verwenden. Die Language Packs, Language Interface Packs und Korrekturhilfen sind Teil der Software und dürfen nicht separat verwendet werden.
    5. Test und Konvertierung. Möglicherweise wird ein Teil der Software oder die gesamte Software auf Testbasis lizenziert. Ihre Rechte zur Nutzung von Testsoftware sind auf den Testzeitraum beschränkt. Testsoftware und Länge des Testzeitraums werden während des Aktivierungsvorgangs dargelegt. Möglicherweise verfügen Sie über die Option, Ihre Testrechte in Abonnement- oder zeitlich unbeschränkte Rechte zu konvertieren. Konvertierungsoptionen werden Ihnen beim Ablauf Ihres Testzeitraums angezeigt. Nach dem Ablauf eines Testzeitraums ohne Konvertierung können die meisten Features der Testsoftware nicht mehr ausgeführt werden. TESTSOFTWARE WIRD „WIE BESEHEN“ LIZENZIERT, UND SIE TRAGEN DAS MIT DER VERWENDUNG VERBUNDENE RISIKO. WEDER DER HERSTELLER NOCH DAS INSTALLATIONSUNTERNEHMEN NOCH MICROSOFT ÜBERNEHMEN AUSDRÜCKLICHE GEWÄHRLEISTUNGEN ODER GARANTIEN. MÖGLICHERWEISE HABEN SIE UNTER DEN ÖRTLICH ANWENDBAREN GESETZEN ZUSÄTZLICHE VERBRAUCHERRECHTE, DIE DURCH DIESEN VERTRAG NICHT ABGEÄNDERT WERDEN KÖNNEN. IM DURCH DAS ÖRTLICH ANWENDBARE RECHT ZUGELASSENEN UMFANG SCHLIEßEN DER HERSTELLER ODER DAS INSTALLATIONSUNTERNEHMEN UND MICROSOFT KONKLUDENTE GARANTIEN FÜR DIE HANDELSÜBLICHKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER AUS.
    6. Abonnementsoftware. Wenn Sie die Software auf Abonnementbasis lizenziert haben, sind Ihre Rechte zur Nutzung der Software auf den Abonnementzeitraum beschränkt. Möglicherweise verfügen Sie über die Option, Ihr Abonnement zu verlängern oder in eine zeitlich unbeschränkte Lizenz zu konvertieren. Wenn Sie Ihr Abonnement verlängern, sind Sie berechtigt, die Software bis zum Ende Ihres verlängerten Abonnementzeitraums weiterhin zu verwenden. Abonnementdetails finden Sie auf den Softwareaktivierungsbildschirmen oder in den anderen beiliegenden Materialien. Nach dem Ablauf Ihres Abonnements können die meisten Features der Software nicht mehr ausgeführt werden.
  10. GEOGRAFISCHE EINSCHRÄNKUNGEN UND AUSFUHRBESCHRÄNKUNGEN

    Wenn Ihre Software auf die Verwendung in einer bestimmten geografischen Region beschränkt ist, dürfen Sie die Software nur in dieser Region aktivieren. Sie sind außerdem verpflichtet, alle für die Software geltenden nationalen und internationalen Exportgesetze und -regelungen einzuhalten, die Beschränkungen in Bezug auf Bestimmungsorte, Endbenutzer und Endnutzung enthalten. Weitere Informationen zu geografischen Einschränkungen und Ausfuhrbeschränkungen finden Sie unter go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=141397 und unter microsoft.com/exporting.

  11. SUPPORT- UND ERSTATTUNGSVERFAHREN

    Wenden Sie sich für die Software allgemein an den Hersteller oder das Installationsunternehmen, um von diesem Supportoptionen zu erhalten. Die Telefonnummer für den Support ist im Lieferumfang der Software enthalten. Für Updates und Ergänzungen, die direkt von Microsoft bezogen wurden, stellt Microsoft möglicherweise beschränkte Supportservices bereit, wie unter support.microsoft.com/common/international.aspx beschrieben. Wenn Sie Software verwenden, die nicht ordnungsgemäß lizenziert ist, sind Sie nicht berechtigt, Supportservices zu erhalten.

    Wenn Sie eine Rückerstattung des Kaufpreises anstreben, wenden Sie sich an den Hersteller bzw. das Installationsunternehmen, um von diesem seine Richtlinien für eine Rückgabe gegen Erstattung oder Gutschrift des Kaufpreises in Erfahrung zu bringen. Sie sind verpflichtet, jene Richtlinien einzuhalten. Diese verlangen möglicherweise von Ihnen, die Software mit dem gesamten Computer, auf dem die Software installiert ist, gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzugeben.

