Hinzufügen von Namen zu den Listen des Junk-E-Mail-Filters

Zwar filtert der Microsoft OutlookJunk-E-Mail-Filter Ihre Nachrichten automatisch, Sie haben aber auch die Möglichkeit zum Erstellen und Verwalten von Listen, mittels derer Sie den Filter durch Angeben von zu blockierenden bzw. zuzulassenden E-Mail-Adressen und Domänennamen anpassen können.

Inhalt dieses Artikels


Hinzufügen von Namen zur Liste sicherer Absender

Wird eine E-Mail irrtümlich vom Junk-E-Mail-Filter als Junk-E-Mail gekennzeichnet, können Sie den Absender dieser Nachricht der Liste sicherer Absender hinzufügen. Nachrichten, die von in der Liste sicherer Absender aufgeführten E-Mail-Adressen oder Domänennamen stammen, werden niemals als Junk-E-Mails behandelt.

Sichere Absender

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen unter E-Mail auf Junk-E-Mail.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sichere Absender.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Geben Sie im Feld Geben Sie eine E-Mail-Adresse oder Internetdomäne ein, die Sie zur Liste hinzufügen möchten den hinzuzufügenden Namen bzw. die hinzuzufügende Adresse ein. Sie können beispielsweise die folgenden Adresstypen hinzufügen:
    • jemand@example.com
    • @example.com
    • example.com
  6. Klicken Sie auf OK.

Adresse oder Domäne hinzufügen

 Hinweise 

  • Sollen alle Ihre Kontakte als sichere Absender gelten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Meine Kontakte sind auch vertrauenswürdige Absender. Weitere Informationen finden Sie unter Einbeziehen meiner Kontakte als sichere Absender.
  • Einige Personen, mit denen Sie E-Mails austauschen, sind möglicherweise nicht in Ihren Kontakten aufgeführt. Sollen alle diese Personen als sichere Absender gelten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Personen, an die ich E-Mails schicke, automatisch der Liste sicherer Absender hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Personen, die E-Mails erhalten, zur Liste sicherer Absender.
  • Ist die Funktion zum Blockieren des automatischen Downloads von Bildern aktiviert (die Standardeinstellung), werden Nachrichten von oder an E-Mail-Adressen oder Domänennamen, die sich in der Liste sicherer Absender oder in der Liste sicherer Empfänger befinden, als Ausnahmen behandelt. Das bedeutet, dass externe Inhalte (wie beispielsweise Bilder) nicht blockiert werden. Eine Ausnahme liegt vor, wenn im Dialogfeld Einstellungen für den automatischen Download von Bildern das Kontrollkästchen Downloads in E-Mail-Nachrichten von Absendern oder an Empfänger in den Listen sicherer Absender und sicherer Empfänger des Junk-E-Mail-Filters zulassen deaktiviert wird.
  • Bereits vorhandene Listen vertrauenswürdiger Namen und Adressen können in Outlook integriert werden, indem Sie die Datei als Text-Datei (TXT) mit jeweils einem Eintrag pro Zeile speichern und diese Liste anschließend importieren. Weitere Informationen finden Sie unter Importieren von E-Mail-Adressen in Ihre Junk-E-Mail-Filterlisten.
  • Rechtsklicken Sie zum schnellen Hinzufügen eines Absenders, Domänennamens oder einer Adressenliste zur Liste sicherer Absender auf eine Nachricht von einer Quelle, die als sicher gilt. Zeigen Sie im Kontextmenü auf Junk-E-Mail, und klicken Sie anschließend auf Absender zur Liste sicherer Absender hinzufügen oder Domäne des Absenders (@example.com) zur Liste sicherer Absender hinzufügen.
  • Klicken Sie zum Entfernen eines Namens aus der Liste sicherer Absender auf der Registerkarte Sichere Absender auf den zu entfernenden Namen, und klicken Sie anschließend auf Entfernen.
  • Klicken Sie zum Ändern eines Namens der Liste sicherer Absender auf der Registerkarte Sichere Absender auf den zu ändernden Namen, und klicken Sie anschließend auf Bearbeiten.
  • Wenn Sie ein Microsoft Exchange-Konto verwenden, werden alle Namen und E-Mail-Adressen, die sich im Adressbuch Ihres Unternehmens (auch: Globale Adressliste) befinden, automatisch als sicher eingestuft.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen von Namen zur Liste sicherer Empfänger

