Alles Wissenswerte zu Designs, Schnellformatvorlagen, Zellenformatvorlagen und Hintergrundformaten

Inhalt dieses Artikels


Office-Dokumentdesigns

In der Vergangenheit brauchte es seine Zeit, um Microsoft Office-Dokumente passend zu formatieren, weil Sie die Farb- und Formatoptionen für die Tabellen, Diagramme und Formen separat auswählen mussten. In 2007 Microsoft® Office System vereinfachen Designs (Design: Eine Gruppe von einheitlichen Gestaltungselementen, die Ihren Dokumenten mithilfe von Farben, Schriftarten und Grafiken ein bestimmtes Aussehen verleihen.) das Erstellen übereinstimmender, professionell wirkender Dokumente nicht nur innerhalb eines Programms, sondern über mehrere Programme hinweg. Dieselben Designs stehen jetzt in Microsoft Office Excel 2007, Microsoft Office PowerPoint 2007, Microsoft Office Word 2007 und Microsoft Office Outlook 2007 zur Verfügung, und Sie können ein Design mit einem Klick ganz einfach anwenden. Mithilfe der Designs können Sie Ihrer gesamten Firmenkommunikation ein charakteristisches Aussehen mit Firmenlogo verleihen.

Beispiel für die Verwendung desselben Designs in mehreren Programmen

Dasselbe Design wurde in Office PowerPoint 2007, Office Excel 2007 und Office Word 2007 verwendet.

Alle Inhalte sind mit dem Design verknüpft. Wenn Sie das Design ändern, wird ein kompletter Satz neuer Farben, Schriftarten und Effekte auf Ihr gesamtes 2007 Office Release-Dokument angewendet. Obwohl Designs dem Namen nach einem früheren Feature in Word gleichen, sind sie eine völlig neue Methode, um allen Ihren 2007 Office Release-Dokumenten ein modernes und professionelles Aussehen zu verleihen.

Wenn Sie mehrere Designs ausprobieren möchten, positionieren Sie den Mauszeiger über einer Miniaturansicht im Katalog 'Designs' und beobachten, wie sich das Dokument verändert.

Verschiedene Designs, auf ein und dieselbe SmartArt-Grafik angewendet

Vier Designs, die auf dieselbe SmartArt-Grafik angewendet wurden. Im Uhrzeigersinn von oben links beginnend: Metro, das Standard-Office-Design, Apex und Trek.

 Tipp   Sie können zudem weitere Desigsn von Microsoft Office Online herunterladen. Klicken Sie im Design-Katalog auf den Link Weitere Designs auf Microsoft Office Online.

Mit der Anwendung eines neuen Designs ändern sich größere Details in Ihrem Dokument. WordArt (WordArt: Textobjekte, die Sie mit gebrauchsfertigen Effekten erstellen und auf die Sie weitere Formatierungsoptionen anwenden können.)-Effekte werden auf Titel außer in Office Word 2007-Dokumenten angewendet. Tabellen, Diagramme, SmartArt-Grafiken, Formen und andere Objekte (Objekt: Eine Tabelle, ein Diagramm, eine Grafik, eine Formel oder andere Datentypen. Objekte, die in einer Anwendung erstellt (z. B. Tabellen) und einer anderen verknüpft bzw. eingebettet wurden, werden als OLE -Objekte bezeichnet.) werden aktualisiert, um einander zu ergänzen. In Office PowerPoint 2007 können sich selbst die Layouts und der Hintergrund der Folien von Design zu Design drastisch ändern. Wenn Ihnen ein Design bei der Anwendung auf ein Dokument gefällt, können Sie die Dokumentformatierung mit einem Mausklick fertig stellen. Wenn Sie das Dokument weiter umgestalten möchten, können Sie die Designfarben, Designschriftarten oder Designeffekte ändern.

Sie können vordefinierte Dokumentdesigns verwenden oder eigene Designs erstellen. Hierzu passen Sie ein vorhandenes Dokumentdesign an und speichern es dann als benutzerdefiniertes Dokumentdesign.