  12. GESAMTER VERTRAG

    Dieser Vertrag (zusammen mit gedruckten Lizenzbestimmungen oder anderen Bestimmungen, die Softwareergänzungen, -updates und -diensten beiliegen, die vom Hersteller bzw. Installationsunternehmen oder von Microsoft bereitgestellt und von Ihnen verwendet werden) sowie die Bestimmungen, die in in diesem Vertrag aufgeführten Weblinks enthalten sind, stellen den gesamten Vertrag für die Software sowie alle derartigen Ergänzungen, Updates und Dienste dar (es sei denn, der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen oder Microsoft stellen mit diesen Ergänzungen, Updates oder Diensten andere Bestimmungen zur Verfügung). Sie können diesen Vertrag unter microsoft.com/about/legal/en/us/intellectualproperty/useterms/default.aspx anzeigen. Außerdem können Sie die Bestimmungen über jeden der Links in diesem Vertrag prüfen, indem Sie die URLs in die Adressleiste des Browsers eingeben, und Sie erklären sich damit einverstanden, dies zu tun. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie für jeden Dienst, der durch diesen Vertrag und spezifische Bestimmungen, die in diesem Vertrag verknüpft sind, geregelt wird, die Bestimmungen für diesen Dienst lesen werden, bevor Sie den Dienst nutzen. Sie nehmen zur Kenntnis, dass Sie durch Verwendung des Diensts diesen Vertrag und die verknüpften Bestimmungen annehmen. Dieser Vertrag enthält auch informative Links. Die Links mit Bestimmungen, die rechtsverbindlich für Sie sind, sind folgende:

BESCHRÄNKTE OEM-GARANTIE

Gibt es eine BESCHRÄNKTE GARANTIE für die Software? Ja, im Gegensatz zu Testsoftware, die „wie besehen“ und ohne ausdrückliche Gewährleistungen und Garantien lizenziert wird. Der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen garantiert, dass ordnungsgemäß lizenzierte Software im Wesentlichen wie in den Microsoft-Materialien, die der Software beiliegen, beschrieben arbeitet. Wenn Sie während der 90-tägigen Laufzeit dieser beschränkten Garantie Updates oder Ergänzungen direkt von Microsoft erhalten, stellt Microsoft und nicht der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen diese beschränkte Garantie für diese Komponenten bereit. Diese beschränkte Garantie deckt keine Probleme ab, die Sie verursachen oder die entstehen, wenn Sie es versäumen, Anweisungen zu befolgen, oder die durch Ereignisse außerhalb der zumutbaren Einflussnahme des Herstellers bzw. Installationsunternehmens oder Microsofts verursacht werden. Diese beschränkte Garantie beginnt, wenn der erste Nutzer Ihrer Kopie der Software diese Kopie erwirbt, und ist 90 Tage lang gültig. Alle Ergänzungen, Updates oder Ersatzsoftware, die Sie möglicherweise während dieses 90-Tages-Zeitraums vom Hersteller bzw. Installationsunternehmen oder von Microsoft erhalten, fallen ebenfalls unter die Garantie, jedoch nur für den Rest dieses Zeitraums oder für 30 Tage, wobei der jeweils längere Zeitraum maßgeblich ist. Durch Übertragung der Software wird die Laufzeit dieser beschränkten Garantie nicht verlängert. Der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen und Microsoft gewähren keine anderen ausdrücklichen Gewährleistungen oder Garantien. DER HERSTELLER BZW. DAS INSTALLATIONSUNTERNEHMEN UND MICROSOFT SCHLIEßEN ALLE IMPLIED WARRANTIES (KONKLUDENTE GEWÄHRLEISTUNGEN), EINSCHLIEßLICH SOLCHER DER HANDELSÜBLICHKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER, AUS. WENN DER AUSSCHLUSS VON IMPLIED WARRANTIES NACH IHREM ÖRTLICH ANWENDBAREN RECHT NICHT ZULÄSSIG IST, DANN GELTEN IMPLIED WARRANTIES ODER IMPLIED GUARANTEES (KONKLUDENTE GEWÄHRLEISTUNGEN ODER GARANTIEN) NUR WÄHREND DER LAUFZEIT DIESER BESCHRÄNKTEN GARANTIE UND SIND SO WEIT BESCHRÄNKT, WIE ES IHR ÖRTLICH ANWENDBARES RECHT ZULÄSST. Wenn Ihr örtlich anwendbares Recht eine längere Laufzeit der beschränkten Garantie vorsieht, dann gilt diese längere Laufzeit ungeachtet dieses Vertrages; Sie können jedoch nur die Ansprüche geltend machen, die in diesem Vertrag beschrieben werden.