Wenn Sie zu einem Adressbuch oder einer Verteilerliste gehören, können Sie diese Namen der Liste sicherer Empfänger hinzufügen. Hierdurch werden alle an diese E-Mail-Adressen bzw. Domänennamen gesendeten Nachrichten niemals als Junk-E-Mails behandelt.

Sicherer Empfänger

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen unter E-Mail auf Junk-E-Mail.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sichere Empfänger.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Geben Sie im Feld Geben Sie eine E-Mail-Adresse oder Internetdomäne ein, die Sie zur Liste hinzufügen möchten den hinzuzufügenden Namen bzw. die hinzuzufügende Adresse ein. Sie können beispielsweise die folgenden Adresstypen hinzufügen:
    • jemand@example.com
    • @example.com
    • example.com
  6. Klicken Sie auf OK.

Adresse oder Domäne hinzufügen

 Hinweise 

  • Rechtsklicken Sie zum schnellen Hinzufügen eines Absenders, Domänennamens oder einer Adressenliste zur Liste sicherer Empfänger auf eine Nachricht von einer Quelle, die als sicher gilt. Zeigen Sie im Kontextmenü auf Junk-E-Mail, und klicken Sie anschließend auf Empfänger zur Liste sicherer Empfänger hinzufügen.
  • Klicken Sie zum Entfernen eines Namens aus der Liste sicherer Empfänger auf der Registerkarte Sichere Empfänger auf den zu entfernenden Namen, und klicken Sie anschließend auf Entfernen.
  • Klicken Sie zum Ändern eines Namens der Liste sicherer Empfänger auf der Registerkarte Sichere Empfänger auf den zu ändernden Namen, und klicken Sie anschließend auf Bearbeiten.
  • Wenn Sie ein Exchange-Konto verwenden, werden alle Namen und E-Mail-Adressen, die sich im Adressbuch Ihres Unternehmens (auch: Globale Adressliste) befinden, automatisch als sicher eingestuft.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen von Namen zur Liste blockierter Absender

Nachrichten von bestimmten Absendern können auf einfache Weise blockiert werden, indem die E-Mail-Adresse oder der Domänenname des Absenders der Liste blockierter Absender hinzugefügt wird. Nachrichten, die von in dieser Liste aufgeführten E-Mail-Adressen oder Domänennamen stammen, werden immer als Junk-E-Mails behandelt. Wenn Sie einen Absender der Liste blockierter Absender hinzufügen, werden sämtliche eingehenden Nachrichten von diesem Absender unabhängig von deren Inhalt in den Ordner Junk E-Mail verschoben.

Blockierte Absender

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen unter E-Mail auf Junk-E-Mail.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Blockierte Absender.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Geben Sie im Feld Geben Sie eine E-Mail-Adresse oder Internetdomäne ein, die Sie zur Liste hinzufügen möchten den hinzuzufügenden Namen bzw. die hinzuzufügende Adresse ein. Sie können beispielsweise die folgenden Adresstypen hinzufügen:
    • jemand@example.com
    • @example.com
    • example.com
  6. Klicken Sie auf OK.

Outlook führt einen Suffixvergleich aus. Wenn also der Eintrag example.com in der Liste blockierter Absender enthalten ist, werden sämtliche E-Mails von allen Domänen blockiert, die auf example.com enden. So wird beispielsweise sowohl die Adresse jemand@domaene.example.com als auch die Adresse jemand@suffix.domaene.example.com blockiert. Vollständige E-Mail-Adressen werden allerdings genau geprüft, wobei Einträge für bestimmte Adressen immer Vorrang haben vor Einträgen mit Domänennamen. Wenn Sie eine bestimmte Domäne (@example.com), nicht aber eine bestimmte Adresse dieser Domäne (jemand@example.com) blockieren möchten, fügen Sie die Domäne (@example.com) der Liste blockierter Absender hinzu, und fügen Sie anschließend die gewünschte Adresse (jemand@example.com) der Liste sicherer Absender hinzu.