 Hinweis   Wenn Sie zwar Microsoft Office Outlook 2007, jedoch nicht Microsoft Office Word 2007 auf Ihrem Computer installiert haben, stehen keine Designs zur Verfügung.

Designs und Vorlagen

Designs sind im Katalog 'Designs' aufgeführt. Obwohl es sich bei einem Design um einen eigenständigen Dateityp handeln kann, weist jedes Dokument, das Sie mithilfe von 2007 Office Release erstellen, ein Design in sich auf. Sogar auf leere, neue Dokumente ist bereits ein Design angewendet. Die integrierten Designs enthalten keinen Text oder Daten, aber die Designfarben, Designschriftarten oder Designeffekte gelten für alle Teile des Dokuments, einschließlich Text und Daten.

Designdatei, Dokumentdatei und Vorlagendatei

Eine Vorlage ist ein spezieller "Starter"-Dokumenttyp. Wenn Sie eine Vorlage öffnen, wird ein neues Dokument mit dem Inhalt, dem Layout, der Formatierung, Formaten (in Office Word 2007-Dokumenten) und dem Design aus dieser Vorlage geöffnet.

Wenn Sie eine Vorlage erstellen und speichern, greifen Sie später im Dialogfeld Programmname Neu des Programms, in dem Sie sie erstellt haben, darauf zu. Wenn Sie ein Design erstellen und speichern, wird es im Katalog 'Designs' angezeigt.

Unterschied zwischen Designs und PowerPoint-Designvorlagen

Ab Office PowerPoint 2007 sind Vorlagen Startdokumente genauso wie in Office Word 2007 und Office Excel 2007 und können einen Starttext oder Textbausteine enthalten. Designs ersetzen die PowerPoint-Foliendesigns und können mehr als einen Folienmaster (Folienmaster: Die Hauptfolie, auf der Informationen zum Design und zum Layout einer Präsentation gespeichert sind, einschließlich Hintergrund, Farben, Schriftarten, Effekte sowie Größe und Position von Platzhaltern.) enthalten. Jede Präsentation besitzt einen Master für jede Hauptkomponente: Folien, Titelfolien, Vortragsnotizen und Handzettel für das Publikum.

In früheren PowerPoint-Versionen verfügten Designvorlagen über ihre eigenen Mengen von Farbschemas und Schriftartschemas, die nur für die betreffende Designvorlage funktionierten. In Office PowerPoint 2007 funktionieren die Designfarben und Designschriftarten mit allen 2007 Office Release-Dokumenten. Designvorlagen waren dafür gedacht, Ihnen eine schnelle und attraktive Lösung zur Verfügung zu stellen. Die neuen Designs bieten Ihnen mehrere Optionen.

Interaktion zwischen Designs und Vorlagen in Office Word 2007

Vorlagen enthalten eine Formatierung, die auf dem Design beruht. Oft erfolgt die Formatierung in einer Vorlage mit Formaten, die die Absatzformatierung und Aspekte der Textformatierung, z. B. Größe, definieren. Formate können auch Tabellenformate mit einschließen. In Office Word 2007 wird durch die Designs bestimmt, welche Farben und Schriftarten von solchen Formaten verwendet werden. Die Definitionen der Formate, die für Text verwendet werden, können unabhängig vom Design geändert werden. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Ändern eines Formats oder Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage.

Wenn Sie eine Vorlage für einen Lebenslauf oder ein Anschreiben verwenden, auf die ein Design angewendet wurde, können Sie das Design ändern, um den Lebenslauf oder das Anschreiben unverwechselbar zu gestalten. Wenn beispielsweise der Lebenslauf das Design Rhea aufweist, können Sie das Design Nyad anwenden, damit er individueller wirkt.

Anpassen von Designs

Sie können aus den vordefinierten Designs viele, unterschiedliche benutzerdefinierte Designs erstellen. Die Anpassung der Designfarben, Designschriftarten und Designeffekte ist neben dem Katalog 'Designs' angeordnet. Wählen Sie ein Design aus, ändern Sie dessen Einstellungen oder definieren Sie Ihre eigen Einstellungen, und speichern Sie dann die Einstellungen als neues Design in Ihrem Katalog. Sie können auch ein benutzerdefiniertes Design, das Sie nicht mehr benötigen, löschen.