Nur für Australien: Verweise auf „Beschränkte Garantie“ sind Verweise auf die vom Hersteller oder Installationsunternehmen gewährte Garantie. Diese Garantie wird zusätzlich zu anderen Rechten und Abhilfeansprüchen gewährt, die Sie möglicherweise nach dem Gesetz haben, einschließlich Ihrer Rechte und Abhilfeansprüche in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Garantien nach dem Australian Consumer Law. Für unsere Waren gelten Garantien, die nach dem Australian Consumer Law nicht ausgeschlossen werden können. Bei einem wesentlichen Fehler haben Sie Anspruch auf einen Ersatz oder eine Erstattung, und bei anderen angemessen vorhersehbaren Verlusten oder Schäden haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung. Außerdem haben Sie Anspruch auf Reparatur oder Austausch der Waren, wenn die Qualität der Waren nicht annehmbar ist und der Fehler keinen wesentlichen Fehler darstellt. Waren, die zur Reparatur eingereicht werden, können durch aufgearbeitete Waren desselben Typs ersetzt werden anstatt ausgetauscht zu werden Aufgearbeitete Teile können zur Reparatur der Waren verwendet werden. Weitere Informationen zu dieser Garantie und zur Forderung von Ausgaben im Zusammenhang mit der Garantie (sofern anwendbar) erhalten Sie vom Hersteller oder dem Installationsunternehmen. Die Kontaktinformationen finden Sie auf der Systemverpackung.

Wie ist vorzugehen, wenn der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen oder Microsoft die Garantie verletzen? WENN DER HERSTELLER BZW. DAS INSTALLATIONSUNTERNEHMEN DIE BESCHRÄNKTE GARANTIE VERLETZT, WIRD DER HERSTELLER BZW. DAS INSTALLATIONSUNTERNEHMEN NACH EIGENER WAHL ENTWEDER (I) DIE SOFTWARE KOSTENLOS NACHBESSERN ODER NACHLIEFERN ODER (II) EINE RÜCKGABE DES PRODUKTES BZW. DER PRODUKTE GEGEN RÜCKERSTATTUNG DES GEGEBENENFALLS GEZAHLTEN BETRAGS ANNEHMEN. DER HERSTELLER BZW. DAS INSTALLATIONSUNTERNEHMEN (ODER MICROSOFT, SOFERN DIREKT VON MICROSOFT ERWORBEN) KANN AUßERDEM ERGÄNZUNGEN, UPDATES UND ERSATZSOFTWARE NACHBESSERN ODER NACHLIEFERN ODER DEN VON IHNEN GEGEBENENFALLS DAFÜR GEZAHLTEN BETRAG ZURÜCKERSTATTEN. DIES SIND IHRE EINZIGEN ANSPRÜCHE IM FALLE EINER VERLETZUNG DIESER BESCHRÄNKTEN GARANTIE. Wenden Sie sich an den Hersteller oder das Installationsunternehmen, um von diesem zu erfahren, wie Sie Garantieleistungen für die Software erhalten können. Für eine Rückerstattung müssen Sie eine Kopie Ihres Kaufnachweises vorlegen und die Rückgaberichtlinien des Herstellers bzw. Installationsunternehmens einhalten. Das Original-Echtheitszertifikat mitsamt Product Key muss, sofern mit dem Computer mitgeliefert, am Computer befestigt bleiben.

Wie ist vorzugehen, wenn der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen oder Microsoft einen Teil dieses Vertrages verletzen? MIT AUSNAHME EINER MÖGLICHERWEISE VOM HERSTELLER BZW. INSTALLATIONSUNTERNEHMEN ODER MICROSOFT BEREITGESTELLTEN RÜCKERSTATTUNG SIND SIE NICHT BERECHTIGT, ERSATZ FÜR ANDERE SCHÄDEN, EINSCHLIEßLICH DIREKTER SCHÄDEN, FOLGESCHÄDEN, SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM GEWINN, SPEZIELLER, INDIREKTER ODER ZUFÄLLIGER SCHÄDEN, ZU ERHALTEN. Schadenersatzausschlüsse und -beschränkungen in diesem Vertrag gelten auch, wenn Nachbesserung, Nachlieferung oder Erstattung des Kaufpreises für die Software Sie nicht vollständig für Verluste entschädigen oder wenn der Hersteller bzw. das Installationsunternehmen oder Microsoft von der Möglichkeit der Schäden gewusst hat oder hätte wissen müssen. EINIGE STAATEN UND LÄNDER GESTATTEN DEN AUSSCHLUSS ODER DIE BESCHRÄNKUNG VON ZUFÄLLIGEN, FOLGE- ODER SONSTIGEN SCHÄDEN NICHT. DAHER GELTEN DIE OBIGEN BESCHRÄNKUNGEN UND AUSSCHLÜSSE MÖGLICHERWEISE NICHT FÜR SIE. WENN IHR ÖRTLICH ANWENDBARES RECHT IHNEN ERMÖGLICHT, VOM HERSTELLER BZW. INSTALLATIONSUNTERNEHMEN ODER VON MICROSOFT ERSATZ FÜR ANDERE SCHÄDEN ZU ERHALTEN, OBWOHL DIES IN DIESEM VERTRAG AUSGESCHLOSSEN IST, KÖNNEN SIE MAXIMAL DEN FÜR DIE SOFTWARE BEZAHLTEN PREIS ALS ERSATZ ERHALTEN.