Adresse oder Domäne hinzufügen

 Hinweise 

  • Klicken Sie zum schnellen Hinzufügen eines Absender zur Liste blockierter Absender mit der rechten Maustaste auf eine E-Mail-Nachricht dieses Absenders. Zeigen Sie im Kontextmenü auf Junk-E-Mail, und klicken Sie anschließend auf Absender zur Liste blockierter Absender hinzufügen.
  • Bereits vorhandene Listen zu blockierender Namen und Adressen können in Outlook integriert werden, indem Sie die Datei als Textdatei (TXT) mit jeweils einem Eintrag pro Zeile speichern und diese Liste anschließend importieren. Weitere Informationen finden Sie unter Importieren von E-Mail-Adressen in Ihre Junk-E-Mail-Filterlisten.
  • Klicken Sie zum Entfernen eines Namens aus der Liste blockierter Absender auf der Registerkarte Blockierte Absender auf den zu entfernenden Namen, und klicken Sie anschließend auf Entfernen.
  • Klicken Sie zum Ändern eines Namens der Liste blockierter Absender auf der Registerkarte Blockierte Absender auf den zu ändernden Namen, und klicken Sie anschließend auf Bearbeiten.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen von Domänen zur Liste internationaler blockierter Domänen auf oberster Ebene

Sie können durch Angeben von Ländern oder Regionen unerwünschte E-Mails aus diesen Ländern/Regionen blockieren. Die Liste blockierter Domänen auf oberster Ebene ermöglicht das Blockieren von Nachrichten, deren E-Mail-Adressen auf eine bestimmte Domäne auf oberster Ebene oder auf ein Länder-/Regionskürzel enden. So führt beispielsweise das Aktivieren der Kontrollkästchen CA [Kanada], US [Vereinigte Staaten] und MX [Mexiko] in der Liste dazu, dass Nachrichten, die von E-Mail-Adressen mit der Endung ca, us oder mx stammen, blockiert werden. Zusätzliche Länder-/Regionskürzel werden in der Liste angezeigt.

International

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen unter E-Mail auf Junk-E-Mail.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte International und anschließend auf Liste blockierter Domänen auf oberster Ebene.
  4. Aktivieren Sie in der Liste das Kontrollkästchen für die zu blockierende Länder-/Regionskürzel, oder klicken Sie auf Alles auswählen.
  5. Klicken Sie zweimal auf OK.

Liste blockierter Domänen auf oberster Ebene

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen von Codierungen zur Liste internationaler blockierter Codierungen

Sie können alle E-Mail-Adressen mit einer von Ihnen angegebenen bestimmten Sprachcodierung (auch: Zeichensatz) blockieren. Heutzutage werden die allermeisten Junk-E-Mails in der US-ASCII-Codierung versendet. Die restlichen Junk-E-Mails werden in den verschiedensten internationalen Codierungen versendet. Die Liste blockierter Codierungen gibt Ihnen die Möglichkeit zum Filtern unerwünschter E-Mails, die in Sprachen gesendet wurden, die Sie nicht verstehen.

International

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen unter E-Mail auf Junk-E-Mail.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte International und anschließend auf Liste blockierter Codierungen.
  4. Klicken Sie in der Liste auf die zu blockierende Sprachcodierung, oder klicken Sie auf Alles auswählen.
  5. Klicken Sie zweimal auf OK.

Liste blockierter Codierungen

 Hinweise 

  • Unicode-Codierungen werden nicht in die Liste blockierter Codierungen aufgenommen.
  • Nachrichten mit unbekannter oder nicht angegebener Codierung werden vom regulären Junk-E-Mail-Filter gefiltert.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2007