Abbildung der PowerPoint-Multifunktionsleiste

Um noch mehr neue Farben, Schriftarten und Effekte zu erhalten, führen Sie eine der folgenden Aktionen aus, um die neuen Designs von Microsoft Office Online herunterzuladen:

  • Klicken Sie in PowerPoint 2007 auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Designs auf die Schaltfläche WeitereSchaltflächensymbol, und klicken Sie anschließend auf Weitere Designs auf Microsoft Office Online.
  • Klicken Sie in Excel 2007, Outlook 2007 und Word 2007 auf der Registerkarte Seitenlayout in der Gruppe Designs auf Designs, und klicken Sie dann auf Weitere Designs auf Microsoft Office Online.

Detaillierte Informationen zum Ändern oder Anpassen von Designfarben oder -schriftarten finden Sie in dem Artikel Anwenden oder Anpassen eines Dokumentdesigns.

Seitenanfang Seitenanfang

Designfarben

Das Ändern von Designfarben (Farbdesign: Eine Gruppe von Farben, die in einer Datei verwendet werden. Ein Farbdesign, ein Schriftartendesign und ein Effektdesign bilden ein Design.) ist die drastischste Änderung, die Sie an einem Office-Dokument vornehmen können, wenn wir von einer Designänderung mal absehen. Mit einem Klick können Sie den Ton eines Dokuments von informell in förmlich und umgekehrt durch Änderung der Designfarben ändern.

Designfarben weisen 12 Farbfelder auf. Die ersten vier horizontalen Farben sind für Text und Hintergrund bestimmt. Mit den hellen Farben erstellter Text ist auf dunklen Farben immer gut lesbar. Mit dunklen Farben erstellter Text ist immer auf hellen Farben gut zu lesen. Die nächsten sechs Farben sind Akzentfarben, die über den vier potentiellen Hintergrundfarben immer gut erkennbar sind. Die letzten zwei Farben, die im nachfolgenden Bild nicht angezeigt werden, sind für Hyperlinks (Hyperlink: Farbiger und unterstrichener Text oder Grafiken, auf den/die Sie klicken, um zu einer Datei, einer bestimmten Stelle in einer Datei, einer Webseite im World Wide Web oder einer Webseite im Intranet zu wechseln. Hyperlinks können auch zu Newsgroups sowie zu Gopher-, Telnet- und FTP-Sites führen.) und besuchte Hyperlinks (Besuchter Hyperlink: Ein Hyperlink zu einer Zieladresse, die Sie besucht haben. Wenn Sie einen Hyperlink zu einem Ziel aufgerufen haben, ändert sich die Farbe des Hyperlinks.) bestimmt.

Designfarben

Designfarben sind sowohl bei hellem als auch bei dunklem Hintergrund geeignet, weil der Seitenhintergrund von Word 2007-Dokumenten und Excel 2007-Arbeitsmappen oft weiß ist. PowerPoint 2007 verwendet großen Text, manchmal hell koloriert auf einem dunklen Hintergrund. Word 2007 verwendet kleineren, dunklen Text fast immer auf weißem Hintergrund. In Allgemeinen werden in Word 2007 keine Designfarben für Text verwendet. Stattdessen wird Text in Word 2007 für die Verwendung von Automatischer Farbe formatiert, weil die meisten Word 2007-Dokumente vor einem weißen Hintergrund gelesen werden. In die Designs sind Sichtbarkeitsregeln integriert, damit jederzeit zwischen den Farben umgeschaltet werden kann und der gesamte Inhalt trotzdem lesbar ist und gut aussieht.

Wenn Sie auf Farben (oder Designfarben in Word 2007) in der Gruppe Designs klicken, repräsentieren die Farben, die Sie neben dem Designnamen sehen, die Akzent- und Hyperlinkfarben für dieses Design. Wenn Sie eine dieser Farben ändern, um eine eigene Designfarbe zu erstellen, werden auf der Schaltfläche Farben (oder Designfarben in Word 2007) und neben dem Namen des Designs entsprechend aktualisierte Farben angezeigt.

Designfarben

Die Designfarben werden in jedem Farbkatalog zusammen mit Farbtönen und Schattierungen angezeigt, die auf den Designfarben basieren. Durch Auswahl von Farben aus dieser erweiterten, abgestimmten Farbengruppe können Sie einzelne Elemente des Inhalts individuell formatieren, ohne jedoch gegen das Design zu verstoßen. Wenn Sie die Designfarben verändern, werden sowohl die Farben im Farbkatalog als auch in dem Dokumentinhalt angepasst, für den diese Farben verwendet werden.

Auswahlfeld für Designfarben

Der Designfarbenkatalog zeigt alle Farbgruppen aus den integrierten Designs an. Wenn Sie Ihre eigenen Designfarben erstellen möchten, klicken Sie in der Gruppe Designs auf Farben (oder Designfarben in Word 2007), und danach klicken Sie auf Neue Designfarben erstellen.

Detaillierte Informationen zum Anpassen von Designfarben finden Sie in dem Artikel Anwenden oder Anpassen eines Dokumentdesigns.

Seitenanfang Seitenanfang

Designschriftarten

Professionelle Dokumentgestalter wissen, dass eine einzige Schriftart für ein ganzes Dokument immer von Geschmack zeugt und eine sichere Entscheidung darstellt. Zwei Schriftarten sind eine bessere Auswahl, wenn sie sorgfältig kontrastierend eingesetzt werden. Jedes Office-Design definiert zwei Schriftarten – eine für Überschriften und eine andere für den Textkörper. Es kann dieselbe Schriftart sein (die überall verwendet wird), oder es kommen zwei verschiedene Schriftarten zur Anwendung. Jedes 2007 Office Release-Programm baut aus diesen Schriftarten automatische Textformate auf. Außerdem nutzen die Schnellformatvorlagen (Schnellformatvorlagen: Auflistungen von Formatierungsoptionen, mit denen das Formatieren von Dokumenten erleichtert wird.)-Kataloge für Text und WordArt (WordArt: Textobjekte, die Sie mit gebrauchsfertigen Effekten erstellen und auf die Sie weitere Formatierungsoptionen anwenden können.) dieselben Designschriftarten (Schriftartendesign: Eine Gruppe von Haupt- und Hilfsschriftarten, die auf eine Datei angewendet werden. Ein Schriftartendesign, ein Farbdesign und ein Effektdesign bilden ein Design.).

Bei Änderung der Designschriftarten in Office PowerPoint 2007 werden alle Titel- und Aufzählungstexte in den Präsentationen aktualisiert. In früheren PowerPoint-Versionen mussten Sie solche globalen Änderungen auf einem Folienmaster (Folienmaster: Die Hauptfolie, auf der Informationen zum Design und zum Layout einer Präsentation gespeichert sind, einschließlich Hintergrund, Farben, Schriftarten, Effekte sowie Größe und Position von Platzhaltern.) vornehmen.

Wenn Sie in der Gruppe Designs auf Schriftarten klicken, werden die Namen der Schriftarten für die Überschrift und den Textkörper, die für jede Designschriftart verwendet werden, unter dem Designnamen angezeigt. Zum Erstellen eigener Designschriftarten können Sie diese beiden Schriftarten ändern.

Auswahlfeld für Designschriftarten

Außerdem wird das Dialogfeld Neue Designschriftarten erstellen aktualisiert, um die aktuell verwendeten Designschriftarten anzuzeigen.

Dialogfeld 'Neue Designschriftarten erstellen'

Detaillierte Informationen zum Anpassen von Designschriftarten finden Sie in dem Artikel Anwenden oder Anpassen eines Dokumentdesigns.

Seitenanfang Seitenanfang

Designeffekte

Designeffekte (Effektdesign: Eine Gruppe von visuellen Attributen, die auf Elemente in einer Datei angewendet werden. Ein Effektdesign, ein Farbdesign und ein Schriftartendesign bilden ein Design.) geben an, wie die Effekte auf Diagramme, SmartArt-Grafiken, Formen und Bilder (sowie auf Tabellen, WordArt (WordArt: Textobjekte, die Sie mit gebrauchsfertigen Effekten erstellen und auf die Sie weitere Formatierungsoptionen anwenden können.) und Text in Office PowerPoint 2007) angewendet werden. Mithilfe des Katalogs 'Designeffekte' können Sie unterschiedliche Gruppen von Effekten ersetzen, um schnell das Aussehen dieser Objekte (Objekt: Eine Tabelle, ein Diagramm, eine Grafik, eine Formel oder andere Datentypen. Objekte, die in einer Anwendung erstellt (z. B. Tabellen) und einer anderen verknüpft bzw. eingebettet wurden, werden als OLE -Objekte bezeichnet.) zu ändern. Sie können zwar keine eigenen Designeffekte erstellen, aber Sie können den Effekt auswählen, den Sie in Ihrem eigenen Design verwenden möchten.

Für jedes Design gibt es eine "Effektmatrix", mit der der Designeffekt generiert wird. Die Effektmatrix weist drei Formatierungsebenen für Linien-, Füll- und Spezialeffekte auf, z. B. Schattierungs- und dreidimensionale (3D-) Effekte. Professionelle Designer bezeichnen diese drei Formatierungsebenen oft als „Strich“, „Ton“ und „Tiefe“. Durch Kombination der drei Formatierungsebenen – Linien, Füllfarben und Effekte – können Sie optische Eindrücke erzeugen, die mit denselben Designeffekten übereinstimmen.

Dies ist die Effektmatrix für das Design Office (das Standarddesign).

Effektmatrix für das Design 'Office'

Jedes Design besitzt eine andere Effektmatrix für ein anderes Erscheinungsbild. Ein Design kann einen Metallic-Look aufweisen, und ein anderes Design wirkt vielleicht wie Glas mit Raureif.

Wenn Sie auf Effekte (oder Designeffekte in Word 2007) in der Gruppe Designs klicken, können Sie die Linien- und Fülleffekte für jede Gruppe von Designeffekten im Katalog erkennen, die mit dem speziellen Design angezeigt wird.

Detaillierte Informationen zum Anpassen von Designeffekten finden Sie in dem Artikel Anwenden oder Anpassen eines Dokumentdesigns.

Seitenanfang Seitenanfang

Schnellformatvorlagen

Obwohl die Designs insgesamt die verwendeten Farben, Schriftarten und Effekte verändern, ändern die Schnellformatvorlagen (Schnellformatvorlagen: Auflistungen von Formatierungsoptionen, mit denen das Formatieren von Dokumenten erleichtert wird.) (oder Formatvorlagen) die Art und Weise, wie die unterschiedlichen Farben, Schriftarten und Effekte kombiniert werden und welche Farbe, welche Schriftart oder welcher Effekt dominiert. Wenn Sie den Mauszeiger über einer Miniaturansicht einer Schnellformatvorlage positionieren, können Sie sehen, wie sich die Schnellformatvorlage auf eine Tabelle, SmartArt-Grafik, ein Diagramm oder eine Form auswirkt.

Die Designbeschreibung (Designfarben (Farbdesign: Eine Gruppe von Farben, die in einer Datei verwendet werden. Ein Farbdesign, ein Schriftartendesign und ein Effektdesign bilden ein Design.), Designschriftarten (Schriftartendesign: Eine Gruppe von Haupt- und Hilfsschriftarten, die auf eine Datei angewendet werden. Ein Schriftartendesign, ein Farbdesign und ein Effektdesign bilden ein Design.) und Designeffekte (Effektdesign: Eine Gruppe von visuellen Attributen, die auf Elemente in einer Datei angewendet werden. Ein Effektdesign, ein Farbdesign und ein Schriftartendesign bilden ein Design.)) von Designs stellt Kataloge von Schnellformatvorlagen bereit, die immer zu dem Design Ihrer Dokumente passen. Designs und Schnellformatvorlagen wurden gleichermaßen von Grafikdesigners kreiert, damit alle Ihre Dokumente ein professionelles Aussehen erhalten. Wenn Sie unter den verschiedenen Katalogen von Schnellformatvorlagen eine Auswahl treffen, wird das gesamte Dokumentdesign immer gut auf den Dokumentinhalt abgestimmt sein.

Katalog von Schnellformatvorlagen für Formen

Der Katalog von Schnellformatvorlagen für Formen

Jedes 2007 Office Release-Programm besitzt einzigartige Formatierungsmöglichkeiten, die auf den Dokumenttyp des jeweiligen Programms zugeschnitten sind. Office Word 2007-Schnellformatvorlagen, Office Excel 2007 -Zellenformatvorlagen und Office PowerPoint 2007-Hintergrundformate bewerkstelligen ähnliche Dinge auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Die Designfarben, Designschriftarten und Designeffekte sind gewissermaßen eine Liste von Formatierungszutaten, und jede Schnellformatvorlage ist praktisch ein Art Rezept.

Word-Schnellformatvorlagen

In Office Word 2007 können Sie eine Gruppe von Dokument-Textformatvorlagen oder vordefinierte Gruppen von Schnellformatvorlagen (z. B. Elegant) auswählen, die gemeinsam dazu dienen, ein attraktives und professionell wirkendes Dokument zu erstellen. Beispielsweise kann eine Gruppe von Office Word 2007-Schnellformatvorlagen Vorlagen für mehrere Überschriftenebenen, den Textkörper, Zitate und einen Titel enthalten. Alle diese Farben und Formate in einer einzelnen Formatvorlagengruppe sollen im Zusammenwirken ein ansprechendes und beeindruckendes Dokument ergeben.

Katalog von Word-Schnellformatvorlagen

Sie müssen lediglich die für das zu erstellende Dokument geeignete Gruppe von Schnellformatvorlagen auswählen und dann aus dem praktischen Schnellformatvorlagen-Katalog die Formatvorlagen beim Erstellen des Dokuments übernehmen.

Schnellformatvorlagen-Katalog

Über die Minisymbolleiste wird der Schnellformatvorlagen-Katalog geöffnet.

In den meisten Fällen werden Sie die Formatvorlagen einer Gruppe von Schnellformatvorlagen nicht ändern, weil sich die Formatvorlagen gegenseitig ergänzen und es einfacher ist, eine andere Gruppe von Schnellformatvorlagen zu verwenden. Unter gewissen Umständen möchten Sie in einer Gruppe von Schnellformatvorlagen vielleicht doch die Attribute einer Formatvorlage ändern oder ein völlig neues Format hinzufügen, z. B. eine neue Vorlage für Tabellen oder Listen. Wenn Sie eine Gruppe von Schnellformatvorlagen als Ihren Standard für neue Dokumente speichern, wird das aktuell auf das Dokument angewendete Design zum Standarddesign erklärt.

Durch das Anwenden eines anderen Designs auf ein Dokument, das mit einer Gruppe von Schnellformatvorlagen erstellt wurde, ist es ganz einfach, professionell wirkende, einzigartige Dokumente zu erstellen.

Seitenanfang Seitenanfang

Excel-Zellenformatvorlagen

Unter einer Zellenformatvorlage versteht man eine definierte Gruppe von Formatierungsmerkmalen, z. B. Schriftarten (Schriftart: Ein grafisches Design, das allen Zahlen, Symbolen und alphabetischen Zeichen zugewiesen wird. Wird auch Schrift genannt. Arial und Courier New sind Beispiele für Schriftarten. Normalerweise sind Schriftarten in verschiedenen Größen [z. B. 10 Punkt] und verschiedenen Schriftschnitten [z. B. Fett- oder Kursivdruck] verfügbar.) und Schriftgrade, Zahlenformate, Zellrahmen und Zellschattierungen. Wenn Sie andere Personen daran hindern möchten, bestimmte Zellen zu ändern, können Sie auch eine Zellformatvorlage verwenden, mit der Zellen gesperrt werden. Office Excel 2007 weist mehrere integrierte Zellenformatvorlagen auf, die Sie übernehmen und ändern können. Sie können zum Erstellen einer eigenen, benutzerdefinierten Zellenformatvorlage auch eine Zellenformatvorlage ändern oder duplizieren.

Zellenformatvorlagen basieren auf dem Dokument- Design (Design: Eine Gruppe von einheitlichen Gestaltungselementen, die Ihren Dokumenten mithilfe von Farben, Schriftarten und Grafiken ein bestimmtes Aussehen verleihen.), das auf die gesamte Arbeitsmappe angewendet wird. Wenn Sie auf ein anderes Design umschalten, werden die Zellenformatvorlagen aktualisiert, damit sie zu dem neuen Design passen.

Weitere Informationen zu Zellenformatvorlagen finden Sie im Artikel Anwenden, Erstellen oder Entfernen einer Zellenformatvorlage.

Seitenanfang Seitenanfang

PowerPoint-Hintergrundformate

Hintergrundformate gibt es nur für Office PowerPoint 2007. Sie verwenden das neue Designfarben (Farbdesign: Eine Gruppe von Farben, die in einer Datei verwendet werden. Ein Farbdesign, ein Schriftartendesign und ein Effektdesign bilden ein Design.)modell. In diesem Modell werden zwei dunkle Farben und zwei helle Farben für den Text und den Hintergrund definiert. Die hellen Farben sind immer über den dunklen Farben sichtbar und umgekehrt. Beispielsweise kann ein dunkelfarbiger Text vor einem hellen Hintergrund verwendet werden. Es sind sechs Akzentfarben vorhanden, die auf jeder der vier möglichen Hintergrundfarben gut aussehen.

Verfügbare Farben für Hintergrundformate

Farbbeispiel für Hintergrundformate

Außerdem sind für jedes Design (Design: Eine Gruppe von einheitlichen Gestaltungselementen, die Ihren Dokumenten mithilfe von Farben, Schriftarten und Grafiken ein bestimmtes Aussehen verleihen.) intern drei Definitionen für Hintergrund-Füllbereiche vorhanden: fein, mittel und kräftig. Durch die Kombination von vier Hintergrundfarben mit drei Designhintergründen erhalten Sie 12 mögliche Hintergrundformate.

In den vordefinierten Design ist die oberste Zeile im Katalog der Hintergrundformate immer eine einfarbige Füllung. Um auf den Katalog der Hintergrundformate zuzugreifen, klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Hintergrund auf Hintergrundformate.

Katalog der Hintergrundformate

Beispiel für einen Katalog von Hintergrundformaten

Wenn Sie die Hintergrundformate aus der zweiten Zeile im Katalog, der in der Abbildung oben angezeigt wird, anwenden, erhalten Sie die vier Varianten, die in der folgenden Abbildung zu sehen sind.

Variationen aus dem Katalog der Hintergrundformate

Vier Variationen von Hintergrundformaten

Beachten Sie, wie die dunklen und hellen Text- und Hintergrundfarben automatisch je nach dem von Ihnen ausgewählten Hintergrund umgeschaltet werden. Viele Folienprojektoren zeigen dunklen Hintergrund mit hellem Text besser an als hellen Hintergrund mit dunklem Text. Mithilfe der Hintergrundformate verfügen Sie über eine Möglichkeit, die Präsentation zwecks verbesserter Projektion schnell umzugestalten.

Ausführliche Informationen, in denen Schritt für Schritt das Hinzufügen von Hintergrund zu Folien erläutert wird, finden Sie in dem Artikel Hinzufügen eines Hintergrunds zu einer Präsentation.

 Tipp   Wenn ein Hintergrundformat oder ein Design nur auf einige Folien der Präsentation angewendet werden soll, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Hintergrundformat oder das Design, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Für ausgewählte Folien übernehmen.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Excel 2007, Outlook 2007, PowerPoint 2007, Word 2007